Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31
  1. #1
    Ole2

    Mißbrauch neuer Medien

    Wie einfach das alles geworden ist. Ein paar Mausklicks und man kann sich selbst googeln und wenn man sich nicht selbst googelt, findet man vielleicht etwas Anderes, was man vielleicht gar nicht zu finden gehofft haben mag.

    Schüler googlen ihren Mathelehrer .....

    Ein Lehrer in England wird zurzeit von seiner Vergangenheit eingeholt.

    Sherwood ist offenbar ein Multitalent. Wie mehrere englische Medien berichten, kann der Mathelehrer aus East Sussex auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Nicht nur war er professionell als Bodybuilder und Personal Trainer tätig, er verdingte sich unter dem Pseudonym Aaron Cage auch als Pornodarsteller in Hollywood. Das haben seine Schüler nun mit einer simplen Google-Suche in der großen Pause herausgefunden. ...

    https://www.stern.de/neon/heimat/sta...n-7912316.html
    Wieso die Überschrift "Mißbrauch neuer Medien"? Mir fiel leider keine bessere ein, doch was mir einfällt ist, worüber wir wohl fast alle früher ofer später in Schulen erfahren haben. Nicht anders erging es mir selbst. Ein Schüler meiner Klasse hatte im Schlafzimmer seiner Elterns Pornobilder entdeckt, die er in die Schule mitbrachte und uns auf dem Schulhof zeigte. Das machte durch wen auch immer die Runde und am Ende mußten sich damals seine Eltern darüber rechtfertigen, was sie denn für perversen Kram zu Hause herumliegen hätten. Wir waren damals 15 Jahre alt und ziemlich baff, was wir auf den Bildern sahen und es ist ziemlich lange her. Der arme Junge. Was wird er und sein jüngerer Bruder zu Hause erlebt haben, als das herauskam? Peinlich für die Eltern war das wohl allemal, und, haben nun die beiden Söhne, die die Bilder fanden, etwas mißbraucht oder wie würdet ihr selbst das bezeichnen? Schließlich könnte es ja jeden treffen.

    Neuerdings kommen sogar schon Präsidenten in Bedrängnis, weil da mal irgend etwas gewesen sein soll oder es zumindest angenommen wird. Das könnte man dann auch Erpressung nennen. Mißbrauch ist es auf jeden Fall, wenn man Menschen damit nötigt, etwas gegen ihren Willen zu tun. Sch*** Technik. Jeder nutzt und benutzt sie, kann sie sogar mißbrauchen, wenn man nur mal an Mobbing in Schulen denkt.

  2. Anzeige

    Mißbrauch neuer Medien

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Shae Shae ist offline
    Avatar von Shae

    Mißbrauch neuer Medien

    Jeder ist für das selbst verantwortlich, was er im Internet von sich preisgibt. Vielleicht gibt es einen Missbrauch, das Gefundene zu verwenden, gleichzeitig gibt es aber auch Menschen, die freiwillig persönliche Daten öffentlich posten. Google findet auch nur das, was man von sich im Internet verbreitet. Die sind dann einfach selbst schuld.

    Gleichzeitig frage ich mich an dem konkreten Beispiel aber auch, was manche Leute an Pornos immer noch so schlimm finden. Macht jeder im Schlafzimmer, aber bei anderen ist das total das Skandal? Habt ihr alle etwa immer nur Blümchensex? Wie langweilig. Klar dass da Neid aufkommt...

  4. #3
    Ole2

    Mißbrauch neuer Medien

    Was das Beispiel aus England angeht. Ich meine, der Mathelehrer, der als Pornodarsteller wohl ziemlich hart gearbeitet haben wird, wird nicht gewollt haben, dass man das irgendwann im Netz wiederfindet und wenn seine lieben Schüler nun nach ihm googeln, kann er persönlich ja auch nichts dafür, dass seine Daten im Netz aufgetaucht sind. Ihn trifft dann also keine Schuld. Nun schadete seine frühere berufliche Tätigkeit seiner heutigen und das kann nun auch nicht sein, finde ich. Allerdings mag das der Schulbehörde nicht schmecken, denn ein Lehrer hat natürlich immer auch eine Vorbildfunktion. Was das allerdings mit Mathematik zu tun hat, weiß ich nicht. Es ging sicherlich nicht nur um Längenmaße.

