Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Asmoo Asmoo ist offline
    Avatar von Asmoo

    Kirche X Internet

    Hier ein paar Links zum Thema:

    Kirchen-Blogs: Papst bittet Heiligen um Hilfe im Internet-Zeitalter - Nachrichten Webwelt - WELT ONLINE
    Papst fordert Priester zur Internetnutzung auf - Internet bei GMX




    Ich würde gerne wissen was ihr darüber denkt, ich persönlich bin ziemlich skeptisch.

  2. Anzeige

    Kirche X Internet

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Kirche X Internet

    Ich nenne es Ironie. Ironie, dass die Kirche, die zu nichts geführt hat, nun moderne Kommunikationsplattformen zum Missionieren nutzen will.
    Im Moment frage ich mich ob folgender Satz der einen der beiden Links entstammt ernst gemeint ist:
    Schließlich sei das Web bereits im Alten Testament prophezeit worden.
    Ansonsten interessier ich mich nicht weiter dafür, da Religion eine Banalität ist und kann nur hoffen, dass nicht allzu viele junge Menschen der heutigen Zeit auf das Offensichtliche hereinfallen. Die Religion wird aber wohl evolutionsbedingt immer ein Bestandteil der Menschheit sein.

  4. #3
    antykomer antykomer ist offline
    Avatar von antykomer

    AW: Kirche X Internet

    tja... Jeder Weg ist gut um die Religion bekanntzumachen und die Informationen über Gelaube zu erweitern. Einerseits ist die Idee nicht schlecht - die Kirche sollte schon früher sowas machen. Sie soll mit dem Zeitgeist gehen und nicht im Mitellalter bleiben, andererseit gibt das sowieso nichts, denke ich, jemand der sich für Kirche nicht interessiert, wird es egal, ob das im Internet ist oder irgendwo noch.
    Informationen über Ewangelien ist schon ok, es wird aber übertrieben wenn noch alle Messen per Internet sein würden. Das würde nur einen Kirchenzusammenbruch bedeuten. Oder Kirche rettet sich schon durch Einführung des Internets.

  5. #4
    Patzenhofer Patzenhofer ist offline
    Avatar von Patzenhofer

    AW: Kirche X Internet

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ich nenne es Ironie. Ironie, dass die Kirche, die zu nichts geführt hat, nun moderne Kommunikationsplattformen zum Missionieren nutzen will.
    Warum? Der Fernseher wurde ja auch "anerkannt" und man kann quasi über die Leitung den Segen empfangen.

  6. #5
    Edelassi Edelassi ist offline

    AW: Kirche X Internet

    Eine Maßnahme die Kirche zu erhalten. Wie viele Leute gehen denn heute noch regelmäßig zur Kirche? Hier wurde schon eine Kirche geschlossen weil so gut wie niemand mehr hingeht. Sei es aus Motivations - oder Zeitgründen.
    @OmegaPirat: Habs jetzt nicht gelesen, aber gibt es dort irgendwelche Zitate und Deutungen dazu, dass das Web schon im Alten Testament prophezeit wurde, oder ist das einfach nur eine stumpfe Behauptung?

  7. #6
    DraperyFalls DraperyFalls ist offline
    Avatar von DraperyFalls

    AW: Kirche X Internet

    Ich fänd das ja theoretisch ok, dass der Papst neue Wege geht. Schon klar, dass sie langsam alles versuchen müssen, um die Kirche zu retten. Aber dass er neue Wege im Internet geht und gleichzeitig weiterhin Kondome etc verteufelt, das passt irgendwie nicht. Es sollten lieber mal diese bescheuerten Grundsätze geändert werden, als dass der Papst durch die Gegend twittert...

  8. #7
    Edelassi Edelassi ist offline

    AW: Kirche X Internet

    Zitat DraperyFalls Beitrag anzeigen
    Ich fänd das ja theoretisch ok, dass der Papst neue Wege geht. Schon klar, dass sie langsam alles versuchen müssen, um die Kirche zu retten. Aber dass er neue Wege im Internet geht und gleichzeitig weiterhin Kondome etc verteufelt, das passt irgendwie nicht. Es sollten lieber mal diese bescheuerten Grundsätze geändert werden, als dass der Papst durch die Gegend twittert...
    Ein Versuch die Kirche zu erhalten und das Vorbeugen von Schwangerschaften sind immernoch zwei unterschiedliche Dinge.

