Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Überweisung

  1. #1
    Fre3za Fre3za ist offline

    Überweisung

    Ich entschuldige mich schonmal wenn ich in das Falsche Forum geschrieben habe

    Ich will zum ersten mal Geld überweißen ich weiß schon wo ich den Namen, Kontonummer und so hinschreibe. Aber muss man dort auch seine Geheimzahl vom Girokonto eingeben weil sonst könnte doch jeder vom meinen Konto Geldüberweißen und wieso muss man den Grund der Überweißung nennen? Ich bin 15 Jahre alt brauche ich das Einferverständnis meiner Eltern wen ich Geld vom meinen Girokonto Überweißen will?

    MFG

  2. Anzeige

    Überweisung

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gungrave Gungrave ist offline
    Avatar von Gungrave

    AW: Überweisung

    Ja du brauchst die "Einferverständnis" deiner Eltern

  4. #3
    Dudka

    AW: Überweisung

    Du musst die Karte in den Automaten stecken, deinen Pin eingeben, die Überweisung ausfüllen und so weiter...

    Der Grund ist nur für den Empfänger, das der weiß warum er Geld bekommt

    MfG David

  5. #4
    Fre3za Fre3za ist offline

    AW: Überweisung

    Zitat ~Gungrave~ Beitrag anzeigen
    Ja du brauchst die "Einferverständnis" deiner Eltern
    Wieso eigentlich ist doch mein Konto?

  6. #5
    Dudka

    AW: Überweisung

    Nein, ich habe das auch nicht gebraucht.
    Die Eltern mussten ja bestimmt das Konto mitgenehmigen lassen...

    MfG David

  7. #6
    iHook

    AW: Überweisung

    Du musst die Karte in den Automaten stecken, deinen Pin eingeben, die Überweisung ausfüllen und so weiter...
    Das musste ich bei einer Überweisung noch nie

    Den Überweisungszweck kannst du auch blank lassen.

  8. #7
    Millzpaffen Millzpaffen ist offline
    Avatar von Millzpaffen

    AW: Überweisung

    Zitat Woox Beitrag anzeigen
    Das musste ich bei einer Überweisung noch nie

    Den Überweisungszweck kannst du auch blank lassen.
    Nana der Überweisungszweck ist bei Online bestellungen schon wichtig^^

  9. #8
    iHook

    AW: Überweisung

    und wieso muss man den Grund der Überweißung nennen?
    Bezieht sich natürlich darauf.

