Seite 1 von 20 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 394
  1. #1
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Gewaltbereite Rechte

    Wo wir schon das Problemen mit Linksextremisten hatten, kommen wir mal mit den Thema Rechtsextremismus.
    Gerade in derzeitigen Asylproblematik erfreut sich diese Seite derzeit viel Zuspruch und Beliebtheit bei einigen.
    Wie weit diese Leute gehen, kann man sich selbst ein Bild machen.

    Rechtsextreme Gewalt: Die Nazis kämpfen wieder um die Straße |*ZEIT ONLINE

    D-Einwanderung-Flüchtlinge-Rechtsextremismus: Maaßen befürchtet weiteren Anstieg rechtsextremer Gewalt - Nachrichten - DIE WELT

    So sehr ich den linken Bereich als Gemeingefährlich betrachte, so darf man keines Falls die Neo-Nazi-Szene unterschätzen.

  2. Anzeige

    Gewaltbereite Rechte

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Fred Stiller Fred Stiller ist offline
    Avatar von Fred Stiller

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Gewalt überhaupt ist ne schlimme Sache.
    Gewalt von Rechts wird in den Medien gern angesprochen - sind böse Nazis, Hitler und Co. doch deren Lieblingsthema. Haben ja zzt. auch keine anderen Sorgen als "Gewalt von Rechts".

  4. #3
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zitat Fred Stiller Beitrag anzeigen
    Gewalt überhaupt ist ne schlimme Sache.
    Gewalt von Rechts wird in den Medien gern angesprochen - sind böse Nazis, Hitler und Co. doch deren Lieblingsthema. Haben ja zzt. auch keine anderen Sorgen als "Gewalt von Rechts".

    Es gibt auch einen linkskritischen Thread. Es ist nur fair aufzuzeigen das der Rechtsextremismus nicht vernachlässigt werden darf, besonders aktuell zu den Anschlägen auf Flüchtlingsheime.

    EDIT: Sorry, konnte vorhin nicht zitieren

  5. #4
    Fred Stiller Fred Stiller ist offline
    Avatar von Fred Stiller

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Es gibt auch einen linkskritischen Thread. Es ist nur fair aufzuzeigen das der Rechtsextremismus nicht vernachlässigt werden darf, besonders aktuell zu den Anschlägen auf Flüchtlingsheime.

    EDIT: Sorry, konnte vorhin nicht zitieren
    Das Thema -Rechts- wird ja auch niemals zu kurz kommen in unseren linksorientierten Medien. Da muss man sich nun wirklich keine Sorgen machen.

  6. #5
    Pánthéos Pánthéos ist offline

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Cao Cao macht einen Thread zum Thema gewaltbereite Rechte und die einzige Reaktion?

    "Mimimi, aber die linken sind viel doofer. Die linksorientierten Medien mimimi..."

    Cao Cao, so sehr ich diesen Thread befürworte und finde man muss da mehr drüber diskutieren, so sehr befürchte ich aber auch das sich die gewaltbereite Rechte so langsam aber sicher schon ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft wieder erobert, so sehr wie diese Gewalt hier verteidigt und legitimiert wird.

  7. #6
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Es war nie Sinn meines Threads die Linken zu verallgemeinern, sie vorzuführen oder in den Mittelpunkt zu stellen, sondern auch mal zu zeigen das die Nazis nicht das einzige Problem sind.

    Ich bin dennoch schockiert das es Leute gibt die mit Freuden auf die Linken eintreten, aber sich beschweren sobald Neo-Nazis zurecht angeprangert werden.

    Da Frage ich mich ob man sich dadurch nicht selbst zu einen Nazi zählt. Man muss auch beide Seiten kritisieren können. Ich kritisierte Rechtsextremisten, Linksextremisten, gemeingefährliche Asylanten, den inkompetenten Bundestag und viele andere Dinge.

    Ein Linker ist nicht zwingend ein Terrorist und ein Rechter nicht gleich ein Nazi.
    Extremisten sind es die fanatisch agieren, sowohl im Glaube als auch in der Politik.

    Wer mich kennt weiß das ich grundlegend Linke nicht mag, aber soll ich deshalb die Rechtsextremen gutheißen?

