Seite 2 von 12 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 230
  1. #21
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Hm, ich erinnere mich gerade daran, dass ich vor fast 2 Monaten auch eine Stellenausschreibung las, in der eine Art Sporttrainer für die Region gesucht wurde, in der ich lebe. Man suchte jemanden, der Ideen für sinnvolle Freizeitgestaltung mit den Flüchtlingen hat (am beste in Richtung Sport gehend) und bereit wäre, dann auch einen entsprechenden Verein zu leiten. Aber da ich selbst ein Sportmuffel bin und schon immer war, kam das für mich nicht in Frage...
    Es macht nie Sinn, eine Sache zu leiten, wenn man nicht mit dem Herzen dabei ist.

  2. Anzeige

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    Death Cry Death Cry ist offline
    Avatar von Death Cry

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Ca. 10km von mir entfernt wurden in einer größeren Veranstaltungshalle ungefähr 500 Flüchtlinge untergebracht.
    Viele sehe ich auf dem Heimweg von der Arbeit auch in einigen Ortschaften.

    Fahren da Fahrrad und kaufen sich Tabak-Tüten im 1000kg Format. (Gefühlt.)
    Wobei ich mich ein bisschen frage, woher sie die Fahrräder haben und das Geld für den Tabak? Naja, mir egal.

    Mehr kriege ich auch nicht mit. Solange die mir nicht auf den Keks gehen, ist alles gut.

  4. #23
    frable frable ist offline
    Avatar von frable

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Ich kann da natürlich nicht für jede Unterkunft sprechen, aber in der ich tätig war gab es zahlreiche Spenden - darunter auch viele Fahrräder. Das mit den großen Tabak habe ich auch erlebt, den kaufen und teilen sie sich dann. Da scheint wohl billiger zu sein. Genau weiß ich das aber nicht, da ich Nichtraucher bin.

  5. #24
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Im direkten Umfeld bekomme ich nichts mit. Sehe nicht und hören keine echten Erlebnisse.
    Lediglich eine Freundin von mir aus Bayern hat einen Job dadurch in der Erzieherbranche neben dem Studium bekommen und ein anderer Bekannter hat einen sehr gut bezahlten Hausmeister Job inkl. Wohnung bekommen.
    Das sind die positiven Dinge. Fast hätte ich auch Software entwickeln müssen zur Erfassung. Ein Kunde von uns verdient auch gerade enorm daran.

    Die negativen Dinge sind das (un)menschliche Umfeld.
    Ich bekomme regelmäßig Brechreiz bei dem ganzen geschwafel von Leuten, die eine Meinung in die Menge prügeln, obwohl diese selbst nie selber Erfahrungen gemacht haben. Da wird auf Hörensagen, Bild und Facebook sich berufen und mit übelsten Schulduweisungen um sich geworfen.
    Ich versuche dies größtenteils zu ignorieren, wenn ich dies aber dann von Freunden mitbekommen, dann Fänge ich an zu Zweifel und mache mir Gedanken über den Verstand mancher Menschen. Und das beeinflusst mich in soweit, dass es mich traurig und wütend macht und mir Sorgen bereitet.

  6. #25
    DasDunkleBrotInMir DasDunkleBrotInMir ist offline

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Bei uns hier im Flüchtlingsheim wurde eine 23 Jährige Frau niedergestochen. Ansonsten habe ich letzte Woche ein Bus voller Flüchtlinge gesehen und die meisten Sporthallen hier werden für die Flüchtlinge umstrukturiert. In der Stadt sieht man auch immer mehr Bettler.

