Umfrageergebnis anzeigen: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wah

Teilnehmer
30. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • CDU/CSU

    4 13,33%
  • SPD

    5 16,67%
  • Grüne

    2 6,67%
  • DIE LINKE

    2 6,67%
  • FDP

    2 6,67%
  • AfD

    4 13,33%
  • Die Partei

    3 10,00%
  • Die Piraten

    4 13,33%
  • NPD

    1 3,33%
  • FREIE WÄHLER

    1 3,33%
  • Alfa

    1 3,33%
  • SSW

    0 0%
  • BVB

    0 0%
  • ÖDP

    0 0%
  • FAMILIE

    0 0%
  • BIW

    0 0%
  • BP

    0 0%
  • CM

    0 0%
  • REP

    0 0%
  • Tierschutzpartei

    1 3,33%
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 45
  1. #1
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Genau wie im "Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre" geht es hier darum, welche Partei eure Stimme bekommen würde.
    Die Wahl ist natürlich erneut Anonym
    Hier zum zeitlichen Verlauf die Vorgänger ergebnisse:
    Herbst 2015
    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Frühling 2016
    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Seit dem Letzten Thread ist einiges Passiert
    Hier eine selektive und unvollständige Liste:

    Februar
    +Auckland City/Neuseeland: Regierungsvertreter aus Australien, Brunei, Chile, Japan, Kanada, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Peru, Singapur, den Vereinigten Staaten und Vietnam unterzeichnen das Abkommen zur Transpazifischen Partnerschaft (TPP), mit dem Zölle sowie Handelsbarrieren zwischen den Vertragspartnern gelockert beziehungsweise abgeschafft werden sollen. Tausende Globalisierungsgegner demonstrieren gegen die Unterzeichnungen.

    +Bad Aibling/Deutschland: Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Meridian-Züge der Bayerischen Oberlandbahn sterben elf Menschen, 80 weitere werden zum Teil schwer verletzt. Die Ermittler gehen von einem menschlichen Fehler aus.

    +Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Der Direktor der United States Intelligence Community (IC), James R. Clapper, gibt die mutmaßliche Wiederaufnahme der Plutonium-Produktion in der nordkoreanischen Kerntechnik-Anlage Nyŏngbyŏn bekannt. Der ostasiatische Staat könne bei hinreichend langer Betreibung des Hauptreaktors nach nur wenigen Wochen waffenfähiges und somit zum Einsatz in Atomwaffen geeignetes Plutonium herstell

    +Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Physiker geben den ersten direkten Nachweis von Gravitationswellen mithilfe des Laser Interferometer Gravitational-Wave Observatory (LIGO) bekannt. Der Nachweis sei bereits am 14. September 2015 anhand der gemessenen Kollision zweier Schwarzer Löcher in rund 1,3 Milliarden Lichtjahren Entfernung erfolgt, die Daten hätten jedoch erst ausreichend analysiert und ausgewertet werden müssen

    +München/Deutschland: Der französische Ministerpräsident Manuel Valls kündigt am Rand der Münchner Sicherheitskonferenz an, dass Frankreich nicht bereit sei, weitere Flüchtlinge aufzunehmen und fordert eine klare Umsetzung der zuvor ausgehandelten Strategien, den Flüchtlingszustrom nach Europa dauerhaft zu reduzieren. Ein System, welches die Umverteilung von Flüchtlingen innerhalb der Europäischen Union vorsieht, lehnt er ebenfalls ab

    +Ariha/Syrien: Bei einem mutmaßlich russischen Raketenangriff auf ein Krankenhaus der Organisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) in Ma’arat Al Numan kommen mindestens neun Menschen ums Leben. Bei einem weiteren Luftangriff auf ein Krankenhaus in der Stadt Aʿzāz sterben mehr als 14 Personen

    +Clausnitz/Deutschland: Fremdenfeidliche Ausschreitungen gegen Flüchtlinge in Clausnitz. Blockade eines Flüchtlingsbusses vor einer Flüchtlingsunterkunft. Ein Flüchtlingskind wird von einem Bundespolizeibeamten gewürgt und der Provokation beschuldigt.

    +Bautzen/Deutschland: Erneuter Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Sachsen. Schaulustige zeigen unmissverständliche Freude und behindern die Löscharbeiten.

