Umfrageergebnis anzeigen: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre

Teilnehmer
34. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • CDU/CSU

    2 5,88%
  • SPD

    2 5,88%
  • Grüne

    2 5,88%
  • Die Linke

    1 2,94%
  • FDP

    4 11,76%
  • AFD

    12 35,29%
  • Die Partei

    5 14,71%
  • Die Piraten

    2 5,88%
  • NPD

    0 0%
  • Freie Wähler

    1 2,94%
  • LKR

    0 0%
  • REP

    0 0%
  • Tierschutzpartei

    1 2,94%
  • 0 0%
  • Bündnis c

    1 2,94%
  • Die Humanisten

    1 2,94%
  • Die Frauen

    0 0%
  • Liberale

    0 0%
  • MG

    0 0%
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 45
Ergebnis 81 bis 86 von 86
  1. #81
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2018

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Ja, vermutlich aber nicht über die Themen, die die Bevölkerung beschäftigen. Die Partei die man wählt spiegelt ja auch den Part wieder, den man an der aktuellen Regierung kritisiert. Wenn also die Tierfreunde 30% bekommen würden, würde das wiederspiegeln, dass die Bevölkerung mehr Tierrechte fordert. Aktuell wird aber die Flüchtlingskrise und der Umgang mit Asyl von vielen Teilen der Bevölkerung klar kritisiert. Die Partei, die sozuagen das Aushängeschild für dieses Thema ist, ist die AfD. Die Menschen können ihre Kritik an diesem Thema mit einem Kreuz bei dieser Partei zeigen. Desweiteren ist die Partei viel stärker etabliert als die kleineren Parteien und war dies auch schon, durch Bernd Lucke, bevor sie ihre rechtsextremen Tendenzen gezeigt hat.

    Wenn man also sauer auf die aktuelle Regierung bezüglich eines gewissen Themas ist, wählt man doch, logischerweise, die Partei, die das Interesse an besagtem Thema am ehesten wiederspiegelt. Wenn ich mit der Flüchtlingskrise unzufrieden bin ist es mehr als kontraproduktiv die Tierfreunde zu wählen, da die Regierung dann nicht weiß, was ich eigentlich mit meiner Stimme auf dieser Partei ausdrücken möchte.

    Das es funktioniert hat sich ja gezeigt. Als das Stimmungsbild in der Bevölkerung kippte und die AfD immer mehr Stimmen bekam wurden mehr und mehr Maßnahmen gegen die Flüchtlinge getroffen, sei es der Türkei Deal oder die jetzige Planung von Ankerzentren oder die Kindergeldsdebatte.
    Da magst du Recht haben. Wenn einem nicht interessiert, wie die AfD ihre Politik gestaltet und dass die AfD eben nicht nur "gegen" Flüchtlinge ist, sondern z.T. offen (und wenn nicht offen, dann eben versteckt in Chats und Gruppen) antidemokratisch ist, dann kann man natürlich sein Kreuz als Ausdruck der Unzufriedenheit über die Flüchtlingspolitik bei einer Partei machen, die vorgibt, da einen anderen Ansatzpunkt als alle anderen zu haben.
    Wenn man aber - so als jemand, dem ein Mindestmaß an Anstand und offenem Demokratieverständis geblieben ist - darüber nicht hinwegsehen kann und will, dann sollte man eben dennoch nicht die AfD wählen.

    Du bleibst hier den Nachweis schuldig, dass das Handeln der Bundesregierung ausschließlich aufgrund des Einflusses der AfD zustande gekommen ist und zustande kommt. Es ist ja eine beliebte Ansicht in der AfD, dass man die Bundesregierung vor sich her treibt und sie "zwingt", ihre Positionen zu ändern. Dass es aber ohne die AfD anders laufen würde, diesen Nachweis kann man ganz einfach nicht erbringen. Einige Begebenheiten und Wahrheiten hätte man sicher auch ohne die AfD erkannt. Es ist ja nicht so - aber das unterstellt die AfD und deren Anhänger dadurch ja -, dass die "Altparteien" nicht auf Vorkommnisse im Land reagieren würden und sich nicht auch selbst Gedanken machen, was falsch gelaufen sein könnte und was man besser machen kann (und ja, jetzt warte ich darauf, dass irgendjemand den Spruch von Merkel von nach der Wahl zitiert, dass sie nicht wisse, was sie hätte besser/anders machen sollen...).

    Was hat denn die Kindergelddebatte mit Flüchtlingen und Asyl zu tun? Da geht es doch um EU-Ausländer. Davon abgesehen, dass man, wenn man anfinge, EU-Ausländern, deren Kinder nicht in Deutschland wohnen, weniger Kindergeld zu zahlen, dann auch innerhalb Deutschlands das Kindergeld an den Wohnort anpassen sollte. Schließlich ist ein Kind in Bremen sicher billiger hauszuhalten als in München. Da gäbe es also echtes Einsparpotenzial.

