Seite 3 von 8 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 144
  1. #41
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Und Tencent ist für uns leidenschaftliche Gamer auf jeden Fall kein Geschenk. Nicht wie die Embracer Group, die ähnlich stark andere Firmen einkauft, wo die Gruppe sich wenigstens noch für Einzelspieler und die Reaktivierung alter Marken einsetzt.
    Also sind GaaS- und Multiplayer-Spieler keine "leidenschaftlichen Gamer"? Nur weil du diese Sparte nicht magst, heißt das doch nicht, dass Spieler, die mit diesen Spielen ihren Spaß haben, Gamer zweiter Klasse sind und keine Ahnung haben, wie ein "richtiger" Gamer zu sein hat. Jedem Tierchen sein Pläsierchen - so viel Verständnis und Toleranz sollte schon möglich sein.


    @ Topic: In welchen Spielefirmen hat Tencent dann ihre Finger schon drin? Wusste aber gar nicht, dass Guillemot (u.a. die Peripheriefirma "Thrustmaster" und "Hercules") bei Ubisoft drin steckt. Interessant.

  2. Anzeige

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #42
    Magisk Magisk ist offline
    Avatar von Magisk

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    @ Topic: In welchen Spielefirmen hat Tencent dann ihre Finger schon drin? Wusste aber gar nicht, dass Guillemot (u.a. die Peripheriefirma "Thrustmaster" und "Hercules") bei Ubisoft drin steckt. Interessant.
    Also, soweit ich das jetzt auf die Schnelle sehen konnte, hat Tencent einen Anteil von 40% in Epic Games, Riot Games gehört seit Ende 2015 bereits zu 100% Tencent, bis zum Verkauf von ActiVision Blizzard an Microsoft gehörte Tencent auch ein Anteil von 5% davon, so wie ihnen noch immer 5% von Paradox Interactive gehören.

    Grinding Gear Games (Path of Exile) gehört Tencent bereits zu 80% und Supercell (Clash of Clans, Clash Royale) gehört Tencent zu 84%. Insgesamt ist die Liste an Videospiel-Firmen, an denen Tencent bereits Anteile hält, ziemlich lang. Nur muss ich ehrlich sagen, dass mir ein Großteil der dort vertretenen Namen von Studios auch absolut nichts sagen...

  4. #43
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Magisk Beitrag anzeigen
    Also, soweit ich das jetzt auf die Schnelle sehen konnte, hat Tencent einen Anteil von 40% in Epic Games, Riot Games gehört seit Ende 2015 bereits zu 100% Tencent, bis zum Verkauf von ActiVision Blizzard an Microsoft gehörte Tencent auch ein Anteil von 5% davon, so wie ihnen noch immer 5% von Paradox Interactive gehören.

    Grinding Gear Games (Path of Exile) gehört Tencent bereits zu 80% und Supercell (Clash of Clans, Clash Royale) gehört Tencent zu 84%. Insgesamt ist die Liste an Videospiel-Firmen, an denen Tencent bereits Anteile hält, ziemlich lang. Nur muss ich ehrlich sagen, dass mir ein Großteil der dort vertretenen Namen von Studios auch absolut nichts sagen...
    Naja, aber da dürften die sich schon einige Cash Cows gegriffen haben. Gut für Tencent. Sind aber gerade im mobilen Bereich eher Spiele, die umstritten sind. Aber ich denke mal, wenn Tencent bei Ubisoft keine guten Aussichten sehen würden, würden sie nicht stark investieren. Muss man halt schauen, in welche Richtung sich dadurch eventuell die Spiele entwickeln.

