Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    DevouringKing DevouringKing ist offline
    Avatar von DevouringKing

    Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist ?

    Grüße

    Das hier ist der Politik & Gesellschafts Abschnitt des Forums.

    Ich Lese hier sehr Viele Themen, doch was ich mich Sehr Oft Frage ist, was die Motivation von all diesen Menschen hier ist, um so viele Stunden und Wochen und Monate hier zu Schreiben/Lesen ?

    Ich Denke, wenn man seinen Horizont Erweitern Möchte, gibt es Sehr Viel Effizientere Plattformen und/oder Quellen/Seiten/Wege.

    Ich Denke, das diese Unterhaltungen, Politisch Extrem wenig Bewirken. Auch hier gilt, es gibt Viel Effizientere Wege um Politischen Fortschritt zu Erreichen.

    Wenn wir uns Dessen bewusst werden, sollten wir uns Fragen, was es Denn Bringt ?

    Ich Denke, es macht den Meisten hier Spaß, weil es sie Interessiert. der Nutzen wäre also Spaß und auch ein wenig vom Wissen anderer zu Profitieren.
    Doch zugleich Denke ich, das wenn Menschen wirklich Interesse an Bestimmten gebieten haben, hier nicht Ausreichend Möglichkeiten haben, um alles zu Erfüllen, was sie Könnten.

    mit anderen Worten, man Verschwendet viel Potential und/oder Zeit. Daher Wirken die Motive sehr Primitiv für mich.
    Mein Eigenes Motiv war, die Menschen in gewissen Themen aufzuklären. Doch ich Denke, ich habe so gut wie Keinen Menschen hier aufklären können, und Größtenteils meine Zeit Verschwendet.
    Daher Schwindet auch die Motivation von mir, mich hier zu Beteiligen. Und ich Denke, das Liegt nicht daran das ich zu wenig "Fachwissen" habe, damit andere von meinem Wissen Profitieren können, sondern einfach daran, das die Masse Der Menschen in diesem Forum, einfach nicht Daran Interessiert ist, über die Themen die ich den Menschen nahe bringen will, etwas zu Erfahren.

    Vielleicht irre ich mich ja, und es haben mehr Menschen von mir Profitiert als mir Bewusst ist, doch Vermute ich, sind es immer noch Weniger, als es hätte Sein können, wenn ich diese Zeit Bei Orten Verbracht hätte, wo Menschen anzutreffen sind, die Wissen in dem Bereich suchen, den ich Vermitteln will. Ähnlich wie ein Studium Quasi. Wenn jemand Maschinenbau Studieren will, kommt er ja auch nicht hier ins Forum, sondern geht in die Uni.
    Ich Denke die Masse wird Verstehen wie ich es meine.

    Jetzt könnt ihr meinen Text Kritisieren oder Auseinander nehmen oder eure eigenen Motive Posten.

  2. Anzeige

    Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist ?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Albiown Albiown ist offline
    Avatar von Albiown

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    Moinsen,

    mir haben deine Posts immer sehr viel gebracht.
    In meiner Zeit bevor ich Moderator wurde, lernte ich durch dich, dass es verdammt wichtig ist, Extremisten entschieden entgegenzutreten.
    In meiner als Moderator hier habe ich dadurch gelernt, auch die verachtenswertesten Inhalte stehenzulassen, solange sie nicht strafrechtlich relevant sind und bin so, denke ich, ein deutlich neutralerer Moderator geworden.
    In meiner Zeit als Admin hier habe ich durch deine Posts gelernt, gelassen gegenüber trollhaften und verbohrten Verhalten zu reagieren.
    Und in meiner Zeit danach und allgemein habe ich den Satz in meiner Signatur lieben gelernt.

    Danke dafür!

    mfG
    Albiown

  4. #3
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    Also das Internet hat meinen Horizont erheblich erweitert. Ohne Internet wäre ich davon ausgegangen, dass Religionen ein Auslaufmodell vergangener Zeit seien und die Lückenbüßerfunktion der Religion nicht mehr benötigt wird, da man heute ohnehin vieles besser weiß. Als ich noch in der Mittelstufe war, habe ich mich gefragt wie lange es noch dauert bis der Religionsunterricht abgeschafft wird. Durch Forendiskussionen wie in diesem Forum, lernte ich jedoch viel über die menschliche Psyche und weiß nun, dass es Religionen zu allen Zeiten geben wird und dass es naiv von mir war zu denken, dass der Mensch ein rational agierendes Wesen sei. Zudem denke ich mittlerweile über viele Dinge, was den Menschen betrifft, ein wenig anders. In meinem näheren Umfeld hätte ich diese Erfahrungen gar nicht gemacht, da dort niemand so extrem ist.