    Denkt drüber nach.

  8. #7
    TrueValue TrueValue ist offline
    Avatar von TrueValue

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Grundlegend ist jede Art von Gewalt abzulehnen. Ob ein radikaler Linker einen Stein schmeißt oder ein radikaler Rechter ist in diesem Sinne egal. Beides ist verwerflich und gegen das Gesetz.
    Man muss die Medien nicht komplett schlecht reden, aber ich finde Fred Stiller hat schon Recht - die Medien sind stark links orientiert und berichten daher häufiger über die Gewaltbereitschaft rechter Gruppierungen.

  9. #8
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Grundlegend ist jede Art von Gewalt abzulehnen. Ob ein radikaler Linker einen Stein schmeißt oder ein radikaler Rechter ist in diesem Sinne egal. Beides ist verwerflich und gegen das Gesetz.
    Man muss die Medien nicht komplett schlecht reden, aber ich finde Fred Stiller hat schon Recht - die Medien sind stark links orientiert und berichten daher häufiger über die Gewaltbereitschaft rechter Gruppierungen.
    Kann ich so nicht bestätigen. Du findest im Netz davon mehr als genug Artikel. Vielleicht geht das aber auch unter weil der Bezug zur rechten Seite hierzulande etwas argwöhnischer betrachtet wird.

    Ich habe nichts gegen andere Sichtweisen nur wundere ich mich schon wenn man den "Linksextremisten"-Thread frohlockt (Von mir),
    aber mit diesen Thread ein Problem haben.
    Es sollten alle Aspekte von politischen Seiten beleuchtet werden. Nicht nur von Linke und nicht nur von Rechte. Wenn das nicht gewünscht ist, dann sagt es. Mein Kerngedanke war mit diesen Thread nicht eine Diskussion zu entfachen die darauf basiert was nun schlimmer ist. Gerne kann ich das auch noch mal in einen Thread packen, aber ich weiß was dann passiert.

    Dieser Thread ist das Gegenstück zur linken Gewalt. Jemand der sich nicht zur rechten Szene bekennt kann es doch egal sein ob hier die Nazis und nicht die " friedlichen " Rechten angeprangert werden.

    Deshalb fand ich Fred Stiller seinen Beitrag zuerst etwas unglücklich, da so schnell ein falscher Eindruck entsteht. Und damit kenne ich mich ja selbst schon gut aus

  10. #9
    Steve Steve ist offline
    Avatar von Steve

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Das Thema ist in Deutschland, so meine Meinung, ausgelutscht.
    Da haben die Medien aber dran schuld, da alles, sei es noch so lächerlich, ausgeschlachtet wurde.

    Das Thema dreht sich ja nun um Rechts. Ich gehe also davon aus, dass das Thema allgemein gemeint ist.

    So gucke man mal in die Türkei und was sich dort alles so abspielt:



    Solche Leute (und die dortige Regierung) werden in Deutschland hofiert, da frage ich mich warum?

    Graue Wölfe in Deutschland und der CDU:



    Man stelle sich nun deutsche statt der türkischen Neonazis vor.
    Der Aufschrei würde in Deutschland noch Jahre danach zu hören sein!

    Hier z.B. ein deutsch-türkischer "Kulturverein" der Grauen Wölfe.
    Die gibt es überall in Deutschland. In manchen ist aber nur für Türken der Zutritt erlaubt.

    Auch interessant dazu: "BND und Graue Wölfe || Türkische Faschisten in Deutschland"
    Bei der Etablierung der "Grauen Wölfe" in Deutschland haben 1978 der Türkei-Experte des BND und der bayerische Ministerpräsident Franz-Josef Strauß geholfen, sagt der Histotiker Nikolaus Brauns.

    Und hier nochmal: "Türkische Faschisten in Deutschland - Frontal 21 | ZDF"

    Warum wird das rechte Problem nicht thematisiert? Das ganze gehört, meiner Meinung nach, aufgeklärt.

  11. #10
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Ein Faschist hat keine Herkunft. Es gibt sie überall. Sei es Arian Brootherhood, Hammerskins, oder unsere Neo-Nazis.

