Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Emil Emil ist offline
    Avatar von Emil

    Daumen hoch Wireless-LAN-Inbetriebnahme unter Vista

    Hallo,
    nachdem hier immer wieder Nachfragen zum Einrichten von WLAN unter Vista gestellt werden, möchte ich hier eine Zusammenstellung veröffentlichen.
    -Access Point in Betrieb nehmen
    In der Regel wird ein WLAN-Router als Access Point für das Funknetz verwended. Die einzelnen Rechner nehmen über die Funkstrecke Verbindung zu diesem Access Point auf, der dann die Daten verteilt. Die Hersteller statten die Geräte zwar mit einer Grundkonfiguration aus, so dass diese beim Einschalten funktionsfähigsind. Meist aber ein Standardname wie default, devolo etc. für den Netzwerknamen SSID (steht für Sevice Set Identifer) und eine ungesicherte Übertragung voreingestellt. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, die betreffenden Einstellungen bereits bei der Erstinbetriebnahme des Access Points zu ändern. Die Konfiguration des Access Point erfolgt in der Regel von einem der im Netzwerk vorhandenen Rechner. Für diesen Zweck stellen die meisten WLAN- Router ein Webinterface zur Konfigurierung bereit.
    Theoretisch kannst Du die Konfigurierung über eine Funkstrecke vornehmen, indem Du die WLAN-Karte in den Standarteinstellungen belässt und das Webinterface ansprichst.Da Du aus Sicherheitsgründen die Zugangsdaten des Herstellers im Access Point ändern solltest, kommt es bei diesem Vorgang zu einem Verbindungsabbruch. Da es anschließend Probleme beim erneuten Verbindungsaufbau geben kann, empfiehlt es sich, den Access Point zur Konfigurierung über ein CAT-5-Netzwerkkabel mit einem Rechner zu verbinden.

    Die Inbetriebnahme und Konfiguration des Access Point erfolgt herstellerspezifisch. Stellt der Access Point ein Webinterface zur Verfügung, starte den Internet Explorer und tippe dann die in den Herstellerunterlagen angegebene Webadresse im Adressfeld ein. Ist das Gerät durch ein Kennwort gesichert, erscheint der Windows Kennwort Dialog. Du musst nun den vom Hersteller vorgegebenen Benutzernamen sowie das dazugehörige Kennwort eintippen. Anschließend sollte eine Webseite mit den Konfigurationsoptionen des Access Points erscheinen. Details zur Konfigurierung und zur Absicherung des Access Points gegen unbefugte Nutzung findest Du in der Herstellerdokumentation sowie in den nachfolgenden Abschnitten.

    Aus Sicherheitsgründen solltest Du in den Konfigurierungsdialogen das herstellerspezifische Kennwort umsetzen. Verwende ein Kennwort, das von Dritten nicht so einfach erraten werden kann. Setze den Netzwerknamen um und schalte die Option zur bekanntgabe des Netzwerknamen ab. Dies erschwert Dritten, das Funknetzwerk zu finden. Lassen sich sogenannte MAC-Adressen zur Begrenzung des Zugangs zum Access Point festlegen? Dann rufe auf den Rechnern, die per WLAN Zugriff auf den Access Point erhalten sollen, die MAC-Adressen über die QuickInfo der Netzwerkgeräte in der Netzwerkübersicht ab. Alternativ kannst Du Informationen über MAC-Adressen und IP-Adressen über den Befehl ipconfig/all in der Eingabeaufforderung ermitteln. Diese MAC-Adressen sind dann bei der Konfigurierung des Access Point in einer Tabelle einzutragen. Der Access Point blockt anschließend alle MAC-Adressen, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind.

    Die Übertragung der Daten zwischen den Teilnehmern des Funknetzes lässt sich mit den Methoden WEP, WPA und WPA2 absichern. Beim WPA-Verfahren lassen sich noch die Verschlüsselungsvarianten TKIP und AES verwenden. Zur Zeit das sicherste System ist WPA2+AES(relativ).

    -Drahtlosrouter unter Vista einrichten
    Vista unterstützt die Konfiguration eines Drahtlosrouters, der als Zugriffspunkt fungieren soll.
    1. Hierzu melde Dich an einem Adminkonto an und rufe das Fenster des Netzwerk- und Freigabecenters auf. Anschließend musst Du in der Aufgabenspalte des Centers den Befehl Eine Verbindung oder ein Netzwerk einrichten anklicken.
    2. Im Dialogfeld Wählen Sie eine Verbindung aus klicke auf den Eintrag Einen Drahtlosrouter oder zugriffspunkt einrichten und wähle dann die Weiter Schaltfläche.

