Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 40 von 40
  1. #21
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Ganz einfach. Es hat sich zb per Skype dort herumgesprochen, dass Christen hier nicht verfolgt werden. In Ruhe leben können. Und was lieg einem dann nahe...?
    Ich will dir nichts unterstellen, aber das halte ich dann doch eher für Wunschdenken.

  2. Anzeige

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Ich will dir nichts unterstellen, aber das halte ich dann doch eher für Wunschdenken.
    Ich sage ja nicht, dass du nicht Recht hast. Halte meine These jedoch nicht für absolut unrealitsisch.

  4. #23
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Den Ursprung kenne ich nicht.

    Wenn Wikipedia recht hat, kommt Kanake von kanaka was wohl hawaiianisch ist und "Mensch" heißt.
    Oder es bezieht sich auf die Kanak selbst, was die melanesischen Ureinwohner sind

    Ich weiß nicht ob "du Mensch", oder als Beispiel "Du Kanak" für mich eine Beleidigung darstellen würde

    Was ich damit eigentlich nur sagen wollte: Wörter werden bewusst falsch verwendet und wandeln sich mit der Zeit. Wenn die meisten Leute wüssten was f**ken eigentlich heißt, würde man es nicht mal mehr als vulgär betrachten

  5. #24
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Wenn Wikipedia recht hat, kommt Kanake von kanaka was wohl hawaiianisch ist und "Mensch" heißt.
    Oder es bezieht sich auf die Kanak selbst, was die melanesischen Ureinwohner sind

    Ich weiß nicht ob "du Mensch", oder als Beispiel "Du Kanak" für mich eine Beleidigung darstellen würde

    Was ich damit eigentlich nur sagen wollte: Wörter werden bewusst falsch verwendet und wandeln sich mit der Zeit. Wenn die meisten Leute wüssten was f**ken eigentlich heißt, würde man es nicht mal mehr als vulgär betrachten
    Der Ursprung von wi**sen ist doch auch was komplett anderes. Hey, wollen wir uns dann auf Gutkanak einigen? XD

  6. #25
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Du hast bei so einer Überprüfung die False Negatives nicht im Endergebnis. False Positives gibt es aber durch Sicherheitspuffer quasi nicht. Bei solchen Erfassungen wird durch die Methodik mit Sicherheit ein großer Teil (hohe Restunsicherheit der Verfahren, geringe Genauigkeit von ein paar Jahren etc.) als FN markiert oder rutscht einfach durch. Deine Vereifachung auf 33% ist daher methodisch etwas fragwürdig um nicht zu sagen falsch.
    Wenn Volljährigkeit festgestellt wurde, heißt das für mich, dass die Getesteten im juristischen und verfahrenstechnischen Sinn nicht mehr als minderjährig gelten. Demzufolge sind da bereits alle möglichen Puffer und "im Zweifel für den Getesteten" berücksichtigt. Denn jemand, der bei einer Ungenauigkeit von 2 Jahren irgendwas zwischen 17,5 und 19,5 Jahren alt ist, ist nun mal nicht zweifelsfrei volljährig und wird logischerweise auch nicht als solcher geführt.

    Anders würde die Einschätzung "40% sind volljährig" ja keinen Sinn ergeben. Allerdings würde es mich bei einem FPÖ geführten Ministerium auch nicht wundern, wenn das genau eben noch nicht gemacht wurde... "40% Betrüger" klingt halt für Rechtspopulisten viel besser.

  7. #26
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Wenn Volljährigkeit festgestellt wurde, heißt das für mich, dass die Getesteten im juristischen und verfahrenstechnischen Sinn nicht mehr als minderjährig gelten. Demzufolge sind da bereits alle möglichen Puffer und "im Zweifel für den Getesteten" berücksichtigt.
    Eben

  8. #27
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Eben
    Darum geht es ja aber nicht...

    Mir ging es darum, dass offensichtlich eine oder beide Zahlen nicht stimmen können:

    1.) Von 1.751 UMF wurden 80% auf ihr Alter getestet
    2.) Von den getesteten wurde bei 40% die Volljährigkeit festgestellt

    Denn wie ich vorher schrieb, wurden in der abschließenden Statistik mehr UMF ausgewiesen, als es nach der Berücksichtigung der o.g. notwendigen Abzüge sein dürften. Es wurden aber weniger Flüchtlinge abgezogen, als 40% von 80%.

