Seite 1 von 66 121121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 1312
  1. #1
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Fridays for Future

    "Fridays for Future" Mann attackiert offenbar jungen Redner in Jena
    "Fridays for Future": Mann attackiert offenbar jungen Redner*in Jena - SPIEGEL ONLINE
    Er soll einem 17-Jährigen das Mikrofon aus der Hand gerissen und ihm ins Gesicht geschlagen haben: In Jena fühlte sich ein Mann wohl von den Schülerdemos für mehr Klimaschutz gestört.

    Ein 36-Jähriger soll einen jugendlichen Redner bei einer "Fridays for Future"-Demonstration in Jena angegriffen haben. Wie eine Polizeisprecherin sagte, ging der Mann auf den 17-Jährigen zu, schlug ihm ins Gesicht und entriss ihm das Mikrofon. Danach habe er mehreren Jugendlichen, die dazwischengingen, ins Gesicht geschlagen.
    Wow Jugendliche in Gesicht schlagen, weil sie keine Klimakatastrophe erben wollen und nicht mehr schweigen.

  2. Anzeige

    Fridays for Future

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Hätten die nicht geschwänzt, sondern wären in der Schule gewesen, wäre das alles nicht passiert.



  4. #3
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    "Fridays for Future" Mann attackiert offenbar jungen Redner in Jena
    "Fridays for Future": Mann attackiert offenbar jungen Redner*in Jena - SPIEGEL ONLINE

    Wow Jugendliche in Gesicht schlagen, weil sie keine Klimakatastrophe erben wollen und nicht mehr schweigen.
    Dieser ganze Hass von erwachsenen Menschen gegenüber diesen demonstrierenden Jugendlichen ist sowieso nicht mehr normal.

  5. #4
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Bestimmt auch so ein Klimawandel-Leugner
    Schade und Glück für ihn das die ihn nicht zusammen weggehauen haben

  6. #5
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Das geht natürlich gar nicht. Aber wenn man mal ehrlich ist, gibt es schon abnormal viele kuriose "Zufälle" um diese Greta aus Schweden. Das mit der Milliardärin, Think Tank etc. Ich halte von dem Mist auch nichts.

  7. #6
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Die Politik hatte Jahrzehnte Zeit was zutun aber sie hat nichts gemacht und wundern sich nun das die Jugend kein kaputtes Klima haben wollen ?
    Es ist eigentlich ein wunder das es nicht schon früher zu Protesten kam. Denn ihre Zukunft ist am ende am *****.

  8. #7
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Die Politik hatte Jahrzehnte Zeit was zutun aber sie hat nichts gemacht und wundern sich nun das die Jugend kein kaputtes Klima haben wollen ?
    Es ist eigentlich ein wunder das es nicht schon früher zu Protesten kam. Denn ihre Zukunft ist am ende am *****.
    Jaja, die 8 jährigen Kids auf dem Artikelfoto kamen da bestimmt selbst drauf

    Das ganze "Fridays for Future" ist komplett konstruiert und blösdinning, wie @Counterweight richtig sagt. Autos mit durchgestrichenem Auspuff sind sind mein Favorit.

  9. #8
    AndiBcool AndiBcool ist offline
    Avatar von AndiBcool

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Naja als ob die Demos irgendetwas bringen würden. Den USA und China ist es total egal mit dem CO2 Ausstoß und Deutschland macht wieviel insgesamt am C02 Ausstoß der Welt ? 1% 3% ?
    Es wird schon seit Jahren immer wärmer, woran das genau liegt, kann nur vermutet werden.
    Solange man gutes Geld auf Kosten der Umwelt machen kann wird da gar nichts passieren.
    Weltweit sind 1400 neue Kohlekraftwerke geplant und wir wollen irgendwann die restlichen 100+ Kraftwerke abschalten. Was für eine Lachnummer nur die Mehrkosten beim Strompreis dürfen wir und die Industrie tragen.

    Derzeit geht das Insektensterben ebenfalls weiter. Macht die Politik da aktiv etwas dagegen ? Nein

    Das Politiker auch nur Marionetten der Konzerne/ des Geldes sind, hat sich doch kürzlich wieder aktuell gezeigt.