    Windows Vista untersucht dann den Rechner und das Netzwerk nach einem Vorhandenen Drahtlosrouter. Anschließend wirst Du dann darüber informiert, ob Vista das Gerät konfigurieren kann, wenn dies nicht möglich ist, dann über die Option Dieses Gerät manuell konfigurieren lässt sich das Webformular des Gerätes zur Konfiguration im Internet Explorer öffnen.

    Baue die WiFi Netzwerkkarte gemäß den Herstellerangaben in den Rechner ein. Im Idealfall sollte die Karte bereits durch einen in Vista enthaltenen Treiber unterstützt werden.

    -Verbindung mit WLAN konfigurieren
    Sobald der Access Point konfiguriert ist und die WLAN-Karte bzw. der WLAN-Adapter auf dem Rechner installiert wurde, kannst Du eine Verbindung unter Vista aufbauen. Dabei werden die Zugangsdaten auf dem Rechner konfiguriert.
    1. Öffne das Netzwerk- und Freigabecenter
    2.Wähle im Fenster des Netzwerk- und Freigabecenter in der linken Spalte den Befehl Drahtlosnetzwerke verwalten
    3. Im Dialogfeld Drahtlosnetzwerke verwalten klicke auf die Schaltfläche Hinzufügen
    4. Vista öffnet dann ein Dialogfeld, indem Du die Art der Konfigurierung des Drahtlosnetzwerks über die angebotenen Befehle wählen kannst.
    Der genaue Ablauf der nächsten Schritte hängt von der gewählten Variante ab.
    5. Klicke auf die gewünschte WLAN Verbindung und bestätige dann die Verbindung herstellen Schaltfläche.
    6. Vista fragt bei einer abgesicherten WLAN-Verbindung den Zugangsschlüssel in einem zweiten Dialogfeld ab. Tippe den Schlüssel im betreffenden Textfeld ein und bestätige über die Verbinden-Schaltfläche.
    7. Ist der Schlüssel korrekt, stellt Vista die Verbindung her und informiert hierüber in einem Dialogfeld über den Erfolg. In einem Zusatzdialogfeld kannst Du noch das Kontrollkästchen Dieses Netzwerk speichern markieren, um die Konfigurationsdaten festzulegen. Zudem lässt sich über ein Kontrollkästchen vorgeben, dass die Verbindung automatisch zu starten ist.
    Danach bitte das letzte Dialogfeld über die Schließen Schaltfläche beenden.

    Damit sollte ein Funknetzwerk unter Vista kein Buch mit sieben Siegeln sein!
    Gruß

  2. Anzeige

    Daumen hoch Wireless-LAN-Inbetriebnahme unter Vista

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Emil Emil ist offline
    Avatar von Emil

    AW: WICHTIG:Wireless-LAN-Inbetriebnahme

    Hallo,
    ergänzend hierzu noch folgendes Thema Bluetooth, UMTS und Co: Surfen mit Handy und Notebook.

    Du hast mit dem Handy und Vista eine flexible Lösung für Unterwegs. Ideal also, wenn Du oft Unterwegs bist, oder im Urlaub e-Mails checken willst - mit dieser Lösung hast Du den Komfort eines mobilen Büros.

