Seite 2 von 112 ErsteErste 1231222 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 2234
  1. #21
    pr0found pr0found ist offline
    Avatar von pr0found

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Es geht ja nich ums sterben, sondern um das "Nachstellen" eines solchen Spiels.
    Sprich:
    Politiker finden es blöd, wenn kleine Kinder um sich ballern, weil sie dann natürlich zwangsläufig Amokläufer werden.

  2. Anzeige

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    FunnyFalk FunnyFalk ist offline

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Zitat marcbeach Beitrag anzeigen
    diese politiker
    Dafür gibt es eine ganz einfache Lösung: die ganzen populistischen Parteien als Computer-Spieler nicht mehr wählen, auch wenn das wenig bringt, den die ganzen Rentner wählen ja jetzt noch lieber die CDU/CSU, da sie diese vor den pösen Killerspielern schützt, die unobjektive Berichterstattung der Medien sagt ja den Rentnern dass alle Computerspiele böse sind, eine Differenzierung findet da ja leider nicht statt.

    Eine Zeitung muss ich hier allerdings mal ein sehr grosser Lob aussprechen, namlich der Zeitung "Die Zeit". Diese beschäftigt sich sehr gut mit dem Thema und das Interview Killerspiele: Bayern fordert generelles Verbot | Nachrichten auf ZEIT ONLINE fand ich sehr gut gemacht, die haben den Typ gut in Bedrängnis gebracht.

  4. #23
    $!TH_Player $!TH_Player ist offline
    Avatar von $!TH_Player

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Hier hab ich ja so ein tolles Video.

    Dort wird von jemanden die Lügen aufgeklärt die in Reportagen erzählt werden.
    Sehr interessant guckt mal.

    YouTube - Die Wahrheit! Killerspiele in ARD, ZDF und WDR

    Dass sag ich immer. Es geht Primär um die Strategie und nicht um das töten

  5. #24
    Pinzo Pinzo ist offline
    Avatar von Pinzo

    AW: Killerspiele-Diskussion

    ZEIT ONLINE: Herr Herrmann, welche "Killerspiele" haben Sie gespielt, um zu der Überzeugung zu gelangen, dass diese verboten werden müssen?

    Joachim Herrmann: Ich spiele sie selbst nicht, aber ich habe sie mir intensiv angeschaut.Intensiv angeschaut?? Wahrscheinlich weiß der Typ nichtmal, wie viele GTA-Spiele es gibt! Ich bin erschrocken, wie der Spieler zu brutaler Gewalt animiert wird. Er wird ja selbst sozusagen zum Schwerkriminellen und bringt andere um, um zu Geld zu kommen oder um Punkte zu sammeln. Je grausamer der Mord, umso höher die Punktzahl. Das brauchen wir nicht. Solche Spiele sind unerträglich.

    ZEIT ONLINE: Sie sprechen offenbar von der Spiele-Serie Grand Theft Auto. Der aktuelle Teil ist ab 18 Jahren freigegeben. Warum sollen Erwachsene nicht solche Spiele spielen dürfen?

    Herrmann: Ich kann von einem Kinobetreiber erwarten, dass er tatsächlich nur 18-Jährige ins Kino lässt.Wer's glaubt! Wenn es aber um Computerspiele geht, ist das anders. Wenn ein 18-Jähriger ein Spiel in der Hand hat, gibt er es am nächsten Tag an 17-, 16- und 15-Jährige weiter.Ich(16) hab noch nie von einem 18 jährigen wie zum Beispiel meinem Bruder ein Spiel bekommen. Ich glaube nicht, dass es in unserer freiheitlichen Gesellschaft einen Anspruch auf solche Computerspiele gibt.Es ist aber eben eine FREIHEITLICHE Gesellschaft, und da gibt's das 'Recht' auf solche Spiele. Natürlich ab einem bestimmten Alter.*schleim* Der Schutz der Kinder und Jugendlichen muss Vorrang haben.Schutz vor was?? Ich bezweifle, dass Cesar Vilalpino aus dem PC steigt und mich umlegt! Es geht ja nicht um das Spielen allein. Es gibt zahlreiche Untersuchungen, die eindeutig belegen: Je intensiver sich Jugendliche mit solchen Spielen beschäftigen, desto größer ist die Gefahr, dass sie das auch in der Realität nachahmen.Und Erwachsene?? Die können natürlich die Realität vom Spiel unterscheiden und haben sich immer unter Kontrolle. Es würde auch nie jemand über 18, der Killerspiele spielt, jemanden in der Realität auch nur beleidigen....neeeein!
    ZEIT ONLINE: Medienforscher sind sich in der Frage aber noch immer nicht einig.

