Seite 380 von 405 ErsteErste ... 360370379380381390400 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.581 bis 7.600 von 8087
  1. #7581
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Jemand mit einer ansteckenden Krankheit kommt ja deshalb in Quarantäne, weil es sehr wahrscheinlich ist, dass er andere Menschen anstecken wird. D.h. hier geht man quasi von einer sehr wahrscheinlichen Gefährdung der Öffentlichkeit aus.
    Übertragen auf Straftaten hieße das, dass du hinter jedem Verbrechen und Verbrecher vordergründig nur die Wiederholungsgefahr siehst. Mit dieser Begründung kann man jeden für immer wegsperren. Diese Meinung über - ja quasi - das Wesen der Menschheit, ist eben nicht sonderlich positiv und im kompletten Gegensatz zu dem was das Rechtssystem zu vermitteln versucht.
    Mal diese Erbsenzählerei beiseite, ich hoffe man versteht wenigstens auch ein kleines bisschen was ich im Kern damit aussagen wollte.

    Es ist halt noch immer kein Grund es als "Unmenschlichkeit" zu bezeichnen, wenn man diesen Menschen eben hinter dem Gitter behalten möchte, zum Wohle anderer Menschen. Ob sie Unschuldig sind oder nicht ist ja nicht unsere Arbeit, aber es ist nichts falsches daran Menschen die potenziell noch mal morden könnten einfach aus der ferne behalten zu wollen...

  2. Anzeige

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #7582
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Ich brauche keine Verakademisierung der Tatsachen aus dem Elfenbeinturm heraus, um zu sehen, dass es völlig falsch ist, dass ein Mörder frei herumlaufen kann. Der Typ gehört mindestens hinter Gitter.
    Um jeden Preis? Auch um das Leben vieler, vieler Unschuldiger? Denn die Konsequenz würde das Leben Zigtausender Unschuldiger ruinieren. Du fändest es also besser, dass der Staat zigtaussendfaches Unrecht begeht, damit ein einzelner Mensch kein Unrecht begeht.
    Du behauptest, dass es angemessen ist, zigtausend Menschen psychisch, physisch und finanziell zu ruinieren, um einen einzigen Straftäter hinter Gitter zu bringen? Aber gleichzeitig findest Du den Vergleich "1 < n" in Bezug auf Opferzahlen richtig? Merkst Du eigentlich, wie Du dir selbst widersprichst?


    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Es ist halt noch immer kein Grund es als "Unmenschlichkeit" zu bezeichnen, wenn man diesen Menschen eben hinter dem Gitter behalten möchte, zum Wohle anderer Menschen. Ob sie Unschuldig sind oder nicht ist ja nicht unsere Arbeit, aber es ist nichts falsches daran Menschen die potenziell noch mal morden könnten einfach aus der ferne behalten zu wollen...
    Hier in der Diskussion ging es aber darum, dass jemand es besser fand, Zigtausenden Unschuldigen das Leben zu zerstören, als auch nur einen einzigen Schuldigen davon kommen zu lassen. Das fand ich unmenschlich.

    Du bist hingegen auf einer ganz anderen Diskussion unterwegs, nämlich auf der Diskussion ob es die sog. "Sicherheitsverwahrung" geben sollte. Diese Diskussion ist gegessen; die Sicherheitsverwahrung gibt es.

  4. #7583
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Mal diese Erbsenzählerei beiseite, ich hoffe man versteht wenigstens auch ein kleines bisschen was ich im Kern damit aussagen wollte.

    Es ist halt noch immer kein Grund es als "Unmenschlichkeit" zu bezeichnen, wenn man diesen Menschen eben hinter dem Gitter behalten möchte, zum Wohle anderer Menschen. Ob sie Unschuldig sind oder nicht ist ja nicht unsere Arbeit, aber es ist nichts falsches daran Menschen die potenziell noch mal morden könnten einfach aus der ferne behalten zu wollen...
    Welche Erbsenzählerei? Ich habe nur deine Analogie für mich eingeordnet.

