Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 75
  1. #1
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Hiermit möchte ich als begeisteter Wrestling Fan (Seit fast 20 Jahren), nun eine Seite eröffnen die das eigentliche Thema mal genau anspricht und nicht ob man Wrestling gut, oder schlecht findet, oder eben was man davon hält. Hier geht es um das Showgeschäft selbst und die "Superstars", die für dieses Geschäft arbeiten. Ansprechen werde ich hier speziell die größten Betreiber dieser Show, die WWE (World Wrestling Entertainent), früher WWF, WCW, ECW und Co.

    Erstmal befassen wir uns mit den Menschen die sich für diesen Beruf entschieden haben.
    Menschen aus einfachen Verhältnissen, aber auch viele die aufgrund ihrer Vorfahren automatisch mit den Wrestling in Kontakt kamen. Zu diesen Menschen zählen sehr viele, die einen hohen Schulabschluss hatten und auch etwas zuvor erlernt haben. Diese Menschen entschieden sich für dieses Ausrichtung des Lebens. Sie machen ihre tägliche Show, und kassieren Geld, ist das nicht so?
    Falsch, denn dazu gehört weit aus mehr.

    Diese Menschen:
    -Trainieren Tag ein, Tag aus mehrere Stunden, nur um eine gute Show im Ring abzuliefern.
    -Sind meistens ohne wirkliche Pausen unterwegs. Viele von ihnen das ganze Jahr.
    -Haben aufgrund diverser Verletzungen, die sich mit unter jeder Wrestler mal holt chronische Schmerzen.
    -Haben aufgrund ihres Wrestlinglebens kaum Zeit für Freunde und Familie. Diese Menschen werden zu einer großen Familie.
    -Planen untereinander wie der Kampfverlauf auszusehen hat und wer gewinnen soll.

    Wenn man letzteren Punkt betrachtet, fragt man sich natürlich was der Müll soll, aber seien wir doch mal ehrlich.
    Einen Zirkus findet ihr nicht albern? Das sind alles Artisten. Das sind die vom Wrestlinggeschäft auch.
    Sie verkörpern Stuntman, Artisten, Kampfsportler und Schauspieler in einen. Zudem kommt auch die große Verantwortung die sie gegenüber des "Gegners" haben, diesen nicht ernsthaft zu verletzen. Viele dieser Menschen arrangieren sich und spenden viel Geld. Ein Beispiel ist Markus Calloway (alias Untertaker), der früher oft Kindern in Krankenhäusern besucht hat und ihnen Freude bereitete. Glen Jacobs (Kane) und Matthew Bloom (A Train, Albert, Tensei), sind eigentlich Lehrer für schwerbehinderte Kinder gewesen. Diese Menschen machen zwar vieleicht einen arroganten Eindruck, aber vieles davon ist eine Show. (Wobei es natürlich auch einige wirklich arrogannte unter ihnen gibt).

    So schön wie das Wrestling auch anzusehen ist, so riskannt ist es. Natürlich verdient ein Wrestler nicht schlecht, dennoch sollte man bedenken das in der USA die Krankenkasse für viele wegfällt. Zudem müssen sie ihre Reisen zu anderen Orten selbst bezahlen und planen (Desshalb organisieren sich die Wrestler gerne untereinander, wenn sie mal in einen anderen Bundesstaat fahren. Um noch mal auf das bezahlen von Krankenhäusern zu kommen.
    Bei so einen Job ist das Risiko einer Verletzung schon sehr hoch, auch wenn der Wrestler zuvor sich vorbereitet hat. Der Ring selbst ist nur gering gepolsternt, genau so wie der Außenbereich. (Einer der Gründe warum die "Fallschule" im Wrestlinggeschäft schon 2 Jahre für sich an Training beansprucht.) Dennoch verletzen sich viele (Rey Mysterio, Hardcore Holly, Batista), manche davon so schlimm, das sie diese Karriere beenden müssen (Steve Austin, Edge, Droz). Die wenigsten sterben. Dies tun die meisten nämlich aufgrund von Folgeschäden, Schmerzmittel und Drogenmissbrauch, sowie Selbstmord. Auch das Risiko eines defekten Herzens ist in diesen Geschäft sehr hoch. Dies scheint auch bei Krebs der Fall zu sein. Betrachte man wieviele Wrestler relativ jung gestorben sind ist es schon schockierend. Um nur einige Beispiele zu nennen: (Owen Hart = Tod durch Folgeverletzung; Eddie Guerrero = Herzinfarkt; Chris Benoit = Selbstmord; Chris Candido = Blutgerinnsel; Curt Henning = Überdosis Kokain; Rick Rude = Herz Infarkt; Big Boss Man = Herzinfarkt) Das sind nur ein paar Beispiele, von denen keiner wirklich 45 wurde. Die Liste wäre 1000 mal so groß, wobei einige auch gerne mal ermordet worden (Dino Bravo).