    Herrmann: Der Kriminologe Christian Pfeiffer hat bei unserer Expertenrunde in Berlin entsprechende Belege aus seinen und anderen Studien vorgelegt.Und wie sollen die aussehen? 100% aller Amokläufer spielen Killerspiele? Wie wärs, wenn wir wir die Politik verbieten? 100% der Politiker machen leere Versprechungen nur um ein Amt zu bekommen. Wir müssen unsere Kinder vor diesen Lügen schützen, sonst werden sie noch Politiker! Natürlich wird nicht jeder Spieler ein Gewalttäter.Wo liegt dann das Problem? Aber wenn Spiele auch nur zu einem bestimmten Prozentsatz ein höheres Maß an Jugendgewalt auslösen, dann ist das Grund genug, sie zu verbieten. In anderen Bereichen haben wir auch klare Verbote, ich denke an Kinderpornografie.Löst Kinderpornografie auch etwas aus??? Uuuuh, wie schrecklich! Sollen wir etwa Kinder verbieten?? Dann gibts auch keine Kinderpornografie mehr!
    ZEIT ONLINE: Das Problem ist doch nicht, dass es solche Spiele gibt, sondern dass Kinder sie trotz der deutschen Altersbeschränkung bekommen.

    Herrmann: Das ist eines der Probleme. Aber je größer die Gefahr ist, dass solche Spiele auch in die Hände von Kindern und Jugendlichen kommen, desto stärker muss der Staat eingreifen. Es ist ja auch für alle verboten, die Verbrechen des Nationalsozialisten zu verharmlosen.Und die andern Probleme?

    ZEIT ONLINE: Die Indizierung, die es heute gibt, kommt doch schon einem Verbot gleich. Indizierte Spiele dürfen zum Beispiel nicht beworben werden.

    Herrmann: Das ist zu wenig. Spiele, die brutale Gewalt verherrlichen, müssen im Strafgesetzbuch generell verboten werden.Und wer entscheidet, was gewaltverrherrlichend ist??? Wer definiert das?

    ZEIT ONLINE: Das Strafgesetzbuch verbietet Gewaltverherrlichung bereits. Ein bayrischer Entwurf für einen neuen Paragrafen fand keine Zustimmung im Bundestag. Auch nach sechs Jahren Diskussion wurde nur das Jugendschutzgesetz geändert, und manche sagen, es sei damit nicht einmal verschärft worden. Meinen Sie wirklich, dass ein Verbot möglich ist?
    6 Jahre Diskussion....die reden aneinander vorbei und keiner hat ne Ahnung, was er da von sich gibt!
    Leute: Wenn man keine Ahnung hat....einfach mal die Fresse halten!!!!

    Herrmann: Wir werden da nicht locker lassen, wir wollen diese Diskussion weiterführen.Auf welcher Grundlage? Ich bezweifle, dass es in 6 Jahren Fortschritte in dieser sogenannten Diskussion gibt. Mein Gedanke dazu: LÄCHERLICH!!! Mit den völlig unzureichenden Änderungen des Jugendschutzgesetzes ist das für uns nicht abgeschlossen. Natürlich nicht. Sonst müsstet ihr euch ja schon wieder was neues suchen! Wie wärs mit Problembären?? Die sind mindestens genauso gewalttätig und das ohne Killerspiele! Hmmm, man könnte ja die Schafe verbieten, vielleicht würden dann die Bären braver werden??? Pffff....lächerlich!

    ZEIT ONLINE: Die Spieleindustrie würde ein Verbot verfassungswidrig nennen.
    Ist es auch.