    Und "potenziell" kann halt jeder morden, ganz egal, ob er/sie es schon vorher mal gemacht hat. Bei jemandem - um mal beim Beispiel zu bleiben -, der 25 Jahre lang, die zwischen Verbrechen und Zuordnung der DNS vergangen sind, keinen weiteren Mord begangen hat, zieht das Argument, man müsse die Gesellschaft vor jemand gefährlichen schützen halt auch nur noch bedingt. Aber werden dient eine Strafe Au h dem Zwecke der Resozialisierung (oder sollte dies zumindest). Auch da sehe ich wenig Handlungsbedarf, wenn der (mögliche) Täter seit Jahrzehnten unbescholten lebt.


    Nichtsdestoweniger verstehe ich, dass man beim Thema der Wiederaufnahmeverfahren zuungunsten des Beschuldigten durchaus gute Argumente für beide Positionen haben kann und es nicht wirklich "richtig" oder "falsch" gibt.

  5. #7584
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Hier in der Diskussion ging es aber darum, dass jemand es besser fand, Zigtausenden Unschuldigen das Leben zu zerstören, als auch nur einen einzigen Schuldigen davon kommen zu lassen. Das fand ich unmenschlich.
    Lese ich halt echt nirgends heraus wer sowas besser fand. Es ging doch eher darum dass man es Schwachsinn findet dass der Typ nicht mehr für das was er getan hat belangt werden kann weil er einmal freigesprochen wurde.

    Ich habe halt auch echt nicht lieber frei herumlaufende Mörder als Unschuldige Menschen hinter dem Gitter, weil die hinter dem Gitter können nicht Menschen das Leben nehmen, die frei herumlaufende Menschen jedoch schon. Die geschädigten Personen kann man ggfs. mit Schadensersatz durch Unschuld ja wieder raus lassen und ja natürlich, mir ist klar dass er diese Zeit nicht mehr zurückkriegen kann. Aber ein Menschenleben kann man auch gar nicht mehr zurückholen. Alles nur weil der Mörder noch laufen durfte.

    Ich finde es halt einfach falsch wie du dich so erhoben gegen Andersdenkende einsetzt, obwohl man dieses Thema nicht einfach mit Falsch oder Richtig abhaken kann... Auch das Rechtssystem hat seine Lücken und ist nicht perfekt, behandelt es also auch nicht bitte als solches weil andere es kritisieren.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Welche Erbsenzählerei? Ich habe nur deine Analogie für mich eingeordnet.

    Und "potenziell" kann halt jeder morden, ganz egal, ob er/sie es schon vorher mal gemacht hat. Bei jemandem - um mal beim Beispiel zu bleiben -, der 25 Jahre lang, die zwischen Verbrechen und Zuordnung der DNS vergangen sind, keinen weiteren Mord begangen hat, zieht das Argument, man müsse die Gesellschaft vor jemand gefährlichen schützen halt auch nur noch bedingt. Aber werden dient eine Strafe Au h dem Zwecke der Resozialisierung (oder sollte dies zumindest). Auch da sehe ich wenig Handlungsbedarf, wenn der (mögliche) Täter seit Jahrzehnten unbescholten lebt.


    Nichtsdestoweniger verstehe ich, dass man beim Thema der Wiederaufnahmeverfahren zuungunsten des Beschuldigten durchaus gute Argumente für beide Positionen haben kann und es nicht wirklich "richtig" oder "falsch" gibt.
    Ich weiß halt warum Menschen in die Quarantäne gesteckt werden, aber der Ausgang ist halt ähnlich. Ich kann jetzt auch ein passenderes Beispiel geben, aber ich denke halt du weißt was ich damit sagen wollte.

    Natürlich kann potenziell jeder morden. Aber ich glaube du weißt dass ich der Meinung bin dass wenn jemand mordet er auch jegliches Recht verwirkt hat (betonen sollte ich hierbei wenn er mit purer Absicht und bei vollem Verstand mordet). Diese Freisprache und nicht mehr dafür belangen ist wie ein Problem unter dem Teppich kehren... Ist natürlich super wenn er solange keine Morde mehr begangen hat, aber das holt die verstorbene Person auch nicht zurück und entzürnt höchstens den hinterbliebenen des Opfers und es besteht die Gefahr dass er Rückfällig wird, glaube damit ist auch keinem geholfen.

