Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    naruto-kun naruto-kun ist offline
    Avatar von naruto-kun

    11. Klasse in den USA

    Hey,
    ich wollte vielleicht die 11. Klasse(kann auch nur ein Halbjahr sein) in Amerika absolvieren.
    Nur wollt ich fragen ob das nicht vielleicht schon zu spät ist, da ich im nächsten Schuljahr mit der 11. Klasse beginne.
    Und wo soll ich mich dafür anmelden und wie viel kostet das im Durchschnitt ?

  2. Anzeige

    11. Klasse in den USA

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Shakki Shakki ist offline
    Avatar von Shakki

    AW: 11. Klasse in den USA

    Ob das geht... bzw wenns geht ob das Sinn macht...^^

    Eig macht man sowas im Laufe eines Studiums und nicht in der Oberstufe....

    preislich schätze ich ein Halbes jahr auf 10.000 mit allem drum und dran.

  4. #3
    Asatru Asatru ist offline
    Avatar von Asatru

    AW: 11. Klasse in den USA

    Naja, die Meisten machen in der 10. Klasse ein Auslandsjahr, in der 11. würde ich das lassen, u. A. wegen dem Abitur-Stoff.

  5. #4
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    AW: 11. Klasse in den USA

    Also ich würde es im Studim machen.Da ja bald man in der zwölften Klasse Abi macht ist dann einhalbes Jahr ein Viertel des gesamten Stffes fürs Abi,kannst d darauf verzichten?

  6. #5
    naruto-kun naruto-kun ist offline
    Avatar von naruto-kun

    AW: 11. Klasse in den USA

    Zitat Shakki Beitrag anzeigen
    Ob das geht... bzw wenns geht ob das Sinn macht...^^

    Eig macht man sowas im Laufe eines Studiums und nicht in der Oberstufe....

    preislich schätze ich ein Halbes jahr auf 10.000 mit allem drum und dran.
    nein , das auf gar kein Fall, das weiß ich.
    Zitat Asatru Beitrag anzeigen
    Naja, die Meisten machen in der 10. Klasse ein Auslandsjahr, in der 11. würde ich das lassen, u. A. wegen dem Abitur-Stoff.
    joa, aber da macht halt auch "ganz normal " abitur nur in englisch halt
    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Also ich würde es im Studim machen.Da ja bald man in der zwölften Klasse Abi macht ist dann einhalbes Jahr ein Viertel des gesamten Stffes fürs Abi,kannst d darauf verzichten?
    Also ich mach noch 3 jahre abi^^
    Und die meisten machen eig. immer ein ganzes Jahr
    und na klar kann ich darauf verzichten, nur wollt ich wissen wie das so ist, da ich das gerne machen würde, wenn es aber auch preislich stimmt.

  7. #6
    ahafreak ahafreak ist offline
    Avatar von ahafreak

    AW: 11. Klasse in den USA

    Welche Klasse bist du denn ? Momentan 10. ? Gehen würde dass schon du hast dann die Möglichkeit wenn du wieder in Deutschland bist auf Probe vorzurücken (allerdings darfst du dann keine einzige Minderleistung haben) oder du wiederholst die 10. und gehst dann dafür gut in Englisch ab

  8. #7
    DMAX DMAX ist offline
    Avatar von DMAX

    AW: 11. Klasse in den USA

    Ich hatte mich mal erkundigt, dass billigste was ich gefunden hatte waren immer noch fast 7500€ für ein halbes Jahr.
    Deshalb hab ichs gelassen ^^

  9. #8
    naruto-kun naruto-kun ist offline
    Avatar von naruto-kun

    AW: 11. Klasse in den USA

    Zitat ahafreak Beitrag anzeigen
    Welche Klasse bist du denn ? Momentan 10. ? Gehen würde dass schon du hast dann die Möglichkeit wenn du wieder in Deutschland bist auf Probe vorzurücken (allerdings darfst du dann keine einzige Minderleistung haben) oder du wiederholst die 10. und gehst dann dafür gut in Englisch ab
    bin auf einem Berufscolleg für Wirtschaft Und ich englisch stehe ich 2^^
    Zitat DMAX Beitrag anzeigen
    Ich hatte mich mal erkundigt, dass billigste was ich gefunden hatte waren immer noch fast 7500€ für ein halbes Jahr.
    Deshalb hab ichs gelassen ^^
    Oh danke das du dir die Mühe gemacht hast.
    Ein Kollege von mir hat ein ganzes Jahr gemacht(ist immer noch in Amerika)
    Und hat glaub ich 8 bis 10 tausend bezahlt, doch so ein Mädchen aus meiner alten Stufe glaub ich "viel" weniger aber kA.
    Aber 7500 euro für ein halbes Jahr ist schon ein bisschen viel^^

  10. #9
    KakarottX KakarottX ist offline
    Avatar von KakarottX

    AW: 11. Klasse in den USA

    Zahlt davon nicht auch ein Teil die Schule?