    Zudem nimmt die Zahl der Menschen, besonders in Afrika rasant zu. Wenn da bereits wenige Rinder in die Kritik geraten weil die öfters mal einen Fahren lassen, wieviel mehr CO2 produzieren/verursachen dann wohl so viele Menschen mehr ?
    Dann werden ja zudem die Regenwälder gerodet, legal und Illegal. Für Palmöl hauptsächlich, das zudem das Krebswachstum sehr fördert. Dann schaut mal wo überall das Palmöl drin ist.

    Nestlé aber auch andere Großkonzerne z.B. kauft Land mit Wasserquellen und pumpt diese extrem ab und verkauft das Wasser dann an die Leute, die es vorher kostenlos bekommen konnten ( Nicht nur in Afrika Beispiel Vittel).

    Die Umweltzerstörung und der Klimawandel wird von diesen Großkonzernen überwiegend direkt oder indirekt verursacht und da macht keine Politik etwas dagegen oder nur äußerst selten.

    Solange man dagegen nichts unternimmt mit Gesetzen und Kontrollen, wird sich rein gar nichts ändern. Nur was tun wenn die Politik genau das macht was die Lobbyisten der Konzerne sagen ?

  10. #9
    The Filth The Filth ist offline
    Avatar von The Filth

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Die Politik hatte Jahrzehnte Zeit was zutun aber sie hat nichts gemacht und wundern sich nun das die Jugend kein kaputtes Klima haben wollen ?
    Es ist eigentlich ein wunder das es nicht schon früher zu Protesten kam. Denn ihre Zukunft ist am ende am *****.
    Und dann gibt es diese Proteste in DE welches vom CO2 Austoß her wohl Schlusslicht spielt. Warum gehen Greta und ihre Jünger nicht nach China? Oder in die Staaten?

    Der gleiche Schmarn mit der Überbevölkerung. In DE spinnen sie sich was zusammen dass die Deutschen wegen der weltweiten Überbevölkerung keine Kinder mehr bekommen sollen (seit neusten auch mit dem Argument Kinder seien umweltschädigend),aber in den Ländern wo unsere Welt laut logischen Menschenverstand wirkliche Schäden zugefügt wird (sei es nun durch Umweltverschmutzung oder Überbevölkerung) da wird dann nix gesagt- man will ja kein böser Rassist sein!

    Und dann wundert man sich auch noch dass manche Leute auf den Gedanken kommen unsere Ökofreunde wollen DE mit ihren Ideen nur zurück ins Mittelalter bomben.

  11. #10
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Jaja, die 8 jährigen Kids auf dem Artikelfoto kamen da bestimmt selbst drauf
    Die Jugendliche kamen durch Tausende Wissenschaftliche Arbeiten zum Klimawandel darauf.
    Die Wissenschaft hat schon in den 80ziger gesagt welche auswirkungen Co² haben wird und wunder was, es ist genau das Passiert.

    Zitat AndiBcool Beitrag anzeigen
    Es wird schon seit Jahren immer wärmer, woran das genau liegt, kann nur vermutet werden.
    Die anderen möglichen auslöser passen nicht.
    Sonnenaktivität geht in den Letzten Jahren runter also müsste es Kälter werden.
    Die Vulkanaktivität hat auch nicht nachgelassen.
    Auch Sulfate und Ozon sind als Ursachen auszuschließen.
    Weder Umlaufbahn noch Neigung der Erde können als Erklärung für den Anstieg herhalten.
    Fridays for Future


    Bleibt nur noch Co² welches sehr gut mit den Prognosen übereinstimmt und dessen Physikalischen Effekte als Treibhausgas bewiesen sind.Denn Messungen zeigen: In dem Strahlenspektrum, welches von Treib*haus*gasen absorbiert werden kann, ist seit den 1970er Jahren immer weniger Wärme abgestrahlt (und statt dessen von den Treibhausgasen absorbiert) worden. Die Messungen beweißen, dass Treibhausgase verhindern, dass die Wärme die Erde verlässt und somit das der Klimawandel so funktioniert wie die Wissenschaft es sagt.

    Fridays for Future
    Zitat AndiBcool Beitrag anzeigen
    Solange man dagegen nichts unternimmt mit Gesetzen und Kontrollen, wird sich rein gar nichts ändern. Nur was tun wenn die Politik genau das macht was die Lobbyisten der Konzerne sagen ?
    Parteien wählen welche aktiv was dagegen unternehmen wollen, durch Petitionen, Demos und co das Thema in die öffentlichkeit tragen um so Druck auf die Parteien auszuüben welche aktuell an der macht sind. F4F ist ja gerade ein weltweite Bewegung welche somit auf Regierungen Weltweit druck ausübt.