    Herrmann: Ich hoffe da sehr auf einen Meinungswandel. Hmm.....vielleicht in 6 Jahren??Es gibt heute schon Hersteller, die sich von dem gesamten Gewaltbereich verabschieden.Zum Beispiel? Ich will jetzt Hersteller wissen, die keine gewalthaltigen Spiele MEHR herstellen, nicht welche, die es noch nie getan haben! Die wollen intelligente Spiele Schachsimulator??machen, Bildungsspiele,Virtueller Atlas?? Google Earth?? Meeeehaw.....!!!! und noch ganz andere, spannende Geschichten.Achja....sowas wie Mathematicus oder Windows Flugsimulator??

    ZEIT ONLINE: Aber eine Reihe von Herstellern verdient ihr Geld eben mit gewalthaltigen Spielen.

    Herrmann: Da gibt es massiven Druck von Herstellern aus den USA.Ja wie, die amerikanischen Hersteller üben Druck auf die Hersteller von gewalthaltigen Spielen aus, damit die gewalthaltige Spiele herstellen??? Das ist mir zu absurd! Aber wir haben auch nicht von ungefähr ein anderes Waffenrecht als Amerika, bei uns darf nicht jeder nach Belieben mit einer Schusswaffe durch die Gegend laufen.Und haben wir deshalb weniger Amokläufer als die USA?? JA?? Hmm.......dann kommt das vielleicht ja doch nicht von den Killerpsielen....Killerspiele haben beide Nationen, Waffen nur eine, die mit Waffen hat mehr Amokläufe....was schließen wir daraus? Wir dürfen bestimmte Fehlentwicklungen der amerikanischen Gesellschaft bei uns gar nicht erst Platz greifen lassen. Das kommt also alles von den Amerikanern.....achso.....wie wärs, wenn wir einfach Amerika vom Rest der Welt isolieren?? Dann gibt es keine Probleme mehr und alle leben glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende....! LÄCHERLICH!!




    Das musste ich mal loswerden!!!!
    Grüße vom Bananenkönig!

  6. #25
    ButterBrot ButterBrot ist offline
    Avatar von ButterBrot

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Da wurde wieder eine Debatte losgeschlagen, die bereits jetzt für erhebliches Aufsehen sorgt. Die aus bayrischem Lande stammende Bundesrats-Initiative für ein gesetzliches Verbot zur Herstellung und zum Vertrieb sogenannter "Killerspiele" wird vom Bayerischen Philologenverband unterstützt. Dabei werden Fakten wahllos miteinander verknüpft. So wird die Diskussion um Killerspiele bunt vermischt mit einem erhöhtem Spielekonsum Jugendlicher bzw. einer steigenden Anzahl an Computersüchtigen.

    Doch damit nicht genug, auch der Marktprimus World of Warcraft kommt nicht ungeschoren davon. Zum besseren Verständnis hier der unkommentierte Wortlaut im Original:
    Denn sie gefährden die individuelle Entwicklung junger Menschen und erhöhen nachgewiesenermaßen die Gefahr, dass labile Jugendliche auch im realen Leben auf Muster der gewalttätigen Konfliktlösung zurückgreifen. [...] Schätzungen zufolge werden alleine mit dem beliebten wie aufgrund seiner Brutalität berüchtigten Marktführer "World of Warcraft" jährlich rund eine Milliarde Dollar Umsatz erzielt.
    Quelle


    Hab auch mal kurz WoW gespielt, hatte jedoch zu starke Alpträume deswegen und
    hab aufgehört zu Spielen

    Ohman, langsam wirds lächerlich =/

  7. #26
    FunnyFalk FunnyFalk ist offline

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Zitat ButterBrot Beitrag anzeigen
    Ohman, langsam wirds lächerlich =/
    Ja das ganze ist wirklich lächerlich, WoW als extram brutal zu bezeichnen ist schon übel, die haben das doch nie gespielt, aber Hauptsache mal das Maul aufgerissen.

    Bin mal echt gespannt, wie die Diskussion weitergeht.

  8. #27
    Craiten Craiten ist offline
    Avatar von Craiten

    AW: Killerspiele-Diskussion

    also mal ernsthaft wow is genau so brutal wie ein playmobil spiel o.O

    es gibt kein blut keine richtigen attacken und es is ab 12 o.O

    wenn unser usk gesetz nit wär wär es bestimmt ab 6

  9. #28
    Jayner Jayner ist offline
    Avatar von Jayner

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Ich hab als Kind auch Filme ab 14, 16 und 18 gesehen ich hab weder geheult
    noch irgendwelche Psychischen störungen heute.