  5. #44
    Magisk Magisk ist offline
    Avatar von Magisk

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Naja, aber da dürften die sich schon einige Cash Cows gegriffen haben. Gut für Tencent. Sind aber gerade im mobilen Bereich eher Spiele, die umstritten sind. Aber ich denke mal, wenn Tencent bei Ubisoft keine guten Aussichten sehen würden, würden sie nicht stark investieren. Muss man halt schauen, in welche Richtung sich dadurch eventuell die Spiele entwickeln.
    Für mich persönlich kann ich im Falle von Tencent natürlich nur mit der Entwicklung von Riot Games und der Vermarktung derer Spiele argumentieren, weil ich damit hauptsächlich Zeit verbringe/verbracht habe. Es stimmt, dass ein Großteil der Fans von League of Legends die Übernahme von Riot Games durch Tencent damit verbunden haben, dass Riot Games den Bezug seines Spiels zur damit geschaffenen Lore verloren habe. Und es dauerte einige Jahre, bis Tencent sich dahingehend wieder bemüht hatte und zumindest weite Teile der damit fast abgesprungenen Fans wieder einfangen konnte. So wurde die Lore von League of Legends ab 2018 quasi nochmal neu aufgebaut und aufbereitet und weite Teile davon werden seither in speziellen Events angesprochen und die Spielenden dabei mit ins Boot geholt. Diese Events sind manchmal mehr und manchmal weniger aufwendig gestaltet. In den letzten zwölf Monaten hat man das Gefühl, dass der Fokus wieder weg davon rückt, viele interessante zusätzliche Spielerlebnisse zu bauen und bereitzustellen und wieder mehr in den Fokus, neue Skins und kaufbare Spielinhalte zu erschaffen, in welche die Spieler Geld investieren können, wenngleich man Riot Games dabei zu Gute halten muss, dass (fast) alle erwerblichen Spielinhalte keinen spielerischen Vorteil ermöglichen und man ihnen definitiv attestieren kann, dass ein etwaig dennoch entstandener spielerischer Vorteil keine Absicht bei der Entwicklung des jeweiligen Skins war, das Spiel also definitiv dennoch frei von P2W sein soll.

    Als kurzes Fazit dazu würde ich sagen, dass Tencent im Verlauf der Vermarktung des Spiels und später der Spiele von Riot Games durchaus aus anfangs begangenen Fehlern gelernt hat, jedoch zugleich natürlich nicht von einem Cash Cow Verhalten gefeit ist und man dieses in Phasen immer wieder erkennt. Riot Games selbst hat sich aber ansonsten in der Entwicklung des Spiels trotz der 100% Anteile von Tencent nicht unendlich stark beirren lassen.

  6. #45
    swagni swagni ist offline

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Die Frage ist ja eher: Wo ist Tencent nicht mit drin?

    Edit: okay anscheinend darf ich keine Links posten, stellt euch einfach hier die Liste von Wikipedia vor. :/

  7. #46
    Exodus

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Wusste aber gar nicht, dass Guillemot (u.a. die Peripheriefirma "Thrustmaster" und "Hercules") bei Ubisoft drin steckt. Interessant.
    Die Guillemot Brüder stecken da nicht nur drin, sie haben Ubisoft gegründet und einer leitet es seitdem.

  8. #47
    Knollo Knollo ist offline
    Avatar von Knollo

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Also sind GaaS- und Multiplayer-Spieler keine "leidenschaftlichen Gamer"? Nur weil du diese Sparte nicht magst, heißt das doch nicht, dass Spieler, die mit diesen Spielen ihren Spaß haben, Gamer zweiter Klasse sind und keine Ahnung haben, wie ein "richtiger" Gamer zu sein hat.
    Vielleicht hast du es falsch verstanden oder aber ich mich unglücklich ausgedrückt.

    Videospiele sehe ich mehr auch als eine Kunstform, ähnlich wie Musik, die konsumiert wird. Natürlich gehört es auch dazu, dass der Entwickler und Publisher damit sein Geld verdient und gerne auch sehr gut. Aber bei vielen Spielen, und so ist es auch leider bei Musik, geht die Leidenschaft verloren, wenn das Ziel nicht mehr der Spaß des Kunden, sondern die Wünsche der Aktionäre sind.

    Früher wurden Videospiele von Leuten geschaffen, die Lust dazu hatten. Die eine Vision hatten und sich gewünscht haben, die Menschen damit zu erreichen und die Gamer glücklich zu machen. So wie es auch die meisten Musiker machen. Das ist eine Sache der Leidenschaft und darauf abgezielt, viele zu erreichen. Heute entstehen solche Projekte nicht mehr aus einer Vision heraus, sondern aus dem Gedanken heraus, durch so viele Menschen so lange wie möglich Geld zu generieren. Die Konzepte der Spiele gehen direkt in diese Richtung und in der Regel generiert ein solches Spiel Spielzeit durch Wiederholungen und Wettkampf-Gedanke. Nicht aber durch eine tolle Story oder ein besonderes Erlebnis (Journey als Beispiel), welches auch endlich ist.

