Seite 116 von 131 ErsteErste ... 96106115116117126 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.301 bis 2.320 von 2620
  1. #2301
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    News [National und International]

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Als Diplomierter Chemikant ist man zu Überqualifiziert für eine Job Als Produktionfachkraft.
    Das etwa so als würde man einen Raketenwissenschaftler Raten sich doch als Klempner zu bewerben.
    Was spricht dagegen, erstmal einen Job zu haben, um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, und sich währenddessen nach einem besseren umzusehen? Wenn er überqualifiziert ist, dann sollte er doch mehr als fähig sein den Job auszuüben.

  2. Anzeige

    News [National und International]

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2302
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    News [National und International]

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Was spricht dagegen, erstmal einen Job zu haben, um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, und sich währenddessen nach einem besseren umzusehen? Wenn er überqualifiziert ist, dann sollte er doch mehr als fähig sein den Job auszuüben.
    Weil dich niemand nimmt. Damit er keine Sanktionen Bekommt hat er sich beworben und die Antwort bekommen " Es tut uns leid aber wir haben keine freie Stelle, für jemand mit ihren Qualifikationen"

  4. #2303
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    News [National und International]

    Wer nichts versucht kann auch nichts gewinnen.

  5. #2304
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    News [National und International]

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Wer nichts versucht kann auch nichts gewinnen.
    Es wäre ja kein Gewinn, als Produktionfachkraft, hätte er knapp 2000€ weniger bekommen als ihm aufgrund seiner Alten Stelle an ALG1 zusteht.

  6. #2305
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    News [National und International]

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    ich denke, dass das vielen garnicht schmecken wird, weil sich ''faul zu sein'' mehr lohnt.

    andererseits habe ich schon früher öfters im tv davon gehort, dass sich das jobcenter teilweise stark austobt, was schikanen und steine in den weg legen betrifft.
    hat halt alles 2 seiten, aber anscheinend bestand ja handlungsbedarf.
    Und damit hast du beide Seiten der Medaille auch gleich angeführt. Ja, es gibt Leute die ruhen sich auf Hartz 4 aus und bekommen dadurch nun erstrecht einen Freifahrtschein. Es gibt aber auch tatsächlich Menschen die sich bemühen und dennoch sanktioniert werden. Ich kenne einige Beispiele wo die Bewerbungsliste auf einmal "verschwunden" ist im Jobcenter und diese deshalb angeblich nie abgegeben wurde. Das alleine reichte schon für eine Sanktion. Eben so wie wenn man einen "zumutbaren" Job ablehnt.

    Man muss das ganze aber auch aus mehreren Perspektiven betrachten. Es geht bei Hartz 4 nicht darum das man sich nun in Ruhe einen Job suchen kann, sondern darum dich mit einen Existenzminimum auszustatten und dich schnellstmöglich wieder in den Arbeitsmarkt zu bringen. Als Hartz 4 Empfänger ist man eine steuerliche Belastung und da ist klar das der Staat mit allen Mitteln versucht die Leute irgendwo reinzudrücken.

    Ein Problem daran was viele aber vielleicht übersehen ist das du durch ein deutlich geringeres Gehalt als zuvor auch eine neu angerechnete Rente erhälst. Diese kann alleine dadurch auf einmal geringer ausfallen. Bei meinen Onkel und bei meiner Tante war dies beinahe der Fall. Ich kann also hier wiederrum auch die Seite der Arbeitnehmer verstehen das man sich nicht auf einmal wieder im Niedriglohnsektor aufhalten will. Für 2000€ brutto, oder weniger würde ich auch nicht mehr arbeiten gehen.