  6. #7585
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Das was Du forderst führt dazu, dass ein Freispruch nichts mehr bedeutet, weil es jederzeit eine Neuaufnahme geben kann. Das hiesse, das Fundament unserer Rechtsordnung wäre Unsicherheit, ja Willkür. Ist Dir eigentlich klar, was ein einziges Verfahren auch für einen Freigesprochenen bedeuten kann? Finanziellen, gesundheitlichen und persönlichen Ruin. Und Du willst endlos viele Verfahren aneinander reihen?
    Zitat Tefox Beitrag anzeigen
    Am Ende des Tages hast du dann halt Mörder draußen frei rumrennen, dank Rechtssystem, die nicht draußen sein sollten. Was du da jetzt lieber hast, kannst du dir selbst aussuchen.
    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Hier in der Diskussion ging es aber darum, dass jemand es besser fand, Zigtausenden Unschuldigen das Leben zu zerstören, als auch nur einen einzigen Schuldigen davon kommen zu lassen. Das fand ich unmenschlich.
    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Lese ich halt echt nirgends heraus wer sowas besser fand. Es ging doch eher darum dass man es Schwachsinn findet dass der Typ nicht mehr für das was er getan hat belangt werden kann weil er einmal freigesprochen wurde.

  7. #7586
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Du behauptest, dass es angemessen ist, zigtausend Menschen psychisch, physisch und finanziell zu ruinieren, um einen einzigen Straftäter hinter Gitter zu bringen? Aber gleichzeitig findest Du den Vergleich "1 < n" in Bezug auf Opferzahlen richtig? Merkst Du eigentlich, wie Du dir selbst widersprichst?
    Wie kommst Du auf sowas? Das hab ich nie behauptet, völlig absurd. Diese Diskussion um irgendwelche Rechtsgrundsätze führt doch gar keiner, außer Dir. Ich will einfach nicht, dass ein Mörder frei herumlaufen kann.

  8. #7587
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du auf sowas? Das hab ich nie behauptet, völlig absurd. Diese Diskussion um irgendwelche Rechtsgrundsätze führt doch gar keiner, außer Dir. Ich will einfach nicht, dass ein Mörder frei herumlaufen kann.
    Damit ignorierst Du alle meine Beiträge und fängst wieder im Kreise von vorne an wie ein Kind, das sich von der Realität nicht die Vorstellung kaputt machen möchte.
    Ich habe deutlich ausgeführt, welche Kollateralschäden die Änderung der aktuellen Rechtssystematik hätte und dass die jetzige Systematik, nach der auch ein Straftäter mal mit einem Freispruch mangels Beweisen davon kommen kann, in unser aller Interesse ist. Aber Denken in Zusammenhängen scheint aus der Mode zu sein. Ich verstehe die Sehnsucht nach einfachen Lösungen, die es aber in unserer hochkomplexen Welt nicht geben kann. Die Welt ist farbig, nicht schwarzweiß.

    EDIT: Genau hier wurde die Diskussion um die Abschaffung eines der fundamentalsten Rechtsgrundsätze gestartet, und zwar nicht von mir. Ich kann nichts dafür, wenn hier leichtfertig grundlegende Änderungen im Rechtssystem verlangt werden, aber niemand bereit ist die Konsequenzen zu sehen.
    Zitat ayu-butterfly Beitrag anzeigen
    Nach deutschen Gesetzen ist er nicht mehr zu belangen.
    Hoffe wird nun bald mal geändert der Paragraf. Ich wünsche Frederikes Vater weiterhin dazu viel Glück.
    Zitat ClownPrinceOfCrime Beitrag anzeigen
    Das würde allerdings nur den Opfern und Hinterbliebenen von Straftaten zugutekommen und von Nachteil für die Täter sein. Von daher können wir auf diese Gesetzesänderung, trotz offensichtlicher Notwendigkeit, wohl noch sehr, sehr lange warten.

  9. #7588
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline
    Avatar von Eisuke261990

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Sorry aber lieber einen unschuldigen hinter Gittern als einen Mörder auf freiem Fuß.
    Unser Rechtssystem ist dafür sogar ausgestattet. Es ist für die Rehabilitation von Täter da - kein System der Bestrafung.

    In Ländern mit Todesstrafen etc. ist dies natürlich eine andere Diskussion.