    +Berlin/Deutschland: Das Bundesministerium des Innern unter Thomas de Maizière (CDU) hat den vom Bundeskriminalamt (BKA) entwickelten sogenannten Bundestrojaner die Freigabe erteilt. Die Software dient der Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) bei Computern und Smartphones. Eine Billigung durch die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Andrea Voßhoff (CDU) ist laut der Sprecherin des Ministeriums nicht vorgesehen

    +Rabat/Marokko: Marokko und Algerien zeigen sich zur Zusammenarbeit bereit, in Deutschland abgelehnte Asylbewerber aus diesen Staaten, die sich als syrische Flüchtlinge ausgaben und keine Bleibeperspektive besitzen, wieder aufzunehmen.

    März
    +Kommunalwahlen in Hessen 2016

    +Braunschweig/Deutschland: Wegen des Verdachts auf Betrug und Gesetzesverstöße weitet die Staatsanwaltschaft Braunschweig ihre Ermittlungen im VW-Abgasskandal von sechs auf 17 Beschuldigte aus. Der VW-Betriebsrat spricht unterdessen die steigende Gefahr eines Abbaus von Arbeitsplätzen an, der aus den drohenden Strafzahlungen in den Vereinigten Staaten und damit verbundenen Einsparungsmaßnahmen des Volkswagen-Konzerns resultieren könnte

    +Warschau/Polen: Der Verfassungsgerichtshof erklärt das am 22. Dezember 2015 von der Sejm beschlossene Gesetz zur Reform und Neuordnung des Verfassungsgerichts für verfassungswidrig. Das von der regierenden Prawo i Sprawiedliwość (PiS) eingebrachte Gesetz hat die Beschlussfähigkeit des Verfassungsgerichts von 13 statt bisher neun Richtern festgesetzt und die Voraussetzung der Rechtswirksamkeit jeder Entscheidung wurde in eine notwendige Zweidrittelmehrheit statt wie bisher eine einfache Mehrheit geändert

    +Frankfurt am Main/Deutschland: Um für eine höhere Inflation und wirtschaftlichen Aufschwung zu sorgen, setzt die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins erstmals von 0,05 auf null Prozent herab

    +Warschau/Polen: Zehntausende demonstrieren in der Hauptstadt gegen den Kurs der regierenden nationalkonservativen Prawo i Sprawiedliwość (PiS), die für ihre geplante Umbildung des Verfassungsgerichts auch in der Europäischen Union unter anderem wegen “Gefährdung der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie” in der Kritik steht.

    +Ankara/Türkei: Bei einem Autobombenanschlag nahe dem zentral gelegenen Kızılay-Platz sterben mindestens 37 Menschen, über 120 weitere werden teilweise schwer verletzt. Nach dem Anschlag fliegt die türkische Luftwaffe Angriffe auf Stellungen der kurdischen PKK in der Autonomen Region Kurdistan im Irak.

    +Berlin/Deutschland: Super-Wahlsonntag mit der Landtagswahl in Baden-Württemberg, der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz und der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: Die Alternative für Deutschland (AfD) erzielt überraschend durchweg zweistellige Wahlergebnisse. Stärkste Parteien, aber auf Koalitionspartner angewiesen, sind die Grünen (Baden-Württemberg), die SPD (Rheinland-Pfalz) und die CDU (Sachsen-Anhalt)

    +Uccle/Belgien: Bei einem belgisch-französischen Anti-Terror-Einsatz nahe der Brüsseler Teilgemeinde Forest kommt es zu heftigen Schusswechseln, bei denen ein mutmaßlicher Terrorist ums Leben kommt und vier Polizisten verletzt werden. Zwei weitere Verdächtige sollen nach Razzien festgenommen worden sein

    +Ankara/Türkei: Drei Tage nach einem Selbstmordanschlag in der Hauptstadt ruft Staatspräsident Recep Erdoğan das türkische Parlament dazu auf, die Immunität von fünf Abgeordneten der oppositionellen prokurdischen Halkların Demokratik Partisi (HDP), darunter deren stellvertretende Vorsitzende Selahattin Demirtaş und Figen Yüksekdağ, wegen „propagandistischer Aktivitäten“ aufzuheben. Außerdem kommt es zur Festnahme mehrerer Akademiker und Anwälte, die sich für die verbotene Arbeiterpartei PKK eingesetzt hatten beziehungsweise mit dieser sympathisiert haben sollen

    +Brüssel/Belgien: Bei Terroranschlägen in Brüssel kommen durch mehrere Explosionen in der Innenstadt sowie am Flughafen mehr als 30 Personen ums Leben, andere werden teils schwer verletzt. Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bekännt sich zu den Anschlägen..

