Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Matze2006 Matze2006 ist offline
    Avatar von Matze2006

    Wiederholen schlimm ?

    Hallo,
    ich bin derzeit in der 12. Klasse. (Wirtschaftsgymnasium). Ich habe mich dazu entschlossen die 12 Jahrgangs stufe nochmal zu machen. Im eigentlichen gibt es hier zu nur einen Grund: Mathe. Das klappt irgendwie gar nicht und da peil ich immer nur 3 Punkte an. Ich fühle mich ehrlich gesagt noch nicht bereit für das Abitur. Genauso geht es meinem besten Freund der ebenfalls wiederholt. Er hat allerdings mehrere Probleme. ( Wirtschaft , Deutsch ) Naja teilweise denke ich : Mach doch lieber jetzt das Abitur. Es geht ein Jahr verloren. etc....
    Aber dann sag ich mir wieder: Will ich einfach nur Abitur ODER ein relativ gutes Abitur und nehme in Kauf ein weiteres Jahr plus.

    Meine Frage ist jetzt ob es im Allgemeinen schlecht ankommt wenn man ein Jahr wiederholt hat ? Hat man dadurch beruflich schlechtere Perspektiven oder ist das völlig irrelevant.

    PS: In English bin ich auch noch nicht wirklich zufrieden und würde mich da eher gern stabilisieren sowie in allen anderen Fächern wodurch ich eigentlich das Wiederholen in der 12. Klasse als angemessen sehe. Zum Beispiel in Wirtschaft schwanke ich teils zwischen 4Punkten und 10Punkten. Wenn ich jetzt den Stoff nochmals festigen würde , könnte ich mir vorstellen dauerhaft auch die 10 Punkte ( besser noch mehr ) zu halten. Im Ins gesamten möchte ich einfach in jedem Fach mein Wissen festigen. Kann mir nicht vorstellen damit ins Abitur zu gehen. Nur damit ihr die Ausgangspostion kennt Würde mich auch über eigene Erfahrungsberichte freuen.

  2. Anzeige

    Wiederholen schlimm ?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    iRonix

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Also ob das eine Jahr eine Verschwendung ist oder nicht liegt ganz in deiner Perspektive. Ich finde aber, dass ein Jahr keine Verschwendung ist.

    Das Jahr zu wiederholen ist nicht so schlimm. Viele meiner Professoren haben ein Jahr wiederholt und viele Unterrichten sowohl in meiner Handelsschule, als auch in einer Universität. Es ist ja nicht so, als wenn dein gesamtes Zeugnis zu Grunde gegangen ist. Sondern lediglich ein Fach. Jeder hat seine Schwächen und Stärken und Mathe ist eben deine Schwäche. Ist bei mir genauso ^^

  4. #3
    H3ADLIN3R H3ADLIN3R ist offline
    Avatar von H3ADLIN3R

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Ich glaube du meinst ob das später bei einer Bewerbung negativ auffallen würde?
    Später wird nur noch auf dein Abitur (bzw. dein Studium) geschaut, und ich denke dass es echt besser ist das Jahr zu wiederholen wenn man es selbst für richtig hält. Wäre schließlich auch blöd wenn man beispielsweiße nicht studieren könnte weil man den Numerus Clausus seines angepeilten Studiums nicht packen würde nur weil man 1 Jahr sparen würde...

  5. #4
    Tengo777 Tengo777 ist offline
    Avatar von Tengo777

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Naja, wenn bei einem Sutdium ein NC vorliegt, dann liegt der eher in Bereichen, die man durch 1 Jahr wiederholen in der Regel auch nicht reinholt. Im Endeffekt fehlen hier paar Zahlen, um welchen Schnitt wird es wohl gehen? Und vor allem, was willst du nach der Schule machen? Es bringt sicherlich nix zu Wiederholen, wenn man damit sein Abi von 3,4 auf 3,0 verbessert. Viele Unternehmen schauen eh nicht mehr so genau auf den Schnitt, da sie wissen, was auf unseren Schulen abgeht und überprüfen ihre Kandidaten in ausführlichen Gesprächen (Persönlichkeit, Allgemeinwissen, Auftreten etc.).
    Ansich verliert man 1 Jahr, das sollte man schon bedenken! D.h. ansonsten: 1 Jahr früher anfangen Geld zu verdienen und somit 1 Jahr früher mit der Altersvorsorge zu beginnen, auch in Bezug auf den Renteneintritt nicht zu vernachlässigen!

