Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 37 von 37
  1. #21
    Max @ home Max @ home ist gerade online
    Avatar von Max @ home

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Nach dem Tod eines Klägers wird nun der entsprechende Prozess gegen Kevin Spacey eingestellt:

    […] Der Mann, der Spacey wegen sexuellen Übergriffen angeklagt hatte, soll vor Beendigung der Ermittlungen eines natürlichen Todes gestorben sein. Wie tmz.com nun berichtet, habe sich die Staatsanwaltschaft in Kalifornien dagegen entschieden, mit dem Prozess weiterzumachen. Da der Kläger nicht mehr am Leben sei, könne man den Fall nicht mehr beweisen. […]

    Kompletter Artikel: [Opfer gestorben: Klage gegen Kevin Spacey fallen gelassen - n-tv.de]

  2. Anzeige

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Die Daily Mail hat Audioaufnahmen aus einer zweistündigen Therapiesitzung zwischen Amber Heard und Johnny Depp veröffentlicht. Darin gesteht Heard, dass SIE diejenige ist, die gegen Depp gewalttätig wurde. Sie sagt, dass sie ihre Wut nicht kontrollieren kann und ihn mit Gegenständen wie Töpfen und Pfannen bewirft. Depp wirkt in den Aufnahmen ziemlich verzweifelt - er könne die Gewalt in seiner Ehe nicht mehr ertragen. Daraufhin verhöhnt ihn Heard als "Baby", der nicht viel einstecken kann.

    Die Aufnahmen beweisen, dass die von Heard erhobenen schweren Anschuldigungen von häuslicher Gewalt gegen ihren Ex-Mann erlogen sind. Sie war die Angreiferin. Depp hatte bereits eine Verleumdungsklage eingereicht, da ihm die Missbrauchvorwürfe einen Karriereschaden zugefügt haben. So wurde er nur 4 Tage nachdem Heard in der Washington Post einen Artikel über eigene Gewalterfahrungen veröffentlichte, von Disney aus der Rolle des Jack Sparrows gefeuert. Zudem haben Werbepartner wie Dior die Zusammenarbeit mit Depp beendet. Alles basierend auf haltlosen Vorwürfen seitens Heard, wohlgemerkt.

    LISTEN as Amber Heard admits to 'hitting' ex-husband Johnny Depp and pelting him with pots, pans and vases in explosive audio confession

    In den großen seriösen Medienblättern (New York Times, BBC, CNN, Washinhtpn Post etc.) wird bislang überhaupt nicht über diese neuen Entwicklungen berichtet, obwohl diese auf Twitter seit fast 24 Stunden trenden. Im deutschsprachigen Raum dasselbe Spiel. Es scheint fast so, als würden viele Medien (und gewisse Personen) versuchen die neuen Erkenntnisse herunterspielen oder zu ignorieren, da dies nicht zu ihrer anfänglichen Beurteilung passt. Das sind dieselben Medien, die Amber Heard's Anschuldigungen eine Plattform gaben. Und nun wo das Gegenteil bewiesen wurde, wird es einfach totgeschwiegen. Gehört eine Richtigstellung nicht zu ihren journalistischen Pflichten? Damit gibt man lediglich Trumps Narrativ - die Medien würden ihre eigene Agenda verfolgen - mehr Treibstoff.

    Wie ist eure Meinung dazu? Wenn jemand nachweislich wegen Verleumdung einen Job oder einen Auftrag verliert, sollte dann der Anschuldigter den vollen Betrag für den errechneten Einkommensausfall bezahlen?

  4. #23
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Zitat Spike Spiegel Beitrag anzeigen
    In den großen seriösen Medienblättern (New York Times, BBC, CNN, Washinhtpn Post etc.) wird bislang überhaupt nicht über diese neuen Entwicklungen berichtet, obwohl diese auf Twitter seit fast 24 Stunden trenden. Im deutschsprachigen Raum dasselbe Spiel. Es scheint fast so, als würden viele Medien (und gewisse Personen) versuchen die neuen Erkenntnisse herunterspielen oder zu ignorieren, da dies nicht zu ihrer anfänglichen Beurteilung passt. Das sind dieselben Medien, die Amber Heard's Anschuldigungen eine Plattform gaben. Und nun wo das Gegenteil bewiesen wurde, wird es einfach totgeschwiegen. Gehört eine Richtigstellung nicht zu ihren journalistischen Pflichten? Damit gibt man lediglich Trumps Narrativ - die Medien würden ihre eigene Agenda verfolgen - mehr Treibstoff.
    Danke dir für diese Aktualisierung der Thematik.
    Es ist bitter, dass solche Themen - also die ganz andere Richtung - für die Masse uninteressant sind. Leider ist das in allen Bereichen so.
    Ob Kachelmann oder jetzt Depp, darüber berichtet dann kaum noch jemand.

