Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 56
  1. #1
    Lu God Lu God ist offline
    Avatar von Lu God

    Beitrag Umfrage zu Gewalt in Videospielen

    hi leute

    ich muss eine arbeit für die schule erledigen und habe mir als thema "gewalt in videospielen" ausgesucht.

    meine these lautet, dass videospiele nicht aggressiv machen sondern im gegenteil, präventiv wirken.

    was haltet ihr davon?

    spielt ihr games um dampf abzulassen?
    wie benehmt ihr euch nach dem videospielen?

    danke im voraus für eure hilfe!

  2. Anzeige

    Beitrag Umfrage zu Gewalt in Videospielen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    stoney242

    AW: Umfrage!

    Für mich ist es reine Entspannung! Es hat bei mir persönlich nichts mit Abbau von Aggresivität zu tun. Es wird auch keine Aggresivität dadurch bei mir aufgebaut! Ich halte es persönlich eh für unsinnig bestimmte gewaltbereitschafte Verhaltensformen auf irgendwelche Videospiele oder Filme zurückzuführen! Wenn man einen aggressiven Drang in sich hat, ist es relativ egal, was man zockt. Man ist dann nunmal so!

  4. #3
    Lu God Lu God ist offline
    Avatar von Lu God

    AW: Umfrage!

    ja entspannung ist für mich unter anderem, dass ich von einem langweiligen und nervigen arbeitstag ein bisschen runterkommen, unter anderem auch meine aufgestaute aggression dabei verliere.

    danke für deine hilfe

  5. #4
    Dragon2781 Dragon2781 ist offline
    Avatar von Dragon2781

    AW: Umfrage!

    Ouh Ouh... gefährliches Thema!


    Ich bin 26 Jahre alt. Ich bin sicher nicht der Älteste hier, aber doch schon so alt, um die Entwicklung der Computerspieleindustrie mitbekommen zu haben. Ich kann mich noch an C64-Spiele oder die erste Nintendo-Konsole erinnern.
    Ich hatte 1990 nen Gameboy zu Weihnachten geschenkt bekommen und habe daduch wie so viele Jugendliche in dem Alter die Schule etwas vernachlässigt.
    Trotzdem sitze ich nun auf nem gut bezahlten Ingenieursjob. Aber nun zum Thema:

    Das erste Computerspiel war Pong. Dieses tennisähnliche "zwei-Balken"-Spiel.
    Es war pure Werbung für die Neuentwicklung des "Personal Computers" und sollte den Leuten die Angst vor dem Unbekannten nehmen und so dem PC den Weg in die Gesellschaft ebnen. In dem Spiel war daher nicht die geringste Gewalt zu finden. Das erste Spiel, das eine richtige Geschichte erzählt, was DonkyKong und wurde hauptsächlich an Automaten gespielt. Es wurde durch die erzählte Story zum Meilenstein und hat der Spielewelt die Tür zu den Unterhaltungsmedien geöffnet. Spiele waren nun nicht nur Spass und Action, sondern unterhilten die User auch noch durch eine Geschichte. Doch wie man unseren kleinen Italiener Mario so kennt, wendet er doch schon etwas körperliche Gewalt an, indem er auf andere Köpfe springt.
    Im Laufe der Zeit hat sich diese Gewalt rasant gesteigert. In heutigen Spielen wie DOOM, F.E.A.R oder Ähnlichen ist so viel Horror, Gewalt und Blut verpackt, dass so manche junge Generation schlecht schläft. Selbst ich gebe zu mich bei DOOM gefürchtet zu haben. Schlecht geschlafen habe ich deswegen aber nicht unbedingt...
    Aber sind die Videospiele die einzigsten Medien, die mehr Gewalt als früher zeigen? Schaut euch mal Horrorfilme von vor 20 Jahren an und danach Hostel, TheHillsHaveEyes oder SAW. Diese Filme sind nur krank, wenn man sich das mal vernünftig betrachtet.
    Es ist eine allgemeine Entwicklung die wir hier verzeichnen, die aber nicht nur zu lasten der Videospiele geht.
    Man kann sich nun darüber streiten, ob diese Entwicklung zu den grausamen Amokläufen in diversen Schulen geführt haben. CounterStrike wurde auf den Rechnern gefunden und so wurde die Schuld einfach diesem KILLERSPIEL zugeschoben! Doch auf wievielen Rechnern ist Counterstrike wirklich zu finden? Ich waage es zu vermuten, dass auf 90% alles PC, an denen ein Jugendlicher oder junger Erwachsener zwischen 16 und 30 sitzt, CounterStrike oder ähnliche Spiele installiert sind, oder waren.
    Die Politiker wollten EgoShooter verbieten und stachelten die Medien auf, dass man fast an sich selbst zweifelte. Doch im Endeffekt haben sie selbst noch nie ein Computerspiel gespielt und richten so über etwas, das sie garnicht genau kenne.
    Sieht man dieses Szenario aus der Sicht eines logischen Menschenverstandes, so sieht man doch eigentlich auf den ersten Blick, dass die Ammokläufer soziale Probleme hatten. Erziehung, Freundeskreis, Schulprobleme, das sind alles Faktoren, die man im Zusammenspiel nicht unterschetzen darf. Im Endeffekt kann man leider nicht in die Köpfe anderer schauen, was in ihnen vorgeht. Jeder muss mit sich selbst klar kommen und wissen, aus welchem Grund er Computerspiele spielt. Um aus der Realität zu entfliehen, aufgestaute Gewalt und Wut an virtuellen Personen auszulassen, etwas auszuprobieren, was in der Realität strafbar ist, oder sich einfach nur zu unterhalten wie in einem Film, in dem man selbst mitspielt. Computerspiele enthalten Gewalt und können meiner Meinung nach bei einer Person, die durch soziale Probleme und falscher Erziehung geschädigt ist, den Weg zu einem Amoklauf zeigen. Auslösen tut ein Spiel das aber nicht.