    Genickbruch.com - Die beste Wrestling- und Kampfsportdatenbank des Universums

    Diese Seite ist empfehlenswert, wenn man sich über das Hintergrund bzw. das "wahre Geschehen", informieren will. Sei es die R.I.P Liste, Skandale, Shoots, oder Verhaftungen. Zudem wird das System erklärt.

    Um wieder auf dieses Thema zurück zu kommen.
    Diese Leute nehmen auch ein erhöhtes Risiko auf sich um, ihre Fans zu begeistern.
    Wrestling IST ein Sport und nicht einfach nur eine Show. Die Trainingseinheiten die so mancher Wrestler Tag für Tag macht, wären für jeden Fussballspieler ne Qual (Und ja, Ausdauertraining gehört auch zum Wrestling)
    Man muss das Wrestling nicht lieben, aber man sollte sich schon etwas informieren bevor man diese Menschen gleich negatov kritisiert.
    Ob sie nicht selbst schuld sind, wenn sie sich diesen Beruf aussuchen? Ich denke nicht. Für viele ist es das wert, denn von allen Seiten angefeuert zu werden ist ein gefühl das unbeschreiblich ist. Sowas kann man sich nicht einfach nehmen.
    Ich hoffe, das ich meinen Standpunkt damit klar gemacht habe.

    Falls sich nun mancher fragt, warum ich das als Thread nun aufgemacht habe:
    1. Weil, es ein kontroverses Thema ist
    2. Weil ich nun die Meinung von Wrestlerkritikern hören will
    3. Weil ich vieleicht die ein oder andere Frage zum Wrestling beantworten kann

    Zu 3. (Ich habe soweit alle hier in Deutschland erschienenden PW-Abos, sowie Ringside und die "Nebenprodukte", die der gute Herr Stach (PW Verleger) herausgebracht hat.
    In diesen Zeitschriften (Ganz besonders in den Powerwrestling-Magazinen ist das "Showgeschehen" nicht das Hauptaugenmerk, sondern das drum herum. )Herr Stach ist jemand der sehr nahe Kontakte zu diversen Wrestlern hatte und gab immer Stück für Stück seine Story mit den Leuten preis.
    In diesen kurzen Interviews wird man manchmal so überrascht sein, weil z.B der Ultimate Warrior in Wirklichkeit ein arrogantes XXXXXXX ist, das Kevin Nash, JBL, Owen Hart und noch einige andere perfekt deutsch sprechen, das manche sich früher bei manchen Dingen ganz dumm angestellt haben, oder wie sich mancher Wrestler von Fans belästigt gefühlt hat und ausgerastet ist.

    Dies beweist es sind ganz normale Menschen. Und wie eben ganz normale Menschen können wir nicht einfach sagen "Wrestling ist scheiße".
    Euch sagt auch niemand wenn ihr eure Hobbys nach geht

    Naja, falls noch was ist dann bitte an mich richten

    Grüße

    Cao Cao

    PS: Dieser Thread IST ernst gemeint, also spart euch die negativen Kommentare gleich.

  2. Anzeige

    Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Hier ein Blick hinter den Vorhang:






    @Cao Cao
    Du bist es Homie,Beste!!!