    Da ist es völlig irrelevant, wann ein Flüchtling noch als minderjährig gezählt wurde und wann nicht. Wenn die Volljährigkeit festgestellt wird, ist ein Flüchtling logischerweise kein unbegleitete minderjähriger Flüchtling mehr.

    D.h. es bleiben von ursprünglich 1.751 UMF "nur" ca. 23%, die - wissentlich oder unwissentlich - falsche Altersangaben gemacht haben. Man kann gern darüber diskutieren, in das nicht immer noch viel zu viele sind. Aber zumindest sollte man auf Basis der korrekten Zahlen diskutieren und nicht mit Zahlen, die nicht stimmen können, wenn man ein bisschen Mathe kann.

  9. #28
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Wirkt für mich durch den sehr kritischen Hintergrund der Dame wie Propaganda...
    Haben die Mods da ein Auge drauf ?
    Man hat hier in einem Video eine dieser "Helferdamen" des Betrugs überführt. Eine Aufgabe, die eigentlich unsere "Qualitätsjournalisten" machen sollten. Wenn man sonst sagt, dass diese Organisationen den Flüchtlingen gezielt Instruktionen geben zu lügen, um sich Asyl zu erschleichen, wird dies als rechte Verschwörungstheorie abgetan. Hier hat man es auf Video.

    Gibt das jetzt auch einen Skandal in unseren "Qualitätsmedien"?

  10. #29
    Novar Novar ist offline

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Ist unser sweety Pirat nun eigentlich ein linker oder ein rechter Gutmensch?

  11. #30
    Giant Giant ist offline
    Avatar von Giant

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat Novar Beitrag anzeigen
    Ist unser sweety Pirat nun eigentlich ein linker oder ein rechter Gutmensch?
    Wie sich immer wieder an diesem Begriff Gutmensch aufgehangen wird.

    "Rechte Gutmenschen" wären ja eher Schlechtmenschen (wobei das einfach kein gängiger Begriff ist). Beides ist negative, denn beide blenden bei ihren Ansichten wichtige Punkte aus. Gutmenschen sehe nur die guten Seiten und missachten die schlechten, wären es auf der anderen Seite umgekehrt ist.
    Ich persönlich finde den Begriff eigentlich einleuchtend und passend.

  12. #31
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat Giant Beitrag anzeigen
    Wie sich immer wieder an diesem Begriff Gutmensch aufgehangen wird.

    "Rechte Gutmenschen" wären ja eher Schlechtmenschen (wobei das einfach kein gängiger Begriff ist). Beides ist negative, denn beide blenden bei ihren Ansichten wichtige Punkte aus. Gutmenschen sehe nur die guten Seiten und missachten die schlechten, wären es auf der anderen Seite umgekehrt ist.
    Ich persönlich finde den Begriff eigentlich einleuchtend und passend.
    Gutmensch war ja noch nie ein positiv besetzter Begriff und meint mitnichten einen guten Menschen.
    Es handelt sich dabei um Menschen, die sich moralisch über andere Menschen erheben. Gutmenschen glauben auf der Seite der Guten zu sein. Dabei sind sie meistens emotional moralisierend und treten im Kampf gegen das vermeintlich Böse an. Sie legen dabei ein zweifelhaftes Verhalten an den Tag, was langfristig nicht zu etwas Gutem, sondern zu etwas Schlechtem führt, da deren Konzepte sehr kurzsichtig, naiv und undurchdacht sind. Die sich daraus ergebenen Konsequenzen bürden die Gutmenschen der Allgemeinheit auf. Ein Beispiel dazu sind die Flüchtlingsbürgen, die ganz fassungslos darüber waren, dass sie für ihre Flüchtlinge weiterzahlen mussten und dann strebten sie an diese Last dem Steuerzahler aufzubürden.
    Ein anderes Beispiel sind die Schlepper auf dem Mittelmeer. Sie gabeln vor der libyschen Küste Menschen auf und bringen sie ein paar 100 km weiter nach Italien. Was dort dann weiter mit diesen Menschen geschehen soll und welche Belastung dies für die Einheimischen bedeutet, ist denen dann egal. Hauptsache man kann sich in seiner selbstgerechten Moral suhlen.

