Seite 4 von 5 ErsteErste ... 345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 81
  1. #61
    Pánthéos

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Ich hol den alten Thread mal hoch. @Kakashi Hatake
    wie läufts denn?

    Ich bin momentan auch wieder 5x die Woche im Fitnessstudio und haben meine Kohlenhydrate stark zurückgefahren. Ich esse nurnoch wenige und diese direkt nach dem Training morgens als Vollkornbrot beim Frühstück.

  2. Anzeige

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62
    Mickie Mickie ist offline
    Avatar von Mickie

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Ich hol den alten Thread mal hoch. @Kakashi Hatake
    wie läufts denn?

    Ich bin momentan auch wieder 5x die Woche im Fitnessstudio und haben meine Kohlenhydrate stark zurückgefahren. Ich esse nurnoch wenige und diese direkt nach dem Training morgens als Vollkornbrot beim Frühstück.
    Wie sieht denn eig dein Ernährungplan aus?^^ Und trainierst du immer alles separat, also einen Tag nur Beine zb oder verteilst du das gleichmäßig beim Training? Sprich von allem ein bisschen pro Session^^

  4. #63
    Swok Swok ist offline
    Avatar von Swok

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Ich hol den alten Thread mal hoch. @Kakashi Hatake
    wie läufts denn?

    Ich bin momentan auch wieder 5x die Woche im Fitnessstudio und haben meine Kohlenhydrate stark zurückgefahren. Ich esse nurnoch wenige und diese direkt nach dem Training morgens als Vollkornbrot beim Frühstück.

    Oioi, immer dieses Low Carb, fühlst du dich da nicht total schlapp?

    Ich trainiere ja auch regelmäßig und mache zusätzlich noch so Sport (Kampfsport, Squash etc). Aber ernähere mich größtenteils halt von Geflügel (Pute), Fisch, Eiern, Obst, Gemüse und Rind.
    Ist zwar manchmal etwas anstrengend zu essen und teilweise auch teuer (je nachdem was man sich für Rindfleisch oder welchen Fisch man sich holt), aber es lohnt sich wohl.
    Dennoch mach ich ab und zu auch einen Cheatday, wobei sich das dann auf eine Mahlzeit beschränkt worauf ich einfach nur Lust habe. Aber selbst da überlege ich immer im Hinterkopf, dass es nicht zu ungesund sein sollte
    Heute trainiere ich den Rücken und spät Abends geht es noch zum Badminton. Aber ich muss dazu erwähnen, dass es nicht mein Ziel ist eine Kante á la The Rock zu werden, sondern mich einfach nur Fit und Gesund zu halten, so gut es halt geht (und natürlich mich dabei wohlzufühlen).

  5. #64
    Pánthéos

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Mickie Beitrag anzeigen
    Wie sieht denn eig dein Ernährungplan aus?^^ Und trainierst du immer alles separat, also einen Tag nur Beine zb oder verteilst du das gleichmäßig beim Training? Sprich von allem ein bisschen pro Session^^
    Mein Ernährungsplan ist halt relativ instabil glaub ich. Da muss ich noch dran arbeiten, ist aber wegen Arbeit und Freundin nicht sooo einfach.
    Momentan ist es halt so das ich nach dem Training direkt 2 Scheiben Vollkornbrot oder Vollkornbrötchen mit magerer Putenbrust frühstücke (wenn mich der heiß"hunger" packt auch ne kleine Cola Light dazu) und dann ess ich Abends eine volle Mahlzeit mit meiner Freundin, allerdings ohne Kohlenhydrate. Wie z.B. Gyros mit Haloumi, oder Steak mit Salat, oder Hühnerbrust mit Blumenkohl (zu Reis-Ersatz verarbeitet )...
    Alles andere als optimal, aber naja... ^^

    Mein Trainingsplan zurzeit ist quasi in sich immer wieder wiederholenden 2-Wochen-Abläufen aufgebaut:

    Woche 1
    Montag: 20 min Kardio -> 5 Übungen Rückenmuskulatur -> 3 (bis 5) Übungen Bizeps (je nachdem wie viel noch geht vom Muskel her) - 20 min Kardio (wobei ich die aus Zeitgründen öfter wegfallen lasse...)

