Seite 41 von 42 ErsteErste ... 2131404142 LetzteLetzte
Ergebnis 801 bis 820 von 833
  1. #801
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Darüber wurde sogar schon öfter diskutiert:

    https://www.google.com/amp/s/www.zei...-den-bundestag
    Wenn er sich doch hier integriert kann er sich doch als Teil des deutschen Volkes sehen, ist doch kein Problem. Andere vor ihm sollen das auch schon geschafft haben.

  2. Anzeige

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #802
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat ccommander81 Beitrag anzeigen
    Aber das ein Teil Heinos Zielgrupep zumindest in der rechtskonservativen Rentnerecke liegt, ist nicht von der Hand zu weisen.

    Ich hatte mir mal vor Jahren von meinerm Oma eine Heino-CD ausgeliehen. Die hieß glaube ich "Deutsche Märsche". Da war schon harter Tobak dabei . "Wir wollen den alten Kaiser Wilhelm wieder haben". Die hatte ich dann spaßenshalber immer mal zu lustigen Anlässen aufgelegt: Punk-OpenAir oder Metal-Veranstaltung im Studentenclub.

    Ja die Märsche haben sicherlich einen historisch entsprechenden Kontext. Aber wer sich heute ernsthaft noch sowas anhört, hat bestimmt eine gewisse nationilstische Veranlagung.
    Mit Sicherheit wird das so sein. Dennoch hab ich deswegen ihn jetzt nicht eine Ecke gesteckt. Er singt ja nun mal aif deutsch
    Das ist meine Assoziation.

  4. #803
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Heino ist ja nicht ganz unbelastet, bzw. sieht das, je nach Auslegung, sehr "unbekümmert". In den 70ern hat er ja Mal für den damaligen Ministerpräsidenten von BaWü, der unter Hitler NS-Marinerichter gewesen ist, alle drei Strophen des Deutschlandliedes gesungen und irgendwem hat er doch Mal ein Liederbuch geschenkt in dem einige Lieder, die auch von den Nationalsozialisten bis 1945 gern gesungen wurden, enthalten waren.
    Er will ja auch weiterhin sein "Zigeunerschnitzel" bestellen, weil er nicht versteht, was daran schlimm sein soll - schließlich lachen seine Sinti und Roma Freunde immer herzlichst mit ihm, wenn er Lieder singt, in denen von "Zigeunern" die Rede ist.

    Kann man vermutlich zum Großteil unter "Altersstarrsinn" abschreiben.

  5. #804
    Silent Samus Silent Samus ist offline
    Avatar von Silent Samus

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Er will ja auch weiterhin sein "Zigeunerschnitzel" bestellen, weil er nicht versteht, was daran schlimm sein soll
    Wie ich und viele andere normaldenkende Menschen ebenfalls.

  6. #805
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Silent Samus Beitrag anzeigen
    Wie ich und viele andere normaldenkende Menschen ebenfalls.
    Ah, also sind alle, die es aus Rücksicht vor Sinti und Roma nicht (mehr) machen, nicht "normaldenkend"?

  7. #806
    Silent Samus Silent Samus ist offline
    Avatar von Silent Samus

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Du hast doch zuerst so getan, als wenn es quasi nicht mehr normal wäre, wenn man sich immernoch ein Zigeunerschnitzel bestellt.

    Für mich sind solche Sprachverbote halt nichts anderes als schwachsinnig. Mir egal, wenn jetzt jemand unsinnigerweise versucht, mich deswegen in ein schlechtes Licht zu rücken.

  8. #807
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Ein Zigeunerschnitzel ist ein Zigeunerschnitzel. Wer sich daran stört der weiß wo der Maurer das Loch gelassen hat.

  9. #808
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Silent Samus Beitrag anzeigen
    Du hast doch zuerst so getan, als wenn es quasi nicht mehr normal wäre, wenn man sich immernoch ein Zigeunerschnitzel bestellt.

    Für mich sind solche Sprachverbote halt nichts anderes als schwachsinnig. Mir egal, wenn jetzt jemand unsinnigerweise versucht, mich deswegen in ein schlechtes Licht zu rücken.
    Nein, ich habe Heinis Position zum Thema "Zigeunerschnitzel" aufgezeigt, da war gar keine eigene Meinung enthalten. Hätte man erkennen können, wenn man die weiterführende Erklärung nach dem von dir abgeschnittenen Zitat gelesen/verstanden hätte.

