Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Blothus Blothus ist offline
    Avatar von Blothus

    Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Den eigentlichen Sinn des Themas kann man ja schon aus dem Titel lesen:

    Die Nichtigkeit eines einzelnen Menschens.
    Naja, eigentlich geht's eher um die unvorstellbaren Grössen des Universums.

    Gerade habe ich dieses Bild hier gesehen:



    Ich meine, schon nur der Unterschied zwischen der Erde und unserer Sonne ist extrem gross.
    Wenn man dann sieht, wie klein die Sonne im Vergleich zu diesem roten Riesen hier ist...
    Wenn ich dieses Bild hier sehe, komme ich mir vor, wie Staub im Wind:

    Nichts, einfach etwas, das nichts wert ist, das nach kürzester Zeit von der Bildfläche verschwindet, keinen Einfluss auf gar nichts hat.

    Sehr beeindruckend ist ebenfalls dieses Video:

    [GVIDEO]http://video.google.com/videoplay?docid=-3974466981713172831[/GVIDEO]

    Hier denkt man schon bei Jupiter: "Da sieht man die Erde ja kaum noch!"
    Und gleich darauf kommt die Sonne, die dieses Ding um Längen schlägt.
    Und wenn man dann das Bild von oben betrachtet...


    Einfach faszinierend.

  2. Anzeige

    Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Orion Orion ist offline
    Avatar von Orion

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    ich frag mich was passiert wenn so ein großer stern explodiert....

  4. #3
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Das universum würde es nichtmal jucken, wenn unser sonnensystem nicht da würe...schon beängstigend

  5. #4
    lugia11 lugia11 ist offline
    Avatar von lugia11

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    was ür zahlen waren des??
    112346424km ui...

  6. #5
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    In nem lied heißt es:"Was sind wir?...sind wir Tiere?...sind wir menschen?...wir sind kriechende würmer im universum, die im staube leben und sich vom staube ernährend leben".....steckt einiges dahinter

  7. #6
    Liam Liam ist offline
    Avatar von Liam

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    die zahlen stehen für den durchmesser der betreffenden planeten... also bei der erde 12756 km und vv cephei hat lauf video knapp den 290000 fachen durchmesser... oO

  8. #7
    Pfeiffendaeggel Pfeiffendaeggel ist offline
    Avatar von Pfeiffendaeggel

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Joa, schon beeindruckend, aber so gut lässt sich darüber ja nicht diskutieren, denn hier fehlt ja allein schon die Option, dass man etwas daran ändern kann.
    Beteigeuze, Rigel.. das sind doch alles Sterne.. also wir sehen sie als Sterne manchmal.. glaube die Namen schon im Physik-Unterricht gehört zu haben. Dass die ein solches Ausmaß haben, hätte ich nicht gedacht. Mich würde allerdings auch mal interessieren, was passiert, wenn so ein riesiges Ding mal explodiert und ob das überhaupt möglich ist. Wenn dann wird dabei ja sicherlich noch mehr zu Bruch gehen.

  9. #8
    Sanchez Sanchez ist offline

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Ja wenn man daran denkt, erscheint einen alles so sinnlos und lächerlich. Was mich aber irgentwie mehr wurmt ist, das wir Menschen wohl niemals das Weltall erkunden werden. Und eher durch unsere eigene Hand sterben. Und wer die genauen auswirkungen der Atomrakete (nicht Bombe, soetwas ist nicht anhähernt so stark) kennt bezweifelt wohl genau wie ich, das danach so etwas leben kann, nicht einmal die Kakalake kann von der übrig geblieben Asche überleben. Ich finde die Menschen sollten sich zusammen schließen zu einen funktionierenden Komunissmus. Aber soetwas wird nie passieren.
    Aber ich wette da gibt es so einiges im Weltall was man endecken könnte. Schade drumm. Soviel Zeit und doch so wenig Möglichkeiten. Was mich aber unendlichen reizt was ich gerne wissen würde ist: was ist hinter dem Weltall? Das Weltall wägst, aber in was? Und wodurch? Und in was wägst es? In das Nichts kann nichts wachsen aber was ist da? Vielleicht eine ganz andere Welt, etwas noch größeres und vielleicht mit anderen Phsikalischen Gesetzten. Und anderen Dingen, die unsere Materie nicht einmal betretten kann. Da macht es mich echt traurig, das Menschen sich nur selbst vernichten, dabei ist es so Primitiv und doch natürlich. Es könnte den Menschen vielleicht möglich sein, das Weltall zu betretten, auserhalb unserer Erde, aber das mit dem Mond war ja auch nur ein Fake. Heute ist es uns noch unmöglich, das Weltall zu betretten, die Radioaktivität würde jeden töten. Es gibt ja ja außerhalb der Atmosphäre noch irgentwie eine Schutzsicht, ka was genau das noch einmal war, aber mit heutiger Ausrüstung könnte ein Mensch nicht aus diesem Gebiet raus. Vielleicht sich alle zusammen tun würden und etwas entwickeln würden. Stadessen werden lieber Gelder und Macht in Waffentechnologien gesetzt die unsere eigene Art immer besser und effektiver vernichten sollen. Wenn man das mal so betrachtet ist das voll arm was auf unserer Erde abgeht, finde ich zumindest......