    Die Frage ich mir auch schon stellte, was denn so schlimm an Pornos sein soll, wenn es denn mehr oder weniger jede/r zu Hause auch tut. Leider wird das Thema immer dann ein Skandal, wenn es darum geht, Leute zu erpressen und das ist auch nicht gerade moralisch sonderlich in Ordnung. Man könnte es auch Heuchelei nennen. Sie alle tun es und es wird dann aufgebauscht, wenn es um Umsatzsteigerung von Printmedien zum Beispiel geht, um mediale Aufmerksamkeit.

  5. #4
    Shae Shae ist offline
    Avatar von Shae

    Mißbrauch neuer Medien

    Es liegt einfach an der noch sehr konservativen Gesellschaft. Man könnte Menschen gar nicht erst mit Pornos erpressen, gäbe es nicht Menschen, die das anstösslich fänden. Man darf nicht vergessen, jeder, der einen Porno entdeckt, surft auch auf selbigen Seiten. Wie sonst findet er solchen. Opfer ist dann aber immer derjenige im Porno. Etwas unfair.

  6. #5
    Ole2

    Mißbrauch neuer Medien

    Vielleicht spielt ja nach wie vor auch Religion eine nicht ganz geringe Rolle, weswegen es die sogenannte konservative Gesellschaft gibt? Sollte man zumindest nicht ganz unterschätzen. Schließlich gibt es Begriffe wie Sündenpfuhl und so weiter, aber letztendlich findet Mißbrauch immer dort statt, wenn es darum geht, jemandem bewußt schaden zu wollen und/oder ggf. einen entsprechenden persönlichen Vorteil daraus zu gewinnen.

    Trotzdem, ich will mich mal als Schüler zurückdenken, wie ich vielleicht selbst reagiert hätte. Sehr wahrscheinlich wäre ich ebenso jemand, der, so er davon erführe, dass einer meiner Lehrer sich als Pornodarsteller irgendwo sein Geld verdient, sich dafür interessieren würde.

    Wir, die Kameraden des Mitschülers, haben es übrigens nie erfahren, wer denn die Darsteller auf den pornografischen Fotos, die bei uns auf dem Schulhof gezeigt wurden, wirklich waren. Vielleicht waren es ja die Eltern des Jungen selbst, aber wie gesagt, das ist nur eine Spekulation gewesen.

  7. #6
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Mißbrauch neuer Medien

    Vllt lag/liegt es daran, dass es Schwulen-Pornos waren? Pornos an sich fanden die Schüler ja vllt noch "geil", aber dann noch Sex mit Männern. Ihhhhh.

  8. #7
    Tefox Tefox ist offline
    Avatar von Tefox

    Mißbrauch neuer Medien

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Vllt lag/liegt es daran, dass es Schwulen-Pornos waren? Pornos an sich fanden die Schüler ja vllt noch "geil", aber dann noch Sex mit Männern. Ihhhhh.
    Das glaube ich nicht mal. Auch wenn ich persönlich Schwulensex jetzt auch nicht gerade auf meiner "Mustwatch" Liste stehen habe und auch nicht anschauen möchte.
    Es ist einfach eher der Fakt, das Pornos zwar iwie allgegenwärtig sind und auch iwie akzeptiert sind in der heutigen Gesellschaft, aber das mitspielen in einem Porno iwie immer noch verwerflich ist - was ich komisch finde weil mal ehrlich, iwer muss es ja machen damit sich jemand dran aufgeilen kann

    Gerade als Lehrer ist das sicher nicht die geilste Vergangenheit und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er wollte, dass man soeinfach an diese Tatsache rankam, deswegen ja auch das Pseudonym ...

  9. #8
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Mißbrauch neuer Medien

    Ich kenne keinen "Pornostar", der unter echtem Namen "spielt". Bestes Beispiel ist ja gerade die Dame, die mit Herrn Trump im Clinch liegt.

  10. #9
    Tefox Tefox ist offline
    Avatar von Tefox

    Mißbrauch neuer Medien

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Ich kenne keinen "Pornostar", der unter echtem Namen "spielt". Bestes Beispiel ist ja gerade die Dame, die mit Herrn Trump im Clinch liegt.
    Ich auch nicht, aber die schreiben sich deswegen ja auch nicht ihren "Künstlernamen" unter die Klingel oder "Pornostar Privat" .