    Dennoch ist es ein schwieriges Thema, weil egal in welche Richtung man berichtet, es ein doppelter Schlag für die echten Opfer ist. Gerade jetzt bei so einer Situation schadet die Frau nicht nur seinen Ruf, sondern auch die Glaubwürdigkeit aller anderen Opfer.

    Hier gibt es auch noch Mal einen Deutschen Artikel dazu.
    https://www.berliner-kurier.de/news/...laege-36168930

    Klingt noch etwas anders als von dir wiedergegeben, ist vom Grundtenor aber recht ähnlich.

  5. #24
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Ich hoffe imständig dass diese Frau ihre Karriere verliert, falls nicht schon geschehen. Das wäre nur gerecht. Dass das medial kaum eine präsenz hat ist natürlich wieder sehr typisch, weil hier ein Mann das Opfer ist. Ich glaube die haben dann ebenfalls diese absurde Ansicht dass Depp ja sich doch mal bitte nicht wie ein Baby benehmen soll. Das ist einfach nicht fair dem Mann gegenüber gewesen und ich war mir schon immer sicher dass die Vorwürfe ihm gegenüber nur erlogenes ist, was sich ja hiermit bestätigt hat. Und die Berichterstatter sind ja auch diejenigen gewesen die mit auf dem Board gesprungen sind dass Depp der Böse von den beiden ist bzw. war, und nun sind sie still weil sie ihre Aussagen bzw. Bericht berichtigen müssen.

    Ich hoffe Johnny Depp kriegt irgendwie eine Art Schadensersatz oder sowas.

  6. #25
    SSGSSJ SSGSSJ ist offline
    Avatar von SSGSSJ

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Ich finde es bedenklich und befremdlich, dass es die Gesellschaft dann nicht interessiert, wenn solche Anschuldigungen entkräftet wurden.


    Ich betrachtete #MeToo schon immer als keine so gute Sache, egal ob wahr oder unwahr, da die Gefahr einfach zu groß ist, jemanden ganz schnell zu verleumden, ohne dass der Schaden wieder repariert wird oder repariert werden kann.

  7. #26
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Es hat sich jetzt auch ein recht großer Protest formiert, grade weil Amber Heard wohl in Aquaman 2 mitspielen soll, und die Protestler nun dagegen sind.

    https://www.welt.de/icon/partnerscha...erfaellig.html

    Sollte das wirklich so stimmen ist die Frau auch nicht tragbar, aber interessant wie wenig die Medien darüber berichten. Ich finde es nach wie vor gut und richtig das sich betroffenen Frauen melden und zur Wehr setzen. Allerdings gab es auch viele schwarze Schafe die einfach aus irgendwelchen Gründen Leute angeklagt haben. Es war ja fast schon eine Art "Auszeichnung" für einen Schauspieler wenn er mit Mee Too in Verbindung gebracht wurde. Wie viele Schauspieler/Menschen in der Filmbranche wurden denn überführt ? (und noch mal jede Frau die so was erdulden musste, hat das Recht sich zu wehren und dagegen vorzugehen)

  8. #27
    gamefreake89 gamefreake89 ist gerade online
    Avatar von gamefreake89

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Wir haben hier halt den Fall, dass Opfer solche Taten(Vergewaltigung, Sexuelle Übergriffe etc) nur sehr schwer und selten beweisen können. Vorallem wenn die Tat, aus welchen Grund auch immer(Angst das niemand einen glaubt, Scham, Manipulation von Täter "ich mach dich fertig, wenn du was sagst" etc)nicht frühzeitig angezeigt wurde. Was leider dazu führt das viele Täter am Ende freigesprochen werden, was schwer zu verhindern ist wenn wir unsere rechtsstaatlichen Prinzipien (unschuldig bis die Schuld bewiesen) nicht aufgeben wollen.
    Die Opfer sind dadurch in einer richtig beschissenen Situation, wenn sie es anzeigen besteht die Gefahr das man ihnen nicht glaubt und der Freispruch auch noch als Lüge gewertet wird, was leider dazu führt das Täter ein leichteres Spiel haben.
    Jonny Depp hatte das Glück das Audio Mitschnitte existieren, soviel Glück haben die Opfer sehr selten.
    Bei Vergewaltigung und häusliche Gewalt welche von Frauen ausgeht ist die Anzeige Quote sogar noch geringer.
    Erschreckend fand ich z. B. Die Aussage von Lyndia Benneke, das bisher alle sexuellen Übergriffe welche ihre Patienten von Frauen erlebt haben nicht angezeigt wurden.
    https://m.youtube.com/watch?v=JsM1k2eLfRY