    Wobei ich persönlich die Nazis im Ostblock am schlimmsten finde. Zumindest das was ich an Videos sah.

  12. #11
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline
    Avatar von Kakashi Hatake

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zuerst möchte ich sagen, das ich weder Rechts noch Links bin. Aber für mich ist es kein Wunder, das die Rechte Szene wieder so einen Aufwind bekommt. Und das mit den selben Gründen wie früher, die man mancher Orts sogar Live erleben kann.

    Mal als Beispiel, was man bei uns die letzte Zeit immer häufiger beobachten kann:
    Bei uns gibt es einige Anlaufstellen für Menschen mit wenig geldlichen Mitteln (die Tafel und andere) bei denen sich diese Menschen ein Essen, Kleidung und andere Hilfe holen können. Was sieht man, egal an welcher Tageszeit man da vorbei kommt? Nicht mehr den Rentner, der von seiner Rente nicht leben kann, nein Flüchtlinge. Viele von denen sind dann auch noch so dreist und stellen sich einfach vor den Rentner.

    Noch ein Beispiel, bei uns stehen viele Leute gerade aus verdienst schwachen Berufen mit ihren Vermietern vor Gericht, weil dieser sie aus der Wohnung haben will um dort Flüchtlinge rein zu stecken. Da wir auch ein Paar Mietswohnungen haben ist man auch schon an uns herangetreten, ob wir nicht ein paar für Flüchtlinge frei machen können. Das nenne ich schon mal unverschämt.

    Diese Beispiele schaffen es kaum in die Presse, aber die Leute bekommen es dennoch mit. Natürlich ist der Weg der Gewalt der falsche, aber das "stärkt" die Rechtsextremen in ihren Ansichten und sorgt für Zulauf.

    In Anderen Ländern gibt es viel mehr Rechtsextremismus, aber da diese Länder nicht unsere Vergangenheit haben wird es Akzeptiert, was totaler Blödsinn ist.

  13. #12
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Irgendetwas muss ich verkehrt machen. Seit meiner Schulzeit in den 90' bin ich weder Zeuge von ausländischer, staatlicher, linker noch rechter Gewalt in Deutschland geworden, obwohl ich mich in Ballungsräumen mit weniger schönen Fassaden rumtreibe. Ich will auch endlich mal das Opfer sein und mitreden können... Liegt das vielleicht daran, dass wir in einem der sichersten Länder der Welt leben und man sich einfach super an den wenigen Dingen die hier geschehen aufgeilen kann?

    Jede Gewalttat ist zu viel, was spielt es da für eine Rolle, aus welcher Motivation heraus sie geschieht? Gier und Dummheit sind nicht auf politische Ausrichtungen geeicht. Den NSU mal außer Acht gelassen, sehe ich in den vergangenen Jahren keinerlei organisierte Bedrohung, was nicht heißt das so etwas wie der NSU wieder geschehen kann.

  14. #13
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Irgendetwas muss ich verkehrt machen. Seit meiner Schulzeit in den 90' bin ich weder Zeuge von ausländischer, staatlicher, linker noch rechter Gewalt in Deutschland geworden, obwohl ich mich in Ballungsräumen mit weniger schönen Fassaden rumtreibe. Ich will auch endlich mal das Opfer sein und mitreden können... Liegt das vielleicht daran, dass wir in einem der sichersten Länder der Welt leben und man sich einfach super an den wenigen Dingen die hier geschehen aufgeilen kann?
    Also wenn es nur danach geht, habe ich sowohl schon rechte als auch linke Gewalt miterlebt. Deshalb muss man aber nicht gleich einen Thread eröffnen.
    Ich finde halt das auch im politischen und gesellschaftlichen Bereich dieses Thema hineingehört. Vielleicht habe ich es aber auch etwas falsch ausgeschriebenm und ich hätte eher allgemein die politisch rechte Seite als Thema genommen. Hier wären dann als Unterkathegorien auch Extremisten zu finden, oder von mir aus auch Neo-Nazis. Es ist ja nicht so das alle Rechte/Linke gleich schlecht sind.
    Natürlich hast du Recht. Wir sind mit eines der sichersten Länder, aber gerade deshalb fallen solche Dinge auch eher ins Auge. Weil es kein Dauerzustand ist ^^