    Abschliessend möchte ich noch sagen, dass ohne den Zugriff auf echte Waffen die Amokläufe nicht möglich gewesen wären.



    EDIT: Den Text kannst ruhig für deine Arbeit verwenden, wenn du möchtest. Sag dann aber bescheit, wie sie benotet wurde. Würde mich interessieren.

  6. #5
    Lu God Lu God ist offline
    Avatar von Lu God

    AW: Umfrage!

    genau solche texte benötige ich.

    hättest du vielleicht noch irgendwelche links in welchen zahlen stehen oder irgendwelche studien durchgeführt wurden?
    habe schon manche quellen, würde mich aber über ein paar mehr freuen.

    vielen dank für deine beitrag.

  7. #6
    DanielBerlin DanielBerlin ist offline
    Avatar von DanielBerlin

    AW: Umfrage!

    Ganz klare Sache: Wer das Computerspielen als entspanennden Zeitvertreib ansieht, sozial im Leben steht und einen gesunden Menschenverstand besitzt wird sich von einem Spiel nicht vom rechten Weg abkommen lassen... Allerdings sollte eine solche Person wie eben beschrieben auch gar nichts an übermäßigen Gewaltspielen finden und eher gesellschaftlichere Computerspiele zocken wollen...

    Nun rede ich von mir: Ich bin mit 27 bisher auch immer den rechten Weg des Lebens gegangen und habe eigentlich immer Computerspiele gezockt... Keines der Spiele hat mich aber je beeinflusst oder gefesselt... Abhängigkeit oder eine Sucht habe ich nie verspürt... Erst wenn ich den Tag gemeistert habe und ich den Kopf frei habe spiele ich Games. Ich hatte oft Spaß, auch an "härteren" Spielen wie Residen Evil aber das war es dann auch schon...

    Allerdings habe ich einen Fall in der Famiie an dem ich sehe wie ein Computerspiel zur falschen Zeit einfach großen Schaden anrichten kann... So ist mein Bruder in einer Phase an das Spiel SoF (OnlineShooter) geraten als grad nichts mehr ging... 3 Jahre seines Lebens hats ihm gekostet... Ob ob das nun an der Gewalt des Spieles oder einfach an der Zuflucht "virtuelle Gamewelt" lag weiß ich nicht...

    Fazit: Die Spiele sind aus meiner Sicht nie der Auslöser für Taten, Veränderungen usw.! Allerdings werden sie zur falschen Zeit am falschen Ort ein Kataplut in eine negative Entwicklung

  8. #7
    elmarfudd elmarfudd ist offline
    Avatar von elmarfudd

    AW: Umfrage!

    sehe das auch so wie mein vorredner, habe auch recht früh schon mitunter brutale spiele gespielt, resident evil z.b
    da war ich 12.

    mich hat das nie motiviert irgendwas schlimmes zu tun, und ich bin sogar besonders ins raster gefallen, denn ich war im schützenverein:-)

    einen "kranken geist" kann so ein game natürlich noch mehr in so eine richtung ziehen.
    aber wenns ein spiel nicht tut dann ein anderer grund.

    das ist meine meinung

  9. #8
    Lu God Lu God ist offline
    Avatar von Lu God

    AW: Umfrage!