    Von daher sehe ich den Sinn dieser Diskussionen nicht darin andere zu überzeugen, was bei zu extremen Ansichten auch gar nicht möglich ist, sondern vielmehr darin, dass ich etwas über die Verhaltens- und Denkweisen Extremer lerne. Und in dieser Hinsicht habe ich viel profitiert.

  5. #4
    o.o_lalilu_o.o o.o_lalilu_o.o ist offline
    Avatar von o.o_lalilu_o.o

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    Also mir haben Diskussionen immens viel gebracht, da sich dadurch völlig neue Blickwinkel, z.B. bei der Guttenberg-Affäre eröffnet haben. Und ich denke, allein die Tatsache, dass sich viele (größtenteils junge Menschen) für solche Dinge interessieren, ist mMn ein Erfolg, vor allem wenn man bedenkt, dass heutzutage Begriffe wie "Politikverdrossenheit" allgegenwärtig sind. Deshalb denke ich, dass hier in diesem Bereich eine neue Generation von "Experten" herangezogen wird, die dann z.B das Gäfgen-Urteil nicht einfach nur mit "Das ist blöd" oder "Deutschland schafft sich ab" kommentieren, sondern fundierte Begründungen abgeben können. Insofern bin ich froh, dass du dir Zeit genommen hast, bzw hoffentlich auch weiterhin nehmen wirst, uns einiges beizubringen ( Beispielsweise gutes Argumentieren). Sry für meinen vergleichsweise kurzen Kommentar, musste das auf einem Handy verfassen

  6. #5
    Rufflemuffin

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    Ich sehe mir zwar die Nachrichten an, doch sind mir da viele Beiträge zu kurz oder ich weiß nicht so recht, was ich von dem Inhalt halten soll und mache mir da meine Gedanken darüber. Es ist gut, das Forum auch dafür zu haben, diese Gedanken zu einem bestimmten Thema zu äußern und die Meinung anderer zu hören, die einem vielleicht mehr Klarheit verschaffen oder das nötige Fachwissen haben, um die ein oder andere Frage, die aufkommt, aus der Welt zu schaffen.
    Ich mag diesen Teil des Forums recht gerne, einfach weil ich auch von Dingen erfahre, die mir durch die Lappen gegangen sind und auch andere Sichtweisen kennenlerne.

    Warum ich - dieser Satz von dir hat mich wirklich zum Schmunzeln gebracht - mich nicht von dir belehren und aufklären lasse, ist, dass ich selber nachdenken kann und nicht einer Meinung mit dir bin, deine Vorstellung nicht teile. Du - in meinen Augen - nicht diskutieren, geschweige denn argumentieren kannst und immer wieder dasselbe von dir gibst, was eine Diskussion nicht möglich macht.
    Du bist kein Lehrer. Soviel dazu.

    Zum Schluss muss ich noch sagen: Der Titel dieses Threads ist meiner Meinung nach totaler Humbug.
    Warum über Sport und Fitness reden, wenn man kein Sportler ist?
    Warum sich über Musik unterhalten, wenn man kein Musiker ist?
    Warum sich über den neuesten Harry Potter unterhalten, wenn man nicht zaubern kann?

  7. #6
    Overhero Overhero ist offline
    Avatar von Overhero

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    Zitat Rufflemuffin Beitrag anzeigen
    Warum über Sport und Fitness reden, wenn man kein Sportler ist?
    Warum sich über Musik unterhalten, wenn man kein Musiker ist?
    Warum sich über den neuesten Harry Potter unterhalten, wenn man nicht zaubern kann?
    This! Dieser Thread verschwendet absolut unsere Zeit, in der Zeit könnte man sich doch über etwas anderes informieren, oder?