  11. #10
    naruto-kun naruto-kun ist offline
    Avatar von naruto-kun

    AW: 11. Klasse in den USA

    Zitat KakarottX Beitrag anzeigen
    Zahlt davon nicht auch ein Teil die Schule?
    ja das glaub ich auch^^
    ich frag morgen nochmal nach, jedoch ist das glaub ich unterschiedlich.

  12. #11
    DMAX DMAX ist offline
    Avatar von DMAX

    AW: 11. Klasse in den USA

    Zitat KakarottX Beitrag anzeigen
    Zahlt davon nicht auch ein Teil die Schule?
    Also bei mir hätte die Schule gar nix gezahlt.
    Also denk ich auch das ist sehr unterschiedlich.

    Ich könnt mir vorstellen das sie nur zuzahlen, wenn die Schule das ganze auch selbst vermittelt oder organisiert.

  13. #12
    naruto-kun naruto-kun ist offline
    Avatar von naruto-kun

    AW: 11. Klasse in den USA

    Zitat DMAX Beitrag anzeigen
    Also bei mir hätte die Schule gar nix gezahlt.
    Also denk ich auch das ist sehr unterschiedlich.

    Ich könnt mir vorstellen das sie nur zuzahlen, wenn die Schule das ganze auch selbst vermittelt oder organisiert.
    habe auch gehört, das ein Teil die Stadt bezahlen kann, nur braucht man glaub ich ein bestimmten Notendurchschnitt, aber kA.

  14. #13
    o.o_lalilu_o.o o.o_lalilu_o.o ist offline
    Avatar von o.o_lalilu_o.o

    AW: 11. Klasse in den USA

    also ein Kumple von mir ist gerade aus den Usa zurückgekehrt (er ist in der 10 von 12 Klassen, also im G8-Programm) und ein anderer Freund von mir hat ihm dann alle Arbeitsblätter in einen Ordner geheftet, was er aber nicht sonderlich akribisch gemacht hat, da er der Meinung war, dass kein Mensch einen kompletten Ordner in 2-3 Wochen durcharbeitet. Dazu musste/sollte der USA-Mensch ja auch noch alles nacharbeiten, was wir in Heften festgehalten haben wie z.B. Rechenregeln. Diese gewaltigen Mengen an Lernstoff haben dann dazu geführt, dass er, und wahrscheinlich hätte auch jeder andere das so gemacht, nur in den Hauptfächern das Neuerlernte nachgearbeitet hat, sprich wenn du schon LK´s hast, bzw. Deffiziete in mehreren Fächern, dann wirst du einige Zeit damit verbringen (müssen) alles nachzuarbeiten, wobei du dich dann dabei auch nur begrenzt auf Lehrer/Mitschüler verlassen kannst, vlt. sogar verlassen solltest. Was auch noch zu erwähnen wäre, ist die Tatsache, dass der Schulunterricht in den Usa einfacher von der Hand geht ( der Typ hatte in Deutschland einen Notendurchschnitt von ca 10-12 Pkt. in den Usa umgerechnet einen von 15 Pkt.), was wahrscheinlich dann eine Umstellung deinerseits bei der Rückkehr erfordert. Trotz alllem ist es eine, wie ich denke, sehr bereichendere Erfahrung, und das macht sich beim Bewerbungsgespräch mit Sicherheit auch nicht schlecht

Ähnliche Themen


  1. 10. Klasse Gymi: Hallo, ich besuche derzeit die 10. Klasse eines Gymnasiums ( Baden Württemberg ) und werde dieses Jahr sitzen bleiben. ( War auch in den Jahren...

  2. Physikhilfe Klasse 10: Hallo! Verzweifle grade an einer Frage: Lampen für Spotscheinwefer müssen mit einem zusätzlichen Widerstand in den Stromkreis geschaltet...

  3. Klasse Spiele: Hi @ all User... ich möchte gerne dieses Thema eröfnnen, da ich selbst gern im Netz unterwegs bin und gern mal das ein oder andere Spiel teste....

  4. Führerschein Klasse a1: Hallo zusammen, ich bin jetzt 16 und wollte fragen wie lange so ein a1 dauert, wenn ich alles beim ersten mal bestehen würde. und was kostet der?...

  5. Die Klasse: Originaltitel: Entre les murs Regie: Laurent Cantet Darsteller: François Bégaudeau Es gibt noch keine Termine und noch keine richtigen...