    Heute mit 19 schau ich mit Chucky an und kann nicht schlafen, sowas wäre
    mir früher nie passiert, da hab ich nochnit so nachgedacht, geil wa?!
    Nicht jeder Mensch is gleich, nicht jeder Mensch labil UND vorallem
    nicht jede Katastrophe kann verhindert.

    Mal davonabgesehen sind die Spiele bestimmt nicht daran Schuld.
    Ein kleine Beispiel meinerseits:
    Es gab Tage da hab ich hunderte Menschen, Tiere, Monster, Kühe, Mutanten
    und was weiß ich noch nicht alles in WoW getötet. ABER im RL nochnie
    einer Spinne was zuleide getan, >obwohl< ich kein Insecktenfreund bin
    versuch ich die Lebend immer wieder in die Freiheit zu entlassen.

  10. #29
    $!TH_Player $!TH_Player ist offline
    Avatar von $!TH_Player

    AW: Killerspiele-Diskussion


  11. #30
    blood_god blood_god ist offline
    Avatar von blood_god

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Lol hast recht, deswegen seh ich alles in HD

  12. #31
    CMMeista CMMeista ist offline
    Avatar von CMMeista

    AW: Killerspiele-Diskussion

    es wollen mir doch wohl nicht einige weiß machen das durch killerspiele der mensch agressiv wird oda ??

    Was mich agressiv mach sind keine spiele sondern die regierung wie die mit uns umgehen.
    Konsolenspieler sind keine Verbrecher...

    oda nur weil ich z.b dvds ab 18 habe und morgen eventuell einen abknall haben doch nicht die dvds schuld *gg*. nur als beispiel nicht das mir jetzt einer die polizei au den hals hetzt.

    Aber mal ehrlich wie viele zoggen 18er spiele und im realen leben sind die brav ohne ende.

    Es liegt an der Person selber und kann auch ohne 18er Killerspiele zum Amokläufer werden

    Finde diese Diskussionen völlig banal.
    Oda wird jeder der ich sag ma Pornos guckt zum Serienvergewaltiger ??
    Oda nur weil ich nen Rennfilm gucke gleich zum Raser ??
    Völlig aus der Luft gegriffen sowas.

    Klar gibt es spiele wo man denkt ups heftig aber naund....
    Seh das schon kommen iwann wird ein verhaltenskodex von jeden gemacht.
    Ausweiß bekommt man und JUHUUUU ich darf mir Killerspiele kaufen bin nicht verrückt *g*

    Hallo Regierung kümmert euch um sachen die Deutschland nach vorne bringt und nicht um kinderkacke.....

  13. #32
    pr0found pr0found ist offline
    Avatar von pr0found

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Konsolenspieler sind keine Verbrecher...
    Meist sind es eher CS-MP-Shooter, wie CS oder BF.

    Oda wird jeder der ich sag ma Pornos guckt zum Serienvergewaltiger ??
    Das kommt ja auf den Porno an, da lernste ja nix... falsches.

    Aber mal ehrlich wie viele zoggen 18er spiele und im realen leben sind die brav ohne ende.
    Genau, da hat meiner Meinung nach eher ein psychisches Problem mit zutun.

  14. #33
    CMMeista CMMeista ist offline
    Avatar von CMMeista

    AW: Killerspiele-Diskussion

    wo fängt denn killerspiel an und wo hört es auf ??

    Final Fantasy z.b wo gehört das hin ??
    oda ein wwe spiel z.b ??

    Oda wollen sie alles verbieten dann gibt es viele amokläufer mmuuhhhhaaaaaaa ^^

  15. #34
    pr0found pr0found ist offline
    Avatar von pr0found

    AW: Killerspiele-Diskussion

    WiiPlayer:
    Ein Killerspiel ist ein Spiel, in denen der Spieler für Punkte oder zum Spaß tötet oder andere Straftaten begeht. Aber der Begriff "Killer" schließt eher aufs Töten.