    Nichts hält für die Ewikeit so wie wir es kennen. Egal was passiert, irgentwann kriegt das Schwarze Loch die Erde sowiso....


    @Pfeiffendaeggel: Wenn das Sonnen sind (so wie die aussehen glaube ich das) gibt das eine Supernova (Welche die Galaxie oder vielleicht mehr zerstört). Oder einen Pulsar ( rottierender Neutronenstern) ich mein ne Stecknadel müsste nur ein so nen Planten treffen und das würde ne Explosion so groß wie ne Atombombe geben irgentwie sowas war das. Oder ein Schwarzes Loch.

    Egal was passiert, das ausmass der zerstörung ist unvorstellbar........

  10. #9
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Naja, das die welt durch eine einzige atombombe "kaputt" geht ist nicht möglich, da atombomben nur bedingt viel spaltmaterial "tragen" können, da sie sonst nicht reagieren.Du meinst sicher H-Bomben (Wasserstoffbomben), dessen grüße/explosionskrakft ist physikalisch nicht begrenzt

    Naja aber den vorrednern kann ich nur recht geben...wir sind der absolut kleien furz in der tiefe des weltalls, wenn wir alle draufgehen, juckt das da draußen keinen, denke ich

  11. #10
    Sanchez Sanchez ist offline

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Es gibt genug Atomraketen um die Welt 3 mal völlig zu vernichten, eine Wasserstoffbombe ist vielleicht zerstörerisch, aber die Radioaktivit ist viel lebensvernichtender und eine Atomrakete besitz mehr als die 100 Fache Größe sowie Sprengkraft einer Atombombe. Es reicht eine in China und die Radioaktivität würde sogar das leben der Nachbarländer unterbinden. Es verändert den genetischen Code. Wenn du überlebst kriegst du im warsten Sinne des Wortes nur "Mistgeburten" um das mal hart auszudrücken. Und wenn man das was da raus kommt so grob Mensch nennt. Könnte es trotzdem nie allein überleben. Es rotet das leben also auf eine zwar nicht perfekte langsame aber effiziente Weise aus. Aber worum streiten wir uns? Es gibt schon 3 mal genug Atomraketen um die Welt zu vernichten? Außerdem hab ich extra noch einmal erwähnt das ich Atomraketen meine. Atombomben sind ein Furz dagegen. Und eine wohl kaum, stimmt. Aber überleg mal, wenn einer eine feuert? Glaubst du nicht das die anderen dann nicht feuern? Und Rußland und Amerika haben zusammen schon 3 mal genug. Und ich denke, beide würden alle abfeuern. Die Erde bricht nicht in zwei, aber auf einen zerstörten Erdmantel kann auch nichts leben......

  12. #11
    cut cut ist offline

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Die Bedeutung eines Gegenstand oder Individuums ist immer relativ. Egal wie groß das Universum um dich herum ist, die makroskopische Sicht spielt keine Rolle.

  13. #12
    Sanchez Sanchez ist offline

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Ich finde: irgentwo ist alles so sinnlos. Ist meine Meinung zur Menschheit. Und das dümste ist ja das die "Spitze der Evolution" sich dan selbst den gar aus macht. LoL aber irgentwo auch lustig...

  14. #13
    cut cut ist offline

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Zitat Devil03212 Beitrag anzeigen
    Ich finde: irgentwo ist alles so sinnlos. Ist meine Meinung zur Menschheit. Und das dümste ist ja das die "Spitze der Evolution" sich dan selbst den gar aus macht. LoL aber irgentwo auch lustig...
    Der Begriff Evolution ist von Darwin geprägt, und demnach sind wir die Spitze dieser Theorie, da kann man nix gegen sagen.

    Ansonsten: Wieso sollte ein roter Riese, bestehend aus ne riesen Menge an Wasserstoff und Helium bedeutender sein als ein Mensch?

  15. #14
    Matta Matta ist offline
    Avatar von Matta

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    ich glaube wir menschen sind einfach zu primitiv, um unsere art lange genug erhalten zu können, um die unvorstellbaren weiten des universums erkunden zu können.

    vor ein paar tagen lag ich abends im bett und fing an mir mich von oben herab vorzustellen. dann, mich in meinem zimmer vorzustellen, dann das haus, dann die stadt (und immer meinen standpunkt im auge behalten), deutschland, europa, die erde, das sonnensytem und dann das gesamte universum mit den milliarden von sonnensystemen, die nochmal 1000 x soviele sterne beinhalten (die auch noch 10000000000 mal so groß sind wie die erde). und dann ich, gefangen in meiner eigenen kleinen gedankenwelt. könnt ihr euch vorstellen, was ich für krämpfe bekommen hab? das waren minderwertigkeitskomplexe, wie sie im buche stehen!
    ich dachte: was soll das eigentlich alles? was hat es für einen sinn, dass ich jetz da bin und dass ich selbst so ein komplex denkendes wesen bin (im verhältnis zu den anderen lebewesen auf der erde, weil wir andere ja nich kennen)? was bringt es, dass ich verzweifelt um meine existenz ringe?
    das universum ist so riesig... wie viele millionen anderer völker muss es auf anderen planeten noch geben, die sich die gleichen fragen stellen? oder wer weiß; vielleicht sind sie ja intelligent genug, sich die frage nicht zu stellen Oo.

