Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 94
  1. #1
    Max @ home Max @ home ist offline
    Avatar von Max @ home

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Tief Bernd sorgt derzeit mit Dauerregen insbesondere im Westen Deutschlands für tragische und besorgniserregende Umstände. Er zeichnet sich bisher nicht nur für ausfallende Stromnetze, überschwemmende Keller und einstürzende Häuser verantwortlich, sondern führt zudem zu vielen Vermissten und bereits gar Toten.


    Hier ein aktueller Ticker von Focus: [Flut-Katastrophe in der Eifel: Tote und Dutzende Vermisste! Häuser eingestürzt - Focus.de]





    Dieser Thread soll News-Meldungen, Erfahrungsberichten und hilfreichen Hinweisen dienen.



    Video: [ZDFheute Nachrichten] - [https://www.youtube.com/channel/UCeq...NInOswGRWt48kQ]

  2. Anzeige

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Oh, fuck...
    In Ahrweiler mindestens 18 Tote nach Hauseinsturz, 8 in Euskirchen, 5 in der Eifel...
    Quelle: https://rp-online.de/nrw/panorama/ei...e_aid-61346271
    Da zeigt der Klimawandel seine schlimmsten Seiten.

    Mein Beileid an alle Angehörigen. Passt gut auf Euch auf, Leute.


    EDIT: Die Webserver der Bundes-CDU sind abgesoffen - Serverraum in Rheinberg steht unter Wasser.
    Ich sag da mal nichts zu...
    Quelle: https://mobile.twitter.com/stephansc...30989661982726

  4. #3
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Immer wenn man in den Nachrichten Plünderungen nach Katastrophen sieht und sich dabei denkt, gut das es so etwas nicht bei uns gibt...bitte schön: https://www.spiegel.de/panorama/just...c-27a29b38fb3f

  5. #4
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Immer wenn man in den Nachrichten Plünderungen nach Katastrophen sieht und sich dabei denkt, gut das es so etwas nicht bei uns gibt...bitte schön: https://www.spiegel.de/panorama/just...c-27a29b38fb3f
    Statt zu helfen gibt es dann halt auch solche Arschlöcher. Unglaublich.

  6. #5
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    In Schleswig-Holstein bekommt man überhaupt nichts mit von den katastrophalen Umständen bis auf ein paar kurze, heftige Unwetter. Absolut unvorstellbar, dass nur wenige 100 km weiter Menschen in den Wassermassen ertrinken und in ihren Häusern begraben werden. Dass ganze Gebäude einstürzen und weggespült werden. Ich erinnere mich noch an die Überschwemmungen mit Dammbrüchen in Fischbeck im Jahre 2013, bei denen es auch ein paar Tote gab. Das war schon ziemlich krass, aber die jetzige Flut übersteigt so ziemlich all das, was ich bisher in Deutschland gesehen habe. Ich kann mir nicht ausmalen, wie es ist, alles von heute auf morgen zu verlieren oder die Angst, wenn einer der eigenen Angehörigen unter den fast 1000 Vermissten ist. Von hier aus fühlt sich das alles unheimlich surreal an. Ich hoffe, alle Betroffenen erhalten ausreichend Unterstützung, sodass sie irgendwann wieder den Weg in ein normales Leben finden können.

  7. #6
    gamefreake89 gamefreake89 ist gerade online
    Avatar von gamefreake89

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Wir werden uns leider an solche Ereignisse gewöhnen müssen. Da sie leider immer zahlreicher und auch intensiver werden.
    Die Grafik hier ist von vor rund 10 Jahren:
    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Wir können auf jeden Fall festhalten, dass das Phänomen "Starkregen" in den vergangenen Jahren sehr deutlich zugenommen hat.

    Übrigens können wir auch festhalten, dass das jetzt so bleiben wird. Das Klima, was wir aktuell haben, ist für die nächsten Jahre und Jahrzehnte das beste, was wir haben werden. Denn selbst wenn wir jetzt direkt umsteuern würden, knipsen wir dadurch die Effekte der Vergangenheit ja nicht aus. Wir verhindern halt nur, dass es noch schlimmer wird.

