Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Speedy79 Speedy79 ist offline
    Avatar von Speedy79

    Böse Die seltsamen Blüten der Gleichberechtigung

    Wie jedes Jahr, so auch dieses:
    Im Rahmen der Gleichberechtigung sprießen die seltsamsten Ideen und Regeln in den Köpfen einiger:
    Aus Herr Professor wird Herr Professorin

    Ich habe ernsthaft lange überlegt, ob das Satire ist, oder tatsächlich so gemeint,
    Nun muss ich mir doch ernsthaft die Frage stellen: wo ist das Gleichberechtigung? Ist das nicht viel eher genau das Gegenteil?
    Und wo endet die Diskriminierung der Frau, und wo fängt die des Mannes an? Und warum kümmern sich die Leute, die diesen Quatsch verzapfen nicht um richtige Gleichberechtigung zwischen Mann / Frau / Behinderten / Ausländern / Farbigen, usw. usf.?

    Ich blicke zurück:
    vor nicht allzu langer Zeit waren es Herr und Frau Professor, beide Geschlechter trugen die männliche Bezeichnung.
    Dies war, zugegebenermaßen, für die Damen eher unbefriedigend, was ich auch verstehen kann.
    Daraufhin einigte man sich auf Herr Professor und Frau Professorin, der Plural im Schriftgebrauch wechselte in schöner Regelmäßigkeit und je nach Vorliebe zwischen: ProfessorInnen, Professor(in)nen, Professoren/innen und dem eigentlich sinnvollsten "Professoren und Professorinnen".
    Etwas sensiblere Personen störten sich zunehemend auch an der Reihenfolge der Ansprache, so dass vermehrt "Professorinnen und Professoren" in Mode kam.
    Dies ist natürlich ganz klar genau so "diskriminierend" (wenngleich ich solche Kleinigkeiten eher albern finde), aber politisch natürlich überaus korrekt.
    Eigentlich war spätestens hier der Drops doch gelutscht.
    Diese neue, aus Langeweile geborene, Idee der Uni Leipzig allerdings ist doch ein großer Schritt zurück in der Geschichte, oder sehe ich das falsch?
    Gut, der Mann ist jetzt der Gelackmeierte, aber das zählt ja nicht...

  2. Anzeige

    Böse Die seltsamen Blüten der Gleichberechtigung

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    pr0found pr0found ist offline
    Avatar von pr0found

    Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Das ist ein Novum in Deutschland: Nach 600 Jahren Männerdominanz schwenkt die Uni Leipzig radikal um und setzt nur noch auf weibliche Bezeichnungen: Der Titel "Professorin" gilt künftig auch für Männer. "Jetzt läuft das mal andersrum", freut sich eine Befürworterin im Hochschulmagazin "duz".
    An der Uni Leipzig wurde nun ein vom Senat beschlossener Entschluss durchgesetzt. Ab sofort werden dort die männlichen Anreden komplett wegfallen und jede Person, ob männlich oder weiblich, wird ab sofort mit der weiblichen Anrede angesprochen. Daraus resultieren Anreden wie: Hallo, Herr Rektorin!

    Dieser Schritt ist eine völlig Perversion der deutschen Sprache in seiner reinen Form. Die männliche Anrede wegfallen zu lassen ist schlichtweg ein feministischer Schlag ins Leere, einfach des Feminismus (angeblich gegen aufwendige Hinweise auf Geschlechteranreden) willen. Davon abgesehen ist das genauso sexistisch, als würden sie weibliche Anreden streichen. Gleichstellung bedeutet nicht die Privilegierung der Frauen!

    Was haltet ihr davon?

    Gleichberechtigung: Uni Leipzig nutzt weibliche Bezeichnungen - SPIEGEL ONLINE

  4. #3
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Bescheuert und sinnlos, klingt fast wie ein Aprilscherz. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine Frau sich dadurch jetzt geschätzter fühlt, das ist doch einfach nur lächerlich. Ebenso schwer vorstellbar, dass irgendjemand das ernsthaft gut und hilfreich findet.oO Völlig beschämend, dass man keine anderen Probleme hat als diese irrsinnige Paranoia vor mutmaßlichem Sexismus.

  5. #4
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Offensichtlich gibt es in unserem Land keine anderen Probleme.
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich diese Änderung sehr lustig finde, mehr aber auch nicht.

  6. #5
    iHook

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Der Userin Jacky89 hat es schon passend beschrieben

  7. #6
    Aidan

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Zitat Jacky89 Beitrag anzeigen
    Offensichtlich gibt es in unserem Land keine anderen Probleme.
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich diese Änderung sehr lustig finde, mehr aber auch nicht.
    Wurde nicht letztens die Straßenverkehrsordnung geändert? Statt Fahrradfahrer/-in jetzt Fahrradfahrende?!