  4. #3
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    Hier ein Blick hinter den Vorhang:
    @Cao Cao
    Du bist es Homie,Beste!!!
    Dieses Video meintest du also. Das erklärt es eigentlich ganz gut =)





    Diese beiden gehen auch noch mal näher auf das Thema ein

  5. #4
    Kami Burn

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Jeder Tod ist tragisch aber wenn man sich mal die Ursachen der Todesfälle ansieht,dann fällt auf das ein paar davon selbstverursacht (Alkohol,Drogen) andere tragische Unfälle sind (Autounfall etc.). Hier gilt es zu unterscheiden,wie die besagten Personen um's Leben gekommen sind. Nehmen wir den Fall Chris Benoit: Er brachte seine Familie und sich selbst um weil er scheinbar eine Art Demenz erlitt. Frage ist hier: erlitt er dies durch seinen Beruf? Glaube ich kaum.

  6. #5
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat Kami Burn Beitrag anzeigen
    Jeder Tod ist tragisch aber wenn man sich mal die Ursachen der Todesfälle ansieht,dann fällt auf das ein paar davon slebstverursacht (Alkohol,Drogen) andere tragische Unfälle sind (Autounfall etc.). Hier gilt es zu unterscheiden,wie die besagten Personen um's Leben gekommen sind. Nehmen wir den Fall Chris Benoit: Er brachte siene Familie um weil er scheinbar eine Art Demenz erlitt. Frage ist hier: erlitt er dies durch seinen Beruf? Glaube ich kaum.
    Doch Benoit erlitt diverse Schädel-Hirn-Trauma durch seinen Beruf. Sein Move, der "Diving Headbutt", traf nicht immer so wie er treffen sollte, weshalb Benoit auch häufiger ne Gehirnerschütterung erlitt. Zudem kam über Jahre lang der Missbrauch von Schmerzmedikamenten. Richtig Berg ab ging es mit ihn, als einer seiner besten Freunde (Eddie Guerrero), starb. Dann kam noch seine dazu gekommene Shizophrenie und Paraneua. Er hatte schon viele solche Merkmale bereits aufgewiesen. Seine Frau wusste das auch, denn sie hatte Stunden zuvor Chavo ne Mail geschickt, das wenn ihr was passieren sollte es Chirs war. Bevor Benoit sich nach den Mord an seinen Sohn und seiner Frau selbst richtete schickte auch er Chavo ne Nachricht, das die Hunde in der Garage eingespeert sind und die Tür offen ist. Dann strangulierte er sich selbst mit seinen Trainingsgeräten.

    -Schuld gebe ich solche Leute wie Dino Bravo die am Zigarettenschmuggel teilnehmen und dann mit 7-10 Schüssen abgeknallt wurden.
    -Schuld gebe ich Leuten, die sich ne Überdosis reinpfeifen (Mr. Perfect, Brian Pillman), oder sich selbst Richten nur weil sie wegen Drogenbesitz angst vor Knast haben (Kerry von Erich)
    -Teilweise Schuld gebe ich an Yokozuna und Umaga, welche aufgrund ihrer Masse einen Infarkt erlitten
    -Keine Schuld gebe ich Sylvester Ritter (Junkyard Dog), welcher auf den Heimweg, von der Klausurenfeier seiner Tochter von einen besoffenen Vollidioten todgefahren wurde.
    -Keine Schuld gebe ich Eddie Guerrero welche bereits seit einigen Jahren komplett clean war, und dann an den Spätfolgen starb (Dies hatte er zu verdanken, indem er sich näher mit Religion befasste)

    Schaut man sich mal einige Unfälle als Beispiele an (Viele fallen auf ihren Nacken, oder stoßen auch ihren Kopf)