    Ich bezog mich da z.B. auf diesen Artikel:
    https://www.t-online.de/unterhaltung...el-singen.html
    In den Siebzigerjahren habe Heino selbst viele Sinti und Roma Freunde gehabt. Er erzählt von "tollen Festen" und dass sich niemand an dem Wort "Zigeuner" gestört habe. "Im Gegenteil!" Deshalb sei für ihn auch klar, dass er im Restaurant auch weiterhin "Zigeunerschnitzel" bestellen werde.
    Und weil ja so gern gesagt wird, dass Begriffsbezeichnungen vor allem von denen angelehnt werden, die es selbst gar nicht betrifft, hier (nochmals) ein Lesetipp vom Zentralrat der Sinti und Roma, warum die Verwendung des Begriffs "Zigeuner" problematisch (Grüße gehen raus) ist:
    https://zentralrat.sintiundroma.de/s...roma-zigeuner/
    Die Bezeichnung „Zigeuner“ hingegen ist untrennbar verbunden mit rassistischen Zuschreibungen, die sich, über Jahrhunderte reproduziert, zu einem geschlossenen und aggressiven Feindbild verdichtet haben, das tief im kollektiven Bewusstsein verwurzelt ist. Ab dem 16. Jahrhundert setzte sich in Deutschland die (irrige) Auffassung durch, „Zigeuner“ sei abgeleitet von „Ziehgauner“. Auch in einem der ersten Lexikonartikel zum Stichwort „Zigeuner“, 1848 im Brockhaus erschienen, wird dieser Zusammenhang explizit hergestellt. Dort findet man die ganze Palette negativer Stereotypen über unsere Minderheit aufgelistet, bis hin zu der Behauptung, „Zigeuner“ würden Kinder stehlen. Noch in der 2. Auflage des Dudens sinn- und sachverwandter Wörter aus dem Jahr 1986 wird unter dem Stichwort „Zigeuner“ auf die Begriffe „Abschaum“ und „Vagabund“ verwiesen.

    Wer dafür plädiert, den Ausdruck „Zigeuner“ als Sammelbezeichnung „wertneutral“ zu verwenden, blendet nicht nur diesen historischen Kontext aus. Er ignoriert auch völlig den heutigen Gebrauch in der Umgangssprache, in der „Zigeuner“ immer noch als Schimpfwort benutzt wird: In den einschlägigen rechtsextremistischen Internetforen gehört dieser Begriff, samt den dazu gehörigen verleumderischen Inhalten, ebenso zum gängigen Vokabular wie in Fußballstadien, wo Fans gegnerische Mannschaften mit „Zigeuner“ oder „Zigeunerpack“ beschimpfen.

    Wer also weiterhin gern "Zigeuner" sagen will, kann das in meinen Augen gern machen und ich würde dem-/derjenigen sicher nicht unterstellen, nicht normal zu sein. Es ist einem dann halt einfach nur scheißegal, wenn man Leute und ganze Gruppen beleidigt. Insofern also bei einigen eh nur konsequent, weil man sie eh nicht anders kennt.

  10. #809
    Silent Samus Silent Samus ist offline
    Avatar von Silent Samus

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Wo die angebliche Beleidigung liegen soll, kannst du mir dann doch sicher auch sagen, wenn du schon sowas behauptest? Erstmal muss sich jemand überhaupt mal erst bei dem Wort Zigeuner angesprochen fühlen und sich bewusst dazuzählen und dann sind "Schnitzel" oder "Sauce" ja so üble Schimpfwörter, mit denen man nicht in Verbindung gebracht werden will?

  11. #810
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Silent Samus Beitrag anzeigen
    Wo die angebliche Beleidigung liegen soll, kannst du mir dann doch sicher auch sagen, wenn du schon sowas behauptest? Erstmal muss sich jemand überhaupt mal erst bei dem Wort Zigeuner angesprochen fühlen und sich bewusst dazuzählen und dann sind "Schnitzel" oder "Sauce" ja so üble Schimpfwörter, mit denen man nicht in Verbindung gebracht werden will?
    Also gänzlich abnehmen kann ich dir das Selbstdenken nun wirklich auch nicht. Zumal es ja im letzten Zitat meines vorangegangen Beitrags schon recht eindeutig drin steht. Kleiner Tipp: Ein Mindestmaß an Empathie könnte helfen, das Mysterium zu lösen.

