Umfrageergebnis anzeigen: Flüchtlinge aufnehmen?

Teilnehmer
32. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, aber nur so...

    18 56,25%
  • Nein, weil...

    14 43,75%
Seite 37 von 263 ErsteErste ... 17273637384757 ... LetzteLetzte
Ergebnis 721 bis 740 von 5256
  1. #721
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Wie kam der Warnschuss in die Welt?
    http://www.taz.de/Reisserische-Medie...tung/!5232805/
    In der Sendung „Guten Morgen Deutschland“ verbreitet der Sender die Meldung ab 6 Uhr in Großbuchstaben (SCHÜSSE AN DER GRENZE) und vor allem – als Tatsachenbehauptung. Die Nachricht hat Potenzial, allein: Sie genügt nicht den Kriterien einer Nachricht. Dennoch behauptet der Nachrichtenableger „RTL Aktuell“ noch Stunden später auf seiner Homepage: „Am Grenzübergang Freilassing-Salzburg gaben Polizisten Warnschüsse ab.“ In der Zwischenzeit fragen sich Fernsehzuschauer und Nutzer bei Twitter: Hat die sogenannte Flüchtlingskrise eine neue Dimension erreicht?

    Nein, wohl nicht. Die Nachricht ist vielmehr ein Beispiel für das, was passiert, wenn Hysterie das Nachrichtengeschäft erobert.
    Charlie Hebdo verspielt Sympathien
    Karikatur zur Flüchtlingskrise: Charlie Hebdo verspielt Sympathien
    Bitterböse oder übers Ziel hinausgeschossen? Eine Karikatur im „Charlie Hebdo“ bildet den ertrunkenen syrischen Jungen Aylan ab. Ein Sturm der Entrüstung bricht los. Das ist nicht das einzige Problem der Zeitschrift.

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #722
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Ich finde die Karikatur weniger geschmacklos als das was die Medien mit dem Bild getan haben.
    Die Medien haben keinen Respekt vor den Toten.

  4. #723
    Mizzy Mizzy ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte man sich mal gegen die wahre Lügenpresse wenden.
    Die BILD basht gerade St.Pauli, weil der Verein das BILD-Logo (Aktion für Flüchtlinge) nicht tragen will.
    Wer nicht für „Bild“ werben will, muss gegen Flüchtlinge sein — BILDblog

    Bild hat selbst im August noch gegen Flüchtlinge geschrieben und hat jetzt bemerkt, dass das Gegenteil besser ankommt, die Wendehälse.
    Wie „Bild“ den Hass gegen Flüchtlinge schürt — BILDblog

    St.Pauli hat schon einige Aktionen für Flüchtlinge durchgeführt, bevor die BILD 'ihre neue Liebe' gefunden hat. Ich würde ein BILD-Logo auch nicht tragen.
    Bild ist schon das hässlichste Geschwür, das die Medienlandschaft in Deutschland zu bieten hat.
    Das machen die ja mit jedem, der mal was gegen sie gesagt hat. Letztens erst wieder nett an der Kampagne gegen den Raab zu sehen, nur weil der denen keine Interviews gibt. Und das schlimmste ist, dass die Leute es trotzdem weiter lesen.

  5. #724
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Ich finde die Karikatur weniger geschmacklos als das was die Medien mit dem Bild getan haben.
    Die Medien haben keinen Respekt vor den Toten.
    Meinen Humor hat die Karikatur getroffen
    Aber der ist sowieso Tiefschwarz.

  6. #725
    Issomad Issomad ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Die haben nur die Aussagen dieser Charlie-Hebdo-Karikaturen nicht verstanden. Muss man das jetzt noch darunter schreiben?
    Wie oft wurde das tote Kind jetzt missbraucht für irgendwelche Kampagnen? Und hier regt man sich plötzlich auf.