  7. #6
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    @Kami Burn
    Das ist schwer zu sagen...der Druck unter dem die Sportler hier stehen ist hoch,sie wollen ihren Fans gefallen,bzw wie jeder Mensch geliebt werden,dann müssen sie im Ring den miesen Typen geben,werden ausgebuht...ja sogar angespuckt.ich denke das ist nicht gut für die Psyche des Menschen,irgendwann wird es zuviel,dann kommt der Griff zur Flasche oder ein Schein wird gerollt und DAS ist dann der Anfang vom Ende.
    Immer eine Rolle spielen zu müssen und dann vllt noch zu Drogen zu greifen,das verändert ein Wesen zu 100%...also doch eine Folge des Berufs.
    und da ja nicht alle einen Traumkörper haben,wird da auch gerne in die Testo/Steroid-Kiste gegriffen.
    Und das dieser müll einen nicht gerade zum Kuschelbären macht,wissen ja wohl alle

    Aber ich glaube das einige der Wrestler am Anfang nicht so ganz wissen worauf sie sich einlassen.

    Das Benoit seine Familie umgebracht hat wusste ich gar nicht,da ich das Geschehen schon länger nicht beobachte,umso mehr trifft es mich das hier zu lesen
    Verdammt,das waren früher unsere Stars...

    Es macht mich verdammt traurig...Mr.Machismo...damn :.( ich hatte ein T-Shirt von Razor Ramon,ihn so zu sehen tut irgendwie echt weh

  8. #7
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    @Kami Burn
    Das ist schwer zu sagen...der Druck unter dem die Sportler hier stehen ist hoch,sie wollen ihren Fans gefallen,bzw wie jeder Mensch geliebt werden,dann müssen sie im Ring den miesen Typen geben,werden ausgebuht...ja sogar angespuckt.ich denke das ist nicht gut für die Psyche des Menschen,irgendwann wird es zuviel,dann kommt der Griff zur Flasche oder ein Schein wird gerollt und DAS ist dann der Anfang vom Ende.
    Nun sie sind sich ja ihre Rolle bewusst. Sie wissen das sie ausgebut und gehasst werden, aber das gehört zur Show dazu. Das lustige ist das meistens die Bösewichte im RL die nettesten da sind und die Guten in wirklichkeit die Asshols
    Die Wrestler sind sich selbst aber bewusst das dies zur Show gehört. Es liegt wohl mehr am Gesamtdruck der auf sie lastet. Viele zerbrechen bei der Verantwortung.

    Blöd das sich Scott Hall solche Blöße zeigt :-/

    Hier werden die davon getragenen Verletzungen davon getragen. Ich finde aber die Hintergrundmusik verdirbt den Clip (So ne Scheiße habe ich noch nie gehört -.-)


  9. #8
    Kami Burn

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Nun sie sind sich ja ihre Rolle bewusst. Sie wissen das sie ausgebut und gehasst werden, aber das gehört zur Show dazu. Das lustige ist das meistens die Bösewichte im RL die nettesten da sind und die Guten in wirklichkeit die Asshols
    Das siehst du etwas zu schwarz/weiss. Die Wrestler bekommen ihre Rolle zugeteilt und müssen diese erfüllen,ob sie wollen oder nicht.

  10. #9
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    @Cao Cao
    da hast du recht...ich hab mich aber auch falsch ausgedrückt.
    Sie kennen ihre Rolle aber es soll ja auch Menschen geben,die irgendwann in ihrer Rolle gefangen sind und,so meine ich zumindest,wenn sie dann noch Drogen nehmen,wird es
    gefährlich für die Psyche=Realitätsverlust...doch das Unterbewusstsein weiß ja,das es eig anders ist.
    Das könnte doch in Verbindung mit Drogen wie Kokain der perfekte Nährboden für eine Shizophrenie sein.

    Das viele im RL sau nett sind,konnte man gut an MarK Calaway/Undertaker sehen...aber wie du schon meintest:Viele zerbrechen an der Verantwortung und machen dann Faxen,leider

