Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Angel Beats Angel Beats ist offline
    Avatar von Angel Beats

    Zinsen - Verarsche?

    Hallo, liebe Forumla-User,

    wenn man sich bei einer Bank etwas anlegt. Parr Jahre damit nichts machen kann und Zinsen dafür bekommt. Wo genau ist da der Haken?

    Ich selbst habe so etwas nicht vor, allein schon, dass mein Geld weg ist, wenn die Bank pleite geht.

    Aber die vermehren doch bestimmt nicht unser Geld, einfach so?

    Ich habe dort noch anderes gehört, wie, dass sie es einfach wegnehmen, wenn sie 5 Jahre nichts von einemn hören. Was ja schon sehr merkwürdig ist. Soll man jetzt etwa, wenn man ein Vertrag hat, der länger ist als 5 Jahre, sich nach 1824 Tagen melden und sagen "Hallo, ich lebe noch".

    Danke.

  2. Anzeige

    Zinsen - Verarsche?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    iHook

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Natürlich nimmt dir keine Bank dein Geld einfach so weg. Banken verleihen Geld, das muss ja irgendwo herkommen (zumindest theoretisch), deshalb gibt man den Anlegern (dir) einen Anreiz, von sagen wir 2,5% pro Jahr.

    Dein Geld wird aber gleichzeitig an Person "B" verliehen, die dafür nun aber 6% an die Bank zahlen soll. D.h die Bank bekomm nun effektiv, abzüglich ihrer Kosten, 3,5% Zinsen, was deinen Zins übersteigt, so kann man also trotzdem gewinnbringend, und auch mit einer höheren Rendite, arbeiten.

    Grüße

  4. #3
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Machen wir mal fix VWL & BWL im Crashkurs:

    Also, Banken wollen dein Geld um damit zu investieren und zu spekulieren um so letztendlich Geld zu verdienen. Damit du denen dein Geld gibt, bieten sie dir Zinsen an. Im Moment allerdings ist das ein wenig schwierig, da das Zinsniveau außergewöhnlich niedrig ist und du für risikolose (d.h. du kannst nahezu kein Geld verlieren wie bspw. an der Aktien-gebundenen Anlage) Anlagen max. 2 % bekommst. Wichtig bei solcherlei sicherem "Sparen" ist das der Zins höher als die Inflationsrate ist, anderenfalls verliert dein Geld an Wert, selbst wenn es sich mengenmäßig vermehrt.

    Beispiel: für 1 Euro bekommst du 5 Brötchen. Die Inflationsrate (Teuerungsrate) beträgt 10% das heißt du bekommst jetzt nur noch für 1,10 Euro 5 Brötchen. Wenn dein Sparzins 5% beträgt, hast du aber nur 1,05 Euro zu Verfügung und kannst demnach nur noch 4 Brötchen kaufen. O.K.? So etwas macht sich natürlich erst bei großen Summen wirklich bemerkbar, aber immerhin.

    Wenn eine Bank pleite geht - und da bewahre uns vor - dann gibt es verschiedene Optionen. Zum einen nutzen in solchen einmal Fall häufig andere Banken die Chance um diesen Konkurrenten billig aufzukaufen siehe Dresdner vs. Commerzbank. Für dich heißt das, dein Geld ist sicher. Eine weitere Möglichkeit ist das der Staat die Insolvenz verwaltet, auch in diesem Fall ist dein Geld sicher. Ist es nur eine bestimmte Branche der Bank, kann u.U. eine Rückversicherung (siehe Hannover Rueck oder Münchner Re) zum Einsatz kommen. Solche Versicherungen versichern Versicherungen. Klingt komisch, ist aber so.

    Das die Einlagen von Bankkunden auf Nimmerwiedersehen verschwanden, kam bisher nur einmal vor, während der Weltwirtschaftskrise in den 20' und 30' der vorherigen Jahrhunderts.

    Das ist natürlich alles ein wenig generell gehalten, aber nimmt dir vlt. ein wenig Vorbehalte gegenüber Kreditinstituten. Fest steht jedenfalls eins, solange du dein Geld zu Hause behältst, solange wird es nicht besser (außer bei einer Deflation, aber das will auch nicht wirklich jemand).

  5. #4
    Dagobert Duck Dagobert Duck ist offline
    Avatar von Dagobert Duck

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Wobei ich aber sagen muss das es die Zinsen für Geld was normal auf dem Konto liegt nicht bringen.