  16. #35
    Patzenhofer Patzenhofer ist offline
    Avatar von Patzenhofer

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Zitat WiiPlayer26 Beitrag anzeigen
    Finde diese Diskussionen völlig banal.
    Oda wird jeder der ich sag ma Pornos guckt zum Serienvergewaltiger ??
    Oda nur weil ich nen Rennfilm gucke gleich zum Raser ??
    Völlig aus der Luft gegriffen sowas.
    Ein Gegner für Killerspiele könnte ab jetzt so argumentieren:
    Jemand der Pornos guckt hat vielleicht gerne Sex, aber was ist mit härtere Pornos, oder gar Kinderpornos? Leben solche nicht ihre Gedanken aus und kann dies sie nicht motivieren ihre Fantasien auszuleben.
    Aber ein großer Unterschied zwischen Filmen und Spielen ist, dass man bei Spielen aktiv in die Handlung eingreift.

    Und manchmal hat es ein Spieler sehr schwer zu motivieren, wenn die Entwickler Werbung machen, dass man bei ihrem Spiel den Kopf eines Passanten wegsprengen kann.
    Mich persönlich erschreckt das dann doch ein wenig, dass es anscheinend genügend Spieler gibt die das anspricht.

  17. #36
    The Fallen The Fallen ist offline
    Avatar von The Fallen

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Ich bin der Meinung, dass mit der heutigen Technik bereits sehr realistische Spiele gemacht werden können. Die logische Konsequenz ist, dass damit auch ein Mensch beziehungsweise ein virtuelles Menschenabbild umgebracht werden kann. Ich habe damit keine Probleme mit dieser Entwicklung und sehe den einzigen Bedarf bei der Verteilung: Hier kann man nur mit Kontrollen der Verkaufsstellen un den nötigen Gesetzen dafür sorgen, dass diese realistischen Spiele nicht in die Hände von Unmündigen geraten. (Manchmal wäre es sicher auch für gewisse Erwachsene besser, nicht mit diesen Spielen in Kontakt zu kommen.)

    Zu den Auswirkungen sind bereits mehrere Studien vorhanden, die zeigen, dass ein problematisches verhalten durch gewisse Spiele verstärkt werden, diese aber niemals Auslöser dieses Verhaltens sind.

    Das Problem mit dem Realismus ist aber das folgende: Wer schon einige Begriffe bei einer Suchmaschine ausprobiert hat, wird feststellen, dass der Mensch gerne auch die Grenzen der Ethik überschreitet. Hier stellt sich die Frage, wie in den Spielen die Ethik umgesetzt werden soll. Sollen alle unethischen Handlungen, namentlich das Töten und Verletzen, unmöglich sein, soll die Entscheidung dem Spieler überlassen werden und somit alles möglich sein?
    Ich persönlich wäre für eine stufenlose Variation mit der dazugehörigen Einstufung in die verschiedenen Alterskategorien, die bereits jetzt vorhanden sind.

    Das Problem mit dem Begriff Killerspiele rührt wahrscheinlich daher, dass sich die Spiele an der Realität orientieren. Denn Spiele sind in meinen Augen "nur" dazu da sich mit anderen zu messen, ganz egal, ob die anderen NPC's oder Menschen sind. Daher wird es eher Egoshooter und Strategiespiele geben, als ein Tetris mit einer Highscore. Aber der Effekt des Messens ist der gleiche, nur wird es bei einem Tetris schwieriger die heute Grafik-"Blenderei" umzusetzten.
    Ob das nun mit dem freudschen Destruktionstrieb zusammenhängt oder an was das liegt, dass unser Ehrgeiz nur durch ein gegeneinander anstatt durch ein miteinander befriedigt werden kann ist dann nochmals eine ganz andere Überlegung.

  18. #37
    Mr. Green Mr. Green ist offline
    Avatar von Mr. Green

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Wenn die Politiker wirklich wissen wollen, warum Jugendliche agressiv werden, brauchen sie nur ´mal auf ´nen Schulhof zu gehen.
    Dort gibt es nämlich einen etwas, dass man Mobbing nennt. Man macht sich selbst größer, in dem man andere kleiner macht. So lautet das Gesetz des heutigen Schulhofs. Da ist es unvermeidbar, dass in den Opfern nach einiger Zeit agressionen wachwerden, die dann auch ´mal rausmüssen. Dazu spielt auch die Erziehung eine Rolle, und der Umgang der Eltern mit ihrem Kind. Die sogenannten Killerspiele abzuschaffen bringt, meiner Meinung nach, überhaupt nichts. Die Politiker suchen sich nur wieder einmal einen Sündenbock.

