Seite 3 von 55 ErsteErste ... 2341323 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 1091
  1. #41
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Das ist absolut unlogisch. Angenommen die Regierung hätte den Anschlag geplant. Welchen logischen Grund gäbe es einen Nachrichtensender wie BBC einzuweihen? Bei einem solchen Ereignis ist ohnehin sichergestellt, dass es um die ganze Welt gesendet wird. Mehr Eingeweihte erhöhen nur die Risiken. BBC einzuweihen würde zum Erfolg des Plans nicht beitragen, eher das Gegenteil wäre der Fall.
    Vieleicht hatte das den Grund, um der Welt einen Grund anzugeben, weshalb die USA nach Afghanistan reist. Mal angenommen sie wären einfach so, ohne jeglichen Grund einmaschiert, so hätten viele Länder (Wahrscheinlich auch Deutschland), dagegen protestiert. Da allerdings eine solche "Tragödie" vorgefallen ist, war ein Grund gegeben.

    Verstehe mich nicht falsch, aber ich glaube, das die Regierung einen Grund gesucht hat nach Afghanistan einzumaschieren, nur um an die Rohstoffe zu kommen, denn wie wir wissen, geht es der USA "eigentlich" wirtschaftlicher viel schlechter als uns. Das selbe zog die USA auch mit dem Irak und Ägypten ab.
    Saddam Hussein war einst Waffenverhandlungspartner der USA. Kaum wollte er aber diesen Vertrag nicht verlängern maschiert die USA, im Befehl der Regierung zum Irak, um Hussein zu fangen. (Als ob die USA nicht wüsste, das nach einem Diktator gleich der nächste kommt). Die USA lebt von Kriegswirtschaft, weshalb sie dafür gesorgt haben,Saddam vom Thon zu stürzen damit ein "nächster" Verhandlungspartner bereit steht. Bei Gaddhafi war das auch nicht anders.

    Das mag sich vieleicht wie eine "Veschwörungstheorie" und vieleicht als "Gespinne" meinerseits anhören, aber die Möglichkeit, das es die USA aus diesen Gründen tat gibt es. Hätten z.B die Nachrichtensender das nicht so großflächig verbreitet, dann hätte das wohl nicht so einwandfrei funktioniert.
    PS: Afghanistan hatte auch über Jahre Waffenverträge mit der USA. Und kaum merkt die USA das sie Afghanistan nicht besetzen können, behaupten sie einfach mal das sie Bin Laden getötet haben, nur aus dem Grund das sie wieder abziehen können. Denn hätten sie Osama nicht gefunden und wären abgehauen, würden sie als Feiglinge darstehen, oder es kommt die Wahrheit ans Licht. Und natürlich wollten sie aufgrund der Grausamkeit kein Bild von Bin Lade, seinen Leichnam zeigen, wobei die USA bezüglich dessen sonst nie Probleme hatte, diese zu veröffentlichen.

    Anderes Problem stellen aber diese Mediengeilen Verschwörungstheoretiker da, denn wegen solchen Leuten, weiß man nicht mehr was man glauben kann.
    Die Wissenschaft kann man hier auch nicht trauen, da die Praxis bekanntlich immer anders aussieht als die Theorie ...

  2. Anzeige

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42
    Delao Delao ist offline
    Avatar von Delao

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Der Presse wurde mitgeteilt, dass Gebäude 7 als nächstes fallen wird.

    WTC7 - "That is the building that is going to go down next" - YouTube

    Wie das möglich ist?
    Offiziell hat man erklärt, man hätte es dem Gebäude angesehen, oder genauer gesagt, da war ein unbekannter Ingenieur, der das vorausgesehen hat.

    Nein, das ist kein Witz, das ist die offizielle Version.