    3.Edit,sorry...ich drücke mich gerade wie ein Pickel aus

  11. #10
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat Kami Burn Beitrag anzeigen
    Das siehst du etwas zu schwarz/weiss. Die Wrestler bekommen ihre Rolle zugeteilt und müssen diese erfüllen,ob sie wollen oder nicht.
    Erst mal um das Prinzip zu verdeutlichen.
    Der Wrestler wirbt sich an, indem er bei anderen Unterliegen mit macht, bis die WWE ihn als "gut genug" betrachtet. Natürlich versucht man ihn denn ein neues Gemmick und auch eigenes Moveset zu geben (Ja, die Movessetz werden von der WWE mit festgelegt, es sei denn man ist ohnehin ein guter Techniker. Hier mal ne kurze Info. Big Show konnte früher auch einen Moonsoult vom Seil machen, aber das hätte nicht in seiner Rolle, als großer, böser, Riese hineingepasst)
    Wie dem auch sei. Du hast Recht, denn du nimmst keinen wirklichen Einfluss auf deine Rolle. Du siehst entweder nett aus, oder schaust böse. Bestes Beispiel ist hier Wladimir Kozlov. Der hat sich mit seiner Fame-Storylein zum Gespött gemacht genau wie der great Khali. Das sind Charas denen dieser Rolle nicht zugeschnitten ist.
    Allerdings ist es den Wrestlern zumeist egal ob sie nun Fame, oder Heel Charas symbolisieren, denn die WWE gibt nicht jeden ne Chance. Wenn man ein guter Schauspieler ist, muss man auch mit den negativen Seiten des Geschäftes klarkommen. Die wenigsten werden wohl da irgendwelche Komplexe haben, denn ob man sie nun anfeuert oder ausbuut. Beides zeigt ein Machtverhältniss was auf die Fans ausgeübt wird und das ist das Ziel der Show^^

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    @Cao Cao
    da hast du recht...ich hab mich aber auch falsch ausgedrückt.
    Sie kennen ihre Rolle aber es soll ja auch Menschen geben,die irgendwann in ihrer Rolle gefangen sind und,so meine ich zumindest,wenn sie dann noch Drogen nehmen,wird es
    gefährlich für die Psyche=Realitätsverlust...doch das Unterbewusstsein weiß ja,das es eig anders ist.
    Das könnte doch in Verbindung mit Drogen wie Kokain der perfekte Nährboden für eine Shizophrenie sein.

    Das viele im RL sau nett sind,konnte man gut an MarK Calaway/Undertaker sehen...aber wie du schon meintest:Viele zerbrechen an der Verantwortung und machen dann Faxen,leider

    3.Edit,sorry...ich drücke mich gerade wie ein Pickel aus


    Natürlich, aber da diese Wrestler auch ihre Fans haben und sie eben unter den Wrestlingkollegen gut behandelt werden, ist ein solches Risiko geringer. Das häufigste Problem ist die Schmermzmittel-Sucht. Da fällt schon mal über die Hälfte des Kaders aus, das selbe mit Anabolika (Scott Steiner und Brock Lesnar lassen grüßen). Ersteres Medikament kann zu Psychosen führen. Wenn sie es nicht bekommen, dann sind sie auch deprimiert und dann nehmen sie auch mehr. Bei Stereoiden, sage ich nur das die Spätfolgen schuld sind. Bole soll ja auch noch dein Aggressionspotenzial steigen und das ist nicht gut wenn dann Wrestler sich mit anderen Wrestlern wirklich nicht verstehen (JBL hat in einer Battle Royale, The Blue Meane zusammengeschlagen weil er ihn einfach nicht mochte. Daraufhin folgte erst mal ne etwas längere Suspendierung)

    Zu 3, danke für die Info xD

  12. #11
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Man könnte noch den Film "The Wrestler" mit Mickey Rourke, welcher zwar ein Spielfilm ist, aber trotzdem zeigt, wie einige Wrestler, besonders im höheren Alter, mit ihrem Job leben müssen.