    Du musst ja mittlerweile sogar Überweisungen und sogar die Kontoauszüge bezahlen, so dass die Zinsen nur ein kleiner Teil es Geldes sind, das man abgeben muss.

    mfg

  6. #5
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Zitat Limatex Beitrag anzeigen
    Wobei ich aber sagen muss das es die Zinsen für Geld was normal auf dem Konto liegt nicht bringen.
    Du musst ja mittlerweile sogar Überweisungen und sogar die Kontoauszüge bezahlen, so dass die Zinsen nur ein kleiner Teil es Geldes sind, das man abgeben muss.
    mfg
    Um mal deine Statusmeldung zu benutzen: what?

  7. #6
    Cyanwasserstoff Cyanwasserstoff ist offline
    Avatar von Cyanwasserstoff

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Ich bezahle fuer Ueberweisungen und Kontoauszuege bei der KSK Emsland 0 Cent
    Gruesse
    Cyanwasserstoff

  8. #7
    Samyra

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Zitat Lunexice Beitrag anzeigen
    Ich selbst habe so etwas nicht vor, allein schon, dass mein Geld weg ist, wenn die Bank pleite geht.
    Und wo bewahrst du dein Geld auf? Zuhause unter dem Kopfkissen?

    Die deutschen und in Deutschland ansässigen Banken haben ja auch noch eine gesetzliche und evtl. freiwillige Einlagensicherung. Die gesetzliche Sicherung geht bis zu 100.000 € (Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH), die freiwillige hängt häufig von der jeweiligen Bank ab. Dein Geld ist bis zu einer gewissen Summe also - sagen wir mal - "ziemlich" sicher.

    Zitat Limatex Beitrag anzeigen
    Du musst ja mittlerweile sogar Überweisungen und sogar die Kontoauszüge bezahlen, so dass die Zinsen nur ein kleiner Teil es Geldes sind, das man abgeben muss.
    An deiner Stelle würde ich mir überlegen die Bank zu wechseln. Es gibt etliche, die verlangen nicht mal für die Führung eines Girokontos Gebühren.

  9. #8
    baalsagaath baalsagaath ist offline
    Avatar von baalsagaath

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Der erste Teil deines qualitativ hochwertigen (*hust*) Posts wurde ja bereits hinreichend beantwortet.

    Zitat Lunexice Beitrag anzeigen
    (...)
    Ich habe dort noch anderes gehört, wie, dass sie es einfach wegnehmen, wenn sie 5 Jahre nichts von einemn hören. Was ja schon sehr merkwürdig ist. Soll man jetzt etwa, wenn man ein Vertrag hat, der länger ist als 5 Jahre, sich nach 1824 Tagen melden und sagen "Hallo, ich lebe noch".
    Danke.
    Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass du da was durcheinanderbringst.
    Wenn der Kontoinhaber stirbt und die Bank innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nichts von einem Erben hört, ist das Geld wohl weg - so oder so ähnlich könnte ein Schuh draus werden.
    Aber das fragt man besser einen Bankkaufmann, die müssten das wissen (liest hier zufällig einer mit?)

    P.S. vielleicht solltest du nicht alles, was dir irgendjemand erzählt, ungeprüft für bare Münze nehmen...es soll nämlich auch Leute geben, die es lustig finden, andere zu verarschen.
    (oder kapieren gar nix, meinen aber, den schlauen spielen zu müssen...)

  10. #9
    Don Promillo Don Promillo ist offline
    Avatar von Don Promillo

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Geld für Überweisungen und Kontoauszüge?! Du hast eine ziemlich schlechte Bank... Ich bin bei der Sparkasse und ich zahl 0,0 für meine Konten. Auch für meine Kreditkarte zahle ich keinen Cent (und das nicht nur im 1. Jahr). Tja, ein hoch auf die Zweigstellen in kleinen Käffern wo man die Mitarbeiter persönlich kennt, da kann man schöne Deals rausschlagen

  11. #10
    Cyanwasserstoff Cyanwasserstoff ist offline
    Avatar von Cyanwasserstoff

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Ja bei der KSK ( Kreissparkasse ) zahlt man keine Girokonten gebuehren ! Nur Ueberzugsgebuehren, aber solange man nicht den roten Zahlem verfaellt bekommt man jaehrlich 1% auf das Girogeld xD

    Gruesse
    Cyanwasserstoff

  12. #11
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Zitat baalsagaath Beitrag anzeigen
    Aber das fragt man besser einen Bankkaufmann, die müssten das wissen (liest hier zufällig einer mit?)
    ja.