  6. #5
    Ezio Ezio ist offline
    Avatar von Ezio

    AW: Wiederholen schlimm ?

    HI Matze. Ich hatte genau das gleiche Problem wie du. Auch Wirtschaftsgymi, bei mir Mathe und Physik. Du darfst nur nicht vergessen die Fachhochschulreife nicht feststellen zu lassen. Dann ist das Wiederholen gar kein Problem. Und ich hatte somit "zwei" gute Abschlüsse (nach der Wiederholung ne gut Fachhochschulreife und dann das Abi)
    Man hat das ganze mir auch nie als etwas schlechtes angekreidet. Letztenendes hatte es sogar als was positives. Schließlich habe ich immer damit begründet einen möglichst guten Abschluss zu machen und mich eben in diesen beiden Fächern zu verbessern. Und warum soll man da nicht ein Jahr auf freiwilliger Basis wiederholen. Das zeigt doch nur deinen Ehrgeiz und dass möchte ein zukünftiger Arbeitgeber schließlich auch in Unternehmen holen.

    @Tengo
    Leider schauen die meisten gerade auf den Schnitt und Fächer wie Mathe und Deutsch brechen vielen Bewerbern das Genick.

  7. #6
    Matze2006 Matze2006 ist offline
    Avatar von Matze2006

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Also mein Schnitt liegt so etwa zwischen 7-8 Notenpunkte. Wobei da denke ich viel mehr gegen würde. Gerade in Wirtschaft könnte ich enorm durch das weitere Jahr an Punkte zu legen. Falls ich zum beispiel in Mathe weiterhin schwach bleiben sollte muss ich es akzeptieren aber dennoch würde ich bei anderen Fächern ne Schippe drauf legen können. Ich komme zum Beispiel nicht mit meiner deutsch Lehrerin klar. ich bin eigentlich ein guter deutsch Schüler. Ich brauch für deutsch eigentlich nie was lernen. Ich versteh die Thematik und weiß wie die jeweiligen Dinge zu bewältigen sind. Dennoch komm ich bei der Lehrerin nie über 7 Punkte. Das gleiche hatte ich aber auch früher in English ... nach paar Jahren wurden die Lehrer gewechselt und schon hatte ich meine 2. Solche Dinge sind auch teilweise Lehrer abhängig.
    Naja und zu Mathe noch: Ich hatte insgesamt ein Jahr lang kein mathe mehr auf meiner vorherigen Schule. Viele Lehrer sind damals lange ausgefallen. Das kommt mir heute zum Verhängnis. Achja bin auch vor zwei Jahren von Hessen nach Bawü gewechselt. Daher strebe ich nen Abi mit 2,6 an. Ist nicht so ein pralle Schnitt aber für meine Verhältnisse wäre es echt top. Achja und unsere Schule ist einer der "schwersten" oder "härtesten".
    Ezio. Wenn man die 12 besteht hat man sein Fachabi ? Ist mir gar nicht mehr bewusst gewesen. Wäre auch ein Grund. Dann könnte ich gerade in diesem 12ten Jahr nen gutes Fachabi rauspowern.

    Was ich vor habe ?
    Am aller liebsten Sportmanagement und Sportjournalismus studieren.


    PS: Dank euch alle für eurer Comments.!!!! THX

  8. #7
    Ezio Ezio ist offline
    Avatar von Ezio

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Zitat Matze2006 Beitrag anzeigen
    Ezio. Wenn man die 12 besteht hat man sein Fachabi ? Ist mir gar nicht mehr bewusst gewesen. Wäre auch ein Grund. Dann könnte ich gerade in diesem 12ten Jahr nen gutes Fachabi rauspowern.
    Bei mir war es damals so. Fachhochschulreife und dann Abitur. Deshalb gehen ja so viele nach der 12ten ab, dann kann man an eine Fachhochschule gehen und muss nicht mal ne Prüfung machen. Wie gesagt, du musst da nur einen Schriebs fertig machen, dass du eben wiederholen willst (sprich vorher mit deinem Tutor) und dass die Fachhochschulreife nicht festgestellt werden soll. Weil wenn man sich schon verbessert, dann will man wenigstens auch schon was davon haben nach der 12ten...

