Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Gotzeon Gotzeon ist offline
    Avatar von Gotzeon

    Abspecken nach Weihnachten...

    Macht Ihr das?
    ich glaube ich habe über 3kg mehr drauf und das in weniger als 7 Tagen.. Werde wohl wieder joggen gehen müssen, obwohl es jetzt kalt wird.. Macht Ihr was gegen Weihnachtsgespecke?

  2. Anzeige

    Abspecken nach Weihnachten...

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    InPyjama InPyjama ist offline
    Avatar von InPyjama

    AW: Abspecken nach Weihnachten...

    Gewichtszunahme hängt nicht von 3-4 Tagen Weihnachtsessen ab, sondern von wochenlangem Essen über dem täglichen Kalorienverbrauch. Diese 3kg entsprechen bei dir also eigentlich keinem Weihnachtsspeck, sondern nur eingelagertem Wasser, sowie "vollen" Verdauungsorganen. Iss ganz einfach wieder normal, lass die Süßigkeiten weg und alles pendelt sich wieder ein.

  4. #3
    Hydra Hydra ist offline
    Avatar von Hydra

    AW: Abspecken nach Weihnachten...

    Es bringt gar nichts nur mal ein paar Tage joggen zu gehen. Man sollte regelmäßig Sport machen und immer auf eine einigermaßen ausbalancierte Ernährung achten, dann hat man diesen Jojo-Effekt gar nicht erst. Bei 3kg in 7 Tagen kann es aber größtenteils wirklich nur Wasser sein, das verliert man dann auch ganz schnell wieder.

  5. #4
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Abspecken nach Weihnachten...

    ja wie oben schon gesagt wurde: das "ich hab über weinachten soviel zugenommen muss jetzt unbedingt diät machen" ist bla bla. man nimmt nicht dauerhaft wegen vier tagen zu viel essen zu. das langfristige essverhalten und die langfristigen sportlichen aktivitäten sind entscheidend. am ersten weihnachtstag hatte ich 1,3 kg mehr als am vortag. habe dann nur gefrühstückt und zwei smoothies zu mir genommen, dann war wieder mehr runter als ich zugenommen habe. hunger hatte ich keinen dabei. aber wenn man das übermäßige essen dann fortführt oder vor weihnachten bereits rumschludert brauch man sich nicht wundern

    also entweder dann wie vor weihnachten normal verhalten und ein paar tage warten, oder aber, dass mach ich auch schon mal, max. zwei tage absolut reduziertes essen. dann ist alles wie vorher. ne spezielle diät bedarf es da nicht bei normalem langfristigem ess- und sportverhalten.

  6. #5
    Gotzeon Gotzeon ist offline
    Avatar von Gotzeon

    AW: Abspecken nach Weihnachten...

    Zitat Gilligan Beitrag anzeigen

    also entweder dann wie vor weihnachten normal verhalten und ein paar tage warten, oder aber, dass mach ich auch schon mal, max. zwei tage absolut reduziertes essen. dann ist alles wie vorher. ne spezielle diät bedarf es da nicht bei normalem langfristigem ess- und sportverhalten.
    Ok, ich merke, dass die "ich habe über weihnachten zugenommen" - Panik eben genau das ist: Nur Panik..
    Aber vielleicht muss ich dann längerfristig meine Ernährung umstellen... Wer von Euch hat schonmal wirklich eine Diät gemacht?
    Ich habe was gefunden, wo ich angeblich dauerhaft meine Ernährung umstellen muss..
    Vielleicht mache ich das mal..

  7. #6
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Abspecken nach Weihnachten...

    Zitat Gotzeon Beitrag anzeigen
    Ok, ich merke, dass die "ich habe über weihnachten zugenommen" - Panik eben genau das ist: Nur Panik..
    Aber vielleicht muss ich dann längerfristig meine Ernährung umstellen... Wer von Euch hat schonmal wirklich eine Diät gemacht?
    Ich habe was gefunden, wo ich angeblich dauerhaft meine Ernährung umstellen muss..
    Vielleicht mache ich das mal..
    also ich habe ca. 25 kg abgenommen (von rd. 94 kg auf 68/69 kg bei 1,76 m) mit ernährungsumstellung und sport. ich habe es zwar nicht nur mit diesem programm gemacht aber zwischendurch mal eingeschoben. meine frau war damit konsequenter. sie hat ebenfalls fast 20 kg abgenommen in einem jahr (noch nicht am ziel). dieses programm bietet eine, so finde ich, angenehme ernährung. es heißt shred von dr. Ian k. smith (buch). davon gibts auch ein neues buch/programm. dieses neue dient aber eher einer crashabnahme, also eher ungeeignet für langfristige erfolge.