  4. #43
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Vieleicht hatte das den Grund, um der Welt einen Grund anzugeben, weshalb die USA nach Afghanistan reist. Mal angenommen sie wären einfach so, ohne jeglichen Grund einmaschiert, so hätten viele Länder (Wahrscheinlich auch Deutschland), dagegen protestiert. Da allerdings eine solche "Tragödie" vorgefallen ist, war ein Grund gegeben.
    Dass eine Regierung einen Vorwand sucht, um irgendwelche Interessen zu verfolgen und ggf. selbst den Grund liefert, ist zunächst etwas was durchaus möglich ist und in der Geschichte auch schon mehrmals vorkam.
    Ich bin jetzt von der hypothetischen Situation ausgegangen, dass die US-Amerikanische Regierung tatsächlich das ganze WTC-Spektakel initiiert hat, um einen Grund zu haben in Afghanistan einzumarschieren. Dann ergäbe es aber keinen Sinn die Medien darin einzuweihen, denn bei so einem Ereignis, wie ein Terroranschlag auf das WTC, wäre die Nachricht auch ohne Einweihung der Medien in der selben Intensität um die Welt gegangen.
    Das mag sich vieleicht wie eine "Veschwörungstheorie" und vieleicht als "Gespinne" meinerseits anhören, aber die Möglichkeit, das es die USA aus diesen Gründen tat gibt es. Hätten z.B die Nachrichtensender das nicht so großflächig verbreitet, dann hätte das wohl nicht so einwandfrei funktioniert.
    Warum sollten die Nachrichtensender das Ereignis nicht so großflächig verbreiten, wenn sie nicht eingeweiht worden wären?
    Immerhin fand der Anschlag in den USA statt und das WTC heißt bekanntlich übersetzt Welthandelscenter, also kein unwichtiger Ort für die Weltgeschehnisse.

    Letztlich geht es nicht darum, dass ich einer Regierung nicht zutrauen würde soetwas zu tun, was ich durchaus für realistisch halte. Es geht um die Umsetzung des Ereignisses. Nichts deutet auf eine Initiierung seitens der Regierung hin. Das behaupten nur Leute, die gegen Logik und Fachkenntnisse immun sind.

  5. #44
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat Delao Beitrag anzeigen
    Der Presse wurde mitgeteilt, dass Gebäude 7 als nächstes fallen wird.

    WTC7 - "That is the building that is going to go down next" - YouTube

    Wie das möglich ist?
    Offiziell hat man erklärt, man hätte es dem Gebäude angesehen, oder genauer gesagt, da war ein unbekannter Ingenieur, der das vorausgesehen hat.

    Nein, das ist kein Witz, das ist die offizielle Version.
    Kann man doch ansehen. Es hat lichterloh gebrannt wie die anderen beiden Gebäude auch, bevor sie zusammengekracht sind ...

    Dann ist das nur eine logische Schlussfolgerung bei einer ähnlichen Bauweise des Gebäudes ...

  6. #45
    Delao Delao ist offline
    Avatar von Delao

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Es hat lichterloh gebrannt wie die anderen beiden Gebäude auch, bevor sie zusammengekracht sind ...
    Ja, ich glaub's auch. Gebäude 7 hat genauso wenig lichterloh beim Einsturz gebrannt, wie die beiden Türme.
    Aber das war dann eben wohl ein besonderer Tag, an dem die Häuser, die brennen, vollständig in sich zusammenfallen?
    Auch nicht, denn es gab da noch andere Nebengebäude, die sich ganz normal, wie man es eben von Bränden kennt, verhalten haben. Es gab Teileinstürze.

  7. #46
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Dass eine Regierung einen Vorwand sucht, um irgendwelche Interessen zu verfolgen und ggf. selbst den Grund liefert, ist zunächst etwas was durchaus möglich ist und in der Geschichte auch schon mehrmals vorkam.
    Ich bin jetzt von der hypothetischen Situation ausgegangen, dass die US-Amerikanische Regierung tatsächlich das ganze WTC-Spektakel initiiert hat, um einen Grund zu haben in Afghanistan einzumarschieren. Dann ergäbe es aber keinen Sinn die Medien darin einzuweihen, denn bei so einem Ereignis, wie ein Terroranschlag auf das WTC, wäre die Nachricht auch ohne Einweihung der Medien in der selben Intensität um die Welt gegangen.
    Nun, ich glaube schon das so manche Regierungsmitarbeiter davon gewusst haben. Momentan gibt es auch wieder eine Reihe von Berichten, die in die Richtung gehen "Das der Anschlag an sich schon voraussehbar war". Ich denke zwar nicht das die US-Regierung im selben großen Stil, wie diese "VT-Idioten", mit in diesen Plan involviert waren, allerdings schließt das keine 100% Teilnahme der Regierung aus.