    +Stuttgart/Deutschland: Das Oberkommando der US-Streitkräfte in Europa (EUCOM) gibt bekannt, ab Februar 2017 zur Abschreckung eines aggressiven Russlands in Osteuropa und anderswo ein Armored Brigade Combat Team (ABCT) mit rund 4200 Soldaten und mehreren Panzerfahrzeugen rotierend an der NATO-Ostflanke im Rahmen der European Reassurance Initiative (ERI) zu stationieren

    April
    +München/Deutschland: Die sogenannten Panama Papers werden öffentlich bekannt gemacht. Das Datenleck über dubiose Offshore-Geschäfte wird der Süddeutschen Zeitung zugespielt

    +Berlin/Deutschland: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt in einer Pressekonferenz zur Böhmermann-Affäre eine Erklärung zum Vorgehen der Bundesregierung nach der türkischen Verbalnote an das Auswärtige Amt bekannt. Darin erteilt die Bundesregierung gegen die Stimmen des Koalitionspartners SPD die Ermächtigung nach Paragraf 103 StGB zur Strafverfolgung des ZDF-Moderators Jan Böhmermann und teilt zudem mit, die Strafnorm in einem neuen Gesetzentwurf künftig aufzuheben

    +Essen/Deutschland: Ein Anschlag auf einen Tempel der Sikh bei einer dortigen Hochzeitsfeier fordert drei Verletzte. Nach Ermittlungen der Polizei verstärkt sich der Verdacht auf einen terroristischen Hintergrund der Tat, so sollen später festgenommene Jugendliche mit Migrationshintergrund aus der Salafistenszene den Sprengsatz gezündet haben

    +Karlsruhe/Deutschland: Die Generalbundesanwaltschaft gibt Festnahme- und Durchsuchungsmaßnahmen wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung in der sächsischen Stadt Freital bekannt. Aufgrund von Haftbefehlen des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 13. April 2016 werden vier verdächtige Männer im Alter zwischen 18 und 39 Jahren und eine 27-jährige Frau durch Spezialeinheiten der Bundespolizei (GSG 9) inhaftiert

    +Karlsruhe/Deutschland: Die Verfassungsbeschwerden vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Ermittlungsbefugnisse des Bundeskriminalamtes (BKA) zur Terrorismusbekämpfung sind teilweise erfolgreich. So urteilten die Richter, dass es an rechtsstaatlichen Absicherungen, insbesondere zum Schutz des Kernbereichs privater Lebensgestaltung oder zur Gewährleistung von Transparenz, individuellem Rechtsschutz und aufsichtlicher Kontrolle fehle. Die Vorschriften zur Übermittlung von Daten an etlichen Stellen sind zudem nicht hinreichend begrenzt

    +Potsdam/Deutschland: Helmuth Markov (Die Linke), Minister für Justiz, Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, tritt wegen einer Dienstwagenaffäre von seinem Amt zurück. So soll Markov in seiner Zeit als Finanzminister und stellvertretender Ministerpräsident im Sommer 2010 unrechtmäßig einen Transporter des Landesfuhrparks privat genutzt haben, um sein Motorrad in die Werkstatt zu bringen

    +Magdeburg/Deutschland: Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) wird im zweiten Wahlgang mit 47 von 87 Abgeordnetenstimmen im Landtag von Sachsen-Anhalt wiedergewählt. Bundesweit nimmt erstmals eine Landesregierung bestehend aus den Parteien CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen (sogenannte „Kenia-Koalition“) die Regierungsarbeit auf

    Mai
    +Berlin/Deutschland: Abschriften der als vertraulich geltenden Dokumente zur Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) werden von der Umweltorganisation Greenpeace an die Süddeutsche Zeitung und an den NDR und WDR weitergegeben. Dabei handelt es sich um 13 Vertragskapitel, welche rund die Hälfte des gesamten Abkommens darstellen. Demnach drohen die Vereinigten Staaten, Exporterleichterungen für die europäische Autoindustrie zu blockieren, um im Gegenzug zu erreichen, dass die Europäische Union mehr US-amerikanische Agrarprodukte abnimmt und fordern zudem Änderungen beim derzeitigen Vorsorgeprinzip, nach dem Belastungen bzw. Schäden für die Umwelt bzw. die menschliche Gesundheit im Voraus (trotz unvollständiger Wissensbasis) vermieden oder weitestgehend verringert werden sollen.