  8. #7
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist gerade online
    Avatar von ayu-butterfly

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Echt schockierend, schon über 100 tote, auch durch Stromschläge aus den Kellern und wer weiß, ob nicht manch einer für immer und ewig durch Erdrutsche und Schlammmassen verschwunden bleibt ...

  9. #8
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Auf Twitter trendet gerade "Laschet lacht".

    Laschet und Steinmeier waren heute in Erftstadt, einer Stadt im Rhein-Erft-Kreis mit besonders starken Hochwasser-Schäden. Erftstadt befindet sich fest in CDU-Hand, für Laschet also ein Heimspiel.

    Es handelte sich um einen reinen Wahlkampf-Termin, der Erinnerungen an die Trump-Foto-Op zurückbrachte, als Trump vor der Kirche gegenüber dem Weißen Haus eine Bibel in die Kamera hielt. Beide traten vor der Erftstädter Feuerwache auf. Zugelassen waren nur Journalisten; die (friedlichen) Erftstädter Bürger und Passanten wurden vor dem Auftritt vom Ordnungsamt des Platzes verwiesen.

    Armin Laschet schaffte es allerdings nicht, Steinmeier zuzuhören oder zumindest pietätvolle Ruhe zu bewahren. Im Hintergrund der Steinmeier-Rede war zu sehen, wie er sich über irgendwas vor Lachen kringelt und feixt.

    Die Aktuelle Stunde hat hierzu einen Bericht gebracht: https://www1.wdr.de/fernsehen/aktuel...stadt-100.html

  10. #9
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Ich würde gerne etwas spenden, allerdings habe ich keine Sachspenden und in diese Organisationen aufgrund negativer Erfahrungen kein Vertrauen. Oft geht da auch 98% für den Verwaltungsaufwand drauf. Ich habe jetzt gehört, dass manche wohl auch Gutscheine für Kleidungsgeschäfte (offline, da die Leute keine Adressen mehr haben), Ikea und dergleichen vergeben haben. Das halte ich für eine sehr gute Idee, hat jemand ne Ahnung, wohin man sich da wenden kann?

  11. #10
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne etwas spenden, allerdings habe ich keine Sachspenden und in diese Organisationen aufgrund negativer Erfahrungen kein Vertrauen. Oft geht da auch 98% für den Verwaltungsaufwand drauf. Ich habe jetzt gehört, dass manche wohl auch Gutscheine für Kleidungsgeschäfte (offline, da die Leute keine Adressen mehr haben), Ikea und dergleichen vergeben haben. Das halte ich für eine sehr gute Idee, hat jemand ne Ahnung, wohin man sich da wenden kann?
    Der Rhein-Erft-Kreis selbst hat ein Spendenkonto eingerichtet: https://www.rhein-erft-kreis.de/hochwasser

    Zu Sachspenden gibt es wohl noch nicht viel: https://www.merkur.de/verbraucher/ob...-90867593.html

  12. #11
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Auf Twitter trendet gerade "Laschet lacht".

    Laschet und Steinmeier waren heute in Erftstadt, einer Stadt im Rhein-Erft-Kreis mit besonders starken Hochwasser-Schäden. Erftstadt befindet sich fest in CDU-Hand, für Laschet also ein Heimspiel.

    Es handelte sich um einen reinen Wahlkampf-Termin, der Erinnerungen an die Trump-Foto-Op zurückbrachte, als Trump vor der Kirche gegenüber dem Weißen Haus eine Bibel in die Kamera hielt. Beide traten vor der Erftstädter Feuerwache auf. Zugelassen waren nur Journalisten; die (friedlichen) Erftstädter Bürger und Passanten wurden vor dem Auftritt vom Ordnungsamt des Platzes verwiesen.

