Seite 4 von 12 ErsteErste ... 345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 230
  1. #61
    LuDaCriSoNe LuDaCriSoNe ist offline

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Ich wohne in einer Kleinstadt in NRW mit aktuell ca. 23.000 Einwohnern. Ziemlich mitten in der Stadt in einer gutbetuchten Umgebung. In einer Straße wo sonst nur dicke Häuser stehen, steht auch eine Schule die extra geschlossen wurde. Da leben nun Flüchtlinge, überwiegend junge Männer. Seitdem die da sind, liegt Müll und anderer Abfall vor dem Gebäude. Das zieht sich bis zum Bordstein/Straße. Wenn irgendwo Sperrmüll ist, nehmen viele die Sachen mit. Am Ende steht der Müll vor dem Gebäude... Außerdem kommt es immer wieder vor, das Häuser markiert werden (schwarzes Kreuz). Was das zu bedeuten hat, könnt ihr euch sicher denken. Unsere Autos stehen in einer Tiefgarage. Hab letztens einen erwischt der versucht hat, dort reinzukommen... Bei meinem Bruder im Garten, wurde Kinderspielzeug geklaut. An Silvester haben die von ca 17Uhr an geknallt. Keine Kohle aber Böller.... Ob hier schon jemand überfallen wurde bzw vergewaltigt, weiß ich nicht. Da Köln aber nicht weit weg ist, könnte ich mir das aber vorstellen.

    Mal was anderes: Laut Bildzeitung sind seit 1. Januar bereits ca 51.000 Flüchtlinge hier gelandet. Meistens junge Männer. Rechnet man das hoch, weiß man jetzt schon das Deutschland kaputt geht.

  2. Anzeige

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Hier in Rheinberg wurde jetzt Karneval wegen den Flüchtlingen und massiven Sicherheitsbedenken komplett abgesagt dieses Jahr. Jeden Tag ein neuer Knaller. :/

  4. #63
    Pánthéos

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Hier in Rheinberg wurde jetzt Karneval wegen den Flüchtlingen und massiven Sicherheitsbedenken komplett abgesagt dieses Jahr. Jeden Tag ein neuer Knaller. :/
    Laut N-TV fehlt einfach ein angemessenes Sicherheitskonzept.
    "Polizei und Stadt halten nach seinen Angaben ein Sicherheitskonzept für erforderlich, das der Karnevalsverein im Ortsteil Orsoy so schnell nicht vorlegen konnte, erläuterte Jonny Strey, Leiter des Fachbereichs für Sicherheit und Ordnung."
    Ist eben ein 31000 Seelen-Ort (Ortsteil 4500 Personen) der irgendwie auf eine aktuelle Situation reagieren muss.

    Btw: Hab 2 alte Freunde in Dinslaken, werd die mal anrufen, was die so zu der Situation da zur Zeit sagen.

  5. #64
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Einfach nur stimmt nicht so ganz. Bisher war es ja auch kein Problem, das hängt mit den Flüchtlingen und Köln zusammen. Habs auch erdt heute morgen durch einen Kollegen erfahren. Inwiefern sich da die Anforderungen an das Konzept im Detail verändert haben weiß ich nicht.

    Mit Dinslaken habe ich kaum bis gar nichts am Hut, aber das ist ja sowieso allgemein schon kein unbeschriebenes Blatt.

  6. #65
    frable frable ist offline
    Avatar von frable

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Einfach nur stimmt nicht so ganz. Bisher war es ja auch kein Problem, das hängt mit den Flüchtlingen und Köln zusammen. Habs auch erdt heute morgen durch einen Kollegen erfahren. Inwiefern sich da die Anforderungen an das Konzept im Detail verändert haben weiß ich nicht.

    Mit Dinslaken habe ich kaum bis gar nichts am Hut, aber das ist ja sowieso allgemein schon kein unbeschriebenes Blatt.
    Es ist fatal jetzt alles nur auf die Vorfälle in Köln schieben. Man darf nicht vergessen, dass die Bedrohung durch Terrorismus so hoch ist wie wie seit langen nicht mehr. Ich habe den speziellen Fall nun nicht mitbekommen allerdings wird es zwangsläufig so sein, dass größere Veranstaltungen abgesagt werden, wenn sie zur selben Zeit stattfinden. Wie soll die Polizei das managen? Darauf ist sie gar nicht ausgelegt. Nebenbei war der Bericht von SternTV interessant, vor allem der Bundespolizist der berichtet hat. Die meisten Straftaten gehen von den Afrikanischen Asylanten aus. Aber das möchte ich in diesem Thema jetzt nicht breit treten, ich wollte es nur einmal anmerken.