    Dienstag: Kardio (s.O.) -> 5-6 Übungen Beine -> 2-3 Übungen Schultern -> Kardio

    Mittwoch: Kardio -> 5 Übungen Brust -> 3 (bis 5) Übungen Trizeps -> Kardio

    Donnerstag: Kardio -> 5-6 Übungen Beine -> 2-3 Übungen Schultern -> Kardio

    Freitag: Kardio -> 5 Übungen Rücken -> 3 (bis 5) Übungen Bizeps -> Kardio



    Woche 2

    Montag: 20 min Kardio -> 5 Übungen Brust -> 3 (bis 5) Übungen Trizeps (je nachdem wie viel noch geht vom Muskel her) - 20 min Kardio (wobei ich die aus Zeitgründen öfter wegfallen lasse...)

    Dienstag: Kardio (s.O.) -> 5-6 Übungen Beine -> 2-3 Übungen Schultern -> Kardio

    Mittwoch: Kardio -> 5 Übungen Rücken -> 3 (bis 5) Übungen Bizeps -> Kardio

    Donnerstag: Kardio -> 5-6 Übungen Beine -> 2-3 Übungen Schultern -> Kardio

    Freitag: Kardio -> 5 Übungen Brust -> 3 (bis 5) Übungen Trizeps -> Kardio


    Also grundsätzlich Pull-Beine-Push-Beine-Pull und dann Push-Beine-Pull-Beine-Push. Und dann wieder im Wechsel. Die 20 Min Kardio am Ende kommen bei mir leider oft zu kurz weil ich eben noch zur Arbeit muss immer direkt danach. Und manchmal kommen auch die Schultern zu kurz weil ich dann doch noch mehr für Beine mache, weil ich da mehr spaß dran hab


    @Swok
    Nö fühl mich eigentlich nicht großartig schlapp muss ich sagen.
    Und den Cheat-Day habe ich auch einmal pro Woche, am SA oder SO eben. Diese Woche wird es Samstag sein, da gehe ich mit der Familie meiner Freundin essen, da will ich einfach keine Kalorien zählen oder auf alles achten dann.

  6. #65
    Asuda Asuda ist offline

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Und manchmal kommen auch die Schultern zu kurz weil ich dann doch noch mehr für Beine mache, weil ich da mehr spaß dran hab
    Wenn du deiner Schulter oder deinem Körper etwas Gutes tun möchtest, dann würde ich dir den Seitstütz mit gestreckten Armen empfehlen. Schließe dabei die Augen. Eigentlich solltest du dabei ordentlich wackeln am Anfang. Im Internet wird diese Übung gerne auf die seitlichen Bauchmuskeln beschränkt, dabei ist einfach deine ganze Körpermitte und zum Beispiel auch deine Schulter involviert. Vielleicht hältst du die Position auf jeder Seite für eine Minute am Ende des Trainings.

    http://fs5.directupload.net/images/170406/dmy4uri6.jpg

  7. #66
    Swok Swok ist offline
    Avatar von Swok

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Pánthéos;5023264

    @[URL="http://www.forumla.de/member.php?u=129314"
    Swok[/URL]
    Nö fühl mich eigentlich nicht großartig schlapp muss ich sagen.
    Und den Cheat-Day habe ich auch einmal pro Woche, am SA oder SO eben. Diese Woche wird es Samstag sein, da gehe ich mit der Familie meiner Freundin essen, da will ich einfach keine Kalorien zählen oder auf alles achten dann.