  8. #7
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    Nicht jeder, der sich über gewisse Dinge auskennt, könnte diese zu seinem Beruf machen. Das funktioniert einfach nicht. Ich persönlich habe ein Favel für Autos, jeder der mich nahe kennt legt mir auch nahe, dass Testfahrer oder Rennfahrer oder diese Schiene das richtige für mich wäre, weil ich eben so ein Favel für Autos habe. Und da spielt es keine Rolle, welches Auto in welcher PS-Klasse oder die Technik, die dahinter steckt - es fasziniert mich einfach. Ich informiere mich darüber und verbringe auch viel Zeit damit. Trotzdem werde ich nie die Gelegenheit dazu haben, diesen Weg einzuschlagen - zumindestens aus heutiger Sicht.
    Auch wenn man sich enorm für Politik interessiert - und da ist es für mich persönlich noch viel veständlicher, da es uns alle betrifft, jeden einzelnen, jede Entscheidung, die die Regierung fällt, hat Vorteile für den einen und Nachteile für den anderen - hat man nicht unbedingt die Chance oder das Interesse, auch Politiker zu werden, aus welchen Gründen auch immer. Der Grund für die Existenz solcher Foren sind vielmehr die Wissbegierde und die Meinungsverschiedenheiten, das Extreme gegen die Allgemeinen und Pro und Contra. Die verschiedenen Einstellungen zu jedem Thema, sei es Schuldenkrise, Eurobonds oder Streik oder Krieg. Jeder hat eine Meinung - und jeder schreibt seine Meinung nieder und diskutiert sie und verteidigt sie. Schreibt ein anderer wieder was, so fallen einem schlagartig mehrere Dinge ein, die dagegen sprechen - weil es ein vielfältiges Thema ist. Alles zu bedenken ist eigentlich fast unmöglich. Auch Politiker wurden schon abgesägt, der Ex-Bundespräsident beispieslweise, wegen eigentlich Versprechern. Das kann Karrieren kosten - und jeder Mensch hat seine Einstellung dazu, wie schlimm oder falsch oder richtig das sein mag.
    Das Problem von dir, DK, ist eher, dass du mit dem Ziel des Lehrenden hineingehst, und feststellen musst, dass es eben andere Meinungen zu deinem Lehrenden gibt.
    Meine Religionslehrerin hat sich oft von mir Kritik eingeangelt und meine Sichtweisen zu bestimmten Themen gesehen, deswegen hat sie mir auch verschiedene Dinge beigebracht, die mich aber eigentlich nicht interessieren. Es spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, wieso Menschen sich hier austoben. Und ich finde es nicht, dass es eine Verschwendung von Potenzial ist. Viele, die hier ein enormes Fachwissen haben, wären in der politischen Laufbahn eine Null. Ich sowieso, auch wenn ich mich dafür interessiere und ich Meinungen dazu habe. Mir fallen z.B. viele Dinge erst ein, wenn ich etwas gelesen habe. Dinge, die andere z.B. wieder nicht beachtet haben, die mir dann ins Auge fallen - andere weisen mich dann wieder auf meine Fehler hin...
    Wie dem auch sei...

  9. #8
    DevouringKing DevouringKing ist offline
    Avatar von DevouringKing

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    ich lese so gut wie nur "beschränkte" antworten, da anscheinend niemand "alles" beachtet hat, was ich schrieb. denn es wurde in den argumentationen nicht auf alles eingegangen, was im kontext von mir niedergeschrieben wurde. anscheinend ist mein gedankengang den meisten Lesern hier zu komplex. sonnst wäre jemand wohl mal auf alles auf einmal eingegangen, und hätte nichts aus dem zusammenhang gerissen wie hier oft zu lesen.
    ich spare mir das erklären aber, da ich mal wieder belächelt werde. wie hier aktuell bewiesen wurde. menschen mit solchen vorurteilen werden von mir nicht mehr "bedient". und falls es menschen ohne vorurteile geben sollte die es nicht verstehen. ich frage mich ob eine erklärung dann noch reicht. denn wer jetzt schon probleme damit hat auf alles zu achten, wird diese probleme sehr warscheinlich selbst bei weiteren erklärungs versuchen noch haben. denn es gehört mehr dazu als ein "achte mal auf den kontext". ich denke so viel auf einmal zu bedenken erfordert einen sehr scharfsinnigen und komplexen verstand, und so etwas ist hier anscheinend selten.
    mit anderen worten. ich will niemanden beleidigen, aber anscheinend seit ihr zu primitiv um zu verstehen was euch mitzuteilen versuche. dies ist meine vermutung. und da ich nur vermute und nicht starr darauf beharre und jede sekunde hinterfrage, ist es auch kein vorurteil meinerseits. anders als die meisten kommentare von anderen usern hier.