    Ich hoffe dies macht es ein wenig verständlicher, wenn ich von leidenschaftlichen Games oder Gamern sprechen.
    Das hat nichts mit einer Zweiklassen-Gesellschaft zu tun oder das jemand besser oder schlechter ist. Ich bin ja schließlich nicht das Maß der Dinge. Dennoch sehe ich Videospieler, die nur so Sachen wie Leage of Legends oder Call of Duty spielen, nicht als leidenschaftlicher Gamer. Das sind vielleicht E-Sportler, gute Wettkampf Gamer oder wie auch immer. Aber die Games haben wenig mit Leidenschaft gemeinsam.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    @ Topic: In welchen Spielefirmen hat Tencent dann ihre Finger schon drin?
    Wie du schon selbst erkannt hast, überwiegend in irgendwelchen Cash Cows. League of Legens ist eine der prominentesten Melkbuden und zeigt in etwa auf, in welche Richtung Tencent schielt.
    Hier wird für Aktionäre investiert, die zufriedengestellt werden wollen. Und die interessieren sich in erster Linie für Games, die durchweg Geld generieren, wo wir bei GaaS, Mobile, Kompetition und c.o. sind.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Gut für Tencent. Sind aber gerade im mobilen Bereich eher Spiele, die umstritten sind. Aber ich denke mal, wenn Tencent bei Ubisoft keine guten Aussichten sehen würden, würden sie nicht stark investieren.
    Und genau das ist ja die Besorgnis.
    Wenn man sich das Fahrtwasser von Tencent anschaut, erkennt man eben auch schnell, in welche Richtung ein Ubisoft gedreht werden könnte.
    Ubisoft macht in den letzten Jahre eh schon vieles kaputt, was man sich einst gut aufgebaut hat. Gute Spiele werden immer seltener und man bekommt immer mehr das Gefühl, dass es genau in die Richtung gehen könnte, die sich GaaS nennt, Ingame Shops und so weiter. Das war eh schon alles Grenzwertig und wird mit Tencent ganz sicher nicht besser.

  9. #48
    Magisk Magisk ist offline
    Avatar von Magisk

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Wie du schon selbst erkannt hast, überwiegend in irgendwelchen Cash Cows. League of Legens ist eine der prominentesten Melkbuden und zeigt in etwa auf, in welche Richtung Tencent schielt.
    Hier wird für Aktionäre investiert, die zufriedengestellt werden wollen. Und die interessieren sich in erster Linie für Games, die durchweg Geld generieren, wo wir bei GaaS, Mobile, Kompetition und c.o. sind.
    Wenn League of Legends jetzt das Beispiel sein soll - gerade aus dem aktuellen Blickwinkel heraus - dann ist das für deine Argumentation aber nicht zu 100% förderlich, wie ich in meinem Post zuvor schon geschildert hatte. Investiert hat Tencent an dieser Stelle nämlich in den letzten Jahren auf eine Verstärkung der Ausarbeitung der Welt, in welcher sich das Spiel aufbaut. Eine Serie wie Arcane entsteht nicht allein daraus, dass sich die Spieler jetzt alle hastig zusätzlich ein Netflix-Abo holen sollen und man damit noch gigantisch mehr Geld macht und umgekehrt gleichzeitig unzählige Leute dazu bewegt, sich das Spiel neu herunterzuladen um dann ihr Taschengeld in dem Spiel zu verbraten - gerade wenn man die Skins im Bezug zur gestalteten Serie im Zeitraum des Releases von dieser quasi verschenkt (man hat ein Spiel spielen müssen jeweils, um die zur Vermarktung der Serie eingesetzten Skins zu bekommen). Klar, es ist ein Marketing-Tool für Tencent gewesen, diese Serie zu machen, aber es wirkt eben nicht wie eines. Es wirkt wie die Chance, in einen Teil der gigantischen Welt hinter League of Legends einzutauchen und diese Weite mit Leben zu füllen. Für eine Cash Cow, mit der einfach nur Geld generiert werden soll und dabei auf das Steigern und Bereichern des Erlebnisses der Spieler verzichtet wird, passt so ein Verhalten nach meinem Verständnis nicht.