    Zitat baalsagaath Beitrag anzeigen
    [...]Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass du da was durcheinanderbringst.
    Wenn der Kontoinhaber stirbt und die Bank innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nichts von einem Erben hört, ist das Geld wohl weg - so oder so ähnlich könnte ein Schuh draus werden.
    die banken müssen am tag des todes den vermögensstand dem zuständigen finanzamt übermitteln. allerdings erfährt die bank eventuell nichts vom tod, wenn es keine erben gibt. zumindest nicht vorerst. aber wenn es keine erben gibt, dann gibt es einen nachlassverwalter, der vom staate kommt. allerdings wird recht lange und weit nach erben gesucht. wenn aber wirklich keiner aufzufinden ist, dann erbt bekanntlich der staat.

    also es ist unter umständen möglich, dass eine bank längere zeit nichts von einem todesfall hört. aber dann ist das geld nicht weg. das ist also blödsinn. spätestens wenn der staat erfährt, dass jemand tot ist, wird nach erben gesucht. sind keine zu finden, wird sich eben dieser verwalter mit dem leben des toten befassen und sich um die angelegenheiten kümmern.

    zum thema zinsen=verarsche:
    das system wurde hier ja schon gut dargestellt. aber das guthabenzinsniveau, nicht nur derzeit, sondern generell, ist in der tat lächerlich, wenn man sich die gewinnspannen der banken einmal anschaut. die bestimmung der zinsen richtet sich ja nach dem zinssatz der ezb. in meinen augen ist die ermittlung für guthabenzinsen relativ angemessen. allerdings ist die zinskalkulation für vergabe von kapital nicht gerechtfertigt, auch wenn hier noch bonitätsabhängige faktoren und kosten eine rolle spielen. aber wenn ich für einen verbraucherkredit 5 bis 6 prozent hinlegen muss, und für eine 2 jährige festverzinsliche bankanlage unter 2% bekomme, dann ist das absolut lächerlich.

    mein tip daher: in aktien investieren und in rohstoffe. gegen den erdrückenden kapitalismus kann man nichts machen. auch wenn man ihn verflucht wie die hölle, muss man, um nicht unterzugehen, den selben zug fahren, um eben vom kapitalismus zu profitieren und nicht auf der strecke zu bleiben. bei banken kann man eine anlage vergessen, keine anlage kommt nicht infrage, da das system zu einer gewollten inflation steuert. daher muss man auf den kapitalismuszug aufspringen und aus meiner sicht in alternativen investieren, denn die konventionelle geldanlage bei der bank, z.b. sparbuch (oft unter 1% zins) oder aber auch andere festanlagen bei einer bank, bringen nichts.

    eine andere möglichkeit wäre, sein geld in eine personengesellschaft zu frachten. es kann sehr rentabel sein sich als kommanditist an einer KG zu beteiligen, oder als stiller gesellschafter an einer anderen personengesellschaft. das ist jedenfalls, wenn auch unter umständen risikohafter, viel rentabler.

    nebenbei: ich bin keiner der auf verschwörungen abfährt, dennoch mag ich unser system nicht. bin aber eben der meinung, dass man sich diesem nicht entziehen kann, ohne auf der strecke zu bleiben. also fahr ich mit. nur damit hier nicht schon wieder irgendwas von wegen verschwörung und bankenhinterhalt etc. aufkommt. videos haben wir ja schon genug gesehen und von gehört, ich erinner nur an zeitgeist.

  13. #12
    Angel Beats Angel Beats ist offline
    Avatar von Angel Beats

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Danke für die vielen, schnellen und informativen Beiträge.

  14. #13
    rYo rYo ist offline

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Zitat Don Promillo Beitrag anzeigen
    Geld für Überweisungen und Kontoauszüge?! Du hast eine ziemlich schlechte Bank... Ich bin bei der Sparkasse und ich zahl 0,0 für meine Konten. Auch für meine Kreditkarte zahle ich keinen Cent (und das nicht nur im 1. Jahr). Tja, ein hoch auf die Zweigstellen in kleinen Käffern wo man die Mitarbeiter persönlich kennt, da kann man schöne Deals rausschlagen
    Wenn man Clever ist schafft man sich eine KK mit Cashback an

  15. #14
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Gerade bei KK finde ich es etwas gefährlich Jugendlichen und Auszubildenden so etwas zu empfehlen. Vor allem solche "Bonusprogramme" wie Cashback tun ihr übriges um einen unkontrolliertes Ausgeben von Geld zu fördern. Eines steht nun einmal fest, Banken wollen auch nur eines: Geld verdienen. Niemand schenkt dir etwas, egal wie nett und attraktiv die Idee verpackt ist.