  2. Anzeige

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2018

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82
    TrueValue TrueValue ist offline
    Avatar von TrueValue

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2018

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Da magst du Recht haben. Wenn einem nicht interessiert, wie die AfD ihre Politik gestaltet und dass die AfD eben nicht nur "gegen" Flüchtlinge ist, sondern z.T. offen (und wenn nicht offen, dann eben versteckt in Chats und Gruppen) antidemokratisch ist, dann kann man natürlich sein Kreuz als Ausdruck der Unzufriedenheit über die Flüchtlingspolitik bei einer Partei machen, die vorgibt, da einen anderen Ansatzpunkt als alle anderen zu haben.
    Ich glaube viele wollen ihrem Ärger nur Ausdruck verleihen. Die Partei ist eben die einzig Große, die dem Thema Flüchtlinge negativ gegenüber steht. Das die Partei auf anderen Ebenen versagt wird einfach ignoriert.
    Den "Nachweis" zu meiner Behauptung kann ich nicht bringen, ich hätte klarer markieren müssen, dass es nur eine Vermutung ist. Ich persönlich finde jedoch die Schlussfolgerung liegt nah. Wenn die CDU nach der Krise in der Gunst der Wähler gestiegen wäre hätte man sicherlich nicht so reagiert. Ein schönes Beispiel war Fukushima, nur wenige Tage später war, aufgrund der raschen Zunahme der Grünen, der Atomausstieg besiegelt. Ein Schelm wer da böses denkt.

    Zur 6h Woche @vieraeugigerZyklop : Die wurde meines Wissens nach erstmals in Schweden in einem Krankenhaus für das Pflegepersonal eingeführt. An Ärzten per sé mangelt es nicht, das Krankenhaus will jedoch meist Geld sparen und stellt viel zu wenige Ärzte ein.
    Ein weiteres Problem sind schwangere Ärztinnen. Diese werden meist nicht ersetzt, da keiner nur einen Ein - oder Zweijahresvertrag möchte. Man möchte vor allem als Arzt, bei "Ärztemangel" einen gesicherten Beruf haben. Da nun die schwangeren Ärztinnen jedoch ausfallen fehlen damit einfach Ärzte, da keine nachgeholt werden, da die Ärztinnen ja nach dem Mutterschutz wieder ein Anrecht auf ihre Position haben.

    Wenn man doppelt so viele Ärzte einstellen würde, was in Unikliniken sicherlich machbar wäre aufgrund der Andrangs, dann wären 6h Schichten und damit auch bessere Arbeitsleistungen kein Problem. Das wollen die Kliniken aber nicht. Heißt: Ihr bekommt den überarbeiteten Arzt, der 24h auf dem Buckel hat. Der ist bestimmt noch so scharfsinnig wie in Stunde 1. Hier wird am Leben der Menschen gespart. Ich habe schon erlebt, dass ein Arzt im Stress (nach 24h) vergessen hat ein EKG zu befunden, die Patientin hatte einen Herzinfarkt und ist gestorben. Er hat sich natürlich riesige Vorwürfe gemacht, aber manchmal kann man der Belastung einfach nicht standhalten. Diese Frau ist Opfer des Systems geworden, weil man ja sparen möchte.

  4. #83
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2018

    @TrueValue
    Bei einer Kanzlerin Merkel, die das Aussitzen perfektioniert hat, geschehen bestimmt keine adhoc Entscheidungen aufgrund einer Momentaufnahme in Form von Umfragewerten.
    Wäre dem so, sähe doch die Flüchtlingspolitik schon jetzt 1:1 so aus, wie die AfD es haben wöllte. Denn was hätte die AfD noch, wenn man ihr dieses Thema nimmt bzw. es dann mal so umgesetzt ist, wie es die AfD machen würde?

    Ich nehme ihr daher schon ab, dass sie sowohl bei Fukushima als auch in der Flüchtlingsfrage vieles getan hat, weil sie persönlich betroffen war und einfach menschlich handeln wollte (das C in der Partei sollte ja auch für irgendwas stehen...).

    Wenn die Regierungsparteien immer nur die Politik der Oppositionsparteien betreiben, nur weil diese in Umfragen mal ein paar Punkte zulegen, wäre das ja auch irgendwie blödsinnig. ^^
    Auserdem müsste Merkel dann ja auch schleunigst ein paar Grüne Positionen für sich vereinnahmen, schließlich sind die Grünen die Partei, die seit der Bundestagswahl die meisten Stimmen dazugewonnen haben in Umfragen.

