Umfrageergebnis anzeigen: Glaubt ihr an eine Seele?

Teilnehmer
92. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    61 66,30%
  • Nein

    21 22,83%
  • Mir egal

    10 10,87%
Seite 2 von 5 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 96
  1. #21
    Karikatur

    AW: Die Existenz der Seele

    Ich denke der Mensch hat keine Seele, weil das auch nur eine "Erfindung" der Religionen um das Leben nach dem Tod zu ermöglichen.
    Alles was in unserem Körper abläuft sind Bio-chemische Vorgänge und keine überirdischen Dinge. Die Seele ansich soll ja so etwas wie ein "Geist" eines Menschen sein, schon dies klingt ziemlich fantasivoll, aber naja. Die Seele ist ja eigentlich das eigentlich eines Menschen (die Charaktereigenschaften, Machen, Vorzuge, usw.), doch wenn der Mensch tot ist, ist der Stecker gezogen und es bleibt nur noch Biologische Masse zum verwesen. Das man auch ein "früheres" Leben (siehe RTL-Verusche) gehabt haben sollen, ist Wissenschaftlich und auch mit gesundem Menschnverstand nicht zu erklären und auch nicht ernsthaft zu Vertretten,wie sollte den eine Seele "wandern"? Etwas was man nicht mir unserem Sinnen wahrnehmen könne.
    Das ist meine grobe Meinung dazu.

  2. Anzeige

    AW: Die Existenz der Seele

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    720Degree 720Degree ist offline
    Avatar von 720Degree

    AW: Die Existenz der Seele

    stimmt.
    Ich glaub auch an die Evolution aber ich will ein Leben nach dem Tod -.- Das ist doch Sche**e, dass es dann einfach aus ist!! omg ich will das nicht xD

  4. #23
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    AW: Die Existenz der Seele

    Ich weiss nicht wirklich wie jemand Stellung dazu nehmen kann. Es ist etwas das wir einfach nicht wissen können. Einerseits glaube ich wie schon erwähnt wurde das es von der Religion erfunden wurde um Anhänger und Gläubiger zu finden. Andererseits hatte ich aber auch schon OBEs. Ich bin aber dennoch davon überzeugt das etwas wie eine Seele die nach dem Tod weiterlebt nur ein Wunsch der Menschheit ist, weil sie zu viel Angst vor dem Tod hat.

  5. #24
    720Degree 720Degree ist offline
    Avatar von 720Degree

    AW: Die Existenz der Seele

    Hattest du wirklich OBES? könntest du es näher beschreiben? bin voll interessiert!

  6. #25
    Niska Niska ist offline
    Avatar von Niska

    AW: Die Existenz der Seele

    kann mir jmd kurz den begriff OBES erläutern bitte ?

  7. #26
    deifel deifel ist offline
    Avatar von deifel

    AW: Die Existenz der Seele

    Interessiert mich auch.

  8. #27
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    AW: Die Existenz der Seele

    Zitat 720Degree Beitrag anzeigen
    Hattest du wirklich OBES? könntest du es näher beschreiben? bin voll interessiert!
    Ich spielte Basketball und verletzte mich dabei schwer (Fuss ausgerenkt, Knöchel gebrochen und einige Knochen gesplittert und die Bänder gerissen). Ich wurde ambulant ins Krankenhaus eingefahren und bekam Lachgas und eine Narkose und wurde gleich operiert. Ich war für 2 Wochen im Krankenhaus und konnte nicht aus dem Zimmer raus (ich hatte zwar 4 Operationen aber ich wurde noch im Zimmer eingeschläfert mit Medikamenten) und bei der letzten Operation wollte ich einen Klartraum erleben. Ich erlebte aber ein OBE und konnte durch das Krankenhaus gehen. Ein paar Tage nach der letzten Operation durfte ich mit Stelzen laufen und konnte zum ersten mal aus dem Zimmer raus. Das erstaunliche war das alles so aussah wie ich es im OBE gesehen hatte und das ich schon wusste wo was ist.
    Im Nachhinein betrachtet frage ich mich ob ich da mit meinem Geist/mit meiner Seele unterwegs war oder ob es Einbildung war, aber ich kannte durch diesen OBE ein paar Stockwerke die ich zuvor nie gesehen/betreten hatte. Ich wusste ja nichtmal auf welchem Stockwerk und in welchem Zimmer ich bin und plötzlich wusste ich nach dieser "Erfahrung" ziemlich vieles.