  16. #15
    Angel Beats Angel Beats ist offline
    Avatar von Angel Beats

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Ja deswegen auch der Thread. Wir leben in einer Egoistischen Gesselschaft.

  17. #16
    Don Promillo Don Promillo ist offline
    Avatar von Don Promillo

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Ja stimmt schon, Kreditkarten sind eine "gefährliche" Sache... Wenn man aber mit etwas Verstand und Sinn einkauft, dann läuft man weniger Gefahr in die Schuldenfalle zu rutschen. Ich nutze meine Kreditkarte wenns hoch kommt vielleicht alle 2 Monate um mir was von amazon.co.uk zu bestellen (da sind DVDs einfach mal extrem günstig...).
    Ansonsten liegt das Ding auch in meiner Schreibtischschublade und ist nicht in meinem Geldbeutel, da kommt man gar nicht erst auf die Idee was zu kaufen, auch wenn das Konto leer ist

    Cashback würde sich bei meinem Kartenumsatz keinesfalls lohnen, meine durchschnittlichen Bestellsummen überschreiten seltenst 30€, von daher... Wenn ich nächstes Jahr aber nach Amerika will, brauche ich eine Neue, meine jetzige hat keinen Chip und damit krieg ich scheinbar nicht überall Geld her...

  18. #17
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Meine KK bleibt ebenfalls im Safe zu Hause und wird nur bei Reisen ins Ausland oder zu Buchungen von Hotels oder Flügen raus geholt. Neben der unkontrollierten Geladausgeberei, ist Datenschutz auch noch ein Kritikpunkt. Vor allem in Entwicklungsländern traue ich selbst in Hotels den Jungs nur begrenzt über den Weg.
    Banken sollten ins Gewissen genommen werden und der Kreditkartenvergabe besser kontrollieren. Nicht nur bei Schülern oder Azubis sollte man das einschränken, sondern auch nach der Einholung einer SchuFa mit nur geringen Bedenken. Manchmal bekommt man das Gefühl, die würden selbst einem Hund eine Karte ausstellen.

    Bei diesen Kundenbindungsprogrammen sollte man natürlich nicht alle pauschal verteufeln. Ich persönlich nutze Miles & More als auch Priority von IHG, denn da kann ich einigermaßen nachvollziehen was sich dahinter verbirgt. Bei den Cashback Systemen steht jedenfalls eins fest: niemand schenkt die Geld und du kannst froh wenn die Unternehmen nur deren Verlust durch Gutschrift auf die Preise umschlagen.

  19. #18
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: Zinsen - Verarsche?

    Kreditkarten verteufele ich nicht so sehr - wenn man einzuschätzen weiß wie man mit dem Geld umzugehen hat. Ich würde meine KK nicht aus den Augen lassen, wenn ich sie einem Hotelmitarbeiter in die Hand gebe oder Ähnliches. Klar ist es verführerisch damit shoppen zu gehen weil einem das "Verlustgefühl" und das schlechte Gewissen des Geldausgebens nicht übermannt. Allerdings ist eine KK ja nur eine Möglichkeit sich haltlos von nicht vorhandenem gedl zu trennen.

    Ich nutze sie gerne als zinslosen Kurz-Kredit wenn Reisekosten auszulegen sind oder dgl. Wenn´s gut geht ist die Rückerstattung auf dem Konto bevor die Belastung stattfindet. Selten einmal bei Einkäufen im Internet oder Warenhäusern und schon gar nicht um Cashback oder vergleichbare Boni zu erhalten - das ist, wie Fleischfresse schon sagte, der Türöffner zur ggf. finanziell unkontrollierten Nutzung und ein weiterer Schritt hin zum gläsernen Verbraucher den Werbeindustrie und Anbieter gerne haben wollen.

Ähnliche Themen


  1. Welche Bank gibt mir die meistens Zinsen (Weltweit)?: Frage steht oben!

  2. Haftbefehl Verarsche :DD:

  3. musik verarsche: was ist eure lieblings-musikverarsche.lol:wallbash:

  4. Red Alertt3 verarsche....: Weiss net obs schon exestiert aber ich machs einfach mal auf. Und zwar für alle die sich das Game C&C Red Alert3 schon Vorbestelt haben oder es sich...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

zins verarsche