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Warum sollten die Nachrichtensender das Ereignis nicht so großflächig verbreiten, wenn sie nicht eingeweiht worden wären?
    Immerhin fand der Anschlag in den USA statt und das WTC heißt bekanntlich übersetzt Welthandelscenter, also kein unwichtiger Ort für die Weltgeschehnisse.
    Auch wieder wahr. Allerdings sind genau solche Orte auch vom strategischen Vorteil. Wenn die Al Quaida einen Supermarkt angeflogen hätten, so wäre das Medieninteresse deutlich geringer. Außerdem glaube ich auch nicht das die Talibahn wirklich so ungebildete Anführer haben, die nichts von Kriegsstrategie wissen.
    Was für ein Vorteil hätten die gehabt ein so großes Gebäude was Bekanntheitsstatus hat, anzugreifen, wobei sie wissen, das dann die halbe Welt auf sie schaut?
    Die USA hat auch nicht wirklich dumme Menschen in der Regierung. Sicherlich ist ein Anschlag gegen ein Wirtschaftsgebäude deutlich auffälliger, als ein Anschlag gegen ein Tante Emma Laden, weshalb es auch sehr schnell, die halbe Welt mitbekommen hatte. Ich denke mal schon das hier irgendetwas schief läuft.

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Letztlich geht es nicht darum, dass ich einer Regierung nicht zutrauen würde soetwas zu tun, was ich durchaus für realistisch halte. Es geht um die Umsetzung des Ereignisses. Nichts deutet auf eine Initiierung seitens der Regierung hin. Das behaupten nur Leute, die gegen Logik und Fachkenntnisse immun sind.
    Die Umsetzung des Ereignisses kann immernoch nicht in allen Bereichen erwiesen werden. Wenn es jetzt bezüglich um den Anschlag geht, dann bin ich mir auch nicht wirklich sicher, inwiefern dieser Einsturz "natürlich" war. Meiner Meinung nach war er "zu perfekt". Dummerweise haben wir keinen ähnlichen Fall bisher, weshalb die Praxis nicht wirklich bestätigt werden kann. Und die Praxis sieht nicht unbedingt immer wie die Theorie aus

  8. #47
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    War die Story mit der HIV Entwicklung nicht auch mal einst eine Verschwörungstheorie?
    Die US Regierung sollte diesen Virus doch angeblich hergestellt haben
    Letztere Quellenangabe halte ich aber für wahr...

    Aids-Verschw

    http://www.wsws.org/de/1999/mar1999/aids-m09.shtml

  9. #48
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    War die Story mit der HIV Entwicklung nicht auch mal einst eine Verschwörungstheorie?
    Die US Regierung sollte diesen Virus doch angeblich hergestellt haben
    Letztere Quellenangabe halte ich aber für wahr...

    Aids-Verschw

    Ursprung des AIDS Virus festgestellt
    Naja, die AIDS-Verschwörung hatte nur einen sehr kleinen Kreis. Die Infektionskette über Schimpansen in Afrika ist nunmal logisch, wenn man betrachtet, dass das Virus auch heutzutage noch über das Blut übertragen werden kann ... AIDS muss man auch nicht noch künstlich vertreiten, wie manche 'Verschwörungsexperten', wenn man betrachtet, wie sexuell ausschweifend viele Menschen in Zentral- und Südafrika sind, zumal dort viele Menschen gar nicht das Geld haben, sich testen zu lassen und entsprechend zu reagieren ...

  10. #49
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Eine neue VT geht seit ein paar Tagen in den USA rum und zwar:
    Die Sandy Hook Schießerei war eine False Flag Attacke,genauso wie das Aurora Shooting!
    Auf yt gibt es unzählige Vids in dennen man den angeblichen Vater eines der erschossenen Kindern sieht,wie er Sekunden vor
    seinem TV Auftritt am lachen ist,weil er nicht bemerkt,das die Cam an ist...desweiteren wird ein Gerichtsmediziner interviewt,
    der kaum Fragen beantwortet/oder sehr komisch reagiert. Auch komisch:die Cam fährt während des Interviews auf ein Autokennzeichen mit der Nummer des Skull&Bones Orden.