  13. #12
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat Eisuke261990 Beitrag anzeigen
    Man könnte noch den Film "The Wrestler" mit Mickey Rourke, welcher zwar ein Spielfilm ist, aber trotzdem zeigt, wie einige Wrestler, besonders im höheren Alter, mit ihrem Job leben müssen.
    Daran habe ich auch schon gedacht, aber da würden eh zu viele Leute denken es wäre überzogen
    Aber mit eines hat der Film Recht. Wrestler die schon seit Jahren dabei sind können sich einfach nicht mehr an das wahre Leben, auch auf Arbeit bezogen integrieren (Vergleichbar mit Knast )

  14. #13
    Kami Burn

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Wrestler die schon seit Jahren dabei sind können sich einfach nicht mehr an das wahre Leben, auch auf Arbeit bezogen integrieren (Vergleichbar mit Knast )
    Nur das es das komplette Gegenteil davon ist. Als Profi-Wrestler erkennen dich die Leute überall. Aber wenn man das Profi Wrestling aufhören muss kommt eigentlich nur 2 Varianten in Frage: Trainer für den Nachwuchs werden oder aber weiterhin eine Art Sport ausüben. Letzteres erübrigt sich bei einer schwerwiegenden Verletzung.

  15. #14
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat Kami Burn Beitrag anzeigen
    Nur das es das komplette Gegenteil davon ist. Als Profi-Wrestler erkennen dich die Leute überall. Aber wenn man das Profi Wrestling aufhören muss kommt eigentlich nur 2 Varianten in Frage: Trainer für den Nachwuchs werden oder aber weiterhin eine Art Sport ausüben. Letzteres erübrigt sich bei einer schwerwiegenden Verletzung.
    Nun, außer in einigen Ländern. Das war auch einer der Gründe warum Bret Hart nach Europa bzw. nach Italien gezogen ist. In Europa und vorallem in Deutschland ist er sehr beliebt aber er selbst beteurte in seinen Interviews hier am wenigsten Probleme mit den Fans gehabt zu haben
    Was du sagst trifft den Nagel auf den Kopf. Dean Malenko, Arn Anderson, Patt Patterson, Harley Race, usw. gehören zur WWE Agency. Sie trainieren und beraten die jungen Wrestler mit und sind sogar aktiv an den Storys beteiligt (also als Storywritter)

  16. #15
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Hier nochmal was von Scott Hall-Sein Aufstieg und Fall...ich denke er ist ein gutes und noch lebendes Fallbeispiel(ab 1:42 wird es "traurig")


    Und noch ein paar gute Neuigkeiten von ihm:

    Alles Gute Mr.Hall!

  17. #16
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    Hier nochmal was von Scott Hall-Sein Aufstieg und Fall...ich denke er ist ein gutes und noch lebendes Fallbeispiel(ab 1:42 wird es "traurig")


    Und noch ein paar gute Neuigkeiten von ihm:

    Alles Gute Mr.Hall!
    Aber selbst wenn er wieder von den Drogen runter ist, wird er wohl nicht mehr den Sprung ins Geschäft schaffen. Dafür ist sein Körper schon zu mitgenommen. Bei Jake Roberts nicht anders. Aber ich denke das sie dann bereit für die Hall of Fame sind

  18. #17
    Revy Revy ist offline

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Eine Frage, wenn all' die Kämpfe gestellt sind, wo ist denn da der Reiz für den Zuschauer?

  19. #18
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat Yuudai Beitrag anzeigen
    Eine Frage, wenn all' die Kämpfe gestellt sind, wo ist denn da der Reiz für den Zuschauer?
    1.: Der Kampf an sich - denn es ist eigentlich nur ein Gerüst, was existiert. Der Kampf selber wird von den beiden im Ring bestritten, d.h. die beiden entscheiden sich schluss endlich, wie er verläuft.
    2.: Und dann die Geschichten neben dem Ring, die sogenannten Storylines. - Dadurch entsteht ja erst Interesse und ohne Storylines würden die Kämpfe sinnlos sein. - Wrestling ist eigentlich sowas ähnliches wie ne SOAP, nur dass dort mehr Action ist.
    Achja und man kann sich die Frage mit dem: wieso tun die sich das an, wenns gestellt ist, ja auch über Filme und Co. sagen.
    Es ist eben einfach nur zur Unterhaltung da.