  9. #28
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Wir haben hier halt den Fall, dass Opfer solche Taten(Vergewaltigung, Sexuelle Übergriffe etc) nur sehr schwer und selten beweisen können. Vorallem wenn die Tat, aus welchen Grund auch immer(Angst das niemand einen glaubt, Scham, Manipulation von Täter "ich mach dich fertig, wenn du was sagst" etc)nicht frühzeitig angezeigt wurde. Was leider dazu führt das viele Täter am Ende freigesprochen werden, was schwer zu verhindern ist wenn wir unsere rechtsstaatlichen Prinzipien (unschuldig bis die Schuld bewiesen) nicht aufgeben wollen.
    Die Opfer sind dadurch in einer richtig beschissenen Situation, wenn sie es anzeigen besteht die Gefahr das man ihnen nicht glaubt und der Freispruch auch noch als Lüge gewertet wird, was leider dazu führt das Täter ein leichteres Spiel haben.
    Jonny Depp hatte das Glück das Audio Mitschnitte existieren, soviel Glück haben die Opfer sehr selten.
    Bei Vergewaltigung und häusliche Gewalt welche von Frauen ausgeht ist die Anzeige Quote sogar noch geringer.
    Erschreckend fand ich z. B. Die Aussage von Lyndia Benneke, das bisher alle sexuellen Übergriffe welche ihre Patienten von Frauen erlebt haben nicht angezeigt wurden.
    https://m.youtube.com/watch?v=JsM1k2eLfRY
    Ich verurteile jeden der sich wirklich eine Frau sexuell belästigt hat oder Schlimmeres. Ich denke da gibt es auch gar keine Diskussionsgrundlage.
    Nur wenn man bedenkt wie hart Johnny Depp angegangen wurde, ich meine Warner Bros wurde heftig angegangen wegen den Gerüchten das er Amber Heard geschlagen haben soll, es hat ihn wohl auch die Rolle des Jack Sparrows gekostet und jetzt gibt es Hinweise das es genau umgekehrt war? Das sie ihn geschlagen haben soll? Es zeigt halt das man einfach ein wenig vorsichtiger sein sollte und erstmal abwarten sollte.

  10. #29
    gamefreake89 gamefreake89 ist gerade online
    Avatar von gamefreake89

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Ich verurteile jeden der sich wirklich eine Frau sexuell belästigt hat oder Schlimmeres. Ich denke da gibt es auch gar keine Diskussionsgrundlage.
    Ich hoffe es kam nicht falsch rüber, ich wollte dir keinesfalls unterstellen dies zu verharmlosen.
    Ich wollte nur verdeutlichen das selbst mit einen Freispruch die Situation häufig nicht wircklich geklärt ist.
    Man muss in solchen Fällen manchmal akzeptieren das man nie die Wahrheit wissen wird. Und deswegen weder die Klägerin noch den Verklagten verurteilen sollte, wenn es zu einen Freispruch kommt.
    Der Fall mit Jonny hat den Vorteil das es Beweise gegen seine Frau gibt.

  11. #30
    Max @ home Max @ home ist gerade online
    Avatar von Max @ home

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Harvey Weinstein ist vor wenigen Tagen schuldig gesprochen worden. Das Strafmaß wird noch bekannt gegeben.



    [WELT Nachrichtensender]

  12. #31
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Umstrittene Autobiografie: Verlag sagt Veröffentlichung von Woody-Allen-Buch nach Missbrauchsvorwürfen ab

    Woody Allen kann seine Autobiografie "Apropos of Nothing'' nicht wie geplant veröffentlichen. Der Hachette-Verlag, in dem das Buch im April hätte erscheinen sollen, sagte die Veröffentlichung ab. Allen wird seit Jahrzehnten sexueller Missbrauch vorgeworfen. Seine Adoptivtochter Dylan Farrow hält Allen vor, er habe sich in ihrer Kindheit an ihr vergangen. Die Vorwürfe waren erstmals 1992 nach der Trennung von Allen und der Schauspielerin Mia Farrow in einem Sorgerechtsprozess aufgekommen. Der Regisseur hat sie stets zurückgewiesen.