    Was noch so behauptet wird:
    Der Vater soll ein bezahlter Schauspieler sein/In Batman Dark Knight Rises werden Aurora(Leuchtreklame) und Sandy Hook(auf einer Karte)ins Spiel gebracht/Alle Opfer sollen ANGEBLICH mit einer Shotgun getötet worden sein,die lag allerdings im Auto,der Täter hatte nur Handfeuerwaffen bei sich/2012 endet die 4.Dimension(whatever),getötet wurden 4.Klässler,war es ein Ritual?/AmAnfang war von 2-3Tätern die rede,jetzt nur von einem/die Väter beider Täter(Aurora/Sandy Hook)waren/sind sehr wichtige Zeugen im Labor-Prozess(großer Bankenskandal,hat Krise mit ausgelöst!)/die Schießereien sollen dazu führen alle Amis zu entwaffnen um leichter die NWO/Polizeistaat einzuführen/man kann den Kindern in Interviews ansehen das sie lügen(Blick nach links) oder sie erzählen verschiedene Versionen(das gleiche Kind!)/der Täter war in Kugelsicherer Weste und Maske gekleidet und somit nicht identifizierbar,wie schon beim Aurora-Shooting/usw...

    Gebt bei youtube Sandy Hook Hoax oder Sandy Hook Shooting exposed as a fraud ein und lest auch bitte die Kommentare!!!

    WICHTIG!DIES SIND KEINE BEHAUPTUNGEN VON MIR SONDERN DIE EINIGER AMIS!
    Ja,das ist die neuste VT,bin gestern irgendwie da gelandet nun denn,Eure Meinung ist gefragt

  11. #50
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Totaler Schwachsinn. Mit irgendwelchen neuen Behauptungen versucht man andere Behauptungen zu beweisen ... Das ist ja mal wieder typisch, da steckt GAR KEINE Substanz hinter dieser VT ...

    Sandy Hook ist übrigens ein Stadtteil von Gotham City und kam schon in anderen Batman-Filmen zur Sprache ...
    http://collider.com/wp-content/uploa...paign-Bane.jpg

    Ich weiß nicht, was das mit diesem Fall zu tun haben soll? Vielleicht hat der Täter vorher Dark Knight gesehen und ist in seinem Wahn deshalb da hingefahren, weil er willkürlich leichte Ziele gesucht hat und sich an den Namen erinnerte ... Das hat doch aber nichts mit seiner Motivation zu tun ...

    Und wie irrational Menschen nach dem Verlust eines Kindes reagieren, das weiß man vorher nie. Jeder ist da anders ...

  12. #51
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    @Issomad

    Ja,die sieht man mal den Wahn der Gesellschaft,Danke für die Info.
    Woher ist diese Karte,bzw seit wann gibt es die?

  13. #52
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    @Issomad

    Ja,die sieht man mal den Wahn der Gesellschaft,Danke für die Info.
    Woher ist diese Karte,bzw seit wann gibt es die?
    Das ist die Original-Karte aus 'Dark Knight', ich glaube, die auf der Dark-Knight-DVD als Bonus-Material dabei ...

    Ich frage mich, wieso man immer solche Zusammenhänge in dieser Richtung vermutet, dass etwas vorausgesagt wird durch irgendwelche Szenen in Filmen ... Wer etwas planen würde, würde das sicher nicht Millionen von Menschen offenbaren ...

    Vielmehr ist es so, dass Kleingeister etwas zusammenspinnen, sich aus Filmen, Büchern oder anderen Quellen zusammenklauben ohne jegliche Plausibilität und Zusammenhang und ein solches Wahngebilde zusammenbauen, dass sie damit dann ein Verbrechen (das sie dann planen oder gar ausführen) rechtfertigen können ... Hier ist übrigens auch ein Zusammenhang zu Breivik zu ziehen ...