    meine frau hat auf grund beruflicher einbindung zuhause sport gemacht mit den dvds von jillian michaels. richtet sich aber eher an damen. find es aber dennoch anspruchsvoll auf grund der cardio.

    naja andere diät- und sportprogramme funktionieren sicher auch. abnehmen bekommt man natürlich auch ohne programm und ohne anleitung hin. es ist aber vielleicht für viele hilfreich, wenn sie ne "anleitung" haben.

    bei der ernährungsumstellung ist die größte veränderung bei mir der umfangreiche aber nicht gänzliche verzicht auf fleisch jeglicher form und art (außer fisch). sehr selten esse ich noch fleisch.

  8. #7
    Gotzeon Gotzeon ist offline
    Avatar von Gotzeon

    AW: Abspecken nach Weihnachten...

    Zitat Gilligan Beitrag anzeigen

    naja andere diät- und sportprogramme funktionieren sicher auch. abnehmen bekommt man natürlich auch ohne programm und ohne anleitung hin. es ist aber vielleicht für viele hilfreich, wenn sie ne "anleitung" haben.

    bei der ernährungsumstellung ist die größte veränderung bei mir der umfangreiche aber nicht gänzliche verzicht auf fleisch jeglicher form und art (außer fisch). sehr selten esse ich noch fleisch.
    ja ich denke halt auch, wenn man eine Anleitung hat, dann fällt es einem eventuell leichter.. Und ich habe auch schon gehört, dass die Umstellung auf vegetarisch oder sogar vegan ziemlich viel bringen soll

  9. #8
    Mizzy Mizzy ist offline
    Avatar von Mizzy

    AW: Abspecken nach Weihnachten...

    Lass besser die Beilagen und die Soße weg als das Fleisch. Kartoffeln, Nudeln und Reis haben sehr viele Kohlenhydrate.
    Ein gutes Rezept mit Fisch oder Putenfilet, dazu Gemüse, schon hast du eine leichte Mahlzeit.

  10. #9
    Calc Calc ist offline
    Avatar von Calc

    AW: Abspecken nach Weihnachten...

    Ich kann nur sagen: Sport ist das ganze Geheimnis + eine normale Ernährung. Das muss keine special-Vegane Ernährung sein oder gar eine die auf Früchten basiert, das kann man alles machen, die Frage ist nur, wie lange man das durchhält - mir ist das "kochen nach Rezepten" auf Dauer zu anstrengend. Wenn man nicht gerade überzeugter Spitzensportler ist der auf 10% Körperfett will, lohnt sich das in meinen Augen nur bedingt. Das sind oft Zwänge und die meisten kommen damit nicht klar. Da muss man schon überzeugt von sein.

    Das Einzige was man halt einplanen muss: Zeit. Das ist ein Prozess. Lohnt sich auch nicht, sich jeden Tag auf die Waage zu stellen. Deshalb ist es auch wichtig, seine Ernährung umzustellen, und wirklich regelmäßig Sport zu machen. Ich habe auch von ca. 95 kg auf 75 abgenommen bei 1,85m (war ganz überrascht, denn ich habe mich das erste mal nach 3 Monaten auf die Waage gestellt und hatte dann plötzlich 8kg runter)- und trotzdem esse ich was ich will, egal ob Fleisch o.ä und ab und zu sogar Fastfood. Gerade das Thema Sport vernachlässigen viele. Dabei ist das der Einzige Garant, wirklich gut abzunehmen, weil man Muskeln braucht, die das Fett verbrennen. Nein man muss nicht aussehen wie ein Body-Buildern, der Mensch hat auch Muskeln, die man mit bloßem Auge kaum oder gar nicht sehen kann. Wer aber den ganzen Tag nur sitzt, hat irgendwann dann eben keine mehr(so war es bei mir). Die Folge ist dann dass man selbst beim "wenig Essen" plötzlich schnell zunimmt, einfach weil der Tagesbedarf ohne Muskeln auf einem absoluten Tiefstand ist. Auch einer der Gründe für einen Jojo-Effekt, abgesehen von den Ernährungsaspekten.