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Jede Gewalttat ist zu viel, was spielt es da für eine Rolle, aus welcher Motivation heraus sie geschieht? Gier und Dummheit sind nicht auf politische Ausrichtungen geeicht. Den NSU mal außer Acht gelassen, sehe ich in den vergangenen Jahren keinerlei organisierte Bedrohung, was nicht heißt das so etwas wie der NSU wieder geschehen kann.
    Eigentlich spielt es keine Rolle, aber gerade in diesen Thread könnte man darauf bauen den Grund in dieser Motivation zu finden.
    Das alles am Ende nur ein Mittel zum Zweck ist, das weiß ich auch.

    Ich weiß nicht, die NSU hat natürlich Tote zu beklagen während die Anschläge auf Aslyheimen wohl noch nicht unter "rechtsextremistischen"-Taten zählt, oder habe ich das missverstanden. Es ist ja auch keine Lapalie was die da treiben, und bevor immer im Asylthread gegen Links und Rechts sich ausgesprochen wird, ist es doch sinnvoller extra einen Thread dafür zu erstellen, oder?

  15. #14
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    ist es doch sinnvoller extra einen Thread dafür zu erstellen, oder?
    Vielleicht war es missverständlich, das richtet sich nicht um die Relevanz des Themas/Threads, sondern ist generell zu verstehen. Qualität von Gewalt ist nicht zu legitimieren.

  16. #15
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline
    Avatar von Rufflemuffin

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zunächst einmal ist Extremismus immer scheiße, egal von welcher Seite. Die Wahrscheinlichkeit ein Opfer zu werden, hängt ja größtenteils davon ab, ob man zum Feindbild einer Gruppierung gehört. Bei den rechten Gewalttätern sind das halt Linke, Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund, auch Homosexuelle. Gehört man dazu, nimmt man die Bedrohung stärker wahr, was Sinn macht, denn die wollen einem ja die Rübe einschlagen.

    Statistisch sind durch rechte Gewalttaten deutlich mehr Menschen ums Leben gekommen als durch linke. Das ist nunmal Fakt. Seit der Wiedervereinigung hat es mindestens 150 Tote dadurch gegeben. (Rechte Gewalt: Eine furchtbare Bilanz |*ZEIT ONLINE) Die Dunkelziffer reicht noch weit höher. Es ist auch nicht so, dass deutschlandweit behauptet würde, linke Gewalttaten wären nicht existent. Vor einiger Zeit wurde beispielsweise berichtet, dass die politisch motivierten Straftaten von links um 40% gestiegen seien, wobei allerdings nicht erwähnt wurde, dass ein doch recht beträchlicher Anteil dieser Straftaten Sitzblockaden gegen rechte Aufmärsche waren. Auch die Antifa wird nicht als freundlicher Kindergartenverein präsentiert.

    Desweiteren hat dieser Thread seine Berechtigung, besonders da momentan der NSU Prozess läuft und in diesem Forum kaum darüber diskutiert wird, obwohl es schon ein Riesending ist, auch weil der Verfassungsschutz eine nicht gerade kleine Rolle darin zu spielen scheint, was eher den Eindruck macht, als würde man an der Ecke etwas vertuschen wollen.

    Die Diskussion über Rechtsextremismus muss sich auch nicht nur auf Deutschland konzentrieren, denn das Problem hat man überall zu einem gewissen Maße, momentan auch ansteigend, wie man europaweit zu spüren bekommt.

    Worauf ich hinauswill: Auch wenn man das Gefühl haben sollte, die Medien seien links, kann man das Rechtsproblem nicht wegreden. Es ist da und darüber kann und sollte genauso diskutiert werden. Wie @Pánthéos sagte, zu heulen, die Linken seien schlimmer, ändert daran gar nichts.

  17. #16
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zitat Rufflemuffin Beitrag anzeigen
    Statistisch sind durch rechte Gewalttaten deutlich mehr Menschen ums Leben gekommen als durch linke. Das ist nunmal Fakt.
    Bezogen auf Deutschland, ja.
    Zumindest im dritten Reich, und nach der Wende.