    Im übrigen kann ein Lehrerwechsel Wunder bewirken... ich konnte meinen Tutor nicht ab und in seinem LK kam ich nie über 6 Punkte hinaus... nach dem Wechsel hatte ich dann immer 7 Punkte

    Und mal abgesehen brauchst du für Journalismus eh die besten Deutschnoten

  9. #8
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Hi Matze2006,
    ich denke mal, der springende Punkt ist warum Du wiederholen möchtest.

    Zwischen den Zeilen höre ich heraus, dass Du wahrscheinlich noch keine Ahnung hast, was Du nach dem Abi machen möchtest. Wenn Du das eine Jahr nutzen möchtest, um Dir darüber klar zu werden, dann mache es. Aber sprich mit Deinen Eltern, denn die müssen dabei voll hinter Dir stehen. Nicht, dass es deswegen noch Zoff gibt - ein Jahr länger einen Abiturienten durchzufüttern, ist für manche Familien schon eine ziemliche Belastung.

    Ich wünsche Dir jedenfalls das richtige Händchen bei Deiner Entscheidung.

  10. #9
    Matze2006 Matze2006 ist offline
    Avatar von Matze2006

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Zitat Ezio Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, du musst da nur einen Schriebs fertig machen, dass du eben wiederholen willst (sprich vorher mit deinem Tutor) und dass die Fachhochschulreife nicht festgestellt werden soll. Weil wenn man sich schon verbessert, dann will man wenigstens auch schon was davon haben nach der 12ten...
    Das heißt aber jetzt nicht das mein erstes 12te Jahr als Fachabi gewertet wird ?
    Vielen Dank HardandSoft Und auch dir Ezio.

  11. #10
    OPYoshi OPYoshi ist offline
    Avatar von OPYoshi

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Zitat Matze2006 Beitrag anzeigen
    Das heißt aber jetzt nicht das mein erstes 12te Jahr als Fachabi gewertet wird ?
    Vielen Dank HardandSoft Und auch dir Ezio.
    Doch, nach der zwölften kriegst du auch ein Fachabi. Du musst nur einen bestimmten Durchschnitt haben, der ist mir jetzt entfallen, ich war zum Glück drüber^^
    Nur musst du bedenken, das du danach ein mindestens ein-jähriges Praktikum in der selben Richtung belegst (in deinem Fall Wirtschaft) oder halt eine Ausbildung in der Richtung machst.
    Danach erhälst du, wenn du den schulischen und den betrieblichen Teil hast, das Fachabitur und kann an jeder Fachhochschule in ganz Europa studieren. Universitäten bleiben damit für dich aber geschlossen.

  12. #11
    Ezio Ezio ist offline
    Avatar von Ezio

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Zitat OPYoshi Beitrag anzeigen
    Doch, nach der zwölften kriegst du auch ein Fachabi.
    Was in der Fachsprache als Fachhochschulreife bezeichnet wird ^^ Nur "nutzt" dir dieses Fachabi nix, wenn du 1) nicht den Schnitt hast, den du gerne hättest und du 2) eh wiederholen willst... ich hatte mich von 3,irgendwas auf 2,3 im Wiederholungsjahr hochgearbeitet. Hätte ich die Fachhochschulreife vor der Wiederholung feststellen lassen, dann hätte ich halt nur die 3,irgendwas gehabt. Also... das ganze schriftlich ablehnen und dann ordentlich ackern damit es sich dann lohnt.

    Dass mit der Wiederholung sollte natürlich vorher mit dem Leiter der Abteilung geklärt werden... gerade wenn man eigentlich den Schnitt schaffen würde, muss man schon gute Argumente (wie in dem Falle ein Studium) vorlegen, damit man dann wiederholen darf.


    @OPYoshi. Das mit dem Praktikum ist mir so nicht bekannt. Bei uns bekam man ganz normal nach Abschluss der 12ten Klasse sein "Fachabi", ohne Prüfung und ohne einjähriges Praktikum. Mir ist auch nicht bekannt, dass das jetzt anders wäre. Allerdings kann das von Bundesland zu Bundesland variieren und man müsste sich da mal schlau machen.