    Sowas wie Kalorien zählen mache ich auch nicht, sonst habe ich ja gar keinen spaß mehr beim essen, und ich esse verdammt gerne
    Was ist denn dein Ziel? Abenhmen? Muskeln aufbauen? Weil generell wird der Punkt "essen" beim Muskelaufbau gerne vernachlässigt.
    Eigentlich müsste man alle 2-3 Stunden eine kleine Mahlzeit zu sich nehmen damit der Körper immer genügend Energie etc zur Verfügung hat.
    Hab mir auch mal sagen lassen das man, wenn man das einige Zeit gemacht hat und der Körper den Rhythmus dafür entwickelt hat, nicht mehr so viel Fett anbaut, da er nun "weiß" dass er genügend Nachschub bekommt und nicht mehr für schwere Zeiten was auf Reserve speichern muss, aber ob das stimmt... :P


    Generell empfehle ich auch immer Variationen beim Training, also nicht nur mit den Übungen, sondern auch wie du es machst. Ich trainiere ja größtenteils mit Körpergewicht und ansonsten mit freihstehenden Gewichten (Hanteln etc), also nichts wo Geräte mir helfen.

    Als Beispiel:

    2x Wochen Stufenintervall: Ich mache also eine Übung mit 12 Wiederholungen. Danach dieselbe Übung mit 11 Wiederholungen usw. bis ich bei 1 angekommen bin. Als Zeitvorgabe gebe ich mir 7:30 Minuten. Danach kommt die nächste Übung usw.

    Danach 2x Wochen normales Intervall Training. Also eine Übung 12 Wiederholung a 3 mal. Also nach ingesamt 36 Wiederholungen kommt die nächste Übung.

    2x Wochen Power-Sätze. Das sind Übungen die aufeinander aufbauen, z.B. Arme und Schultern. Da macht man von der ersten Übung 6 Wiederholungen und von der zweiten 12. Für die beiden sollte man maximal 4 Minuten benötigen. Insgesamt macht man das zweimal, dann geht es mit der nächsten Übung weiter. Also nach 8 Minuten würde dann die nächste Übung (andere Muskelgruppe) beginnen.

    Und die Wochen 7 - 10 ist dann Mischmash. Also einen Tag Stufenintervall, einen Tag Power-Sätze usw. am letzten Tag in der Woche kann man sich noch ein Zirkeltraining antun. Wo man dann 20 Minuten 3-4 Übungen ohne Pause wiederholt.
    Als Beispiel: 6x Burpees, 12x Umgekehrtes Bankdrücken, 10x Kistensprünge. Und das halt ohne Unterbrechung 20 Minuten durchziehen.

    Als Zusatz noch: Die Wochen 1-6, also wo es immer nur um eine spezielle Gruppierung geht (Intervall / Power-Sätze, etc) trainiere ich 3-4 mal die Woche. Bei den Wochen 7-10 so um die 5 mal (wenn es zeitlich passt).
    Einfach, weil man den Körper auch Zeit zum regenieren geben sollte, denn sonst machst du dich mehr kaputt als fit.^^

  8. #67
    Miya Miya ist offline
    Avatar von Miya

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Also ich fühle mich schon schwächer, wenn ich wenige Kohlenhydrate esse. Eigentlich geht das nach ein paar Tagen weg, wenn der Körper sich daran gewöhnt hat, aber jeder Mensch ist anders und ich habe das Gefühl ich bin kein LC-Mensch. Ich liebe meine Carbs. Für Defi oder um etwas Wasser zu verlieren zwinge ich mich aber manchmal dazu, weil man dadurch einfach mehr essen kann.

    Ich bin momentan ernährungsmäßig ziemlich faul geworden. Hier lecker Pizza, da ein Bier und Pasta ist ja sowieso das beste. Ich überleg schon seit Januar in die Definition zu gehen, um noch das letzte bisschen mehr rauszuholen, aber irgendwie habe ich keine Lust. Ich ess einfach zu gerne. Und so lange es trotzdem gut aussieht, denk ich mir immer warum soll ich mir das antun. Ich versuch das dann mit härter Trainieren auszugleichen, also quasi weiter im Aufbau zu bleiben. Wenn man schon viel frisst soll es wenigstens zu etwas gut sein.

  9. #68
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline
    Avatar von Kakashi Hatake

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Ich hol den alten Thread mal hoch. @Kakashi Hatake
    wie läufts denn?
    Huhu

    An sich ganz gut, nur der Sport leider etwas...
    ich habe seit letzem Jahr November eine entzündete Hüfte und nun auch noch eine Entzündung im Nacken, daher muss ich den Sport im mom etwas sanfter angehen

    Vollkornbrot würde ich im mom nicht essen. Ich darf 20g Kohlenhydrate am Tag, da ist ne scheibe Brot nicht drin^^
    Aber ich vermisse nichts.