    Man muss aber auch berücksichtigen das man erstmal ein Jahr Zeit hat bis man zu ALG2 kommt (Insofern man vorher mindestens 24 Monate beschäftigt war, denn dann hat man Anrecht auf 12 Monate ALG1) In dieser Zeit sollte man sich die Zeit nehmen einen guten Job zu finden. Wenn das nach über einen Jahr nicht der Fall ist, sollte man vielleicht doch nicht so wählerisch mehr mit den Jobs sein. Je länger man raus ist, umso schwerer ist es wieder einen Job zu finden (Ich habe diesen ganzen Zirkus bereits durch) Hinzu kommt das man bei ALG2 eben auch quasi nicht von Einzahlungen in die Arbeitslosenversicherung lebt, sondern von Steuergeldern.

    Das ganze hat viele Aspekte wo man auf beiden Seiten die Interessen durchaus verstehen kann.


    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Sein alter Betrieb ging insolvent daher Verlor er seinen Job. Er hat natürlich Fleißig Bewerbungen geschrieben. Das Jobamt wollte das er sich bei einer Firma Bewirbt, bei der er vor 2 Tagen eine absage erhielt. Auf sein Einwand das er erst vorkurzem eine Absage erhielt hieß es nur " Entweder sie bewerben sich oder wir kürzen ihr Geld".
    Sprechen wir jetzt von ALG 1 oder 2? Weil bei ALG 1 gibt es soweit ich weiß keine "Kürzungen" und wenn er schon ALG2 bezogen hatte, bedeutet dies das er schon seit ca. einen Jahr arbeitsuchend gewesen ist.
    Du hast natürlich deine Rechte und Pflichten. Wenn du dann noch eine Eingliederungsvereinbarung einfach so unterschreibst ist diese bindend und bist somit auch der Wilkür der Agentur augesetzt.

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Genauso wie man im Arbeitsamt wollte das er sich, als Diplomierte Chemiker mit Zehn Jahren Berufserfahrung in der Entwicklung, auf eine Produktionfachkraft(Voraussetzung Hauptschulabschluss) Bewirbt. Bei zuwiderhandlung wurde ihm mit Sanktionen gedroht.
    Verständlich, wir sind ja auch nicht bei "Wünsch dir was". Deine Qualifikation ist kein Grund einen Job abzulehnen wenn man schon ALG2 bezieht (Die Chance hatte man quasi ja bei ALG1). Da geht es darum das du für den Arbeitsmarkt verfügbar bleibst und nicht darum das man der Person die Freiheiten lässt sich individuell zu entfalten

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Am ende hat er einen Neuen Job komplett ohne das Arbeitsamt gefunden, im gegenteil das Arbeitsamt hat er sogar eher als behinderung(Unnötige Extra Arbeit) beim finden einer neuen Stelle empfunden.
    Ich gebe zu das die Agentur oder das Jobcenter teilweise auch eher behindernd anstatt nützlich sind. Das hat aber mehr was mit deren Innenpolitik zu tun. Ich persönlich habe durchweg positive Erfahrungen gemacht, zumindest beim letzten mal.


    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Man wollte ihm ja sein Anspruch auf ALG1 Kürzen, im ALG2 war er noch nicht mal. Man kann ihm also auch keine faulheit und wiederwille eine Arbeit zu finden vorwerfen
    Ah, ok also doch kein ALG2. Dann sieht die Sache anders aus, aber mal ehrlich: Ich höre zum ersten mal davon das man ALG1 kürzen kann. Bei uns wurde immer gleich mit einer Sperre von 4 Wochen, oder gar mehr gedroht (Zumindest wenn man sich die Aufforderungen durchliest, welche auf den Rückseiten der "Bewerbungsvorschläge" steht. Du musst dich aber bei ALG1 nicht für einen Job bewerben wo du weniger als 30% deines ursprünglichen Gehaltes verdienen würdest. Zumindest war das mein letzter Kenntnisstand. Hätte er also den Job deshalb abgelehnt, hätten sie ihn nichts sperren dürfen. AUßER er hat eine Eingliederungsvereinbarung unterzeichnet. Diese ist zwar nicht verpflichtend zu unterschreiben, aber man darf sie auch nicht ablehnen. Tut man das doch wird daraus ein Verwaltungsakt und die Agentur selbst wird darüber beraten was dein Spielraum bei Bewerbungen ist. Man kann da aber auch selbst Vorschläge machen, das hab ich damals auch bei meiner EV gemacht, nachdem ich beim ersten mal böse auf die Fresse geflogen bin. Aus Erfahrung lernt man und aus Informationen weiß man auch was man machen kann und was nicht