    +Berlin/Deutschland: Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Verbreitung neuer psychoaktiver Stoffe (NpSG) beschlossen. Dieser sieht ein weitreichendes Verbot des Erwerbs, Besitzes und Handels mit neuen psychoaktiven Stoffen, so genannten Legal Highs, vor

    +Stuttgart/Deutschland: Der Landtag von Baden-Württemberg wählt Winfried Kretschmann erneut zum Ministerpräsidenten. Erstmals besteht in einem deutschen Bundesland eine Koalition aus Bündnis 90/Die Grünen und der CDU. Als Landtagspräsidentin wird Muhterem Aras (Grüne) gewähl

    Juni
    +Berlin/Deutschland: Der Deutsche Bundestag stimmt in seiner 173. Sitzung mehrheitlich für den gemeinsamen Antrag der Fraktionen CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen mit dem Titel „Erinnerung und Gedenken an den Völkermord an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten in den Jahren 1915 und 1916“

    +Berlin/Deutschland: Joachim Gauck gibt seinen Verzicht auf eine zweite Amtszeit als Bundespräsident bekannt. Er nennt sein fortgeschrittenes Alter als Grund für diese Entscheidung.

    +Nürnberg/Deutschland: Nach der Durchsuchung des Hauses des CSU-Landtagsabgeordneten Michael Brückner durch die Staatsanwaltschaft wegen der Anschuldigung des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen legt Brückner alle seine Ämter nieder

    +Orlando/USA: Bei dem Massaker in Orlando im Nachtclub Pulse in Florida sterben 49 Menschen, 53 weitere werden verletzt.

    +Paris/Frankreich: Bei einem Terroranschlag tötete ein Mann in einem Vorort von Paris einen Polizisten und nahm dessen Familie als Geisel. Spezialeinheiten töteten den Angreifer. Im Haus wurde als weitere Leiche die ebenfalls für die Polizei tätige Ehefrau entdeckt. Das 3-jährige Kind überlebte. Der Täter bekannte sich zum IS.

    +Berlin/Deutschland: Das Abgeordnetenhaus von Berlin beschließt aus Gründen des Klimaschutzes die Desinvestition aus fossilen Energieunternehmen für das Land

    +Berlin/Deutschland: Mit den Stimmen der Großen Koalition hat der Deutsche Bundestag ein Antiterrorpaket zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus beschlossen. Zu den weiteren Befugnissen des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) mit ausländischen Partnerdiensten, gehört auch die Speicherung von Daten Minderjähriger ab 14 Jahren dazu, dessen Alter bis jetzt bei 16 Jahren lag. Zudem werden Telekommunikationsdienste gesetzlich verpflichtet, die Identität der Käufer von sogenannten Prepaid-Telefonkarten zu ermitteln

    +London/Vereinigtes Königreich: Beim Referendum über den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der Europäischen Union haben die Wähler mit 51,9 % Prozent mehrheitlich für einen Austritt aus der Europäischen Union („Brexit“) gestimmt. In den Landesteilen Nordirland und Schottland stimmten die Wähler mehrheitlich für eine weitere EU-Mitgliedschaft. Daraufhin kündigte Premierminister David Cameron seinen Rücktritt spätestens im Oktober 2016 an

    +Edinburgh/Großbritannien: Die schottische Regierung hat als Reaktion auf das Ergebnis des britischen EU-Referendums beschlossen, ein Referendum über den Austritt Schottlands aus dem Vereinigten Königreich vorzubereiten

    Juli
    +Berlin/Deutschland: Bei einer Demonstration der linksautonomen Szene gegen die Räumung eines besetzten Hauses in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain kommt es zu schweren Krawallen. Dabei werden 123 Polizisten verletzt. 86 Randalierer werden wegen Körperverletzung, Gefangenenbefreiung und Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz verhaftet