    So habe ich es gemacht, vielleicht hilfts ja Jemanden als Ergänzung:

    - 5x die Woche Sport auf dem Ruderergometer. ca. 10 Minuten aufwärmen, 30 Minuten rudern, 5 Minuten Dehnübungen. Das kann man theorethisch jeden Tag machen. Ist ein Ganzkörpertraining, vor allem für den Rücken. Dementsprechend trainiert man viele Muskeln gleichzeitig. Joggen sollte man nicht jeden Tag machen, geht eben auf die Knochen und Gelenke! Meine Idee ist dabei folgende: Wenn ich Zuhause trainieren kann, dann kann ich trainieren, wann ich Lust habe und ersparte mir große Fahrerei/umziehen/Tasche packen etc. Zumal Rudern Spaß macht und einem nicht sofort alles schmerzt als Anfänger, weil die Last gleichmäßig auf den Körper verteilt wird. Dann sind 5x die Woche Sport mit einer Stunde plötzlich gar nicht mehr so viel. Kann man gut unterbringen.

    - 2 Stunden vor dem Sport, 2 Stunden nach dem Sport nichts essen - der Körper verbrennt hier noch! Wenn man vorher was isst, verbraucht man nur die Kohlehydrate, die man sich reingeschaufelt hat. Nach dem Sport nichts essen, ist nur ein Idealfall. Manchmal esse ich eine Stunde später schon Frühstück. Who cares.

    - Auf keinen Fall Nachts was essen. Wenn man Abends isst, dann bis maximal 19:00, besser 18:00. Abends auf warme Dinge wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis verzichten. Wenn man Hunger hat, tut es auch ein Salat mit Ei und Yoghurt. Manchmal esse ich auch einfach eine Schnitte Brot. Wenn man Erstmal "drin" ist, spielt das nicht mehr so eine große Rolle weil man trotzdem immer abnimmt.

    - Möglichst auf Fastfood verzichten. Klar manchmal isst man trotzdem in der Stadt eine Pommes oder Pizza bei Gelegenheit. Nur sollte man dabei darauf achten dass man auch gemäßigt isst. Es reicht ein Hamburger, man braucht nicht drei oder sogar 5!. Mein braucht keine große Pommes, es reicht eine kleine/normale. Man braucht keinen halben geschweige denn ganzen Liter Cola. Man braucht keine große Pizza (beim Pizzaman gibts übrigens auch leckere Salate mit Hänchenfleisch). Die vielen Pizzabrötchen muss man nicht aufessen usw. usf. Kleinvieh macht Mist! Ich kenne das ja von mir selbst, man ist einfach dazu geneigt, mehr zu bestellen als man wirklich braucht. Wenn der Magen nicht dauernd gedehnt wird, merkt man dann später, dass man irgendwann auch gar nicht mehr so viel essen kann! Zu meinen Spitzenzeiten konnte ich 6 Burger verdrücken (obwohl ich nie wirklich dick aussah) . Heute schaffe ich nichtmal mehr 2.

    - Verzicht auf Süssigkeiten jeglicher Art. Wenn man viele Süssigkeiten isst, hat man da manchmal noch Appetit drauf. Ist man da aber erstmal von runter, fehlt einem das auch nicht mehr. Klar kann man trotzdem auf Geburtstagen kuchen etc. essen.

    - Wasser trinken! => kein Alkohol während der Woche (Bier, Schnaps), generell keine Süssgetränke (Cola, Fanta etc.), keine Säfte!!!! (man denkt immer ah ist Gesund etc. pp => NEIN!, die machen auch Fett, wenn man mal einen Saft trinken will, dann sollte man sich den selbst pressen), kein Wasser mit Geschmack! Da ist auch oft nur sinnloses Zeug drin. Wer Geschmack im Wasser haben will, nimmt sich normales Wasser und packt eine halbe Geschnittene Zitrone rein.

    - Generell mal darauf achten, dass man nicht zuviel isst. Wenn Mutti kocht, braucht man keinen Nachschlag auch wenn es noch so lecker ist. Es reicht ein Teller, man braucht keine Schüssel nur weils vor dem PC bequemer ist usw. usf ^^


    Das alles hat bei mir dazu geführt, das ich im Prinzip trotzdem immer das esse, wonach es mich gelüstet. Mittag esse ich auch normal, auch Fleisch und Kartoffeln etc. Ich nehme trotzdem immer ab. Wenn auf alle Sachen etwas achtet und Sport macht, dann muss man einfach abnehmen.

  11. #10
    R2T4 R2T4 ist offline

    AW: Abspecken nach Weihnachten...