    Zitat NdN-EsI Beitrag anzeigen
    kann mir jmd kurz den begriff OBES erläutern bitte ?
    Außerkörperliche Erfahrung ^^

  9. #28
    Mini_Bowser Mini_Bowser ist offline
    Avatar von Mini_Bowser

    AW: Die Existenz der Seele

    Ich glaub auch an die Evolution aber ich will ein Leben nach dem Tod -.- Das ist doch Sche**e, dass es dann einfach aus ist!! omg ich will das nicht xD
    Daran können wir allerdings nichts ändern,egal was wir uns wünschen oder nicht.
    Und außerdem schließt sich das ja nicht gegenseitig aus.

    Ich denke dass die Seele,genauso wie im Grunde alle Religionen nur eine Art "Vorwand" ist,mit dem wir uns auf ein Leben nach dem Tod trösten wollen um unsere Sterblichkeit damit zu überdecken.Ich selber glaube nicht an die Existenz einer "Seele" sondern denke auch,dass das Bewusstsein im Wesentlichen ein Biochemischer Prozess ist.

  10. #29
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Die Existenz der Seele

    Der Gedanke daran, für immer und ewig auf dieser Welt zu sein, hört sich zumindest für mich wie eine Strafe an. Ich glaube nicht an eine Seele, ich glaube an die biochemischen Vorgänge in meinem Körper - speziell dem Hirn - die mich diese Welt sehen, riechen, fühlen und verarbeiten lassen. Stirbt mein Gehirn, sterben meine Emotionen und das ist auch gut so.
    Wie sollte man sich denn die Existenz der Seele vorstellen? Was geschieht mit ihr nach dem Tod? Ist es "guten" Menschen vorbehalten, dann driften wir in die Religion ab? Wenn jeder eine Seele hat, wie viele Milliarden Seelen muss es dann hier geben? Warum sollen nur Menschen eine Seele haben und Tiere nicht?
    Jeder der an die Seele glaubt muss gläubig oder zumindest Agnostiker sein. Da beides bei mir nicht zutrifft und ich somit meine Probleme habe an etwas zu glauben, was nicht belegt ist, stellt sich die Frage nach der Seele für mich nicht.

    Nebenbei, das Thema gab es bereits http://www.forumla.de/f-politik-gese...ie-seele-78807

  11. #30
    Lupus Terre Lupus Terre ist offline
    Avatar von Lupus Terre

    AW: Die Existenz der Seele

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Andererseits hatte ich aber auch schon OBEs.
    dito...

    allerdings bezweifle ich sehr, dass dies etwas mit einer art seele zu tun hat. da ich auch schon die ein oder andere erfahrung in diesem beriech gemacht habe, schließe ich lediglich auf die mögliche existenz paranormaler dinge, doch ene "seele"? die unsterblich ist? nein.... es spielt sich fast alles im gehirn und sonst im rest des körpers ab. wenn die physis versagt ist die psyche ebenfalls weg. das bewusstsein... alles. solange wir nicht in der lage sind metaphysisch zu werden sind wir an diese körper gebunden stehen und gehen mit ihnen. wenn wir mal metaphysische wesenw erden sollten können wir ja erneut über eine "seele" reden.

  12. #31
    Sanchez Sanchez ist offline

    AW: Die Existenz der Seele

    Ich glaube nicht an eine Seele im Religiösen Sinne, die dann aufsteigt und weiterlebt. Also stirbt die "Seele" mit dem Körper und existiert nicht mehr, für mich macht es die Seele eines Menschen aber nicht Wertlos, sondern sehr wichtig. Im Prinzip gibt sie uns die Werte und Gründe zum Leben, selbst wenn es nur biochemische Abläufe sind. Den ohne Gefühle wären wir nichts weiter als Maschinen, wir tun Irrationale Dinge, treffen unsere Entscheidungen, manchmal auch selbstschädigend, ich denke das ist was ein Lebewesen ausmacht. Nur wie genau sich das äußert ist immer von der eigenen moralischen Ansicht abhängig, also gibts für mich keine guten oder bösen Seelen.

  13. #32
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Die Existenz der Seele

    Bei OBEs habe ich als erstes an Tampons gedacht. Es gibt doch eine Tamponmarke OB oder nicht?

