Seite 89 von 89 ErsteErste ... 69798889
Ergebnis 1.761 bis 1.764 von 1764
  1. #1761
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    News [National und International]

    Wie Trump halt scheißegal ist, dass fast eine Millionen Bedienstete bald nicht mehr wissen, wie sie bei der Haushaltsperre ihre Mieten bezahlen sollen. Und wie seine Anhänger ihm dafür noch applaudieren. Ich liebe Amerika! Besser als jede Sitcom!

  2. Anzeige

    News [National und International]

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1762
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    News [National und International]

    [QUOTE=Jonny Knox;5274328]Doch

    https://www.morgenpost.de/politik/ar...an-wissen.html
    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Böhmermann und Welke sind meines wissens nach auch nicht im Bundestag
    Tja, dann Pech gehabt.

  4. #1763
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    News [National und International]

    Um mal zu verdeutlichen, wie ein wirklicher Mordanschlag aussieht:

    https://www.t-online.de/nachrichten/...letzungen.html
    Bei einer Veranstaltung in der polnischen Hafenstadt hatte ein Angreifer den Politiker Pawel Adamowicz attackiert. Nun ist er im Krankenhaus an seinen Verletzungen gestorben.

  5. #1764
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist gerade online
    Avatar von ayu-butterfly

    News [National und International]

    Zitat Präsident Sauli
    "Es ist nicht hinnehmbar, dass einige Asylsuchende und sogar solche, denen Asyl bereits gewährt wurde, das Böse zu uns bringen und ein Gefühl der Bedrohung schaffen"
    SCHOCKIERENDE SERIE VON SEXUALDELIKTEN: MEHRERE MÄNNER MISSBRAUCHEN ETLICHE MINDERJÄHRIGE
    Die Polizei im finnischen Oulu meldete in dieser Woche zahlreiche Fälle von Sexualdelikten an minderjährigen Mädchen. Mehrere Verdächtige wurden festgenommen. Es soll sich dabei um Asylbewerber aus dem Nahen Osten und Afrika handeln. Die Menschen in Finnland sind über die Verbrechen entsetzt.
    "Es ist nicht hinnehmbar, dass einige Asylsuchende und sogar solche, denen Asyl bereits gewährt wurde, das Böse zu uns bringen und ein Gefühl der Bedrohung schaffen", sagte der finnische Präsident Sauli Niinistö am Samstag.
    Wie das polnische Nachrichtenportal "Interia" berichtet, hat Niinistö auch schon am Freitag eine Erklärung abgegeben. Darin heißt es, dass gegen die verdächtigen Personen ermittelt werde. Sie stehen im Verdacht, mehrere Mädchen unter 15 Jahren vergewaltigt zu haben.
    Die Polizei in Oulu hatte erstmals Anfang Dezember 2018 die Öffentlichkeit über die Verbrechen informiert. Von zehn Verdächtigen wurden acht Personen inzwischen festgenommen. Unter ihnen sind auch welche, die seit vielen Jahren in Finnland leben und bereits die finnische Staatsbürgerschaft erhalten haben.
    Die Polizei vermutet, dass es sich mindestens um "rund ein Dutzend" Opfer handeln könnte, die im Sommer und Herbst vergangenen Jahres sexuell missbraucht wurden. Den Ermittlern zufolge sei das aber nur die Spitze des Eisbergs.
    Auch Niinistö zeigte sich fassungslos sowohl über die hohe Zahl der Opfer als auch der Täter: "Die Ereignisse in Oulu sind schockierend, unmenschlich." Die Täter und ihre Opfer sollen sich nach ersten Erkenntnissen in sozialen Netzwerken kennengelernt haben.
    Auch der finnische Ministerpräsident Juha Sipilä schrieb in einer Erklärung, dass die sexuellen Übergriffe auf die Kinder ein tiefes Gefühl der Betroffenheit auslösen. "Ich verstehe die Angst und den Schock der Bürger voll und ganz", so Sipilä.
    Der Regierungschef verwies darauf, dass das Ziel des Asylsystems darin besteht, Menschen in Gefahr zu helfen, und nicht darin, Kriminelle zu schützen. Er erinnerte auch an die Gesetzesänderung der Regierung, die eine leichtere Abschiebung von Ausländern ermöglicht, die schwere Straftaten begehen.
    Der finnische Innenminister Kai Mykkänen sprach sich außerdem dafür aus, dass den betroffenen Sexual-Straftätern die finnische Staatsbürgerschaft wieder entzogen werden sollte. In dieser Angelegenheit wurden bereits gesetzgeberische Maßnahmen getroffen.
    - Schon der vierte Frauenmord in Österreich in diesem Jahr. Am Wiener Hauptbahnhof kam es in der Nacht zum Dienstag zu einer tödlichen Attacke
    - LEICHE VON 16-JÄHRIGER VON EIGENER MUTTER IM PARK GEFUNDEN: MÄDCHEN WURDE ERSTICKT
    Eine junge Frau, deren Leiche am Sonntag in einem Park in Wiener Neustadt (Österreich) gefunden wurde, ist laut Obduktionsbericht erstickt.
    Die 16-Jährige sei offenbar erwürgt worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag.
    Der tatverdächtige Ex-Freund wurde in der Nacht zum Montag in Wien festgenommen.
    Hinweise aus der Bevölkerung hätten zu der schnellen Festnahme geführt, hieß es.
    Der syrische Asylbewerber wurde am Montag zum Tatverdacht befragt.
    Die Leiche des Mädchens war am Sonntag in einem Park der Wiener Neustadt unter Blättern und Ästen versteckt gefunden worden.
    Laut "oe24" habe die eigene Mutter die Leiche entdeckt.
    Sie hatte sich mit weiten Verwandten auf die Suche nach ihrer Tochter gemacht, nachdem sie in der Nacht auf Sonntag nicht nach Hause gekommen war.