  9. #8
    sasa85 sasa85 ist offline
    Avatar von sasa85

    AW: Kirche X Internet

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ich nenne es Ironie. Ironie, dass die Kirche, die zu nichts geführt hat, nun moderne Kommunikationsplattformen zum Missionieren nutzen will.
    Im Moment frage ich mich ob folgender Satz der einen der beiden Links entstammt ernst gemeint ist:

    Schließlich sei das Web bereits im Alten Testament prophezeit worden.
    Ansonsten interessier ich mich nicht weiter dafür, da Religion eine Banalität ist und kann nur hoffen, dass nicht allzu viele junge Menschen der heutigen Zeit auf das Offensichtliche hereinfallen. Die Religion wird aber wohl evolutionsbedingt immer ein Bestandteil der Menschheit sein.
    Der Papst hat den gläubigen Christen eh nichts zu sagen. Natürlich kann man das Internet heute für alles benützen (auch um die biblilsche Botschaft zu verkünden). Aber Internet ist nicht das Idealste, was man einem Gläubigen empfehlen sollte. Internet sperrt einem nur von der aussenwelt ab. Ausser dem schreibt 666 auf hebräisch "www" Ob das Zufall ist oder gewolt ist dass es anstatt "wwn" (world wide net /network) "www" world wide web heisst um den Symbol Satans zu wiederspiegeln könnte man drüber nachdenken.

    Der Papst ist ja eh ein Satanist, welcher der Name von Christus beschmuzen will:

    umgekehrter Satanskreuz beim Stuhl.




    Ich bin ein Christ und gehöre nicht dem Papstum an. Das Christentum basiert auf die Bibel. Nirgends in der Bibel ist die Rede vom Papst.
    Das Internet wird in der Bibel nicht Prophezeit. Es wird aber an mehreren Stellen in der Bibel gesagt, dass die ganze Welt in einander vernetzt wird. Heute haben wir so ziemlich eine Globale Welt. In der Bibel kann man auch herauslesen, dass wenn ein Erdbeben irgendwo statfindet, überall auf der Welt davon geredet wird. Ob das jetzt eine spekulative Vorahnung des biblischen Autors war, Zufall oder echte Prophetie sei dahingestellt. Aber irgend etwas von Vernetzung der ganzen Welt steht schon in der Bibel. Ich kenne die Stellen nicht mehr auswendig. Wenn ihr wollt, kann ich sie aber heraussuchen

  10. #9
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Kirche X Internet

    oh nein sasa. bitte nicht auch noch dieser thread mit verschwörungstheorien. jetzt muss auch noch das "www"- kürzel dran glauben. du bist echt ein wenig vernarrt oder?

    aber ne andere frage, auch an dich sasa, wieso hat denn der papst gläubigen christen nichts zu sagen? ich mein ok, grundsätzlich hat er niemanden was zu sagen, dass ist klar. aber ich mein, er vertritt doch die kirche als oberstes haupt und die christen stehen doch auch auf ihn, da liegt es doch sicher nahe, dass die gläubigen ihm folgen. gut, du erwähnst in deiner aussage das papstum. aber schließlich ist er ja quasie so das "sprachrohr" zu gott. papst, kirche, bibel und christentum kann man doch nicht völlig trennen oder? und wenn der papst sagt, dass kondome und abtreibung teuflisch sind, dann würden sich doch die christen, die absolut streng gläubigen, dran halten oder etwa nicht?

  11. #10
    DraperyFalls DraperyFalls ist offline
    Avatar von DraperyFalls

    AW: Kirche X Internet

    Zitat Edelassi Beitrag anzeigen
    Ein Versuch die Kirche zu erhalten und das Vorbeugen von Schwangerschaften sind immernoch zwei unterschiedliche Dinge.
    Ehm ja, ok, du hast absolut nicht verstanden, worauf ich hinaus wollte. Ich wollte damit sagen, dass ich, obwohl ich selbst absolut nichts mit der Kirche anfangen kann, es dennoch gutheißen würde, wenn dort mal Neuerungen eintreten würden. Wenn aber absolut nichts grundlegendes geändert wird, sondern der ganze alte Scheiß jetzt nur auch noch übers Internet verbreitet wird, dann - Entschuldigung - halte ich das für Schwachsinn. Denn meiner Meinung nach sollte die Kirche mal WIRKLICH was ändern beziehungsweise sich die Frage stellen, WARUM immer weniger Menschen in die Kirche gehen. Denn ich glaub kaum, dass das an mangelnder Internetpräsenz liegt, sondern vielmehr daran, dass diese verschrobenen alten Grundsätze einfach nicht mehr zeitgemäß sind, ganz nach dem Motto "lasst lieber die Menschen an Aids sterben, als sie Kondome benutzen zu lassen".