  13. #32
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    @OmegaPirat
    Könntest du bitte aufhören andauernd irgendwelche Keulen(Gutmensch etc) zu schwingen?

    Oder was glaubst du zu erreichen wenn User und Menschen, die nicht deine Meinung teilen, mit ausdrücken belegst welche du als Beleidigung/Negatives siehst ?

    Das trägt nichts zur Diskussion bei vergiftet nur das Klima und zieht diesen ,sowie die anderen Threads, einfach nur in die Polemikschiene.

  14. #33
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    @OmegaPirat
    Könntest du bitte aufhören andauernd irgendwelche Keulen(Gutmensch etc) zu schwingen?

    Oder was glaubst du zu erreichen wenn User und Menschen, die nicht deine Meinung teilen, mit ausdrücken belegst welche du als Beleidigung/Negatives siehst ?

    Das trägt nichts zur Diskussion bei vergiftet nur das Klima und zieht diesen ,sowie die anderen Threads, einfach nur in die Polemikschiene.
    Weil nachweisbare Fakten, wie z.B. Statistiken zur Ausländerkriminalität oder zur Antifanähe der Grünen entweder ignoriert oder relativiert werden. Deswegen gebe ich mir keine Mühe.
    Auf welcher Grundlage soll man bitteschön noch diskutieren?

    Außerdem wühlt mich dieses Thema emotional auf, weil dieses Land leichtsinnig vor die Wand gefahren wird. Es ist wie als wenn man sieht wie die Titanic gegen den Eisberg fährt, aber den Kapitän, der das Schiff noch umlenken könnte, nicht erreicht.
    Spätestens wenn meine Elterngeneration (die Babyboomer) in Rente geht, wird es unweigerlich zu Verteilungskämpfen kommen, dazu werden sich ethnische Konflikte mischen.

  15. #34
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Gutmensch war ja noch nie ein positiv besetzter Begriff und meint mitnichten einen guten Menschen.
    Es handelt sich dabei um Menschen, die sich moralisch über andere Menschen erheben. Gutmenschen glauben auf der Seite der Guten zu sein. Dabei sind sie meistens emotional moralisierend und treten im Kampf gegen das vermeintlich Böse an. Sie legen dabei ein zweifelhaftes Verhalten an den Tag, was langfristig nicht zu etwas Gutem, sondern zu etwas Schlechtem führt, da deren Konzepte sehr kurzsichtig, naiv und undurchdacht sind. Die sich daraus ergebenen Konsequenzen bürden die Gutmenschen der Allgemeinheit auf. Ein Beispiel dazu sind die Flüchtlingsbürgen, die ganz fassungslos darüber waren, dass sie für ihre Flüchtlinge weiterzahlen mussten und dann strebten sie an diese Last dem Steuerzahler aufzubürden.
    Ein anderes Beispiel sind die Schlepper auf dem Mittelmeer. Sie gabeln vor der libyschen Küste Menschen auf und bringen sie ein paar 100 km weiter nach Italien. Was dort dann weiter mit diesen Menschen geschehen soll und welche Belastung dies für die Einheimischen bedeutet, ist denen dann egal. Hauptsache man kann sich in seiner selbstgerechten Moral suhlen.
    Nach deiner Definition haben wir zumindest keine Gutmenschen hier im Forum

  16. #35
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Nach deiner Definition haben wir zumindest keine Gutmenschen hier im Forum
    Kommt drauf an.
    Hälst du es für eine gute Idee Menschen wenige Kilometer vor der libyschen Küste aufzugabeln, um sie dann ein paar hundert Kilometer nach Italien zu bringen? Würdest du jemandem, der dies kritisiert, unterstellen, dass er Menschen ertrinken lassen möchte?
    Möchtest du, dass jeder Mensch, auf der Welt prinzipiell an unserem Sozialsystem partizipieren kann?