  7. #26
    MenocidiX MenocidiX ist offline
    Avatar von MenocidiX

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    In meinem Umfeld hab ich ein paar Straßen weiter so 'ne eingezäunte Bude stehen, ein Teil des dort untergebrachten Volks lungert auch ständig vor/in dem Supermarkt meiner Wahl. Kürzlich wurden auch einige von denen in einen gesponsorten Shuttlebus geladen, um sich in Begleitung der Stadtverwaltung ein Handballspiel unserer Mannschaft anzugucken. Kamen dann mit allerlei Goodies (Schals etc.) zurück, die dann vereinzelt in den Büschen rumlagen. Klar, was wollen die auch damit. Für die Zeitung war's aber ein wunderschönes Foto und gute Propaganda für Bürgermeister Grinsebert. Hätte vielleicht fragen sollen, ob ich mitfahren darf.

    Jedenfalls hat sich das Bild vor meiner Haustür merklich verändert. Und das riecht nicht nach herzensguten Vorzeige-Fachkräften.

  8. #27
    Fred Stiller Fred Stiller ist offline
    Avatar von Fred Stiller

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Ich habe das Glück in einem Dorf zu leben - die nächst "größere" Stadt mit ca 50.000 Einwohnern ist ca 10 km entfernt. Dort nehme ich Flüchtlinge eher negativ wahr. Sie tummeln sich vor Geschäften, Banken etc. und gehen dort ihrem Tagwerk nach.

    Künftige Fachkräfte hatte ich mir immer anders vorgestellt...

  9. #28
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat Fred Stiller Beitrag anzeigen
    Ich habe das Glück in einem Dorf zu leben - die nächst "größere" Stadt mit ca 50.000 Einwohnern ist ca 10 km entfernt. Dort nehme ich Flüchtlinge eher negativ wahr. Sie tummeln sich vor Geschäften, Banken etc. und gehen dort ihrem Tagwerk nach.
    Hmm... ja, bei uns sieht es mittlerweile nicht anders aus, wobei ist das "negativ" nur weil sie irgendwo rumstehen?
    Mit Ausnahme das diese vielleicht mehr auffallen, ist das doch nichts anderes als wenn dort statt Asylanten wir rumstehen würden.
    Zugegeben, mich nervt es aber ich habe eigentlich keinen Grund dafür. Es passt mir einfach nicht, und das obwohl die Leute dort nur rumstehen.
    So lange sie aber nicht anfangen vor meiner Haustür oder im Wohnring sich breit zu machen, werde ich auch nichts dagegen unternehmen....

  10. #29
    wheelz wheelz ist offline
    Avatar von wheelz

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Wir haben eine Fluechtlingsunterkunft, 2 Querstrassen von mir entfernt.
    Keinerlei Probleme, die Leute sind nett, gruessen u.winken sogar, wenn sie dich schon kennen...sogar die Kinder.
    Unrat liegt hier auch nicht umher vor der Unterkunft...die einzigen die hier immer mit schoener Regelmaessigkeit alles volldrecken u. liegenlassen, rumkrakelen und sich am Eck ihrer Koerperfluessigkeiten entledigen, sind die 'lieben' einheimischen Mitbuerger.

  11. #30
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Das einzige, was ich an der Flüchtlingssache mitbekomme, ist, dass es in Supermärkten etwas voller ist und dort mehr ausländisch aussehende Menschen als Kunden dazugekommen sind. Mehr Bettler, Schnorrer oder Hausierer kann ich nicht bemerken, die meisten Bettler sind weiterhin Einheimische.
    Dafür haben weitere kleine, ausländische Restaurants aufgemacht, wo man lecker essen kann; jetzt auch afrikanisch, libanesisch, arabisch ...

  12. #31
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Bekomme auch mehr als genug mit, auch dadurch bedingt wo ich arbeite. Leider ist sowohl der Marktplatz in der Stadt wo ich arbeite als auch der Marktplatz bei uns erheblich in Mitleidenschaft geraten. Da liegen einige Kartons und Dosen in den Brunnen und auf den Straßen. Das war vorher nicht so. Die gleichen Klamotten liegen dann auch entlang den Einrichtungen. Desweiteren wird, gerade in den Einrichtungen, sehr viel zertört. Es vergeht eigentlich kein Tag, an dem ich nicht neue Reparaturen in Auftrag geben darf. Von Zeit und Zeit unterhalte ich mich auch mal mit meinem alten Herrn und anderen aus meiner Familie, die bei der Polizei tätig sind und bekomme daher auch nebenbei wohl etwas mehr mit, als die meisten. Ladendiebstähle und geklaute Fahrräder sind das mit Abstand größte Problem, gefolgt von Einbrüchen und Handgreiflichkeiten. Sowohl direkt hier als auch in den anderen Städten und Gemeinden.

