Seite 5 von 7 ErsteErste ... 456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 132
  1. #81
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Seit wann ist denn Antisemitismus eine Straftat?
    Komm Jonny... Wieso ermittelt die Staatsanwaltschaft denn dann überhaupt? Du beantwortest es dir doch in mindestens einen Punkt schon selbst.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Diskriminierung
    1+1 zu kombinieren ist scheinbar heute schon eine Gabe.

    Seit wann ermittelt die Staatsanwaltschaft denn bei zivilen Angelegenheiten? Die Staatsanwaltschaft nimmt - eben bei strafrechtlich relevanten Dingen - die Ermittlung auf, sobald konkrete Anhaltspunkte gegeben sind, dass eine Straftat vorliegt. Zivile Angelegenheiten interessieren die Staatsanwaltschaft wohl kaum - solange keine Straftaten begangen werden.

    Ergo, um den Bogen wieder zu meinem ursprünglichen Post zu spannen: Es geht hier nicht um eine Meinung aka "Der Laschet hat aber ne hässliche Krawatte an" - sondern es geht hier um die Beschuldigung für die Tat von strafrechtlich relevanten Dingen - also ähnlich einer Vergewaltigung: - um die Sache jetzt auch auszuführen, denn 1+1 und so: "Der Mitarbeiter im Westin hat mich vergewaltigt!" Das wäre auch eine Straftat, und ist eben etwas anders, als ein "Krawatte hässlich".

    Ist das jetzt detailliert genug ausgeführt? Oder müssen wir hier jetzt auch wieder auf Erbsenzähler-Niveau diskutieren?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Ich Fürchte du überschätzt meine öffentliche Reichweite bei weitem, vorallem da ich mich zu dem Fall noch gar nicht auf irgendwelchen Plattformen geäußert habe.
    Wo ich bei dir bin ist das es nicht inordnung ist aufgrund einer so schwammigen Inidzienlage die Kündigung einer Person zu verlangen.
    Dein Post geht an dem, was ich in meinem Text äußerte, völlig vorbei. Es geht hier um Leute wie beispielsweise den Grünen - nun Abgeordneten des dt. Bundestages - Kassem Taher Saleh, der hier speziell die Kündigung des Mitarbeiters gefordert hat und meinte dem Hotel in seinem Tweet gleich mit einem Maßnahmenpaket vorschreiben zu müssen, wie es den Fall gefälligst aufzuarbeiten hat - ohne überhaupt Erkenntnisse abzuwarten, ob da an dem Fall was dran ist. Das ist ja nicht die einzige Person in der Öffentlichkeit, die gemeint hat, man müsse jetzt, ohne dass überhaupt Beweise vorliegen, gleich mal das Urteil fällen. Ein Feindbild ist leicht gefunden, das Hotel und den Mitarbeiter noch schnell verunglimpft. Tja, da ging der erhoffte "Gratismut" einfach mal nach hinten los.

    Sieht man dann weiter nach, findet man keinen Tweet, wo sich für das vorschnelle Urteil entschuldigt worden wäre - die Erkenntnis, dass man künftig besser erstmal Ermittlungsergebnisse abwarten sollte, bevor man vorschnell ein Urteil fällt. Dass man sich entschuldigt, beim Westin und beim beschuldigten Mitarbeiter, vorschnell ein Urteil gefällt zu haben, ohne, dass konkrete Beweise für die Tat vorlägen. Selbsterkenntnis? Fehlanzeige.
    Hauptsache weiter den Kampf gegen Rechtsextremismus (ich vermisse hier auch den Linksextremismus...) führen - als ob jemand abseits der radikalen rechten oder linken Szene tatsächlich Rechts- oder Linksextremismus gut heißen würde

  2. Anzeige

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #82
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Seit wann ermittelt die Staatsanwaltschaft denn bei zivilen Angelegenheiten? Die Staatsanwaltschaft nimmt - eben bei strafrechtlich relevanten Dingen - die Ermittlung auf, sobald konkrete Anhaltspunkte gegeben sind, dass eine Straftat vorliegt. Zivile Angelegenheiten interessieren die Staatsanwaltschaft wohl kaum - solange keine Straftaten begangen werden.
    So funktioniert unser Rechtssystem gerade nicht.
    Die Staatsanwaltschaft ermittelt grundsätzlich nur, wenn eine Anzeige vorliegt. Es gilt der alte Spruch: "Wo kein Kläger, da kein Richter".
    Zusätzlich zu diesem allgemeinen Grundsatz gibt es ein paar sogenannte Offizialdelikte wie beispielsweise Mord. Die sind gesetzlich festgeschrieben, und in denen darf die Staatsanwaltschaft auch ohne Anzeige ermitteln.