  10. #49
    Unkreativ Unkreativ ist offline
    Avatar von Unkreativ

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Wie du schon selbst erkannt hast, überwiegend in irgendwelchen Cash Cows. League of Legens ist eine der prominentesten Melkbuden und zeigt in etwa auf, in welche Richtung Tencent schielt.
    Hier wird für Aktionäre investiert, die zufriedengestellt werden wollen. Und die interessieren sich in erster Linie für Games, die durchweg Geld generieren, wo wir bei GaaS, Mobile, Kompetition und c.o. sind.
    Wieso ist denn LoL eine Melkbude? o.O Das komplette Spiel ist kostenlos, es gibt keine Möglichkeit, sich durch Geld Ingame einen Vorteil zu verschaffen, einzig für Skins kann man Geld ausgeben wenn man möchte - oder man spielt einfach und kriegt dadurch mit der Zeit auch massig davon. Es gibt kein anderes so erfolgreiches Spiel das bei Mikrotransaktionen und dergleichen so sozial ist wie LoL.

  11. #50
    Dragonfire Dragonfire ist gerade online
    Avatar von Dragonfire

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Ubisoft erhöht Preise für ihre zukünftigen "großen" AAA-Spiele.

    Das hat der CEO Yves Guillemot bekannt gegeben. Sie folgen damit einigen Publishern, wie z.B. Sony oder Square Enix, die zum Start dieser Generation die Preise für ihre Spiele um 10€/$ hochgesetzt haben.

    Bereits Skull & Bones ist - in der Basisversion - auf den neuen Konsolen für 80 Euro vorbestellbar.
    Der PC scheint von der Preiserhöhung nicht betroffen. Dort ist das Spiel für ganze 20 Euro weniger vorbestellbar.

    Spieleschmiede: UbisoftSpieleschmiede: Ubisoft

    Das frisch angekündigte Assassin's Creed Mirage fällt als "kleinerer" Ableger der Reihe nicht unter die neue Preisgestaltung. Hier werden 50 Euro verlangt.... ist dafür aber wohl mit Mikrotransaktionen vollgestopft.

    https://twitter.com/stephentotilo/st...11005465116673

  12. #51
    Dragonfire Dragonfire ist gerade online
    Avatar von Dragonfire

    Spieleschmiede: Ubisoft

    GameStar geht in einem neuen Youtube-Video auf die aktuellen Problemkinder von Ubisoft ein... und das sind nicht wenige!


  13. #52
    Knollo Knollo ist offline
    Avatar von Knollo

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Dragonfire Beitrag anzeigen
    und das sind nicht wenige!
    Alles würde ich schon fast sagen.
    Zu mindestens was aktuelle Spiele angeht.

    Die wirklich tollen Überraschungen wie Child of Light und c.o. fehlen gänzlich.
    Die einst guten Open World Spiele sind nur noch ein Schatten seiner selbst und punkten in Sachen langeweile und fehlender Immersion.
    Aber Hauptsache mehr alles melken mit unnötigen Mechanismen.

  14. #53
    Dragonfire Dragonfire ist gerade online
    Avatar von Dragonfire

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Drei weitere unangekündigte Projekte eingestampft...

    ... zusätzlich zu den vier Projekten, die bereits im Sommer auf Eis gelegt wurden.

    Ubisoft gibt auch bekannt, dass sie "überraschend schwachen" Verkäufen gegenüber stehen. Daher will man die Ausgaben um 200 Mio. Dollar reduzieren, u.a. mit "natürlicher Fluktuation"...

    https://twitter.com/stephentotilo/st...23920706129921

  15. #54
    Zimtrone Zimtrone ist offline

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Ich habe neulich eine umfangreiche Doku über Ubisoft gesehen, die besagt hat, dass sogar noch mehr als 10 Projekte allein in den letzten Jahren abgebrochen wurden.

    Irgendwas scheint da bei der Planung/Konsequenz gewaltig kaputt zu sein.

    Mir kann es jedoch egal sein. Für mich gehört Ubisoft zum schlechtesten Videospiel-Unternehmen. Es gibt ja seit paar Monaten dass Ubisoft aufgekauft werden möchte.....

  16. #55
    Dragonfire Dragonfire ist gerade online
    Avatar von Dragonfire

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Jeff Grubb: Ubisoft war bereits auf der Suche nach einem Übernahme- bzw. Fusionspartner... wurde hauptsächlich ausgelacht.

    Die einstige Stärke von Ubisoft - die verteilte Entwicklerstruktur - ist inzwischen nur noch eine Belastung.

    https://twitter.com/JeffGrubb/status...47882366181413

  17. #56
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Dragonfire Beitrag anzeigen
    Jeff Grubb: Ubisoft war bereits auf der Suche nach einem Übernahme- bzw. Fusionspartner... wurde hauptsächlich ausgelacht.