    Positiv habe ich hier einen Syrer erlebt, der sich aktiv als Dolmetscher beteiligt hat, klasse Typ. Kann man sich gut mit unterhalten. Aber selbst von ihm hört man, dass sich sehr viele wie die letzte Sau im Stall benehmen und er das von zu Hause so nicht kennt.

    Unter Strich würde ich gerne weniger von dem Ganzen mitbekommen, was sich alleine beruflich schon nicht ausgeht. Und wenn man den 32857203 Reparaturauftrag für die gleiche Bude erteilt hat, ist der Ofen irgendwann halt aus. Man kann es nicht mehr sehen.

  13. #32
    frable frable ist offline
    Avatar von frable

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Bekomme auch mehr als genug mit, auch dadurch bedingt wo ich arbeite. Leider ist sowohl der Marktplatz in der Stadt wo ich arbeite als auch der Marktplatz bei uns erheblich in Mitleidenschaft geraten. Da liegen einige Kartons und Dosen in den Brunnen und auf den Straßen. Das war vorher nicht so. Die gleichen Klamotten liegen dann auch entlang den Einrichtungen. Desweiteren wird, gerade in den Einrichtungen, sehr viel zertört. Es vergeht eigentlich kein Tag, an dem ich nicht neue Reparaturen in Auftrag geben darf. Von Zeit und Zeit unterhalte ich mich auch mal mit meinem alten Herrn und anderen aus meiner Familie, die bei der Polizei tätig sind und bekomme daher auch nebenbei wohl etwas mehr mit, als die meisten. Ladendiebstähle und geklaute Fahrräder sind das mit Abstand größte Problem, gefolgt von Einbrüchen und Handgreiflichkeiten. Sowohl direkt hier als auch in den anderen Städten und Gemeinden.

    Positiv habe ich hier einen Syrer erlebt, der sich aktiv als Dolmetscher beteiligt hat, klasse Typ. Kann man sich gut mit unterhalten. Aber selbst von ihm hört man, dass sich sehr viele wie die letzte Sau im Stall benehmen und er das von zu Hause so nicht kennt.

    Unter Strich würde ich gerne weniger von dem Ganzen mitbekommen, was sich alleine beruflich schon nicht ausgeht. Und wenn man den 32857203 Reparaturauftrag für die gleiche Bude erteilt hat, ist der Ofen irgendwann halt aus. Man kann es nicht mehr sehen.
    Da bemerkt man einfach, wie unterschiedlichen Menschen sind - auch Flüchtlinge ^^. Es gibt auch Orte, da merkt man davon recht wenig. Natürlich ist nicht zuletzt auch die Wahrnehmung entscheidend, aber es ist schon ein deutlicher unterschied zwischen den verschiedenen Beiträgen zu erkennen. Aber ich finde es wichtig, dass man mit dem Thema offen und ehrlich umgeht - auch wenn man manches schlechte vielleicht nicht hören mag, wenn die Fakten nunmal so sind . Umgekehrt gilt das natürlich auch, es gibt ebenso gute.