  12. #11
    sasa85 sasa85 ist offline
    Avatar von sasa85

    AW: Kirche X Internet

    @ Gilligan
    Ich wolltemit dem "www" nur zeigen, dass das was uns Christen der Papst empfiehlt, nicht immer unbedingt mit Gott zu tun haben muss.
    Ist nicht böse oder als Verschwörungstheorie gedacht.

    Aber deine Ausage bezüglich, dass der Papst mit dem Christentum nicht zu trennen ist, zeigt wie sehr die Päpste der Namen von Christus beschmutzt und das Christentum ins Lächerliche gezogen haben. Du kannst die Bibel von vorne bis hinten 1000 mal lesen und dich mit der Historik des ursprünglichen Christentum ausseinander setzten. Dann wirst du erkennen, dass der Papst nichts mit der Bibel zu tun hat sondern er am Anfang nur der Ersatz für den Kaiser (Cesar) spielte. Weil das Christentum sich in den ersten 3 Jahrhunderte sich trotz Verfolgung und Ermordung der Christen so schnell verbreitete und nicht mehr aufzuhalten war, hatte Kaiser Konstantin im 4. Jahrhundert beschlossen das Christentum sich als Eigentum zu machen. Er behauptete, dass er durch eine Vision zu Christus bekehrt wurde. Er stellte die Verfolgung der Christen ein mit der Bedienung, dass ihn die Christen als Herscher anerkennen. Dann verordete er alle Christen sich in bestimmte Punkten zu einigen und Gründete so mit allen Christen eine Institution / Organisation welche er Kirche nannte. In der Bibel steht nicht einmal etwas von Kirche sondern von Versammlung. Das Christentum war ursprünglich keine Organisation sonder es waren Gläubige Menschen die sich versammelt haben um Gemeinsam das Wort Gottes zu studieren und im Glauben zu wachsen. Man brauchte keine Oberhäupter die einem Vorschreiben, wie man zu glauben hat, weil man ja die Bibel hatte. Konstatin hat aber das Christentum möglichst so umgestaltet, dass es ihm als Herscher dienen könnte. Seine Nachfolger die Päpste ernannten sich selbst zu Stellvertreter Christus auf Erden und machten aus dem Christentum eine Sklaveninstitution. Sie haben Dogmen wie Kirchensteuer, Heiligenverherung, verehrung des Papstes und vieles mehr eingefügt. Den Menschen wurde verboten, die Bibel in ihrer sprache vorzulesen. Erst im 16.Jahrhundert hat einer ihrer Mönche namens Luther die Bibel studiert und erkannt, dass die katholische Kirche nichts mit dem Willen Gottes zu tun hat. Das löste die Reformation des Christentum aus. Er sorgte dafür, dass die Bibel den Menschen in ihrer Muttersprache zugänglich ist, damit die Menschen die Täuschung der Kirche erkannten. Die Menschen, die sich zu diesen Zeitpunk der Kath.Kirche wiedersetzt haben, wurden als Ketzer verfolgt und gefoltert und ermordet. Zum Teil wurden sie durch Folter gezwungen auszusagen, dass sie Hexer und Satanisten sind und so vom unwissenden Volk auch verfolgt wurden. Es war eine Schlimme Zeit. Es fing das selbe Spiel an, was mit dem ersten aufrichtigen Christen in den ersten 3 Jahrhunderte passiert ist. Heute gesteht die kath. Kirche ihre Fehler. Aber dem Papst geht es im Grunde immer noch um das Selbe wie den meisten anderen Herschern und Politikern auch. Nähmlich um Macht und Geld.