  20. #19
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    @Yuudai
    Wieso geben sich Millionen an Deutsche die sogenannten (Scripted)Reality-Shows in denen ja alles so echt(ausgedacht) ist?
    Um mal dem Alltag zu entkommen,einfach mal abzuschalten...obwohl ich mich bei Reality-Shows,besser bekannt als H4-TV,frage ob
    da im Kopf noch was zum abschalten ist

    They love to Entertain you Lieber ein paar artistische Einlagen als Gerichtsshows oder Jersey Shore, da wird man ja aggro von

  21. #20
    Sapphire Sapphire ist offline
    Avatar von Sapphire

    AW: Wrestling- Das Showgeschäft und die dunkle Seite

    Zitat Yuudai Beitrag anzeigen
    Eine Frage, wenn all' die Kämpfe gestellt sind, wo ist denn da der Reiz für den Zuschauer?
    Es kommt immer darauf an, welches Wrestling man betrachtet. Schaut man sich die WWE an, dann kommt man wohl nicht drum herum an eine "Soap Opera für Männer" zu denken... Was wohl vermutlich auch nicht wirklich verkehrt ist. Ein Großteil des Reizes kommt aus der Dramaturgie innerhalb der Matches oder von den Storylines, die um die Matches aufgebaut werden.
    Und wenn man sich in amerikanischen und europäischen Indy Ligen oder in Japan (Noah, AJPW, NJPW, Zero-1, Wave und wie sie alle heißen) umschaut, dann wird einem auch deutlich, dass da hinter ne ganze Menge artistisches Talent steckt.

    Zitat Eisuke261990 Beitrag anzeigen
    1.: Der Kampf an sich - denn es ist eigentlich nur ein Gerüst, was existiert. Der Kampf selber wird von den beiden im Ring bestritten, d.h. die beiden entscheiden sich schluss endlich, wie er verläuft.
    2.: Und dann die Geschichten neben dem Ring, die sogenannten Storylines. - Dadurch entsteht ja erst Interesse und ohne Storylines würden die Kämpfe sinnlos sein. - Wrestling ist eigentlich sowas ähnliches wie ne SOAP, nur dass dort mehr Action ist.
    Wobei man das mit der "mehr Action" bei bestimmten Promotions irgendwie nicht so ganz mitbekommt ( ^.^; )

Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. American Horror Story - Die Dunkle Seite In Dir: American Horror Story - Die Dunkle Seite In Dir Der psychosexueller Thriller „American Horror Story“ handelt von einem Therapeuten Ben und seiner...

  2. Prometheus - Dunkle Zeichen: Ridley Scott verfilmt quasi das Prequel zur Alien-Saga. Für mich einer meiner Most-Wanted-Filme in diesem Jahr. Die "Alien"-Saga ist zurück:...

  3. S W kotOR (1!) dunkle Seite: Hi,wenn man sich bei S W kotOR (1) in der unbekannten Welt auf dem Tempeldach Bastila holt und Jolee und Juhani tötet, muss man ja gegen Mission u....

  4. Sonner - Dunkle Geheimnisse: http://www.forumla.de/bilder/2008/05/889.jpg Produzenten: Erik Richter Strand Darsteller: Anna Bache-Wiig, Ronnie Baraldsnes, Ingrid Bolsø...

  5. The Gift - Die dunkle Gabe: The Gift - Die dunkle Gabe http://www.forumla.de/bilder/2007/05/1612.jpg Titel: The Gift - Die dunkle Gabe

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

scott steiner anabolika

wrestling skandale

eddie guerrero herzinfarkt im ring gestellt

Wrestler Schulabschluss

eddie guerrero herzinfarkt

Scott Hall in Mord verwickelt

dunkle seite des wwe

dunkle seite des wrestling

roadwarrior hawk deutsche vorfahren

eddie guerro herzattacke

was hat scott steiner an der brust

eddie guerrero herzattacke im ring

wrestling dunkle seite

wrestling folgeverletzungen

verstehen sich die wrestler untereinander

Halswirbelbruch herzstillstand

suicide wrestler

kane wrestler erlernten beruf

wie verstehen sich die wwe wrestler untereinander

erlanger nachrichten wrestling

wahre wrestling verletzungen

tna scott steiner muskeln

was passierte mit Scott Steiners Brust