Seite 4 von 10 ErsteErste ... 345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 198
  1. #61
    siroko87 siroko87 ist offline
    Avatar von siroko87

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Zitat Overhero Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand sagen wie ich mein bauch ''strafe '' . Weil ich viel abgenommen hab in einer Kurzen Zeit Und jetzt habe ich viele Dehnungstreifen die Nicht schön anzusehen sind ....
    Ich habe zwar immernoch keinen Flachen Bauch aber ich will wissen wie ich die Loswerde ..
    im bezug auf hängende haut:
    wenn es so ist wie ich glaube dann garnicht mehr, wer zu schnell abnimmt lasst den körper nicht darauf reagieren, sprich der körper kann nciht so schnell veränderungen mitmachen, in deinem fall die haut

    im prinzip wäre die gesündeste methode nicht so schnell abzunehmen, da dadurch die haut und der körper an sich besser mitkommen

    es hängt halt auch mit dem alter zusammen, die hängende haut wird mit der zeit weniger, je jünger desto besser heisst es da, die schwangerschaftsstreifen werden wohl für immer bleiben, falls du welche hast, bzw zurückgehen, aber es passiert sehr sehr selten das diese komplett verschwinden.

    deinen "bauch" bekommst du am besten mit gesunder ernährung, und cardio training weg, eine diät ist nicht unbedingt nötig, manchmal sogar schlechter da man zuschnell abnimmt und somit die haut ziemlich locker ist, sozusagen runterhängt.


    edit: ich weiss halt nun nicht wie es genau bei dir aussieht also kann ich nur das heranziehen, wie ich glaube das es ist, hängende haut kann komplett weggehen, je nachdem wie extrem es ist, schwangerschaftsstreifen sind so ziemlich in jedem fall für immer da....

    mfg

  2. Anzeige

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62
    Asmoo Asmoo ist offline
    Avatar von Asmoo

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    ich hab mal nen richtig guten tipp dafür bekommen, hängt nicht mit Sport/Essen zusammen, sondern mit der Psyche.

    Wenn man sich den Körper als Folie auf einem Tageslichtprotektor vorstellt, und dann sport macht/weniger(besser)isst, ist es, als würde man auf dem projeziertem Bild rummalen.
    Der richtige Weg ist es, die Folie selber zu ändern.
    Das heißt; fühl dich wie ein schlanker, gesunder Mensch, und deine Eigenschaften werden sich dem anpassen, von sportlicher betätigung bis zur Essensauswahl.



    Klingt doch schon fast philosophisch

  4. #63
    Eagle Eagle ist offline
    Avatar von Eagle

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Ja da gibts eigentlich nur die üblichen Tipps:

    - Regelmäßig Obst/Gemüse essen
    - Viel Sport treiben
    - Bedarf von Süßigkeiten reduzieren
    - eventuell Fitnessstudio
    - ausreichend Trinken


    Zum Thema Abnehmen an sich ist das Fitnessstudio und Sport wohl das wichtiste. Gut, ob man ins Studio geht, das bleibt jedem selbst überlassen, denn auch Selbstbetätigungen in Sachen Sport sind sehr wichtig. Zum Abnehmen eigenet sich eigentlich so ziemlich jede Art, die wichtigsten zähle ich mal auf:

    - Radfahren
    - Schwimmen
    - Fußball/Handball/anderer Sportverein
    - Joggen/Walken
    - Trampolin


    SPORT
    So ziemlich alles macht eigentlich Spaß, vor allem Schwimmen sollte bei schönem Wetter drin sein. Viele sind ja in einem Sportverein wie zum Beispiel Fußball, Handball usw. Auch das ist groß von Bedeutung. Fahrrad fahren dürfte klar sein, denn eine kleine "Radltour" schadet am Tag eigentlich nie^^. Joggen ist eigentlich ähnlich, je öfters man es macht, desto größer wird die Ausdauer. Sogar Trampolin hilft beim Abnehmen und nebenbei machts auch noch richtig Spaß xD.

    OBST/GEMÜSE
    Obst und Gemüse essen ist kein Thema, denn das sollte beim Abnehmen wirklich drin sein. Es reicht manchmal völlig aus, wenn man pro Tag nur einen Apfel zu sich nimmt. Was ich mir ab und zu mache, einen kleinen Obstteller aus Äpfel, Birnen, Bananen Melonen, Nektarinen usw. (Ich habe zwar keine Probleme mit meiner Figur, aber es schmeckt ) Wichtig ist auch viel Trinken am Tag. Pro Tag 2-3 Liter sollten schon drin sein. Es ist zwar manchmal sehr schwer einzuhalten das alles runterzuschlingen, aber bei einem Getränk, das einem gut schmeckt, ist das eigentlich kein Problem.

    SÜßIGKEITEN
    Und der Süßigkeiten-Bedarf ist auch wichtig, dass man in reduziert. Ich esse zum Beispiel "nicht wenig" Süßes, ich gleiche es jedoch mit den anderen Sachen wieder aus xD. Aber dazu gibts eigentlich nicht zu viel Erklären, weil es eigentlich klar ist. Am besten erst garnicht so viel kaufen^^.

    Tja, sich einfach ein Ziel setzen in Punkto Abnehmen und dann durchhalten, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat.