    Zitat Swok Beitrag anzeigen
    Oioi, immer dieses Low Carb, fühlst du dich da nicht total schlapp?
    Eigentlich ist es genau das Gegenteil erst fühlt man sich wirklich nen paar Tage müde und schlapp aber danach ist alles super
    Ich fühle mich viel Fitter, hab mehr Power bei Ausdauersport, schaffe mehr Gewicht und was ich am besten finde:
    Ich kann ohne Frühstück 30 Minuten aufs Laufband und danach noch schön ne Stunde Ganzkörpertraining mit ordentlich Gewicht machen und bin noch nicht mal Müde (naja, die Muskeln schmerzen schon, wäre das nicht der fall würde ich aber weitermachen)

    Und man hat diese Volgefressene Schläfrigkeit nach dem Essen nicht mehr, das ist auch super
    @Lana Ich kann dich verstehen, manchmal ist es doff, nur zu sehen zu müssen, wenn sich die Anderen ein Eis holen, aber ich muss ehrlich sagen, mir schmeckt mein Essen und ich muss nicht auf Kalorien achten. Wenn mal 3000 Kcal über den Tag gegessen werden, was solls? Solange das nicht jeden Tag passiert ist alles ok

  10. #69
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline
    Avatar von Kakashi Hatake

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    So, mal wieder nen Update von mir^^

    Ich habe es diese Woche endlich geschafft und laut BMI das Normalgewicht erreicht

    Über 10 kg sind weg, etwa 8 müssen noch weichen. Leider war der letzte Monat nicht nur erfreulich. Die Entzündung in Hüfte und Nacken, zusammen mit meinen Rückenschmerzen (die ich seit über 8 Jahren habe) haben sich als Rheuma herausgestellt. Das heißt erstmal Cortison, bis eine andere Dauermedikation eingesetzt wird. Ist zwar nicht schön, aber dafür kann ich wieder Treppen steigen ohne das ich das Gefühl habe, das meine Hüfte den Geist aufgibt.

    Da ich beim Sport erstmal das Beintraining weg lasse, oder nur mit wenig Gewicht mache) Konzentriere ich mich mehr auf den Oberkörper. Mein Ziel:
    Ich WILL Klimmzüge schaffen!!!
    Darauf arbeite ich im mom hin. Bisher geht es gut voran. Wir haben sone Maschine, mit na Gegengewicht Platte. D brauche ich aktuell noch 27 KG Gegengewicht, nächste Woche versuche ichs aber mit Weniger. Da der Latzug für mich zu groß ist (ich komme nicht an die Griffe) mache ich die Übungen danach noch am Kabelzug. Der Griff hängt zwar auch etwas hoch, aber da kann ich mir ne Stufe vorstellen
    Beim Kabelzug muss ich nur aufpassen, das ich bei Gewichten an die 40 KG das Gewicht sehr vorsichtig ablasse. Wenn ichs zu schnell runter lasse werde ich nach oben gezogen....
    Ich berichte euch bald wieder, wenn sich was getan hat^^

    Ach ja, vom Arzt her kann ich meine Ernährung bei behalten. Erfindet es sogar gut, weil die Ketogene Diät auch entzündungshemmend gilt. Das habe ich ja auch schon gemerkt ^^

  11. #70
    Pánthéos

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    @Kakashi Hatake

    nur als kleiner Einwand, ansonsten klingt alles recht super bei dir, der BMI ist schon länger kein adäquater Maßstab für körperliche Fitness mehr. Ich arbeite ja für mehrere Privatärzte und sie alle sind sich einig das man auf den BMI keinen Wert legen sollte, da dieser Bedingungen voraussetzt die in den seltensten Fällen zutreffen, so z.B. Körperbau.
    Viel interessanter ist der KFA (Körperfettanteil) und die Muskelmasse. Als Beispiel, jemand der seit Jahren sehr hart trainiert und seine 105kg hat, durch Muskelmasse, gilt laut BMI trotzdem als zu dick, obwohl sein KFA extrem gering ist. Wobei jemand mit sogut wie keiner Muskelmasse bei selber größe und 100kg besser da steht, obwohl er viel viel dicker ist.
    Hast mal deinen KFA messen lassen? So als Orientierung, denn auch das ist beim Abnehmen interessanter als das eigentliche Gewicht.