    Zitat elmarfudd Beitrag anzeigen
    sehe das auch so wie mein vorredner, habe auch recht früh schon mitunter brutale spiele gespielt, resident evil z.b
    da war ich 12.

    mich hat das nie motiviert irgendwas schlimmes zu tun, und ich bin sogar besonders ins raster gefallen, denn ich war im schützenverein:-)

    einen "kranken geist" kann so ein game natürlich noch mehr in so eine richtung ziehen.
    aber wenns ein spiel nicht tut dann ein anderer grund.

    das ist meine meinung

    ich vertrete die selbe meinung

    habe schon sehr früh brutale spiele wie mortal kombat und ähnliches gespielt (mit etwa 12jahren konnte ich alle fatalities auswendig)

    trotzdem bin ich im gegensatz dazu sehr ruhig, verglichen mit jugendlichen welche keine videospiele spielen.

  10. #9
    Dragon2781 Dragon2781 ist offline
    Avatar von Dragon2781

    AW: Umfrage!

    @ Lu God: Du bist hier in einem Forum in dem du nur Gamer findest. Hier vertreten alle die selbe Meinung und die ist nur eine Seite der Medalie. Für deinen Bericht, solltest du noch die andere Seite mit einbeziehen, und das ist die der Pädagogen und Politiker.

    Zitat elmarfudd Beitrag anzeigen
    ... und ich bin sogar besonders ins raster gefallen, denn ich war im schützenverein:-)
    Ich möchte in dem Zuge mal noch erwähnen, dass ich Paintball spiele. Paintball ist ein im Volksmund sehr verrufener Sport, da er mit Gotcha verwechslet wird. Ich spiele weder in Tarnkleidung, noch spiele ich Kriegsszenarien im Wald. Ich spiele im bunten Trikot auf einer art Fussballfeld mit aufblasbaren, quietschbunten Hindernissen.
    Paintball hat für mich nichts mit Gewalt zu tun. Es ist ein Teamspiel wie Völkerball oder Brennball. Wer getroffen wird (egal wo, auch am Markierer) ist raus und wird mit "Warten auf das nächste Spiel" bestraft.
    Sicher gibt es Ausnahmen in dem Sport, die endlich mal richtig schiessen wollen und sich mal selbst in eine scheinbar gefährliche Kriegssituation begeben wollen. Wie ich aber oben schon sagte, kann man leider nicht in die Köpfe anderer schauen und weiss so nicht, mit welchem Gedanken sie an die Sache gehen und welchen Zweck sie verfolgen.
    Und genau so ist es auch bei Gewalt in Computerspielen.


    PS: Hier ein Link zu einem Gutachten über die Gewaltaffinität der deutschen Paintball- und Gotcha-Szene von Dipl.-Pädagogin Linda Steinmetz.

    http://hosting.pbportal.de/files/200...nmetz-2000.pdf

    Quelle: PBportal.de

  11. #10
    stoney242

    AW: Umfrage!

    Zitat Jens G. Beitrag anzeigen
    Aber sind die Videospiele die einzigsten Medien, die mehr Gewalt als früher zeigen? Schaut euch mal Horrorfilme von vor 20 Jahren an und danach Hostel, TheHillsHaveEyes oder SAW. Diese Filme sind nur krank, wenn man sich das mal vernünftig betrachtet.
    Naja, vor 20, 30 Jahren waren viele Filme krasser als heute, es konnte nur noch nicht so real dargestellt werden. Deshalb erfolgten in diesem Zeitraum damals auch die meisten Indizierungen, von denen einige bis heute noch bestehen!

  12. #11
    stoney242

    AW: Umfrage!

    Zitat Jens G. Beitrag anzeigen
    Ich möchte in dem Zuge mal noch erwähnen, dass ich Paintball spiele. Paintball ist ein im Volksmund sehr verrufener Sport, da er mit Gotcha verwechslet wird. Ich spiele weder in Tarnkleidung, noch spiele ich Kriegsszenarien im Wald. Ich spiele im bunten Trikot auf einer art Fussballfeld mit aufblasbaren, quietschbunten Hindernissen.
    Paintball hat für mich nichts mit Gewalt zu tun. Es ist ein Teamspiel wie Völkerball oder Brennball. Wer getroffen wird (egal wo, auch am Markierer) ist raus und wird mit "Warten auf das nächste Spiel" bestraft.
    Hab ich auch mal 2 Jahre gemacht, bis es hier in Deutschland zu immer mehr Rechststreitereien wegen des Sports kam. Früher gab es sogar mal 4 Bundesligen. Aber das nur am Rande, es ist die Allgemeine Auffassung hier in Deutschland. Zum Vergleich: Schaut euch unseren PS-Store an und den der Österreicher oder den amerikanischen!

