Seite 2 von 38 ErsteErste 1231222 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 753
  1. #21
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Zitat scores Beitrag anzeigen
    Dieses "Recht" leitet er aus den vermeintlichen Rechten eines Staates ab – des türkischen Nordzyperns nämlich –, der ausschließlich von der Türkei anerkannt wird.
    Da es sich um eine nicht erklärbare Besetzung fremden Territoriums handelt, bleibt den anderen Ländern ja auch nichts übrig, als Nordzypern nicht anzuerkennen. Wer sich als Mitglied der Nato UND UNO sieht, würde mit einer Anerkennung gegen alles sprechen was diese beiden Bünde widerspiegeln. Im Endeffekt können wir doch - so zynisch es auch klingt - froh sein das die Türkei dieses Stück Land besetzt hält, denn dadurch verspielen sie ernsthafte Beitrittsverhandlungen von vornherein selbst. Eventuell besteht ja auch gar kein großes Interesse mehr an einem Beitritt, momentan werden die Fühler ja eher in die entgegengesetzte Richtung ausgestreckt. Wenn sich jemand selbst demontiert, ist das immer noch die zuverlässigste Art.

  2. Anzeige

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Schon wahr!

    Er ist auch viel zu zweideutig um ernst genommen zu werden. Hier kritisiert er Israels Vorgehen gegen den palästinensischen Terrorismus und schlägt immer grellere Töne an, auf der anderen Seite, findet er es gerechtfertigt, dass die Türkei im kurdischen Nordirak seit Jahren militärisch gegen die extremistische PKK vorgeht.

    Grade letzte Woche hat Erdogan eine Offensive von türkischen und iranischen Streitkräfte gegen kurdische Rebellen in irakischem Territorium angekündigt. Sein Antwort auf die Fragen Opfern:„Es tut mir leid, das zu sagen, aber es wird seinen Preis haben.“

    Das ist eine verkommene Doppelmoral. Gegenüber der EU Fortschritte im Völker- und Menschenrecht zusagen und im Gegensatz dazu das erdgoansche Weltild in Sachen Kurden und Israelis. Wie weit verkommen der moralische Verfall Erdogans (und übrigens auch vieler seiner Anhänger) ist beweist wohl die Bescheinigung Erdogans für den sudanesischen Diktator Omar al-Baschir die er dem internationalen Gerichtshof vortrug: "Er (Diktator Omar al-Baschir) könne in Darfur keinen Völkermord begangen haben, da Muslime so etwas nicht tun."

    Nein, tun sie nie! Deswegen stellt seine Regierung Völkermord der Türken an den Armeniern auch als Lüge hin.

    EDIT:

    Und gerade kommt folgendes über die weiter fortschreitende Islamisierung über die Ticker - welch Wunder; hat doch der Oberheilsbringer Erdogan persönlich „verdorbene Atheisten“ zu einem Leitmotiv seines Wahlkampfes im vergangenen Jahr gemacht.

    Hier mal eine deutsche Quelle: http://www.welt.de/politik/ausland/a...angeklagt.html

    Es stellt sich heraus, die Türken leben ganz allein ihre eigene schlechte Propaganda.

  4. #23
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Wie sieht es eigentlich - ein Jahr später - mit dem Beitrittsstatus der Türkei aus? Man hört und sieht nichts, scheinbar sind alle zu sehr mit Euro und Syrien beschäftigt, bzw. diese Nachrichten überspuelen eventuelle Fortschritte. Das Thema fiel mir wieder ein, nachdem ich über einen Artikel bzgl. Kurden-Unruhen in Amed gestolpert bin. Dort war die Rede von einem fortwährenden Ausnahmezustand:

    Kriegsrecht und Ausnahmezustand in der Türkei – Wikipedia

    Davon habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört, möchte aber dennoch mal darauf hinweisen. Man beachte die Opferzahlen am unteren Ende des Artikels.