    -Bluetooth-Verbindung für UMTS einrichten

    Grundvoraussetzung ist natürlich, dass der Bluetooth-Treiber unter Vista installiert ist und sich im Geräte-Manager keine Ausrufezeichen oder Treiberkonflickte etc. verbergen. Anschließend starte die Systemsteuerung und öffne im Bereich Netzwerk und Internet den Eintrag Bluetooth-Geräte.
    Im darauf folgenden Dialog werden sämtliche bereits mit dem Notebook verbundenen Bluetooth-Geräte angezeigt. Hier klicke auf Hinzufügen, um ein UMTS-Handy mit dem Notebook zu verheiraten.
    Anschließend erscheint ein Verbindungsassistent für Bluetooth Geräte. Beachte hier, dass im Handy nicht nur Bluetooth-Verbindung aktiviert sein muss, sondern das Handy auch als sichtbar in der Bluetooth-Konfiguration geschaltet ist. Ist dies erledigt, klicke im nachfolgenden Dialog auf die Weiter Schaltfläche, um zum nächsten Konfigurationsschritt zu gelangen.
    Anschließend dauert es einen kurzen Moment, da das Notebook nun nach Bluetooth-Geräten in seiner nächsten Umgebung sucht.
    Ist die Bluetooth-Funktion im Handy aktiv und ist es sichtbar geschaltet, dann erscheint das Handy im Auswahldialog. Falls nicht, kannst Du die Suche per Klick auf Erneut suchen wiederholen.
    Damit nicht jeder ungefragt die Bluetooth-Schnittstelle des Handys nutzen darf, bieten moderne Bluetooth-Geräte eine Sicherheitabfrage, die auf beiden Geräten übereinstimmen muss, um eine Kommunikation möglich zu machen. Der einfachste Weg ist die erste Option Hauptschlüssel automatisch wählen. In diesem Fall generiert der Vista-Verbindungsassistent einen zufälligen Zahlenschlüssel, der anschließend über die Handytastatur einzutragen ist. Lässt das Handy nur eine Verbindung ohne Hauptschlüssel zu, wähle Keinen Hauptschlüssel auswählen aus.
    Anschließend generiert der Verbindungsassistent einen Hauptschlüssel, der nach einer etwaigen Verbindungsabfrage am Handy bestätigt werden muss. Dafür tippe einfach den Zahlencode, den der Verbindungsassistent anzeigt, per Handytastatur ein.
    Ist der Hauptschlüssel beim Handy eingetragen, dauert es einen kleinen Moment - nun werden die Übertragungsparameter ausgetauscht. Anschließend sind beide Geräte bekannt.
    Nun kannst Du via Handy den PC steuern. Der wesentliche Einsatzzweck - das Surfen im Internet - benötigt noch einen wichtigen Treiber.

    Um ein Bluetooth-Handy als Netzwerkschnittstelle unter Vista nutzen zu können, ist ein Modemtreiber notwendig, der in der Regel von Vista automatisch gesucht und installiert wird. Nach einem kuzen Moment meldet der Verbindungsassistent Vollzug: Der Treiber ist installiert.

    Nun sind die Grundlagen gelegt, um per Handy dem Notebook einen Internetzugang zur Verfügung zu stellen. Doch wie bei DSL oder Analog-Verbindung braucht es auch hier eine eingerichtete Verbindung mit Benutzernamen und Passwort sowie eine Provider-abhängige Konfiguration, um per Notebook eine Internetverbindung über das Handy nutzen zu können.

    Egal, ob Du bei T-Mobile, Vodafone, O2 e-plus oder wem auch immer Deinen Handyvertag hast, die Konfiguration der Internetverbindung unter Vista ist prinzipiell gleich.In der Systemsteuerung unter Netzwerkund Internet wähle das Netzwerk- und Freigabecenter und klicke dort auf den Link Verbindung mit einem Netzwerk herstellen. Im folgenden Dialogfenster klicke auf Eine Verbindung oder ein Netzwerk auswählen.

    Da ein UMTS-Handy in der Regel auch ein virtuelles Modem für das Betriebsystem zur Verfügung stellt, nutzt Du hier logischerweise die Option Wählverbindung einrichten, mit der sich eine Einwahlverbindung einrichten lässt.

    Ist im Notebook bereits ein integriertes Analogmodem verbaut, dann stehen anschließend mehere Modems zur Auswahl. Hier wähle den Eintrag Standartmäßige Modem-über-Bluetooth-Verbindung aus.

    Anschließend benötigt der Verbindungsassistent ein paar Parameter, um später überhaupt eine Internetverbindung aufbauen zu können. Hier lautet der Benutzername und das Passwort jeweils tm. Paradoxerweise muss bei T-Mobile ein Benutzername samt Passwort eingetragen werden, was Du dafür nutzt, steht Dir frei.

    Grundsätzlich sind die wichtigsten Parameter für den Internetzugang bereits im Handy selbst konfiguriert. Doch der Vista-Assistent benötigt diese Angaben auch - beispielsweise die Einwahlnummer für den GPRS/UMTS-Datendienst *99#, welche bei allen Providern gleich ist. Hier die wichtigsten auf einen Blick:

    T-Mobile: EinwahlNr. *99#, Benutzername tm, Passwort tm, APN internet.t-mobilePrimärer DNS Server 193.254.160.001

    vodafone: EinwahlNr. *99#, Primärer DNS-Server 139.7.030.125, Sekundärer DNS-Server 139.7.126

    e-plus: EinwahlNr. *99#, Benutzername eplus, Passwort gprs, Primärer DNS-Server 212.023.097.002, Sekundärer DNS-Server 212.023.097.002

    O2: EinwahlNr. *99#, Primärer DNS-Server 062.134.011.004, Sekundärer DNS-Server 195.182.110.132

    Falls weitere Parameter für den Zugang in das Internet im Handy notwendig sind, findest Du diese im Handbuch des Handys. Geräte vom Provider sollten jedoch auf Anhieb funktionieren, da sie bereits in Sachen Interneteinstellungen vorkonfiguriert sind. Klicke nun auf Verbindungen Schaltfläche, um die konfigurierten Parameter zu testen.