    Die Aussage ist eher, dass man die Flüchtlinge in die bunte Glitzerwelt (vertreten durch McD) lockt, sie sich dafür aber in Lebensgefahr bringen müssen.
    Stattdessen könnte man ja auch vor Ort helfen. Den UN-Hilfsorganisationen (die Lager in den Nachbarstaaten Syriens betreiben) geht das Geld aus, Griechenland und Italien bekommen immer noch keine Unterstützung durch die EU, um die Flüchtlingslager zu betreiben.
    Labern können sie viel, aber Geld rücken die Geberländer nicht raus.
    https://www.uno-fluechtlingshilfe.de...t-aus-366.html

    Die Menschen haben in den Flüchtlingslagern keine Zukunft und noch immer gibt man ihnen keine Gelegenheit, legal im Ausland Asyl zu beantragen. Wenn man den Menschen dort helfen würde, dann hätten sie keinen Grund, ihr Leben auf dem Meer zu riskieren und es gäbe keine weiteren toten Kinder.

    Das Kind steht nur als Symbol für viele tote Kinder. Gerade sind wieder ein paar Dutzend Menschen im Mittelmeer ertrunken ...

  7. #726
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Meinen Humor hat die Karikatur getroffen
    Aber der ist sowieso Tiefschwarz.
    Verstehe mich nicht falsch. Ich finde das mit den Jungen wirklich traurig, aber hätten die Redaktionen diese Bilder nicht veröffentlicht, hätte Charlie kein Futter dafür

    Und Karikaturen nehme ich in gewisser Weise schon ernst, weil sie etwas aussagen wollen.

  8. #727
    PSLvegeta PSLvegeta ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?


  9. #728
    Counterweight Counterweight ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cyanwasserstoff Beitrag anzeigen
    Warum ist deine Frage ? Ganz einfach, weil es keine untypische Reaktion ist, so scheint es mir, dass fremden Menschen, erst recht wenn sie dazu noch eine andere Kultur oder Religion besitzen, Geld, welches sie nicht erwirtschaftet hatten, nicht gegoent wird. Selbst wenn der eigene Lohn diese Summe uebersteigt, entwickelt sich Neid, dass diese Menschen diese Leistung erhalten, waehrend man selbst schwer dafuer arbeiten muss. Unabhaengig der Situation ist der Neid daran gebunden, dass diese Menschen Leistungen erhalten, waehrend man selbst Leistungen erbringen muss.
    Ich weiß nicht wie du auf den Trichter mit Neid kommst. Woher kommt das Geld denn? Ich gehe arbeiten bzw. wir gehen arbeiten, damit der olle Wirtschaftsflüchtling von nebenan leben kann. Ganz großes Kino. Gegen 1-200 richtige Flüchtlinge würde keiner was sagen. Aber wir sprechen hier von riesigen Massen. Das ist vollkommen am System vorbei und absolut inakzeptabel in jeder Hinsicht. Die haben im ersten Land Asyl zu beantragen, in dem sie sicher leben können. Und das ist nicht Deutschland. Die können schon weit vorher Asyl beantragen, machen sie aber nicht. Weil sie hier mehr Sozialleistungen bekommen, geben die doch selber als Grund an. Und sorry, so einen Schwachsinn unterstütze ich nicht und da spricht auch kein Neid. Ich bin garantiert nicht neidisch auf Leute, die sich Sozialleistungen schmarotzen.

    Und ich sage dir ganz ehrlich, ich bin heilfroh, dass die Merkel richtig, richtig Druck von innen bekommt und gerade Ungarn jetzt schonungslos dagegen vorgeht und Paris auch schon angekündigt hat, an den Grenzen den Massen massiv Einhalt zu gebieten. Seit heute sind bei denen Grenzüberquerer ja Kriminelle, die haben schon über 350 Leute festgenommen, setzen Wasserwerfer ein und schieben auch schon felißig ab. Traurig für die, die wirklich Hilfe brauchen, aber dass zB. in Dresden (?) gerade mal 25% der Asylanträge nicht falsche Angaben enthalten, spricht Bände.