  5. #24
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Wie sieht es eigentlich - ein Jahr später - mit dem Beitrittsstatus der Türkei aus? Man hört und sieht nichts, scheinbar sind alle zu sehr mit Euro und Syrien beschäftigt, bzw. diese Nachrichten überspuelen eventuelle Fortschritte. Das Thema fiel mir wieder ein, nachdem ich über einen Artikel bzgl. Kurden-Unruhen in Amed gestolpert bin. Dort war die rede von einem fortwaehrenden Ausnahmezustand:

    Kriegsrecht und Ausnahmezustand in der Türkei – Wikipedia

    Davon habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört, möchte aber dennoch mal darauf hinweisen. Man beachte die Opferzahlen am unteren Ende des Artikels.
    Ich denke mal nicht das dort groartig irgendetwas geschieht, wenn die sich dan nicht endlich mal zusammenreißen. Es sind zu viele Risiken mit der Türkei eingebunden. Die sind seit der Aktion mit Griechenland wohl nun auch etwas vorsichtiger, wer reinkommt und wer nicht

  6. #25
    Unregistriert

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Die Türken haben mit ihrem 5% Anteil an europäischen Gebiet nix in der EU verloren, die wollen auch bloss noch ne Autobahn zum letzten Hof eines Kurden in Anatolien wohin das ganze geführt hat, sieht man jetzt am Desaster der Südschiene des Euroraumes, ausserdem hat mal wer gefragt, wer das bezahlen soll?? Die würden jeden Haushaltsrahmen der EU sprengen, wenn der restliche Balkan noch beigetreten ist, dann fliegt der ganze Laden eh in die Luft oder meldet Insolvenz an

  7. #26
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Wie sieht es eigentlich - ein Jahr später - mit dem Beitrittsstatus der Türkei aus? Man hört und sieht nichts, scheinbar sind alle zu sehr mit Euro und Syrien beschäftigt, bzw. diese Nachrichten überspuelen eventuelle Fortschritte. Das Thema fiel mir wieder ein, nachdem ich über einen Artikel bzgl. Kurden-Unruhen in Amed gestolpert bin. Dort war die Rede von einem fortwährenden Ausnahmezustand:

    Kriegsrecht und Ausnahmezustand in der Türkei – Wikipedia

    Davon habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört, möchte aber dennoch mal darauf hinweisen. Man beachte die Opferzahlen am unteren Ende des Artikels.
    Tja, was soll da schon werden ?? Solange die Türkei ein vollwertiges Mitglied der EU (Zypern) nicht anerkennt, können sie sowieso nicht beitreten und in Punkto Demokratisierung, Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit in ihrem Land sind sie sogar wieder einen Schritt zurück gegangen ...

    Ohne die (praktische) Zusicherung dieser Rechte ist kein Beitritt zur EU möglich ...

  8. #27
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Das sich das Problem Türkei so mal lösen wird hätte auch keiner vorhersagen können: Türkei und Euro-Krise: Traum vom EU-Beitritt verliert an Reiz - SPIEGEL ONLINE

    Schon interessant, produktiver Opportunismus.

  9. #28
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Warum? Der Wahlsieg der AKP war vorhersagbar wie der nächste Gebetsaufruf des Muezzins.Und damit auch der Eintritt in eine sog. Islamische Demokratie - die dem Verständnis der EU in vielen Feldern völlig widerspricht. Die Türkei war und ist vielleicht nch nur auf den Nutzen als Mitgliedsland der EU aus. Es würden Abermillionen von Menschen möglich sein sich sofort frei in der EU bewegen zu dürfen. Und sie können ihre Grenzen nicht schützen - es muss also nicht nur im Interesse der Eu sein, die Türkei als Mitgliedsstaat abzulehnen. Denn andernfalls hätte die AKP um Erdogan bald kein Volk mehr das regiert werden müsste.

    Schon jetzt kommen 75% der illegalen Einwanderer über die türk. Grenze in die EU (EU-Außengrenze: Die Türkei soll Europa vor Flüchtlingen bewahren - Nachrichten Politik - Ausland - WELT ONLINE)


    Wie auch in dem Bericht erwähnt wird, leidet die Türkei an eine überalterten Gesellschaft - sind ja alle hier. Ohne Grenzen würde das Land ebenso ausbluten wie heute die ehem. DDR ausgelutet ist. Und vornehmlich Deutschland hätte den Preis zu zaheln, dass ein vorteilhafter asiatischer Nato Standort unnötig europäisiert wird. Hier wohnen schon jetzt die meisten Türken ausserhalb ihres Landes, Berlin ist die größte türkische Stadt außerhalb der Türkei und würde dann wohl endgültig als Hauptstadt der Türkei zählen müssen.