    Im vorliegenden Fall gibt es Anzeigen beider Seiten. Deswegen ermittelt die Staatsanwaltschaft, nicht weil sie irgendeine Vorbeurteilung getroffen hätte.

  4. #83
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Komm Jonny... Wieso ermittelt die Staatsanwaltschaft denn dann überhaupt? Du beantwortest es dir doch in mindestens einen Punkt schon selbst.



    1+1 zu kombinieren ist scheinbar heute schon eine Gabe.

    Seit wann ermittelt die Staatsanwaltschaft denn bei zivilen Angelegenheiten? Die Staatsanwaltschaft nimmt - eben bei strafrechtlich relevanten Dingen - die Ermittlung auf, sobald konkrete Anhaltspunkte gegeben sind, dass eine Straftat vorliegt. Zivile Angelegenheiten interessieren die Staatsanwaltschaft wohl kaum - solange keine Straftaten begangen werden.

    Ergo, um den Bogen wieder zu meinem ursprünglichen Post zu spannen: Es geht hier nicht um eine Meinung aka "Der Laschet hat aber ne hässliche Krawatte an" - sondern es geht hier um die Beschuldigung für die Tat von strafrechtlich relevanten Dingen - also ähnlich einer Vergewaltigung: - um die Sache jetzt auch auszuführen, denn 1+1 und so: "Der Mitarbeiter im Westin hat mich vergewaltigt!" Das wäre auch eine Straftat, und ist eben etwas anders, als ein "Krawatte hässlich".

    Ist das jetzt detailliert genug ausgeführt? Oder müssen wir hier jetzt auch wieder auf Erbsenzähler-Niveau diskutieren?
    Nun, man könnte behaupten, dass die Staatsanwaltschaft ermittelt, weil entsprechende Anzeigen vorliegen - nämlich zuerst die vom Hotelangestellten und dann die Anzeigen von Ofarim. Dabei geht es in keiner direkt darum, dass der Tatvorwurf "Antisemitismus" lautet. Einmal geht es um Verleumdung (Hotelangestellten contra Ofarim), dann um falsche Verdächtigung (Ofarim contra Hotelangestellten, weil der ihm Verleumdung vorwirft) sowie einmal Ofarim contra Hotelangestellter "wegen allem, was in Frage kommt" (also quasi "Ich weiß nicht genau, was da strafbar war, aber irgendwas mit Sicherheit, schaut halt selbst Mal, ihr kennt euch ja aus").
    Verleumdung ist ein antragsdelikt, d.h. die Staatsanwaltachaft interessiert das eigentlich nicht, solange kein Strafantrag des Opfers vorliegt. Falsche Verdächtigung ist zwar ein Offizialdelikt, allerdings würde die Staatsanwaltschaft idR abwarten, was bei den Ermittlungen zur Verleumdung heraus kommt, bevor man wegen falscher Verdächtigung aktiv wird - denn dazu müsste sich eben erstmal erweisen, dass die Anzeige wegen Verleumdung ungerechtfertigt war.

    Die Tatsache bleibt, dass man antisemitisch sein kann, ohne einen aktuellen Straftatbestand zu erfüllen. Dass aus antisemitischer Motivation heraus natürlich Straftaten begangen werden können, ist ja unstrittig.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Dein Post geht an dem, was ich in meinem Text äußerte, völlig vorbei. Es geht hier um Leute wie beispielsweise den Grünen - nun Abgeordneten des dt. Bundestages - Kassem Taher Saleh, der hier speziell die Kündigung des Mitarbeiters gefordert hat und meinte dem Hotel in seinem Tweet gleich mit einem Maßnahmenpaket vorschreiben zu müssen, wie es den Fall gefälligst aufzuarbeiten hat - ohne überhaupt Erkenntnisse abzuwarten, ob da an dem Fall was dran ist. Das ist ja nicht die einzige Person in der Öffentlichkeit, die gemeint hat, man müsse jetzt, ohne dass überhaupt Beweise vorliegen, gleich mal das Urteil fällen. Ein Feindbild ist leicht gefunden, das Hotel und den Mitarbeiter noch schnell verunglimpft. Tja, da ging der erhoffte "Gratismut" einfach mal nach hinten los.