    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-891487.html

  8. #7
    Wildvögelein

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Einfach ignorieren und diese Auswüchse durch Boykott im Sande verlaufen lassen. Ich werde auf keinen Fall einen Mann Herr Rektorin nennen.
    Mir als Frau ist diese Überemanzipation und Sprachverhunzung peinlich. Solche Aktionen sind überflüssig und bringen nur die Geschlechter gegeneinander auf.

  9. #8
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Diese Nachricht und Neuerung reiht sich nahtlos in die der Umrüstung von Polizeisirenen nach amerikanischem Vorbild ein. Wie @Jacky89 ebenfalls denkt scheint es keine anderen Herausforderungen zu geben. Wie nennt man die eigentlich beim Bund?

  10. #9
    pra pra ist offline
    Avatar von pra

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Zitat spiegel.de
    Maier: Ich sehe das eher als Notwehr. Wir haben an unserer Hochschule die Vorschrift, geschlechtergerecht zu formulieren. Also nutzen viele die männliche Formulierung und machen eine Fußnote, dass auch Frauen gemeint sind. Ich fühle mich damit nicht mitgemeint. Deshalb finde ich es gut, zu sagen, wir drehen das mal um.
    Kindisches Trotzverhalten, deutlicher kanns eigentlich nicht sein. Die wollen sich nicht mit der generischen maskulinen Form angesprochen fühlen, sondern wollen ne Extrawurst. Genau wie diverse Menschen, die sich weder als männlich noch als weiblich betrachten, und fordern, dass man "Mörder_innen" oder "Mörder*innen" schreibt, um die vermeintliche eigene Andersartigkeit nochmal extra zu betonen.

    Der fefe meinte dazu auch: Liest sich für mich wie ein Trollversuch, der dann nach hinten losging.

    Ein Nebeneffekt ist natürlich, dass der Feminismus in ein noch negativeres Licht rückt. Vielleicht ist das Ganze ja eine pöhse Verschwörung der MRAs/PUAs, um die Frauen wieder hinter den Herd zu kriegen

  11. #10
    Noctis Noctis ist offline
    Avatar von Noctis

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    in diese welt, möchte man keine kinder mehr setzen...
    ich weiß nicht ob ich schockiert oder amüsiert sein soll

  12. #11
    Lositnot Lositnot ist offline
    Avatar von Lositnot

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Jetzt mal ehrlich: Wen interessiert das? Ich werde sie einfach anreden wie bisher.

  13. #12
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Zitat Aidan Beitrag anzeigen
    Wurde nicht letztens die Straßenverkehrsordnung geändert? Statt Fahrradfahrer/-in jetzt Fahrradfahrende?!


    Neue geschlechtsneutrale StVO: Dummdeutsch im Straßenverkehr - SPIEGEL ONLINE
    Das ist ja auch noch sinnvoll, weil es eine geschlechtsneutrale Bezeichnung ist.
    Man sagt schließlich auch nicht mehr Studenten/Studentinnen, sondern Studierende ...

    Aber im Grunde dient das alles doch nur dazu, ein wenig Tinte zu sparen, bzw. Texte noch lesbar zu halten und trotzdem das sexual correctness (oder wie man das nennt) einzuhalten ...

    Aber der wahre Hintergrund wird in den Kommentaren offenbart:
    Dieser Vorschlag war eigentlich als Ironie eines männlichen Kollegen entstanden, der den Rand gestrichen voll hatte. Diese Ironie zu verstehen waren aber einige im Gremium nicht fähig. Gestrichen voll, weil es aufgrund einiger beteiligter Damen nicht möglich war, eine geschlechtsneutrale Version dieser Verfassung zu erstellen. An jeder Version hatten diverse Damen etwas auszusetzen und fühlten sich als Frauen benachteiligt.
    Also das Ironie-Tag nie vergessen. Das Ganze kam erst durch weibliche Diktatur zustande

  14. #13
    Speedy79 Speedy79 ist offline
    Avatar von Speedy79

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Also das Ironie-Tag nie vergessen.
    Ja, meine Frau versteht meinen Humor auch häufig nicht

  15. #14
    Darth Vicious Darth Vicious ist offline
    Avatar von Darth Vicious

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Zitat Verdugo Beitrag anzeigen
    An der Uni Leipzig wurde nun ein vom Senat beschlossener Entschluss durchgesetzt. Ab sofort werden dort die männlichen Anreden komplett wegfallen und jede Person, ob männlich oder weiblich, wird ab sofort mit der weiblichen Anrede angesprochen. Daraus resultieren Anreden wie: Hallo, Herr Rektorin!

    Dieser Schritt ist eine völlig Perversion der deutschen Sprache in seiner reinen Form. Die männliche Anrede wegfallen zu lassen ist schlichtweg ein feministischer Schlag ins Leere, einfach des Feminismus (angeblich gegen aufwendige Hinweise auf Geschlechteranreden) willen. Davon abgesehen ist das genauso sexistisch, als würden sie weibliche Anreden streichen. Gleichstellung bedeutet nicht die Privilegierung der Frauen!

    Was haltet ihr davon?