    Lg;

  5. #64
    siroko87 siroko87 ist offline
    Avatar von siroko87

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Zitat Ve|ox Beitrag anzeigen
    Ja da gibts eigentlich nur die üblichen Tipps:

    - Regelmäßig Obst/Gemüse essen
    - Viel Sport treiben
    - Bedarf von Süßigkeiten reduzieren
    - eventuell Fitnessstudio
    - ausreichend Trinken


    Zum Thema Abnehmen an sich ist das Fitnessstudio und Sport wohl das wichtiste. Gut, ob man ins Studio geht, das bleibt jedem selbst überlassen, denn auch Selbstbetätigungen in Sachen Sport sind sehr wichtig. Zum Abnehmen eigenet sich eigentlich so ziemlich jede Art, die wichtigsten zähle ich mal auf:

    - Radfahren
    - Schwimmen
    - Fußball/Handball/anderer Sportverein
    - Joggen/Walken
    - Trampolin


    SPORT
    So ziemlich alles macht eigentlich Spaß, vor allem Schwimmen sollte bei schönem Wetter drin sein. Viele sind ja in einem Sportverein wie zum Beispiel Fußball, Handball usw. Auch das ist groß von Bedeutung. Fahrrad fahren dürfte klar sein, denn eine kleine "Radltour" schadet am Tag eigentlich nie^^. Joggen ist eigentlich ähnlich, je öfters man es macht, desto größer wird die Ausdauer. Sogar Trampolin hilft beim Abnehmen und nebenbei machts auch noch richtig Spaß xD.

    OBST/GEMÜSE
    Obst und Gemüse essen ist kein Thema, denn das sollte beim Abnehmen wirklich drin sein. Es reicht manchmal völlig aus, wenn man pro Tag nur einen Apfel zu sich nimmt. Was ich mir ab und zu mache, einen kleinen Obstteller aus Äpfel, Birnen, Bananen Melonen, Nektarinen usw. (Ich habe zwar keine Probleme mit meiner Figur, aber es schmeckt ) Wichtig ist auch viel Trinken am Tag. Pro Tag 2-3 Liter sollten schon drin sein. Es ist zwar manchmal sehr schwer einzuhalten das alles runterzuschlingen, aber bei einem Getränk, das einem gut schmeckt, ist das eigentlich kein Problem.

    SÜßIGKEITEN
    Und der Süßigkeiten-Bedarf ist auch wichtig, dass man in reduziert. Ich esse zum Beispiel "nicht wenig" Süßes, ich gleiche es jedoch mit den anderen Sachen wieder aus xD. Aber dazu gibts eigentlich nicht zu viel Erklären, weil es eigentlich klar ist. Am besten erst garnicht so viel kaufen^^.

    Tja, sich einfach ein Ziel setzen in Punkto Abnehmen und dann durchhalten, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat.

    Lg;
    sry aber das ist mal wieder 0815 scheisse die die medien verklickern ...

    in den meisten diäten sollte man auf obst verzichten da diese viel zucker enthalten und wenn man pech hat können diese zu heisshunger führen

    alles andere in deinem artikel ist einfach aufgeschrieben, aber so richtig tipps gibst du nicht, den wer weiss den bitte nicht das er besser essen soll und sport machen soll um abzunehmen ? du nennst garkeine beispiele....

    und ahja, kraftsport wird vollkommen unterbewertet, wenn man intensiv krafttraining macht in einer diät wird sogar mehr fett verbrannt als zB beim radfahren, da der sogenannte nachbrenneffekt wesentlich höher und länger ausfällt, da die intensität von krafttraining einfach viel höher ist

    süßigkeiten und getränke mit zucker sollte man generell weglassen, und nicht nur wenn man abnehmen will, dieses zeug ist einfach nur, gesundheitlich gesehen, scheisse

    zu deinem beispiel mit trampolin springen..... omg... ihr könnt auch herumsitzen den euer körper muss energie verbrauchen damit ihr verdauen, sehen, riehen, denken, körpertemperatur halten usw könnt das verbraucht auch calorien

    man sollte einen leichtes caloriendefizit fahren und dazu am besten kraftsport in verbindung mit cardio machen

    das was man isst ist natürlich auch wichtig, aber ich liste hier absichtlich ncihts auf, da es mehrere diätformen gibt und ich es nicht pauschalisieren kann, von dem her erkundigt euch selbst, zb Anabole diät, metabole diät usw...

  6. #65
    Eagle Eagle ist offline
    Avatar von Eagle

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    süßigkeiten und getränke mit zucker sollte man generell weglassen, und nicht nur wenn man abnehmen will, dieses zeug ist einfach nur, gesundheitlich gesehen, scheisse
    soso 0815 Scheiße also ja?
    Und was soll der Suff, den du da verzapft hast? Generell Getränke mit Zucker weglassen, so ein Müll, wenn der tägliche Zuckerbedarf nicht zu hoch ist, dann geht das schon in Ordnung.
    Ahja auf Obst verzichten? Klar und am besten keinen Sport machen. Sorry, aber bei deinen "Tipps" (oder wie auch immer) nimmt man ja eher noch zu

    Lg;

  7. #66
    siroko87 siroko87 ist offline
    Avatar von siroko87

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    selbst wohl noch nie eine diät gemacht ....

    unten hab ich dann geschrieben das es sich sicherlichunterscheiden kann und 2 diätformen hingeschrieben, je nachdem welche man macht ist halt das essen auch anders

    aber es ist nunmal fakt das man beim krafttraining 1. seine haut besser straft 2. die muskeln sogut wie keinen verlust erleiden 3. man wesentlich leichter abnimmt

    aber ich seh schon du hast einfach keine ahnung, wie 90% ....

    allein schon dein satz "wenn der tägliche Zuckerbedarf nicht zu hoch ist, dann geht das schon in Ordnung." widerpsircht sich

    wieso einfachen zucker zu sich nehmen welcher wesentlich schneller in fett umgewandelt werden kann wenn die glykogenspeicher voll sind, wenn es auch anders geht, kohlenhydrate sind zucker und da ist es nunmal besser wenn ich nudeln, reis, karftoffel oder vollkornprodukte esse anstatt sehr viel obst und der süßigkeiten

    du hast einfach keine ahnung welche abläufe in einem körper geschehen, das liest man ganz schön raus, deswegen nenne ich es auch 0815 scheisse

    mal 2 fragen an dich damit man sieht wieviel ahnung du hast

    weswegen sollte man nicht soviel obst und süßigkeiten essen, was kann durch einfachen zucker zum schwanken gebracht werdne im körper ?