    Sieht man dann weiter nach, findet man keinen Tweet, wo sich für das vorschnelle Urteil entschuldigt worden wäre - die Erkenntnis, dass man künftig besser erstmal Ermittlungsergebnisse abwarten sollte, bevor man vorschnell ein Urteil fällt. Dass man sich entschuldigt, beim Westin und beim beschuldigten Mitarbeiter, vorschnell ein Urteil gefällt zu haben, ohne, dass konkrete Beweise für die Tat vorlägen. Selbsterkenntnis? Fehlanzeige.
    Hauptsache weiter den Kampf gegen Rechtsextremismus (ich vermisse hier auch den Linksextremismus...) führen - als ob jemand abseits der radikalen rechten oder linken Szene tatsächlich Rechts- oder Linksextremismus gut heißen würde
    Warum sollte man sich jetzt, nachdem man eventuell vorschnell zu Lasten des Hotels geurteilt hat, entschuldigen, wenn noch nicht Mal wirklich klar ist, was genau nun an den Vorwürfen dran ist? Eine vorschnelle Vorverurteilung mit einer vorschnellen Entschuldigung zu kontern ist doch im Grunde genau das, was du kritisierst, nur eben andersrum...

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    So funktioniert unser Rechtssystem gerade nicht.
    Die Staatsanwaltschaft ermittelt grundsätzlich nur, wenn eine Anzeige vorliegt. Es gilt der alte Spruch: "Wo kein Kläger, da kein Richter".
    Zusätzlich zu diesem allgemeinen Grundsatz gibt es ein paar sogenannte Offizialdelikte wie beispielsweise Mord. Die sind gesetzlich festgeschrieben, und in denen darf die Staatsanwaltschaft auch ohne Anzeige ermitteln.

    Im vorliegenden Fall gibt es Anzeigen beider Seiten. Deswegen ermittelt die Staatsanwaltschaft, nicht weil sie irgendeine Vorbeurteilung getroffen hätte.
    Naja, bei über 350 Paragraphen im StGB, von denen nur 20 absolute Antragsdelikte sind, würde ich Mal eher behaupten, dass die Staatsanwaltschaft schon "grundsätzlich" auch ohne Anzeige ermittelt. Voraussetzung ist natürlich, dass sie von einer (möglichen) Straftat Kenntnis erlangt. Ausnahmen sind eben die absoluten Antragsdelikte.

  5. #84
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline
    Avatar von Eisuke261990

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    So funktioniert unser Rechtssystem gerade nicht.
    Die Staatsanwaltschaft ermittelt grundsätzlich nur, wenn eine Anzeige vorliegt. Es gilt der alte Spruch: "Wo kein Kläger, da kein Richter".
    Zusätzlich zu diesem allgemeinen Grundsatz gibt es ein paar sogenannte Offizialdelikte wie beispielsweise Mord. Die sind gesetzlich festgeschrieben, und in denen darf die Staatsanwaltschaft auch ohne Anzeige ermitteln.

    Im vorliegenden Fall gibt es Anzeigen beider Seiten. Deswegen ermittelt die Staatsanwaltschaft, nicht weil sie irgendeine Vorbeurteilung getroffen hätte.
    Außerdem betrifft es auch das STGB ->Y Elfter Abschnitt; Straftaten, welche sich auf Religion und Weltanschauung beziehen: https://www.gesetze-im-internet.de/s...1BJNG004802307

  6. #85
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Nun, man könnte behaupten, dass die Staatsanwaltschaft ermittelt, weil entsprechende Anzeigen vorliegen - nämlich zuerst die vom Hotelangestellten und dann die Anzeigen von Ofarim. Dabei geht es in keiner direkt darum, dass der Tatvorwurf "Antisemitismus" lautet. Einmal geht es um Verleumdung (Hotelangestellten contra Ofarim), dann um falsche Verdächtigung (Ofarim contra Hotelangestellten, weil der ihm Verleumdung vorwirft) sowie einmal Ofarim contra Hotelangestellter "wegen allem, was in Frage kommt" (also quasi "Ich weiß nicht genau, was da strafbar war, aber irgendwas mit Sicherheit, schaut halt selbst Mal, ihr kennt euch ja aus").
    Verleumdung ist ein antragsdelikt, d.h. die Staatsanwaltachaft interessiert das eigentlich nicht, solange kein Strafantrag des Opfers vorliegt. Falsche Verdächtigung ist zwar ein Offizialdelikt, allerdings würde die Staatsanwaltschaft idR abwarten, was bei den Ermittlungen zur Verleumdung heraus kommt, bevor man wegen falscher Verdächtigung aktiv wird - denn dazu müsste sich eben erstmal erweisen, dass die Anzeige wegen Verleumdung ungerechtfertigt war.
    Danke für diesen Vortrag, Professor. Sicherlich habe ich hier auch 1, 2 Dinge für mich mitgenommen, allerdings ist es nichts anderes, als eine Herleitung und Erklärung, aufgrund dessen du dir selbst die Antwort schon gibst:

    Dass aus antisemitischer Motivation heraus natürlich Straftaten begangen werden können, ist ja unstrittig.
    Woraufhin die Staatsanwaltschaft nämlich ermittelt - der vereinfachte Kern meiner Aussage, halt ohne ausschweifenden "Rechenweg".