  10. #7589
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Und wenn Deine Tochter die Unschuldige wäre? Die sich im Knast eine "Beschützerin" zulegen muss?
    Und das Märchen vom Kuschelknast ist auch hier wieder zu finden. Knast ist die Hölle. Man kann nicht raus und ist in jeder Hinsicht ruiniert. Ein Unschuldiger ist übrigens kein Täter, der rehabilitiert werden muss. Frühzeitig raus wegen guter Führung kommt man übrigens auch nur, wenn man die Tat eingesteht - für einen Unschuldigen eine zusätzliche Demütigung.

  11. #7590
    Steve Steve ist offline
    Avatar von Steve

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Absurd das Thema.

    Der Typ beziehungsweise Vergewaltiger und Mörder gehört mindestens hinter Gittern. Punkt.

    Das nächste was mich bei dem Thema stört: Wie viel Unschuldige werden wohl in deutschen Gefängnissen sitzen?

    Was wir aber mit Sicherheit sagen können, und in der Vergangenheit oft genug in Erfahrung bringen durften, dass Intensivtäter, Gefährder, gerne mit mehreren Identitäten, auf die Gesellschaft losgelassen werden. Das Verhältnis ist doch gar nicht gegeben. In dem aktuellen Fall worüber hier nun diskutiert wird, sollte klarer gar nicht sein. Das deutsche Rechtssystem kommt hier ausschließlich dem Täter zugute und gehört ausgebessert.

  12. #7591
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline
    Avatar von Eisuke261990

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Und wenn Deine Tochter die Unschuldige wäre? Die sich im Knast eine "Beschützerin" zulegen muss?
    Und das Märchen vom Kuschelknast ist auch hier wieder zu finden. Knast ist die Hölle. Man kann nicht raus und ist in jeder Hinsicht ruiniert. Ein Unschuldiger ist übrigens kein Täter, der rehabilitiert werden muss. Frühzeitig raus wegen guter Führung kommt man übrigens auch nur, wenn man die Tat eingesteht - für einen Unschuldigen eine zusätzliche Demütigung.
    Mörder brauchen im Knast schon mal keine "Beschützer". Vergewaltiger vllt eher.
    Aber da tendenziell eher Männer als Frauen Vergewaltiger sind, müsste wenn dann eher mein Sohn in den Knast.
    Und mein Sohn brauchte dann auch keinen "Beschützer". Man kann Anträge zur Versetzung sowie zur Isolation stellen, wenn man dies möchte. Usw.
    Man ist also per se nicht ein toter Mann, wenn man mit gewissen Hintergründen im Knast landet.

    Außerdem würde ich wohl auch denken, dass man Sohn schuldig ist, wenn das Gericht ihn dafür sprechen würde und wäre wohl enttäuscht von meinem Sohn als von dem Rechtssystem.

    Absurd btw. dass wir über meine Kinder reden. Ich werd im Juni 30 und hab aktuell nicht mal eine Frau zum Heiraten.

  13. #7592
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Bundesinnenminister Seehofer geht der aktuelle Entwurf des Gesetzes zur Bekämpfung von "Hate Crimes" im Internet nicht weit genug.

    Der Entwurf verpflichtet die Betreiber grosser sozialer Netzwerke, Beiträge samt IP-Adressen der User polizeilich zu melden, "bei denen es konkrete Anhaltspunkte für die Erfüllung eines Straftatbestandes gibt und die anhaltende negative Auswirkungen auf die Ausübung der Meinungsfreiheit" haben können. Seehofer will diese Pflicht jetzt auch auf kleine Betreiber wie Forumla und Co. ausdehnen.

    Gemäß §185 StGB ist bereits die Beleidigung eine Straftat. Jede Verwendung von "Arschloch", "Blödmann" oder "Denkversager" usw. müsste dann seitens der Moderation an die zuständige Stelle gemeldet werden, wenn sie "anhaltende negative Auswirkungen auf die Ausübung der Meinungsfreiheit" haben könnte.

    Die Angst vor der AfD und vor den eigenen Bürgern führt zu immer größeren Einschränkungen der Freiheit.

    Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meld...n-4662811.html

  14. #7593
    gamefreake89 gamefreake89 ist gerade online
    Avatar von gamefreake89

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Homöopathisches Urteil in Darmstadt
    Urteil ohne Wirkstoff

    https://hpd.de/artikel/urteil-ohne-wirkstoff-17738
    Das Landgericht Darmstadt hat ein wahrhaft homöopathisches Urteil gefällt: Eines, in dem Logik in nur so geringem Maße vorhanden ist, dass sie nicht mehr nachweisbar ist.