  10. #9
    CokRoach CokRoach ist offline
    Avatar von CokRoach
    Ich halte mich kurz, Du denkst das Du was besonderes und besonders schlau wärst, ok Du bist was besonderes, du bist besonders Arrogant, Du kannst ganz besonders Dinge / Posts von anderen aus dem Kontext reißen und Sie dadurch Sinnentwerten und die dadurch gewonnene falsche Sichtweise für Dich zu Gunsten benutzen. Du kannst auch ganz besonders nicht mit Kritik um gehen, und auch ganz besonders gut kannst Du Dir die Dinge hindrehen wie Du Sie brauchst auch wenn Sie dann in einem Paradoxum zu Deinen vorherigen Aussagen stehen. Du denkst Du könntest ganz besonders gut einen auf Psychologie machen, aber da bist Du nur ein Quacksalber und Scharlatan. Wenn jemand nicht Deiner (sehr einge(be)schränkten) Meinung ist willst Du immer demjenigen vermiteln, mal stupide aber sinngemäß ausgedrückt, wie dumm er doch ist.
    Das ist nur ein winzig kleiner Ausschnitt Deiner ach so tollen Besonderheiten.
    Du merkst es nicht mal wenn Du mit dem Kopf gegen die Wand läufst, Du würdest sagen die Wand ist gegen Dich gelaufen.

    Das gefährliche an solchen Leuten wie Du und Deine Prediger ala Vogel usw. ist, das ihr die Wahrheit verdreht und euch die Sachen so hinbiegt wie ihr sie braucht und alle anderen Dumm dastehen lassen wollt. Da braucht man sich ja nur die Videos des Neandertalers Vogel anzuschauen, was der da einen Müll verzapft und versucht die vernünftig denkenden Menschen wie Idioten dastehen lässt.
    Das schlimme ist das du nicht mal eine eigene Meinung hast, sondern eine voegefertigte recht Fragwürdige, die Du in Wiege gelegt bekommen hast. Desweiteren schmückst Du Dich gerne mit Feder die bei genauer Betrachtung sich als Stacheln entpuppen. Ich sage nur Psychologie Studium. Und mit Copy and Paste vertritt man nicht zwangsläufig seine eigene Meinung, sondern zeigt nur Schwäche, das man seine persönliche Meinung nicht in eigene Worte fassen kann
    Und zum Abschluss, denke immer dran, nach dem Hochmut kommt der Fall.

  11. #10
    gamespot-online gamespot-online ist offline

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    Zitat DevouringKing Beitrag anzeigen
    Grüße

    Das hier ist der Politik & Gesellschafts Abschnitt des Forums.

    Ich Lese hier sehr Viele Themen, doch was ich mich Sehr Oft Frage ist, was die Motivation von all diesen Menschen hier ist, um so viele Stunden und Wochen und Monate hier zu Schreiben/Lesen ?

    Ich Denke, wenn man seinen Horizont Erweitern Möchte, gibt es Sehr Viel Effizientere Plattformen und/oder Quellen/Seiten/Wege.

    Ich Denke, das diese Unterhaltungen, Politisch Extrem wenig Bewirken. Auch hier gilt, es gibt Viel Effizientere Wege um Politischen Fortschritt zu Erreichen.

    Wenn wir uns Dessen bewusst werden, sollten wir uns Fragen, was es Denn Bringt ?

    Ich Denke, es macht den Meisten hier Spaß, weil es sie Interessiert. der Nutzen wäre also Spaß und auch ein wenig vom Wissen anderer zu Profitieren.
    Doch zugleich Denke ich, das wenn Menschen wirklich Interesse an Bestimmten gebieten haben, hier nicht Ausreichend Möglichkeiten haben, um alles zu Erfüllen, was sie Könnten.

    mit anderen Worten, man Verschwendet viel Potential und/oder Zeit. Daher Wirken die Motive sehr Primitiv für mich.
    Mein Eigenes Motiv war, die Menschen in gewissen Themen aufzuklären. Doch ich Denke, ich habe so gut wie Keinen Menschen hier aufklären können, und Größtenteils meine Zeit Verschwendet.
    Daher Schwindet auch die Motivation von mir, mich hier zu Beteiligen. Und ich Denke, das Liegt nicht daran das ich zu wenig "Fachwissen" habe, damit andere von meinem Wissen Profitieren können, sondern einfach daran, das die Masse Der Menschen in diesem Forum, einfach nicht Daran Interessiert ist, über die Themen die ich den Menschen nahe bringen will, etwas zu Erfahren.