    und 2te quizfrage

    wieso erwähnst du nicht wie wichtig die ernährung bei der ganzen sache ist? ist noch lange nicht damit getan zu sagen iss obst und gemüse, es gibt veganer die sogar übergewichtig sind und deren essen besteht viel mehr aus obst und gemüse... wieder einmal 0815 scheisse ohne klar zu definieren was gemeint ist... weil du es halt nicht besser weisst....

    ahja....
    du meinst viel sport treiben, leute die diäten wollen sind im normalfall alles andere als sportlich, was geschieht (kann geschehen) im körper wenn man zuviel sport macht als anfänger? vorallem da du viel nicht definierst, denkst sich der eine aha jeden tag, der andere aha jeden 3tag, und noch immer wissen diese leute nicht wie intensiv bzw lange das ganze sein sollte

  8. #67
    Wiibox92 Wiibox92 ist offline
    Avatar von Wiibox92

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Also wollte mal so stumpf fragen, ob es so richtig ist wie ich es machen würde ^^
    (Ist hier bestimmt schonmal vorgekommen)
    Also keine Süßigkeiten ist ja klar, damit kann ich auch leben, selbst auf Partys ^^
    Essen: Ja Frühstück habe ich so Müsli ^^ (Diät-dinger) xD Mittags ganz normales essen, auch nicht wirklich viel und Abendbrot fast garnichts :P
    Trinken: Ich würde mir jetzt immer so Orangennektar 100% nehmen und das mit Wasser vermischen, da denke ich auch das ich mehr wasser als nektar nehme.
    und beim sport: walken oder so Sit Ups (will sichtbare Bauchmuskeln )
    Nicht das ihr jetzt denkt das ich dick bin xD also ich wiege so 73kg

  9. #68
    siroko87 siroko87 ist offline
    Avatar von siroko87

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    ein kleines kaloriendefizit fahren von ca 500cal, dazu noch ausdauersport oder kraftsport, wobei kraftsport besser ist für die formung des körpers, aber auch fällt der sogenannte "nachbrenneffekt" bei kraftsport höher aus, einfach gesagt, mit kraftsport nimmst du schneller an fett ab, erhälst aber deine muskeln, und gerade im anfangsstadium kann es durchaus sein das du sogar muskeln aufbaust

    nur das essen zu verringern führt zu einen drastischen katabolen zustand, sprich dein körper zapft auch in hohem maß die energiereserven aus den muskeln an, im endeffekt nimmst du muskeln und fett ab, deine fittness sinkt halt generell, und fett kann auch in hohem maße übrig bleiben, da man, wenn man nur nahrung runterschraubt, nicht gezielt fett verbrennt!

    auch wäre durch zu heftiges verringern der nahrung (calorienaufnahme) eine schilddrüsenunterfunktion möglich, was wiederrum dazu führt das du einfach total träge wirst, körperlich und geistlich

    btw bauchmuskeln sieht man sobald die fettschicht darüber weg ist, und nicht wenn man den bauch haufenweise trainiert, wenn die fettschicht vorhanden ist kannst du noch so gute bauchmuskeln haben

    für weitere fragen bin ich gerne offen, bei interesse kann ich dir auch einen plan zusammenstellen im groben was ernährung und training angeht, wobei du das ganze an dich anpassen musst, was halt diene ziele sind, bzw wieviel calorien für dich passen würden

    sei aber vorgewarnt, disziplin und so sind voraussetzung, ist nicht leicht, sonst würde jeder mit einem traumbody herumlaufen


    mfg

  10. #69
    Wiibox92 Wiibox92 ist offline
    Avatar von Wiibox92

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Zitat siroko87 Beitrag anzeigen
    ein kleines kaloriendefizit fahren von ca 500cal, dazu noch ausdauersport oder kraftsport, wobei kraftsport besser ist für die formung des körpers, aber auch fällt der sogenannte "nachbrenneffekt" bei kraftsport höher aus, einfach gesagt, mit kraftsport nimmst du schneller an fett ab, erhälst aber deine muskeln, und gerade im anfangsstadium kann es durchaus sein das du sogar muskeln aufbaust

    nur das essen zu verringern führt zu einen drastischen katabolen zustand, sprich dein körper zapft auch in hohem maß die energiereserven aus den muskeln an, im endeffekt nimmst du muskeln und fett ab, deine fittness sinkt halt generell, und fett kann auch in hohem maße übrig bleiben, da man, wenn man nur nahrung runterschraubt, nicht gezielt fett verbrennt!

    auch wäre durch zu heftiges verringern der nahrung (calorienaufnahme) eine schilddrüsenunterfunktion möglich, was wiederrum dazu führt das du einfach total träge wirst, körperlich und geistlich

    btw bauchmuskeln sieht man sobald die fettschicht darüber weg ist, und nicht wenn man den bauch haufenweise trainiert, wenn die fettschicht vorhanden ist kannst du noch so gute bauchmuskeln haben

    für weitere fragen bin ich gerne offen, bei interesse kann ich dir auch einen plan zusammenstellen im groben was ernährung und training angeht, wobei du das ganze an dich anpassen musst, was halt diene ziele sind, bzw wieviel calorien für dich passen würden

    sei aber vorgewarnt, disziplin und so sind voraussetzung, ist nicht leicht, sonst würde jeder mit einem traumbody herumlaufen


    mfg
    Ja also ein Ernährungsplan wäre mal nicht schlecht ^^
    Halt mit welchen Übungen man am besten die Bauchmuskeln aufbaut und
    wie man so schnell wie möglichst die Fettschicht wegbekommt
    Danke schonmal :P