    Aber - wie gesagt - sag halt weiter "Zigeuner", steht dir ja eh frei.

  12. #811
    Silent Samus Silent Samus ist offline
    Avatar von Silent Samus

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Also gänzlich abnehmen kann ich dir das Selbstdenken nun wirklich auch nicht. Zumal es ja im letzten Zitat meines vorangegangen Beitrags schon recht eindeutig drin steht. Kleiner Tipp: Ein Mindestmaß an Empathie könnte helfen, das Mysterium zu lösen.

    Aber - wie gesagt - sag halt weiter "Zigeuner", steht dir ja eh frei.
    Das Zeug von dir? Da habe ich inhaltlich nichts Gehaltvolles entdecken können, weil auch nichts drinstand. Und danke für das Angebot, aber nein danke, das mit dem Selbstdenken bekomme ich ohne Hilfe hin, nach eigenem Ermessen auch besser als du.

  13. #812
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Da ich durch meine Vorfahren eh einen "Zigeuner"-Hintergrund habe, hab ich eh einen Freifahrtschein, ist das nicht geil?



    Sollen sich die Leute doch künstlich darüber echauffieren, da fragt man sich doch wer am Ende wirklich normal ist. Eher die Leute welche nicht mal "Zigeuner" sind und zu glauben für diese zu sprechen. Sinti und Roma werden sich selbst mit diesen Wort nicht identifizieren, da es kein Wort ist das in ihren Schema existiert. Das selbe übrigens mit Indianer. Man hat solchen Namen lediglich ein Aussehen und eine Charakteristik gegeben. Und da reden wir ja gerade von zubereiteten Lebensmitteln, und nicht im Kontext zur Vergangenheit (Wo in erster Linie eher der Staat sich unnormal fühlen müsste, so lange wie sie Entschädigungen an den Verfolgungen während der NS Zeit, worunter auch Sinti und Roma waren, unterschlagen haben.)

    So lange der Kontext passt, ist es auch kein Problem diese Wörter zu benutzen. Man macht sie nur zu einen Problem, indem man sie dramatisiert, oder halt direkt diese Leute damit konfrontiert. Nichtsdergleichen passiert bei einen Zigeunerschnitzel, aber wie gesagt: Wem es stört, die Tür ist offen. Niemand ist gezwungen sich das anzuhören. Easy, oder?

    Wenn es normal ist das man sich nach Minderheiten orientiert, dann haben wir ja in einen demokratischen System nicht viel richtig gemacht. Wenn dann der weiße Mann aufsteht, und entscheidet dies und jenes sei eine Kränkung für die Sinti und Roma, haben wir etwas falsch gemacht. Wenn der Zentralrat der Sinti und Roma entscheidet das etwas falsch ist, muss man erst einmal hinterfragen wie dieser im Sinne von zwei oder gar deutlich mehr unterschiedlichen Ethnien sprechen kann.

    Und dann heult man wegen ein Schnitzel herum? Ich kann es verstehen wenn man es zu Sinti und Roma "Zigeuner" sagt, denn das wäre wirklich herabwürdigend. Wie ich mein Schnitzel nenne hingegen geht nur mich und den Erfinder dieser Kreation was an. Wenn das nicht "normal" ist, frag ich mich was bitte "normal" sein soll. Diese Heuchler/Arschkriecher Kultur? Danke, nein. Dann bleibe ich doch lieber mir selbst treu, so lange ich keinen direkt mit diesen Worten angreife. Gewusst wie und wann. Mich wird man nie einen Sinti Zigeuner nennen sehen, noch einen Afrikaner Neger, oder sonst was. Erstmal hab ich gelernt das sich sowas nicht gehört und zweitens weiß ich das sowas diese Leute verletzt. Ich habe aber nicht gelernt das ich mein Schnitzel, oder Schaumkuchen kränken/beleidigen könnte. Oder sind wir nun so weit das Gegenstände auch Gefühle/Rechte, etc. haben? Ich meine bei den derzeitigen Verlauf würde mich das in Deutschland nicht wundern

  14. #813
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Silent Samus Beitrag anzeigen
    Das Zeug von dir? Da habe ich inhaltlich nichts Gehaltvolles entdecken können, weil auch nichts drinstand. Und danke für das Angebot, aber nein danke, das mit dem Selbstdenken bekomme ich ohne Hilfe hin, nach eigenem Ermessen auch besser als du.
    Die einen sagen so, die anderen so. Aber danke für die Beleidigung. Nimmt man immer gern mit.