    Zitat The Filth Beitrag anzeigen
    Und dann gibt es diese Proteste in DE welches vom CO2 Austoß her wohl Schlusslicht spielt. Warum gehen Greta und ihre Jünger nicht nach China? Oder in die Staaten?
    Die Prosteste finden Weltweit statt, in allen Nationen welche Proteste zulassen.
    Deutschland hat sich in sachen Umweltschutz deutlich verschlechter und gerade China und co holen in sachen Umweltschutz auf.
    China möchte z.b. noch vor 2020 aus der Kohle raus

  12. #11
    Sleeping Dragon Sleeping Dragon ist offline
    Avatar von Sleeping Dragon

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Nun, ich halte ja bekanntermaßen vom Demonstrationswesen allgemein wenig bis gar nichts. In diesem Fall sind allerdings leichte Einschränkungen im Urteil erforderlich, da es schon eine wichtige Angelegenheit ist unter den Heranwachsenden für ein Bewusstsein bezüglich Klimaschutz zu sorgen. Wenn es hier zu einer einmaligen, von mir aus auch deutlich flächendeckenderen Aktion gekommen wäre, gäbe es sicherlich auch kaum Einwände. Ebenso wäre es bestimmt unproblematisch so einen Tag 1x im Jahr zu etablieren, sofern dieser dann auch mit tatsächlicher Aufklärungsarbeit verbracht werden würde. Jeden Freitag im Zeichen des Protests auf die Straße zu gehen, verfehlt allerdings langfristig sogar seinen Zweck. Klar, momentan sind diese Demonstrationen in aller Munde, aber das waren z.B. die Montagsdemonstrationen von Pegida auch anfangs, doch die Wahrnehmung dieser in der Öffentlichkeit ließ schnell nach und irgendwann sind sie dann in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Treffen die sich überhaupt noch? Wer weiß das schon. Jedenfalls werden auch die edelmütigsten Forderungen irgendwann verblassen, wenn sie ohne weitere Resonanz wieder und immer wieder vorgetragen werden, da sie für die Adressaten zur Gewohnheit werden. In diesem Fall bräuchte es für eine entsprechende Resonanz eine direkte Handlung seitens der politischen Entscheidungsträger und bis die geäußerten Wünsche im geforderten Maße realisiert werden, können die Schüler wohl jeden Freitag auf die Straße gehen bis sie selbst das Rentenalter erreichen. Es ist halt einfach wenig zielführend und zumindest langfristig wird die Schulbildung darunter auch leiden, zumal sicherlich viele Kinder sich auch nur beteiligen um dem ätzenden Unterricht zu entkommen. Im Zweifelsfall wird hier früher oder später ein Verbot ausgesprochen, natürlich begleitet von den schillerndsten Lobeshymnen derjenigen, die für dieses Verbot verantwortlich sein werden, und alles wird wieder so sein wie es vorher auch war.

  13. #12
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Die Jugendliche kamen durch Tausende Wissenschaftliche Arbeiten zum Klimawandel darauf.
    Keiner bezweifelt ernsthaft, dass es einen Klimawandel gibt. Ich bin dagegen, den Thread hier dafür zu missbrauchen, sag dir aber gerne was daran an Fridays for Future falsch ist.

    1. Sinnhaftigkeit von Batterieautos in Deutschland: Ein Elektroauto mit 85kWh Akku, mit 140kgCO2 je kWh-Akku-Kapazität erreicht bei unserem Strommix, mit 490gCO2/kWh bei ca. 180.000 km Break-Even mit einem Diesel der 140gCO2 austösst. Da sind seltene Erden und schmutzige Arbeitsbedingungen nicht kalkuliert. Ein E-Auto wird in Deutschland also zum Zeitpunkt heute nicht co2-effizienter, als ein halbwegs moderner Diesel.

    2. Die Person Greta Thurnberg: Finanziert und installiert von einem Think Tank, zufällig passend dazu ein Buch veröffentlicht, ...