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Ist das jetzt detailliert genug ausgeführt? Oder müssen wir hier jetzt auch wieder auf Erbsenzähler-Niveau diskutieren?
    Und was ändert das jetzt an meinem Beitrag, dass die Staatsanwaltschaft aufgrund ziviler Delikte nicht ermittelt? Wenn ich mit meinem Vermieter über die Abrechnung der Nebenkosten vor Gericht streite, interessiert das die Staatsanwaltschaft überhaupt nicht.

    Mein Beitrag zielte darauf ab, die von gamefreak genannte "Meinungsverschiedenheit" zu eliminieren - deswegen auch das Söder Laschet Beispiel und der Krawatte. Dass man in fachlicher Natur hier bis zur wissenschaftlichen Ausarbeitung einer Doktorarbeit vordringen kann, geschenkt.

    Warum sollte man sich jetzt, nachdem man eventuell vorschnell zu Lasten des Hotels geurteilt hat, entschuldigen, wenn noch nicht Mal wirklich klar ist, was genau nun an den Vorwürfen dran ist? Eine vorschnelle Vorverurteilung mit einer vorschnellen Entschuldigung zu kontern ist doch im Grunde genau das, was du kritisierst, nur eben andersrum...
    Weil man jemanden möglicherweise zu Unrecht beschuldigt hat? Die Kündigung von demjenigen gefordert hat? Ihn zur Zielscheibe für aggressives Potential und Hass gemacht hat? Durch die eigene Beschuldigung mit seiner großen Reichweite eben jenes noch weiter befördert hat? Ihn möglicherweise unterstellt hat, er wäre "Judenhasser", mit allen Konsequenzen der öffentlichen Ächtung?

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    So funktioniert unser Rechtssystem gerade nicht.
    Die Staatsanwaltschaft ermittelt grundsätzlich nur, wenn eine Anzeige vorliegt. Es gilt der alte Spruch: "Wo kein Kläger, da kein Richter".
    Das mag bei minderschweren Vergehen und bei Fällen ohne "öffentliches Interesse" ja sicher stimmen - aber wenn ich die Bude von meinem Nachbarn in Brand setze oder ich ihn dazu anstifte, dass er meine in Brand setzt, dann ist es der Staatsanwaltschaft völlig "wumpe", ob hier jemand der Geschädigten eine Anzeige tätigt oder nicht - ermittelt wird in jedem Fall.
    Die Staatsanwaltschaft ermittelt aber halt nicht, weil ich bei jemanden einen Vertrag abgeschlossen hab mit einer nach aktuellem Rechtsstand ungültigen AGB und mich einseitig von diesem Vertrag herauswinden möchte - damit hat die Staatsanwaltschaft nichts am Hut, das ist Zivilrecht. Insofern auch der Satz am Anfang "Seit wann ermittelt die Staatsanwaltschaft denn bei zivilen Angelegenheiten"? Die ermittelt nur bei strafrechtlich Relevanten Dingen, und da hört der Spaß dann auch langsam auf.

    Deshalb verwendet Jonny in seiner Antwort hier auch das Wort "grundsätzlich", denn aus der Betrachtung einer komplexen Darstellung und teilweise sogar Wortklauberei kann die dt. Sprache extrem präzise sein.

    Wir könnten jetzt natürlich hier auch die Debatte weiterführen, ab wann "öffentliches Interesse" besteht und ab wann Ermittlungen wegen Geringfügigkeit auch gänzlich eingestellt werden - als Online-Händler könnte ich dir hier ein Lied von singen, könnte ich doch nahezu jeden Tag eine Anzeige machen wegen "versuchten Betrugs" - ich tippe aber mal ins blaue Hinein, dass da nicht ein einziger davon zur Verurteilung führen würde. Aber, da kommen wir "vom Hundertsten ins Tausendste".