  12. #71
    Miya Miya ist offline
    Avatar von Miya

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Guter Tipp um Klimmzüge zu lernen: Erstmal nur dranhängen. Natürlich in der oberen Position.
    Einfach erstmal nur halten, z.B. 10 Sekunden. Mit jedem Mal dann versuchen die Zeit zu verlängern.
    Zweite Stufe: Dranhängen und dann langsam kontrolliert herunterlassen.
    Dritte Stufe: Klimmzug schaffen.
    Das kannst du auch an der Klimmzugmaschine machen mit ganz wenig oder gar keinem Gegengewicht, wenn es anfangs noch nicht anders klappt.

  13. #72
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline
    Avatar von Kakashi Hatake

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    nur als kleiner Einwand, ansonsten klingt alles recht super bei dir, der BMI ist schon länger kein adäquater Maßstab für körperliche Fitness mehr. Ich arbeite ja für mehrere Privatärzte und sie alle sind sich einig das man auf den BMI keinen Wert legen sollte, da dieser Bedingungen voraussetzt die in den seltensten Fällen zutreffen, so z.B. Körperbau.
    Das der BMI nicht wirklich der Realität entspricht weiß ich , danke
    Da ich die KFA Messungen allerdings auch nicht so vertraue (Beim Arzt habe ich noch keine machen lassen, nur im Studio) habe ich das mal als Anhaltspunkt genommen, und mich gefreut, das der wert OK ist. So als kleine Motivation, das muss ja auch mal hin und wieder sein


    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Hast mal deinen KFA messen lassen? So als Orientierung, denn auch das ist beim Abnehmen interessanter als das eigentliche Gewicht.
    Ja im Studio, da haben wir so eine Körperanalyse Wage. Aber dem traue ich auch nicht so ganz.



    Zitat Lana Beitrag anzeigen
    Guter Tipp um Klimmzüge zu lernen: Erstmal nur dranhängen. Natürlich in der oberen Position.
    Einfach erstmal nur halten, z.B. 10 Sekunden. Mit jedem Mal dann versuchen die Zeit zu verlängern.
    Zweite Stufe: Dranhängen und dann langsam kontrolliert herunterlassen.
    Dritte Stufe: Klimmzug schaffen.
    Danke Genau so übe ich schon. Mit meinem kompletten Gewicht kann ich mich noch nicht oben halten, weil ich nicht bis oben an die normale Stange komme (zu klein) und mich noch nicht hochziehen kann... Daher nehme ich das Gerät mit dem Gegengewicht, das ich als Stufe nehme um hoch zu kommen. Dan hallte ich mich etwas und lasse mich langsam runter.

    Im Anschluss gehts dann noch an den Kabelzug, wo ich die selbe Bewegung habe, aber das Gewicht etwas mehr variieren kann. Bis ich wirklich den ersten schaffe kann das aber noch etwas dauern. Es geht zwar voran aber eher schleppend.
    Eventuell ginge es schneller, wenn ich ohne Gegengewicht üben würde, aber da die Stangen zu hoch sind muss es halt so gehen.

  14. #73
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline
    Avatar von Kakashi Hatake

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Und nun melde ich mich noch mal bei euch

    Ich könnte mal nen kleinen Ratschlag gebrauchen

    Gerade bei den Übungen am Kabelzug fällt mir immer wieder auf, das mein rechter Arm und meine rechte Hand (bin Linkshänder) deutlich schwächer als die linke Seite ist. Wenn ich von der linken Körperseite ausgehe müsste ich locker 50 kg am Kabelzug schaffen, also ca. 25kg pro Seite. Mit Links ist das auch kein Problem, aber der rechte Arm streikt da sehr schnell.
    Kann ich die Rechte Seite irgendwie so trainieren, das ich da mehr Kraft aufbaue? Macht das überhaupt Sinn? Oder soll ich so weitermachen und die linke Seite eher Unterfordern, bis die rechte Seite nachgezogen hat?