  13. #12
    Matze2006 Matze2006 ist offline
    Avatar von Matze2006

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Also freiweilig darf man bei uns eh nicht. Man braucht entweder 7 Unterkurse oder ein Kurs mit 0 Punkten. Ich werde einfach die Klausuren in Mathe ohne zu bearbeiten mit Namen abgeben.

    Ehm die stellen aber die Fachhochschulreife nicht automatisch fest oder ? Weil das wäre mies wenn ich jetzt wiederhole und dann schon nen Fachabi hätte mit dem alten Schnitt -.-

  14. #13
    Ezio Ezio ist offline
    Avatar von Ezio

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Am besten du sprichst mit deinem Tutor. Bei uns war es nötig vorher schriftlich darum zu bitten, dass die Fachhochschulreife nicht festgestellt wird. (Sie wird bei der Konferenz zu den Zeugnissen festgestellt)

  15. #14
    Asmoo Asmoo ist offline
    Avatar von Asmoo

    AW: Wiederholen schlimm ?

    solang das abschlusszeugnis akzeptabel ist solltest du keine probleme bekommen.
    immerhin steht es für deine fähigkeit aus fehlern zu lernen und dich dementsprechend zu verbessern.

  16. #15
    antykomer antykomer ist offline
    Avatar von antykomer

    AW: Wiederholen schlimm ?

    es kann vorkommen, dass du wegen der Wiederholung mehr faul würdest, weil du das schon hattest.

  17. #16
    Blau Blau ist offline
    Avatar von Blau

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Der Thread ist zwar schon alt aber vielleicht interessiert es die heutige "Generation". Ich würde von einer freiwilligen Wiederholung abraten. Bei einer gezwungenermaßenen Wiederholung kann man eh nichts dagegen machen das ist klar. Ein Kumpel von mir musste das Maturaabschlussjahr zwangsweise wiederholen weil einfach die Umstände nicht gepasst haben. Er erzählte mir als er dann die Matura im Wiederholungsjahr geschafft hatte, dass beim Wiederholungsjahr eben nicht 100 % dasselbe dran kam als im regulären Jahr davor. Im Endeffekt waren fast alle Fächer anders. In Biologie gab es z.B. ganz einen anderen Stoff. D.h. zurücklehnen und die Unterlagen nochmal verwenden können war nicht und das galt für jedes Fach egal ob Mathe oder Französisch. Glücklicherweise bekam er andere Lehrer in manchen Fächern wodurch es leichter war zu bestehen. Jedoch muss man auch bedenken, dass es auch genau umgekehrt sein kann und man beschissene Lehrer bekommen könnte.

    Außerdem besteht die Gefahr, dass man bessere Noten im Wiederholungsjahr nicht erreichen könnte oder im schlimmsten Fall sogar durchfliegen könnte. Das hat es alles schon gegeben. Da gab es Leute die wären vorher durchgekommen wenn auch nicht mit einem Traumschnitt, dachten durch freiwillige Wiederholung wird es besser und am ende sind sie sogar durchgefallen. Das muss auch nicht unbedingt an schlechten Lehrern im Wiederholungsjahr liegen. Die neue Klasse könnte einem mobben, denn man weiß nie wie andere Leute sind, man könnte einen schweren Autounfall haben und länger im Krankenhaus liegen, lange krank sein, die Freundin könnte schluss machen wodurch man sehr rampuniert ist und und und . Da zitiere ich ein altes Sprichwort: "Lieber den Spatz in der Hand als die Taube am Dach."