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Als Diplomierter Chemikant ist man zu Überqualifiziert für eine Job Als Produktionfachkraft.
    Das etwa so als würde man einen Raketenwissenschaftler Raten sich doch als Klempner zu bewerben.
    Scheint aber trotzdem zu funktionieren, so viele Leute die ihr Studium erfolgreich beendet haben um dann bei uns im Lager zu landen
    Davon mal abgesehen wäre ein Klempner genau so wenig qualifiziert Raketenwissenschaftlicher zu sein wie ein Raketenwissenschaftler ein Klempner wäre. Beide bringen gar nicht die notwendigen Qualifikationen mit. Du brauchst für einen Klempner (Besonders wenn du jetzt nicht den Klempner, sondern einen Installateur meinst) die abgeschlossene Ausbildung. Hast du sie nicht, kannst/darfst du sie auch nicht im vollen Umfang praktizieren (z.B. sind für bestimmte Arbeiten auch Schulungen notwendig die eine Prüfung beinhalten, das wären z.B. in der Gas und Elektrotechnik der Fall) Ein höherer Bildungsgrad bedeutet nicht das die Leute deshalb nun so lange warten dürfen bis sie einen Job erhalten der ihren Qualifikationen entspricht. Man ist gewissermaßen verpflichtet im Falle der Arbeitslosigkeit aktiv zu werden und sich zu bewerben (Besonders auch für "zumutbare" Arbeiten) Außer man bezieht kein ALG 1 oder 2, dann hat man natürlich die Freiheiten selbst zu entscheiden.
    So lange du aber auf Steuerkosten lebst, hast du dich darum zu kümmern schnellstmöglich ein Arbeitsverhältnis herzustellen. Dabei ist es unabhängig davon ob du nun keinen Abschluss hast, eine abgeschlossene Ausbildung, ein Studium, etc. Es geht nur darum das du wieder in den Arbeitsmarkt kommst.

    Darauf rückblickend finde ich auch eine Milderung der Sanktionen eher schlecht.
    Was man eher richtig machen sollte wäre eine andere Herangehensweise seitens der Agentur/des Jobcenters. Denn das diese teilweise unmenschlich sind, ist ja nun kein Geheimnis.

  7. #2306
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    News [National und International]

    https://www.sueddeutsche.de/politik/...pahn-1.4681693
    Der Bundestag hat am Donnerstag eine Masern-Impfpflicht beschlossen. Eltern müssen künftig nachweisen, dass ihre Kinder gegen Masern immunisiert sind, bevor sie sie in einer Kindertagesstätte oder Schule anmelden. Mit dem Masernschutzgesetz will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Masern effektiver bekämpfen und die Impfquoten erhöhen.

    Bei der Abstimmung stimmten 459 Abgeordnete dem Gesetzentwurf zu, 89 lehnten ihn ab und 105 enthielten sich explizit. Das Gesetz soll am 1. März 2020 in Kraft treten.

    Eltern, die ihre in einer Einrichtung betreuten Kinder nicht impfen lassen, sollen künftig mit einem Bußgeld von bis zu 2500 Euro belegt werden können. Auch Erzieherinnen und Erzieher, Tagesmütter sowie Personal in Gesundheitseinrichtungen und Flüchtlingsunterkünften werden zur Masernimpfung verpflichtet. Ohne Immunisierung dürfen sie dort nicht arbeiten. Eine allgemeine Impfpflicht ist mit dem Gesetz aber nicht verbunden. Ungeimpfte Kinder können auch nicht von der Schule ausgeschlossen werden.
    [...]
    Gesundheitsminister Spahn hatte im "Morgenmagazin" der ARD Kritik zurückgewiesen, wonach die Bevölkerung ungenügend darüber aufgeklärt werde, dass mit der verpflichtenden Maserschutzimpfung häufig gleichzeitig auch gegen die Krankheiten Röteln und Mumps geimpft werde.