  11. #10
    Ole2

    Mißbrauch neuer Medien

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Vllt lag/liegt es daran, dass es Schwulen-Pornos waren? Pornos an sich fanden die Schüler ja vllt noch "geil", aber dann noch Sex mit Männern. Ihhhhh.
    Ich kommte gerade wieder zurück und will das hier gleich mal geklärt haben. Definitv, obwohl ich erst 15 war wie die anderen Mitschüler auch, kann ich es bestätigen, es waren wirklich KEINE Schwulen-Pornos. So etwas kannten wir damals noch gar nicht.

    Trotzdem, noch mal zum eigentlichen Thema kommen will, was den Mißbrauch anging, ich denke schon, dass es Mißbrauch ist, wenn jemand jemanden damit erpreßt, denn im Prinzip kann heute jeder jeden mit Hilfe bestimmter Handyaufnahmen zum Beispiel erpressen. Gerade wenn es um Sex geht, ich bin auch schon mal erwischt worden und ebenso habe ich mehrfach schon Leute irgendwo im Freien beim radfahren oder sonstwo überrascht, Pärchen wie auch Männer, die gerade dabei waren und nicht auszudenken, wenn so was jemand filmt und die Bilder dann irgendwo veröffentlicht werden. DAS ist dann nämlich Mißbrauch, worüber sich wahrscheinlich kaum jemand ernsthaft Gedanken macht, was passieren kann, wenn diese Sachen dann öffentlich werden.

    Wenn man mich fragen würde, ich würde das auch nicht verwerflich finden, wenn jemand in solchen Filmen mitspielt. Schließlich gibt es Angebot und Nachfrage und die wird hier offenbar vollauf befriedigt. Wahrscheinlich geht es immer nur darum, um Befriedigung welcher Interessen nun auch immer.

  12. #11
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Mißbrauch neuer Medien

    Zitat Ole2 Beitrag anzeigen
    Ich kommte gerade wieder zurück und will das hier gleich mal geklärt haben. Definitv, obwohl ich erst 15 war wie die anderen Mitschüler auch, kann ich es bestätigen, es waren wirklich KEINE Schwulen-Pornos. So etwas kannten wir damals noch gar nicht.
    Ich bezog mich natürlich auf den Artikel und nicht auf die Bildchen von deinem Schulhof.

  13. #12
    Ole2

    Mißbrauch neuer Medien

    Menno. Kopfklatsch. JETZT habe ich das erst verstanden, dass der Typ natürlich auch in solchen Filmen mitgespielt haben könnte. Ja. Das wäre dann sicherlich noch einen Zacken peinlicher für ihn. Als Schüler wäre ich dann sicherlich auch irritiert gewesen, aber ich bin ganz sicher, in diesem Alter hätte ich es genauso wie meine Mitschüler gemacht, mit einer Suchmaschine gesucht und die neuen Medien mißbraucht. Schließlich war man ja auch neugierig und lernorientiert.

  14. #13
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Mißbrauch neuer Medien

    Jetzt ist P*rnh*b aber auch kein "neues Medium". Das Internet allgemein ist ja schon über 20 Jahre alt und daher keinesfalls mehr "neu". Und "missbrauchen" würde ich eine einfache Googlesuche jetzt auch nicht nennen.

  15. #14
    Ole2

    Mißbrauch neuer Medien

    Ich weiß, aber ebensolange werden so viele schon gesucht haben, was sie zu finden gehofft habe mögen. Demzufolge hast du sie alle gerade jetzt rehabilitiert und wie gesagt, ich wollte darauf hinaus, dass man die neuen Medien durchaus mißbrauchen kann, denke ich nur mal wieder an die tollen Dröhnchen, die gerade jetzt wieder im Frühsommer beginnen, herumzudüsen. Was sie nicht alles sehen können, was einem selbst verborgen bleibt. Natürlich liegt es nicht an der Technik, sondern immer am Menschen dahinter, was er mit dieser anstellt, aber, wo Licht ist, ist immer auch Schatten.

  16. #15
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Mißbrauch neuer Medien

    Zitat Ole2 Beitrag anzeigen
    Was das Beispiel aus England angeht. Ich meine, der Mathelehrer, der als Pornodarsteller wohl ziemlich hart gearbeitet haben wird, wird nicht gewollt haben, dass man das irgendwann im Netz wiederfindet und wenn seine lieben Schüler nun nach ihm googeln, kann er persönlich ja auch nichts dafür, dass seine Daten im Netz aufgetaucht sind. Ihn trifft dann also keine Schuld.
    Wenn man in Pornos mitspielt, dann muss einem auch bewusst sein, dass diese veröffentlicht werden. Demnach werden solche Infos früher oder später auch raus kommen, denn viele Menschen schauen diese Filme und stolpern eben drüber.