    Eine geheime Verschwörung, die sich Millionen von Menschen durch Film, Funk, Fernsehen, Internet offenbart ist jedenfalls sowas von albern, was soll daran noch geheim sein ?

    Sandy Hook gibt es übrigens als Stadtteil, Vorort oder Ort über ein dutzend Mal in der USA.
    Der Wirbelsturm, der die USA Ostküste schwer geschädigt hat, hieß auch Sandy ... Wahrscheinlich bastelt man daraus die VT, dass er künstlich erzeugt wurde, um die Bauindustrie anzukurbeln

  14. #53
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    War die Titanic Verschwörung hier schon drin?

    Der Untergang der Titanic war ein wohl kalkulierter Versicherungsbetrug. Denn nicht die Titanic versank im Jahre 1912 in den Fluten des Atlantiks, sondern ihr Schwesterschiff die fast baugleiche Olympic. Dies zumindest behaupten Robin Gardiner und Dan van der Vat in ihrem Buch "Die Titanic Verschwörung" aus dem Jahre 1996.
    Das Unglück nahm demnach bereits im September 1911 seinen Lauf: Schon auf ihrer fünften Überfahrt kollidierte die Olympic, das neue Aushängeschild der White Star Line vor der Isle of Wight mit dem britischen Kriegskreuzer HMS Hawke und zog sich schwere Beschädigungen an der Steuerbordseite des Rumpfes zu. Zur Reparatur musste die Olympic zurück in die Werft Harland & Wolff (Belfast). Dort lag das beschädigte Schiff eine Zeit lang neben der noch nicht fertiggestellten Titanic.
    Während der Zeit im Trockendock sollen dann auch die Namensschilder der beiden Schiffe vertauscht worden sein. Zur Jungfernfahrt rückte demnach nicht die nagelneue Titanic, sondern die notdürftigte geflickte Olympic aus. Der Untergang des angeblich unsinkbaren Schiffes war fest ins Programm eingeplant. Die Passagiere sollten jedoch nicht jämmerlich in den Fluten des Atlantiks ertrinken, sondern gerettet werden. Im Umkreis des Unglückgebietes kreisten mehrere Schiffe der White Star Line - unter anderem die Californian. Doch das Schiff sank zu schnell.
    Warum das Ganze? Die White Star Line konnte sich die kostspielige Reparatur der Olympic offenbar nicht leisten. John Pierpont Morgan, der Besitzer der Reederei White Star Line wollte stattdessen die Versicherungssumme der Titanic in Höhe von einer Mio. Pfund einstreichen. Und tatsächlich sagte Schiffseigner Morgan seine Reise auf der "Titanic" kurzfristig wegen Krankheit ab - später wurde er aber wohlbehalten mit einer Mätresse aufgefunden.
    Gegen die Titanic-Verschwörung sprechen allerdings die Bauteile, die seit der Entdeckung des Wracks durch Dr. Robert Ballard im Jahre 1987 geborgen wurden. Auf allen prangt die Ziffer 401 - die Baunummer der Titanic. Die Olympic hatte aber die Baunummer 400. Doch vermutlich wurden in der Werft etliche Ersatzteile zwischen den fast baugleichen Schwesternschiffen ausgetauscht.

  15. #54
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Es wäre ein seltsamer Zufall, wenn man nur die Bauteile findet, die ausgetauscht wurde ...

    Diese Theorie hat seit den Tauchgängen zur Titanic gar keine Substanz. Außerdem wurde die Olympic in Schottland 1935 abgewrackt. Dort wäre eine falsche Baunummer sicher auch aufgefallen ...

    Zudem waren beide Schiffe nicht voll versichert. Man hätte auf jeden Fall eine halbe Million Pfund Verlust gemacht - und dann auch noch die teuren Ersatzteile eingebaut ?
    Der Untergang der Titanic war zudem geschäftsschädigend. Die Reederei verlor viele Kunden; mit ihren Schiffen wollten nicht mehr soviele Passagiere fahren, weil sie als unsicher galten. Außerdem war die Reederei zu kostspieligen Nachbesserungen bei dem Schwesterschiff gezwungen ...

