Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Mauli Mauli ist offline
    Avatar von Mauli

    Ausrufezeichen Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Hallo,

    Ich glaube das des hier nicht reinpasst aber ich finde einfach im internet nichts, deswegen frage ich euch ob ihr nicht doch Links mit dem Thema habt. Ich hab nämlich in der Schule ein Projekt Zweiter Weltkrieg und konzentriere mich auf den Westfeldzug und da brauch ich natürlich auch die Überfälle auf Belgien und dazu find ich einfach nix .
    wäre nett wenn ihr schnell antwortet :-)
    Danke schonmal im voraus :-)
    Liebe Grüße Mauli

    achja... wäre cool wenn ihr ein festes Them mit dem namen "Geschichte" erstellt

  2. Anzeige

    Ausrufezeichen Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg


    Aaaaaalso: der Westfeldzug wurde langer Hand seitens Hitler geplant und mit dem Codewort "Fall Gelb" versehen. Als Organisator wurde General von Manstein benannt, der sich bis dahin schon an verschiedenen Orten bewaehrte. Als Angriffsdatum auf Niederlande und Belgien sollte der spaete Herbst '39 gewaehlt werden, wurde aber des oefteren verschoben aufgrund von Logistikproblemen (Stichwort 2 Fronten Krieg).
    Am 10. Mai 1940 begann der Angriff auf die Benelux Laender mit insgesamt 136. Divisionen auf dt. Seite. Schon 4. Tage spaeter erreichte General Guderian die Maas und so kam es das nochmals 3 Tage spaeter am 17. Mai Bruessel ohne einen Schuss innerhalb der Stadtgrenzen uebergeben wurde. Der essentielle Punkt welcher diese Operation gelingen lassen wollte, war die Ueberquerung der Maas und die Errichtung eines Brueckenkopfes bei Sedan. Dieser konnte schliesslich mit mehr als 750 Flugzeugen (hauptsaechlich STUKAS) und der Panzergruppe Kleist als auch einem Sturmpionierbatallion behauptet werden (Beim Ausbau dieses Brueckenkopfes hat uebrigens Rommel eine entscheidende Rolle gespielt).
    Sinn des ganzen Angriffs war die Sichelschnitttaktik von Guderian und Manstein. Diese beinhaltete den Marsch durch die Ardennen um die ausgebaute Maginotlinie zu umgehen und somit eine bessere Ausgangslage fuer "Fall rot" zu haben: der Frankreichfeldzug. Zeitweise (vor allem nach der Ueberquerung der Maas) ging der Vormarsch Richtung Kueste so schnell, das der Nachschub nicht folgen konnte und somit die Taktik in Gefahr geriet. Hitler enthob deshalb General Guderian temporaer das Kommando, was dieser vor allem seiner Panzergruppe Kleist zu verdanken hatte, die bei deren Vormarschtempo an der Olympiade haette teilnehmen koennen.

    Belgien an sich spielte nur eine untergeordnete Rolle. Der neutrale Standpunkt hatte sich im 1. Weltkrieg bewaehrt, somit verfolgte man auch im 2. diese Strategie. Man munkelt aber, das der Grund hierfuer eher die verhaeltnismaessig schlechte Bewaffnung und Ausbildung des Heeres war. Zudem war die Quantitaet mit gerade mal 20 Divisionen sehr gering. Zwar gab es auch eine befestigte Verteidigungslinie die sich an der franz. Maginotlinie orientierte, aber im direkten Vergleich war diese kaum erwaehnenswert.

    Da waren die Schlachten gegen Ende des Krieges (vor allem bei Bastogne) weitaus interessanter.

  4. #3
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Ergaenzendes:

    Guderian: Generaloberst Heinz Guderian - Lexikon der Wehrmacht

    v. Manstein: Generalfeldmarschall Erich von Manstein - Lexikon der Wehrmacht

    Kleist: Generalfeldmarschall Ewald von Kleist - Lexikon der Wehrmacht

    Es sei erwaehnt, das besonders die beiden zuerst Genannten hervorragende Soldaten waren, die allerdings wie so oft in der Geschichte im Brot des falschen Systems standen. Manstein war der einzige Wehrmachtsgeneral, der mit in die Neuaufstellung der Bundeswehr wie wir sie heute kennen, involviert wurde.