    Hier noch ein kleines Video:
    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=esVUZ3XDYdE[/YOUTUBE]

  19. #38
    FunnyFalk FunnyFalk ist offline

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Das Video ist aber auch geil:

    [YOUTUBE]http://de.youtube.com/watch?v=hOlx8kdYncg&NR=1[/YOUTUBE]

  20. #39
    Patzenhofer Patzenhofer ist offline
    Avatar von Patzenhofer

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Zitat Smashbrother Beitrag anzeigen
    Wenn die Politiker wirklich wissen wollen, warum Jugendliche agressiv werden, brauchen sie nur ´mal auf ´nen Schulhof zu gehen.
    Dort gibt es nämlich einen etwas, dass man Mobbing nennt. Man macht sich selbst größer, in dem man andere kleiner macht. So lautet das Gesetz des heutigen Schulhofs. Da ist es unvermeidbar, dass in den Opfern nach einiger Zeit agressionen wachwerden, die dann auch ´mal rausmüssen. Dazu spielt auch die Erziehung eine Rolle, und der Umgang der Eltern mit ihrem Kind. Die sogenannten Killerspiele abzuschaffen bringt, meiner Meinung nach, überhaupt nichts. Die Politiker suchen sich nur wieder einmal einen Sündenbock.
    Mobbing gab es auch schon früher. Also das was mir da so mein Vater erzählt hat... sowas hab ich in meiner Schulzeit nie erlebt. Vielleicht sind die ein oder anderen heutzutage verblödeter und schlagen härter zu, aber woher kommt das? Von ganz alleine kommt es bestimmt nicht her.

  21. #40
    blood_god blood_god ist offline
    Avatar von blood_god

    AW: Killerspiele-Diskussion

    Zitat Smashbrother Beitrag anzeigen
    Wenn die Politiker wirklich wissen wollen, warum Jugendliche agressiv werden, brauchen sie nur ´mal auf ´nen Schulhof zu gehen.
    Dort gibt es nämlich einen etwas, dass man Mobbing nennt. Man macht sich selbst größer, in dem man andere kleiner macht. So lautet das Gesetz des heutigen Schulhofs. Da ist es unvermeidbar, dass in den Opfern nach einiger Zeit agressionen wachwerden, die dann auch ´mal rausmüssen. Dazu spielt auch die Erziehung eine Rolle, und der Umgang der Eltern mit ihrem Kind. Die sogenannten Killerspiele abzuschaffen bringt, meiner Meinung nach, überhaupt nichts. Die Politiker suchen sich nur wieder einmal einen Sündenbock.

    Hier noch ein kleines Video:
    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=esVUZ3XDYdE[/YOUTUBE]
    Das Video hat recht, Das was die Politiker mit uns Gamern macht/hat Begreifft eigentlich kein Mensch und diese Polis erst Recht nicht.
    In Deutschlan werden im Jahr mehrere Millionen Geldern von Spielen zur Mehrwertsteuer gutgeschrieben und dann wollen die sich selbst ein Loch in die Kasse schiessen??? Glaube nicht das irgend ein Politiker das Irgendwann oder jemals durch bekämme. Die wissen ganz genau wo das Geld zu schäffeln gibt

Ähnliche Themen


  1. Killerspiele: Ja, der ein oder andere hat davon gelesen oder gehört der Dt. Staat oder eher Bayern, will Killerspiele ausrotten. Es ist längst überfällig das WIR...

  2. Killerspiele: Hoffe ich gehe mit diesem Thema hier nicht einigen auf den Geist, aber ich blicke im Bezug auf Killerspiele nicht mehr richtig durch.Meine Fragen...

  3. Killerspiele-Diskussion:

  4. Killerspiele???: Hier mal was zum anschauen... Ich finde es richtig gut gemacht... PC - Specials - Aktuelle Specials | Cynamite.de - my entertainment network

  5. Killerspiele???:

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

killerspiele

killerspiele amoklaufgrafik killerspiele gewaltverbrechen