    Zitat Ole2 Beitrag anzeigen
    Nun schadete seine frühere berufliche Tätigkeit seiner heutigen und das kann nun auch nicht sein, finde ich. Allerdings mag das der Schulbehörde nicht schmecken, denn ein Lehrer hat natürlich immer auch eine Vorbildfunktion. Was das allerdings mit Mathematik zu tun hat, weiß ich nicht. Es ging sicherlich nicht nur um Längenmaße.
    Ich für meinen Teil lebe, wie oft erwähnt, in allen belangen offen. Habe nichts zu verheimlichen und wer mich fragt, der kann Antworten bekommen. Ebenso gilt es für mich auch, dass meinem Arbeitgeber mein Privatleben nicht zu interessieren hat. Wenn er fragt, dann kann er antworten bekommen. Wenn ihm aber davon etwas nicht schmeckt, dann ist es sein Bier. Ist dies allerdings für ihn ein Problem, was ich in meiner Vergangenheit gemacht habe, dann ist er definitiv der richtige Arbeitgeber für mich. Auch ich suche mir den Arbeitgeber aus und intolerante Arbeitgeber brauche ich nicht.

    Das ist zwar wirklich ärgerlich in der Situation des Lehrers. Aber an seiner Stelle würde ich ganz offen damit umgehen und mich beim besten Willen nicht schämen oder verstecken. Offen damit umgehen, Fragen beantworten (oder klar machen, dass es niemanden was angeht) und das Thema sollte damit vom Tisch sein. Es gibt für die meisten skandalgeilen Menschen nichts uninteressanteres als jemanden, der offen darüber spricht.


    Zitat Shae Beitrag anzeigen
    Es liegt einfach an der noch sehr konservativen Gesellschaft. Man könnte Menschen gar nicht erst mit Pornos erpressen, gäbe es nicht Menschen, die das anstösslich fänden.
    Oder man selbst einfach damit umgeht, als wäre es etwas ganz normales. Würde mich jemand mit so etwas erpressen, gäbe es solches Material, würde ich einfach gar nicht darauf eingehen. Weil es mir egal wäre. Und damit gäbe es auch keine Angriffsfläche.

  17. #16
    DerLoki DerLoki ist offline
    Avatar von DerLoki

    Mißbrauch neuer Medien

    Zu dem Thema habe ich eine kleine Anekdote von vor einigen Jahren:

    Ein ehemaliger Mitschüler aus meiner Realschulzeit hatte anno dazumal so ne kleine Seite gemacht, in der mir ordentlich eingeschenkt wurde (inklusive meinem vollen Namen). Sehr wahrscheinlich hätte ich damals rechtlich gegen vorgehen können, allerdings habe ich es dann dabei belassen den Anbieter anzuschreiben und die Seite zu löschen. Inzwischen ist so ziemlich das Einzige was man über mich findet ein Artikel bezüglich meiner abgeschlossenen Ausbildung. Und im Zweifelsfall kann ich dank meines Allerweltsnamen sehr viel von mir wegweisen, selbst wenn da doch mal was überraschendes kommt.

  18. #17
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Mißbrauch neuer Medien

    Kenne sowas in der "Lightversion" aus meinem Umfeld. Höre immer wieder von Menschen, die Nacktbilder von sich im Netz verschicken, teilweise an fremde Leute und nachvollziehen kann ich es nicht. Ich glaube, dass dahinter ein sehr schwaches Selbstwertgefühl steckt, wenn man sich auf diese Art und Weise Bestätigung einholen muss. Hinterher ist der Schock dann groß, wenn die Bilder irgendwo landen, wo man sie eigentlich nicht gerne hätte. Ich denke mir immer: Jeder der solch pikante Aufnahmen von sich macht, muss es auch ertragen können, dass das irgendwann mal rauskommt oder von Augen gesehen wird, für die die Fotos nicht bestimmt waren. Reicht ja schon, wenn der Partner ein paar Nacktbilder von der Freundin auf dem Smartphone hat und dieses dann verloren geht oder gestohlen wird. Wenn man die Daten selbst an Fremde weiterreicht, ist einem ohnehin nicht mehr zu helfen. Damit kann man sich das ganze Leben zerstören. Sowohl beruflich, als auch hinsichtlich des Umfelds.