    Um wieder zurück zum Thema zu kommen und was ich dir aber eigentlich erzählen wollte. In einigen teilen Bayerns werden händeringend Leute gesucht die Deutschunterricht geben können. In 'vielen' Kreisen ist die Nachfrage scheinbar höher als das Angebot. Jetzt werden sogar einige Personen im Schnellverfahren 'ausgebildet' um zu unterstützen. Denke das ist ganz interessant, besonders mit Bezug auf deinen Erfahrungen . Es ist echt überall unterschiedlich.

  7. #66
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline
    Avatar von Kakashi Hatake

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Hier in Rheinberg wurde jetzt Karneval wegen den Flüchtlingen und massiven Sicherheitsbedenken komplett abgesagt dieses Jahr. Jeden Tag ein neuer Knaller. :/
    das habe ich eben im Radio gehört, da dachte ich mir nur, so langsam reichts...

    ich bin zwar kein Karnevals Fan, aber die Vereine bereiten sich ja wirklich lange darauf vor.

    Das das wirklich alles mit Köln zu tun hat glaube ich nicht. Wieso sollen sich ausgerechnet die Flüchtlinge in Köln nicht benehmen können? Das kann überall passieren. Zudem wundert es mich immer mehr, das die meisten ankommenden Junge Männer sind. Würde bei uns Krieg ausbrechen würden die meisten Männer dafür sorgen, das ihre Kinder in Sicherheit wären. Da stimmt für mich sowieso etwas nicht.

  8. #67
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat Kakashi Hatake Beitrag anzeigen
    Zudem wundert es mich immer mehr, das die meisten ankommenden Junge Männer sind. Würde bei uns Krieg ausbrechen würden die meisten Männer dafür sorgen, das ihre Kinder in Sicherheit wären. Da stimmt für mich sowieso etwas nicht.
    Und wenn diese unheimliche Theorie weiter diskutiert werden soll ... oder die Angst vor Terror und deren Auswirkungen ... dann bitte in einem anderen Thread.

  9. #68
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Ich bekomme die Flüchtlingsthematik insofern mit, dass die Busse morgens und abends so brechend voll sind, dass man damit rechnen muss, nicht mitgenommen zu werden. Glücklicherweise wohne ich an einer der ersten Haltestellen, sodass mich das Problem "nur" auf dem Heimweg betrifft. Ich stelle es mir aber sehr belastend vor, wenn es nicht mehr gewährleistet ist, (rechtzeitig) zur Arbeit oder zur Schule zu kommen.
    Ziemlich auffallend sind hier bestimmte Orte, an denen sich Gruppen von Flüchtlingen versammeln, bevorzugt an einer Parkplatzbrücke, die in die Innenstadt führt. Da stehen sie herum und starren die vorbeigehenden Mädchen und Frauen an, die gerade auf dem Weg in die Stadt sind. Nicht selten fallen auch Bemerkungen. Das finde ich gewöhnungsbedürftig und glaube auch, dass es vor allem nach der Silvesternacht für besorgte Gesichter sorgen wird. Allerdings halte ich mich nicht so oft dort auf.
    Deutlich zu spüren bekommt man die Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt. Wir suchen gerade einen Nachmieter und hatten auf unsere Anzeige rund 30 englischsprachige Anfragen von Flüchtlingen innerhalb weniger Tage. Bin schon gespannt, wer so alles zur Besichtigung erscheinen wird.^^ Auch war es für uns recht schwierig, eine neue Wohnung zu finden, da sehr viele Wohnungsgesellschaften ihre Immobilien für Flüchtlinge umstrukturieren. Ich glaube nicht, dass sich die Lage bessern wird, da dieses Jahr bei uns die doppelten Abiturjahrgänge anstehen. Schwerwiegendere Folgen werden sich aber wohl erst in ein paar Jahren bemerkbar machen.