    Nach einem kurzen Augenblick meldet der Verbindungsassistent nun Vollzug. Im Idealfall ist die Internetverbindung umgehend einsatzbereit. Im Fehlerfall bitte nochmals die Internetparameter des Handys überprüfen.

    Eine Bluetooth-Verbindung ist nichts anderes als ein großes, ungesichertes WLAN-Netzwerk. Aus diesem Grund lege hier für den Netzwerkstandort Öffentlicher Ort fest, damit die Windowsfirewall keinen Zugriff auf das Notebook bzw. dessen eingerichtete Freigaben zulässt.

    Nun kannst Du im Internet surfen, E-Mails abrufen und vieles mehr. Aus Kosten- und Geaschwindigkeitsgründen solltest Du in dieser Zeit das Herunterladen von größeren Dateien vermeiden. Viel Spaß!

    Gruß

  4. #3
    Emil Emil ist offline
    Avatar von Emil

    AW: WICHTIG:Wireless-LAN-Inbetriebnahme

    Hallo,

    Nächste Ergänzung:

    Wenn Du ein Netzwerk über WLAN einrichten willst, nennt man dies AD-hoc-Netzwerk. Die unterste Option des Dialogfeldes "Wie möchtest Du ein Netzwerk hinzufügen" ermöglicht Dir, ein Ad-hoc-Netzwerk zur Verbindung zweier PC über eine WLAN-Strecke einzurichten.
    Wähle die Option zum Einrichten des AD-hoc-Netzwerks und benutze die Weiter Schaltfläche, um die Dialogfelder zu Durchlaufen. Im Dialogschritt "Geben Sie dem Netzwerk einen Namen" musst Du den Netzwerknamen, den Sicherheitstyp sowie den Sicherheitsschlüssel eintragen. Als Sicherheitstyp lässt sich bei Ad-hoc-Netzwerken nur die einfache WEP-Verschlüsselung verwenden. Der Sicherheitsschlüssel darf dabei nur 5 bis 13 Buchstaben bzw. Ziffern aufweisen. Führe die Konfiguration durch und aktiviere die Drahtlosverbindung. Wenn Du anschließend die Netzwerkfreigabe aktivierst, sollte sich auf die Laufwerke, Drucker und ggf. die Internetfreigabe des jeweiligen anderen Rechner zugreifen lassen.
    Diese Einstellung muss natürlich bei beiden Rechnern gleich sein.

    Gruß

  5. #4
    Emil Emil ist offline
    Avatar von Emil

    AW: WICHTIG:Wireless-LAN-Inbetriebnahme

    Hallo,

    Problemdiagnose im Netzwerk

    Gelegentlich gibt es Probleme mit dem Netzwerk d. h. es werden nicht alle Rechner angezeigt oder es kommt überhaupt keine Verbindung zustande. Nachfolgend noch einige Hinweise zur Diagnose von Netzwerkproblemen.

    Hast Du das Ordnerfenster "Netzwerk" aufgerufen und stellst fest, daß einige Computer in der Darstellung fehlen? Dies kann unterschiedliche Ursachen haben.

    1. Stelle sicher, dass die fehlenden Geräte auch wirklich am Netzwerk angeschlossen und eingeschaltet sind.

    2. Ist die Netzwerkerkennung deaktiviert, zeigt Windows generell keine Geräte im Ordnerfenster "Netzwerk" an. Du kannst die Netzwerkerkennung temporär im Ordnerfenster oder permament im Netzwerk und Freigabecenter einschalten.

    3. Können Geräte in der Netzwerkübersicht nicht mit dem Netzwerk zugeordnet werden? Dann handelt es sich entweder um Rechner, auf denen kein Vista läuft, oder das Protokoll zur Verbindungsschicht-Topologieerkennung ist auf dem Netzwerkadapter deaktiviert. Markiere das Kontrollkästchen des entsprechenden Protokolls im Eigenschaftsfenster der Registerkarte.