  5. #4
    Mauli Mauli ist offline
    Avatar von Mauli

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    ja danke für deine Arbeit, hat mir sehr geholfen :-)

  6. #5
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Zitat Fleischfresse Beitrag anzeigen
    Ergaenzendes:

    Guderian: Generaloberst Heinz Guderian - Lexikon der Wehrmacht

    v. Manstein: Generalfeldmarschall Erich von Manstein - Lexikon der Wehrmacht

    Kleist: Generalfeldmarschall Ewald von Kleist - Lexikon der Wehrmacht

    Es sei erwaehnt, das besonders die beiden zuerst Genannten hervorragende Soldaten waren, die allerdings wie so oft in der Geschichte im Brot des falschen Systems standen. Manstein war der einzige Wehrmachtsgeneral, der mit in die Neuaufstellung der Bundeswehr wie wir sie heute kennen, involviert wurde.
    Von Kleist weiss ich fast gar nichts.

    Manstein ist doch 1944 entlassen wurden weil wie Hitler sagte "die Zeit des operierens sei vorbei, er bräuche jetzt nur noch Steher." Manstein gilt auch als bester Deutscher General des Zweiten Weltkrieges. Mein Lehrer hat auch gesagt Manstein wäre der wohl beste General gewesen. Manstein hat im Krieg oft genug gezeigt was er kann. Westfeldzug, Sewastopol, Dritte Schlacht von Charkow.

    Guderian ist soweit ich weis der Architäkt der Deutschen Panzerwaffe, er wurde sogar 2 mal entlassen, vor der Kursker Schlacht hat Hitler ihn zurückgerufen und 45 musste er dann soweit ich weiss endgültig gehen.

  7. #6
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Das ist korrekt, beide Generäle waren überaus begabt und nicht so nazifiziert wir bswp. (La) Keitel. Aus diesem Grund wurde vor allem Manstein sogar nach dem Krieg mit in den Aufbau der BW involviert. Guderian war ein Sinnbild des damals noch so populären preußischen Offiziers, hat aber nach dem Krieg ein paar zweifelhafte Freundschaften erhalten, weshalb man ihn nicht mehr ernst nahm. und ja, er war der "Erfinder" der Panzerwaffe wie wir sie in Kursk gesehen haben.

  8. #7
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Was ich nicht ganz verstehe warum man Manstein wegen Kriegsverbrechen angeklagt hat.

    Ebenso ist es für mich ein Rätsel warum in der Schule alles weggelassen wird, was mit dem Erfolg der Wehrmacht zu tun hat. Mir ist schon klar das die Deutschen die "bösen" waren, aber miliärisch haben sie einiges geleistet. Warum wird in der Schule nie etwas über Manstein, Guderian, Rommel oder Model und die anderen Generäle nichts gesagt?

  9. #8
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Ein Angriffskrieg ist nun einmal ein Angriffskrieg, auch wenn man die Haager Landkriegsordnung bzw. Genfer Konventionen befolgt und sich keinerlei Verbrechen schuldig macht. Was den Geschichtsunterricht angeht, so wird die Geschichte von den Siegern geschrieben und wenn du mich fragst, folge ich lieber der Geschichte der Alliierten anstatt eines siegreichen Nazideutschlands. Wenn man nun gewisse Dinge ausblendet, dann heißt das ja nicht das es sie nicht gab, gerade heutzutage im Internet kann man sich ja genügend seine eigene Meinung bilden.

    GFM Model übrigens war zweifelsohne ein ausgezeichneter Soldat, allerdings war er gesinnungstechnisch nicht unbedingt einer von den Guten...

  10. #9
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Das von Model hab ich gehört, ich weiss auch das Deutschland viele Kriegsverbrechen begangen hat, und das wird wohl auch niemand vergessen. Aber auch die anderen Kriegsparteien haben Kriegsverbrechen begangen.