    @caocao
    Die Diskussion "normal" oder "nicht normal" habe ich nicht angestoßen und wie ich schon geschrieben habe, während du sicher schon/noch mit der Formulierung deines umfangreichen Beitrags befasst warst, würde ich Leute, die bestimmte Begriffe nutzen wollen, auch nicht die Normalität absprechen - im Gegensatz zu einer andere Diskussionsteilnehmerin, die ja Menschen, die eine andere Meinung als sie selbst vertreten, ja offenbar als nicht normal denkend ansieht.

    Bezüglich Zentralrat: Es gibt für viele Minderheiten und auch Religionen nun mal Räte oder eine Gemeinschaft, unter der sich diese Minderheiten versammeln, damit es überhaupt eine Stimme gibt, mit der man nach außen sprechen kann. Natürlich fühlt sich nicht jeder Sinti und Roma beim Begriff Zigeuner gleich beleidigt. Wir reden immer noch von Individuen. Aber es geht ja darum, überhaupt aufzuklären. Und es kann eben sein, dass die nach wie vor vorhandene Verwendung des Begriffs Zigeuner für Angehörige der S&R verletzen sind beleidigen ist - auch im Kontext eines Schnitzela oder einer Sauce. Man muss sich einfach Mal verdeutlichen, dass diese Volksgruppe über Jahrhunderte lang mit dem Begriff "Zigeuner" verächtlich gemacht wurde, abgewertet, vertrieben, bezichtigt. Der Begriff war nie positiv besetzt. Und dann setzt der sich dennoch in einer sonst offenen und respektvollen Gesellschaft in Alltagsbegriffen fort. Da ist es mMn zumindest nachvollziehbar, wenn man als zentrales Ansprechorgan darauf aufmerksam macht, dass das vermeintlich löblich gemeinte (weil leckere) "Zigeunerschnitzel" eigentlich ursprünglich nicht so gedacht war.
    Was daraus dann jeder für sich ableitet, ist ja jedem selbst überlassen. Objektiv betrachtet bricht man sich ja keinen ab, wenn auf der Karte im Restaurant nicht mehr "Zigeunerschnitzel" steht, sondern "Schnitzel ungarische Art". Am Ende bestellt man dann doch eh "Einmal die Nummer 78 mit Pommes, aber gibt's das auch ohne Pilze?"

  15. #814
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Die Speisen kannst du nicht beleidigen. Selbstverständlich. Schaumküsse ( was ist übrigens schlimm daran, dieses Wort zu nutzen?) als Negerkuss oder Mohrenkopf bezeichnend...was ja aus dem ursprünglichen Begriff "Kopf eines Negers" abgeleitet wurde hat eindeutig einen Beigeschmack der nicht so süß wie die Speise ist.

    Was wäre zb an Balkanschnitzel schlimm? Der Zentralrat der Sinti und Roma, als Betroffene an der Stelle, haben übrigens auch gebeten Zigeunersauce umzubennen. Das aber nur am Rande. Allerdings sehen diese nicht die Umbennenung der Speisen als Priorität um den Begriff herum..sehen es aber als wertschätzenden Schritt an.

    Sprache verändert sich nun einmal. Dinge generell verändern sich. Manchen fällt die Anpassung halt leichter und manchen schwerer. Und auch Betroffenen ist das mal egal und mal nicht. Aber warum denn nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen statt starrsinnig an etwas festzuhalten?