    +Brüssel/Belgien: Mit der Zustimmung der Europäischen Kommission tritt das neue Datenschutzabkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten (EU-US Privacy Shield) in Kraft

    +London/Vereinigtes Königreich: Königin Elizabeth II. ernennt Theresa May von der Konservativen Partei zur neuen britischen Premierministerin und Nachfolgerin von David Cameron. Mehrere Ministerämter werden im neuen Kabinett vergeben. Darunter werden Boris Johnson zum Außenminister, Philip Hammond zum Finanzminister und David Davis zum Minister für den Austritt aus der Europäischen Union ernannt

    +Nizza/Frankreich: Bei einem Anschlag mit einem Lastwagen rast ein Attentäter am französischen Nationalfeiertag auf der Promenade des Anglais in eine Menschenmenge. Dabei werden mindestens 84 Menschen getötet und 300 weitere verletzt

    +Ankara/Türkei: Bei einem Putschversuch von Teilen des türkischen Militärs zur Ablösung der türkischen Regierung unter Premierminister Binali Yıldırım (AKP) werden 194 Menschen getötet, darunter 47 Zivilisten, und 1145 Menschen verletzt. Yıldırım und der kommissarisch eingesetzte Generalstabschef Ümit Dündar geben die Festnahme von 2839 Putschisten aus den Reihen der Streitkräfte bekannt. Fünf Generäle und 29 Obristen werden ihres Kommandos enthoben

    +Heidingsfeld/Deutschland: In einem Regionalzug auf der Bahnstrecke Treuchtlingen–Würzburg werden Passagiere mit einem Beil und Messer angegriffen. Anschließend greift der Täter eine Passantin in Heidingsfeld außerhalb des Zuges an. Fünf Personen werden insgesamt verletzt. Bei der Flucht wird der Angreifer von SEK-Beamten erschossen, als er auf sie losgehen wollte

    +Ankara/Türkei: Die Verhaftungswelle nach dem Putschversuch gegen die Regierung von Binali Yıldırım erfasst auch den Bildungssektor. Das türkische Ministerium für Nationale Erziehung unter İsmet Yılmaz suspendiert über 15.000 Mitarbeiter vom Dienst. Die Hochschulverwaltung ruft fast 1.600 Dekane und die Rektoren aller Universitäten auf, ihren Rücktritt einzureichen. Diese sollen der „Fethullahistischen Terrororganisation“ (FETÖ) des Predigers Fethullah Gülen angehören. Das staatliche Präsidium für Religionsangelegenheiten (Diyanet) suspendiert mehr als 500 Mitarbeiter

    +München/Deutschland: Bei einem Amoklauf werden im Stadtbezirk Moosach neun Personen von einem deutsch-iranischen Schüler erschossen. 16 weitere Menschen werden verletzt, drei davon schwer. Die Einsatzkräfte mit Unterstützung von Spezialeinsatzkommandos der Bundespolizei und benachbarter Polizeipräsidien sind nach Polizeiangaben mit insgesamt rund 2300 Polizisten im Einsatz, da zunächst auch eine akute Terrorlage in Betracht gezogen wird.

    +Ansbach/Deutschland: Während des Ansbach Open ereignet sich unweit des Festivalgeländes ein Sprengstoffanschlag, bei dem mindestens zehn Personen verletzt und der Täter getötet wurden.

    +Reutlingen/Deutschland: In Reutlingen tötet ein Mann eine Frau mit einem 60 Zentimeter langen Dönermesser. Laut Augenzeugen war es zuvor zu einem Streit zwischen beiden gekommen. Der Angreifer verletzte noch zwei weitere Menschen. Der mutmaßliche Gewalttäter von Reutlingen hat vor der Attacke monatelang mit seinem Opfer zusammengearbeitet – beide waren auch privat ein Paar

    August
    +London/Großbritannien: Der Geldpolitische Ausschuss (MPC) der Bank of England senkt erstmals seit 2009 und infolge des Brexit-Schocks den Leitzins der Rückkaufvereinbarung (Repo Rate) von 0,50 Prozent auf ein neues Rekordtief von 0,25 Prozent

    +London/Großbritannien: Ein 19-jähriger Somali greift in der englischen Hauptstadt sechs Menschen mit einem Messer an. Eine US-Amerikanerin stirbt, fünf weitere Personen werden schwer verletzt. Ein terroristisches Motiv wird ausgeschlossen


    Es kam zwar zu vielen kleinen sowie größeren AfD Skandalen(Unterschriften fälschung,Boateng,Antisemitismus...) diese werde ich aber nicht extra mit auflisten.