    Eine komplette Abwendung von Beitrittsplänen würde aber ebenfalls einen Ausreisewelle sonder Gleichen bedeuten. Fast jeder Türke hat hier Bekannte; geht es der Türkei in Zukunft wirtschftlich wieder nicht so gut, dann werden sie viel eher und mehr als andere hier Anlaufstellen haben und "politisches Asyl" verlangen. Bei aller Verbesserung in der Türkei muss man scih doch die Frage stellen, warum immer noch viele Zuwanderer hierher kommen wollen wenn es die Türkei doch wirtschaftlich und sozial so stark ist? Vielleicht weil es hier bessere Sozialleistungen gibt, sie das Bildungssystem und das Gesundheitssystem für alle Familienmitglieder nutzen können, Kindergeld für ihre Kinder erhalten?

    Die AKP und Erdogan müssen vornehmlich estmal ihr Volk beisammen halten - und weniger Völker im Staat ermorden.

  10. #29
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Ein paar peinliche Telefonmitschnitte hat es in letzter Zeit vom Präsidenten Erdogan gegeben. Unter anderem drängt sich da Verdacht zur Vetternwirtschaft und Korruption auf. was macht man also am besten anstelle des Beschuldigten? Man verbietet die Quelle:

    Türkei: Erdogan droht mit Verbot von YouTube und Facebook - SPIEGEL ONLINE

    Mit dieser Maßnahme würde sich Erdogan in die illustre Runde von beispielsweise für ihre Freiheit bekannte Staaten wie Russland, China und Pakistan einreihen. Mit Aufnahmekriterien in die EU deckt sich das garantiert nicht, weshalb der Premier es mal wieder versteht Europa einen Bärendienst zu erweisen. Vor 5 Jahren noch hat er selbst gesagt, dass man bei einer Verweigerungshaltung in Europa sich wohl lieber Richtung Arabien ausrichten sollte. Scheinbar hat er damit ja bereits angefangen, bedauern werden das nicht viele.

  11. #30
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Jeder Politiker, der längere Zeit in einem hohen Amt ist, beginnt irgendwann, es mit den Gesetzen nicht so genau zu nehmen und sich so Macht, Einfluss und Geld zu verschaffen ... Wenn er oft genug wiedergewählt wird, verliert er offenbar die Angst davor, vom Wähler abgestraft oder von wütenden Bürgern aus dem Amt gejagt zu werden ...

    Das sieht man überall auf der Welt (aber auch bei uns auf Länderebene) ... Deshalb sollte die Amtszeit von Staatsoberhäuptern begrenzt sein auf maximal 10 Jahre oder so ...

  12. #31
    Darth Vicious Darth Vicious ist offline
    Avatar von Darth Vicious

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Erfreuliche Lichtblickchen in der Türkei:

    Erdogan versucht (oder hat es sogar schon geschafft), Facebook und Konsorten in "seinem" Land zu verbieten.

    Abgesehen davon, dass man hier sehr deutlich sieht, dass es mit der Demokratie dort sehr weit her ist, muss ich persönlich sagen: Der Mann hat (zumindest was diese Sozial-Verdummungs-Maschinerie angeht) verdammt Recht!

    Ich wandle an dieser Stelle ein kleines Zitat aus Goethe`s "Faust" leicht ab:

    "(...) ein wenig besser tät er (der Mensch - Anmerkung des Zitierers) leben, hätt'st Du (Gott - Anmerkung des Zitierers) ihm nicht die Ausflucht aus der wirklichen Welt gegeben."
    - Faust, Der Tragödie Erster Teil, Prolog im Himmel, Mephisto

    Die Anmerkungen sind nötig, da meines Erachtens nur maximal 3-4% der User hier überhaupt noch wissen, wer Goethe war... und ja: mir ist bewusst, dass durch meine eigenmächtige Werksänderung das Versmaß zum Teufel geht...

    In diesem Sinne...

  13. #32
    Shorty Shorty ist offline
    Avatar von Shorty

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Ich habe sechs Beiträge gelöscht. Haltet euch bitte zurück. Danke!

  14. #33
    PSLvegeta PSLvegeta ist offline
    Avatar von PSLvegeta

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Twitter wurde in der Türkei gesperrt und Erdogan sagt ihm ist alles egal.

    Twitter in der Türkei nach Erdogan-Drohungen ausgefallen - SPIEGEL ONLINE

  15. #34
    Topas Topas ist offline

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Zitat PSLvegeta Beitrag anzeigen
    Twitter wurde in der Türkei gesperrt und Erdogan sagt ihm ist alles egal.