    Mir schwebt da sowas vor, wie Übungen mit einem Arm (nur rechts), weniger Gewicht (weil schwächer) aber dafür mehr Wiederholungen. Um möglichst schnell mit dem linken Arm gleich zu ziehen.
    Oder bringt das nichts?

  15. #74
    Pánthéos

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Kakashi Hatake Beitrag anzeigen
    Und nun melde ich mich noch mal bei euch

    Ich könnte mal nen kleinen Ratschlag gebrauchen

    Gerade bei den Übungen am Kabelzug fällt mir immer wieder auf, das mein rechter Arm und meine rechte Hand (bin Linkshänder) deutlich schwächer als die linke Seite ist. Wenn ich von der linken Körperseite ausgehe müsste ich locker 50 kg am Kabelzug schaffen, also ca. 25kg pro Seite. Mit Links ist das auch kein Problem, aber der rechte Arm streikt da sehr schnell.
    Kann ich die Rechte Seite irgendwie so trainieren, das ich da mehr Kraft aufbaue? Macht das überhaupt Sinn? Oder soll ich so weitermachen und die linke Seite eher Unterfordern, bis die rechte Seite nachgezogen hat?

    Mir schwebt da sowas vor, wie Übungen mit einem Arm (nur rechts), weniger Gewicht (weil schwächer) aber dafür mehr Wiederholungen. Um möglichst schnell mit dem linken Arm gleich zu ziehen.
    Oder bringt das nichts?
    Also nur meine Meinung dazu, die ist aber weder wissenschaftlich fundiert, noch durch Erfahrungen belegt, sondern beruht rein auf mein Verständnis des Ganzen.

    Ich würde an deiner Stelle so trainieren das du für den schwächeren Arm das Maximalgewicht hast, also quasi bei dem wirklich auf Wachstum trainierst und den stärkeren Arm quasi leicht "unterforderst". Ziel des Trainings ist ja ein gleichmäßiger Muskelaufbau und eine generelle Fitness. Schwächen muss man also wegarbeiten. Ich würde also versuchen beide Arme auf das selbe Niveau zu bringen und dann wieder beide zu trainieren.

  16. #75
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline
    Avatar von Kakashi Hatake

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Ich würde an deiner Stelle so trainieren das du für den schwächeren Arm das Maximalgewicht hast, also quasi bei dem wirklich auf Wachstum trainierst und den stärkeren Arm quasi leicht "unterforderst"
    So sieht es ja im mom aus


    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Schwächen muss man also wegarbeiten.
    Mit extra Übungen für den schwächeren Arm oder normales Programm?

    Am Leistungslimit bin ich glaube ich noch nicht, nur am Kraftlimit. Viele kurze Sätze gehen super, (also 3-5 Wiedh.) mit Pause dazwischen mache ich davon mindestens 10 Sätze, mit aktuell 36 KG am Kabelzug im Obergriff und 46 KG am Kabelzug mit seitlichem griff.

  17. #76
    Pánthéos

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Exakte Gewichte sind das eine, aber die sind nur für dich relevant. Wichtig ist eigentlich eine regelmäßige Steigerung. Ich hab für mich das ganze grob so im Kopf:

    3 Sätze á 10 Wiederholungen mit Max Gewicht. Soll heißen die letzten 2-3 Ausführungen pro Satz müssen schwierig sein bzw. "gerade noch so" sauber ausgeführt werden. Wenn ich über das "gerade noch so" bei den letzten Wiederholungen hinaus bin, dann wird wieder Gewicht gesteigert. Und selbst wenn dann nur 3 Sätze á 6-7 Wiederholungen mit dem neuen Gewicht gehen, dann ist dem so und beim nächsten Training schaffe ich dann eben die 3 Sätze á 7 Wiederholungen, die darauf die 3 Sätze á 8 Wiederholungen und so weiter.