    Ein Verein wollte einem Hersteller verbieten lassen, das Produkt "HCG C30 Globuli" unter dieser Bezeichnung zu bewerben oder in den Verkehr zu bringen. Das Landgericht wies die Unterlassungsklage ab. Die Begründung dafür lautet nach Medienangaben: "Dass das Schwangerschaftshormon HCG nicht in den Kügelchen nachweisbar ist, heißt nicht, dass es nicht im Mittel enthalten ist."

    Auch das Argument, dass bei einem als C30 bezeichneten "Präparat" das Verdünnungsverhältnis 1:1060 beträgt und somit "die Wahrscheinlichkeit, in einem Mol Materie, welches etwa einem Arzneimittelfläschchen entspricht, ein Molekül der Urtinktur wiederzufinden, in etwa bei 1:1036" und damit weit unter der Wahrscheinlichkeit, einen Sechser im Lotto zu bekommen, liegt, konnte das Gericht nicht davon überzeugen, es hier mit Geldschneiderei und Scharlatanerie zu tun zu haben.

    Im Gegenteil meinte das Gericht, dass der Ausgangsstoff bei dieser Dosierung "aufgrund der extremen Verdünnung mit den bisher bekannten wissenschaftlichen Methoden nicht mehr nachweisbar ist, führt nicht dazu, dass angenommen werden kann, dass der Stoff tatsächlich nicht in dem homöopathischen Medikament enthalten ist."

    Man möchte sich erst mit der Hand vor die Stirn schlagen und dann "Äh… sondern?" fragen. Wenn also davon auszugehen ist, dass etwas nicht nachweisbar ist, dann muss man davon ausgehen, dass es trotzdem vorhanden ist?

    Das Gericht hält diesen Hokuspokus auch nicht für Irreführung von Kunden. Denn kaufen würden das ja sowieso nur die, die an Homöopathie glauben, die anderen, die "Anhänger der klassischen Schulmedizin" kaufen das ja eh nicht.

    Es ist zu hoffen, dass dieses Gericht nicht auch in Strafsachen urteilt: "Ja, ich habe den Mord begangen, aber weil das Opfer das nicht aussagt, habe ich den Mord nicht begangen." Freispruch und "Schönen Tag noch".

    Allerdings – und das muss zur Ehrenrettung des Gerichts gesagt werden – wusste es genau, dass es in einen Bienenstock stechen würde, hätte es anders entschieden: "Würde man der Auffassung des klagenden Vereins folgen und unterstellen, dass der Inhaltsstoff bei einer Verdünnung 'C30' nicht enthalten ist, würde dies laut Gericht dazu führen, dass eine Vielzahl homöopathischer Arzneien nicht mehr vertrieben werden dürfte." Und das darf natürlich nicht geschehen. Ist doch ganz offensichtlich der Gewinn des Herstellers höher zu bewerten als die Gesundheit der Patienten.
    Wow was für eine Argumentation

  15. #7594
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Das eröffnet doch den Ausweg für sehr kreative Ausreden, wenn man Falschgeld druckt, Steuern hinterzieht oder dergleichen.

  16. #7595
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Dazu gibt es eine wunderbare Folge bei maiLab.
    Die Moderatorin erklärt ziemlich nachvollziehbar, warum Homöopathie in Deutschland unter dem Schutz der Politik steht, auch wenn in über hundert Jahren kein einziges Mal deren Wirksamkeit über den Placeboeffekt hinaus nachgewiesen werden konnte.

    Das lustige ist ja das Grundprinzip: Je mehr verdünnt, desto stärker soll die Plörre sein. Demnach würde uns ein einziger Schluck Leitungswasser heilen (oder umbringen?), denn das Wasser das in unseren Leitungen kreist hat in Millionen von Jahren schon so ziemlich jede bekannte und unbekannte Substanz berührt.