    CDU/CSU (Christlich Demokratische Union Deutschlands,Christlich-Soziale Union in Bayern)
    SPD(Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
    Grüne
    DIE LINKE
    FDP

    AfD(Alternative für Deutschland)
    Die Partei(Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative)
    Die Piraten
    NPD(Nationaldemokratische Partei Deutschlands)
    FREIE WÄHLER

    Alfa(Allianz für Fortschritt und Aufbruch)
    SSW(Südschleswigscher Wählerverband)
    BVB(Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen/Freie Wähler)
    ÖDP(Ökologisch-Demokratische Partei)
    FAMILIE

    BIW(Bürger in Wut)
    BP(Bayernpartei)
    CM(Christliche Mitte – Für ein Deutschland nach Gottes Geboten)
    REP (Die Republikaner)
    Tierschutzpartei(Partei Mensch Umwelt Tierschutz)

    Genau wie früher gilt:
    Sollte eure Wunsch Partei nicht dabei sein bitte Melden dann kann man sie zukünftig hinzufügen.

  2. Anzeige

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag
    Bundestag: Das sind die Abgeordneten mit den höchsten Nebeneinkünften - SPIEGEL ONLINE
    Die Abgeordneten im Bundestag haben in dieser Legislaturperiode nach Berechnungen von abgeordnetenwatch.de neben ihrem Mandat insgesamt mindestens 18,07 Millionen Euro kassiert.

    Mehr als jeder vierte der 630 Parlamentarier hat Zusatzeinkünfte von mehr als 1000 Euro angegeben. Unter den 13 Top-Nebenverdienern, die Einkünfte von mehr als 300.000 Euro veröffentlicht haben, finden sich zwölf Parlamentarier der Union.

    Darunter sind der CSU-Innenexperte und Jurist Hans-Peter Uhl, die ehemalige Wirtschaftsstaatssekretärin und CSU-Abgeordnete Dagmar Wöhrl und Ex-Bundesforschungsminister Heinz Riesenhuber (CDU). Dieser ist wie Wöhrl nebenbei in unterschiedlichen Funktionen für Unternehmen tätig. Der CSU-Finanzpolitiker und Landwirt Philipp Graf Lerchenfeld aus dem bayerischen Landkreis Regensburg führt auch in diesem Jahr die Liste an
    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016
    [...]
    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016
    [...]
    Wirklich transparent sind die Verhaltensregeln des Bundestags aber nicht. Ein Beispiel: Der CDU-Bundestagsabgeordnete Rudolf Henke hat mehrere Nebenjobs, so ist der Arzt zum Beispiel Präsident der Ärztekammer Nordrhein. Jeden Monat kassiert er als Ärztefunktionär laut seiner Bundestagsseite mindestens 7000 Euro. Seine monatlichen Einkünfte könnten aber auch mehr als doppelt so hoch liegen.

    Durch diese Breitbandstufen besteht nach Berechnungen von abgeordnetenwatch.de eine Grauzone von rund 15 Millionen Euro. Besonders problematisch ist dies in der Stufe 10, hier ist der eigentliche Maximalwert nicht fassbar.
    [...]
    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016
    abgeordnetenwatch.de hat errechnet, dass in dieser Legislaturperiode mindestens 3,3 Millionen Euro und maximal 7,14 Millionen Euro von unbenannten Geldgebern stammen. Das Politikportal fordert, dass zumindest die Branche des Unternehmens, des Kunden oder des Mandanten benannt werden müssen, um einen möglichen Interessenkonflikt zu vermeiden. "Wenn unsere Volksvertreter mehrere Millionen Euro von unbekannten Geldgebern kassieren, ist dies ein Einfallstor für Lobbyisten", sagt abgeordnetenwatch.de-Geschäftsführer Gregor Hackmack. "Bürger müssen in einer Demokratie wissen, von wem ihre Repräsentanten Geld annehmen."