    Was hälst du hiervon?
    https://www.welt.de/politik/deutschl...d-zu-hoch.html

    Findest du es gut, wenn wie die Grüne im Interview gefordert wird Qualifikationen zu senken, um Menschen die Einreise zu erleichtern und zu verhindern, dass Hochqualifizierte hierherkommen? Also die Grüne möchte ernsthaft die Einwanderung niederqualifizierter fördern und hoch qualifizierter unterbinden. Teilst du diese Position?

  17. #36
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an.
    Hälst du es für eine gute Idee Menschen wenige Kilometer vor der libyschen Küste aufzugabeln, um sie dann ein paar hundert Kilometer nach Italien zu bringen? Würdest du jemandem, der dies kritisiert, unterstellen, dass er Menschen ertrinken lassen möchte?
    Möchtest du, dass jeder Mensch, auf der Welt prinzipiell an unserem Sozialsystem partizipieren kann?

    Was hälst du hiervon?
    https://www.welt.de/politik/deutschl...d-zu-hoch.html

    Findest du es gut, wenn wie die Grüne im Interview gefordert wird Qualifikationen zu senken, um Menschen die Einreise zu erleichtern und zu verhindern, dass Hochqualifizierte hierherkommen? Also die Grüne möchte ernsthaft die Einwanderung niederqualifizierter fördern und hoch qualifizierter unterbinden. Teilst du diese Position?
    Filiz Polat: Nein, er müsste aber auch im Interesse der Herkunftsländer gesteuert werden. Wir schlagen eine Einwanderungskommission vor, die klare Kriterien aufstellt, um einem Braindrain entgegenzuwirken. Das könnte zum Beispiel bedeuten, dass Ärzte aus bestimmten Regionen zeitweise nicht über das von uns vorgeschlagene Punktesystem nach Deutschland einwandern dürfen, wenn in den Herkunftsländern ein akuter Mangel herrscht.
    Passt doch wunderbar zur Position, dass man Fluchtursachen vor Ort minimieren müsste. Ein Land, in dem es kein hochqualifiziertes Personal gibt, wird für alle anderen ebenfalls unattraktiver, weil die Versorgungssituation schlecht wird/ist.
    Kurz gesagt: Zieht man aus einem Land alle Hochqualifizierten ab, kommen die Niedrigqualifizierten über kurz oder lang nach.


    Filiz Polat: Der Referentenentwurf des Fachkräftezuwanderungsgesetzes der Bundesregierung greift viel zu kurz. Er schreibt fest, was bereits jetzt schon in Teilen möglich ist: Migranten können zur Arbeitssuche nach Deutschland kommen, wenn sie Qualifikationen vorweisen können, die einem deutschen Abschluss gleichwertig sind. Insgesamt bleiben die Anforderungen zu hoch. Niemand kommt bereits mit dem deutschen Meisterbrief in der Tasche nach Deutschland. Das zu erwarten ist realitätsfern.

    Filiz Polat: Der Migrationspakt fordert, die Realitäten der einwanderungswilligen Arbeitskräfte anzuerkennen. Das bedeutet, Arbeitsmigrantinnen und Arbeitsmigranten bei der Anerkennung ihrer Abschlüsse in Deutschland zu unterstützen. Wir fordern, dass jeder grundsätzlich die Möglichkeit bekommen sollte über unser Punktesystem zur Jobsuche nach Deutschland kommen zu können. Jeder Arbeitswillige sollte die Chance haben, seinen Abschluss in Deutschland prüfen zu lassen. Und er sollte die Chance haben, sich in Deutschland nachqualifizieren und weiterbilden zu können. Wer innerhalb eines bestimmten Zeitraums keine Stelle findet, muss das Land natürlich wieder verlassen.
    Wo ist das Problem? Es gibt sicher genug Jobs, die Deutsche nicht machen wollen. Die können dann von niedrigqualifizierten Zuwanderern übernommen werden. Gibt es keine solche freien Stellen, müssen sich die Zugewanderten entweder für bessere Jobs qualifizieren, oder wieder gehen.


    WELT: Was ist mit Punkt 33c? Hier verpflichten sich die Staaten, in die „objektive“ Berichterstattung über Migration zu investieren. Medien, die „Intoleranz“ fördern, soll die Unterstützung gestrichen werden.