  11. #70
    siroko87 siroko87 ist offline
    Avatar von siroko87

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Lies mal folgendes und anhand dieser Infos versuche einen EP zusammenzustellen, dann postest du ihn hier mit Calorienangaben zu jeder Mahlzeit sowie Eweissgehalt Fettgehalt und Kohlenhydratanteil und natürlich auch die Gesamten Summe am Ende und dann verbesser ich ihn für dich

    Die Anabole Diät: ein Lebensstil
    &
    The Metabolic Diet

    Ob dann das schlussendliche Ergebnis die bestmöglichen Erfolge für dich erzielt kann ich dir leider nicht versprechen, da jeder Körper anders reagiert, der eine kommt mit viel KH in der DIät gut klar der andere garnicht... musst halt schaun obs gut klappt

    Fragen zum Text kannst du natürlich auch stellen, falls was nicht klar sein sollte

  12. #71
    Pionskora Pionskora ist offline
    Avatar von Pionskora

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Seid mir nicht böse, aber ich habe mir nicht alle Beiträge durchgelesen, möchte euch aber dennoch nicht vorenthalten, wie das bei mir damals geklappt hat.

    Zuerst einmal hasse ich Sport mindestens genauso wie Gemüse, sodass eine sinnvolle Diät bei mir mehr als schwierig war. Ich bin eine Weile im Fitnessstudio gewesen (knapp ein halbes Jahr), habe versucht, komplett auf Schokolade bzw. Süßigkeiten generell zu verzichten, habe täglich die Anzahl an Kalorien ausgerechnet, die ich zu mir nehme und dies an diverse Soll-Werte aus dem Internet angepasst. Das alles hat nichts genützt. Irgendwann war ich so verzweifelt, dass ich den ganzen Tag nur trockenes Brot und Gurken gegessen habe (Gurken, weil sie eben größtenteils nur Wasser enthalten) und ausschließlich Wasser getrunken. Lacht mich für diese merkwürdige Herangehensweise nur aus, ich tue es heute auch. Hier haben sich nach drei Wochen erste Erfolge gezeigt, ABER meine Psyche hat irgendwann ziemlich arg darunter gelitten. Ich war schnell extrem müde, hatte auf keine Unternehmungen mehr Lust, war launisch und permanent gereizt. Soviel zu den Fehlversuchen.

    Was sich bei mir bewährt hat, sind nur Kleinigkeiten, die jedoch in ihrer Effizienz unerreicht sind, zumindest in Bezug auf meinen Körper:

    1. Langsam essen! Goldene Regel Nr. 1. Kleine Häppchen zu sich nehmen, viel Zeit beim Kauen lassen, erst den nächsten Bissen nehmen, wenn vorher alles geschluckt wurde. (Klingt merkwürdig und evtl. gewöhnungsbedürftig, ich weiß.)
    2. Nehmt zum Essen immer die kleinsten Löffel bzw. Gabel. Das erleichtert die kleineren Rationen, das Essen dauert automatisch länger.
    3. Alle 5 Happen einen oder zwei Schlücke Wasser trinken, dann mit Punkt 1 und 2 wie gehabt fortfahren.
    4. Niemals vor dem Schlafengehen essen! Wenn es sich gar nicht aushalten lässt, dann Tomaten oder Gurkenscheiben essen, aber auch das nicht unmittelbar vor dem zu Bett gehen.
    5. Wenn man die Qual der Wahl hat, dann lieber stehen als sitzen (z.B. in der Bahn, auf der Arbeit etc.). Verbraucht auch Kalorien.
    6. Morgens so ausgiebig wie möglich frühstücken. Das verhindert Heißhungerattacken zum Vormittag hin.
    7. Nicht unterwegs essen oder während des Fernsehens. Man isst automatisch schneller oder greift zu, obwohl kein Hunger vorhanden ist. Wenn man sich daran gewöhnt hat, zum Film was zu knabbern, entweder Salzstangen oder Obsthäppchen servieren.
    8. Wenn möglich nur Wasser trinken und das in großen Mengen. Wer Schwierigkeiten damit hat, kann sich den Wecker stellen, z.B. zu jeder vollen Stunde. Irgendwann denkt man automatisch daran.

    Ich muss dazu sagen, dass ich damals nicht wirklich dick war, aber eben in eine kleinere Kleidergröße passen wollte. Diese ganzen Tipps halte ich heute auch nicht immer ein, aber gerade Punkt 1 bis 4 habe ich mir mit wenigen Ausnahmen bis heute beibehalten und mein Gewicht dadurch auch über Jahre halten können. Ohne Sport oder Verzicht auf Schokolade. Wird wahrscheinlich nicht bei jedem funktionieren, aber vielleicht kann der/die ein oder andere etwas damit anfangen. Viel Erfolg.

  13. #72
    siroko87 siroko87 ist offline
    Avatar von siroko87

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Zitat Pionskora Beitrag anzeigen
    Seid mir nicht böse, aber ich habe mir nicht alle Beiträge durchgelesen, möchte euch aber dennoch nicht vorenthalten, wie das bei mir damals geklappt hat.