  10. #9
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Überweisung

    also: es gibt heutzutage drei gängige möglichkeiten eine überweisung zu tätigen. du machst es von zu hause aus im rahmen des online bankings. dazu muss dein konto aber freigeschaltet sein. dafür brauchst du einen pin, den du beim kontologin im internet eingibst und zur überweisung noch eine tan nummer. die pin unterscheidet sich von der pin, die du am geldautomaten benutzt. ich gehe aber mal davon aus, dass dein konto keine online banking berechtigung hat, denn sonst würdest du dich sicher damit auskennen.
    also gibt es noch die möglichkeit, dass du deine überweisung mittels überweisungsträger ausführst. das ist also der überweisungsbeleg. den kannst du ausfüllen. oben empfängerdaten, dann rechts mittig der betrag, darunter den verwendungszweck und unten dein name und deine kontonummer. mehr nicht, der pin zu deinem konto gehört da nicht hin! den überweisungsträger kannst du dann entweder in deiner bankfiliale abgeben, am schalter, oder an einem überweisungterminal eingeben, bzw. einscannen lassen. am schalter solltest du nicht vergessen zu unterschreiben, denn ohne unterschrift auf dem überweisungsträger (ganz unten rechts) wird die überweisung nicht ausgeführt. unterschreibst du dann also und gibst die überweisung am schalter ab, wird alles weitere von selbst erledigt. den verwendungszweck kannst du grundsätzlich natürlich freilassen, ABER: ist schon richtig, dass in der regel ein verwendungszweck angeben wird, damit der empfänger den zahlungseingang auf seinem konto zuordnen kann. in der regel gibt der empfänger eine rechnungsnummer oder kundennummer oder sowas an, oder eben einen speziellen verwendungszweck, der angegeben werden soll. wenn du eine rechnungsnummer, kundennummer oder einen speziellen verwendungszweck hast, dann gib diesen auch in der zeile für verwendungszwecke an, oder gib was anderes eindeutiges an, womit der empfaänger was anfangen kann. das erspart dir evenutell verzögerungen.
    die andere möglichkeit die überweisung zu tätigen ist eben der überweisungsterminal. dort musst du deine bankkarte reinstecken und deine pin zur legitimaiton eingeben, die pin erspart dir die unterschrift auf der überweisung. die pin sagt dem terminal dann, dass du berechtigt bist, die überweisung auszuführen. wann der automat fragt, weiß ich jetzt nicht genau, dass kann gleich zu beginn sein, oder erst beim "abschicken" der überweisung. also jedenfalls wird der automat dich nach der pin fragen, dass heißt dann aber nicht, dass die pin auf der überweisung stehen wird oder so. ist eben wie beim geldautomaten. du hast die möglichkeit am überweisungsterminal entweder manuell eine überweisung einzugeben oder deine bereits vorbereitete, ausgefüllte überweisung einzuscannen. wenn du die manuell eintippst, hast du eine tastatur zur verfügung. wenn du die einscannen willst, spart das zeit, benötigt aber oft eine manuelle korrektur, da die automaten nicht jede handschrift fehlerfrei lesen können. also schau am besten nochmal ordentlich drüber, ob der automat alles richtig übertragen hat. die überweisung wird dir dann noch mal angezeigt bevor du sie entgülig abschickst.
    zur unterschrift deiner eltern: die wird nicht benötigt werden denke ich. in der regel haben konten von minderjährigen eh eine "sperre" drin, die mit den eltern vereinbart wurde, in welcher höhe transaktionen und verfügungen über das konto ausgeführt werden dürfen, ohne, dass die eltern dem nochmals zustimmen müssen. das ist natürlich unterschiedlich, wie hoch die ist. das ist individuell gestaltbar und wird in der regel bei der kontoeröffnung vereinbart zwischen der bank und den erziehungsberechtigten. also wenn es keine große überweisung ist, wirds wohl kein thema sein denke ich. ansonsten, wird die überweisung nicht ausgeführt.

  11. #10
    Patzenhofer Patzenhofer ist offline
    Avatar von Patzenhofer

    AW: Überweisung

    Ja du brauchst die Erlaubnis deiner Eltern. Deine Eltern müssen bereits beim Vertrag zustimmen, wenn du mehr machen willst, als nur Geld (kleinere Beträge) abheben. Jetzt ist hier natürlich die Frage, ob das Einverständnis abgegeben wurde, dass kann dir hier keiner beantworten.
    Des weiteren kann es schon beim Kauf Probleme geben. Ist zB der Betrag recht hoch, zB 100€, kam gar kein Kaufvertrag zustande, sofern deine Eltern keine Zustimmung gegeben haben.

    Vor deiner ersten Überweisung ist es aber eh ratsam, deine Eltern zu fragen, ob sie dir nicht zeigen können wie es geht. Seine Geimzahl zB weiter geben wäre ein Fehler, genau so muss man auf seine Kontodaten, (denn tatsächlich kann jeder der die Daten hat von deinem Konto Geld abbuchen) wie auch auf andere Daten achten, sofern man es übers Internet macht, nicht seine Zettel frei rumliegen lassen und bei der kleinsten Unregelmäßigkeit (zB wenn man 2mal nach der selben TAN gefragt wird) sollte man das ganze abbrechen.

  12. #11
    Dudka

    AW: Überweisung

    Zitat Woox Beitrag anzeigen
    Das musste ich bei einer Überweisung noch nie
    Ich bin bei der Sparkasse, da muss man das...
    Vll. muss man das bei Reifeisenbanken nicht...