    Macht man also so ein Spektakel, damit danach alles teurer wird? Lässt man ein 'unsinkbares' Schiff, das ihr Markenzeichen war, wirklich absichtlich sinken? Die Reparatur der Olympic sollte ja auch weitgehend von der Versicherung abgedeckt worden sein ... Wenn man bedenkt, dass die Olympic nach dem Unfall 3 Monate im Dock lag, kann man auch nicht mehr von einem Wrack sprechen. In der Zeit kann alles wieder instandgesetzt werden ...

  16. #55
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Es wäre ein seltsamer Zufall, wenn man nur die Bauteile findet, die ausgetauscht wurde ...

    Diese Theorie hat seit den Tauchgängen zur Titanic gar keine Substanz. Außerdem wurde die Olympic in Schottland 1935 abgewrackt. Dort wäre eine falsche Baunummer sicher auch aufgefallen ...

    Zudem waren beide Schiffe nicht voll versichert. Man hätte auf jeden Fall eine halbe Million Pfund Verlust gemacht - und dann auch noch die teuren Ersatzteile eingebaut ?
    Der Untergang der Titanic war zudem geschäftsschädigend. Die Reederei verlor viele Kunden; mit ihren Schiffen wollten nicht mehr soviele Passagiere fahren, weil sie als unsicher galten. Außerdem war die Reederei zu kostspieligen Nachbesserungen bei dem Schwesterschiff gezwungen ...

    Macht man also so ein Spektakel, damit danach alles teurer wird? Lässt man ein 'unsinkbares' Schiff, das ihr Markenzeichen war, wirklich absichtlich sinken? Die Reparatur der Olympic sollte ja auch weitgehend von der Versicherung abgedeckt worden sein ... Wenn man bedenkt, dass die Olympic nach dem Unfall 3 Monate im Dock lag, kann man auch nicht mehr von einem Wrack sprechen. In der Zeit kann alles wieder instandgesetzt werden ...
    Richtig und das Schwesternschiff die Britania wurde "ausversehen" versenkt, als es auf deutschen Hoheitsgebieten entlangsegelte zur Kriegszeit

  17. #56
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Richtig und das Schwesternschiff die Britania wurde "ausversehen" versenkt, als es auf deutschen Hoheitsgebieten entlangsegelte zur Kriegszeit
    Übrigens war die Stewardess/Krankenschwester Violet Jessop – Wikipedia auf allen 3 Schiffen, als sie jeweils untergingen und hat jedesmal überlebt.
    Das ist doch Stoff für eine weitere Verschwörungstheorie

    P.S.: Bei der Olympic natürlich nur der Beinahe-Untergang, der Zusammenstoß mit dem Kriegsschiff

  18. #57
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Übrigens war die Stewardess/Krankenschwester Violet Jessop – Wikipedia auf allen 3 Schiffen, als sie jeweils untergingen und hat jedesmal überlebt.
    Das ist doch Stoff für eine weitere Verschwörungstheorie
    Das wusste ich garnicht
    Spätestens nach dem ersten Zwischenfall der White-Star-Airline hätte ich n ihrer Stelle den Job gewechselt

  19. #58
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Das wusste ich garnicht
    Spätestens nach dem ersten Zwischenfall der White-Star-Airline hätte ich n ihrer Stelle den Job gewechselt
    Vielleicht hat sie ja Versicherungsprämie kassiert

  20. #59
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat sie ja Versicherungsprämie kassiert
    So eine Biatch
    Absolut skrupelllos wenn die Alte wusste das da bald einige Leute draufgehen xD

  21. #60
    Krankfried Krankfried ist offline
    Avatar von Krankfried

    AW: Verschwörungstheorien und wie viel Wahrheit steckt dahinter?

    Pearl Harbor ist plausibel.

    Hätten die Amerikaner nichts davon gewusste, wäre der Hawaiianer Hafen von der japanischen Trägergruppe überrumpelt worden, bliebe nur eine Erklärung: Der Militärapparat der vereinigten Staaten hätte völlig verrottet sein müssen.