  13. #12
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Kirche X Internet

    Zitat Edelassi Beitrag anzeigen
    Eine Maßnahme die Kirche zu erhalten. Wie viele Leute gehen denn heute noch regelmäßig zur Kirche? Hier wurde schon eine Kirche geschlossen weil so gut wie niemand mehr hingeht. Sei es aus Motivations - oder Zeitgründen.
    @OmegaPirat: Habs jetzt nicht gelesen, aber gibt es dort irgendwelche Zitate und Deutungen dazu, dass das Web schon im Alten Testament prophezeit wurde, oder ist das einfach nur eine stumpfe Behauptung?
    Das war nur eine Behauptung ohne irgendwelche Belege, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Aussage überhaupt ernst gemeint war, weil die schon ziemlich lächerlich klingt. Andererseits gibt es genug verrückte Bibel, Koran und Verschwörungsfanatiker, so dass ich mir da nicht mehr so sicher bin. Und wozu braucht man eine Kirche? Ich finde es nicht schlimm, wenn fast niemand mehr zur Kirche geht.

  14. #13
    dARius dARius ist offline
    Avatar von dARius

    AW: Kirche X Internet

    Selten so einen dämlichen Post gelesen wie den von sasa85.
    Das Internet sperrt Menschen nicht ab - es sind die Menschen, die sich das antun. Es ist nur ein Hilfsmittel und es hat uns ja viele Bereiche vereinfacht wie andere Technologien auch. Die Nutzung dessen hängt von uns ab und nicht umgekehrt!!!
    Und www deshalb, weil es wohl einfacher als wwn ist - und in den letzten Jahren hat man einiges an PC und Internet umgangsfreundlicher und massentauglicher gemacht. Teufels Werk...

    Aber nun zum Topic:
    Diese "Marketingstrategie" des Vatikan ist mir sowas von schnurz. Die Herrschaften werden gemerkt haben, dass viele ihnen viele den Rücken wenden und hoffen, mit dem Internet "verlorene Seelen" zurückgewinnen zu können.
    Auf den Punkt gebracht: Was interessiert es mich, wie und was die nutzen - deren Websites werde ich sowieso nie besuchen. Andere werden schon ihre Vorteile daraus ziehen...

  15. #14
    sasa85 sasa85 ist offline
    Avatar von sasa85

    AW: Kirche X Internet

    Hab ja nacher beim Nächsten Post erklärt, warum ich das so geschrieben habe. Wie du siehst benutze ich ja auch das Internet. Mein Post war eher dazu du um zu zeigen, dass der Papst alles andere als ein Göttlicher Mensch wäre.

  16. #15
    Edelassi Edelassi ist offline

    AW: Kirche X Internet

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Und wozu braucht man eine Kirche? Ich finde es nicht schlimm, wenn fast niemand mehr zur Kirche geht.
    In der Bibel steht sowieso, dass man seinen Glauben privat "austragen" soll, für sich und nicht in der Öffentlichkeit. In wie fern das durch eine öffentlichere Variante (das Internet) als die bisherige gegeben ist sei dahingestellt.

  17. #16
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Kirche X Internet

    also obwohl ich keinerlei persönlichen bezug zu kirche, gott, glauben und religionen habe, finde ich das kalkül das internet nutzen zu wollen, um gläubige zu erreichen nicht verwerflich. ich mein in meinen augen wirds nichts bringen. damit werden die nicht mehr in die kirchen locken können und auch nicht mehr in ihre reihen bekommen.

    aber da das internet mittlerweile das medium überhaupt ist und gerade auch bei jugendlichen eine immer bedeutendere rolle im alltag spielt, kann ich es sehr wohl nachvollziehen, dass auch die kirche davon versucht zu profitieren. ich finds im übrigen auch gar nicht schlimm. so gesehen poliert es das image. denn viele sagen doch immer, kirche muss sich modernisieren und sich dem gegenwärtigen anpassen. aber ob dann als erstes an einer internetpräsens gearbeitet werden sollte, ist fraglich. da wären andere baustellen empfehlenswerter.

  18. #17
    Kouta Kouta ist offline
    Avatar von Kouta

    AW: Kirche X Internet

    Die Frage für mich ist:
    welches Image will die Kirche sich da aufbauen? Was will sie?