    MfG David

  13. #12
    Fre3za Fre3za ist offline

    AW: Überweisung

    Zitat Gilligan Beitrag anzeigen
    also: es gibt heutzutage drei gängige möglichkeiten eine überweisung zu tätigen. du machst es von zu hause aus im rahmen des online bankings. dazu muss dein konto aber freigeschaltet sein. dafür brauchst du einen pin, den du beim kontologin im internet eingibst und zur überweisung noch eine tan nummer. die pin unterscheidet sich von der pin, die du am geldautomaten benutzt. ich gehe aber mal davon aus, dass dein konto keine online banking berechtigung hat, denn sonst würdest du dich sicher damit auskennen.
    also gibt es noch die möglichkeit, dass du deine überweisung mittels überweisungsträger ausführst. das ist also der überweisungsbeleg. den kannst du ausfüllen. oben empfängerdaten, dann rechts mittig der betrag, darunter den verwendungszweck und unten dein name und deine kontonummer. mehr nicht, der pin zu deinem konto gehört da nicht hin! den überweisungsträger kannst du dann entweder in deiner bankfiliale abgeben, am schalter, oder an einem überweisungterminal eingeben, bzw. einscannen lassen. am schalter solltest du nicht vergessen zu unterschreiben, denn ohne unterschrift auf dem überweisungsträger (ganz unten rechts) wird die überweisung nicht ausgeführt. unterschreibst du dann also und gibst die überweisung am schalter ab, wird alles weitere von selbst erledigt. den verwendungszweck kannst du grundsätzlich natürlich freilassen, ABER: ist schon richtig, dass in der regel ein verwendungszweck angeben wird, damit der empfänger den zahlungseingang auf seinem konto zuordnen kann. in der regel gibt der empfänger eine rechnungsnummer oder kundennummer oder sowas an, oder eben einen speziellen verwendungszweck, der angegeben werden soll. wenn du eine rechnungsnummer, kundennummer oder einen speziellen verwendungszweck hast, dann gib diesen auch in der zeile für verwendungszwecke an, oder gib was anderes eindeutiges an, womit der empfaänger was anfangen kann. das erspart dir evenutell verzögerungen.
    die andere möglichkeit die überweisung zu tätigen ist eben der überweisungsterminal. dort musst du deine bankkarte reinstecken und deine pin zur legitimaiton eingeben, die pin erspart dir die unterschrift auf der überweisung. die pin sagt dem terminal dann, dass du berechtigt bist, die überweisung auszuführen. wann der automat fragt, weiß ich jetzt nicht genau, dass kann gleich zu beginn sein, oder erst beim "abschicken" der überweisung. also jedenfalls wird der automat dich nach der pin fragen, dass heißt dann aber nicht, dass die pin auf der überweisung stehen wird oder so. ist eben wie beim geldautomaten. du hast die möglichkeit am überweisungsterminal entweder manuell eine überweisung einzugeben oder deine bereits vorbereitete, ausgefüllte überweisung einzuscannen. wenn du die manuell eintippst, hast du eine tastatur zur verfügung. wenn du die einscannen willst, spart das zeit, benötigt aber oft eine manuelle korrektur, da die automaten nicht jede handschrift fehlerfrei lesen können. also schau am besten nochmal ordentlich drüber, ob der automat alles richtig übertragen hat. die überweisung wird dir dann noch mal angezeigt bevor du sie entgülig abschickst.
    zur unterschrift deiner eltern: die wird nicht benötigt werden denke ich. in der regel haben konten von minderjährigen eh eine "sperre" drin, die mit den eltern vereinbart wurde, in welcher höhe transaktionen und verfügungen über das konto ausgeführt werden dürfen, ohne, dass die eltern dem nochmals zustimmen müssen. das ist natürlich unterschiedlich, wie hoch die ist. das ist individuell gestaltbar und wird in der regel bei der kontoeröffnung vereinbart zwischen der bank und den erziehungsberechtigten. also wenn es keine große überweisung ist, wirds wohl kein thema sein denke ich. ansonsten, wird die überweisung nicht ausgeführt.

    Aber wenn man so einen Überweisungsträger ausfüllt könnte doch jeder meine Kontonummer eingeben und Geldüberweißen???

  14. #13
    RockZ-D RockZ-D ist offline

    AW: Überweisung

    Junger Vater..... 15 Jahre und keinen Plan vom Leben. Frag deine Eltern oder benutz google/Freunde um zu erfahren wie das geht. Wenn du einen IQ von mindestens 90 besitz wirst du den Schein ja wohl von ganz alleine verstehen Und nein das kann nicht jeder... Die Unterschrift wird vergleicht und außerdem muss man dazu noch deine kontonummer kennen