  7. #86
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Danke für diesen Vortrag, Professor. Sicherlich habe ich hier auch 1, 2 Dinge für mich mitgenommen, allerdings ist es nichts anderes, als eine Herleitung und Erklärung, aufgrund dessen du dir selbst die Antwort schon gibst:

    Woraufhin die Staatsanwaltschaft nämlich ermittelt - der vereinfachte Kern meiner Aussage, halt ohne ausschweifenden "Rechenweg".
    Die Staatsanwaltschaft ermittelt aber eben nicht wegen Antisemitismus, sondern wegen Verleumdung und falscher Beschuldigung. Und das hat erstmal gar nichts mit Antisemitismus zu tun. Die Anzeigen wegen Volksverhetzung gehen zwar vermutlich auf dem religiösen Teil des Paragraphen zurück, aber auch da ist sie Straftat nicht Antisemitismus, sondern Volksverhetzung. Tatsache ist, dass Antisemitismus an sich nicht strafbar ist, sondern nur wenn dieser in der Art öffentlich gemacht wird, dass andere Straftatbestände betroffen sind.


    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Und was ändert das jetzt an meinem Beitrag, dass die Staatsanwaltschaft aufgrund ziviler Delikte nicht ermittelt? Wenn ich mit meinem Vermieter über die Abrechnung der Nebenkosten vor Gericht streite, interessiert das die Staatsanwaltschaft überhaupt nicht.

    Mein Beitrag zielte darauf ab, die von gamefreak genannte "Meinungsverschiedenheit" zu eliminieren - deswegen auch das Söder Laschet Beispiel und der Krawatte. Dass man in fachlicher Natur hier bis zur wissenschaftlichen Ausarbeitung einer Doktorarbeit vordringen kann, geschenkt.
    Du hast irgendwas von zivilen Delikten geschrieben und vorher einen Beitrag von mir zitiert. Wenn du Gamefreake ansprechen wolltest, empfiehlt sich natürlich, auch den entsprechenden Beitrag zu zitieren.

    Und im vorliegenden Fall tangiert diese "Meinungsverschiedenheir" ja offenbar sehr wohl das Strafrecht könnte - auch wenn ich das ehrlich gesagt eher zweifelhaft finde. Volksverhetzung kommt für mich selbst bei Zutreffen von Ofarims Schilderung nicht wirklich in Frage. Den hier von Eisuke genannten 11. Abschnitt StGB ebenfalls nicht, da ich das Tragen einer Kette nicht wirklich als Religionsausübung im Sinne der Paragraphen betrachten würde.
    Am ehesten kommt hier ein Verstoß gegen das AGG in Frage, das jedem unabhängig von seiner Religion gleiches Anrecht zu Zugang zu Dienstleistung und Gütern der Öffentlichkeit gestattet - z.B. ausdrücklich Wohnraum. Da sehe ich ein Hotelzimmer analog bzw. inkludiert.


    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Weil man jemanden möglicherweise zu Unrecht beschuldigt hat? Die Kündigung von demjenigen gefordert hat? Ihn zur Zielscheibe für aggressives Potential und Hass gemacht hat? Durch die eigene Beschuldigung mit seiner großen Reichweite eben jenes noch weiter befördert hat? Ihn möglicherweise unterstellt hat, er wäre "Judenhasser", mit allen Konsequenzen der öffentlichen Ächtung?
    Punkt für dich. Hatte diesen Abschnitt beim ursprünglichen Lesen nur überflogen und daher falsch verstanden. Es geht ja um eine Entschuldigung für das vorschnelle Urteil, nicht darum, dass man den Mitarbeiter per se schon von einer Schuld frei spricht. Insofern verstehe ich deine Gedanken diesbezüglich absolut.

    Andererseits: Das ist doch häufig so. "Man" ist oft schnell mit einem Urteil bei der Hand und wenn es sich später als falsch herausstellt, korrigiert man es nicht - zumindest nicht öffentlich. Und selbst wenn, erreichen die Korrekturen ja seltenst genauso viele Menschen, wie der ursprüngliche - falsche - Beitrag. Dazu gibt es mMn ja sogar Studien. Das ist eben auch immer das gefährliche an z.B. Fake News.

  8. #87
    Nyx Nyx ist offline
    Avatar von Nyx

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Gil Ofarim wurde anscheinend Opfer von Antisemitismus im Westin Leipzig
    Angeblich wurde er das, nicht "anscheinend".

    Persönlich stelle ich die ganze Situation doch eher in Frage, vorallem seit die Kameraaufzeichnungen gewisse Teile seiner Geschichte wohl nicht unbedingt untermauern. Die letzten Jahre kam es ja schon häufiger vor, dass Personen die heutige "Outrage-Culture" fast schon aus PR-Zwecken mobilisieren, indem sie anderen Menschen Diskriminierungen vorwarfen. Ob die Geschichte dieses wohl Promis nun wahr ist oder nicht, das lasse ich unser Rechtsystem entscheiden. Für mich aber gilt erst mal "Unschuldig bis die Schuld bewiesen ist", und da die anschuldende Partei wohl schon ein paar große Fragezeichen bei den Ermittlern produzierte, erwarte ich nicht, dass dieser Hotelmitarbeiter juristische Konsequenzen zu fürchten hat. Ich habe nicht den Eindruck, dass wirklich geschehen ist, was man ihm dort vorwarf.