    Die Abgeordneten müssten außerdem sämtliche Nebeneinkünfte offenlegen, sagt Hackmack. Nur so lasse sich das ganze Ausmaß von finanziellen Abhängigkeiten ermessen. Als Beispiel nennt Hackmack Großbritannien. Dort führen die Unterhausabgeordneten nicht nur die Summe der Nebeneinkünfte genau auf, sondern auch den zeitlichen Aufwand. abgeordnetenwatch.de hat eine Petition gestartet - Titel: "Verschleierung von Nebeneinkünften stoppen!". Darin werden die Bundestagsabgeordneten aufgefordert, ein striktes Transparenzgesetz zu beschließen.

  4. #3
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Für mich heute ganz klar.....



    Die FREIEN WÄHLER
    https://de.wikipedia.org/wiki/Freie_...esvereinigung)

  5. #4
    Freddie Vorhees

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Garkeinen. Macht macht korrupt und wer haelt schon wahlversprechen?

  6. #5
    Ole2

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Huch. so wirklich gar keine? Ist denn unter dem Potpourri oder wie man das schreibt, wirklich so gar keine einzige Alternative unter den zahlreichen Angeboten zu finden? Wieviele sollen es denn noch sein?

  7. #6
    Freddie Vorhees

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Wozu soll ich unbedeutende Vereinigungen waehlen, die unter 5% duempeln, wenn die etabliereten fuer mich keine option sind? In der stunde die waehlen gehen dauert spiele ich lieber Cowboy und indianer mit meinem stoff-fuchs

  8. #7
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Das beste Wahlplakat seit langen
    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

  9. #8
    Kanye Kanye ist offline
    Avatar von Kanye

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Das beste Wahlplakat seit langen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	13880382_1703471586583349_2986735814039790855_n.jpg 
Hits:	147 
Größe:	46,6 KB 
ID:	172949
    Finde das Plakat nicht schlecht:

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

  10. #9
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    DIE PARTEI ist das Einzige an Politik, was mich schmunzeln lässt. Ansonsten ist das Thema Politik immer nur frustrierend. Ich will an dieser sich ständig wiederholenden Katastrophe keine Fingerabdrücke hinterlassen, daher bleibe ich auch überzeugter Nichtwähler.

  11. #10
    Beatrix Kiddo Beatrix Kiddo ist offline
    Avatar von Beatrix Kiddo

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Zitat Jacky89 Beitrag anzeigen
    DIE PARTEI ist das Einzige an Politik, was mich schmunzeln lässt. Ansonsten ist das Thema Politik immer nur frustrierend. Ich will an dieser sich ständig wiederholenden Katastrophe keine Fingerabdrücke hinterlassen, daher bleibe ich auch überzeugter Nichtwähler.
    Aber hast du denn aus South Park nicht gelernt, wie wichtig das Wahlrecht ist? :P

  12. #11
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Zitat Haruka Beitrag anzeigen
    Aber hast du denn aus South Park nicht gelernt, wie wichtig das Wahlrecht ist? :P
    Ich finde Wahlen toll, aber wenn ich mich zwischen einem Rieseneinlauf oder einer Kotstulle entscheiden muss, erscheint mir das irgendwie sinnlos.

  13. #12
    Pánthéos

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Zitat Jacky89 Beitrag anzeigen
    Ich finde Wahlen toll, aber wenn ich mich zwischen einem Rieseneinlauf oder einer Kotstulle entscheiden muss, erscheint mir das irgendwie sinnlos.
    Womit du allerdings beiden deine Stimme gibst, macht es nicht besser oder?

  14. #13
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Womit du allerdings beiden deine Stimme gibst, macht es nicht besser oder?
    Der Effekt ist am Ende immer der selbe.