  8. #2307
    Max @ home Max @ home ist offline
    Avatar von Max @ home

    News [National und International]

    Die Serie A, Italiens 1. Fußballliga, hat ein Rassismusproblem. Nun startet sie eine "No to Racism"-Kampagne und wählt ein interessantes Motiv:

    => https://www.sueddeutsche.de/sport/se...ffen-1.4726710

    Der Künstler verteidigt sich:
    […] - es [das Motiv] solle verdeutlichen, dass "wir alle Affen sind", erklärte er in einer Mitteilung der Serie A. "Ich will zeigen, dass wir alle dieselbe Rasse sind." Und er verteidigte sein Produkt: "Meine Gemälde zeigen die Werte des Fairplays und der Toleranz. Ich benutze Affen als Metapher für Menschen, weil unsere Hautfarbe nicht wichtig ist."

  9. #2308
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    News [National und International]

    Möglicherweise stinkt der Fisch im italienischen Fußball ja doch vom Kopf aus...

  10. #2309
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline
    Avatar von ayu-butterfly

    News [National und International]

    Ex-FBI-Agent Lapekas: "Jens Söring würde heute nicht mehr verurteilt werden"

    Jens (seit 1985 in Haft USA) will erst mal nach über 33 Jahren Urlaub machen und Klamotten sowie Handy kennenlernen.

  11. #2310
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    News [National und International]

    Neues von unserem unfähigsten Minister, CSU-Hoffnung Andreas Scheuer (Verkehr):

    Die Firmen, die für die Umsetzung der Autobahn-Maut auserkoren waren, haben nun ihre finanziellen Forderungen benannt. Immerhin 560 Millionen EUR verlangen Kapsch TrafficCom und CTS Eventim vom Bund und damit von uns allen - für etwas, das nie auch nur ansatzweise umgesetzt wurde.

    Die recht seltsame Vergabepraxis des Andi S. hat nun zwischenzeitlich dazu geführt, dass ein Untersuchungsausschuss die Arbeit aufgenommen hat. Dabei ist es sicherlich Zufall, dass die Mautakten auf Geheiß von Andi S. plötzlich in einer Nacht- und Nebel-Aktion aus dem Bundestag geholt und "überarbeitet" wurden. Dabei wurde vieles, was bisher mehr oder weniger öffentlich zugänglich war, plötzlich zur Geheimsache erklärt.

    Wahrscheinlich alles nur Zufall und bestimmt nicht als Behinderung des Untersuchungsausschusses gedacht.

    Einen Toast auch noch an den Mann, der uns diesen Berg an Schadensersatzansprüchen in einem Anfall von Wahlversprechen verursacht hat: Horst Seehofer, der im Bierzelt seinen bayerischen Wählern versprochen hatte, dass er die Pkw-Maut für Ausländer einführen wird, während Inländer verschont bleiben sollten. Wobei schon damals jeder wusste, dass das EU-rechtswidrig ist.

    Wir können also berechnen: Ein einziges CSU-Wahlversprechen kostet den Steuerzahler eine halbe Milliarde.

  12. #2311
    Freddie Vorhees

    News [National und International]

    hoffentlich können sich die firmen am deutschen staat schadlos halten

  13. #2312
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    News [National und International]

    Der Scheuer ist einfach eine Pfeife. Die Verträge abzuschließen und da reinzuschreiben, dass die Betreiber in Kündigungsfall alle entgangenen Einnahmen als Schadenersatz geltend machen können, ist entweder Dummheit und Unfähigkeit, oder pure Absicht. In beiden Fällen ist ein Rücktritt eigentlich unumgänglich. Und man sollte auch Mal darüber nachdenken, der CSU das Verkehrsressorts endlich zu entziehen. Da herrscht doch seit Jahren Stillstand und nicht geht vorwärts.