  16. #815
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Die Diskussion "normal" oder "nicht normal" habe ich nicht angestoßen und wie ich schon geschrieben habe, während du sicher schon/noch mit der Formulierung deines umfangreichen Beitrags befasst warst, würde ich Leute, die bestimmte Begriffe nutzen wollen, auch nicht die Normalität absprechen - im Gegensatz zu einer andere Diskussionsteilnehmerin, die ja Menschen, die eine andere Meinung als sie selbst vertreten, ja offenbar als nicht normal denkend ansieht.
    Ich weiß, das war jetzt auch nicht direkt auf dich bezogen. Dennoch gibt es Leute im Forum welche einen danach als unnormal bezeichnen, oder fehlende Empathie unterstellen. Ich unterscheide schon zwischen ein Stück Fleisch und einen Menschen, eben so unterscheide ich zwischen unterschiedlicher Herkunft. Letzteres eben um nicht in ein Fettnäppfchen zu treten, wenn ich mit der Person mich auseinandersetze. Eine Person zu betiteln ist das eine, ein Gegenstand ist das andere. Insofern es nicht gerade wirklich obvious ist, das dahinter eine Boshaftigkeit steckt, wie man es z.B. von der rechtsextremistischen Ecke kennt. Für mich unterscheidet sich halt wer zu was, wann/weshalb sagt. Jemand der zu einen Sinti, oder Roma sagt Zigeuner hat sich ja selbst schon geoutet mit seinen Verhalten.


    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Bezüglich Zentralrat: Es gibt für viele Minderheiten und auch Religionen nun mal Räte oder eine Gemeinschaft, unter der sich diese Minderheiten versammeln, damit es überhaupt eine Stimme gibt, mit der man nach außen sprechen kann.
    Jo, ist ja auch richtig. Das Problem ist halt nur das ein Rat für Sinti UND Roma besteht, wo beide (Insbesondere Sinti die Roma häufig auch als minderwertig betrachten). Diese Diskriminierung findet nicht nur von Nicht-"Zigeunern" statt, sondern ist zwischen den beiden Ethnien ein Problem. Ich finde es halt komisch das ein Rat sich für zwei Gruppen einsetzt, welche ungerne miteinander coexistieren


    Ein Kleiner Auszug btw. von der "Sinti-Allianz" zum Thema Zigeunersauce:

    Erlangen: Die Sinti Allianz Deutschland wendet sich gegen eine Zensur des Wortes "Zigeuner". Der zweite Allianz-Vorsitzende, Drechsel, sagte der Zeitschrift "Deutsche Sprachwelt", die gegenwärtige Diskussion über die Umbenennung einer "Zigeunersauce" empfinde die Allianz als unwürdig. Diese Form der "Sprachhygiene" lehne man ab. Laut Drechsel verwenden Sinti selbst den Begriff "Zigeuner". Wenn das Wort wertfrei verwendet wird, gebe es keinen Grund darauf zu verzichten. Der Zentralrat der Deutschen Sinti und Roma hatte die Umbenennung einer "Zigeunersauce" durch mehrere Hersteller kürzlich zwar begrüßt, hält die Würzsauce aber für die falsche Ebene für eine Auseinandersetzung mit dem Begriff.
    Klar können die auch nur für sich sprechen, aber das zeigt das es halt auch innerhalb diese Gruppen unterschiedliche Sichtweisen zu gibt.




    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Natürlich fühlt sich nicht jeder Sinti und Roma beim Begriff Zigeuner gleich beleidigt. Wir reden immer noch von Individuen.
    Deshalb sollte man es auch nicht direkt zu einen Sinti, oder Roma sagen. Zumal mal unabhängig davon das dieses Wort kein Volk anspricht, gehe ich ja auch nicht zu jemanden und sag, "Hey Deutscher, hey Russe, hey Türke", etc. Was wären das für komische Sitten. Wer so anfängt das er jemanden das gleich am Kopf knallt, will entweder abschätzend sein, oder provozieren.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Aber es geht ja darum, überhaupt aufzuklären.
    Und genau das finde ich auch in Ordnung und vorallem notwendig.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Und es kann eben sein, dass die nach wie vor vorhandene Verwendung des Begriffs Zigeuner für Angehörige der S&R verletzen sind beleidigen ist - auch im Kontext eines Schnitzela oder einer Sauce.
    Insofern diese nicht gerade um die Ecke stehen vermutlich. Ist jetzt auch nicht so das man sowas durch den Laden brüllt um ja die Aufmerksamkeit von allen auf sich zu ziehen. Aber ich sag es mal so: Wenn im Restaurant es auf der Karte eh anders heißt, würde ich es dementsprechend auf der Karte auch so nennen. Ich will ja schließlich das der Kollege weiß was ich haben will Wenn ich jetzt aber zuhause mir ein "Zigeunerschnitzel" machen will, dann nenne ich es auch so. Ich sehe jedenfalls keine positive Änderungen dadurch, das man lediglich ein Wort ändert. Das kommt mir eher wie Faulheit vor, wenn man da doch wo anders diesen Völkern mehr helfen kann.