  10. #69
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    1.)
    Bald Bürgerkrieg in Deutschland? | NEOPresse – Unabhängige Nachrichten
    2.) Eine Frage an jene,die die Situation am LAGESO bedenklich finden u trotzallem weiterhin offene Grenzen wollen....schonmal weitergedacht?
    Die Grenzen eines Landes wachsen nicht mit!
    Geht es so weiter wird ganz (!) D dem LAGESO gleichen...
    ...dank keiner Obergrenze,obwohl alles,außer das Weltall und die Dummheit,begrenzt ist,ALLES!
    3.)Wieviele der Befürworter glauben das all jene,die vor paar Jahren in ihren Heimatländern Schilder wie "Merkel ist Zionistin" usw schwenkten sich hier wirklich VOLLWERTIG integrieren werden?
    Die Bilder sind noch gar nicht so alt,liefen bei den GEZ-Sendern

    Was ich von der F-Krise mitbekomme...?
    Kollektive Dummheit in den Reihen der Politiker.
    Mißtrauen auf den Straßen.

    Das Gift wirkt...

  11. #70
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    @svenSZonia falscher Thread hier geht es darum was du ganz persönlich(in deinen Heimatort) mitkriegst und nicht was du für Nachrichten liest.

  12. #71
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    Mißtrauen auf den Straßen.
    Das ist der einzige themenrelevante Satz in deinem ganzen Beitrag.
    Misstrauen auf den Straßen. Da kommen zwei Fragen auf - passend zu diesem Thread: Was siehst du persönlich, wenn du über die Straßen gehst? Und wie äußert sich das Misstrauen bei deinen Beobachtungen?
    Beantworte mal bitte diese zwei Fragen - aber nicht mit Links, sondern mit deinen eigenen Schilderungen.

  13. #72
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Abgesehen von meinen Erlebnissen in Köln vor zwei Wochen.... Mhm heute klingelte eine Fachkraft an meiner Wohnungstüre - wer auch immer die in das Haus gelassen hat - und erbettelte Geld. Einfach nur unfassbar... Das habe ich in meinen etwas über 25 Jahren noch nie erlebt. Denke das nächste Mal vergesse ich mich.

    Edit: Nachdem ich ihn abgewiesen hatte, ging er zur Tür meiner Nachbarin. Dann habe ich deutlich gemacht, dass er bitte das Haus verlassen möchte oder ich hole die Polizei.

  14. #73
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Abgesehen von meinen Erlebnissen in Köln vor zwei Wochen.... Mhm heute klingelte eine Fachkraft an meiner Wohnungstüre - wer auch immer die in das Haus gelassen hat - und erbettelte Geld. Einfach nur unfassbar... Das habe ich in meinen etwas über 25 Jahren noch nie erlebt. Denke das nächste Mal vergesse ich mich.

    Edit: Nachdem ich ihn abgewiesen hatte, ging er zur Tür meiner Nachbarin. Dann habe ich deutlich gemacht, dass er bitte das Haus verlassen möchte oder ich hole die Polizei.
    Ist er dann gegangen?
    Das Wort "Fachkraft" hat hier einen ziemlich sarkastischen Hauch (was aber nicht weiter schlimm ist, denke ich). Bist du sicher, dass er ein Flüchtling war?

  15. #74
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Mhm heute klingelte eine Fachkraft an meiner Wohnungstüre - wer auch immer die in das Haus gelassen hat - und erbettelte Geld. Einfach nur unfassbar... Das habe ich in meinen etwas über 25 Jahren noch nie erlebt. Denke das nächste Mal vergesse ich mich.
    Ist bei meinen Eltern kürzlich auch so passiert. Allerdings werte ich diese Menschen nicht als wirkliche Flüchtlinge, da es Rumänen vom Balkan waren. Mein Vater hat ihn höflich gebeten, zu gehen, worauf dieser sich auch vom Acker machte. Im Nachbarort hatten einige weniger Glück und wurden an der eigenen Haustür massiv bedroht und unter Druck gesetzt von diesen Haustürschnorrern (mit dem Fuß die Türe versperrt etc.). Ostholstein – Polizei warnt: Aggressive Bettler in Ostholstein / Ostholstein / Lokales - LN - Lübecker Nachrichten
    Ich mache grundsätzlich nicht die Tür auf, wenn da jemand unbekanntes vorsteht.

  16. #75
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Zitat Jacky89 Beitrag anzeigen
    Ist er dann gegangen?
    Das Wort "Fachkraft" hat hier einen ziemlich sarkastischen Hauch (was aber nicht weiter schlimm ist, denke ich). Bist du sicher, dass er ein Flüchtling war?
    Ist auch so beabsichtigt.
    Ja er ist dann gegangen und ja es war ein "Flüchtling". Bei meinen Verwandten im Nachbarort kommt das mittlerweile sogar regelmäßig vor.