    Armin Laschet schaffte es allerdings nicht, Steinmeier zuzuhören oder zumindest pietätvolle Ruhe zu bewahren. Im Hintergrund der Steinmeier-Rede war zu sehen, wie er sich über irgendwas vor Lachen kringelt und feixt.

    Die Aktuelle Stunde hat hierzu einen Bericht gebracht: https://www1.wdr.de/fernsehen/aktuel...stadt-100.html
    Na wer will sich denn die Laune auch von so einer doofen Naturkatastrophe mit ein paar Toten vermiesen lassen? Rheinische Frohnatur bleibt rheinische Frohnatur!

  13. #12
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Tja, da kann wohl nur noch der sofortige Rücktritt als selbstverständlich erwartet werden. (Bezweifle allerdings das dies passieren wird)

  14. #13
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Das Hochwasser zeigt auch auf, was in anderen Bereichen in unserer Gesellschaft schief läuft.

    In Sinzig sind im dortigen Heim der Lebenshilfe insgesamt 12 schwerbehinderte Menschen in ihren Zimmern ertrunken.
    Der dortige Geschäftsführer erzählt folgendes:
    Der Geschäftsführer des Vereins Lebenshilfe, Stefan Möller, sagte dem Blatt, das Gebäude hätte auf Bitten der Feuerwehr eigentlich evakuiert werden sollen, als die Flut nahte. Eine Nachtwache sei im Nachbarhaus gewesen. "Die Bewohner waren nicht allein", sagte Möller. "Doch als der Mitarbeiter rüber ist, kam die Flutwelle - er kam nicht mehr raus und konnte keine Hilfe leisten", sagte Möller.
    Ich bin sicher, dass der Mitarbeiter sein bestes getan hat, um den Menschen zu helfen. Allerdings muss man sich als Gesellschaft fragen: Reicht es tatsächlich, wenn in einem Heim mit 34 teilweise hilflosen Personen (soviel Bewohner hatte das Wohnheim) eine einzige Person nachts als Ansprechpartner und Pflegekraft für alles zuständig ist? Kümmern wir uns noch genug um diejenigen, die sich nicht selbst helfen können?
    Dabei möchte ich nicht eine bestimmte Einrichtung hervorheben: Nach meinen Recherchen ist es bei sehr vielen Behinderteneinrichtungen üblich, dass nachts nur ein Betreuer vor Ort ist.

    Ich trauere mit den Angehörigen und wünsche mir, dass diese unnötigen Todesfälle zumindest eine gesellschaftliche Diskussion anstoßen.

    Quelle: https://www.n-tv.de/panorama/Flut-br...e22686216.html

  15. #14
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Ich bin sicher, dass der Mitarbeiter sein bestes getan hat, um den Menschen zu helfen. Allerdings muss man sich als Gesellschaft fragen: Reicht es tatsächlich, wenn in einem Heim mit 34 teilweise hilflosen Personen (soviel Bewohner hatte das Wohnheim) eine einzige Person nachts als Ansprechpartner und Pflegekraft für alles zuständig ist? Kümmern wir uns noch genug um diejenigen, die sich nicht selbst helfen können?
    Dabei möchte ich nicht eine bestimmte Einrichtung hervorheben: Nach meinen Recherchen ist es bei sehr vielen Behinderteneinrichtungen üblich, dass nachts nur ein Betreuer vor Ort ist.
    Weil es ausreicht und nicht grundsätzlich jeder "Havariefall" bedacht/abgedeckt sein kann.

  16. #15
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Weil es ausreicht und nicht grundsätzlich jeder "Havariefall" bedacht/abgedeckt sein kann.
    Darum geht es doch gar nicht. Es geht einfach um die Frage ob eine Person wirklich ausreicht bei relativ vielen Pflegebedürftigen. Natürlich kann man sich nicht auf alles vorbereiten, aber in diesem beschrieben Fall 34 Personen durch eine Person überwachen zu lassen, ist halt auch nicht wirklich gut und ausreichend. Da brauchen ja nur zwei Personen einen Notfall zu haben und dann gibt es schon massive Probleme.