    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Man muss sich einfach Mal verdeutlichen, dass diese Volksgruppe über Jahrhunderte lang mit dem Begriff "Zigeuner" verächtlich gemacht wurde, abgewertet, vertrieben, bezichtigt. Der Begriff war nie positiv besetzt.
    Das ist richtig, und deshalb sollte es auch keinen Sinti oder Roma an den Kopf geworfen werden.


    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Und dann setzt der sich dennoch in einer sonst offenen und respektvollen Gesellschaft in Alltagsbegriffen fort. Da ist es mMn zumindest nachvollziehbar, wenn man als zentrales Ansprechorgan darauf aufmerksam macht, dass das vermeintlich löblich gemeinte (weil leckere) "Zigeunerschnitzel" eigentlich ursprünglich nicht so gedacht war.
    Es kommt halt wie gesagt auch auf den Zusammenhang an. Wenn ich über Lebensmittel spreche, werden da wohl kaum böse Hintergedanken zu gehören. Und klar, das Wort hat sich auch stark in diese Gesellschaft, vorallem in der Literatur, Musik, Filme, etc. verinnerlicht. Das Wort existiert, es hat eine bildliche Darstellung.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Was daraus dann jeder für sich ableitet, ist ja jedem selbst überlassen. Objektiv betrachtet bricht man sich ja keinen ab, wenn auf der Karte im Restaurant nicht mehr "Zigeunerschnitzel" steht, sondern "Schnitzel ungarische Art". Am Ende bestellt man dann doch eh "Einmal die Nummer 78 mit Pommes, aber gibt's das auch ohne Pilze?"
    Objektiv ist halt auch das wenn die Leute es so weiter nennen, keiner dafür sterben muss Entweder die Leute lassen es aus Höflichkeit (Was ich ok finde), oder sie nennen es weiter so. Ich mache keinen Unterschied an diesen Menschen, nur wegen Schnitzel, Schaumkuchen und anderen Speisen Aber wie gesagt wenn auf der Karte eh kein Zigeunerschnitzel steht, würde ich es auch nicht so nennen.

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Was wäre zb an Balkanschnitzel schlimm? Der Zentralrat der Sinti und Roma, als Betroffene an der Stelle, haben übrigens auch gebeten Zigeunersauce umzubennen. Das aber nur am Rande. Allerdings sehen diese nicht die Umbennenung der Speisen als Priorität um den Begriff herum..sehen es aber als wertschätzenden Schritt an.
    Ob das besser ist, nun statt Sinti und Roma nun den halben osteuropäischen Aparat mit reinzuziehen, wovon viele Länder ökonomisch am Boden sind? Diese Länder hatten es auch nicht einfach, da könnten die sich als Gesamtheit eben so aufregen.

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Sprache verändert sich nun einmal. Dinge generell verändern sich. Manchen fällt die Anpassung halt leichter und manchen schwerer. Und auch Betroffenen ist das mal egal und mal nicht. Aber warum denn nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen statt starrsinnig an etwas festzuhalten?
    Weil das an sich nichts mit Starrsinn zu tun hat, sondern man einfach weiterlebt. Man kann natürlich mit jeden Hype an Veränderung mitgehen, man muss aber nicht zwingend alles mitmachen, oder gutheißen Ist wie gesagt jeden ja selbst überlassen, es hört halt nur da auf wo man versucht andere Leute zu belehren. Und da ist halt auch der Punkt wo man sich fragt ob das mit der politischen Korrektheit übertrieben wird, wenn man die Sprache rückblickend auf einer solchen Basis nur verändert. Ich sage ja, du wirst wahrscheinlich nein sagen.