    Twitter in der Türkei nach Erdogan-Drohungen ausgefallen - SPIEGEL ONLINE
    es ist ihm eben nicht egal in der EU hat die Türkei aus vielerlei Gründen nichts zu suchen

  16. #35
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Man kann über das Europäische Parlament sagen, was man will, aber hier hat sich sein Präsident entsprechend positioniert.
    Martin Schulz sagt, dass es ein Rückschritt in den EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei ist, wenn man so in die Meinungsfreiheit und Rechtstaatlichkeit eingreift und auch die Türkische Gemeinde in Deutschland kritisiert Erdogans Verhalten ...
    Twitter-Sperre: Schulz setzt Erdoğan unter Druck | ZEIT ONLINE

  17. #36
    PsychoGamer PsychoGamer ist offline
    Avatar von PsychoGamer

  18. #37
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Ach, Aussperren lassen sich nur absolute Computer-NOOBs, aber nicht die jungen Internetjunkies
    Sicherlich werden die sich das trotzdem nicht bieten lassen ...

  19. #38
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Quo Vadis Türkei?

    China sperrt YT und FB auch und trotzdem greife ich da jeden Tag drauf zu. VPN sind mittlerweile so einfach zu bedienen, dass auch der Noob damit klar kommt. Wer nicht unbedingt streamen will kann sogar kostenlose VPNs finden, für FB und Twitter reichen die allemal. Sowas muss sich in frischen Diktaturen natuerlich erst rumsprechen.

  20. #39
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Der Beitritt der Türkei zur EU hat sich ja jetzt wohl endgültig erledigt, zumindest aus Deutscher Sicht

    EU-Beitritt Türkei: CSU fordert endgültigen Stopp der Verhandlungen | ZEIT ONLINE

    Auch scheint es nicht Erdogans erstes Ziel zu sein das die Türkei der EU beitritt

    Beitritt der Türkei zur EU kein vorrangiges Ziel für Erdogan - Crash Magazine Online

    Ich frage mich jedoch ob es sinnvoll ist die Türken nicht in der EU zu lassen, wenn wir immer wieder wirtschaftlich schwache Länder reinholen, wie Rumänien und Bulgarien, oder Länder die Pleite sind und ihre Schulden wahrscheinlich nie zurückzahlen können wie Griechenland drin lassen.

    Vom Wirtschaftlichen Standpunkt ist die Türkei eigentlich eine gute Wahl für die EU, vom menschlichen zwar nicht, aufgrund der Verletzung der Menschenrechte und der Folter in Gefängnissen. Aber da muss man abwägen was besser ist.

    Die Frage ist was will die EU, will sie wirtschaftlich sich behaupten oder will sie die Menschenrechte in jeder Form einhalten.

    Interessanter Weise hat der BND die Türkei ja seit 2009 abgehört und überwacht, vielleicht sogar nicht ganz unbegründet

    http://www.ksta.de/politik/medienber...,28140340.html

  21. #40
    Don Promillo Don Promillo ist offline
    Avatar von Don Promillo

    AW: Quo Vadis Türkei?

    Na Gott sei Dank...

    Ein Staat mit der Menschenrechtslage hat nichts in der EU zu suchen....

Ähnliche Themen


  1. Proteste in der Türkei: Sicher habt ihr es schon mitbekommen, hunderttausende protestieren momentan in Istanbul und anderen großen Städten der Türkei gegen die Politik von...

  2. Microsoft - Quo vadis?: Dass Marktführer nicht immer Marktführer bleiben müssen, beweist der tiefe Fall Nokias: Noch vor wenigen Jahren unangefochtener Marktführer bei...

  3. Firefox - Quo vadis?: Es ist wieder einmal passiert. Mein Firefox meldete ein neues Release. Selbstverständlich hängt Leben und Tod (wessen eigentlich?) davon ab, dass...

  4. Quo vadis Großstadt?: Die Top Ten des domestizierten urbanen Wahnsinns 1. Mumbai (Bombay) - Indien (13,6 Mio) 2. Karatschi - Pakistan 3. Delhi - Indien 4. Moskau...

  5. Türkei in die EU !?: Hallöchen! Was haltet ihr davon, das die Türkei in die EU kommt? Pro: Die Türkei hat sich zu einer großen Wirtschaftsmacht entwickelt. Von der...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content