  17. #16
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Armin Laschet hat 2019 die unbürokratische Hilfe für Katastrophenfälle eingeschränkt bzw die Soforthilfe für für alle aufgehoben :

    https://www.fr.de/politik/soforthilf...-90867926.html

    Der Grund war, die steigende Anzahl von Naturkatastrophen und damit Hilfebedürftigen.

  18. #17
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Allerdings stellt sich ja schon die Frage, warum die Gemeinschaft für Schäden zahlen soll, die die Betroffenen genauso gut hätten selbst versichern können?

    Ich meine, am Ende zahlt es so oder so jeder, ob nun über höhere Versicherungspolizzen oder über Steuern. Dennoch finde ich, dass man durchaus selbst aktiv werden kann.

  19. #18
    Riley

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Allerdings stellt sich ja schon die Frage, warum die Gemeinschaft für Schäden zahlen soll, die die Betroffenen genauso gut hätten selbst versichern können?

    Ich meine, am Ende zahlt es so oder so jeder, ob nun über höhere Versicherungspolizzen oder über Steuern. Dennoch finde ich, dass man durchaus selbst aktiv werden kann.
    Das sagt sich so leicht, aber wenn man in einem Hochwassergebiet wohnt bekommt man so eine Versicherung häufig gar nicht erst oder sie ist unbezahlbar. Elementarschäden sind oft nur durch eine Zusatzversicherung abgedeckt, und selbst dann kann sich die Versicherung oft noch mit vielen Ausnahmeklauseln rausreden. Versicherungen zahlen nicht gerne, alleine deren Prüfungsverfahren können sich über Monate hinziehen, bis da mal Geld kommt.

  20. #19
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Mir will einfach nicht so richtig in den Kopf, warum in einem Land wie Deutschland 150+ Menschen durch so eine Flut sterben können. Bestes Beispiel, die 12 Behinderten im Pflegeheim. Viele andere sind scheinbar durch den Versuch Hab und Gut zu schützen drauf gegangen, doch was nützt mir mein tolles Auto, wenn ich tot bin? Also eine Mischung aus Versagen und fataler Fehleinschätzung der Gefahr. Ich meine, wann gab es das letzte Mal 100+ Tote in Deutschland durch eine Naturkatastrophe?

  21. #20
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist gerade online
    Avatar von ayu-butterfly

    Hochwasser-Katastrophe in Deutschland

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Ich meine, wann gab es das letzte Mal 100+ Tote in Deutschland durch eine Naturkatastrophe?
    Markus Söder hat es gestern richtig bezeichnet, er nannte es einen "Regen-Tsunami".

Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Hochwasser 2013: Hey Ho! Wird schon der eine oder andere mitbekommen haben, hoffe ich - weiß aber nicht wie weit ihr in Deutschland betroffen seid (hab was von...

  2. Hochwasser 2013 - Jetziger Stand?: Hallo Gemeinsam, Ich war mit einer kleinen Truppe in freiwilliger Basis Helfer bei dem Jahrhunderthochwasser 2013 in Deggendorf - Fischerdorf....

  3. Bei Samsung Le40C630 HD-Bild Katastrophe ?!?: hallo, hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen... ich habe den LCD Fernseher von Samsung Le40C630 mit und gucke über kabel. der fernsehr hat einen...

  4. Köln, Severingstraße, 3.3 Katastrophe oder Fahrlääsigkeit?: 3.3.2009, ca. 14:00Uhr, Köln - Severingsviertel Wir alle (sollten) Wissen, dass dann und dort ein riesiger Teil unserer Geschichte für immer...

  5. Sony 40V3000 und PS3 = Totale Katastrophe: Ich bin nun glücklicher Besitzer des neuen Sony Bravia 40V3000 Und hab mir ein PS3 HDMI Kabel besorgt. Der LCD erkennt auch schön den 1080p Modus...