    Zuerst einmal hasse ich Sport mindestens genauso wie Gemüse, sodass eine sinnvolle Diät bei mir mehr als schwierig war. Ich bin eine Weile im Fitnessstudio gewesen (knapp ein halbes Jahr), habe versucht, komplett auf Schokolade bzw. Süßigkeiten generell zu verzichten, habe täglich die Anzahl an Kalorien ausgerechnet, die ich zu mir nehme und dies an diverse Soll-Werte aus dem Internet angepasst. Das alles hat nichts genützt. Irgendwann war ich so verzweifelt, dass ich den ganzen Tag nur trockenes Brot und Gurken gegessen habe (Gurken, weil sie eben größtenteils nur Wasser enthalten) und ausschließlich Wasser getrunken. Lacht mich für diese merkwürdige Herangehensweise nur aus, ich tue es heute auch. Hier haben sich nach drei Wochen erste Erfolge gezeigt, ABER meine Psyche hat irgendwann ziemlich arg darunter gelitten. Ich war schnell extrem müde, hatte auf keine Unternehmungen mehr Lust, war launisch und permanent gereizt. Soviel zu den Fehlversuchen.

    Was sich bei mir bewährt hat, sind nur Kleinigkeiten, die jedoch in ihrer Effizienz unerreicht sind, zumindest in Bezug auf meinen Körper:

    1. Langsam essen! Goldene Regel Nr. 1. Kleine Häppchen zu sich nehmen, viel Zeit beim Kauen lassen, erst den nächsten Bissen nehmen, wenn vorher alles geschluckt wurde. (Klingt merkwürdig und evtl. gewöhnungsbedürftig, ich weiß.)
    2. Nehmt zum Essen immer die kleinsten Löffel bzw. Gabel. Das erleichtert die kleineren Rationen, das Essen dauert automatisch länger.
    3. Alle 5 Happen einen oder zwei Schlücke Wasser trinken, dann mit Punkt 1 und 2 wie gehabt fortfahren.
    4. Niemals vor dem Schlafengehen essen! Wenn es sich gar nicht aushalten lässt, dann Tomaten oder Gurkenscheiben essen, aber auch das nicht unmittelbar vor dem zu Bett gehen.
    5. Wenn man die Qual der Wahl hat, dann lieber stehen als sitzen (z.B. in der Bahn, auf der Arbeit etc.). Verbraucht auch Kalorien.
    6. Morgens so ausgiebig wie möglich frühstücken. Das verhindert Heißhungerattacken zum Vormittag hin.
    7. Nicht unterwegs essen oder während des Fernsehens. Man isst automatisch schneller oder greift zu, obwohl kein Hunger vorhanden ist. Wenn man sich daran gewöhnt hat, zum Film was zu knabbern, entweder Salzstangen oder Obsthäppchen servieren.
    8. Wenn möglich nur Wasser trinken und das in großen Mengen. Wer Schwierigkeiten damit hat, kann sich den Wecker stellen, z.B. zu jeder vollen Stunde. Irgendwann denkt man automatisch daran.

    Ich muss dazu sagen, dass ich damals nicht wirklich dick war, aber eben in eine kleinere Kleidergröße passen wollte. Diese ganzen Tipps halte ich heute auch nicht immer ein, aber gerade Punkt 1 bis 4 habe ich mir mit wenigen Ausnahmen bis heute beibehalten und mein Gewicht dadurch auch über Jahre halten können. Ohne Sport oder Verzicht auf Schokolade. Wird wahrscheinlich nicht bei jedem funktionieren, aber vielleicht kann der/die ein oder andere etwas damit anfangen. Viel Erfolg.
    BULLSHIT hoch 10000000000000000000000000000000

  14. #73
    Pionskora Pionskora ist offline
    Avatar von Pionskora

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Ich wüsste nicht, welchen Nutzen ich von einer derartigen Lügengeschichte hätte.
    Ausserdem hast du selbst ähnliche Punkte in einem einer Beiträge schon angeführt, ich zitiere:

    Zitat siroko87 Beitrag anzeigen
    nehmt kleinere portionen leute und WICHTIG, schlingt das zeug nicht runter sondern isst langsam, so kann der körper früh genug erkennen wann er satt ist, beispiel: normalerweise schafft ihr keine 2 kebab, wenn ihr diese sehr schnell isst dann ist die wahrscheindlichkeit das ihr es auch schafft viel höher als wenn ihr langsam isst, grund: der körper kommt nicht nach mit dem sättigungsgefühl da ihr zuschnell ist =) mein tipp: kleine portionen dafür mehr am tag, ihr müsst nicht unbedingt weniger essen um abzunehmen, ihr müsst nur das richtige essen
    Den gesamten Beitrag als Bullshit abzutun, ist somit irgendwie unlogisch, es sei denn, du hast deine Meinung zu dem Thema geändert.

  15. #74
    siroko87 siroko87 ist offline
    Avatar von siroko87

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    sry reagiere immer gereizt wenn jemand etwas zu allgemein formuliert und das ohne Hintergrundwissen und somit die Gesundheit anderer gefährdet, weil diese ja auf die bescheuerte Idee kommen könnten es dir nachzumachen und so Stoffwechselerkrankungen usw provozieren könnten

    Mein Beitrag ist in keinem fall mit deinem vergleichbar, du gehst ins krankhafte rüber, ich nicht

  16. #75
    Pionskora Pionskora ist offline
    Avatar von Pionskora

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Zitat siroko87 Beitrag anzeigen
    sry reagiere immer gereizt wenn jemand etwas zu allgemein formuliert und das ohne Hintergrundwissen und somit die Gesundheit anderer gefährdet, weil diese ja auf die bescheuerte Idee kommen könnten es dir nachzumachen und so Stoffwechselerkrankungen usw provozieren könnten

    Mein Beitrag ist in keinem fall mit deinem vergleichbar, du gehst ins krankhafte rüber, ich nicht
    Hm na ja, umfassendes Hintergrundwissen habe ich zu dem Thema wirklich nicht, habe ich auch nie behauptet. Aber anstatt meinen Beitrag als "Bullshit" abzutun und den Inhalt als "krankhaft" zu bezeichnen, könntest du vielleicht auch mal sagen, was daran jetzt im einzelnen korrigiert werden muss. Welcher Punkt führt denn zu Stoffwechselerkrankungen? Was genau soll daran gesundheitsgefährdend sein? Wohl kaum der Tipp, kleinere Rationen zu essen und viel Wasser zu trinken.