    Zitat Calc Beitrag anzeigen
    Ich kann nur sagen: Sport ist das ganze Geheimnis + eine normale Ernährung. Das muss keine special-Vegane Ernährung sein oder gar eine die auf Früchten basiert, das kann man alles machen, die Frage ist nur, wie lange man das durchhält
    Vollkommen richtige Einstellung meiner Ansicht nach! Diese ganzen Wunder-Diäten und der ganze Hokuspokus sind überhaupt nicht mein Fall!



    Zitat Calc Beitrag anzeigen
    5x die Woche Sport auf dem Ruderergometer. ca. 10 Minuten aufwärmen, 30 Minuten rudern, 5 Minuten Dehnübungen. Das kann man theorethisch jeden Tag machen. Ist ein Ganzkörpertraining, vor allem für den Rücken. Dementsprechend trainiert man viele Muskeln gleichzeitig. Joggen sollte man nicht jeden Tag machen, geht eben auf die Knochen und Gelenke! Meine Idee ist dabei folgende: Wenn ich Zuhause trainieren kann, dann kann ich trainieren, wann ich Lust habe und ersparte mir große Fahrerei/umziehen/Tasche packen etc. Zumal Rudern Spaß macht und einem nicht sofort alles schmerzt als Anfänger, weil die Last gleichmäßig auf den Körper verteilt wird. Dann sind 5x die Woche Sport mit einer Stunde plötzlich gar nicht mehr so viel. Kann man gut unterbringen.
    Das ist natürlich immer eine individuelle Frage: wieviel Zeit hat man berufsbedingt (familienbedingt), um sich so intensiv dem Sport zu widmen. Wenn man aber wirkllich abnehmen möchte, ist regelmäßiger Sport aber unerlässlich. Irgendwann würden bei dem Pensum auch 3 Einheiten in der Woche reichen.

    Ich esse auch meistens das, worauf ich in dem moment gerade Lust habe. Und wenn dann mal ein Döner oder ein Burger dazwischen ist, dann ist das auch nicht schlimm.

    Ich bin auch ebenso wie du ein Fan davon, zu Hause zu trainieren. Da ist man einfach zeitlich flexibler, andererseits ist natürlich auch die Gefahr größer, dass man am Ende dann mal die Einheit ausfallen lässt. Ich hab mir über die letzten Monate ein paar Geräte angeschafft und mir so quasi mein eigenes kleines Fitnessreich geschaffen im Keller. Viele Geräte habe ich von http://www.sportscheck.com/ da gibt es eine sehr gute Auswahl zu fairen Preisen. Viele Übungen kann man aber auch mit Alltagsgegenständen wie Stühlen, Bierkisten etc machen.

    Mein Fitnessrezept seit 2 Jahren: gesunde, ausgewogene Ernährung, 2 Mal die Woche Laufen gehen und 4 Mal die Woche meine Sport-Einheit Zuhause. Damit fahre ich sehr gut!

  12. #11
    Markus Eiffel Markus Eiffel ist offline

    Abspecken nach Weihnachten...

    Hallo, wer kennt das Problem nicht Auch ich habe nach Weihnachten meist mehr auf der Waage als mit lieb ist. Ich bekommen mein Gewicht aber mit etwas Ausdauertraining und einer Nahrungsumstellung gut in den Griff. Einfach Kohlehydrate reduzieren und lieber Salat, Gemüse und mageres Fleisch oder Fisch essen. Genascht wurde zu Weihnachten genug, dann muss auch wieder gut sein

Ähnliche Themen


  1. Neuer Fernseher: vor oder nach Weihnachten: Hi, ich will mir demnächst nen neuen fernseher und ne ps3 zulegen. zuächst mal könnte ich für einen fernseher so grob 500 euro ausgeben. jetzt...

  2. Nach jedem Update nach Neustart Reparatur nötig: hy jedesmal wenn ich ein update mach (meist so 30 updates) und nach herunterladen und installation der updates neustarte muss ich per vista-dvd...

  3. preise nach weihnachten: hey leute ich überlege ob ich mir nächsten monatg den Samsung LE 23 R 81 B 23 Zoll kaufen soll. Meine Frage ist, kann ich damit rechenn das das...

  4. Weihnachten: Was wünscht ihr euch den zu Weihnachten unter den Weihnachtsbaum???

  5. Vista home premium abspecken!: hoi, der titel müsste eig. schon alles sagen was ich möchte.. nämlich: so weit es geht vista abzuspecken. was für möglichkeiten habe ich?...