  13. #12
    DanielBerlin DanielBerlin ist offline
    Avatar von DanielBerlin

    AW: Umfrage zu Gewalt in Videospielen

    Schön das hier auch relativ ernste Themen toll besprochen werden... Auch wieder ein Zeichen das gescheinte Leute durch viel Zockerei nicht weich in der Birne werden...

  14. #13
    Dragon2781 Dragon2781 ist offline
    Avatar von Dragon2781

    AW: Umfrage!

    Zitat stoney242 Beitrag anzeigen
    Naja, vor 20, 30 Jahren waren viele Filme krasser als heute, es konnte nur noch nicht so real dargestellt werden. Deshalb erfolgten in diesem Zeitraum damals auch die meisten Indizierungen, von denen einige bis heute noch bestehen!
    Ich kenne keine Indizierungsstatistiken, aber ich bin der Ansicht, dass es so Filme wie Hostel oder SAW früher nicht gab.
    Die heftigsten Filme waren vielleicht Hellraiser, Braindead oder Armee der Finsterniss... und das ist ja mal nicht annähernd so heftig. In manchen Szenen von Braindead oder Armee der Finsterniss muss man ja sogar lachen...

    Die neue Technik macht sicher viel möglich, da hast du Recht. Und genau dieser Realismus macht die heutigen Horror- und gewalttätigen Action-filme so "heftig".
    Ich kann mich noch an einen alten Horrorfilm erinnern in dem es um Riesenarmeisen ging. Eine Szene im Film war eine Jagt im Wald. Die Hauptdarsteller rannten vor den Riesenarmeisen weg. In der linken Bildhälfte sah man die flüchtenden Personen in der Mitte war ein kleiner grüner Übergang und in der rechten Bildhälfte sah man ein paar Armeisen rumgrabbeln, die in Nahaufnahme aufgenommen wurden. Das war einfach nur lachhaft...

  15. #14
    stoney242

    AW: Umfrage!

    Zitat Jens G. Beitrag anzeigen
    Ich kenne keine Indizierungsstatistiken, aber ich bin der Ansicht, dass es so Filme wie Hostel oder SAW früher nicht gab.
    Die heftigsten Filme waren vielleicht Hellraiser, Braindead oder Armee der Finsterniss... und das ist ja mal nicht annähernd so heftig. In manchen Szenen von Braindead oder Armee der Finsterniss muss man ja sogar lachen...
    Das sind ja auch die Bekannteren! Zudem sind Armee der Finsternis und Braindead auch eher Splatter-Komödien. Wobei die ungeschnittene Fassung von Braindead wurde auch indiziert (15 Minuten Rasenmäherszene). Aber es gab auch viele umstrittene unbekanntere Filme. Insel der geschundenen Frauen, Paura, die 100 Minuten Version von Burning Moon! Interessant ist in diesem Zusammenhang dann auch, dass damals niemand über Gewaltverursachung durch solche Medien gesprochen hat, aber dennoch die ganzen Filme indiziert wurden. Heutzutage scheint es umgekehrt zu sein, die Filme usw. werden nicht indiziert und dann sprechen alles darüber das diese schädlich sind und Gewalt verursachen? Verkehrte Welt!

  16. #15
    NexXxus86 NexXxus86 ist offline
    Avatar von NexXxus86

    AW: Umfrage zu Gewalt in Videospielen

    Ich bin der Meinung Videospiele machen nicht aggressiv selbst wenn sie noch so Brutal sind.

    Es geht da dabei um Entspannung und Ausdauer beim spielen, jedem sollte dabei bewusst sein dass es nur virtuell ist und nicht real.

    Die Agressivitäten liegen eher in der Natur der Person, der abstammung, handlungen in der Familie etc...
    Sorry ist etwas dumm ausgedrückt, wusste sonst nicht wie ich es ausdrücken soll..