    Mir hat es jedenfalls geholfen und es ist einfach nur ein Erfahrungsbericht, der jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehrt. Der Threadersteller hat nunmal nach Erfahrungen gefragt.

  17. #76
    siroko87 siroko87 ist offline
    Avatar von siroko87

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Zitat Pionskora Beitrag anzeigen
    Seid mir nicht böse, aber ich habe mir nicht alle Beiträge durchgelesen, möchte euch aber dennoch nicht vorenthalten, wie das bei mir damals geklappt hat.

    Zuerst einmal hasse ich Sport mindestens genauso wie Gemüse, sodass eine sinnvolle Diät bei mir mehr als schwierig war. Ich bin eine Weile im Fitnessstudio gewesen (knapp ein halbes Jahr), habe versucht, komplett auf Schokolade bzw. Süßigkeiten generell zu verzichten, habe täglich die Anzahl an Kalorien ausgerechnet, die ich zu mir nehme und dies an diverse Soll-Werte aus dem Internet angepasst. Das alles hat nichts genützt. Irgendwann war ich so verzweifelt, dass ich den ganzen Tag nur trockenes Brot und Gurken gegessen habe (Gurken, weil sie eben größtenteils nur Wasser enthalten) und ausschließlich Wasser getrunken. Lacht mich für diese merkwürdige Herangehensweise nur aus, ich tue es heute auch. Hier haben sich nach drei Wochen erste Erfolge gezeigt, ABER meine Psyche hat irgendwann ziemlich arg darunter gelitten. Ich war schnell extrem müde, hatte auf keine Unternehmungen mehr Lust, war launisch und permanent gereizt. Soviel zu den Fehlversuchen.

    Was sich bei mir bewährt hat, sind nur Kleinigkeiten, die jedoch in ihrer Effizienz unerreicht sind, zumindest in Bezug auf meinen Körper:

    1. Langsam essen! Goldene Regel Nr. 1. Kleine Häppchen zu sich nehmen, viel Zeit beim Kauen lassen, erst den nächsten Bissen nehmen, wenn vorher alles geschluckt wurde. (Klingt merkwürdig und evtl. gewöhnungsbedürftig, ich weiß.)
    krankhaft, wenn man schon solche Regeln für jemanden aufstellen bzw für sich aufstellen muss, dann stimmt was von Haus aus nicht!
    2. Nehmt zum Essen immer die kleinsten Löffel bzw. Gabel. Das erleichtert die kleineren Rationen, das Essen dauert automatisch länger.
    siehe oben
    3. Alle 5 Happen einen oder zwei Schlücke Wasser trinken, dann mit Punkt 1 und 2 wie gehabt fortfahren.
    Ich muss doch nicht alle 5 Happen was trinken, hier wieder viel zu sehr nach zu heftigen Regeln festgehalten, es reicht vollkommen aus wenn man sagt, 2-5 Liter am tag trinken, je nach sportlicher Aktivität
    4. Niemals vor dem Schlafengehen essen! Wenn es sich gar nicht aushalten lässt, dann Tomaten oder Gurkenscheiben essen, aber auch das nicht unmittelbar vor dem zu Bett gehen.
    Wieso nicht ? Ich esse jedes mal vor dem schlafen gehen und habe nun seid knapp 1 Jahr Training meinen KFA verbessert und noch dazu ca 7kg REINE Muskelmasse zugenommen
    5. Wenn man die Qual der Wahl hat, dann lieber stehen als sitzen (z.B. in der Bahn, auf der Arbeit etc.). Verbraucht auch Kalorien.
    Krankhaft, wenn man nicht das Knowhow hat was alles an Basiswissen usw für eine Diät erforderlich ist, dann kommt man nur auf solch krankhafte, lächerliche und erschütternde Gedanken, ahja geht beim duschen in der Dusche herum, so verbrennt ihr mehr Kalorien....
    6. Morgens so ausgiebig wie möglich frühstücken. Das verhindert Heißhungerattacken zum Vormittag hin.
    Blödsinn, du weisst doch nicht mal was Heißhungerattacken ausmacht, das man frühstücken sollte stimmt, du erwähnst aber garnicht WAS WIE WO BLABLABLA... sprich intepretationsfreiheit dank deines Unwissens
    7. Nicht unterwegs essen oder während des Fernsehens. Man isst automatisch schneller oder greift zu, obwohl kein Hunger vorhanden ist. Wenn man sich daran gewöhnt hat, zum Film was zu knabbern, entweder Salzstangen oder Obsthäppchen servieren.
    OMG sein Leben noch mehr einschränken geht wohl nicht, die Gesamtumsatz ist das was zählt ob man abnimmt oder nicht und nicht das wann man isst, das worüber du gerade versucht zu schreiben ist WEIT über deinem Wissen, du weisst nicht mal was ich mit Gesamtumsatz meine und willst auf diesem Wissen aufbaun indem du schon auf das Timing der Makronährstoffe gehst
    8. Wenn möglich nur Wasser trinken und das in großen Mengen. Wer Schwierigkeiten damit hat, kann sich den Wecker stellen, z.B. zu jeder vollen Stunde. Irgendwann denkt man automatisch daran.
    Wieder mal sowas von krankhaft, einen Wecker fürs Trinken stellen, entweder ich hab die Disziplin des öfteren etwas zu trinken (fällt wohl keinem schwer) oder ich hab sie nicht