    Zitat Rufflemuffin Beitrag anzeigen
    Seit der Wiedervereinigung hat es mindestens 150 Tote dadurch gegeben. (Rechte Gewalt: Eine furchtbare Bilanz |*ZEIT ONLINE) Die Dunkelziffer reicht noch weit höher. Es ist auch nicht so, dass deutschlandweit behauptet würde, linke Gewalttaten wären nicht existent. Vor einiger Zeit wurde beispielsweise berichtet, dass die politisch motivierten Straftaten von links um 40% gestiegen seien, wobei allerdings nicht erwähnt wurde, dass ein doch recht beträchlicher Anteil dieser Straftaten Sitzblockaden gegen rechte Aufmärsche waren. Auch die Antifa wird nicht als freundlicher Kindergartenverein präsentiert.

    Das stimmt leider, alleine die schon fast täglichen Übergriffe aus Flüchtlingsheime und Migranten sollte auch ohne Statistik klar zeigen das die rechte Szene einen beängstigenden Aufschub erlebt.



    Zitat Rufflemuffin Beitrag anzeigen
    Desweiteren hat dieser Thread seine Berechtigung, besonders da momentan der NSU Prozess läuft und in diesem Forum kaum darüber diskutiert wird, obwohl es schon ein Riesending ist, auch weil der Verfassungsschutz eine nicht gerade kleine Rolle darin zu spielen scheint, was eher den Eindruck macht, als würde man an der Ecke etwas vertuschen wollen.
    Sehe ich auch so. Warum sollte es nur zu der linken Szene einen speziellen Thread geben?


    Zitat Rufflemuffin Beitrag anzeigen
    Die Diskussion über Rechtsextremismus muss sich auch nicht nur auf Deutschland konzentrieren, denn das Problem hat man überall zu einem gewissen Maße, momentan auch ansteigend, wie man europaweit zu spüren bekommt.
    Wäre ich auch für. Deutschland war nicht das erste und ist auch nicht das einzige Land das seine "Rechten" hat.



    Zitat Rufflemuffin Beitrag anzeigen
    Wie @Pánthéos sagte, zu heulen, die Linken seien schlimmer, ändert daran gar nichts.
    Sehe ich auch so. Keine Seite kommt "besser" weg, aber hier geht es nun mal um die Rechten.

    WOBEI auch hier gesagt werden muss, "Extremisten". Ein normaler Linker und ein normaler Rechter sind noch lange keine Extremisten/Nazis.
    Der Thread richtet sich also mehr gegen Extremisten

  18. #17
    Pánthéos Pánthéos ist offline

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Gibt mal wieder eine Zahl an rechten Straftaten bis Oktober:

    "Mehr als 11.000 rechte Straftaten zählte die Polizei bis Oktober. Die Behörden ermittelten fast 6.000 Verdächtige – stellten aber nur neun Haftbefehle aus. "

    Ja... nur 9 Haftbefehle.

    Rassismus: Zahl der rechten Straftaten deutlich gestiegen |*ZEIT ONLINE

  19. #18
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Gibt mal wieder eine Zahl an rechten Straftaten bis Oktober:

    "Mehr als 11.000 rechte Straftaten zählte die Polizei bis Oktober. Die Behörden ermittelten fast 6.000 Verdächtige – stellten aber nur neun Haftbefehle aus. "

    Ja... nur 9 Haftbefehle.

    Rassismus: Zahl der rechten Straftaten deutlich gestiegen |*ZEIT ONLINE
    Warum nur 9 Haftbefehle? o_O

  20. #19
    Pánthéos Pánthéos ist offline

    AW: Gewaltbereite Rechte

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Warum nur 9 Haftbefehle? o_O
    Wird in dem Artikel leider nicht näher erläutert... Wüsste ich aber auch gern ^^

  21. #20
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline
    Avatar von Kakashi Hatake

    AW: Gewaltbereite Rechte

    wahrscheinlich haben sie nur gegen 9 stichhaltige beweise...

+ Antworten
Seite 1 von 20 1211 ... LetzteLetzte