    Warum möchte die Kirche sich im Internet präsentieren? Um den Glauben zu verbreiten? Oder um Menschen in die Kirche zu locken?
    Sasa, den ich hier als den gläubigsten Christen zu bezeichnen wage, hat sich bereits mehrmals zu seiner Auffassung von Glaube in Verbindung zu Kirche und eigenem Glauben geäussert. Und seine Einstellung, den Glauben für sich zu leben, finde ich für die moderne Welt das beste, was man als Christ tun kann. Wie ich bereits im Satanisten Thread geschrieben habe, beneide ich Menschen sogar, die tasächlich durch einen Glauben an etwas Höheres einen eigenen Sinn und Hoffnung in ihr Leben bringen können. Mir ist soetwas alleine durch die Überzeugung, dass ich soetwas wie Glaube für zu rückständig erachte, nicht möglich.

    Sollte die Kirche den christlichen Glauben verbreiten wollen, um Menschen mit ihrer Überzeugung zu helfen, dann halte ich die Nutzung des Mediums Internet für gut und intelligent!
    In meinen Augen hat der Glaube durchaus seine Daseinsberechtigung in unserer modernen Welt, denn egal wie rückständig er auch sein mag, er kann demjenigen, der recht damit umzugehen weiß, wohl tatsächlich Hoffnung und Freude bereiten. Mir ist klar, dass besonders du, OmegaPirat, soetwas Rückständiges und irrationales wie das Anbeten imaginärer Herrscher nicht nachvollziehen kannst, es geht mir im Grunde genauso. Aber dennoch hilft Glaube einigen Menschen.

    Sollte die Kirche jedoch versuchen, sich selber zu präsentieren und hält das Internet für einen klugen Schachzug, Leute in ihre Reihen zu locken, so finde ich das zwar nicht verwerflich.
    Jedoch lächerlich und einfältig, nicht mehr als billige Reklame. Wer weiß, wie tief unser heiliger Vatikan schon gesunken ist...

  19. #18
    antykomer antykomer ist offline
    Avatar von antykomer

    AW: Kirche X Internet

    hmm... Etwas stimmt mit den Menschen nicht. Ursprünglich haben alle sich Götter ausgedacht, weil es vielleicht in unsere Natur ist, dass wir an was glauben wollen. Jede Religion hat seine eigene Regeln, die als echter Gläubiger als seine eigen nehmen soll, was es schon nicht vielle tun. Ich denke dass Christentum zu liberal ist. Alle feiern z. B Weihnachten, aber waren schon lange nicht in einer Kirche. Und die, die schon 1 Jahr in einer Messe nicht teilgenommen haben, kaben kein Recht sich als Christ bezeichen. Jetzt sind das für alle eine nette gemütliche feste sind, wo man trinken kann oder was immer, aber die Regeln beachten, geht das schon schwer. Im Vergleich zur anderen Glauben - Im Islam wenn jemand nach Mekka nicht pilgert, gehört dem Glaube nicht. So soll es auch mit Christentum sein und theoretisch ist so. Im Judaismus ist es auch so, man muss die Regeln befolgen - nur Judaismus macht sich auch liberal - es sind ganz viele Abbrüche entstanden. Und wenn es um den Papst geht - alle solten ihn für einen "Leiter" nehmen. der Papst ist ein Nachfolger den st. Peter. Er hat die "Macht der Schlüssel" bekommen. Deswegen ist Er auch mit Schlüssel gezeigt. "Und ich will dir des Himmelsreichs Schlüssel geben: alles, was du auf Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel los sein". Matthaeus 16,19

Ähnliche Themen


  1. Katholische Kirche - Diskussion: Es soll noch Leute geben im 21. Jhdt. denen Religion durchaus wichtig ist? Und sei es nun das Christentum, Judentum oder sonstiges. Laut Wiki gab es...

  2. Kindesmissbrauch in der Kirche: Die Regensburger Domspatzen, Cloppenburg, Irland, München/Essen und wahrscheinlich hunderte weitere Orte die sich noch in eine Dunkelziffer...

  3. Kirche will Resistance verbieten: Quelle und ganzer Artikel: http://www.heise.de/newsticker/meldung/90894 Bin mal gespannt auf eure Kommentare

  4. Die Kirche - ein einziger Widerspruch!: hallo zusammen kürzlich hat die kirche 300 priester, die franco anhänger waren (faschistendiktator in spanien zur hitlerzeit, gleich schlimm)...

  5. Geht ihr in die Kirche????: Hallo.... wollte mal fragen ob ihr in die Kirche geht???? Also ich gehe nicht:) Und ihr??? Euer Blue:)