    Außerdem hat auch jeder Mensch eine andere Hemmschwelle. Was für den einen 'dreckig' ist, mag für den anderen noch völlig okay sein. Mal eine persönliche Frage, dass du der Thematik eher ablehnend gegenüberstehst ist mir bereits an anderer Stelle aufgefallen . Ich finde es aber nicht schlimm. Mich würde nur interessieren, ob das durch deinen Job kam oder du schon vorher eher Ablehnung verspürt hast. Ich kann mir nämlich vorstellen das der Job da sehr viel beeinflusst. Ich kenne persönlich auch viele Polizisten und deren Meinung ist recht einheitlich und das nicht zuletzt eben durch ihren Job. Dazu würde mich noch interessieren wie viel du Privat davon mitbekommst.

    Hier möchte ich anmerken, dass ich kein Problem mit Leuten habe die gegen Flüchtlinge und die Flüchtlingspolitik sind. Ich sehe das selber zwar anders, aber jedem seine Meinung. Es gibt viele Argumente die dagegen sprechen. Mir war es nur wichtig das anzumerken, damit du die Frage nicht falsch verstehst .

  14. #33
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Ich werde bald mehr mitbekommen.
    Bei mir in der Firma hat die Produktion 5 neue Mitarbeiter bekommen. Einer der 5 ist ein Flüchtling welcher anfang des jahres zu uns kam.
    Da er bisher nur eingelernt wird kann ich noch nicht viel sagen.
    Er lebt seit 9 monaten in Deutschland und dafür geht sein Deutsch inordnung, es ist holprig aber man kann ein gespräch führen. Der Produktionmitarbeiter(mag keine Flüchtlinge) welcher ihm einlernt sagte sinngemäß: "Er kann gut arbeiten/anpacken aber an der verständigung hapert es noch".
    Ich bin gespannt wie viele Korrekturen ich ihm in Zukunft schiecken darf

    Rein von der Persönlichkeit wirkt er erstmal OK

  15. #34
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Also bei uns laufen dann doch deutlich mehr Flüchtlinge rum, bisher sind sie aber ruhig. Dennoch sieht man sie dann doch weitaus häufiger im Supermarkt oder eben auch beim Arzt, jedoch fallen sie nicht negativ auf und wirken zufrieden das sie sie in Sicherheit sind, oder froh das sie ohne große Reise nen Arzt besuchen können.

  16. #35
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat frable Beitrag anzeigen
    Da bemerkt man einfach, wie unterschiedlichen Menschen sind - auch Flüchtlinge ^^. Es gibt auch Orte, da merkt man davon recht wenig. Natürlich ist nicht zuletzt auch die Wahrnehmung entscheidend, aber es ist schon ein deutlicher unterschied zwischen den verschiedenen Beiträgen zu erkennen. Aber ich finde es wichtig, dass man mit dem Thema offen und ehrlich umgeht - auch wenn man manches schlechte vielleicht nicht hören mag, wenn die Fakten nunmal so sind . Umgekehrt gilt das natürlich auch, es gibt ebenso gute.

    Außerdem hat auch jeder Mensch eine andere Hemmschwelle. Was für den einen 'dreckig' ist, mag für den anderen noch völlig okay sein. Mal eine persönliche Frage, dass du der Thematik eher ablehnend gegenüberstehst ist mir bereits an anderer Stelle aufgefallen . Ich finde es aber nicht schlimm. Mich würde nur interessieren, ob das durch deinen Job kam oder du schon vorher eher Ablehnung verspürt hast. Ich kann mir nämlich vorstellen das der Job da sehr viel beeinflusst. Ich kenne persönlich auch viele Polizisten und deren Meinung ist recht einheitlich und das nicht zuletzt eben durch ihren Job. Dazu würde mich noch interessieren wie viel du Privat davon mitbekommst.