  15. #14
    Patzenhofer Patzenhofer ist offline
    Avatar von Patzenhofer

    AW: Überweisung

    Zitat Sasayo Beitrag anzeigen
    Junger Vater..... 15 Jahre und keinen Plan vom Leben. Frag deine Eltern oder benutz google/Freunde um zu erfahren wie das geht. Wenn du einen IQ von mindestens 90 besitz wirst du den Schein ja wohl von ganz alleine verstehen Und nein das kann nicht jeder... Die Unterschrift wird vergleicht und außerdem muss man dazu noch deine kontonummer kennen

    Ähmm... ja

    @Davidinho
    Es ist möglich, dass deine Kontodaten von Betrügern missbraucht werden (zB durch Lastschrift oder Bestellungen bei einem Versandhaus). Deshalb solltest du deine Daten auch nicht an dubiose Firmen (Drückerkolonne, Telefon etc.) weiter geben und du bist auch verpflichtet, deine Kontoauszüge regelmäßig zu kontrollieren. Bis zu einem bestimmten Zeitraum kann dann falsch abgebuchtes Geld zurück gebucht werden. Das sollte aber dir der Bankangestellte mitgeteilt haben, bei dem du dein Konto abgeschlossen hast.

    Neuerdings werden auch Kontonummer mit Zufallsgeneratoren ermittelt. Es wird so lange 1 Cent auf ein mögliches Konto gebucht, bis man eins gefunden hat, welches auch tatsächlich gibt. Später werden dann die gefundenen Kontonummern zum Betrug missbraucht.

  16. #15
    kev1n kev1n ist offline

    AW: Überweisung

    Muss man eigentlich die Kundenreferenznummer und den Verwendungszweck angeben wenn ich jemand ohne gegeleistung (ebay) was Überweißen will?

  17. #16
    Patzenhofer Patzenhofer ist offline
    Avatar von Patzenhofer

    AW: Überweisung

    Ohne Gegenleistung? Normal kauft man doch bei ebay etwas. Den Verwendungszweck sollte man aber generell angeben, damit der Empfänger das ganze zuweisen kann. Wenn der Verkäufer nichts angegeben hat, was du angeben sollst, dann wäre dein Ebayname (mit der Anmerkung, dass es sich um eine Ebay-Auktion handelt) und die Auktionsnummer sicherlich von Vorteil.

  18. #17
    Karikatur

    AW: Überweisung

    Hallo Leute,
    Ich habe auch mal eine Frage zu Überweisungen.
    Kann man Geld auch zurückbuchen lassen (in einer Frist) oder so?
    Ich meine wenn man das Geld selber und bewusst auf ein Konto überwiesen hat.

    mfg
    kari

  19. #18
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: Überweisung

    Hallo Karikatur,

    es gibt keine Möglichkeit, einmal überwiesenes Geld zurückbuchen zu lassen. Weg ist weg. Du musst Dich dann schon mit dem Empfänger einigen.
    Seit einigen Jahren müssen die Banken bei Überweisungen nicht mal mehr prüfen, ob Kontoinhaber und Anschriftsfeld auf der Überweisung übereinstimmen; ein Irrtum bei einer Überweisung fällt also niemandem mehr auf.

    Anders ist es bei Lastschrift: Hier hast Du, soviel ich weiß, 6 Wochen Frist die Lastschrift zurückbuchen zu lassen.

  20. #19
    Karikatur

    AW: Überweisung

    Okay, vielen Dank.

Ähnliche Themen


  1. [B] 1x 50€ PSN Card [S] Paypal,Überweisung: Hallo, ich biete euch hier eine 50er PSN Card an. Haben möchte ich dafür 35€ per Paypal oder Überweisung. Meldet euch einfach per PN. ...

  2. Paypal überweisung stornieren?: Hey leute hab ne frage, habe grad auf meinem Paypal konto 300€ erhalten ich habe es auf mein eignes konto überwiesen nun ich wollte das geld doch...

  3. [Hilfe] Überweisung!: Ich wollte mir ein Album kaufen von Jan Hegenberg.de! Und da ich noch nie eine Überweisung getätig habe, wollte ich nun fragen, da ich etwas...

  4. Überweisung ins Ausland - unverständliche Verbindungsinformationen: hey ich will etwas aus einem online fanshop bestellen, aber kann mit den bankverbindungen rein garnichts anfangen! die kontonummer ist viel zu groß...

  5. Bestellen per Überweisung!: Hi, ich such eine Seite wo man per Überweisung bestellen kann! D.h wo dann ne Kontonummer steht und man Geld dadrauf überweist und dann bekommt...