    Ich bekam in meinem Leben bislang zweimal eine Vollnarkose und beide male war es für mich so als ob ich für diese Zeit nicht existiert hätte.
    Und überhaupt, wenn es eine Seele gibt, wie erklärt man sich dann die Totalamnesie? Die komplette Persönlichkeit sogar das ganze Bewusstsein kann sich verändern und die person, die man vor dem Eintreten der Totalamnesie war, ist total fremd. Es ist wie eine erneute Geburt. Wenn man Seele als eine fixe ewig existierende Größe des eigenen Ichs versteht, was kann das denn noch sein, wenn die ganze Persönlichkeit derart labil und bei entsprechenden Gehirnschädigungen gar nicht mehr vorhanden ist oder sich ein neues Ich bildet. In einigen wenigen Fällen kehrt übrigens das ursprüngliche Ich nie wieder zurück.

  14. #33
    DevouringKing DevouringKing ist offline
    Avatar von DevouringKing

    AW: Die Existenz der Seele

    ich denke nicht das man der seele so eine starke beeinflussung der persöhnlichkeits entwicklung zusprechen kann.

  15. #34
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Die Existenz der Seele

    Zitat DevouringKing Beitrag anzeigen
    ich denke nicht das man der seele so eine starke beeinflussung der persöhnlichkeits entwicklung zusprechen kann.
    Nun die Seele soll doch irgendwas sein, wodurch Ich nach dem tod weiter existiere. Demnach muss die Seele irgendwie mein Ich charakterisieren. Im Falle der Totalamnesie ist aber das ursprüngliche Ich unter Umständen vollständig verschwunden.

  16. #35
    DevouringKing DevouringKing ist offline
    Avatar von DevouringKing

    AW: Die Existenz der Seele

    ich denke die seele könnte ein "über ich" sein, welches erfahrung sammelt, aber nicht wirklich etwas mit unserem bewusstsein zu tun hat im diesseits.

  17. #36
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Die Existenz der Seele

    Meinst du mit "Über-Ich" das "Über-Ich" nach Freud?

    Wenn mein Ich, so wie ich bin nicht nach dem tod weiter existiert, so existiere ich dann nicht mehr. Wenn mein Ich durch eine Totalamnesie vollständig verloren geht, so existiere Ich auch nicht mehr. Aber ein anderes Ich existiert dann in meinem Körper.

  18. #37
    Insight Insight ist offline
    Avatar von Insight

    AW: Glaubt ihr an die Seele?

    Hallo!

    Ich habe in diesem Zusammenhang vor längerem mal einen interessanten Artikel gelesen:

    Gewöhnlich nur im engsten Freundeskreis berichtet der amerikanische Chemiker James Grant, der mehrere Jahre in Deutschland an einem Max-Planck-Institut tätig war, über ein sonderbares Erlebnis während seines Studiums, das er nicht nur in den USA, sondern auch in London absolviert hatte. Da im Studentenheim kein Platz mehr frei gewesen sei, habe er sich gleich nach seiner Ankunft in eine Warteliste eingetragen. Unerwartet rasch sei jedoch ein Zimmer frei geworden.

    Kurz nach dem Einzug sei er eines Nachts aufgewacht und habe in seinem Zimmer im Schein einer Straßenlaterne einen jungen Mann mit schwarzem, lockigem Haar bemerkt. Er habe sich furchtbar erschreckt und dem vermeintlichen Nachbarn gesagt, dass er sich wohl im Zimmer geirrt habe. Doch dieser habe überhaupt nicht reagiert, sondern ihn nur tieftraurig angeschaut. Nach dem Einschalten des Lichtes sei die Gestalt nicht mehr wahrnehmbar gewesen.

    „Da ich mir absolut sicher war, dass ich nicht geträumt hatte, erzählte ich am nächsten Morgen der Heimleiterin von der seltsamen Begegnung und beschrieb ihr genau, wie der junge Mann ausgesehen hat“, berichtet Grant. Daraufhin habe diese kurz im Archiv gesucht und ihm ein Foto gezeigt, auf dem er sofort den jungen Mann erkannt habe. Das schier Unglaubliche beschreibt Grant wie folgt: „Als ich sie fragte, um wen es sich handele, erwiderte sie mit bebender Stimme, dass es mein Vormieter gewesen sei, der sich kurz zuvor das Leben genommen habe."