    Und was die Arme angeht, mache das normale Training weiter und bring die Arme damit auf das selbe Niveau. Den einen Arm gesondert zu trainieren um ihn anzupassen wird nur dafür sorgen das du weiter für ein Ungleichgewicht sorgst, denn wirklich angepasst wirst du es so nicht hinkriegen, vor allem auch weil du mit jeder Übungen ja auch sekundäre Muskulatur trainierst (bei Brusttraining z.B. der Trizeps) und so schaffst du dir dann wieder ein anderen Ungleichgewicht. Das so anzupassen dürfte ne Wissenschaft für sich sein, daher würde ich sagen, unterfordere den stärkeren Arm lieber für ein paar Wochen und passe den schwächeren mit dem normalen Training an.

  18. #77
    Miya Miya ist offline
    Avatar von Miya

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Das sehe ich genauso, symmetrisch trainieren ist am besten. Sonst wird das immer ungleich bleiben, so genau kann man gar nicht auf ein bestimmtes Gewicht hintrainieren. Das ist bei Übungen für mehrere Muskeln ja quasi dasselbe, du orientierst dich immer am schwächsten Glied der Kette. Es wird immer einen Arm geben, der etwas stärker ist, meist hängt das davon ab ob du Links- oder Rechtshänder bist, aber der Unterschied sollte im besten Fall nur minimal sein.

    Bei Übungen mit beiden Armen darauf achten, dass du wirklich mit beiden Armen arbeitest und nicht unbewusst den stärkeren mehr leisten lässt.

  19. #78
    Mickie Mickie ist offline
    Avatar von Mickie

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Mein aktueller Stand ist zu heute: 59,3 kg, hab schon ordentlich was verloren. Jetzt sind es etwa 10 kg insgesamt

  20. #79
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline
    Avatar von Kakashi Hatake

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Ich melde mich auch mal wieder

    Erstmal danke für eure Tipps

    Da ich letzten Monat beruflich im Ausland unterwegs war musste ich das Training etwas schleifen lassen. Die Ernährung war auch nicht so sauber wie gedacht, aber ich habe GsD nicht zugenommen.

    Was echt schon war, war das kleine Gym im Hotel. Die Geräte waren zwar nicht mehr die besten, aber ich hatte alles, was ich brauchte. Nur keine Angaben auf den Gewichten.... die waren einfach nummeriert....
    Für den Kabelzug gab es auch nur kleine Griffe, so dass ich entweder den kleinen Griff in beide Hände nehmen musste oder die Arme einzeln trainieren musste. Da nicht so viel Gewicht auf der Maschine war (es gab 16 Gewichtsplatten) und auch alle 16 zusammen weniger waren, als das was ich zuhause an Gewicht habe habe ich die Arme einzeln trainiert. Da ist mir dann auch der große Unterschied aufgefallen, der zwischen beiden Armen herrscht. Mit links war Gewicht Nr.8 -9 kein problem, mit rechts war bei 7 Schluss. Ich habe also für beide Arme das Gewicht Nummer 7 genommen, damit es für beide Arme gleich bleibt.

    Montag war ich dann wieder zuhause im Studio und habe da auch mal die Arme einzeln genommen, damit ich den Unterschied mal in Zahlen habe. Mit links bekomme ich 41 KG gezogen, Rechts sind es gerade mal 32..... Da muss ich noch viel nachholen. Komischerweise sind 2x32 Kg 64 Kg, also mein aktuelles Gewicht, aber einen Klimmzug schaffe ich immer noch nicht... komisch. Naja, da heißt es nur weiter üben.

  21. #80
    Swok Swok ist offline
    Avatar von Swok

    Neu im Fitnessstudio, Anfängerfragen, Tagebuch

    Zitat Mickie Beitrag anzeigen
    Mein aktueller Stand ist zu heute: 59,3 kg, hab schon ordentlich was verloren. Jetzt sind es etwa 10 kg insgesamt
    Wie groß bist du denn?

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 345 LetzteLetzte

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

ich zahle bei my fitness in rietberg