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Ist bei meinen Eltern kürzlich auch so passiert. Allerdings werte ich diese Menschen nicht als wirkliche Flüchtlinge, da es Rumänen vom Balkan waren. Mein Vater hat ihn höflich gebeten, zu gehen, worauf dieser sich auch vom Acker machte. Im Nachbarort hatten einige weniger Glück und wurden an der eigenen Haustür massiv bedroht und unter Druck gesetzt von diesen Haustürschnorrern (mit dem Fuß die Türe versperrt etc.). Ostholstein – Polizei warnt: Aggressive Bettler in Ostholstein / Ostholstein / Lokales - LN - Lübecker Nachrichten
    Ich mache grundsätzlich nicht die Tür auf, wenn da jemand unbekanntes vorsteht.
    Ich eigentlich auch nicht aber wie gesagt es war nicht die Haustüre sondern die Wohnungstür, sodass ich keine Möglichkeit hatte überhaupt zu überprüfen wer da ist. Irgendjemand muss dem Kerl aufgemacht haben...

  17. #76
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Habe es soeben in der Zeitung gelesen, in meiner Stadt haben Flüchtlinge vorerst keinen Zutritt mehr in Diskotheken und Clubs weil es in den vergangen Wochen vermehrt zu Vorfällen mit Flüchtlingen und Frauen kam.

  18. #77
    Poke Freak Poke Freak ist offline
    Avatar von Poke Freak

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Gestern im Zug (IC) erlebt:
    Zwei Albaner steigen ein. Kontrolleur kommt und fragt nach dem Ticket. Hatten beide natürlich nicht, deutsch sprachen sie ebenfalls nicht. So, der Kontrolleur sammelt die Personalien ein und verschwindet kurz. Dann grinsen die beiden erstmal. Kontrolleur kommt zurück und gibt beiden eine 60€-Strafe. Die haben dann ernsthaft noch versucht, zu diskutieren, dass sie nicht bei der nächsten Station raus müssen. Haben sie dann erst gemacht, als die Polizei kam. Drei mal darf man raten, ob die die Strafe jemals zahlen (müssen) werden. Die Strafbelege haben sie jedenfalls noch im Zug zerrissen und auf den Boden geschmissen.

    Langsam reißt mir der Geduldsfaden. Und dann immer dieses dämliche Grinsen...

  19. #78
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline
    Avatar von Rufflemuffin

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Ich wohne in einer Kleinstadt und kenne durch meine Schwester einen jungen Mann bei den Maltesern. Sie kümmern sich um die neuankommenden Flüchtlinge. Bevor ich im September ging, hatten wir schon um die 700, kürzlich kamen 400 neue und in den 4 Monaten, die ich weg war, sind wohl nach und nach auch welche dazugekommen. Ich muss aber ehrlich sagen, dass sie mir nicht groß auffallen. Man sieht mehr Ausländer auf den Straßen und in der Innenstadt und bei meiner Schwester im Laden kaufen öfter Kinder ein, die kaum Deutsch sprechen, ja, aber sonst. Bisher waren auch alle freundlich. Bei uns gibt es aber auch kein richtiges Asylbewerberheim. Es gibt ein leerstehendes Gebäude, in dem erstmal alle unterkommen ehe sie nach wenigen Tagen in Wohnungen verteilt werden. Meine Familie hat da auch schon ein paar Mal mit Freunden und Bekannten Kleidung, Spielzeug und Babynahrung gespendet. Es sind viele Familien mit Kindern dabei.

  20. #79
    Giant Giant ist offline
    Avatar von Giant

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Am Wochenende, als ich mal wieder bei meinen Eltern in meinem Heimatdorf war, hab ich aufgeschnappt, dass dort ein Flüchtlingsheim gebaut wird.
    Interessanterweise an exakt der selben Stelle, an der bis vor ~12 Jahren so eine Flüchtlingshütte für einige Jugos, die in den 90ern kamen, stand.
    Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, war in etwa meine Grundschulzeit. Damals haben die Flüchtlinge einiges an Chaos ins Dorf gebracht. Wenn beim Dorfsupermarkt mal wieder ein Fahrrad geklaut wurde, konnte man zu 95% sicher sein, wo man es mit der Polizei wieder abholen kann.
    Zudem lag das Flüchtlingsgeheim genau auf dem Weg zum Sportplatz. Wir haben dann meist einen großen Bogen darum gemacht, da man da ab und an auch mal (warum auch immer) total unfreundlich angelabert und angeschrien wurde.

