Seite 16 von 26 ErsteErste ... 6151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 320 von 517
  1. #301
    Lord Sephiroth Lord Sephiroth ist offline
    Avatar von Lord Sephiroth

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Sag ich doch

  2. Anzeige

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #302
    NebenChecker NebenChecker ist offline
    Avatar von NebenChecker

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Die Tabelle der 2. Liga ist echt interessant.

    Tabelle


    Alle Mannschaften mit ZS-Erfahrung sind in der unteren Hälfte. Duisburg auf Platz 8 ist der erste erfahrene Zocker, der eventuell noch Chancen auf die Aufstiegsplätze hat (vllt auch noch Wittmund).
    Das beweist einmal mehr, dass es sehr schwer ist gegen die unberechenbaren Neulinge zu bestehen.

  4. #303
    Banx

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Wird echt schwer für Quahog wenn sie nicht aufsteigen, soll sprinfield runter, ich will DAS Derby sehen

  5. #304
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist gerade online
    Avatar von Sturmgeweihter

    AW: Zockerspiel LXXIII

    SV Wittmund verspielt vermutlich letzte Aufstiegschance

    Nach den vergangenen vier Spieltagen der 2. ZS-Liga sind die Aufstiegschancen des SV Wittmund deutlich vermindert worden. Nach einem ambitionierten und überaus knappem 5:4 Auswärtssieg gegen Chicago wurden die Wittmunder durch eine 0:5-Klatsche gegen den Tabellenletzten Mainz 05 wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Insbesondere die schwache Abwehr macht der Mannschaft von Trainer Baha Mut schwer zu schaffen. "Ich kann mir diese eklatanten Aussetzer in der Hintermannschaft nicht erklären.", äußerte sich Mut im Interview. "Jedes Mal kosten uns die indiviuellen Fehler Punkte ohne Ende. Beim Stand von 6:6 haue ich den Ball in der Nachspielzeit hinten einfach raus anstatt einen so riskanten Fehlpass zu spielen. Ich verstehe es nicht. Das müssen die Jungs einfach noch lernen, aber es ärgert mich dennoch immens". Gemeint war hierbei ein riskanter und fehlgeschlagener Querpass von Timo Ri Siko vor dem eigenen Strafraum, der im wichtigen Spiel gegen Aufstiegskonkurrent Sirchingen zum 7:6 Endstand für Sirchingen in der Nachspielzeit führte. Ein Sieg in diesem Spiel hätte die Aufstiegschancen der Wittmunder gewahrt, da das vorherige Spitzenspiel gegen Zürich mit 4:1 gewonnen werden konnte.

    So verlor Wittmund nicht nur einen Punkt, sondern auch den Anschluss an den Tabellendritten Alkohol Nikotina. Der Rückstand beträgt 8 Spieltage vor Schluss bereits 7 Punkte. Zwar ist es rechnerisch durchaus noch möglich, den Aufstieg zu schaffen, doch angesichts der schwächsten Abwehr der Liga (44 Gegentore in 14 Spielen) und Platz 9 scheint der Aufstieg in noch weitere Ferne gerückt. "Dieses Thema spielt für mich aktuell gar keine Rolle mehr", sagte Baha Mut im Interview weiter. "Wir haben 44 Gegentore in 14 Spielen kassiert. Mit einer solchen Zahl an Gegentoren ist es unmöglich aufzusteigen. Daran müssen wir in der kommenden Saison arbeiten, keine Frage. Aber das gehört zum Lernprozess dazu. Wir müssen jetzt versuchen, aus den letzten Spielen so viele Punkte wie möglich zu holen, um uns noch in die Top 5 der Liga zu kämpfen. Das sind nur 3 Punkte Rückstand, ich denke schon, dass das möglich sein wird".

    Somit wurden in Wittmund dieses Mal auch von Trainer Baha Mut die Saisonziele korrigiert. Zuvor ließ Pressesprecher St. Urm Geweihter bereits verlauten, dass man sich mit dem Aufstieg nicht mehr beschäftige, aber die 30-Punkte-Marke noch knacken wolle. Die kommenden Wochen werden zeigen, ob dem SV Wittmund wenigstens dieses Minimalziel gelingen wird.

  6. #305
    Esposito Esposito ist offline
    Avatar von Esposito

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Die Zusammenfassung der Spieltage 11 - 14 aus Sicht des FC Zürich 1896

    11. Spieltag:


    FC Zürich 1896 - FC Quahog
    Resultat: 2 - 6


    Aufstellung FC Zürich 1896


    ------------------------------ 31 Malloth -----------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------------
    --------- 4 R. Koch --------- 30 Elvedi ------- 19 Alesevic ---------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    --------------------- 37 Yapi ---------- 20 Kukeli ------------------------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    18 Rikan -------------- 17 Chikhaoui (C) ------ 27 Schönbächler
    ---------------------------------------------------------------------------------
    ---------------- 33 Oberlin -------------- 11 Sadiku --------------------


    Tore FC Zürich 1896


    1. Yassine Chikhaoui (2. Saisontor)
    2. Cédric Brunner (Joker / 1)


    Der Spielbericht


    Am 11. Spieltag kam es bereits wieder zum Heimspiel gegen einen anderen ZS-Neuling. Diesmal war der FC Quahog zu Gast. Auch dieses Spiel wollten sich zahlreiche Fans des FC Zürich ansehen.