    Die Geschichte klingt nach Halluzination oder Esoterik. Immerhin: Die Quelle ist ein vertrauenswürdiger Naturwissenschaftler. Nicht minder fantastisch ist die Vision, die der schwedische Naturwissenschaftler und Theologe Emanuel von Swedenborg (1688 bis 1772) nach bezeugten Quellen im Jahr 1759 gehabt haben soll: Er hatte eines Abends die Vision, dass im 450 Kilometer entfernten Stockholm, seiner Heimatstadt, ein Feuer ausgebrochen, aber einige Häuser vor seiner Wohnung zum Stillstand gekommen sei. Ein Bote hatte später seine Eingebung bestätigt. Professor Hans Schwarz, Ordinarius für Evangelische Theologie an der Universität Regensburg, studierte hierzu die zeitgenössischen Quellen und kam zu dem Schluss, dass Swedenborgs Bericht glaubwürdig ist.

    Erstaunlicherweise gibt es aber eine Vielzahl von Menschen, die im Gespräch unter vier Augen von Erlebnissen berichten, die nach landläufiger Meinung als übernatürlich gelten. Aus Furcht, fortan als unglaubwürdig abgestempelt zu werden, scheuen die meisten von ihnen jedoch das Rampenlicht der Öffentlichkeit.

    Hat die Naturwissenschaft etwas zu solchen Vorstellungen zu sagen? Inzwischen gibt es eine Reihe von namhaften Physikern, die solche Effekte für real halten. Dabei kommen sie zu dem revolutionären Schluss, dass es eine physikalisch beschreibbare Seele gibt. Das Fundament für die atemberaubende These liefert das quantenphysikalische Phänomen der Verschränkung.

    Einstein ist auf Effekt der "Spukhaften Fernwirkung“ gestoßen

    Bereits Albert Einstein ist auf diesen seltsamen Effekt gestoßen, hat ihn aber als „spukhafte Fernwirkung“ später zu den Akten gelegt. Erst in jüngerer Zeit hat unter anderen der Wiener Quantenphysiker Professor Anton Zeilinger den experimentellen Nachweis dafür geliefert, dass dieser Effekt in der Realität tatsächlich existiert. Und auch einer der renommiertesten Quantenphysiker der Gegenwart, Professor Hans-Peter Dürr, ehemaliger Leiter des Max-Planck-Instituts für Physik in München, vertritt heute die Auffassung, dass der Dualismus kleinster Teilchen nicht auf die subatomare Welt beschränkt, sondern vielmehr allgegenwärtig ist.

    Der Dualismus zwischen Körper und Seele ist für ihn ebenso real wie der Welle-Korpuskel-Dualismus kleinster Teilchen, also die Tatsache, dass Licht beide scheinbar gegensätzlichen Formen annehmen kann: elektromagnetische Welle und „handfestes Teilchen“. Seiner Auffassung nach existiert auch ein universeller Quantencode, in den die gesamte lebende und tote Materie eingebunden ist. Dieser Quantencode soll sich seit dem Urknall über den gesamten Kosmos erstrecken.

    Konsequenterweise glaubt Dürr an eine Existenz nach dem Tode. „Was wir Diesseits nennen, ist im Grunde die Schlacke, die Materie, also das, was greifbar ist. Das Jenseits ist alles Übrige, die umfassende Wirklichkeit, das viel Größere“, zeigt er sich überzeugt. Insofern sei unser gegenwärtiges Leben bereits vom Jenseits umfangen.

    Ganz neu sind solche Ideen nicht, denn der Psychologe und Psychiater Carl Gustav Jung hat mit dem Physiker und Nobelpreisträger Wolfgang Pauli bereits ab 1947 einen lebhaften Briefwechsel geführt und nach einer physikalischen Deutung sogenannter Synchronizitäten gesucht. Dahinter verbergen sich Zufälle oder zeitnah aufeinander folgende Ereignisse, die nicht über eine Kausalbeziehung verknüpft sind, vom Beobachter jedoch als „sinnhaft“ und logisch empfunden werden.

    Erstaunlicherweise wurde der intensive Briefwechsel zwischen Jung und Pauli über ein halbes Jahrhundert lang nicht weiter zur Kenntnis genommen. Offensichtlich war die Vorstellung, dass Seelenzustände und die unbelebte Welt miteinander verknüpft und aufeinander wirken sollten, der Forscherelite zu verwegen für eine ernsthafte Diskussion.

    Schützenhilfe hat Vorreiter Dürr unterdessen vor Kurzem von dem Heidelberger Physiker Professor Markolf H. Niemz bekommen. Dieser glaubt, dass sich nach dem Tod eines Menschen die Seele mit Lichtgeschwindigkeit verabschiedet. Niemz lehrt an der Universität Heidelberg Medizintechnik. Daneben beschäftigt er sich intensiv mit der Nahtodforschung. Letztere lieferte die entscheidenden Impulse für seine These.