    Gleichberechtigung: Uni Leipzig nutzt weibliche Bezeichnungen - SPIEGEL ONLINE
    Ich versteh nicht, warum sich hier alle über so einen geistigen Furz wundern?

    Nach der Idiotie-hoch-zehn mit der gesetzlichen Frauenquote ist doch das jetzt nur der nächste logische Schritt. Rein genetisch wird es irgendwann so sein, dass das Y-Chromosom das den Mann zum Mann macht, vollständig degeneriert, sprich: verschwunden ist. Das ist einfach eine Tatsache. Nebenbei OT: bei etwa 50% der heutigen "Männer" fällt irgendwie auf, dass sich dieser Verfall zu beschleunigen scheint... so "stylish" wie die meisten jungen Männer rumrennen, haben die doch wohl wirklich mehr weibliche als männliche Gene - Stichworte: Kleidung, Make-up (jaaa, mancher "Mann" hat neben der obligatorischen Tages- und Nacht-Freuchtigkeitscreme auch diverse süüüßliche Duftwässerchen wie Paco Rabanne oder ähnlich schwul/schwül duftendes Zeug sowie natürlich fein säuberlich manikürte Finger- und Fußnägel et cetera, et cetera...), "Musik"-Geschmack und und und...

    Aber hey, wir leben in Deutschland, dem neuen liberalsten Land der Welt. Was anderswo wegen mangelnder Moral oder Ethik oder einfach nur gesellschaftlich nicht geht, das führen wir ein und machen es praktisch zum Gesetz! Egal wie sinnlos und pervers deine Vorstellungen auch sind, wir werden ihnen gerecht und wer nicht so denkt, wird gesellschaftlich ausgegrenzt, weil er ja "hinterm Mond" lebt.

    Insoweit, werte Damen und Damen: akzeptieren und tolerieren bitte! Sonst werdet ihr als nicht fortschrittlich (oder mit Fachbegriff auch schlicht: "dumm") bezeichnet und man grenzt euch aus der neuen "Damenrasse" aus... und das wollen wir doch nicht, oder?

    Puh... soviel Sarkasmus strengt an...

  16. #15
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Sprachreform an Uni Leipzig - Herr Rektorin!

    Zitat Darth Vicious Beitrag anzeigen
    Nebenbei OT: bei etwa 50% der heutigen "Männer" fällt irgendwie auf, dass sich dieser Verfall zu beschleunigen scheint... so "stylish" wie die meisten jungen Männer rumrennen, haben die doch wohl wirklich mehr weibliche als männliche Gene - Stichworte: Kleidung, Make-up (jaaa, mancher "Mann" hat neben der obligatorischen Tages- und Nacht-Freuchtigkeitscreme auch diverse süüüßliche Duftwässerchen wie Paco Rabanne oder ähnlich schwul/schwül duftendes Zeug sowie natürlich fein säuberlich manikürte Finger- und Fußnägel et cetera, et cetera...), "Musik"-Geschmack und und und...

    Aber hey, wir leben in Deutschland, dem neuen liberalsten Land der Welt. Was anderswo wegen mangelnder Moral oder Ethik oder einfach nur gesellschaftlich nicht geht, das führen wir ein und machen es praktisch zum Gesetz! Egal wie sinnlos und pervers deine Vorstellungen auch sind, wir werden ihnen gerecht und wer nicht so denkt, wird gesellschaftlich ausgegrenzt, weil er ja "hinterm Mond" lebt.
    Ob all das wirklich zutrifft, hängt sehr stark davon ab, wo in Deutschland man wohnt. Es gibt auch in diesem Land mehr als genug Orte, an denen Toleranz ein Fremdwort ist und man nicht alle paar Meter auf metrosexuelle Männer trifft. Um genauer zu sein: Es gibt einige Orte in Deutschland, wo man sowas niemals zu Gesicht bekommt.

Ähnliche Themen


  1. RasenBallsport Leipzig: Da über diesen neuen Verein schon in vielen anderen Themen gesprochen wurde eröffne ich mal einen eigenen Thread. Aktuell agiert RasenBallsport...

  2. offiziell:Die Spiele bleiben in Leipzig: Auch wenn Nintendo selbst nicht zur diesjährigen GC zugegen war, so war auch dieses jahr die messe ein highlight für wii und ds besitzer und die, die...

  3. Games Convention verabschiedet sich aus Leipzig: weil ich in allgemeinen foren kein passendes thema gefunden habe eröffne ich´s hier mal. zwar gibts ein thema im ps3-forum, aber die wii-spieler...

  4. Leipzig GC07: Hallo, Ich hab en kleines probl. und zwar, wie kommt man vom Leipziger HBf zum Leipziger Messegelände?

  5. SOKO Leipzig - Staffel 1 (3 DVDs): SOKO Leipzig - Staffel 1 (3 DVDs) http://www.forumla.de/bilder/2006/12/290.jpg Titel: SOKO Leipzig - Staffel 1 (3 DVDs)