  5. #84
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2018

    @TrueValue

    24h Dienst iat natürlich krass. Gerade im Gesundheitswesen sollte das Geld nie über ein Leben stehen. Ist ein Aruz zuwenig da, muss einer eingestellt werden. Punkt. Wenn ich alleine schon überlege, wie lange man auf einen Facharzt in der Notaufnahme wartet.

    Und am Ende passieren von dir genannte Fehler. Die einfach nur menschlich sind.

  6. #85
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2018

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Seltsames Statistika, ich kenne nicht eine Person die zufrieden ist mit der FPÖ oder Kurz.
    Ich dachte immer, der eigene Umkreis ist kein Maßstab? Wurde mir hier zumindest mal an den Kopf geworfen.

    Zitat Diva Beitrag anzeigen
    Counter, bitte wenn möglich die Statistika anführen, die würde ich wirklich sehr gerne sehen.
    Wurde das nicht schon mal irgendwo hier gepostet? Glaube bei den News. Aber gut.

    Es gibt einmal eine Übersicht über die Zufriedenheit der aktuell laufenden Demokratie in Österreich: https://de.statista.com/statistik/da...er-demokratie/

    Und dann gab es im Juli noch die Kanzlerumfrage, bei der ebenfalls die Mehrheit sofort wieder Kurz wählen würde: https://de.statista.com/statistik/da...n-oesterreich/

    Und hier noch die Gesamtzufriedenheit mit der aktuellen Regierung. https://www.kleinezeitung.at/politik...eicher-mit-der

    Die Mehrheit ist zufrieden und dazu finden 39% sogar, dass die Regierung jetzt ihren Job besser macht als vorher.

  7. #86
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2018

    @Counterweight

    Die Umfragen sagen ohne Vergleichswerte doch nichts aus...

    Zum Beispiel die Frage nach der Direktwahl des Kanzlers.
    Kurz hat gegenüber der letzten Umfrage vor der Wahl zwar minimal zu gewinnen, da hatte er nämlich 34%. Strache kam damals sogar auf 26%, nun nur noch auf 12%. Zeigt das nun also von einer großen Zufriedenheit mit Strache oder der FPÖ? Eher nicht.

    Außerdem: in Deutschland würden aktuell (August 2018) 46% bei einer Direktwahl Merkel als Kanzlerin wählen (https://de.statista.com/statistik/da...bundeskanzler/). Verdammt, muss die einen tollen Job machen. xD

    Auch die Verlinkung zur Zufriedenheit mit der Regierung zeigt, dass die ÖVP nichts hinzugewinnen könnte, wenn jetzt wieder Wahlen wären, wohingegen die FPÖ an Stimmen verlieren würde. Ist das ein Ausdruck dafür, dass die Wähler finden, dass die Koalition einen besonders guten Job macht? Zumindest bei der FPÖ scheint das war Aussage nicht zuzutreffen.
    Vor allem seien nur 49% der Befragten "eher oder sehr" zufrieden, obwohl sie Koalition bei der NR-Wahl auf 58% der Stimmen gekommen ist. Offenbar sind also nicht mal alle derjenigen, die die Parteien im Herbst 2017 gewählt haben, mit ihnen "sehr oder eher" zufrieden.
    Außerdem sagen 50%, dass die ÖVP/FPÖ-Regierung gleich gute oder schlechtere Arbeit macht, als die SPÖ/ÖVP-Koalition zuvor. "Sogar" 39% sagen zwar auch, die Arbeit sei besser als die der Vorgängerregierung - aber auch hier gilt: man kam auf 58% der Wähler, nun finden "nur" 39%, dass es besser läuft - da ist eine verdammt großer Anteil der Regierungswähler, die der Arbeit offenbar nicht so positiv gegenüber stehen und keinerlei Verbesserung erkennen.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 45

Ähnliche Themen


  1. Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016: Genau wie in den anderen "Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre" Thread geht es hier darum, welche Partei eure Stimme bekommen würde....

  2. Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Sommer 2016: Genau wie im "Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre" geht es hier darum, welche Partei eure Stimme bekommen würde. Die Wahl ist natürlich...

  3. Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Frühling 2016: Genau wie im "Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre" geht es hier darum, welche partei eure stimme bekommen würde. Die Wahl ist erneut...

  4. Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre: Wie der Thread Titel sagt , welche partei hätte eure stimme. Sollte eure Partei die ihr wählen wollt nicht dabei sein kann ein Mod diese noch...

  5. Wen würdet ihr wählen?: Wenn heute Wahl wäre wen würdet ihr wählen? Ich auf jeden Fall "Die Grünen".