    Betroffene fühlen sich in eine Art Tunnel hineingezogen

    Bei einem sogenannten Sterbeerlebnis erfährt der Betroffene plötzlich das Gefühl, dass sich seine Seele von seinem physischen Körper trennt und über dem Schauplatz der Ereignisse zu schweben scheint. Nur Augenblicke später scheint sich eine Art Tunnel zu öffnen. In ihn fühlt sich der Betroffene „hineingezogen“ und schwebt bis zu einem hellen, nicht blendenden Licht an dessen Ende.

    Bei diesem „Licht am Ende des Tunnels“ sieht Niemz Parallelen zu einer simulierten Reise in einem Raumschiff nahe der Lichtgeschwindigkeit. Dabei wird durch den sogenannten Searchlight-Effekt der Eindruck erweckt, als bewege sich alles von vorn auf den Betrachter zu. Einen ähnlichen Effekt beobachten wir bei einer Autofahrt durch winterliches Schneegestöber.

    In ganz ähnlicher Weise führt dieser Effekt bei einem schnell bewegten Objekt, das sich mit annähernder Lichtgeschwindigkeit durch das Weltall bewegt, zu einer Bündelung der Lichtstrahlen von vorn, während die übrigen Teile des Alls mit Annäherung an die Lichtgeschwindigkeit immer dunkler erscheinen. Dabei hat der Betrachter das Gefühl, durch eine dunkle Röhre hindurch eine strahlende Lichtquelle am Ende dieses fiktiven Tunnels anzusteuern.

    Auch Christian Hellweg ist von dem Quantenzustand des Geistes überzeugt. Der Wissenschaftler hat sich nach dem Abschluss seines Physik- und Medizinstudiums am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen jahrelang mit der wissenschaftlichen Erforschung der Hirnfunktionen beschäftigt. Seine These bringt er wie folgt auf den Punkt: „Die Eigenschaften des Geistigen entsprechen haargenau denjenigen Charakteristika, die die äußerst rätselhaften und wunderlichen Erscheinungen der Quantenwelt auszeichnen.“

    Der vor zwei Wochen verstorbene, legendäre amerikanische Physiker Professor John A. Wheeler sagte: „Viele Physiker hofften, dass die Welt in gewissem Sinne doch klassisch sei – jedenfalls frei von Kuriositäten wie großen Objekten an zwei Orten zugleich. Doch solche Hoffnungen wurden durch eine Serie neuer Experimente zunichtegemacht.“

    Last, not least macht auch der britische Kernphysiker und Molekularbiologe Jeremy Hayward von der Universität Cambridge aus seiner Überzeugung keinen Hehl: „Manche durchaus noch der wissenschaftlichen Hauptströmung angehörende Wissenschaftler scheuen sich nicht mehr, offen zu sagen, dass das Bewusstsein neben Raum, Zeit, Materie und Energie eines der Grundelemente der Welt sein könnte“, versichert er. Zusammenfassend kommt er zu dem Schluss, dass das menschliche Bewusstsein möglicherweise sogar grundlegender als Raum und Zeit sei.

    Sollten sich die Thesen der Avantgarde unter den Physikern in nachfolgenden Forschungen bestätigen, dürfte dies unser Weltbild maßgeblich beeinflussen. So würden sich Naturwissenschaft und Religion fortan nicht mehr als Gegensätze gegenüberstehen. Vielmehr könnten sie sich komplementär ergänzen – geradewegs wie der rechte und der linke Schuh eines Menschen.

    Quelle: Quantenphysik: Die Seele existiert auch nach dem Tod - Nachrichten Wissenschaft - WELT ONLINE

  19. #38
    Tool Tool ist offline
    Avatar von Tool

    AW: Glaubt ihr an die Seele?

    Ja meine ist so schwarz wie die Nacht.

  20. #39
    Silverslive Silverslive ist offline

    AW: Glaubt ihr an die Seele?