  17. #16
    Lu God Lu God ist offline
    Avatar von Lu God

    AW: Umfrage zu Gewalt in Videospielen

    Zitat NexXxus86 Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung Videospiele machen nicht aggressiv selbst wenn sie noch so Brutal sind.

    Es geht da dabei um Entspannung und Ausdauer beim spielen, jedem sollte dabei bewusst sein dass es nur virtuell ist und nicht real.

    Die Agressivitäten liegen eher in der Natur der Person, der abstammung, handlungen in der Familie etc...
    Sorry ist etwas dumm ausgedrückt, wusste sonst nicht wie ich es ausdrücken soll..
    es ist überhaupt nicht dumm ausgedrückt, ich verstehe genau was ihr damit meint.

  18. #17
    McMeyer McMeyer ist offline
    Avatar von McMeyer

    AW: Umfrage!

    Naja, hab auch schon tonnenweise Spiele durchgespielt und bin eigentlich sehr Friedlich. Dass Spiele verdummend oder Aggressionsfördern wirken kann ich nicht bestätigen, sie bewirken eher das Gegenteil. Nach dem Spielen von Gealttätigen Spielen... hmm... normalerweise spiele ich abends da ich sonst keine Zeit dafür habe, also gehe ich anschliessend meistens schlafen.

    Personen welche von vornherein zur Gewalt neigen spielen dann auch die dementsprechenden Spiele, aber dass anschliessend aus ihren Aktionen im Realen Leben die Videospiele als Ursache allen übels angeführt werden ist schlicht und ergreifend falsch.

    Was nun die Filme betrifft so muss ich sagen dass ich diese auch wesentlich heftiger finde und bei Hostel teilweise immer zusammenzucke... zb. als der Typ vom Stuhl aufstehn will und man schön sieht wie sein Fuß und Bein durch den Schnitt ausseinanderziehn... boah... Das find ichInhaltlich schlimmer als jedes Gewalttätige Spiel der Welt. (nicht dass Spiele Gewaltätig werden würden )

  19. #18
    NexXxus86 NexXxus86 ist offline
    Avatar von NexXxus86

    AW: Umfrage zu Gewalt in Videospielen

    bei hostel musste ich fast kotzen.

    total eklich sich dass vorzustellen man hätte die füße abgetrennt.

  20. #19
    Lu God Lu God ist offline
    Avatar von Lu God

    AW: Umfrage zu Gewalt in Videospielen

    ja bei hostel oder saw musste ich zum teil auch zusammenzucken :P

    ich muss einfach am abend ein bisschen zocke und abschalten.

    die politiker, die immer gleich von verboten rede, haben selber warscheinlich niemals ein videospiel gespielt. man müsste mal mit denen sprechen und sie nicht nur reden lassen. gibt es ein interview in welchem auch mal ein gamer dabei war? oder lässt man die politiker immer alleine am rednerpult sitzen und ihren schwachsinn verkünden?

  21. #20
    McMeyer McMeyer ist offline
    Avatar von McMeyer

    AW: Umfrage zu Gewalt in Videospielen

    Ich glaube es gab mal eins, das war aber mit nem vorpubertierenden Kind welches das alles voll "Geil" , "mega krass" und verdammt "cool" findet dass man da Leute abknallen kann/soll/darf... nichts representatives also.

Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Soundtrack zu Videospielen: Wer von Euch würde sich Musik zu Videospielen kaufen, wenn es sie "immer" auf CD / als Download geben würde ??? Bei welchem Spiel ärgert es Euch,...

  2. Umfrage Nutzungsmotive von Videospielen: Hallo Leute, ich wäre euch super dankbar, wenn ihr euch 5 bis 10 Minuten Zeit nehmen würdet um die folgende Umfrage zum Thema Nutzungsmotiven von...

  3. Keine Ahnung von Videospielen: Man hat keine Ahnung von Videogames wenn... ...man bei Super Mario Brothers versucht nach links zu laufen. ...man bei Tetris den quadratischen...

  4. Eure Lieblingswaffen in Videospielen?: Was sind eure Lieblingswaffen in Videospielen? Natürlich hängt das auch stark vom Spiel ab (Ego Shooter,Zombie Shooter,3rd Person) Also in MW3 ist...

  5. Umfrage welche Noten würdet Ihr Mario Kart Wii geben Umfrage: Hier könnt Ihr Mario Kart Wii Bewerten. Ihr müsst das nicht jetz machen dar es ja noch gar nich gibt, aber vieleicht dann am Freitag. Da ich nicht...