    alles um mich herum, die gegenstände, der raum, ich selbst... alles wurde auf einmal so unwirklich. wir sind so winzig winzig klein und unbedeutend!

    vielleicht kommt man ja durch die schwarzen löcher zu paralleluniversen? oder vielleicht ist unser universum selbst nur ein komplexes sonnensytem und es gibt etwas noch viel größeres? wer kann das wissen?

    was plausibel klingt ist, dass das universum eine explosion darstellt. die sterne bewegen sich voneinander weg. aber was hat die explosion ausgelöst? was war davor? vielleicht war das uinversum einst auch ein gigantischer stern? wieso kann nicht einfach NICHTS vor dem urknall gewesen sein? oder noch besser: kann es nicht sein, dass es keinen anfang und kein davor gibt? dass das all unendlich ist?
    das allerschlimmste ist nicht, dass ich weiß, dass unser gehirn zu primitiv ist, um sich die unendlichkeit vorstellen zu können.
    das wirklich schlimmste ist die gewissheit, dass ich niemals eine antowrt auf all diese fragen bekommen kann.

  16. #15
    cut cut ist offline

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Ich finde, dass weder der physische Größe, noch die mentale Fähigkeit des Allwissenden wirklich die Bedeutung determinieren.

    Wie ich sagte, mit sind Menschen selbst, in ihrem gesellschaftlich-anthropologischen Dasein wesentlich wichtiger, als die reine Ursache ihres Lebens oder irgendwelche massiven Ansammlungen von unbedeutenden Molekülen im Weltall.

    EDIT: Oder würde sich an unserer Bedeutung irgendetwas ändern, wenn wir 10^5 mal größer wären (rein hypothetisch, ganz davon abgesehen, das bestimmte physikalische Gesetze, auf denen unser Köper basiert, wohl nicht mehr funktionierten)?

  17. #16
    Sebulon Sebulon ist offline
    Avatar von Sebulon

    AW: Wie unbedeutend wir eigentlich sind...

    Für diejenigen, die sich für die Explosion eines solchen Stenes interessieren, sei vielleicht dieser Link einmal ganz interessant
    Sternen-Explosion: Supernova bricht alle Rekorde - Wissenschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

    Und im Gegensatz zu anderen Sternenexplosionen, die vielleicht für ein Paar Wochen aufflackern, prangte diese Supernova 70 Tage lang mit ihrer maximalen Leuchtkraft am Sternenhimmel, teilte die Nasa mit. Mehrere Monate lang habe man einen Widerschein gesehen, der immer noch stärker war als das Spitzenleuchten gewöhnlicher Sternenexplosionen.
    und hier noch einmal eine Erläuterung:
    Supernova - Wikipedia

    Massereiche Sterne mit einer Anfangsmasse von mehr als etwa 8 Sonnenmassen beenden ihre Entwicklung mit einem Kernkollaps nach dem völligen Verbrauch ihres nuklearen Brennstoffs. Es kann ein kompaktes Objekt, etwa ein Pulsar oder ein Schwarzes Loch, entstehen.

    Aber soooo klein ist die Sonne gar nicht. In der Milchstraße bewegt sich ihre Größe immer noch im Durchschnitt. Und sie wird nicht zur Supernova.

Ähnliche Themen


  1. MTV Awards 2009 - sind die eigentlich völlig stupide??: MTV Awards... hier mal n link, schaut auf 2009: MTV Movie Awards ? Wikipedia Ich les nur noch twilight, hannah montana und highscool musical O.o...

  2. Was Sind Eigentlich Eure Lieblings Spiele ?: Meine sind... 1. NBA STREET V.3 2.NBA LIVE 2006 3.FIFA FOOTBALL 2006 4.Bald HALO 3

  3. Gibt es eigentlich spiele die online spielbar sind?: meine frage an euch: gibt es wii spiele die man wie zb. bf2 am pc, im internet spielen kann?:WTF:

  4. Was sind eigentlich diese firmwares ?: Hi leute bin neu hier und ich überlege mir ob ich mir in nächster zeit auch eine PSP hole als ich im forum ein bischen rum geguckt habe wurde...

  5. Wieviel GIG sind eigentlich von Haus aus auf der 20 gig festplatte belegt ??: hab ne gebrauchte xbox 360 gekauft auf der festpladde ist eigentlich net viel drauf außer musik ist die vom werk aus drauf oder hat die der...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

der Mensch unbedeutend im Universum

wie unbedeutend ist die menschheit