    Filiz Polat: Dies halte ich in der Tat für einen problematischen Passus. Auf der einen Seite verpflichten sich die Staaten, die Pressefreiheit voll zu wahren. Auf der anderen Seite erklären sie, Mittel zu kürzen für Medien, die Diskriminierung oder Rassismus fördern. Wie das in der Praxis aussehen soll, erschließt sich mir nicht. Für mich gilt, die Unabhängigkeit der Medien ist einer der Grundpfeiler unserer Demokratie.
    Da müsstest du doch eigentlich jubeln? Oder kannst du das nicht, weil die Aussage von einer Grünen kommt?

  18. #37
    Gyka Gyka ist offline
    Avatar von Gyka

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Ganz einfach. Es hat sich zb per Skype dort herumgesprochen, dass Christen hier nicht verfolgt werden. In Ruhe leben können. Und was lieg einem dann nahe...?
    Wenn überhaupt ist es umgekehrt - und zwar, dass Christen in dem entsprechenden Herkunftsland verfolgt werden und daher jemand eine Falschangabe zu seiner Religion machen würde, um dadurch das Recht auf Asyl zu erhalten. Also nicht, weil Christen in Deutschland "mehr akzeptiert wären", sondern weil Christen tatsächlich in einigen Ländern verfolgt werden und dies als Flucht- und Asylgrund in Deutschland angegeben werden kann.

  19. #38
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat Gyka Beitrag anzeigen
    Wenn überhaupt ist es umgekehrt - und zwar, dass Christen in dem entsprechenden Herkunftsland verfolgt werden und daher jemand eine Falschangabe zu seiner Religion machen würde, um dadurch das Recht auf Asyl zu erhalten. Also nicht, weil Christen in Deutschland "mehr akzeptiert wären", sondern weil Christen tatsächlich in einigen Ländern verfolgt werden und dies als Flucht- und Asylgrund in Deutschland angegeben werden kann.
    Ja das weiss ich doch. Dennoch ist es nicht unwahrscheinlich das darunter auch echte Christen sein können.

  20. #39
    Gyka Gyka ist offline
    Avatar von Gyka

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Ja das weiss ich doch. Dennoch ist es nicht unwahrscheinlich das darunter auch echte Christen sein können.
    Ich habe es so verstanden, dass deine Aussage war, dass jetzt immer mehr Geflüchtete falsche Angaben zu ihrer Religion machen und daher (durch Falschangaben) statistisch mehr "Christen" einreisen als andere Religionszugehörige. Das schließt ja nicht aus, dass auch echte Christen einreisen, was sicherlich der Fall ist - nur ist mir irgendwie nicht klar, was du damit ursprünglich dann sagen wolltest.

  21. #40
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    NGOs stiften Migranten an Lügengeschichten zu erzählen

    Zitat Gyka Beitrag anzeigen
    Ich habe es so verstanden, dass deine Aussage war, dass jetzt immer mehr Geflüchtete falsche Angaben zu ihrer Religion machen und daher (durch Falschangaben) statistisch mehr "Christen" einreisen als andere Religionszugehörige. Das schließt ja nicht aus, dass auch echte Christen einreisen, was sicherlich der Fall ist - nur ist mir irgendwie nicht klar, was du damit ursprünglich dann sagen wolltest.
    Ja genau das was du zusammengefasst hast

Ähnliche Themen


  1. Angst vor Überflutung durch Migranten: Dieser Thread ist vor allem für die Schweizer unter euch. Natürlich sind die Beiträge von nicht-Schweizern auh erwünsch! In der Schweizer Zeitung...

  2. Warum wir für kriminelle Migranten mit verantwortlich sind: Für alle, die die Probleme in Sachen Krimnalität immer noch nur bei den Ausländern vermuten: Focus Warum wir für kriminelle Migranten...

  3. Das muss ich euch erzählen: selbst verarscht: Hi, mir ist gerade eben was sehr lustiges passiert^^ Das muss ich mal loswerden: Ich habe auf meinem Rechner den Bluescreenbildschirmschoner mal...

  4. Probleme mit bestimmten Migranten und der Lösungsvorstellung der NPD: YouTube - Wer die NPD wählt und weshalb Was passiert, wenn die NPD genug Stimmen bekommt, um Ausländer abzuschießen und dieGrenze zu schließen?