    Ich muss dazu sagen, dass ich damals nicht wirklich dick war, aber eben in eine kleinere Kleidergröße passen wollte. Diese ganzen Tipps halte ich heute auch nicht immer ein, aber gerade Punkt 1 bis 4 habe ich mir mit wenigen Ausnahmen bis heute beibehalten und mein Gewicht dadurch auch über Jahre halten können. Ohne Sport oder Verzicht auf Schokolade. Wird wahrscheinlich nicht bei jedem funktionieren, aber vielleicht kann der/die ein oder andere etwas damit anfangen. Viel Erfolg.

    bravo hier sagst du noch den Leuten das es nicht nötig ist Sport zu machen sondern es reicht aus wenn man eine Mangelernährung an vielen Sachen hat, sich scheisse fühlt usw, das geht wohl alles klar bei dir... hart genug das du die Mangelerscheinungne in Kauf genommen hast und so können leicht chronische Krankheiten ausbrechen bzw grob gesagt der Hormonhaushalt dahingehend durcheinander gebracht werden das er nie wieder so funktioniert wie er sollte, und noch besser ist ja ohne Sport, wer ohne Sport abnimmt, nimmt natürlich auch Muskeln ab (möchte man am Ende der Diät formlos sein?), den wenn der Körper erkennt er hat icht genug Energie, wo wird ers wohl rausholen, aus dem Fettdebot (welches am langsamsten angezapft werden kann) oder aus dem Muskel selbst (wo der Körper in diesem Fall am effizientesten arbeiten kann)

    Wer also ohne Sport und Mangelernährung abnehmen möchte tut seinem Körper schütternde Sachen an, Mangelerscheinungn in Form von Hautbild, launisch und nicht fokussiert sind nur wenige der vielen Signale des Körpers das etwas nicht stimmt, und wenn ihr das ignoriert wie hier der tolle HECHT, dann könnt ihr mit vielen schlimmen Krankheiten rechnen, und wenn man wirklich Pech hat wirds was chronisches und dann ist man sein ganzes Leben lang an diese Sache gebunden


    p.s. ich wollt ja nicht soviel schreiben... wieso hab ichs bloß getan ... ich denke weil mir die Gesundheit meiner Mitmenschen am Herzen liegt, aber auch um Leuten wie dir beizubringen das man erst über solche Sachen schreibt, wenn man weiss was man da von sich gibt...

  18. #77
    Pionskora Pionskora ist offline
    Avatar von Pionskora

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Komm mal wieder runter, ich weiß gar nicht, warum du hier so einen aggressiven Ton anschlagen musst.

    Ich habe nie jemandem irgendwas vorgeschrieben und auch nicht gesagt, dass es das Allheilmittel für alle ist, die abnehmen möchten. Ein toller Hecht bin ich im übrigen ganz sicher nicht (zumal weiblich) und irgendwelche Krankheiten habe ich durch diese mehr als harmlosen Umstellungen auch nicht davongetragen.

    Muskelaufbau etc. hat für mich damals keine Rolle gespielt, mir ging es damals ausschließlich darum, ein paar Kilo abzunehmen. Klar ist Sport nicht entbehrlich, wenn man seine Form nicht verlieren möchte, aber für mich als Frau ist das eher zweitrangig. Also erzähl mir bitte nicht ständig was von Muskelmasse. Ist ja schön und gut, dass du 7 kg davon zugelegt hast, das war aber im Erstbeitrag des Threaderstellers überhaupt nicht die Frage.

    Dass es für Menschen, die abnehmen möchten, nicht gerade gut ist, vor dem Schlafen was zu essen, ist auch überall zu lesen und nichts, was ich mir ausgedacht habe. Bei mir hat es geholfen und anderen auch. Das heißt ja nicht, dass es jeder so machen muss. Und zum Thema "Mangelernährung": Wo ist da der Mangel? Mit den einzelnen Punkten steht nirgends geschrieben, dass man auf irgendwas verzichten soll oder muss. Ich habe einfach nur irgendwann mit dem klassischen Knabberkram zum Fernsehen aufgehört, das sehe ich nicht als Mangelernährung an und das ist auch keine Aufforderung für andere, es mir gleichzutun. Nichts von dem was ich geschrieben habe, habe ich anderen empfohlen. Nur haben diese Dinge bei mir den gewünschten Effekt erzielt und ich habe körperlich und psychisch keinerlei Nachteile dadurch registriert.

    Meine Güte, das sollte keine fundierte Anleitung für eine vollkommene Diät sein, aber ich werde doch hier wie alle anderen auch meine Erfahrungen zu diesem Thema preisgeben dürfen? Dass du darüber besser bescheid weißt, ist mir klar, na und? Der Thread ist nicht für einen Austausch unter Experten gedacht.

  19. #78
    skoddi skoddi ist offline

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Meiner einer hat mittlerweile 16 Kg runter.... Hauptsächlich das zwischendurch Essen gelassen, genauso wie zuviel Süßes dagegen entsprechend mit Sport angefangen. Aber sonst verzichte ich auf nix, sprich ich esse au mal meinen Döner oder nen Burger

  20. #79
    siroko87 siroko87 ist offline
    Avatar von siroko87

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Zitat Pionskora Beitrag anzeigen
    Komm mal wieder runter, ich weiß gar nicht, warum du hier so einen aggressiven Ton anschlagen musst.

    Ich habe nie jemandem irgendwas vorgeschrieben und auch nicht gesagt, dass es das Allheilmittel für alle ist, die abnehmen möchten. Ein toller Hecht bin ich im übrigen ganz sicher nicht (zumal weiblich) und irgendwelche Krankheiten habe ich durch diese mehr als harmlosen Umstellungen auch nicht davongetragen.