  19. #18
    Ole2

    Mißbrauch neuer Medien

    Gibt es solche Idioten wirklich oder bin ich nur naiv? Sicher wird alles Mögliche millionenfach täglich durch die Gegend geschickt und vielleicht haben diese Menschen auch gerade nur einen blackout gehabt, aber man muss doch wohl wissen, dass solche Bilder immer in falsche Hände gelangen könnten. Sicher hat jeder schon mal pikante Aufnahmen von sich gemacht aber ebenso muss klar sein, dass sie jederzeit, wer denn so bescheuert ist und sie an Dritte weiterreicht, noch ganz woanders landen könnten und dem Dümmsten muss klar sein, dass sie praktisch nicht wieder einfach so verschwinden. Vielleicht liegt es daran, dass viele zu vielen vertrauen und genau das das Problem heute ist, denn Vertrauen kann bekanntlich schnell zerstört werden, gerade in sehr jungen Jahren.

  20. #19
    DerLoki DerLoki ist offline
    Avatar von DerLoki

    Mißbrauch neuer Medien

    Unterschätze nie die menschliche Dummheit. Nicht wenige werden das als Herausforderung sehen deine Erwartungen zu unterbieten. Aber ich behaupte mal, dass wenn wir vor hundert Jahren den gleichen technologischen Stand wie heute gehabt hätten wäre das vermutlich sehr ähnlich wie etwa heute. Nur das man dann eventuell irgendwann auf Nacktbilder der eigenen (Ur-)Großmutter in ihren jungen Jahren treffen würde.

  21. #20
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Mißbrauch neuer Medien

    Zitat Ole2 Beitrag anzeigen
    Gibt es solche Idioten wirklich oder bin ich nur naiv? Sicher wird alles Mögliche millionenfach täglich durch die Gegend geschickt und vielleicht haben diese Menschen auch gerade nur einen blackout gehabt, aber man muss doch wohl wissen, dass solche Bilder immer in falsche Hände gelangen könnten. Sicher hat jeder schon mal pikante Aufnahmen von sich gemacht aber ebenso muss klar sein, dass sie jederzeit, wer denn so bescheuert ist und sie an Dritte weiterreicht, noch ganz woanders landen könnten und dem Dümmsten muss klar sein, dass sie praktisch nicht wieder einfach so verschwinden. Vielleicht liegt es daran, dass viele zu vielen vertrauen und genau das das Problem heute ist, denn Vertrauen kann bekanntlich schnell zerstört werden, gerade in sehr jungen Jahren.
    Nette Anekdote: in meiner zweiten Ausbildung hatten wir eine WhatsApp Gruppe zum austauschen. Eines Tages, also nicht nur an diesem Tag aber das war ein besonderer, erhielten wir in die Gruppe eine Nachricht. Ich las im Sperrbildschirm in der Gruppe "Ich liebe dich". Natürlich machte ich die Nachricht auf und dann war da aus dieser Nachricht noch ein sehr tief blicken lassendes Nacktbild eine Mitauszubildenden. Tja... Nun da war das Ding. 2 Mädels und 2 Kerle in der Gruppe. Das eine Mädel und ich haben das Bild, nach kurzer Betrachtung (. ) gelöscht. Aber was hat der andere gemacht? Keine Ahnung. Und was wenn dort mehr Leute drin gewesen wären oder anders denkende Leute? Mit weniger Anstand?

    War aber eine lustige Sache am nächsten Tag im Ausbildungszentrum

Ähnliche Themen


  1. Neuer Zelda und neuer Mario Titel BESTÄTIGT!!: Die Mitteilung kommt etwas spät, sry. War nich da.... xD Endlich! Die Nachricht auf die wir uns solange gefreut haben ist nun endlich da! Vorhin...

  2. Gewalt in den Medien: Würde mich mal interessieren wie ihr dazu steht. - Ist zu wenig. Ich möchte mehr Gewalt sehen (TV/Videospiele) - Ist ausreichend vorhanden....

  3. Heutige Medien: Was denkt ihr über unsere heutigen Medien und die Berichterstattung? Hier meine Fragen von mir, an euch: -Was gefällt euch nicht? -Was...

  4. SSBB: Medien: Ich würde vorschalgen, hier alle Screenshots, Videos, etc reinzuposten, damit man mal schnell gucken kann und nicht erst den ganzen SSBB Thread...

  5. Medien Player suche: Ich benutze momentan Winamp da der Windows Media Player bei mir ziemlich viel ressourcen frisst hauptsäclich cpu. Doch ich bin mit winamp nicht...