  18. #17
    rote flamme rote flamme ist offline
    Avatar von rote flamme

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Ich würde allgemein leuten empfehlen, die in der Oberstufe nicht wissen was sie werden wohlen oder aufgrund schlechter Noten überlegen sietzen zu bleiben, ein Jahr Bundesfreiwilligen Dienst zu machen. Muss nichtmal in sozialen Bereich sein, gibt glaube ich auch den kulturelen und sportlichen Bereich. Natürlich kann man das auch nach der Schule machen, aber bei mir war es damals so, dass man in der Schule ein Jahr Auszeit für solche Sachen nehmen kann. Man muss die Oberstufe bzw. das Abitur in 3 Schuljahren packen. Ich habe da insgesamt 4 Jahre gebraucht. das Problem ist schlichtweg, dass während der Schulzeit alles sehr theoretisch ist und viele Menschen deswegen nicht wirklich motiviert sind oder wissen was sie später werden wollen. Ich behaupte mal das 90% aller schlechten Noten bei den meisten mit Motivation zusammenhängt. Das heisst man kann wenn das erste Jahr nicht so geil läuft, ein FSJ machen und anschliessend ein jahr zurückgehen und hat einfach weil die Motivation anders am Ende ein Superabi und man kann es auch gut argumentieren. Vielleicht beruflich nicht die beste Entscheidung, aber viele Menschen schlagen einen Berufsweg ein wo sie dann feststellen das es ihnen nicht liegt oder sie es nicht mögen oder probieren zig Studiengänge aus. Je mehr Erfahrung man hat, desto weiss man was man will, desto motiverter ist man, desto bessere Noten macht man und findet was einen letztendlich liegt.

    Ich persönlich empehele ein Jahr zu machen in einen Bereich der einen auch Lebenserfahrung bringt, wie Altenheim oder Krankenhaus, weil amn da schlichtweg mit Dingen kronfrontiert wird, mit dennen man normalerweise nicht krnfrontiert wird und nachdem FSJ weiss man auch "Freizeit" der Schule wirklich zu schätzen (wenn man einigermassen in Zeitmangment geschult ist). Letztendlich ist das nur meine persönliche Empfehlung und muss jeder für sich selbst entscheiden. Und ich weiss jetzt nicht ob sich dort was gesetzlich in den letzten jahren geändert hat, deswegen würde ich mich vorher gut informieren und eventuell Lehrer/Schulleiter und andere Fachleute fragen um alle relevanten Informationen und Fakten zusammenzuhaben ob so ein Vorhaben auch realitisch umsetzbar ist.

  19. #18
    lisama lisama ist offline
    Avatar von lisama

    AW: Wiederholen schlimm ?

    Hey, ich denke nicht, dass es später schlecht ankommt, wenn du ein Jahr wiederholst. Falls dich jemand danach fragen sollte, würde ich ehrlich antworten und sagen, dass du einfach noch bessere Noten angestrebt hast. Vielleicht kommt das sogar positiv an. Ich kenne einige Mitschüler, die wiederholt haben und im zweiten Versuch deutlich bessere Noten erzielt haben. Und gerade wenn du studieren möchtest, ist der NC eben besonders wichtig.


Ähnliche Themen


  1. Tastenfolge automatisch wiederholen: Also ich habe aus einem video den sub extraiert, aber das Programm hat mist gebaut und jetzt steht in jeder 4. Zeile die Nummer des Substückes am...

  2. Kieferknacken beim küssen? schlimm?: Hallo ich wollt diese Frage mal an die Mädchen hier richten... Mein Kiefer knaxt einma wenn ich mund weit auf mache,allerdings könnte ich dies...

  3. Französisch wiederholen: nun ich hatte schon über 2 Jahren kein Französisch mehr gehabt will es aber gerne nochmal wiederholen, weil ich im Frankreich mich mit anderen...

  4. Ist das schlimm??? Fehler E74: Guten Abend Leute..., Ich habe mal wieder ein kurze frage, und zwar: Ich hatte ja bei meiner Xbox 360 denn Fehler E74 und Microsoft wollte für die...

  5. Klasse wiederholen sinnvoll?: Hi, ich gehe zurzeit auf die Realschule in die 9te Klasse xD Ich hab auf dem Zeugnis keine 5, aber dafür sehr viele 4ren. Mir wurde gesagt das...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

wie schlim ist klasse widerhollen

12. Klasse wirtschaftsgymnasium wiederholen

fachabi wiederholen

fachabi nochmal machen

10.klasse wiederholen schlimm

Fachabi erstes Jahr nicht packen

wirtschaftsgymnasium 12. klasse wiederholen

Ist es schlimm eine Klasse zu wiederholen

fachabi 5 in mathe jahr wiederholen