    Muskelaufbau etc. hat für mich damals keine Rolle gespielt, mir ging es damals ausschließlich darum, ein paar Kilo abzunehmen. Klar ist Sport nicht entbehrlich, wenn man seine Form nicht verlieren möchte, aber für mich als Frau ist das eher zweitrangig. Also erzähl mir bitte nicht ständig was von Muskelmasse. Ist ja schön und gut, dass du 7 kg davon zugelegt hast, das war aber im Erstbeitrag des Threaderstellers überhaupt nicht die Frage.

    Dass es für Menschen, die abnehmen möchten, nicht gerade gut ist, vor dem Schlafen was zu essen, ist auch überall zu lesen und nichts, was ich mir ausgedacht habe. Bei mir hat es geholfen und anderen auch. Das heißt ja nicht, dass es jeder so machen muss. Und zum Thema "Mangelernährung": Wo ist da der Mangel? Mit den einzelnen Punkten steht nirgends geschrieben, dass man auf irgendwas verzichten soll oder muss. Ich habe einfach nur irgendwann mit dem klassischen Knabberkram zum Fernsehen aufgehört, das sehe ich nicht als Mangelernährung an und das ist auch keine Aufforderung für andere, es mir gleichzutun. Nichts von dem was ich geschrieben habe, habe ich anderen empfohlen. Nur haben diese Dinge bei mir den gewünschten Effekt erzielt und ich habe körperlich und psychisch keinerlei Nachteile dadurch registriert.

    Meine Güte, das sollte keine fundierte Anleitung für eine vollkommene Diät sein, aber ich werde doch hier wie alle anderen auch meine Erfahrungen zu diesem Thema preisgeben dürfen? Dass du darüber besser bescheid weißt, ist mir klar, na und? Der Thread ist nicht für einen Austausch unter Experten gedacht.
    Das wegen Mangelernährung habe ich hergenommen weil du sagtest dass du kein Gemüse magst, mir ist auch bewusst das mein Ton nicht in Ordnung ist, aber verstehe auch hier meine Position, ich wähle so einen Ton um

    1) es wahrscheindlicher zu machen das du es dir merkst
    2) es wahrscheindlicher zu machen das es sich andere merken
    3) klarzustellen das nicht alles so einfach ist wie viele denken
    4) das vieles gesundheitliche Nebenwirkungen mit sich trägt

    Allein das du deine Erfahrung hier rein schreibst und im gleichen Text auch steht das du damit Erfolge hattest könnte sehr wohl Leute dazu animieren dir das nachzumachen, und das ist der Punkt wo ich zwanghaft immer dazwischenhacken "muss", den wieso eine Diät auf so einem Weg gestalten, wenn es viel einfacher und gesünder geht und vorallem ist der Erfolg dann auch garantiert zu 99%

    Dass es dir nicht um Muskelaufbau geht ist in diesem Fall irrelevant, der wer möchte den schon nach der Diät verrunzelt aussehen und wer möchte athletisch aussehen, wenn man die Wahl hat zwischen beidem wählen zu können und jemanden hat der einem hilft oder man selber bescheid weiss, dann rate mal welchen Weg man eingeht. In der Diät selbst steht nicht Muskelaufbau im Vordergrund, sondern Muskelerhaltung, und ohne Sport, vorallem Krafttraining kann man diese Muskelerhaltung nicht aufrecht erhalten, in späterer Folge kann es sogar zu Haltungsschäden kommen, je nach Lebensstil der Person

    Dass du keine Mangelerscheinungen während der Diät hattest glaub ich dir nicht, bzw vielleicht hast du es schon dein Leben lang und bist dir garnicht bewusst das es besser geht, aber Gott Sei Dank ist der Trend zur Gesundheit und generell das Interesse daran die lette Jahre wieder gestiegen

  21. #80
    Samyra

    AW: Tipps zum dauerhaften Abnehmen

    Auch wenn der Ton daneben war, ganz unrecht hat siroko87 nicht. Drei Wochen lang nur trockenes Brot und Gurken zu essen ist auf keinen Fall gesund! Dir fehlen wichtige Stoffe, die dein Körper braucht. Was du abnimmst sind dann wahrscheinlich erstmal Muskeln und nicht Fett. Vor allem bringt so eine Hungerkur in den meisten Fällen nichts, wenn du danach wieder in die alten Essmuster zurückfällst. Und wenn du Pech hast, schaltet der Körper während der Hungerzeit den Stoffwechsel herunter, dein Grundumsatz wird geringer und hinterher schlägt dir das Essen nur noch mehr auf die Hüften. Also, nicht so ratsam.

    Die beste Möglichkeit zum Abnehmen und zum allgemeinen Fitwerden ist Sport in Verbindung mit einer langfristig umgestellten, ausgewogenen Ernährung (bzw. passend zum Trainingsziel zusammengestellt).

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Probleme mit dem Abnehmen: Ich nehme jetzt schon sehr lange ab, aber ich verliere keinen einzigen kilo mehr. Ich habs von den 36kg auf 34 kg geschafft, und jetzt nehm ich gar...

  2. Übergewicht abnehmen: Hallo da ich mich nicht so wohl fühle mit meinem Körper möchte ich versuchen abzunehmen mal meine Daten. Gewicht: 96 Kg Größe: 1.75m Ich habe...

  3. Tipps zum Thema "Abnehmen mit Wii": Hier kommen Tipps zum Thema Abnehmen mit Wii rein. Ich will einfach mal ein Paar Pfunde loswerden ohne mein Essen umstellen zu müssen. Einen Tipp hab...

  4. Abnehmen -> Für Informatiker: Hallo :) Zu mir: -> 17 Jahre -> 1,80m groß -> 76kg -> Noch nie im fitnessstudio gewesen, Sportverein gesucht etc. -> Informatiker

  5. Abnehmen FRAGE: Hey Leute Bin zurzeit in Fitness und tranier halt musekl und ich will mein six pack tranierne und bin nicht mollig und auch nicht fett sondern...