    Zitat Cyanwasserstoff Beitrag anzeigen
    Es gibt weniger ansteigende Kritikthreads gegen Hartz IV Empfaenger, als gegen Fluechtlinge oder Auslaender allgemein.
    Quatsch. Hartz IV ist kein neues Thema. Da gab und gibt es genug Diskussionen drüber. Dass Hartz IV Empfänger überall verrufen sind kommt nicht von ungefähr.

    Zitat Cyanwasserstoff Beitrag anzeigen
    Diese Menschen werden den Mindestaufenthalt erfuellen, sofern sie erfolgreich Asyl beantragen konnten. Die Integration im System ist uebrigens nicht gleichzusetzen mit der erfolgreichen Integration in der Gesellschaft. Das diesen Menschen zukuenftig Sozialbeitraege zustehen, sofern sie die Auflagen erfuellen, scheint doch nicht gerade billigend in Kauf genommen zu werden.
    Die erfüllen gar nichts. Guck dir nochmal den Asylparagraphen im GG an. Bürgerkriege, angedrohte Folter, Todesstrafen und was weiß ich nicht noch sind keine Asylgründe. Allein, dass sie andere Länder übergehen nur um hier Asyl zu bekommen, macht das Thema Asyl für jeden Einzelnen von denen schon nichtig. Was meinst du warum Merkel jetzt langsam kleinlaut so zwischendurch mal verlauten lässt, dass hier nicht jeder bleiben kann, wir müssen wieder abschieben? Aus der Laune heraus? Die hat komplett falsch gehandelt, von Anfang an.


    Vollkommen richtig. Wenn eines nicht geht, dann sich auf der Nase herumtanzen lassen von Leuten, die nur darauf aus sind, die höchstmöglichen Sozialleistungen zu schmarotzen. Die Bekloppten vermummen sich vor der Grenze schon und wollen durchbrechen und nach Deutschland. Naja, die Grenzzäune werden ja jetzt Stück für Stück überall hochgezogen. Muss man nur noch hier drinnen aufräumen. Aber wenn ich mir so die anderen Politiker angucke und mal schaut, wie die Merkel sich plötzlich gibt, verunsichert und emotional, dann wird das schon. Sie hat einfach einen riesen Haufen Müll gebaut.

  10. #729
    Cyanwasserstoff Cyanwasserstoff ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht wie du auf den Trichter mit Neid kommst. Woher kommt das Geld denn? Ich gehe arbeiten bzw. wir gehen arbeiten, damit der olle Wirtschaftsflüchtling von nebenan leben kann. Ganz großes Kino. Gegen 1-200 richtige Flüchtlinge würde keiner was sagen. Aber wir sprechen hier von riesigen Massen. Das ist vollkommen am System vorbei und absolut inakzeptabel in jeder Hinsicht. Die haben im ersten Land Asyl zu beantragen, in dem sie sicher leben können. Und das ist nicht Deutschland. Die können schon weit vorher Asyl beantragen, machen sie aber nicht. Weil sie hier mehr Sozialleistungen bekommen, geben die doch selber als Grund an. Und sorry, so einen Schwachsinn unterstütze ich nicht und da spricht auch kein Neid. Ich bin garantiert nicht neidisch auf Leute, die sich Sozialleistungen schmarotzen.
    Es ist schon eine Form der Wut, die hier deutlich erkennbar wird, die in Form von Ungerechtigkeit schon eine gewisse Art von Neid sein kann. Es geht hier darum, dass das System diesen Leuten etwas gibt, wofuer der Durchschnittsbuerger Leistungen erbringen muss.


    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Traurig für die, die wirklich Hilfe brauchen, aber dass zB. in Dresden (?) gerade mal 25% der Asylanträge nicht falsche Angaben enthalten, spricht Bände.
    Welcher Quelle entnimmst du diese Zahlen ?