    Vor der Absage des Verlages hatten Mitarbeiter aus Protest die Arbeit niedergelegt. "Wir stehen Ronan Farrow, Dylan Farrow und den Opfern sexueller Übergriffe in Solidarität zur Seite", hieß es nach US-Medienberichten in den Mail-Abwesenheitsnotizen einiger Mitarbeiter. Der Hamburger Rowohlt-Verlag hatte nach den Mitarbeiter-Protesten angekündigt, an der Veröffentlichung in Deutschland festhalten zu wollen. Das Buch mit dem Titel "Ganz nebenbei" werde wie geplant am 7. April erscheinen, teilte eine Sprecherin mit. "Die Vorwürfe gegen Woody Allen sind seit Anfang der Neunzigerjahre bekannt, sie sind umfassend untersucht und schließlich entkräftet worden", hieß es weiter.
    Stephen King hat sich kritisch zu dieser Entscheidung geäußert:

    Er schrieb bei Twitter, dass die Entscheidung, die der Verlag über Woody Allens Buch getroffen hat, ihn beunruhige. Es gehe ihn nicht um Mister Allen, sondern darum, wer als nächstes „mundtot“ gemacht wird.
    Was sagt ihr dazu? In den Vereinigten Staaten gilt die Unschuldsvermutung. Woody Allen wurde gerichtlich dafür nicht verurteilt, obwohl der Fall schon verhandelt wurde. Sogar innerhalb der Familie bekommt er teilweise Rückendeckung. Und doch hat der Verlag nach dem immensen Druck von Seiten des Mobs nachgegeben. Widerspricht dies nicht der amerikanischen Verfassung - in dem man einen Mann, welcher nach dem Gesetz keines Verbrechens für schuldig befunden wurde, verweigert seine Geschichte zu erzählen und somit zensiert?

    Während dagegen Amber Heard von Warner Bros. nicht gefeuert wurde, obwohl ihre Schuld gut auf Band dokumentiert ist. Wie erklärt ihr euch diese Diskrepanz?

  13. #32
    Max @ home Max @ home ist gerade online
    Avatar von Max @ home

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Harvey Weinstein zu 23 Jahren Haft verurteilt



    [tagesschau]

  14. #33
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Absolut verdiente Strafe für dieses Ekelpaket!

  15. #34
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Die Strafe ist natürlich krass, da mag ich nicht beurteilen, ob es gerechtfertigt ist oder nicht.
    Mitleid habe ich allerdings nicht. Gerade dieses Gespiele, einen auf kränklich zu machen, fand ich im Vorfeld schon recht widerlich.

    Der wird dann wohl sein Lebensabend im Knast verbringen.

  16. #35
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Die Strafe ist natürlich krass, da mag ich nicht beurteilen, ob es gerechtfertigt ist oder nicht.
    Mitleid habe ich allerdings nicht. Gerade dieses Gespiele, einen auf kränklich zu machen, fand ich im Vorfeld schon recht widerlich.

    Der wird dann wohl sein Lebensabend im Knast verbringen.
    Nun er wurde mehrfach wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung angezeigt und auch angeklagt.
    Das soll sich ja seit Jahren so hingezogen haben? Finde ich ehrlich gesagt vollkommen in Ordnung! Grade da er die Schauspielerinnen ja noch erpresst haben soll.

  17. #36
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Nun er wurde mehrfach wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung angezeigt und auch angeklagt.
    Das soll sich ja seit Jahren so hingezogen haben? Finde ich ehrlich gesagt vollkommen in Ordnung! Grade da er die Schauspielerinnen ja noch erpresst haben soll.
    Das ist mir bewusst und ich finde es auf jeden Fall gut, dass er jetzt seine Konsequenz erhält.
    Ich bin mir dennoch unsicher, ob eine so hohe Strafe in Relation zum Mord auch gerechtfertigt ist. Schwieriges Thema.

  18. #37
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    #metoo - Der Hollywood Skandal um Weinstein, Spacey und c.o.

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Das ist mir bewusst und ich finde es auf jeden Fall gut, dass er jetzt seine Konsequenz erhält.
    Ich bin mir dennoch unsicher, ob eine so hohe Strafe in Relation zum Mord auch gerechtfertigt ist. Schwieriges Thema.
    Das sind aber die Strafen in den USA. Die sind ja generell hoch angesetzt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. WIN XP seriös kaufen und der Vergleich zwischen XP und 7: Also als erstes möchte ich gerne wissen ob ihr meint das dieses angebot seriös ist. Windows XP Professional Edition OEM inkl. Service Pack 2:...

  3. USA 1987, Hollywood und mehr: Nachdem ich YOUTUBE kennenlernte, wuchs in mir der Ehrgeiz, meine USA Dokumentation neu zu bearbeiten und auch anderen zu präsentieren. Vielleicht...

  4. Kevin Spacey: Hallihallo! :) Da ich durch die Suchfunktion auch nicht viel schlauer wurde, erstelle ich hier einfach mal einen Thread zu meinem absoluten...

  5. Skandal?: Habe ich heute auf einer Seite der New York Times entdeckt. Findet ihr das in Ordnung, Werbung für eine Sekte auf der Homepage der wichtigsten...