    19-JÄHRIGER SCHLÄGT MÄDCHEN (4) TOT, WEIL ES SAFT ÜBER SEINE XBOX SCHÜTTET
    Ein unfassbares Verbrechen hat die Ortschaft Waukegan im US-Bundesstaat Illinois erschüttert. Dort wurde ein vierjähriges Mädchen zu Tode geprügelt.
    Täter ist Jonathan Fair (19), der Freund der Mutter. Er sollte die Kleine Skyler Mendez einem Bericht der "Daily Mail" zufolge babysitten, als die Situation eskalierte.
    Der nichtige Grund: Das junge Mädchen hatte Saft auf der Xbox von Fair verschüttet. Dieser soll daraufhin ausgerastet sein und die Kleine als Strafe geschüttelt und geschlagen haben. Als Skyler während der Angriffs ohnmächtig wurde, habe er sie in eine Klinik gebracht.
    Ärzte am Lurie Children's Hospital in Chicago versuchten, die Schwellung in Skylers Gehirn zu lindern, waren aber laut der Staatsanwälte nicht erfolgreich. Das Mädchen starb. Nun wird aufgrund der Schwere des Missbrauchs lebenslange Haft für Fair gefordert.
    Die Anklageerhebung ist für den 17. Februar geplant. Skylers Tante hat indes eine GoFundMe-Kampagne ins Leben gerufen und bat die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Finanzierung der Beerdigung.
    Zunächst hatte die Familie an einen tragischen Unfall geglaubt. Auch weil Fair ursprünglich behauptet hatte, dass das Mädchen gefallen und auf den Kopf geschlagen sei. Doch schnell kam die grausame Wahrheit ans Licht.
    "Wir haben herausgefunden, dass dies kein tragischer Unfall war", schreibt Skylers Tante bei GoFundMe. "Das Leben unseres süßen Engels wurde uns von einem herzlosen Menschen genommen."
    Skylers Peiniger soll nie wieder auf freien Fuß kommen. Die Anklage lautet Mord ersten Grades. Seine Kaution wurde auf fünf Millionen Dollar festgelegt.
    Die arme kleine Maus. Und das wegen einer Spielekonsole.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

perscheid grusel clown