    3. Realitätsfremde Annahmen und Wunschträumerei: Deutschland kann bei den heutigen Speicherkapazitäten nicht mit Solarzelle- und Windkraft elektrisiert werden. Wir "verbrauchen" pro Tag ca. 1,8 TWh Strom. Die gesamte Kapazität der Pumpspeicherkraftwerke liegt in Deutschland bei 40GWh pro Tag, also 2,2%. An einem windstillen Tag reicht das also rein rechnerisch für 30 Minuten. Wow!

    4. Isoliertes Vorgehen und Aktionismus, siehe Einspeisevergütung bei Solarzellen: Erst bei völlig unausgereiften Solarzellen unnötig hohe Vergütungen um die Technologie zu pushen, dann auf lächerliche Summen runterfahren sobald die Module gescheit funktionieren. Ergebnis: Die Industrie ist mittlerweile fast komplett ins Ausland abgewandert und es lohnt sich als Bauherr kaum.

    5. Abhängigkeit von Gas aus dem Ausland, wenn Kohlestrom heruntergefahren wird: Man braucht jede menge große Gasturbinen, die im Bedarfsfall schnell auf hohe Leistungen hochgefahren werden können. Dafür wird Gas aus Russland und Norwegen verbrannt. Ob das besser ist, als heimische Kohle zu verfeuern?

    6. Dogmatismus: Kohle schlecht, AKWs schlecht, alles schlecht. Man kann den CO2-Ausstoß von Kohlekraftwerken auch durch Aufforstung kompensieren oder in CCS investieren. Es gibt auch Fail-Safe-Designs wie Flüssigsalz-AKWs/Thoriumreaktoren, in denen es nicht zu einem Reaktorbrand kommen kann. Durch Transmutation können die nuklearen Abfälle vielleicht zeitnah unschädlich gemacht werden. Aber das ist halt nicht schick und was strahlt ist ja automatisch nicht zukunfstfähig.

    7. Warum sind diese Demonstrationen freitags? Saturdays for Future ginge doch auch. Ein 13-jähriger hat überhaupt keine Ahnung. Ich hab 6 Jahre Ingenieurwesen studiert und maße mir nicht an die richtige Lösung zu kennen. Der Politik ist diese scheinbar aber klar: Elektroautos mit Batterien, in einem Netz, das dafür gar nicht ausgelegt ist und diese Leistung überhaupt nicht bereitstellen kann. Auch nicht innerhalb der nächsten paar Jahre. 34% unseres Energieverbrauchs sind durch Mineralöl gedeckt. Selbst wenn man das, durch höhere Wirkungsgrade von E-Motoren, nur mal Faktor 0,5 nimmt, müssten wir allein dadurch unsere Stromproduktion so massiv hochfahren, dass wir die nächsten paar Jahre nur fleißig Kraftwerke bauen.

    ...ich kann dir, als Ingenieur, auch noch 10 andere Punkte aufzählen, warum diese komplette Klimadiskussion im Rahmen von F4F aktuell komplett hirnlos ist. Andere Punkte hat Andy schon genannt, beispielsweise dass weltweit Kohlekraftwerke gebaut werden, während wir alles herunterfahren und bald Nettostromexporteure von französischen AKWs werden.

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    China möchte z.b. noch vor 2020 aus der Kohle raus
    Stimmt nicht. Im absoluten Gegenteil, China baut massiv die Stromproduktion durch Kohlekraftwerke aus.

  14. #13
    Capt. Clark Capt. Clark ist offline
    Avatar von Capt. Clark

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Die Jugendliche kamen durch Tausende Wissenschaftliche Arbeiten zum Klimawandel darauf.
    Ich denke der Hauptgrund warum soviele Jugendliche an den Demonstrationen teilnehmen liegt darin, in der Zeit keinen Unterricht besuchen zu müssen.

  15. #14
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    @TheRealHook Hast du dir ihre Forderungen überhaupt durchgelesen?
    Sie fordern das Deutschland die selbst gesteckten Klimaziele einhält nicht das dies genau auf Weg X passieren muss. Politiker haben Beraterstäbe und aus der Wissenschaft gibt es zi g Verschiedene Lösungsansätze, das was fehlt und die F4F wollen ist der Politischewille auch mal was zutun.
    So spricht sich Greta z.b. durchaus auch für die möglichkeit AKW´s aus(wenn auch etwas schwankend).

    Für die Einschränkungen darfst du dich an der Generation vor uns bedanken welche die ersten anzeichen des Klimawandels ignoriert haben, hätten sie damals schon was getan hätten wir heute ein gigantisches Problem weniger.