    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Quatsch. Hartz IV ist kein neues Thema. Da gab und gibt es genug Diskussionen drüber. Dass Hartz IV Empfänger überall verrufen sind kommt nicht von ungefähr.
    Es ist dennoch so, dass zwar deren Ruf allgemein nicht der beste ist, jedoch sich weniger Menschen darueber beschweren. In all den Foren, wo ich aktiv bin, ist das Thema Hartz IV kaum praesent.
    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Die erfüllen gar nichts. Guck dir nochmal den Asylparagraphen im GG an. Bürgerkriege, angedrohte Folter, Todesstrafen und was weiß ich nicht noch sind keine Asylgründe. Allein, dass sie andere Länder übergehen nur um hier Asyl zu bekommen, macht das Thema Asyl für jeden Einzelnen von denen schon nichtig. Was meinst du warum Merkel jetzt langsam kleinlaut so zwischendurch mal verlauten lässt, dass hier nicht jeder bleiben kann, wir müssen wieder abschieben? Aus der Laune heraus? Die hat komplett falsch gehandelt, von Anfang an.
    Asylantraeger muessen mindestens 3 Monate sich hier aufhalten, damit sie recht auf einen Regelsatz haben, die dem des Hartz IV Nahe kommt.

  11. #730
    Calc Calc ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cyanwasserstoff Beitrag anzeigen
    Asylantraeger muessen mindestens 3 Monate sich hier aufhalten, damit sie recht auf einen Regelsatz haben, die dem des Hartz IV Nahe kommt.
    Das ist übrigens auch so bei dem Familiennachzug zu einem Deutschen.

  12. #731
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Der Mann der in Ungarn von der Kamerfrau getreten wurde, und kurzzeitig in Deutschland war, trainiert nun Fussbaler in Spanien.

    http://spon.de/aeAaM


    Wenn ich das so lese dann ist der Einsatz der Wasserwerfer und des Tränengases wohl berechtigt gewesen.
    http://spon.de/aeAav

    Die Polizisten machen nur ihrenJob. Und Sorry, aber wenn Kinder ins Spiel kommen die auch noch vorsätzlich verletzt werden dann hörts bei mir auf.

  13. #732
    Yieva Yieva ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Der Mann der in Ungarn von der Kamerfrau getreten wurde, und kurzzeitig in Deutschland war, trainiert nun Fussbaler in Spanien.

    Ungarn: Opfer der tretenden Kamerafrau kriegt Job in Spanien - SPIEGEL ONLINE
    Ich wüsste gerne, warum der Mann eine Tragetasche von Den Grünen aus Deutschland dabei hat.
    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?
    Verwandte in Deutschland, die die zugeschickt haben?

  14. #733
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Ich wüsste gerne, warum der Mann eine Tragetasche von Den Grünen aus Deutschland dabei hat.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1878874771-toni-hofreiter-tuete-gruene-JO32edayhef.jpg 
Hits:	302 
Größe:	86,7 KB 
ID:	165868
    Verwandte in Deutschland, die die zugeschickt haben?
    Der Sohn lebte schon etwas länger hier, vielleicht daher.

  15. #734
    TheBRS TheBRS ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cyanwasserstoff Beitrag anzeigen
    Es ist schon eine Form der Wut, die hier deutlich erkennbar wird, die in Form von Ungerechtigkeit schon eine gewisse Art von Neid sein kann. Es geht hier darum, dass das System diesen Leuten etwas gibt, wofuer der Durchschnittsbuerger Leistungen erbringen muss.
    Und selbst wenn dem so wäre, dann ist das doch absolut nachvollziehbar.
    Es ist nicht nur der Wirtschaftsflüchtling der meine Emotionen kochen lässt sondern die ganze Situation. Alles was drum herum geschieht:

    - In Alters-/Pflegeeinrichtungen sowie Tierheimen werden händeringend Leute gesucht die sich ehrenamtlich engagieren. Kein Mensch interessiert sich dafür, aber dann mit Speis & Trank (medienwirksam) 10.000e am Bahnhof in München empfangen.