  14. #2313
    Freddie Vorhees

    News [National und International]

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    oder pure Absicht.
    müsste man ja nur überprüfen wie eng der kontakt zu den einzelnen firmen ist oder obs berater gibt, die sowohl für scheuer als auch diese firmen tätig sind.
    in österreich wären schon 12 u-ausschüsse angesetzt

    aber das geilste finde ich ja das hier:
    Das Ministerium hatte als Gründe für die Kündigung auch Mängel in der Leistung der Auftragnehmer und deren Verhalten nach der Kündigung genannt.
    https://www.manager-magazin.de/unter...a-1302166.html

    ''ich kündige dir, nicht nur weil mir deine leistung nicht ausreicht, sondern auch weil ich weiß, dass du die kündigung nicht auf dir sitzen lassen wirst.''


    oder hat mich mein leseverständnis mal wieder im stich gelassen?

  15. #2314
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    News [National und International]

    Ich habe es auch so verstanden und mich stark gewundert. Würde aber auch nicht ausschließen, dass das eine Unlogik ist, die der Autor des Artikels eingebaut hat?

    Auch nett:
    Es seien vertragliche "Meilensteine" gerissen worden.
    Also die Vertragspartner wollten vermutlich einfach nur abwarten, was der EuGH sagt und nicht unnütze Arbeiten machen, während der Scheuer Andi trotz unklarer rechtlicher Lage und vielen vielen Stimmen, die gesagt haben, dass die Maut noch europarechtlich gestoppt werden wird, alles vorangetrieben hat. Die Forderungen sind nach Scheuer-Logik also unbegründet, weil die Betreiber besonnen und ökologisch und ökonomisch vernünftig und richtig gehandelt haben.

  16. #2315
    Freddie Vorhees

    News [National und International]

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    dass das eine Unlogik ist, die der Autor des Artikels eingebaut hat?
    wahrscheinlich solls in die richtung gehen: kündigung, weil leistung schlecht!
    nix ersatzansprüche weil: verhalten nach kündigung!

    wobei das verhalten doch relativ wurscht sein sollte, rechtlich besteht anspruch oder eben nicht. da könnten die firmen auch hatemails verschickt haben, es würde sich nichts ändern, oder?

  17. #2316
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    News [National und International]

    @HardAndSoft danke. Warum ist Andy Scheuer noch Minister. Ein Mann, der einen Deal machen sollte, den die meisten Deutschen für Bescheuert halten, zu kosten, die er um 1/3 überzieht. Dann wird die Maut von EU abgelehnt (welch wunder) und dank Herrn Scheuer, dürfen wir nun 500 Millionen (in einigen Berichten ist von 700 Millionen die Rede) zahlen. Welche Firma hätten so einen Mitarbeiter nicht längst den freien Arbeitsmarkt zur Verfügung gestellt? Wegen den Scheuer haben wir also 1/4 der eigentlich genéhmigten Summe verloren. Aber ich frage mich bereits ganz andere Sachen. Dieses Jahr wurden diese E-Scooter beschlossen und schon waren sie ganz schnell in den Innenstädten. Braucht sowas nicht Jahre der Entwicklung und Bau? Mal davon abgesehen, dass die Dinger der größte Blödsinn sind, denn man sich vorstellen kann. Sie müssen auf die Straße, haben aber keinen Blinker. Wenn Sie wenigstens umweltfreundlich wären. Aber die Dinger sind alles andere. Wenn Sie nach einen langen Leben entsorgt werden müssen (Akkus kann man nicht austauschen, also akku hin = Müll), sind sie sondermüll. Und in der vorherberechneten Lebenszeit dieser Dinger (1 Jahr), schaffen Sie es nicht, eine genügende CO2 Ersparnis zu erwirtschaften.