  17. #816
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Während sich hier manch einer über die Umbenennung der Zigeunersauce aufregt, wird in Uni-Kliniken in England die Muttermilch aus Rücksicht auf Transpersonen umbenannt:

    Universitätskliniken in England ändern ihren Sprachgebrauch: So wird "Muttermilch" nun "Milch des stillenden Elternteils" genannt. Damit sollen Trans-Menschen auch in der Sprache anerkannt werde

    Auch andere Begriffe soll das Klinikpersonal aus seinem Sprachgebrauch verbannen. Aus der "Mutter" wird "Geburtselternteil". Der Begriff "Vater" wird von dem Wort "Elternteil" oder "Co-Elternteil" abgelöst.
    https://www.stern.de/familie/leben/g...-30487540.html

  18. #817
    The Filth The Filth ist offline
    Avatar von The Filth

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Sehr nice Sache. Mütter und Frauen allgemein bitte dann als Gebährende und Gebährfähige umbenennen,um Transpersonen nicht auf den Schlips zu treten.

  19. #818
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Während sich hier manch einer über die Umbenennung der Zigeunersauce aufregt, wird in Uni-Kliniken in England die Muttermilch aus Rücksicht auf Transpersonen umbenannt:



    https://www.stern.de/familie/leben/g...-30487540.html
    Bei aller Weltoffenheit.....das ist absurd
    Co-Elternteil wäre sogar echt diskriminierend eigentlich. Vor allem bei alleinerziehenden Vätern.

    Edit: Ok, es gibt eine Abstufung quasi wenn ich das korrekt verstehe. Bei Mann und Frau gebliebenen die sich auch so verstehen werden weiterhin die bekannten Begriffe gebraucht anscheinend. Das andere nur bei Trans-Personen.

  20. #819
    Vachyn Vachyn ist offline
    Avatar von Vachyn

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Bei aller Weltoffenheit.....das ist absurd
    Co-Elternteil wäre sogar echt diskriminierend eigentlich. Vor allem bei alleinerziehenden Vätern.

    Edit: Ok, es gibt eine Abstufung quasi wenn ich das korrekt verstehe. Bei Mann und Frau gebliebenen die sich auch so verstehen werden weiterhin die bekannten Begriffe gebraucht anscheinend. Das andere nur bei Trans-Personen.
    Klingt doch ganz vernünftig. Da hat sich jemand gedanken gemacht, wie man auch Transpersonen sprachlich integrieren kann, ohne dass man Männern und Frauen etwas "wegnimmt".

  21. #820
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Wird es mit der politischen Korrektheit übertrieben?

    Zitat Vachyn Beitrag anzeigen
    Klingt doch ganz vernünftig. Da hat sich jemand gedanken gemacht, wie man auch Transpersonen sprachlich integrieren kann, ohne dass man Männern und Frauen etwas "wegnimmt".
    Deswegen habe ich im Edit ja auch noch mal differenziert.
    Als Transperson..klar. Sollen da Begrifflichkeiten bestehen. Aber als Mann und Vater der sich auch so sieht und so geboren wurde möchte ich ungern Co Elternteil genannt werden

Seite 41 von 42 ErsteErste ... 2131404142 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Erbärmliche Versuche Charaktere übertrieben sympathisch zu machen: Kennt ihr das, wenn ihr einen Film schaut und der Regisseur versucht mit allen erbärmlichen Mitteln den Hauptdarsteller unglaublich sympathisch...

  2. Computer bleibt hängen oder der Bildschirm wird blau mit einer komischen Fehlermeldung: Guten Abend liebe User, ich hoffe einer von euch kann mir irgendwie helfen :( Ich habe seit kurzem das Problem, dass mein Bildschirm Hin und...

  3. Festplatte wird immer neu erkannt/Probleme mit der Taskbar: Ich habe folgende Probleme mit Windows 7, auf dem PC war vorher Windows Vista installiert, das lief problemlos. Ich habe eine komplette...

  4. Suche Jemanden Der Mir Mit Ilch.de Page Macht|Und einer der mit mir clan eröffnet: Hallo, würde gerne einen clan eröffnen suche welche die auch lust habn und auch einen page designer der uns,mir die page macht. hoffe es geht...

  5. Ping übertrieben hoch bei pes08: Hey bin ps3 zogga im inet ... läuft un so... aber mit hohem ping... schlägt generell bis 3000 (einheit kenn ich nicht) an ... bei abschlag oder so...