    Vielleicht irre ich mich ja, und es haben mehr Menschen von mir Profitiert als mir Bewusst ist, doch Vermute ich, sind es immer noch Weniger, als es hätte Sein können, wenn ich diese Zeit Bei Orten Verbracht hätte, wo Menschen anzutreffen sind, die Wissen in dem Bereich suchen, den ich Vermitteln will. Ähnlich wie ein Studium Quasi. Wenn jemand Maschinenbau Studieren will, kommt er ja auch nicht hier ins Forum, sondern geht in die Uni.
    Ich Denke die Masse wird Verstehen wie ich es meine.

    Jetzt könnt ihr meinen Text Kritisieren oder Auseinander nehmen oder eure eigenen Motive Posten.
    also was ich aus speziell diesem post gelernt habe, ist, dass du dich lieber an die im internet häufig vertretene konsequente kleinschreibung halten solltest... denn das, was man da in deinem post so findet, wäre sogar für einen drittklässler extrem peinlich...

    und zum eigentlichen thema fällt mir noch eine gegenfrage ein: warum sollte man sich unter leuten aufhalten und mit ihnen diskutieren, wenn sie offenbar massive aversionen gegen einen hegen und mir den verbohrten geistigen dünnschiss den ich so von mir gebe, nicht mal ansatzweise abkaufen?

  12. #11
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    Zitat DevouringKing Beitrag anzeigen
    ich lese so gut wie nur "beschränkte" antworten, da anscheinend niemand "alles" beachtet hat, was ich schrieb. denn es wurde in den argumentationen nicht auf alles eingegangen, was im kontext von mir niedergeschrieben wurde. anscheinend ist mein gedankengang den meisten Lesern hier zu komplex. sonnst wäre jemand wohl mal auf alles auf einmal eingegangen, und hätte nichts aus dem zusammenhang gerissen wie hier oft zu lesen.
    ich spare mir das erklären aber, da ich mal wieder belächelt werde. wie hier aktuell bewiesen wurde. menschen mit solchen vorurteilen werden von mir nicht mehr "bedient". und falls es menschen ohne vorurteile geben sollte die es nicht verstehen. ich frage mich ob eine erklärung dann noch reicht. denn wer jetzt schon probleme damit hat auf alles zu achten, wird diese probleme sehr warscheinlich selbst bei weiteren erklärungs versuchen noch haben. denn es gehört mehr dazu als ein "achte mal auf den kontext". ich denke so viel auf einmal zu bedenken erfordert einen sehr scharfsinnigen und komplexen verstand, und so etwas ist hier anscheinend selten.
    mit anderen worten. ich will niemanden beleidigen, aber anscheinend seit ihr zu primitiv um zu verstehen was euch mitzuteilen versuche. dies ist meine vermutung. und da ich nur vermute und nicht starr darauf beharre und jede sekunde hinterfrage, ist es auch kein vorurteil meinerseits. anders als die meisten kommentare von anderen usern hier.
    Irgendwie kommt es mir so vor, als würdest genau du von den letzten Worten dich selbst beschreiben. Denn ausgerechnet du fällst mir ein, der mit Videos rumschickt und immer irgendwelche Zitate aus dem Koran o.Ä. Büchern und Werken zitiert, herausgerissen und eigentlich nichtssagend in deine Richtung interpretierend, als eigentlich Nicht-Beweis. Und die Videos, die ich ein wenig angeschaut habe - zu mehr bin ich noch nicht dazugekommen - sind alle extrem manipulativ und drehen die Sichtweise der Welt so hin, wie es den Videoerstellern selbst gefällt. Kritik ist dann von "Gläubigen" - die an das Video glauben - auch nicht erwünscht, so beispieslweise dir. Du verteidigst das ganze dann mit mehr Videos, sind die abgelaufen und entlarvt kommst du mit Texten daher, die meiner Meinung nach genauso manipulativ sind.
    Es macht es sehr schwer, einem vom Gegenteil zu überzeugen, wenn er sich selbst vorher mit langer Beschäftigung solch manipulative Meinungen angeeignet hat. Klar ist natürlich, dass ein gewisser Bruchteil stimmt, aber es erinnert mich eher an eine Legende oder einen Mythos - wahrer Kern, viel verschnörkeltes und manipulatives. Das gab es frühers schon, und gibt es heute, und wird es immer geben. Es wird immer Menschen geben, die einen mit allen Tricks und Möglichkeiten alles glauben, die jeden überreden können, mit psychologischen Mitteln und Wortspielen. Es wird aber auch immer Menschen geben, die das durchschauen - und ich denke ausgerechnet hier im Forum triffst du viele solche Menschen an. Denn die, die hier im Forum diskutieren, sind alles andere als dumm. Gebildet, haben sehr viel Ahnung von den Themen, und wenn nicht nehmen sich die meisten Zeit und informieren sich ausgiebig da drüber.