    Also ich bin in der aktuellen Flüchtlingsdebatte relativ neutral eingestellt. Man liest häufiger von kleinen Gemeinden, die erst skeptisch waren, wenn Flüchtlinge zu ihnen ins Dorf gekommen sind, aber dann doch von gelungener Integration sprechen und glücklich mit der Situation sind. Unser Dorf war es damals nicht. Die Zeit hat mich wahrscheinlich auch in dem Sinne geprägt, dass ich auch erst einmal große Skepsis habe, wenn es um die massenhafte Aufnahme von Flüchtlingen geht. Ich hoffe natürlich, dass es dieses mal anders wird.

    Stadt will Blockhäuser für 120 Flüchtlinge in Lette errichten* | Coesfeld

  21. #80
    Beatrix Kiddo Beatrix Kiddo ist offline
    Avatar von Beatrix Kiddo

    AW: Wie viel bekommt ihr von der Flüchtlingskrise mit?

    Wollte euch mal kurz ne eigene Erfahrung mitteilen, da ich selbst als Grundschullehrerin ja auch mit einigen Flüchtlingseltern- und Kindern zu tun habe.
    Da ich auch Fachlehrerin in anderen Klassen bin und da deswegen auch nen guten Überblick hab, kann ich - zumindest im Bezug auf unsere Klassenzusammensetzungen in unserer Schule - klar sagen, dass die Flüchtlingskinder in Relation zu den anderen deutlich seltener zur Schule kommen und oft fehlen.

    Gerade in meiner Klasse (Klassenstufe 1) gibt es ein Kind, dass etwa 3/4 des Schuljahres gefehlt hat und deswegen nun auch kein "richtiges" Zeugnis erhält, weil die Leistung aufgrund der vielen Fehlzeiten nicht beurteilt werden kann. Dumm ist nur, dass das Kind schon ein Jahr älter ist, zudem später eingeschult wurde und nun nicht mehr wiederholen darf. Sprich... ich muss das Mädchen "mitschleppen".
    Die Familie ist der Polizei durch mehrere Straffälligkeiten (unter anderem Diebstahl, Sachbeschädigung und Drogenhandel- und Konsum) bekannt und hat wegen der Fehlzeiten auch schon 2 Mahnungen inkl. Bußgeldandrohung am Hals. Ich treffe das Mädchen oft auf dem Schulhof an und frage es, warum es nicht in die Schule kommt. Daraufhin erhalte ich von ihr die Antwort, dass sie nicht mit mir reden darf.

    Anderes Beispiel:
    Seit September nimmt ein Junge aus Syrien am Unterricht meiner Klasse teil. Wir vermuten seit seiner "Einschulung", dass er jünger ist, als die Familie verlauten lässt. Auch aufgrund seines Verhaltens und seiner Vorerfahrungen waren wir uns sicher, dass dieser Junge 4 oder 5 Jahre sein muss. Das Schulsystem überfordert ihn in jeder Hinsicht. Wichtige Voraussetzungen, die Kinder in Kindergärten erwerben, fehlen ihm komplett, sodass er nie an den Inhalten arbeiten kann, die wichtig sind, um die Lernziele des ersten Schuljahres zu erreichen. Aber der Vater hat uns dennoch immer wieder versichert, dass dieser Junge 6 Jahre alt sei. Überprüfen konnten wir das nie. Der Pass bestätigt die Aussage des Vaters.
    Nun ergab eine Untersuchung seines Knochenmarks aber, dass der Junge tatsächlich 4 Jahre alt ist. Die Familie hat uns demnach belogen. Auch in den Gesprächen mit dem Jungen uns seinem Bruder kam immer wieder die Zahl 4 ins Gespräch.
    Der Pass ist demnach gefälscht, aus welchen Gründen das auch immer sein mag. Ein Kollege vermutet, dass es damit zusammenhängen könnte, dass der Schulbesuch die Familie nichts kostet, der Besuch des Kindergartens jedoch schon. Vielleicht hatte dies auch einen Einfluss auf das Asylverfahren, ich weiß es nicht.
    Fakt ist aber, dass sich der Junge jeden Tag weinend zur Schule gequält hat und so sehr oft den Flow des Unterrichts gestört hat, so leid mir der Junge auch tat. Aber all das war dem Vater in den ganzen Gesprächen wohl sch***egal.

    So viel zu meinen Erfahrungen...

Seite 4 von 12 ErsteErste ... 345 ... LetzteLetzte

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content