    - Öffentliche Einrichtungen werden geschlossen, bei der inneren Sicherheit wird gespart (man frage einen Polizisten oder Soldaten) aber Millionen von so genannten Flüchtlingen werden aufgenommen.

    - Die Medien versuchen beständig und anhaltend Stimmung zugunsten der Zuwanderung zu machen und Meinungen zu diktieren. Jeder der anderer Ansicht ist und berechtigte/besorgte Kritik äußert wird niedergemacht und diffamiert. Die Tagesschau schoss neulich im übrigen den Vogel ab mit der Schlagzeile "Deutschland ist nicht besorgt" und veröffentlichte eine Umfrage - deren Gehalt angezweifelt werden darf - in welcher 40% der Teilnehmer Besorgnis äußerten. 40% gilt bei diesem Thema also schon als "nicht(s)".

    - Die Politik versagt an allen Ecken und Enden. Merkel schießt mit leeren Worthülsen um sich, verzockt sich und jetzt werden noch andere Länder angegriffen die von bestehenden Gesetzen Gebrauch machen bzw. sich daran halten.

    - Und obendrein werden Griechenland Milliarden hinterher geworfen...


    Zitat Cyanwasserstoff Beitrag anzeigen
    Es ist dennoch so, dass zwar deren Ruf allgemein nicht der beste ist, jedoch sich weniger Menschen darueber beschweren. In all den Foren, wo ich aktiv bin, ist das Thema Hartz IV kaum praesent.
    Ich rege mich auch über Hartz 4 auf und finde, dass die deutsche Sozialsicherung viel zu engmaschig ist. Und nun?

    Zitat Cyanwasserstoff Beitrag anzeigen
    Asylantraeger muessen mindestens 3 Monate sich hier aufhalten, damit sie recht auf einen Regelsatz haben, die dem des Hartz IV Nahe kommt.
    Na und? Wohung, Nahrung, Kleidung, Mitfahrgelegenheiten, Integrationskurse, Sozialarbeiter bekommen sie trotzdem gestellt... Glaube nicht, dass sich das viel schenkt.

  16. #735
    TrueValue TrueValue ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Grenzübergang Horgos in Serbien heute:
    Flüchtlinge werfen Steine und treten gegen Polizisten ein, um diese zur erneuten Öffnung der Grenze zu Ungarn zu zwingen. Solche Menschen möchte ich nicht hier haben. Jeden einzelnen der überführt wird festnehmen und zurückschicken.
    Alle anderen, die ruhig gewartet oder demonstriert haben sind natürlich davon ausgenommen und sollten in der EU aufgenommen werden.
    Ich möchte einfach keine gewalttätigen Menschen hier haben.

  17. #736
    Krankfried Krankfried ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Ich wüsste gerne, warum der Mann eine Tragetasche von Den Grünen aus Deutschland dabei hat.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1878874771-toni-hofreiter-tuete-gruene-JO32edayhef.jpg 
Hits:	302 
Größe:	86,7 KB 
ID:	165868
    Verwandte in Deutschland, die die zugeschickt haben?
    Das ist ein Wahlzuckerl österr. Grünen.

  18. #737
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Grenzübergang Horgos in Serbien heute:
    Flüchtlinge werfen Steine und treten gegen Polizisten ein, um diese zur erneuten Öffnung der Grenze zu Ungarn zu zwingen. Solche Menschen möchte ich nicht hier haben. Jeden einzelnen der überführt wird festnehmen und zurückschicken.
    Alle anderen, die ruhig gewartet oder demonstriert haben sind natürlich davon ausgenommen und sollten in der EU aufgenommen werden.
    Ich möchte einfach keine gewalttätigen Menschen hier haben.
    Ich denke mal keiner will irgendwelche primitiven Schläger hier haben, aber der Staat ignoriert diesbezüglich die eigene Sicherheit.

    Wenn die dann zurückgeschickt werden, dann bitte noch den rechten/linken Gewaltmob hinterher schicken...

    Die Polizei wird was die Sicherheit angeht versagen, und das bereitet mir Angst. Wenn die Polizei nicht eingreifen kann, dann muss man es selbst in die Hand nehmen.

    Hätte mich der Kerl getreten, wird er glauben das Syrien das reinste Paradies sei, wenn ich mit ihn fertig wäre.
    Ich bete für diejenigen die herkommen, das sie ihre Zimmer nicht mit solch asoziales Gesindel teilen müssen.
    Ich bete aber auch für eben jenes asoziales Pack was auf die dumme Idee kommt mir ans Bein pissen zu wollen.
    Ich warte nun erst einmal ab wie sich das neue Asylheim bei mir ca. 300m weiter machen wird.

    Mir ist mal was anderes aufgefallen. Eigentlich machen wir einen großen Fehler, indem wir den Leuten was schenken. Entweder schenkt man allen was, oder niemanden. Wie sehr müssen manche von Neid zerfressen sein...

    Ich hoffe ihr versteht worauf ich hinaus will.

  19. #738
    Cyanwasserstoff Cyanwasserstoff ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Und selbst wenn dem so wäre, dann ist das doch absolut nachvollziehbar.
    Es ist nicht nur der Wirtschaftsflüchtling der meine Emotionen kochen lässt sondern die ganze Situation. Alles was drum herum geschieht:
    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    - In Alters-/Pflegeeinrichtungen sowie Tierheimen werden händeringend Leute gesucht die sich ehrenamtlich engagieren. Kein Mensch interessiert sich dafür, aber dann mit Speis & Trank (medienwirksam) 10.000e am Bahnhof in München empfangen.

    - Öffentliche Einrichtungen werden geschlossen, bei der inneren Sicherheit wird gespart (man frage einen Polizisten oder Soldaten) aber Millionen von so genannten Flüchtlingen werden aufgenommen.
    Es wird zu wenig in Bildung investiert, neugebaute Schulen werden fruehzeitig wieder geschlossen, Aerzte sind unterbesetzt und muessen teilweise lange Ueberstunden schieben,...

    Dass das deutsche System in vielen Bereichen versagt und mehr im Innland investiert werden sollte, mehr Aerzte , Pflegepersonal eingestellt werden muessen, ist kein Geheimnis. Dies ist allerdings ein anderes Thema und hat mit den Fluechtlingen als solche nichts gemein.


    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    - Die Medien versuchen beständig und anhaltend Stimmung zugunsten der Zuwanderung zu machen und Meinungen zu diktieren. Jeder der anderer Ansicht ist und berechtigte/besorgte Kritik äußert wird niedergemacht und diffamiert. Die Tagesschau schoss neulich im übrigen den Vogel ab mit der Schlagzeile "Deutschland ist nicht besorgt" und veröffentlichte eine Umfrage - deren Gehalt angezweifelt werden darf - in welcher 40% der Teilnehmer Besorgnis äußerten. 40% gilt bei diesem Thema also schon als "nicht(s)".
    Die Bildzeitung hatte anfangs sogar gegen Fluechtlinge geschrieben, aber als sich das Gegenteil besser an den Mann bringen liess, hatten sie umgeschwenkt. Ausserdem wuerde ich bei jeder Studie sehr vorsichtig sein. Man muss den Umfang der Studie kennen, die Glaubwuerdigkeit der befragten Personen, sowie deren Allgemeingueltigkeit.


    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    - Die Politik versagt an allen Ecken und Enden. Merkel schießt mit leeren Worthülsen um sich, verzockt sich und jetzt werden noch andere Länder angegriffen die von bestehenden Gesetzen Gebrauch machen bzw. sich daran halten.
    Das es politische Baustellen in Deutschland gibt, an denen gearbeitet werden muss, ist nicht gleichbedeutend, dass man anderen Menschen jegliche Hilfe verweigert. Natuerlich gibt es auch unter den Fluechtlingen Gewalt und Kriminalitaet, dennoch sollten denen geholfen werden, die aus einer Notsituation geflohen waren.