    Im Service hat man solche Anschuldigungen eh schnell mal am Hals. Mich selbst erwichte soetwas sogar auch schon. Früher arbeitete ich kurz für einen Mieterschutzverein, unten am Empfang. Bei uns galt folgende Regel: Leute mit Termin kommen zu erst rein, Leute ohne danach, und auch nur, wenn die Kollegen in ihren Büros gerade noch Zeit für Beratungen haben sollten. Und so arbeitete ich die morgendlichen Schlangen immer ab. Menschen mit Termin, die wurden zeitnah durchgelotst, Menschen ohne wurden gebeten zu warten, bis ich sie aufrufe, oder sie wurden wieder nach Hause geschickt

    Und an einem Tag wurde mir da auch plötzlich, lautstark, Rassismus vorgeworfen. Eine Frau wartete seit über 30 Minuten im Wartebereich, und sie sah, wie ich andere Leute, die nach ihr kamen, immer wieder rein führte.. sie aber nicht. Das waren fast alles Leute mit Termin, wohlgemerkt. Nur eine Person kam auch ohne durch, was aber daran lag, dass der Fachbereich zu dem diese wollte gerade was frei hatte. Naja, auf jeden Fall stand die gute Dame erst auf und diskutierte mit mir, dass sie nun sofort rein möchte. Später brüllte sie mich an und meinte, dass ich doch ein "schei** Rassist" seie und ich sie nur nicht durch lasse, weil sie schwarz ist

    Die machte so eine Szene, dass am Ende unser Leiter mit ihr sprechen musste. Konsequenzen hatte das ganze für mich keine, immerhin war ich nicht der einzige, der dort unten arbeitete, und andere bekamen ja mit dass ich nichts falsches getan habe. Aber es ist auch ohne Konsequenzen hart, wenn man nur seinen Job macht und jemand einen dann mit sowas vor anderen Leuten bloßstellt bzw. verleumdet. Mir zumindest war das damals tierisch unangenehm. Aber es ist auch der Grund dafür, warum ich heute mehr Wert als zuvor auf die Phrase "Unschuldig bis die Schuld bewiesen ist" lege. Ich erlebte am eigenen Leib, wie schnell manche Menschen einen öffentlich zum Rassisten erklären, obwohl man nur seinen Job machte.

    Der Hotemitarbeiter, mit dem Gil Ofarim aktuell Beef hat, macht im Grunde ja den selben Job wie den, den ich damals ausübte.. von den Kerntätigkeiten her. Mich würde es nicht überraschen, wenn in Wahrheit auch eine ähnliche Situation hinter den Vorwürfen stecken sollte.. und es dem guten Gil Ofarim einfach nicht schnell genug ging, was dann zu einer Eskalation und dem Folgedrama führte.

    Klar, stellt sich am Ende heraus dass Gil Ofarims Geschichte wahr gewesen ist, dann ist das so. Ich stelle es aber sehr in Frage, auch weil die Geschichte im Allgemeinen für mich keinen Sinn macht. Jeder, der im Service arbeitet, weiß dass Diskriminierung von Kunden ein Sofort-Ticket zum Jobcenter darstellt. Warum also sollte jemand also ausgerechnet gegenüber eines Promis (?) plötzlich mit solchen Äußerungen glänzen? Wie hoch ist die Chance, dass sich ein tatsächlicher Rassist Wochen oder Monate bis Jahre "brav" erhält, aber genau dann, wenn ein Promi vor der Tür steht, seinen Rassismus auslebt? Nicht hoch, glaube ich

  9. #88
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline
    Avatar von ayu-butterfly

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Präsident des Zentralrats der Juden übt Zweifel im Fall Gil Ofarim

    Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, der Ofarim zunächst öffentlich zur Seite gesprungen war, übt jetzt leise Zweifel an dessen Darstellung.

    "Zunächst habe ich keine Zweifel gehabt an der Darstellung von Gil Ofarim", sagt Schuster. Von dem Leipziger Hotel forderte der Zentralratspräsident sogar öffentlich eine Entschuldigung und prangerte an, dass dem Sänger niemand der Anwesenden geholfen habe. Inzwischen klingt das aber anders. Zwar sagt Schuster, er wolle das Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen abwarten und er stehe zu dem Grundsatz "immer auch die andere Seite zu hören".