    Ist es eigentlich auch ein Kriegsverbrechen wenn ich z.B. Panzer und Flugzeuge erbeute und sie mit dem Hoheitszeichen des Gegners weiter benutze?

    Kann man eigentlich sagen die Militärische Leistung Deutschlands war im Ersten Weltkrieg größer als im Zweiten, ich meine jetzt keine Kriegsverbrechen, ich meine von der rein Militärischen Leistung.

    Im Ersten Weltkrieg hatten sie direkt einen Zweifrontenkrieg, während sie im Zweiten Weltkrieg die ersten beiden Jahre praktisch nur gegen England gekämpft haben.

  11. #10
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Das von Model hab ich gehört, ich weiss auch das Deutschland viele Kriegsverbrechen begangen hat, und das wird wohl auch niemand vergessen. Aber auch die anderen Kriegsparteien haben Kriegsverbrechen begangen.
    Die ist eine gefährliche Stellungnahme die du besser nicht nutzt. Wir sollten niemals versuchen das Leid was wir anderen angetan haben durch das begangene Unrecht von anderen zu relativieren. Es gibt kein Aufwiegen der Schuld sondern nur Fakten die in ihrer Gewichtigkeit unantastbar sind. Mit dem Finger auf andere Zeiten rehabilitiert uns nicht.

    Ja, es verstoesst gegen die Genfer Konventionen mit den Hoheitsabzeichen des Gegners zu operieren. Aus diesen Gründen wurden bspw. Saboteure die in eigener Uniform gefasst wurden sofort standrechtlich erschossen; zurecht.

    Die qualitative Leistung der dt. Armee im 1. und 2. WK zu vergleichen ist schwer aufgrund der Technisierung des Krieges. Eines steht auf jeden Fall fest, dem Soldat an sich wurde im 1. WK mehr abverlangt, die Zivilbevölkerung litt auf allen Seiten mehr im 2. Wenn du mich nach meiner subjektiven Meinung fragst, waren durch Modernisierung, Ausbildungsstand und Armeebedingungen die dt. Soldaten im 2. WK "besser".

    Warum nur gegen England? Zunächst erst einmal Polen, die BeNeLux können wir getrost hinten wegfallen lassen und dann kam Frankreich mit Unterstützung Englands bis zum Eklat von Dünkirchen, als Kleist die Tommies samt Kolonialtruppen ins Meer getrieben hat. Der Hauptkampf gegen die Briten fand auf dem Meer und später in der Luft über Deutschland statt. Afrika sollte auch nicht vergessen werden.

  12. #11
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Zitat Fleischfresse Beitrag anzeigen
    Ja, es verstoesst gegen die Genfer Konventionen mit den Hoheitsabzeichen des Gegners zu operieren. Aus diesen Gründen wurden bspw. Saboteure die in eigener Uniform gefasst wurden sofort standrechtlich erschossen; zurecht.
    Warum wurde das erboten, Spione wurden doch schon immer eingesetzt.

    Zitat Fleischfresse Beitrag anzeigen
    Die qualitative Leistung der dt. Armee im 1. und 2. WK zu vergleichen ist schwer aufgrund der Technisierung des Krieges. Eines steht auf jeden Fall fest, dem Soldat an sich wurde im 1. WK mehr abverlangt, die Zivilbevölkerung litt auf allen Seiten mehr im 2. Wenn du mich nach meiner subjektiven Meinung fragst, waren durch Modernisierung, Ausbildungsstand und Armeebedingungen die dt. Soldaten im 2. WK "besser".
    Ich hab mal gelesen das jede andere Armee in der Situation wie die Wehrmacht im Winter 1941 in Russland war zerbrochen wäre, kann das stimme? Das kann ich mir nur schwer vorstellen, denn die anderen Armeen waren ja auch gut ausgebildet. Oder wäre es falsch zu sagen die Wehrmacht war in den ersten Kriegsjahren die stärkste Armee der Welt?