    Die einstige Stärke von Ubisoft - die verteilte Entwicklerstruktur - ist inzwischen nur noch eine Belastung.

    https://twitter.com/JeffGrubb/status...47882366181413
    Glaube ich auch wirklich. Wenn man mal bedenkt wie viele Studios da an einem AC arbeiten...
    Würde mich halt nicht wundern wenn Ubisoft wirklich in kurzer Zukunft übernommen wird.

  18. #57
    Knollo Knollo ist offline
    Avatar von Knollo

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Würde mich halt nicht wundern wenn Ubisoft wirklich in kurzer Zukunft übernommen wird.
    Damals wollte die Guillemot Familie noch jegliche Übernahme verhindern, da man selbst ja nicht mehr die Mehrheit hat.
    Dann hat man mit Tencent geliebäugelt, die ja immer mehr Anteile übernehmen.

    Sollen die ihren Kackhaufen weiterhin in die Hand des Scheixhaufens Tencent legen.
    Die passen da perfekt zusammen. Für uns leidenschaftliche Videospieler ist das kein Geschenk aber wer glaubt denn heute bitte noch, dass Ubisoft noch einmal zur alten Stärke findet?

  19. #58
    Dragonfire Dragonfire ist gerade online
    Avatar von Dragonfire

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Nach einem schlechten Jahr wendet sich der Ubisoft CEO an Mitarbeiter: "Jetzt seid ihr am Ball!".

    Er bittet die Entwickler um volles Engagement und Energie um zurück auf "den Pfad des Erfolgs" zu kommen und Spiele innerhalb der vorgegebenen Zeit und Budget abzuliefern.

    https://twitter.com/ethangach/status...32933438906376


    Ja... die Entwickler waren es nicht, die das Unternehmen in die Scheisse geritten haben... Mitarbeiter beschweren sich schon länger über den Kurs von Ubisoft.

  20. #59
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Dragonfire Beitrag anzeigen
    Nach einem schlechten Jahr wendet sich der Ubisoft CEO an Mitarbeiter: "Jetzt seid ihr am Ball!".

    Er bittet die Entwickler um volles Engagement und Energie um zurück auf "den Pfad des Erfolgs" zu kommen und Spiele innerhalb der vorgegebenen Zeit und Budget abzuliefern.

    https://twitter.com/ethangach/status...32933438906376


    Ja... die Entwickler waren es nicht, die das Unternehmen in die Scheisse geritten haben... Mitarbeiter beschweren sich schon länger über den Kurs von Ubisoft.
    Es war auch nicht die Schuld der Entwickler in meinen Augen. Natürlich haben die dann nicht mehr so gut abgeliefert wie früher, ABER in meinen Augen ist der Kurs da einfach vorgegeben von der Ubisoft Leitung. Jedes Spiel muss Mikrotranskationen, GAAS-Aspekte enthalten und darf bloß keinen Anspruch haben, um mögliche Kunden zu verschrecken.
    Das Ubisoft solch eine Schlagseite bekommen hat, liegt in meinen Augen an den Präsidenten bzw den Verantwortlichen die diesen Kurs vorgegeben haben.

  21. #60
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Ubisoft zeigt sich auch von den Verkaufszahlen von Mario+Rabbids Sparks of Hope enttäuscht :

    https://www.4players.de/4players.php...ttaeuscht.html

    Erinnert mich schon etwas an den Untergang von THQ, wo dann auch immer mehr und mehr negative News veröffentlicht wurden.

Seite 3 von 8 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Uplay-App von Ubisoft: Ubisoft wird eine Belohnungsapp für die WiiU gleich zum Start bringen. Durch diese App können sich Spieler exclusive Belohnungen und Ratschläge...

  2. The Expendables 2 - Ubisoft: Gerade erst zufällig entdeckt, schon am Ende des Monats steht uns ein wahrer Kracher ins Haus. ^^ ...

  3. Red Steel Ubisoft: Habe mir das Spiel Red Steel gekauft und leider am gleichenTag noch durchgespielt. Das gleiche habe ich mit FarCry Vengeance und Medal of Honor...

  4. Ubisoft TV: Ubisoft startete heute mit dem ersten Teil von Ubisoft TV die erste moderierte WebTV Sendung ausschließlich zu Ubisoft Spielen. Moderiert wird das...

  5. Ubisoft und Sensorbar: warum muss man eigentlich bei Ubisoft spielen so nah an die senorbar ran? weis das einer von euch