  15. #14
    Krankfried Krankfried ist offline
    Avatar von Krankfried

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016


  16. #15
    TrueValue TrueValue ist offline
    Avatar von TrueValue

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Für mich ganz schwierig. Es wird wohl die Wahl des "geringsten" Übels bzw der geringsten Abneigung werden.
    Linke und Grüne sind von Prinzip aus raus, deren Politik finde ich zum kotzen, um es mal fein auszudrücken.
    SPD mag ich auch nicht, CDU wird von mir nicht mehr gewählt solange Angela Merkel an der Macht ist. Ich kann diese Frau nicht ausstehen, ich würde es schon fast als Hass bezeichnen. Dabei habe ich sie 2 mal gewählt.
    AfD ist nicht mehr ernst zu nehmen, die sind komplett in die rechtsextreme Schiene abgedriftet, da sitzen nur noch Vollidioten - nicht wählbar. NPD und andere kleinere Parteien ebenso.
    Was bleibt übrig: FDP. Das schlimme ist: Mit der FDP gehe ich auch nicht konform, es ist einfach die Partei, gegen die ich im Moment die geringste Abneigung habe. Aber mit der Stimme helfe ich dann wieder der CDU und Merkel. Vielleicht muss ich doch mal die SPD wählen, Hauptsache diese Frau kommt weg!

  17. #16
    Beatrix Kiddo Beatrix Kiddo ist offline
    Avatar von Beatrix Kiddo

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Zitat Krankfried Beitrag anzeigen

    Das dachte ich mir auch gerade...
    @Jacky
    Dann denk an Jimmy's Worte: Nimm den Rieseneinlauf, da ihn seine Größe unbrauchbar macht und dadurch der Satire eine parodistische Qualität hinzufügt.

  18. #17
    Krankfried Krankfried ist offline
    Avatar von Krankfried

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Für mich ganz schwierig. Es wird wohl die Wahl des "geringsten" Übels bzw der geringsten Abneigung werden.
    Linke und Grüne sind von Prinzip aus raus, deren Politik finde ich zum kotzen, um es mal fein auszudrücken.
    SPD mag ich auch nicht, CDU wird von mir nicht mehr gewählt solange Angela Merkel an der Macht ist. Ich kann diese Frau nicht ausstehen, ich würde es schon fast als Hass bezeichnen. Dabei habe ich sie 2 mal gewählt.
    AfD ist nicht mehr ernst zu nehmen, die sind komplett in die rechtsextreme Schiene abgedriftet, da sitzen nur noch Vollidioten - nicht wählbar. NPD und andere kleinere Parteien ebenso.
    Was bleibt übrig: FDP. Das schlimme ist: Mit der FDP gehe ich auch nicht konform, es ist einfach die Partei, gegen die ich im Moment die geringste Abneigung habe. Aber mit der Stimme helfe ich dann wieder der CDU und Merkel. Vielleicht muss ich doch mal die SPD wählen, Hauptsache diese Frau kommt weg!
    Mit einer bundesweit ontrendenden CSU hätt's dos nicht gegeben.

    http://www.br.de/themen/aktuell/inhalt/portraet-stoiber102~_v-img__16__9__l_-1dc0e8f74459dd04c91a0d45af4972b9069f1135.jpg?version=cfee8

  19. #18
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Eigentlich sollte man mal die Poggo-Partei in den Bundestag einmaschieren lassen

  20. #19
    Kanye Kanye ist offline
    Avatar von Kanye

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Was bleibt übrig: FDP. Das schlimme ist: Mit der FDP gehe ich auch nicht konform, es ist einfach die Partei, gegen die ich im Moment die geringste Abneigung habe. Aber mit der Stimme helfe ich dann wieder der CDU und Merkel. Vielleicht muss ich doch mal die SPD wählen, Hauptsache diese Frau kommt weg!
    Ich glaube nicht, dass es für eine schwarz-gelbe Koalition reicht bei der Bundestagswahl 2017. Die FDP wird wohl knapp wieder reingewählt und die CDU wird ihr Ergebnis von 2013 nicht wiederholen können. Also kommt eine große Koalition, eine Schwarz-grüne Koalition oder vielleicht auch eine Dreierkoalition in Frage.

  21. #20
    frable frable ist offline
    Avatar von frable

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016

    Schwarz Grün kann ich mir auch nicht vorstellen ehrlich gesagt.

    Was mir aber trotzdem verwundert ist, dass die AFD keine Stimmen bekommen hat. Andersherum haben die Piraten unerwartet viele Stimmen. Klar, noch habe nicht alle abgestimmt. Ist aber aktuell doch schon verwunderlich.

Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte