Umfrageergebnis anzeigen: Flüchtlinge aufnehmen?

Teilnehmer
32. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, aber nur so...

    18 56,25%
  • Nein, weil...

    14 43,75%
Seite 56 von 263 ErsteErste ... 36465556576676 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.101 bis 1.120 von 5256
  1. #1101
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Das mit der finanziellen Unterstützung find ich ohnehin fragwürdig. Eigentlich reichen Essensmarken auch aus. Außerdem gibt es genug Organisationen die sich für die Armen einsetzen.
    Wird ohnehin genug weggeworfen, stattdessen könnte man es den Asylbewerbern geben (Natürlich wenn es noch unter dem Verfallsdatum ist)

    Die Leute haben es schon eng. Mit Paketen wird es nicht leerer. Auch sei angemerkt dass das Taschengeld eines Hartz 4 Empfängers lachhaft im Vergleich zu den der Asylanten ist.

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1102
    Counterweight Counterweight ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Das mit der finanziellen Unterstützung find ich ohnehin fragwürdig. Eigentlich reichen Essensmarken auch aus. Außerdem gibt es genug Organisationen die sich für die Armen einsetzen.
    Wird ohnehin genug weggeworfen, stattdessen könnte man es den Asylbewerbern geben (Natürlich wenn es noch unter dem Verfallsdatum ist)

    Die Leute haben es schon eng. Mit Paketen wird es nicht leerer. Auch sei angemerkt dass das Taschengeld eines Hartz 4 Empfängers lachhaft im Vergleich zu den der Asylanten ist.
    Man bist du widerlich, ekelhaft, Essensmarken?




  4. #1103
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Das mit der finanziellen Unterstützung find ich ohnehin fragwürdig. Eigentlich reichen Essensmarken auch aus. Außerdem gibt es genug Organisationen die sich für die Armen einsetzen.
    Da wir bei Flüchtlingen sehr unterschiedliche essens kulturen(+alle mögliche arten von allergien und co welche bestehen können) haben würde sowas warscheinlich in einen Bürokratischen mehraufwand enden. Da halte ich es für besser wenn die Flüchlinge ihr essen im supermarkt selber zusammenstellen.
    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Wird ohnehin genug weggeworfen, stattdessen könnte man es den Asylbewerbern geben (Natürlich wenn es noch unter dem Verfallsdatum ist)
    Hier stimme ich dir zu.Es ist sowieso ein unding was wir alles ,an guten Nahrungsmitteln, wegschmeißen. Das währe allgemein bei den armen (nicht nur asylbewerber) besser aufgehoben.

  5. #1104
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Man bist du widerlich, ekelhaft, Essensmarken?



    Hey, viele Menschen beziehen Essensmarken, daran ist nichts verwerflich.

    @gamefreake89

    Das hab ich schon selbst gesehen, als ich in der 9.Klasse ein Praktikum bei einer Groß Handelskette machte

    Was da entsorgt wurde, war noch nicht mal abgelaufen.

  6. #1105
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Betrifft zwar (erst mal?) nur Raum Dresden aber nun soll tatsächlich ein Asylheim neben einer Schule eingebracht werden. Getrennt soll das durch ein selbst erbauten Zaun werden

    https://mopo24.de/nachrichten/dresdn...ndschule-17575

    Also mein Lieber Scholli :O Wären das ebenfalls nur Kinder "ok" aber ich hätte keine Ruhige Minute mehr wenn mein Kind dabei wäre- Zwar sind die Schüler nur "vorübergehend" dort Aktiv aber trz. grenzwertig. Was kommt bitte als nächstes? Es gibt so viele leere Gebäude da muss man die Flüchtlinge doch nicht neben einer aktiven Schule einbringen. Vor allem wer sorgt für die sicherheit? Als ob da ein 0815 Zaun was verhindern könnte.

  7. #1106
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    @Sn@keEater
    Es gibt doch schon mehere Asylheime in der nähe von Schulen?
    Sporthalle als Notunterkunft - Reutlingen - Schw
    das ist jetzt nichts neues.

    Edit: Da sind 4 Gewerbliche schulen in der nähe

  8. #1107
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Leider kann ich den Artikel nicht herauslesen wieweit Schule/Sporthalle entfernt liegen. ( Variiert leider mit jeder Schule)

  9. #1108
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Sn@keEater Beitrag anzeigen
    Leider kann ich den Artikel nicht herauslesen wieweit Schule/Sporthalle entfernt liegen. ( Variiert leider mit jeder Schule)
    Hier
    https://www.google.de/maps/place/48%...!3m1!1s0x0:0x0
    ich hoffe der Link funtioniert.
    Meine schwester geht auf die Theodor Heuss schule daher weiß ich , das so genau

  10. #1109
    Topas Topas ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Übrigens sind bei den Ausschreitungen im Asylheim auch zwei gestorben. Komisch das davon nicht berichtet wird, aber da nur ich, die Polizei, Feuerwehr und die anderen Zeugen es wissen, glaubt mir eh keiner .
    Soll mir aber egal sein. Und dir auch....
    Hier muss ich von dir leider einen klaren Beweis fordern. Mir hat True Vallue 16 Punkte reingewürgt, weil er der offiziellen Pressemitteilung einer Partei, bei uns im Landtag , nach einer Anfrage an die Regierung, diese nicht als offizielle Quelle anerkannt hat. Du behauptest hier Sachen, die es gar nicht gibt , also bitte Beweise her.

    Heute früh den Hermes Fahrer getroffen: Die liefern auch in großen Mengen bei uns in Flüchtlingslager z. Bsp. Bremer Str. Das Mädel war auch noch strohblond

    last but not least: Gute Nachricht: Die Bürger in Übigau wollen sich ihre Idyllle nicht zerstören lassen und blockieren bis heute den Zugang zur Turnhalle. Die Nachbarschaft wächst zusammen .Jeder kann sich bei google earth das Terrain betrachten DD Übigau Thäterstrasse

    noch ne gute Nachricht: Gestern waren endlich wieder 200 Mann von der Anifa auf dem Postplatz, leider hat die Polizei die aber 30m abgedrängt, hat aber trotzdem Spass gemacht zu singen: Eure Eltern laufen bei uns mit

    Die Stimmung wird zunehmend explosiver, in einem Dorf unweit von Dresden, hat man der Besitzerin einer Pension ganz deutlich gesagt, dass die Einquartierung von 35 Flüchtlingen mitten im Ortskern, sehr ungünstige Folgen haben könnte.
    Es setzt sich immer mehr die Meinung durch, dass es kein friedliches unblutiges Ende dieses Experimentes, Flutung, Eroberung, Europas mit Moslems gesteuert durch die VSA, geben wird.
    @steever

    wie bezeichnest du denn, den täglichen unkontrollierten Grenzübertritt von zig 1000en Leuten? Das ist ganz klar eine Invasion. Dafür hat man früher Armeen zur Abwehr eingesetzt, mit scharfer Munition. Die jungen Syrer und Eriterer sind alles ander als Flüchtlinge, sie sind einfach Deserteure und haben hier auf nichts Anspruch.Gewisse Gruppen schreien schon danach, die BW dorthin zu schicken. Absurdistan lässt grüßßen Ich würde die alle in Ausbildungskompanien stecken und dann zurück, um für ihre Heimat zu kämpfen. Der Versuch der Amis ist ja kläglich gescheitert

  11. #1110
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Brauche ich nicht beweisen, @Topas
    Ich behaare nicht auf meine Aussage, anders als ihr die wiederholt ohne Belege auf ein und das selbe rumhämmert.

    Das ist ein meilenweiter Unterschied.
    Die Leute können mir glauben, aber es auch lassen.

    Leider "glauben" die Leute kaum noch etwas, das haben wir den Falschaussagen von Worch und Vogt zu verdanken. Das findet übrigens auch auf linker Seite statt, nicht nur bei den Nazis.
    Ich kann hier genau so gut auch Unsinn erzählen...

  12. #1111
    Yieva Yieva ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Sn@keEater Beitrag anzeigen
    Betrifft zwar (erst mal?) nur Raum Dresden aber nun soll tatsächlich ein Asylheim neben einer Schule eingebracht werden. Getrennt soll das durch ein selbst erbauten Zaun werden

    https://mopo24.de/nachrichten/dresdn...ndschule-17575

    Also mein Lieber Scholli :O Wären das ebenfalls nur Kinder "ok" aber ich hätte keine Ruhige Minute mehr wenn mein Kind dabei wäre- Zwar sind die Schüler nur "vorübergehend" dort Aktiv aber trz. grenzwertig. Was kommt bitte als nächstes? Es gibt so viele leere Gebäude da muss man die Flüchtlinge doch nicht neben einer aktiven Schule einbringen. Vor allem wer sorgt für die sicherheit? Als ob da ein 0815 Zaun was verhindern könnte.
    Ich kann deine Sorge angesichts der Horrorberichterstattung in den letzten Wochen schon in gewissen Zügen nachvollziehen. Trotzdem würde ich anraten, nicht unnötig die Ängste und Vorurteile (insbesondere die der Kinder) entbrennnen zu lassen und zu schüren. In erster Linie ist es ja eine Asylunterkunft und kein Sicherheitslager für pädophile Sexualstraftäter. In erster Linie wohnen dort Menschen und keine Monster. Klar kann immer was passieren, muss aber nicht. Schon im Vorfeld Panik zu schieben, führt leider zu gar nichts, denn verhindern kann man die Unterbringung eh nicht, oder?
    Bei meiner Oma wurden vor kurzem auch direkt unmittelbar neben dem Seniorenheim, in dem sie ihre Wohnung hat, Unterkünfte für rund 140 Flüchtlinge gebaut und das sogar ohne zäunliche Abtrennung. Der Aufschrei bei den Senioren war natürlich groß, viele wollten aus ihren Paterre-Wohnungen raus, weil sie Angst haben, dass ihnen in den nächsten Wochen die komplette Bude leergeräumt wird. Gestern wurden die Behausungen bezogen. Bleibt abzuwarten, wie es sich entwickelt.

  13. #1112
    MarioO MarioO ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    In erster Linie ist es ja eine Asylunterkunft und kein Sicherheitslager für pädophile Sexualstraftäter.
    Das nicht, aber das es in Flüchtlingslagern regelmäßig zu Übergriffen auf Frauen und auch junge Mädchen gibt wurde bereits von einigen Organisationen angeklagt (auch wenn die Unterbringung von Schutzbedürftigen mittlerweile etwas besser ist). Hier im Thread wurde ja schon oft gesagt, dass Straftaten "nur" durch die schlechten Bedingungen in den Lagern ausgelöst werden. Also zu was kann folgende Mischung der Umstände führen: wenig Platz, kaum Privatssphäre, eine große Portion Frust und keine Frauen im Lager?

    Das, zusammen mit der Religion bzw. davon geprägten Kultur der meisten Flüchtlinge kann es nunmal katastrophale Folgen haben, solange Deutschland Integration nicht verlangt und jeden ausweist der sich weigert sich unseren Werten anzupassen (und dazu gehört ein Mindestmaß an bedingungslosem Respekt, auch gegenüber Frauen). Und wie schon zuvor: die, die zuerst unter der Tatenlosigkeit leiden sind die Flüchtlinge selbst, die nur ihre Ruhe haben wollen.
    Und natürlich sind nicht alle Flüchtlinge Kriminell, nichteinmal ein allzu großer Anteil. Aber es reicht nunmal schon ein kleiner Anteil um zu katastrophalen Zuständen führen kann, wenn man ihn nicht daran hindert. Und es braucht keine Monster, um monströse Taten zu vollbringen. Das hat auch unsere eigene Geschichte schon oft genug gezeigt.

    Ich will damit nur sagen, dass die Angst nicht ganz unverständlich ist. Und ich gebe es offen zu: ich persönlich würde meine (hypothetische) Tochter vorerst auch nichtmehr alleine im Ort herumlaufen lassen, wenn ich wüsste das dort ein Lager ist in dem hauptsächlich Männer wohnen.

    Wer sich dafür interessiert kann ja ein paar Statistiken aus Schweden suchen.




    Anderes Thema: mittlerweile häufen sich die Hinweise, das ein einige der Brandstiftungen an Flüchtlingsheimen garnicht von Rechten begangen wurden. Bei ein paar vermutet man mittlerweile Fehlfunktionen der Elektrik (viele der Flüchtlingsheime sind ziemlich alte Gebäude), Unfälle mit Zigaretten oder hier im neuesten Fall von Flüchtlingen selbst. Gerade der letzte Fall ist für mich aber völlig unverständlich.

    Wird der Außenbereich der Flüchtlingsheime eigentlich nicht mit Kameras überwacht? Eigentlich sollte es dann doch nicht so schwierig sein, rechte Straftäter dadurch zu überführen oder gleich abzuschrecken. Oder fehlt für die Sicherheit der Flüchtlinge plötzlich das Geld?

  14. #1113
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat MarioO Beitrag anzeigen

    Wer sich dafür interessiert kann ja ein paar Statistiken aus Schweden suchen.
    Welche meistens vergessen das Schweden einen sehr viel breitergefächerten Vergewaltigungsbegriff hat, als z.b. Deutschland ,sowie eine aktivere Stellung der betroffenen Personen im Prozess. So besitzen sie als Verfahrensbeteiligte das Recht, eigene Anträge zu formulieren, und haben nicht lediglich die Rolle eines Zeugen inne.
    Weswegen ein vergleich allein aufgrund der gesetzlichen unterschiede schwer fällt.
    Desweiteren sind nur 20% opfer von ihnen unbekannten(Fremden) Tätern geworden
    wenn du sehr viele infos zum thema haben hier ein sehr ausführlicher bericht.


    Zitat MarioO Beitrag anzeigen
    Anderes Thema: mittlerweile häufen sich die Hinweise, das ein einige der Brandstiftungen an Flüchtlingsheimen garnicht von Rechten begangen wurden. Bei ein paar vermutet man mittlerweile Fehlfunktionen der Elektrik (viele der Flüchtlingsheime sind ziemlich alte Gebäude), Unfälle mit Zigaretten oder hier im neuesten Fall von Flüchtlingen selbst. Gerade der letzte Fall ist für mich aber völlig unverständlich.
    In diesen Fällen wird doch immer auch von vermutungen geredet.
    Genau wie bei deinen genannten fall hieß es davor auch das es keine Hinweise auf einen Anschlag gibt.
    Fakt bleibt aber trozdem das es eine eschreckend hohe zahl an anschläge auf unschuldige Flüchtlinge dieses jahr schon gab und es ist ebenfalls fakt das diese anschläge zumeist einen fremdenfeindlichen hintergrund besitzen.Wir hatten 203 Angriffe auf Flüchtlingsheime 2014 was einer Steigerung um 120% innerhalb von einen jahr entspricht

  15. #1114
    MarioO MarioO ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Fakt bleibt aber trozdem das es eine eschreckend hohe zahl an anschläge auf unschuldige Flüchtlinge dieses jahr schon gab und es ist ebenfalls fakt das diese anschläge zumeist einen fremdenfeindlichen hintergrund besitzen.Wir hatten 203 Angriffe auf Flüchtlingsheime 2014 was einer Steigerung um 120% innerhalb von einen jahr entspricht
    Angesichts der Tatsache, dass die Anzahl der Flüchtlinge und entsprechend wohl auch der Flüchtlingsheime sich in einem sehr viel größerem Ausmaß erhöht haben ist das eigentlch sogar eine erstaunlich niedrige Zahl (ganz ehrlich: ich dachte der Zuwachs wäre wesentlich größer).

    Du erkennst aber nicht, worauf ich eigentlich hinaus wollte: nämlich die Tatsache, dass es jetzt zumindest auch Beweise gibt die zeigen, dass nicht alle Taten von Rechten ausgeführt wurden. Denn auchwenn es offiziell immer nur Vermutungen waren, hat man hinter vorgehaltener Hand trotzdem immer "Nazi!" gesagt. Und noch viel öfter hat man es einfach laut herausgerufen. Ich will damit hauptsächlich sagen, dass es um die vorherrschende Einstellung in unserem Land nicht annähernd so schlimm gestellt ist wie manche uns weis machen wollen, auch wenn es natürlich noch begrüßenswerer wäre wenn es garkeine Anschläge gäbe.

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Welche meistens vergessen das Schweden einen sehr viel breitergefächerten Vergewaltigungsbegriff hat, als z.b. Deutschland ,sowie eine aktivere Stellung der betroffenen Personen im Prozess. So besitzen sie als Verfahrensbeteiligte das Recht, eigene Anträge zu formulieren, und haben nicht lediglich die Rolle eines Zeugen inne.
    Weswegen ein vergleich allein aufgrund der gesetzlichen unterschiede schwer fällt.
    Desweiteren sind nur 20% opfer von ihnen unbekannten(Fremden) Tätern geworden
    wenn du sehr viele infos zum thema haben hier ein sehr ausführlicher bericht.
    Es gibt genügend Artikel (eigentlich alle zu dem Thema) die zeigen, dass das selbst bei dem so weiten Begriff von Vergewaltigung die Anzahl immer noch unentschuldbar hoch ist und bereits vor der Änderung der entsprechenden Gesetze die als Ausrede benutzt werden massiv gestiegen sind.
    Woher hast du die Zahl 20%? Die letzte die ich gelesen hab über 50%, wodurch Schweden bei den "modernen" Ländern sogar das einzig mir bekannte wäre, in dem die Mehrzahl der Vergewaltigungen nicht von Bekannten begangen wird. Und das, obwohl zu "Bekannte" auch sehr lose Bekanntschaften gezählt werden.
    Eigentlich wollte ich auf diese aber auch garnicht in dem Thread hier all zu weit eingehen, die Zahlen sind ja für jeden frei einsehbar.

    Aber auch interessant: Deutschland: Welle von Vergewaltigungen durch Migranten
    Ich weiß noch nicht, wie vertrauenswürdig die entsprechende Seite ist, weshalb ich dafür nicht garantiere, allerdings verweist sie auf recht viele andere verschiedene Quellen (hauptsächlich lokalzeitungen, aber auch ein paar größere). Zudem ist auch der Begriff "Welle" etwas übertrieben, aber auch eine Ansammlung von Einzelfällen ist bereits zu viel.

  16. #1115
    Issomad Issomad ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Das mit der finanziellen Unterstützung find ich ohnehin fragwürdig. Eigentlich reichen Essensmarken auch aus. Außerdem gibt es genug Organisationen die sich für die Armen einsetzen.
    Wird ohnehin genug weggeworfen, stattdessen könnte man es den Asylbewerbern geben (Natürlich wenn es noch unter dem Verfallsdatum ist)

    Die Leute haben es schon eng. Mit Paketen wird es nicht leerer. Auch sei angemerkt dass das Taschengeld eines Hartz 4 Empfängers lachhaft im Vergleich zu den der Asylanten ist.
    Essensmarken muss ein Geschäft auch erstmal annehmen. Wenn nur ein Geschäft sie annimmt, dann wird die Monopolstellung nur wieder ausgenutzt ...

    Das 'Taschengeld' eines Hartz 4 Empfängers ist auch nicht niedriger, was meinst du denn? Mit dem Taschengeld muss ein Asylbewerber schließlich seine Nahrungsmittel kaufen. Wenn es Vollversorgung gibt im Flüchtlingsheim, dann gibt es entsprechend weniger Taschengeld ...

    Ich bin ja sowieso eher für personalisierte, aufladbare Geldkarten. Das sollte in unserem modernen Zeitalter doch möglich sein. Man spendiert dann den bei Migranten beliebten Läden ein Lesegerät und schon hat man sich jede Menge Verwaltungsarbeit gespart. Zahlstellen müssten eingerichtet werden, in denen die Geldkarten einmal pro Monat ihr 'Taschengeld' bekommen, aber das kann man wenigstens halbwegs automatisieren ...

    Leute, die jede Woche Essenpakete zusammenstellen, kann man sich wirklich sparen. Asylbewerber haben ja nicht viel zu tun, die können allein einkaufen und wenn mehrere Gruppen zusammen Gemeinschaftsküchen benutzen, dann können die Menschen beim gemeinsamen Kochen auch besser zusammenwachsen und es gibt weniger Reibereien ...
    Mit Selbstorganisation könnte es sowieso besser laufen als mit den 'gut gemeinten' Bevormundungen der Behörden ...

  17. #1116
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat MarioO Beitrag anzeigen
    Angesichts der Tatsache, dass die Anzahl der Flüchtlinge und entsprechend wohl auch der Flüchtlingsheime sich in einem sehr viel größerem Ausmaß erhöht haben ist das eigentlch sogar eine erstaunlich niedrige Zahl (ganz ehrlich: ich dachte der Zuwachs wäre wesentlich größer).
    Das ist nur die steigerung von 2013 auf 2014.
    Die zahlen von 2014 haben wir schon vor paar monate ereicht. Also kannst du ,jenachdem welches jahr du als ausgangspunkt nimmst, mit einer steigerung von meheren 100% Prozent rechnen.
    Ich habe die zahlen von 2015 noch nicht mit einbezogen das dieses jahr noch nicht vorbei ist und noch nicht alle vorfälle aufgeklärt sind.
    Zitat MarioO Beitrag anzeigen
    Du erkennst aber nicht, worauf ich eigentlich hinaus wollte: nämlich die Tatsache, dass es jetzt zumindest auch Beweise gibt die zeigen, dass nicht alle Taten von Rechten ausgeführt wurden. Denn auchwenn es offiziell immer nur Vermutungen waren, hat man hinter vorgehaltener Hand trotzdem immer "Nazi!" gesagt. Und noch viel öfter hat man es einfach laut herausgerufen. Ich will damit hauptsächlich sagen, dass es um die vorherrschende Einstellung in unserem Land nicht annähernd so schlimm gestellt ist wie manche uns weis machen wollen, auch wenn es natürlich noch begrüßenswerer wäre wenn es garkeine Anschläge gäbe.
    Wir haben sehr starke steigerung von bewiesenen anschlägen auf unschuldige Menschen, dies darf man auf keinen fall verharmlosen.

    Zitat MarioO Beitrag anzeigen
    Es gibt genügend Artikel (eigentlich alle zu dem Thema) die zeigen, dass das selbst bei dem so weiten Begriff von Vergewaltigung die Anzahl immer noch unentschuldbar hoch ist und bereits vor der Änderung der entsprechenden Gesetze die als Ausrede benutzt werden massiv gestiegen sind.
    Woher hast du die Zahl 20%? Die letzte die ich gelesen hab über 50%, wodurch Schweden bei den "modernen" Ländern sogar das einzig mir bekannte wäre, in dem die Mehrzahl der Vergewaltigungen nicht von Bekannten begangen wird. Und das, obwohl zu "Bekannte" auch sehr lose Bekanntschaften gezählt werden.
    Wie schon erwähnt kam die zahl aus diesen sehr ausführlichen artikel(Schweden wird ab seite 95 behandelt) http://kunskapsbanken.nck.uu.se/nckk.../197/different
    Das diese hohen zahlen aber wenig mit asylbewerber zutun haben sieht man allein schon daran das nur 6% der vergewaltigungen von Asylbewerber(2%)/Flüchtlinge(4%) ausgeführt wurden.
    Wenn man nach der Ethie geht haben wir unter Other minority ethnic ,alle Ethien welche nicht Weiß oder schwarz zugeordnet werden(Asiaten/Araber), zwar eine höher zahl (33%) welche sich aber nicht eindeutig der muslimischen bevölkerung zuordnen lässt.

  18. #1117
    Counterweight Counterweight ist offline

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Po...ingslager.html

    Auf den prozentualen Anstieg von Gewalttaten unter Fachkräften dieses Jahr bin ich auch mal gespannt.

  19. #1118
    Topas Topas ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Auf den prozentualen Anstieg von Gewalttaten unter Fachkräften dieses Jahr bin ich auch mal gespannt.
    das wird man der Öffentlichkeit sicher nicht sagen, man will ja schließlich keine "diffusen Ängste" schüren

    @gamefreke

    die Anzahl der Invasoren wird sich dieses Jahr mal 4 oder noch höher erhöhen, das ist ein 120%ige Steigerung ja wohl zu vernachlässigen, wobei die Ursachen ja meist auch anderer Natur sind, es ist aber immer einfacher, einfach die Rechten dafür verantwortlich zu machen. In vielen Fällen ist das aber dann die letzte Ultima Ratio der Bürger, die die Einladung der BuKaMe ausbaden sollen. Der Patzelt sagte schon im Winter: Man sollte die Bürger doch mal fragen, ob sie das auch so wollen.

    es gibt aber auch gute Nachrichten: Im Freitaler "Leonardo" hat man extra 2 Köche eingestellt, die für die Insassen dort landestypisch kochen. Alles natürlich halal und so klappts auch mit der Integration.

    Die Tierschützer müssten jeden Tag zu 10.000enden auf der Strasse sein

    Zwischen Algeriern und Syrern: Diebstahlverdacht: Prügelei zwischen Hunderten Flüchtlingen in Braunschweig - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten

    kann mir mal einer das erklären: Wenn die irgendwann die Versprechungen der Schlepper einfordern werden? Mein Haus , blonde Frau, BMW, meine Jacht? Werden die den Rechtsweg nehmen oder den kürzeren gewohnten Weg aus der Heimat?

    Wir sollten uns schnellstmöglich wieder unserer aggro Gene aus der Vorzeit entsinnen, ansonsten haben wir schlechte Karten gegen die feindliche Übernahme

  20. #1119
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    30 Polizeiwagen im Einsatz: Massenschlägerei in Hamburger Flüchtlingslager - N24.de

    Auf den prozentualen Anstieg von Gewalttaten unter Fachkräften dieses Jahr bin ich auch mal gespannt.
    Ich denke mal, das Problem wird sich irgendwann von selbst, und ohne Hilfe der Exekutive erledigen.
    Insbesondere bei uns in Hamburg wo viele Anwohner schon tierisch angepasst sind. Verständlich, wenn man Ruhe haben will und nun dank den neuen Nachbarn, regelmäßig der allgemeine Frieden gestört wird.


    Man will ja auch keine randalierenden Demonstranten haben

  21. #1120
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Wir dürfen nicht die gesamten Flüchtlinge für die Taten einiger Verantwortlichen machen.

    Sicherlich gibt es bei dem Flüchtlingen Schwarze Schafe, aber die gibt es hier auch, die Kunst welche unsere Behörden zu meistern haben ist diese Schwarzen Schafe rauszufiltern und diese Personen zu des Landes zuverweisen.

    13-14 Millionen Flüchtlinge? Wirklich dann müssten die 1,5 Millionen bzw 800.000 ja 8,6 bzw 16 Kinder haben, wohl gemerkt jeder davon und jeder müsste seine Familien holen können, bzw vollständig sein.
    Unglaubwürdig.

    Wie gesagt könnte Deutschland mit Ehrgeiz aus der Krise nutzen ziehen, wenn politik und wirtschaft es richtig hinkriegen.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

lustige rassistische bilder hitler

lustige asylanten bilder

lustige bilder asylanten

einsiedel sagt nein zum heim

asylanten lustige bilderlustige Hitler bilderAsylanten lustiglustige bilder Hitlerlustige hitler memeslustige asylantenlustige rassistische bilderwitzige bilder asylantenasyl bilder lustigwitzige asylanten bilderasylanten mememerkel lustig asylasylanten bilder lustiglustiges asylbewerberdrittes reich lustige bildermerkel lustig wir schaffen dashitler lustige bilderlustige bilder mit asylantenein banker ein bild leser und ein asylbewerbermeme hofreither