    Ich glaube auch an Seelen. Kann auch von einem Erlebnis berichten:

    Als ich mal in Kroatien war (besser gesagt in Gradac), hat sich in den Zeitraum wo ich dort war, wurde ein Freund von einen Irren abgestochen und starb. Als ich nach 2 Wochen, nach dem Vorfall, zum Ort des geschehens ankam, blieb ich bis ganz Spät am Abend dort. Als ich plötzlich eine vertraute Stimme hörte habe ich mich rasch umgesehn aber gesehn hab ich niemand. Als ich wieder grade aus schaute, stand vor mir eine Gestallt, aber konnte nicht erkennen wer das war und plötzlich hat es angefangen zu regnen. Da sagte diese Gestallt in so einer traurigen Stimme, die ich noch nie in meinen Leben gehört habe. "Weißt du, vor was ich Angst habe, Boris?", ich dachte mir "Woher weiß er meinen Namen?", hab dann geantwortet "E..Eh nein?". Und darauf hin sagte mir die gestallt "Das meine Liebe meines Lebens, früher oder später einen neuen findet und mit ihm Glücklich wird und nicht mit mir, ich werde von oben nur weinen...". Und dann hört es auf zu regnen, plötzlich kam ein starker Wind und diese gestallt verschwand, ich konnte nicht mal fragen woher er meinen Namen weiß und wer es war. Ich hab mich dann gefragt wer das gewesen sein könnte, da kam mir nur einer in frage, mein Freund der erstochen wurde, weil er eine Freundin hat/hatte und weil diese Gestallt sagte "... ich werde von oben nur weinen...". Und seit dem Glaube ich an einen Leben nach den Tod und an Seelen. Dieses Erlebnis war sowas von... ich kann es nicht in Worte fassen. Ihr könnt sagen, das es eine einbildung war oder das ich geschlafen haben und alles nur ein traum war oder was auch immer. Aber ich weiß das es kein traum war und keine einbildung, das war so Real. Ihr könnt sagen was ihr wollt, ich weiß das es wahr ist.

  21. #40
    FreeSpeech FreeSpeech ist offline

    AW: Glaubt ihr an die Seele?

    Zitat Insight Beitrag anzeigen
    Die Quelle ist ein vertrauenswürdiger Naturwissenschaftler
    Was ja zunächst einmal nur bedeutet, dass auch diese Menschengruppe vor "Sichtungen" nicht frei ist, oder?

    Es gibt mehr als genügend Berichte - von ebenfalls Wissenschaftlern - die niemals einen haltbaren Nachweis über auch nur irgendwie geartete metaphysische Vorgänge erbringen konnten. Neurobiologen - also eher die Handwerker unter den Wissenschaftlern - konnten sowohl bei meditierenden Gläubigen als auch bei vielen Esoterikern Hirnaktivität in denselben Bereichen feststellen, Bereiche die allgemeinhin bekannt für Sinnestäuschungen z.B. auch nach Drogenkonsum sind.

    Das weitaus häufigste Phänomen ist das Deja Vu. Seitdem man erkannt hat, wie und warum das Hirn einen eine bereits erlebte Situation vorgaukelt gibt es also - rein außersinnlich - plötzlich nur noch 50% der außersinnlichen Wahrnehmungen.

    Würde man - wie in allen anderen ernst zu nehmenden Wissenschaften - die Replizierbarkeit der Vorgänge beweisen müssen gäbe es nicht einen einzigen Fall.

    Zudem - ganz besonders in Bezug auf Seele oder andere religiöse Kontexte -konnten Wissenschaftler des Max-Planck Institutes / Andechs nachweisen, das die "befallenen " Menschen, also jene, die über derartige Erfahrungen beriteteten, sich in bestimmten emotionalen Grenzzuständen befanden. Erkennbar an überaktiven Synapsen im präfrontalen Cortex - der Ort der sowohl unsere Erfahrungen interpretiert (Spiegelneuronen) als auch die zu erwartenden Ergebnisse vorab bewertet.

    Nix Seele... nur die gute alte Mutter Natur und ihr kleiner Alchimist im Kopf jedes einzelnen...
    zu treten

Seite 2 von 5 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Zitate, die euch gerade aus der Seele sprechen: Hi zusammen, inspiriert von Jacky89s Blog kam mir die Idee zu so einem Thread. Ich finde, dass Lebensweisheiten und Sprüche immer sehr zum Denken...

  2. Märchen: Der Spiegel der Seele: Vor langer Zeit regierte der König Willibald über einen Hofstaat von 140 Bediensteten und unzählig vielen armer Familien. Vor 17 Jahren starb seine...

  3. Sin Eater: Die Seele des Bösen: Sin Eater: Die Seele des Bösen Titel: Sin Eater: Die Seele des Bösen Originaltitel: Sin Eater Produktionsland: USA Genre: Horror

  4. Urlaub für die Seele: http://www.forumla.de/bilder/2006/08/6.jpg Urlaub für die Seele Typ: Alben ...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

glaubt ihr an seelen

Glaubt ihr an die Seele