  13. #12
    Pinzo Pinzo ist offline
    Avatar von Pinzo

    AW: Warum über Politik Unterhalten, wenn man nicht in der Politik ist

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Es wird immer Menschen geben, die einen mit allen Tricks und Möglichkeiten alles glauben, die jeden überreden können, mit psychologischen Mitteln und Wortspielen. Es wird aber auch immer Menschen geben, die das durchschauen - und ich denke ausgerechnet hier im Forum triffst du viele solche Menschen an. Denn die, die hier im Forum diskutieren, sind alles andere als dumm. Gebildet, haben sehr viel Ahnung von den Themen, und wenn nicht nehmen sich die meisten Zeit und informieren sich ausgiebig da drüber.
    Das ist genau das, was der Satz in Albiowns Signatur aussagt:

    "Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird."

    Deine Sichtweise, @DevouringKing, dass alle ausser dir beschraenkt sind und dir nicht folgen koennen, ist sehr arrogant und zeugt von einer ungemeinen Selbstueberzeugung. Wenn man aber so von sich und seinen Ansichten ueberzeugt ist, wie du, dann ist man auch nicht in der Lage, zu diskutieren. Denn diskutieren meint, auch andere Meinungen anzunehmen und nicht deren Verfechter als dumm abzustempeln, nur weil sie nicht der eigenen Meinung sind. Du bist hier, um zu lehren, ohne ueberhaupt zu fragen, ob jemand belehrt werden will. Davon, dass du deine Ansichten selbst nicht hinterfragst, sondern einfach von anderen vorbehaltslos uebernimmst, mal ganz zu schweigen.

    Meine Frage ist nun: Was bezweckst du mit diesem Thema? Sollen wir nun endlich erkennen, dass du die einzig wahre Anschauung vertrittst und dir blind nachfolgen? Willst du dich als Maertyrer, als verkanntes Genie darstellen und Mitleid ernten? Oder brauchst du einfach mehr Aufmerksamkeit?

    In diesem Forum geht es um Politik & Gesellschaft, nicht um dich. Wenn dir die Diskussion ueber deine Beitraege und Meinungen so wichtig ist, kannst du dafuer gern den Blog nutzen oder eine Gruppe erstellen. Hier gehoert das nicht hin.

    Gruss,

    Pinzo


    ~~closed~~

Ähnliche Themen


  1. Desinteresse an Politik.: Laut dem Studentensurvey 2014, welcher vom Bildungsministerium kürzlich vorgestellt wurde, nimmt das Interesse der Studenten seit dem neuen...

  2. Bioenergie und Politik: Guten Abend Leute, und zwar geht es darum das ich mit meiner Gruppe einen Vortrag über Bioenergie halten möchten und ich hab mich entschieden...

  3. Heutige Politik: Hallo mir ist was aufgefallen und zwar... Warum hat Amerika kireg gegen Afghanistan gefürhrt?-Weil sie Usami Bin laden suchen? Warum hat Amerika...

  4. Ist die Politik fair???: Moin Moin Liebe User^^ Wollte mal eure meinug hören- Ist die Politik wirklich fair mit uns Bürgern??? NAtürlich könnt ihr hier auch über Angela...