    Er sagt aber auch: "Wenn der Vorfall sich nicht in ähnlicher Form abgespielt hat, wie er von Gil Ofarim dargestellt wurde, dann muss ich sagen, hätte ich für sein Verhalten überhaupt kein Verständnis. In diesem Fall hätte Gil Ofarim dem Kampf gegen Antisemitismus einen Bärendienst erwiesen", so Schuster[...]

  10. #89
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Bin echt mal gespannt was bei der Verhandlung rauskommt. Insgesamt hat Ofarim sich aber wirklich sau dämlich verhalten.

  11. #90
    Max @ home Max @ home ist offline
    Avatar von Max @ home

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Ermittler stellen Fall Ofarim mit Schauspielern nach

    Seit Anfang Oktober beschäftigt der Antisemitismus-Vorwurf des Sängers Gil Ofarim gegen einen Hotelmitarbeiter die Justiz. Weder Überwachungskameras noch Zeugenberichte tragen zur Auflösung des Falls bei. Nun wird der Tathergang nachgestellt - inklusive Schauspieler.
    ntv - Komplette News: https://www.n-tv.de/leute/Ermittler-...e22980996.html

  12. #91
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline
    Avatar von ayu-butterfly

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Rekonstruktion
    Die Polizei hat die schwarze Lederjacke, die Gil Ofarim in jener Nacht in dem Leipziger Hotel getragen hat, sichergestellt. Das Kleidungsstück soll dabei helfen, die Vorgänge vor Ort noch besser rekonstruieren zu können. Das berichtet die "Bild".

    Im vergangenen März wurde sie sein Markenzeichen, jetzt wurde sie eine Art Beweismittel der Kripo: eine schwarze Lederjacke für 400 Euro, gesponsert für das Fotoshooting zu einem Benefiz-Projekt für Künstler und Kinder. Kann sie aufklären, was Gil Ofarim (39) wirklich vor genau drei Monaten im Hotel „The Westin“ passiert ist?

    [...]Ein Beamter der Kriminalpolizei soll die 400 Euro teure Jacke angezogen haben. Auch ein Schmuckstück – einen Davidstern – soll der Ermittler getragen haben. Allerdings nicht den, den Ofarim am Abend des 4. Oktobers trug, heißt es.""
    https://www.berliner-zeitung.de/news...s-an-li.203998
    https://www.bild.de/bild-plus/region...3114.bild.html

  13. #92
    Max @ home Max @ home ist offline
    Avatar von Max @ home

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Die Staatsanwaltschaft erhebt nun Anklage wegen Verleumdung:

    Vielmehr sei der Musiker in Konflikt mit einem Mitarbeiter des Hotels geraten, weil dieser andere Kunden Ofarims Auffassung nach bevorzugt behandelt habe. Ofarim selbst soll daher gedroht haben, ein Video bei Instagram hochzuladen, das „viral gehen“ werde. So schildern die Szene zwei Mitarbeiterinnen und drei Gäste.
    Komplette News - focus.de: https://www.focus.de/kultur/kino_tv/..._76595635.html

  14. #93
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline
    Avatar von ayu-butterfly

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Max @ home Beitrag anzeigen
    Die Staatsanwaltschaft erhebt nun Anklage wegen Verleumdung
    Wie viele Hunderttausend Schadensersatz fordert man da wohl von solch einer Person/Spinner!?

  15. #94
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline
    Avatar von Eisuke261990

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Max @ home Beitrag anzeigen
    Die Staatsanwaltschaft erhebt nun Anklage wegen Verleumdung:



    Komplette News - focus.de: https://www.focus.de/kultur/kino_tv/..._76595635.html
    War nach den Meldungen der letzten Monate zu erwarten. Schade, dass er da einen Bärendienst für die jüdische Community geleistet hat und auch Schade, dass ich wie viele dem Social Media Hype damals aufgesprungen bin (mittlerweile hab ich Social Media Mobs, seis von Links oder Rechts, auch besser verstanden). Gibt halt leider oft genug solche Situationen, dass dies nicht unmöglich war ... aber leider ist es auch nicht unmöglich, dass jmd das immer mal wieder zu seinen Gunsten ausnutzen will.

    Bin mal gespannt, ob seine Karriere sich davon erholen wird.

  16. #95
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Eisuke261990 Beitrag anzeigen
    War nach den Meldungen der letzten Monate zu erwarten. Schade, dass er da einen Bärendienst für die jüdische Community geleistet hat und auch Schade, dass ich wie viele dem Social Media Hype damals aufgesprungen bin (mittlerweile hab ich Social Media Mobs, seis von Links oder Rechts, auch besser verstanden). Gibt halt leider oft genug solche Situationen, dass dies nicht unmöglich war ... aber leider ist es auch nicht unmöglich, dass jmd das immer mal wieder zu seinen Gunsten ausnutzen will.