    Hier möchte ich anmerken, dass ich kein Problem mit Leuten habe die gegen Flüchtlinge und die Flüchtlingspolitik sind. Ich sehe das selber zwar anders, aber jedem seine Meinung. Es gibt viele Argumente die dagegen sprechen. Mir war es nur wichtig das anzumerken, damit du die Frage nicht falsch verstehst .
    Ich war im Grunde ab dem Punkt dagegen, als alles einfach nur unkontrolliert und un durchdacht in Bewegung gesetzt wurde. Gaaaanz zu Beginn habe ich ja auch selber in einer Erstaufnahme ausgeholfen, da ging es aber auch noch "gesittet" zu.
    Mir war eigentlich von Anfang an klar, dass das einfach im Chaos enden muss bei den Menschenmassen. Als dann tagtäglich die Schadensmeldungen anfingen einzutrudeln hat sich die Meinung logischerweise mehr und mehr gefestigt. Dazu mittlerweile die angebotenen Sprachkurse die von der breiten Masse einfach links liegen gelassen werden, aber für's Geld tanzen sie sofort an. Da ist es schwer, dem noch was Positives abzugewinnen.

    Es gibt auch positive Beispiele, der eine oben war jetzt nur der, der mir besonders in Erinnerung geblieben ist. Auch nicht zuletzt durch sein T-Short, hey, ein Moslem mit Slayer Shirt.

    Ich hatte auch mit anderen vor Ort zu tun, bei der Begutachtung von Schäden, die sich im Namen der Täter entschuldigt haben. Sag ich nichts gegen, denn das sind dann auch in der Regel die, die man später im Sprachkurs findet oder sonst wo im Rathaus, weil die sich einfach informieren wollen, was sie wie und wo machen können, um Fuß zu fassen. Nur die Erfahrung zeigt eben auch, dass es wirklich die Minderheit ist. Stell dir mal vor, du beteiligst dich im Vorfeld an der Planung einer Unterkunft und 6 Monate später darfst du nahezu jeden Tag Reparaturen in Auftrag geben, weil dein Beitrag zur Hilfe mal wieder kaputt gekloppt wurde. Geiles Gefühl. Da würdest du das Ding am liebsten abreißen, eine kleine Bude für die 50 hochziehen, die sich benehmen und der Rest kann zurück nach Syrien wandern mit dem Bauschutt auf dem Rücken. Bei mir wurden auch schon welche vorstellig, die sich einfach für die Reparaturen bedanken, super Leute. Aber auch das sind "immer", sofern man von immer reden kann, jeden Tag tauchen die auch nicht auf, die Gleichen.

    Wenn dann jemand in seinem Betrieb 2-4 Flüchtlinge als Arbeiter aufnimmt und diese gute arbeiten ist das alles kein Thema, die werden nicht umsonst da arbeiten. Aber Butter bei de Fische, das ist dann nicht mal eine handvoll Menschen die genau aus dem Grund dann auch schon arbeiten werden, weil sie was taugen. Und der Rest haut mir tagtäglich den Tisch weiterhin zu mit Meldungen und die Polizei darf raus.

    Die Aussagen aus meiner Familie bezüglich Polizeieinsätze hatte ich ja schon mal erläutert, die braucht man denke ich jetzt nicht nochmal groß ausufern lassen. Keine Sirenen, keine Presse, keine Anzeigen, ganz grob zusammengefasst. Mittlerweile wendet sich das Blatt zumindest dahingehend scheinbar aber schon. Vorfälle hat man ja nun fast im Minutentakt.

    Die Erfahrung zeigt auch, dass die Personen, die dem ganzen überall was Positives abgewinnen wollen oder dem immer noch so happy gegenüberstehen, in der Regel überhaupt keinen richtigen, tiefen Zugang zu den Sachen haben. Und damit meine ich jetzt nicht irgendwo Essen austeilen. Mein alter Herr verfällt da manchmal regelrecht in Rage und man muss den bremsen, weil er einfach einen Brechreiz bekommt und genau das der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung gestellt wird. Auf seiner Dienststelle wird nach Köln wohl nun auch gesammelt und man will anonym veröffentlichen und da sind die wohl nicht die Einzigen. Passend dazu ja auch die Tage der Kommentar, dass es von ganz oben angeblich nie Anweisung gab, dass alles zu vertuschen und seit diesem Tag liest man plötzlich überall von den Vorfällen.