    "Was du nicht willst, was man dir tut, das fueg auch keinem anderen zu" . Versetz dich in deren Lage und beurteile aus deren Situation. Die Innlandsprobleme in Deutschland haben nichts mit den Fluechtlingen an sich zu tun. Das unser Staat mehr Steuergelder fuer wichtige Aspekte im Innland investieren sollte, ist offensichtlich.

    Aber, es gab auch ein militaerisches Projekt mit der Drohne, der Millionen von Euro verschlang und dennoch unfertig abgebrochen werden muss. Allerdings sobald es um andere Menschen geht, ist man um jeden zu viel ausgegebenen Euro veraergert.


    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Ich rege mich auch über Hartz 4 auf und finde, dass die deutsche Sozialsicherung viel zu engmaschig ist. Und nun?
    Ich sage nur, dass dieses Thema bei weitem nicht so breit geschlagen wird und auch niemals wurde, wie die aktuelle Fluechtlingskritik.
    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Na und? Wohung, Nahrung, Kleidung, Mitfahrgelegenheiten, Integrationskurse, Sozialarbeiter bekommen sie trotzdem gestellt... Glaube nicht, dass sich das viel schenkt.
    Integration ist nur dann moeglich, wenn diese Menschen unsere Sprache und unsere Gesetze kennen lernen. Dafuer bedarf es an Unterrichtspersonal. Das eine solche Weise funktioniert, zeigt Kanada sehr gut.


    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Grenzübergang Horgos in Serbien heute:
    Flüchtlinge werfen Steine und treten gegen Polizisten ein, um diese zur erneuten Öffnung der Grenze zu Ungarn zu zwingen. Solche Menschen möchte ich nicht hier haben. Jeden einzelnen der überführt wird festnehmen und zurückschicken.
    Alle anderen, die ruhig gewartet oder demonstriert haben sind natürlich davon ausgenommen und sollten in der EU aufgenommen werden.
    Ich möchte einfach keine gewalttätigen Menschen hier haben.
    Das die Gewalt von beiden Seiten kam, ist dir schon bewusst oder ? Immerhin wurden Pfeffersprays und Wasserwerfer gegen die Fluechtlinge eingesetzt.

  20. #739
    TrueValue TrueValue ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cyanwasserstoff Beitrag anzeigen
    Das die Gewalt von beiden Seiten kam, ist dir schon bewusst oder ? Immerhin wurden Pfeffersprays und Wasserwerfer gegen die Fluechtlinge eingesetzt.
    Das sich die ungarische Polizei gegen randalierende, steinewerfende Flüchtlinge wehrt ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Irgendwie muss man den wütenden Mob unter Kontrolle bringen, da sind Pfeffersprays und Wasserwerfer noch konservativ.

  21. #740
    Cyanwasserstoff Cyanwasserstoff ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Das sich die ungarische Polizei gegen randalierende, steinewerfende Flüchtlinge wehrt ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Irgendwie muss man den wütenden Mob unter Kontrolle bringen, da sind Pfeffersprays und Wasserwerfer noch konservativ.
    Natuerlich sind die Fluechtlinge veraergert, wenn ploetzlich eine Grenze hoch gezogen wird. Allerdings geht diese Reaktion deutlich zu weit. Steine auf Beamten zu werfen, ist eine nicht duldbare Reaktion.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

lustige rassistische bilder hitler

lustige asylanten bilder

lustige bilder asylanten

einsiedel sagt nein zum heim

asylanten lustige bilderlustige Hitler bilderAsylanten lustiglustige bilder Hitlerlustige hitler memeslustige asylantenlustige rassistische bilderwitzige bilder asylantenasyl bilder lustigwitzige asylanten bilderasylanten mememerkel lustig asylasylanten bilder lustiglustiges asylbewerberdrittes reich lustige bildermerkel lustig wir schaffen dashitler lustige bilderlustige bilder mit asylantenein banker ein bild leser und ein asylbewerbermeme hofreither