    Bin mal gespannt, ob seine Karriere sich davon erholen wird.
    Es würde durchaus einen Weg daraus geben, aber das geht halt nur durch schonungslose Offenheit.
    Er hat sich selber einen Bärendienst erwiesen aber auch wie von dir beschrieben der jüdischen Gemeinde. Wichtiger wäre da den Schaden zu kitten, als den eigenen Schaden fixen zu wollen.
    Aber das geht halt wirklich nur mit einem Geständnis und einer ernstgemeinten Entschuldigung.

  17. #96
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline
    Avatar von ayu-butterfly

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Eisuke261990 Beitrag anzeigen
    ... aber leider ist es auch nicht unmöglich, dass jmd das immer mal wieder zu seinen Gunsten ausnutzen will.
    Und das in diesem Alter. Ich meine, so was machen Kinder, die von ihren Eltern abgelehnt werden (Aufmerksamkeitsstörung) ...

  18. #97
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Ich hätte Gil Ofarim nicht für so dumm gehalten, aber man lernt nie aus.
    Wenn er tatsächlich noch wegen Verleumdung verknackt werden sollte, dann sollte er sich auch bei dem Hotelmitarbeiter entschuldigen.

  19. #98
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Ich hätte Gil Ofarim nicht für so dumm gehalten, aber man lernt nie aus.
    Dabei müssen wir doch mutmaßlichen Opfern von Diskriminierung pauschal glauben!

    Ich hoffe, dass sowohl das Hotel als auch der Mitarbeiter auch zivilrechtlich Ansprüche durchsetzen können, neben den hoffentlich strafrechtlichen Konsequenzen.

  20. #99
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Dabei müssen wir doch mutmaßlichen Opfern von Diskriminierung pauschal glauben!
    Jetzt behaupte nicht, Ofarims Behauptungen wären komplett unwahrscheinlich gewesen. Im Gegenteil - es war im Kontext sehr glaubwürdig, und eine Lüge wäre sehr, sehr dämlich gewesen.
    Dass jemand sich als dämlich genug für eine solche Lüge herausgestellt hat, heißt nicht dass man zukünftig sämtliche Diskriminierungsvorwürfe abtun kann. Wir müssen uns nur mit Vorverurteilungen in alle Richtungen stärker zurück halten.

  21. #100
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Gil Ofarim vs. Westin Hotel Leipzig

    Michael Kretschmer, CDU-Ministerpräsident von Sachsen, hat es geschafft mit einem einzigen Tweet die jüdische Gemeinde vor den Kopf zu stossen und Sachsens Denkmuster deutlich darzustellen. Er schrieb bemüht staatsmännisch:
    In den vergangenen Jahrzehnten ist ein großes Vertrauen zwischen Deutschen und Juden gewachsen. Das war und ist, vor allem mit Blick auf unsere Geschichte, nicht selbstverständlich. Es ist ein hohes und wertvolles Gut, ein Wert, den wir uns nicht zerstören lassen.
    Was ihm dabei nicht auffiel, sagt viel über ihn aus. Er unterschied deutlich zwischen Deutschen und Juden - beides gemeinsam geht wohl für einen echten Sachsen nicht. Genausogut könnte er über das gewachsene Vertrauen zwischen Deutschen und Katholiken trotz Woelki schwadronieren - im Osten sind die seit Luther genau so eine religiöse Minderheit wie die jüdischen Mitbürger.

    https://mobile.twitter.com/MPKretsch...72087844941838

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. RasenBallsport Leipzig: Da über diesen neuen Verein schon in vielen anderen Themen gesprochen wurde eröffne ich mal einen eigenen Thread. Aktuell agiert RasenBallsport...

  2. offiziell:Die Spiele bleiben in Leipzig: Auch wenn Nintendo selbst nicht zur diesjährigen GC zugegen war, so war auch dieses jahr die messe ein highlight für wii und ds besitzer und die, die...

  3. Westin Hotels kriegen Wii für gäste!: Seit kurzem ist es nun amtlich. Die Cooperation zwischen Nintendo und 10 Westin Hotels in den USA ist perfekt. Man müsse vorallem als Hotel mit der...

  4. Leipzig GC07: Hallo, Ich hab en kleines probl. und zwar, wie kommt man vom Leipziger HBf zum Leipziger Messegelände?

  5. SOKO Leipzig - Staffel 1 (3 DVDs): SOKO Leipzig - Staffel 1 (3 DVDs) http://www.forumla.de/bilder/2006/12/290.jpg Titel: SOKO Leipzig - Staffel 1 (3 DVDs)