    Zitat Fleischfresse Beitrag anzeigen
    Warum nur gegen England? Zunächst erst einmal Polen, die BeNeLux können wir getrost hinten wegfallen lassen und dann kam Frankreich mit Unterstützung Englands bis zum Eklat von Dünkirchen, als Kleist die Tommies samt Kolonialtruppen ins Meer getrieben hat. Der Hauptkampf gegen die Briten fand auf dem Meer und später in der Luft über Deutschland statt. Afrika sollte auch nicht vergessen werden.
    Das mit Polen war ja kein wirklicher Zweifrontenkrieg, Polen wurde in knapp 4 Wochen überrannt und an der Westfront blieb alles ruhig und Frankreich war auch nach 6 Wochen besiegt, somit haben die Deutschen fast 1 Jahr lang nur gegen England gekämpft, bis zum Einmarsch in die Sowjetunion.

  13. #12
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Geschichte Zweiter Weltkrieg

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Warum wurde das erboten, Spione wurden doch schon immer eingesetzt.
    Spione wurden auch schon immer gerne hingerichtet nachdem sie gefasst wurden. Vor allem Spione aus den eigenen Reihen, die sich dann dem Hochverrat verantworten mussten. Wie soll man sagen, banal ausgedrückt ist Spionage unfair

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Ich hab mal gelesen das jede andere Armee in der Situation wie die Wehrmacht im Winter 1941 in Russland war zerbrochen wäre, kann das stimme?
    Zu diesem Zeitpunkt eventuell, aber Deutschland hätte noch vorbereiteter sein können. Ein Beispiel: die Stiefel des dt. Soldaten waren genagelt und nicht wie die von den Russen geklebt/genäht. Dies hatte zur Folge, das die Kälte durch die Metallbolzen in das Innere des Schuhs geleitet wurde. Solche Details sind ausschlaggebend bei eine Temperatur von minus 20 C und mehr. Selbst der beste Soldat kann unter solchen Bedingungen nicht sein volles Potenzial ausschöpfen.

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Das kann ich mir nur schwer vorstellen, denn die anderen Armeen waren ja auch gut ausgebildet. Oder wäre es falsch zu sagen die Wehrmacht war in den ersten Kriegsjahren die stärkste Armee der Welt?
    Also um ehrlich zu sein glaube ich das.

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Das mit Polen war ja kein wirklicher Zweifrontenkrieg, Polen wurde in knapp 4 Wochen überrannt und an der Westfront blieb alles ruhig und Frankreich war auch nach 6 Wochen besiegt, somit haben die Deutschen fast 1 Jahr lang nur gegen England gekämpft, bis zum Einmarsch in die Sowjetunion.
    Polen war schnell besetzt klar, jedoch fand ein passiver Krieg in Polen statt, denn man bereitete bereits den Einmarsch in Russland vor, was schließlich auch Kräfte band. Hinzu kommt der Süden Europas.

Ähnliche Themen


  1. Dritter Weltkrieg oder zweiter kalter Krieg?: Was meint ihr? Gibt es einen 3ten Weltkrieg? Oder einen zweiten kalten Krieg, falls ihr die Medien verfolgt habt wisst ihr was ich meine da Russland...

  2. 3. Weltkrieg?!: Hay.. ich bin ziemlich verwundert das es diesen Thread noch nicht gibt , gibts ne umfrage hat aber allgemein was zu tun. naja , macht ihr euch...

  3. Kriegsspiele (2. Weltkrieg): Hallo, Auch wenn es natürlich kein schönes Thema ist, aber welche Spiele der PS3 Spilen im 2. Weltkrieg?

  4. Deutsch Strafarbeit: Sinnlose Geschichte/2 Seiten... UNENDLICHE GESCHICHTE!!!: Wie die überschrift schon sagt, ich soll als Strafarbeit eine Sinnlose geschichte schreiben, die 2 Seiten lang ist, (sinnlos= verarschend oder...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

Westfeldzug 2. WK