    Wenn man das alles von Anfang an so öffentlich gehalten hätte bzw. so wirklich tut man es ja auch noch nicht, sähe die Stimmung in der Bevölkerung noch viel schlechter aus, als sie ohnehin schon ist. Morde tauchen soweit ich weiß gar nicht auf. Da kann ich mich aber auch nur auf die Aussagen von meinem alten Herrn verlassen und nichts belegen. Hier sollen es 7 gewesen sein seit November. Aber da gehen wir an dieser Stelle besser nicht drauf ein, da es dafür keine Quellen gibt und ich dementsprechend nichts belegen kann. Lügen wird er zwar nicht, wozu auch, aber wir haben hier keine Grundlage zum Diskutieren, die auch für den Rest einsehbar ist.

    Trotzdem bin ich der Meinung, dass man die positiven Dinge nicht untergehen lassen sollte, aber wie diese teilweise aufgebaut werden und 1-2-3 Tage auf Newsseiten vorne bleiben, ist auch nicht richtig und passend daneben platziert oft "Nachrichten" von rechter Hetzte, dem Pack und sonst was. Das ist schon auffällig. Heute mittag auf N24 gab es auch gleich unter einem Artikel, der das alles kritisiert, die "Beschwichtigung" in Form von einem Artikel "Immer mehr wollen zurückkehren" und einem anderen "Gutmensch ist das Unwort des Jahres". Also das ganze Placement ist nicht sonderlich förderlich um noch neutral zu wirken.

  17. #36
    PsychoGamer PsychoGamer ist offline
    Avatar von PsychoGamer

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Dafür haben weitere kleine, ausländische Restaurants aufgemacht, wo man lecker essen kann; jetzt auch afrikanisch...
    Wie darf ich mir das vorstellen? Sitzen da 10 Leute & hungern? Oder gibt es dort Käfersalat?

  18. #37
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat PsychoGamer Beitrag anzeigen
    Wie darf ich mir das vorstellen? Sitzen da 10 Leute & hungern? Oder gibt es dort Käfersalat?
    Vielleicht Fufu. Lecker

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fufu

    Btw. aktueller Report. Momentan ist nichts mehr an Stress aus den Heim zu hören und zu sehen bei uns. Haben sich wohl nun doch recht gut eingelebt

  19. #38
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Dieser Thread existiert nicht zum Ersinnen sarkastischer Frechheiten, also haltet euch hier doch bitte zurück! @PsychoGamer @Cao Cao

    Und @Scrypton erzähl' lieber mal von deinen persönlichen Erlebnissen im alltäglichen Umfeld, anstatt über Morde zu debattieren!

  20. #39
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat Jacky89 Beitrag anzeigen
    Dieser Thread existiert nicht zum ersinnen sarkastischer Frechheiten, also haltet euch hier doch bitte zurück!
    @PsychoGamer @Cao Cao
    Ich habe nur ehrlich geantwortet. Fufu ist eine für mich leckere, afrikanische Speise
    Btw. habe ich noch was themenbezogenes ergänzt gehabt

  21. #40
    Scrypton Scrypton ist offline

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Ich besuche zwei Unterkünfte regelmäßig und dort ist bisher noch nichts - absolut nichts - vorgefallen oder mutwillig beschädigt worden.
    Natürlich weiß ich, dass das nicht überall so abläuft - allerdints weißt du wohl nicht, dass auch dein Umfeld nicht auf jede Unterkunft, jeden Landkreis, jeden Stadtkreis usw. schließen lässt. Trotzdem behauptest du, obwohl du es eben nicht beurteilen kannst, dass die "große Mehrheit" ihre Unterkünfte und sonstige Sachen beschädigen würden. Diese völlig aus der Luft gegriffenen Implizierungen sind es doch eigentlich, die oft auf Unverständnis stoßen, selbst dann, wenn man einzelne Aspekte deiner Aussagen nachvollziehen kann.

Seite 2 von 12 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content