  17. #7596
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline
    Avatar von ayu-butterfly

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat Steve Beitrag anzeigen
    Was wir aber mit Sicherheit sagen können, und in der Vergangenheit oft genug in Erfahrung bringen durften, dass Intensivtäter, Gefährder, gerne mit mehreren Identitäten, auf die Gesellschaft losgelassen werden. Das Verhältnis ist doch gar nicht gegeben. In dem aktuellen Fall worüber hier nun diskutiert wird, sollte klarer gar nicht sein. Das deutsche Rechtssystem kommt hier ausschließlich dem Täter zugute und gehört ausgebessert.
    Manche Leute werden über ihn sagen, er habe doch als 22-Jähriger dieses Verbrechen begangen und sei danach ein Leben lang straffrei geblieben.
    Das interessiert nicht. Er ist ein Vergewaltiger und ein Mörder, er ist nur alt geworden. Das ist alles.

  18. #7597
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Neues von der gescheiterten Gesellschaft jenseits des Atlantiks.

    In "gods own country" versuchen immer mehr Verzweifelte, ihre Arztrechnung per Crowdfunding (!) zu finanzieren. Eine einzige OP kann in den USA bereits die Privatinsolvenz auslösen; manche können sich auch gar keine Behandlung leisten weil sie nicht mal die Untersuchungskosten bezahlen können. Und trotzdem ist für viele Amerikaner eine allgemeine Versicherungspflicht gleichzusetzen mit dem Kommunismus.

    Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meld...n-4665157.html

    Hierzu hat auch John Oliver eine wirklich bewegende Folge seiner Serie "Last week tonight" gedreht:


  19. #7598
    gamefreake89 gamefreake89 ist gerade online
    Avatar von gamefreake89

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Sprengstoff bei KZ-Gedenkstätte gefunden
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zei...engstoff-paket
    Ein potenziell gefährlicher Sprengkörper an der Zufahrt der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora im thüringischen Nordhausen beschäftigt seit Wochen Polizei und Staatsschutz. Inzwischen werde wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt, sagte eine Sprecherin der Polizei. Ein Junge habe den Gegenstand bereits am 19. Januar beim Radfahren im Zufahrtsbereich der Gedenkstätte entdeckt. Erst später bestätigten Untersuchungen des Landeskriminalamts den Verdacht, dass darin "explosionsfähiges Material" verbaut wurde, teilte das Innenministerium mit.

    Zuerst hätte der Verdacht nahegelegen, es könnte sich um zündunfähigen alten Industriesprengstoff handeln. An die Gedenkstätte grenzt ein heute stillgelegter Tagebau zur Gewinnung von Anhydrit an.

    Inzwischen stehe jedoch infolge kriminaltechnischer Untersuchungen fest, dass es sich bei dem Fund um einen zündfähigen Sprengkörper "mit ernst zu nehmender Wirkung" handele, hieß es. Sicher ist laut Polizei auch, dass es sich nicht um eine Weltkriegsbombe oder Ähnliches handle. Weitere Untersuchungen und Ermittlungen der Sicherheitsbehörden liefen.
    Ende Januar hat die Polizei Sprengstoff in der nähe einer KZ Gedenkstätte gefunden. Anscheinend war ein weiteres Rechtsextremes massaker geplant.

  20. #7599
    gamefreake89 gamefreake89 ist gerade online
    Avatar von gamefreake89

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Tödlicher Astronauten-Stunt "Mad Mike" stirbt in selbstgebauter Rakete
    https://www.n-tv.de/panorama/Mad-Mik...e21595343.html
    Im März 2018 fliegt Stuntman Mike Hughes mit einer selbstgebauten Rakete in knapp 550 Meter Höhe. Dieses Mal soll es noch einen Kilometer höher gehen. Aus der Luft will "Mad Mike" beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Doch der Versuch des bekannten Verschwörungstheoretikers nimmt ein tragisches Ende.
    Tragisch wenn das reinsteigern in eine Verschwörungstheorie solch ein Tragisches ende nimmt.

  21. #7600
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Okay, welche Kräfte wollten nicht, dass er seinen Beweis tatsächlich erbringen kann? Wer hat ihn ermordet? Freimaurer? Illuminaten? Soros?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

spezialeinsatzkommando sachsen

content

schweinefleisch kantineSpezialeinsatzkommando Sachsen schriftnafri lustige definitionhollywood hank jvascilogs smartmeterwitzigeLustige deutsche meme