    Da die Amerikaner ein Jahr später aber selbigen schon auf vollen Touren hat und im selben Jahr 90 Flugzeugträger auf Kiel legten (die Japaner kein lausiges Zehntel davon), halte ich das für weniger wahrscheinlich. 1940 legte die Fernostabteilung des Marinegeheimdienstes Roosevelt ein Memorandum vor, in dem die Ausschaltung des Kaiserreichs als im Interesse der USA liegend bezeichnet wurde. Einen Krieg konnten diese aufgrund des Standes der öffentlichen Meinung nicht erklären. Scharfe Embargos wurden verhängt, der Hauptteil der Kriegsflotte auf Hawaii stationiert. Wörtlicher Auszug aus dem Memorandum: "Sollte Japan auf diese Weise zu einem Akt offener Aggression zu begehen, umso besser." Die US-Flotte blieb in Hawaii. Die Embargos wurden im Januar 1941 verschärft. Kuper, Messing, Nickel, Öltanks, Ölbohrgeräte, nur nicht das Öl selber. Verhandlungen verliefen im Sand,und als die japanische Armee nach Süden vorrückte, wurde auch dieses gesperrt. Kein Öl mehr für Japan. Die 85% des Ölbedarfs die die USA deckten, futsch. Das gesamte japanische Vermögen, eingefroren. Großbritannien schließt sich dem an. Japan beordert die Handelsflotte heim, ruft 500 000 Männer zu den Waffen. Die Atlantik-Charta wird unterzeichnet, Hirohito stimmt der Direktive, dass nur noch bis zum 15. Oktober verhandelt wird, zögerlich zu. Am 24. September schickt Japan die Meldung, Zustand, Typ und Position aller Kriegsschiffe seien regelmäßig zu melden. Der japanische Purpur-Code ist da längst geknackt. Aber bis das alles vor General Marshall (ganz genau, der, nach dem der Marshallplan benannt wurde!) lag, vergingen zwei Wochen. Die Hawaii-Kommandeure, Admiral Kimmel und Generalleutnant Short, bekamen als einzige der 36 Leute, die dechiffriertes japanisches Material bekamen, nichts davon mit. Der 15. Oktober verstrich, Ministerpräsident Konoye musste in Tokio seinen Hut nehmen, Hideki Tojo trat an, der den Spitznamen Kamisori (Rasierklinge) hatte und eine Militärdiktatur errichtete. Die Japaner wollen das Ölembargo nachverhandeln und sind zu Zugeständen in der Indochinapolitik bereit, die Amerikaner fordern einen vollen Rückzug, wohlwissend, dass das einer Kriegserklärung gleichkommt.....

    Und das war nur vor dem 6. Dezember. Da sind einige pikante Daten dabei. Aber die schreibe ich morgen....gähn.

+ Antworten
Seite 3 von 55 ErsteErste ... 2341323 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Verschwörungstheorien: Jedem von uns ist in seinem Leben schon die ein oder andere haarsträubende Geschichte begegnet, die sich entgegengesetzt der breiten Meinung mit...

  2. Verschwörungstheorien: Da in letzter Zeit ja immer mal wieder Verschwörungstheorien in Diskussion genannt werden finde ich, dass es an der Zeit ist diesen "Theorien" einen...

  3. Horoskop, was steckt dahinter ?: hi, Ich habe nach Horoskop gesucht und nichts gefunden und somit dachte ich mir HALLO ? das gehört hier rein :D ich wollte euch fragen was...

  4. Abgelaufene Lebensmittel-Was steckt dahinter?: Hallo, also das thema steht heute wieder auf meiner liste ganz oben, da ich wieder mal net hingeguckt habe...ich hab nen sandwich inner Tanke...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

mzw widerstand wer steckt dahinter

schwarzer wolga

content

djed pfeiler

Finger meme

x factor das unfassbare meme

giovanni scattone psychopathpentagon innenhofx factor das unfassbare reporterpersonalausweis deutschland gmbh wer steckt dahinterpersonalausweis was steckt dahinterfinger hoch finger runter memehttp:www.judaica-frankfurt.dedownloadpdf177619zwangs chipung