    Beachte auch, dass Windows keine Netzwerkübersicht erstellen kann, wenn der PC mit einem öffentlichen Netzwerk (Hotspot) verbunden ist.

    Netzwerkverbindungen testen, wenn es Probleme gibt:

    Gibt es Probleme mit dem neu eingerichteten Netzwerk und können die Rechner keine Verbindung zueinander aufnehmen? Dann ist guter Rat teuer und Du musst auf Ursachenforschung gehen. Du kannst im Fenster der Eingabeaufforderung auf Ursachenforschung gehen (Windowstaste + R), ob der Rechner auf der TCP/IP-Ebene Verbindung zu anderen Rechner im Netzwerk oder zum Internet hat. Hierzu musst Du im Eingabeaufforderungscenter öffnen und den Befehl "ping 192.168.0.2" und Enter eingeben.

    Der Befehl versucht nun den Rechner mit der IP-Adresse auf der untersten Ebene des IP Protokolls anzusprechen. Ist dieser Rechner vorhanden und über das Netzwerk erreichbar, liefert ping eine entsprechende Rückmeldung. Anstelle der hier benutzten IP-Adresse musst Du beim ping-Aufruf natürlich die IP-Adressen von Deinem Netzwerk verwenden. Die IP-Adressen eines Netzwerkrechners lässt sich herausfinden, indem Du in der Eingabeaufforderung den Befehl "ipconfig/all" eintippst und mit Enter bestätigst. Der Befehl liefert meist mehrere IP-Adressen zurück, von denen eine sich auf den Netzwerkadapter bezieht. Ist der gewünschte Rechner trotz korekt eingegebener IP-Adresse nicht ansprechbar, prüfe bitte die korrekte Verkabelung. Ist dort alles in Ordnung, prüfe, ob die IP-Adresse korrekt zugewiesen wurde.

    Kannst Du die Rechner im Netzwerk über die IP-Adresse mit ping erreichen, funktionieren aber ping-Aufrufe mit Netzwerknamen nicht, kann ein falscher Arbeitsgruppenname die Ursache haben. Du solltest dann die Einstellung für den Rechnernamen und den Namen des Netzwerks kontrollieren.

    Bei Drahtlosnetzwerken kann es vorkommen, dass entweder die WLAN-Antennen oder der Adapter deaktiviert sind. Zudem reduzieren feuchte Wände oder Stahlbetondecken die Signalgüte. Die Signalstärke einer WLAN-Vertbindung wird Dir sowohl im Dialogfeld zur Verbindungsaufnahme als auch im Netzwerk- und Freigabecenter in grafischer Form angezeigt. Weitere Unterstützung bei der Identifizierung und Behebung von Netzwerkproblemen liefert Dir die Windows-Hilfe.

    Diese Beiträge können natürlich nicht alle Möglichkeiten abdecken. Sie sollten nur eine kleine Hilfestellung zum Einrichten eines Internetanschlusses sowie eines Netzwerks über WLAN sein. Für Umsetzungsfehler übernehme ich keine Garantie. Viel Spass!

    Gruß

Ähnliche Themen


  1. Netgear USB Wireless Adapter friert Vista ein: Mahlzeit! Letzte Woche habe ich diese Kackstelze hier gekauft: WG111 - NETGEAR.com und seitdem friert mir mein Vista Ultimate in einer Tour ein....

  2. Realtek RTL8187 Wireless 802.11g 54 Mbps USB 2.0 Network Adapter Treiber für Vista 32: Guten Tag. Ich bräuchte einen Treiber für den Stick "Realtek RTL8187 Wireless 802.11g 54 Mbps USB 2.0 Network Adapter" den man unter Windows Vista...

  3. Dualboot XP und Vista: WLAN-Karte wird nur noch unter Vista erkannt: Hallo Ich habe seit kurzen Vista und Xp auf einem Pc also ein Dual-Boot System. Zuerst hatte ich Xp auf meinem Pc mit einer wirlesskarte die hat...

  4. GTA sa unter vista: hallo ich hab mir einen pc mit vista home bvasic geholt wollte mein GTa sa installiern ging auch alles aber als ich spielen wollte passiert nix ich...

  5. Vista und Wireless Lautsprecher???: hi, hat jemand von euch erfahrung wie vista und wireless lautsprecher harmonieren? bevor ich mir ein w-lan system kaufe würde ich mir gern eure...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

http:www.forumla.def-windows-vista-forum-50t-wireless-lan-inbetriebnahme-unter-vista-92267