    Stimmt nicht.
    Ich habe gerade nachgelesen das meine Informatione dazu veraltet waren plus ein kleiner tippfehler(sollte 2030 nicht 2020 sein )
    Sie haben ihr Ziel bis 2030 abgeändert dass sie bis dahin unter 50% Kohleanteil an der Energiegewinnung haben wollen und mindestens 25% erneuerbare Energien.
    Aber allgemein sinkt der Kohleanteil in China seit etwa 2015


    Zitat Capt. Clark Beitrag anzeigen
    Ich denke der Hauptgrund warum soviele Jugendliche an den Demonstrationen teilnehmen liegt darin, in der Zeit keinen Unterricht besuchen zu müssen.
    Weil Jugendliche in den Ferien und Heute (sonntag)sonst in die Schule hätten gehen müssen...

  16. #15
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    @TheRealHook Hast du dir ihre Forderungen überhaupt durchgelesen?
    Sie fordern das Deutschland die selbst gesteckten Klimaziele einhält nicht das dies genau auf Weg X passieren muss. Politiker haben Beraterstäbe und aus der Wissenschaft gibt es zi g Verschiedene Lösungsansätze, das was fehlt und die F4F wollen ist der Politischewille auch mal was zutun.
    So spricht sich Greta z.b. durchaus auch für die möglichkeit AKW´s aus(wenn auch etwas schwankend).
    Kohleausstieg bis 2030 und damit in einem Land ohne AKWs illusorischer Blödsinn.

  17. #16
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Kohleausstieg bis 2030 und damit in einem Land ohne AKWs illusorischer Blödsinn.
    Sie forden ja auch nicht ein Kohleaustieg ohne AKW´s

  18. #17
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Sie forden ja auch nicht ein Kohleaustieg ohne AKW´s
    Kleines Geheimnis: Atomausstieg in Deutschland bis 2022.

  19. #18
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Ist das überhaupt in einen so kurzen Zeitraum möglich? Ist ja nicht so das man mal eben die Kraftwerke abschalten kann.

  20. #19
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Was hat das mit den Forderungen von F4F zutun?
    Sie fordern die Einhaltung des Pariser Übereinkommen, nicht das der Weg dahin ohne Atomkraft von statten geht.
    Der Beschluss der Regierung ist teil des Aktuellen Energiekonzepts aber nicht teil der F4F Forderungen im gegenteil Greta hat selbst gesagt das sie,auch wenn sie sie nicht mag, Akw´s als eine Überganslösung sieht.

  21. #20
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Was hat das mit den Forderungen von F4F zutun?
    Du willst mir erzählen, das F4F, (vor allem) in Deutschland, einen Weiterbetrieb der AKWs über 2022 hinaus fordert? Na das zeig mal her! Ich bezweifle, dass da irgendwelchen ausformulierten Konzepte dahinterstecken, dafür fehlt Jugendlichen einfach der technische Hintergrund. Strom kommt nicht aus der Steckdose. Bis dahin ist das für mich ein Zwergenaufstand, den man zwar in seinenen Zielen verstehn kann, in seiner Ausführung ist das aber einfach komplett absurder Aktionismus der da wieder beklatscht wird. Deutschland ist einfach das Land des Zeitgeistes, anstatt mal drei Schritte zurückzugehen und zu reflektieren, wird jeder Blödsinn beklatscht, wenn er nur noble Ziele hat oder es ganz besonders gut meint.

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Der Beschluss der Regierung ist teil des Aktuellen Energiekonzepts aber nicht teil der F4F Forderungen im gegenteil Greta hat selbst gesagt das sie,auch wenn sie sie nicht mag, Akw´s als eine Überganslösung sieht.
    Ist ja löblich, dass sich eine 16-jährige für den Klimaschutz einsetzt. Aber da bin ich doch bei Lindner, die Wahl der Technologien sollte man doch Leuten mit etwas mehr Ahnung überlassen.

Seite 1 von 66 121121 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Captain Future: Hallöchen.... Ich wollte mal wissen ob es hier noch mehr Leute gibt die diese Serie früher gern geschaut haben...... Captain Future ist eine...

  2. German New Future: Wilkommen auf unserer Vorstellung! Hiermit wollen wir euch unseren Server German-New-Future...

  3. Future Trance Vol. 41: Future Trance Vol. 34 Label: Typ: Sampler ...