    Hat jemand sich noch daran erinnert, was unser Verkehrsminister noch dieses Jahr vorgestellt hat.

    Ein Luft Taxi. Darüber wird kaum gesprochen. Vermutlich funktioniert es gut. Allerdings kann ich es mir nicht vorstellen, dass das CO2 arm funktioniert.

    Ich wünschte mir, dass unsere Bundeskanzlerin, Herrn Scheuer ihr vollstes Vertrauen ausspricht. Von Herzen.

  18. #2317
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    News [National und International]

    E-Scooter sind ja nun technologisch kein Hexenwerk und waren woanders schon lange vorher im Einsatz. Warum sollten die also nicht "blitzschnell" einsatzbereit sein?

  19. #2318
    Freddie Vorhees

    News [National und International]

    Wenn man wollte, könnte man die akkus auch wechselbar machen, da sollte die EU gern mal ne Verordnung raushauen, auch betreffend handys.

  20. #2319
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    News [National und International]

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Hat jemand sich noch daran erinnert, was unser Verkehrsminister noch dieses Jahr vorgestellt hat.

    Ein Luft Taxi. Darüber wird kaum gesprochen. Vermutlich funktioniert es gut. Allerdings kann ich es mir nicht vorstellen, dass das CO2 arm funktioniert.

    Ich wünschte mir, dass unsere Bundeskanzlerin, Herrn Scheuer ihr vollstes Vertrauen ausspricht. Von Herzen.
    Das vorgestellte Lufttaxi war nur ein funktionsunfähiges Modell im Maßstab 1:1.
    Also: Blech und Alufolie.

    Fliegen soll es frühestens Mitte der 2020er. Bei unseren Erfahrungen mit den grandiosen Leistungen deutscher Ingenieurskunst (BER, Bahnhof Stuttgart usw.) sollten wir sicherheitshalber mal von 2040 ausgehen. Und selbst dann kann das Ding nach aktueller Planung nur 50 KM weit auf einer festen Strecke (von Haltestelle A zu Haltestelle B) fliegen.

    Das alles hört sich nach einem teuren, nutzlosen, unwirtschaftlichen, aber unglaublich schicken Ersatz für den Linienbus an. Die Industrie muss sich allerdings beeilen, die Fördergelder abzugreifen, solange der Andi Scheuer noch Minister ist. Der nächste Verkehrsminister könnte eventuell merken, dass der Hubschrauber schon einmal erfunden wurde.

    Quelle: https://www.manager-magazin.de/unter...a-1257219.html

    Den guten Wünschen für Herrn Minister Scheuer schließe ich mich gerne an.

  21. #2320
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    News [National und International]

    Wenn die CSU Teil der neuen Regierung bleibt, dann wird es bestenfalls eine Neubesetzung mit einem ähnlichen Programm.

    Also alles pro Wirtschaft und kontra Klimsschutz.

    Das mit den E-Scootern, dass sie schon vorher da waren könnte vielleicht stimmen.

    Allerdings sind die jetzigen E-Scooter nicht so gebaut, dass man Akkus wechseln kann. Daher sind sie Sondermüll sobald der Akku aufgibt. Das passiert lange bevor Sie einen positiven CO2 Effekt erzeugen.

    Nebenbei hat unser VERKEHRSMINISTER diese Dinger auf die Straße gebracht. Sogar beschlossen, dass sie nur da fahren dürfen. Allerdings ohne Blinker.
    Ich an seiner Stelle hätte die Dinger einfach gedrosselt auf ein Tempo, womit sie auf Bürgersteigen genutzt werden dürfen.

    Dann gäbe es weniger Geschwindigkeit und somit auch weniger Schäden bei Zusammenstößen.

    Umwelttechnisch sind sie aber eine Armutszeugnis.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

perscheid grusel clown

perscheid beamte