    Zockerspiel LXXIII


    Zürich startete schlecht ins Spiel. Insbesondere nach vorne gelang den Gastgebern nichts. Quahog dominierte das Spiel und erspielte sich folgerichtig als einzige Mannschaft ihre Möglichkeiten. Zürich agierte, nicht zum ersten Mal in dieser Saison, viel zu passiv und wurde dafür gnadenlos bestraft. Zur Halbzeit war das Spiel bereits vorentschieden. Da half es auch nichts mehr, dass die Zürcher nach dem Seitenwechsel plötzlich mitzuspielen begannen. Zwei Torerfolge konnte man zwar noch verbuchen. Das erste Mal klingelte es, als der Quahog Torhüter eine Flanke von rechts nicht weit genug wegfausten konnte. Der Ball flog dem zürcher Kapitän Yassine Chikhaoui direkt vor die Füsse, woraufhin ihn dieser per Direktabnahme ins Netz beförderte. Das zweite Tor fiel nach einem Eckball, wiederum von rechts. Der Ball wurde in den Strafraum geflankt, wo ihn ein Zürcher mit dem Kopf zum eingewechselten Cédric Brunner verlängerte, der Volley abschloss. Zu mehr reichte es aber leider nicht. Quahog gewann das Spiel mit 6:2 und Zürich stand erneut vor der Aufgabe, seinem Publikum wiedergutmachung leisten zu müssen. Die Gelegenheit dazu sollten sie bereits am nächsten Spieltag im Heimspiel gegen Uerdingen bekommen.


    Bester Zürcher: Christian Schneuwly
    Er brachte nach seiner Einwechslung zur Halbzeit Schwung ins zürcher Angriffsspiel. Die Offensivabteilung, die in der ersten Halbzeit noch ideenlos und uninspiriert wirkte, drehte im zweiten Durchgang auf, und wurde insbesondere über Schneuwlys rechte Seite immer wieder gefährlich. Daraus resultierten dann auch die beiden Tore.


    12. Spieltag:


    FC Zürich 1896 - KFC Uerdingen
    Resultat: 6 - 1


    Aufstellung FC Zürich 1896


    -------------------------------- 31 Malloth ---------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------------
    ----------- 30 Elvedi --------- 5 Djimsiti ------- 4 R. Koch ----------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    ----------------- 26 C. Brunner -------- 37 Yapi -----------------------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    18 Rikan ------------- 10 Chiumiento (C) ----- 27 Schönbächler
    ---------------------------------------------------------------------------------
    ---------------- 14 Etoundi ------------- 33 Oberlin --------------------




    Tore FC Zürich 1896


    1. Gilles Yapi (1. Saisontor)
    2. Davide Chiumiento (3)
    3. Nico Elvedi (1)
    4. Yassine Chikhaoui (Joker / 3)
    5. Amine Chermiti (J / 1)
    6. Sangoné Sarr (J / 3)


    Der Spielbericht


    Zum Auftakt der Rückrunde traf der FC Zürich 1896 wieder auf den KFC Uerdingen. Das Hinspiel konnte gewonnen werden, und nach der blamablen Pleite gegen den FC Quahog hatten die Zürcher einiges gutzumachen. Die vielen Fans im gut gefüllten Letzigrundstadion waren gespannt, ob ihnen dies gelingen würde.


    Zockerspiel LXXIII


    Der FCZ startete gut in die Partie und übernahm von Beginn an die Kontrolle über das Mittelfeld. Durch gute Laufarbeit schafften sie es immer wieder, den ballführenden Uerdinger zu isolieren und kamen so zu leichten Ballgewinnen. Nach einem solchen schalteten die Zürcher blitzschnell um, und nutzten den Umstand, dass die Defensive des Gegners nicht schnell genug organisiert werden konnte. Der aufgerückte Gilles Yapi wurde mit einem perfekt getimten Pass in die Schnittstelle angespielt, und hatte alleine vor dem Torhüter keine Mühe, das erste Tor für seine Mannschaft zu erzielen. Auch dem zweiten zürcher Tor ging ein Ballverlust des Gegners im Spielaufbau voraus. Wieder konterte Zürich eiskalt und spielte sich über die linke Seite frei. Schönbächler war es, der den beinahe unendlichen Raum und die ihm zur Verfügung stehende Zeit nutzte, um den Torhüter mit einem Querpass zur Mitte zu besiegen, wo Davide Chiumiento nur noch einzuschieben brauchte. Auch bei den Standards zeigte sich der FC Zürich 1896 eiskalt. Nach einem Eckball köpfte Nico Elvedi den Ball zum dritten Mal ins Uerdinger Tor. In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber das Tempo hoch halten, und es kamen die bei den Gegnern gefürchteten Wechsel des Trainers. Wieder konnten sich alle drei in die Torschützenliste eintragen. Den Anfang machte Yassine Chikhaoui: Nachdem sich die Mannschaft über links bis an die gegnerische Grundlinie durchspielen konnte, folgte der Pass in den Rücken der Abwehr, den der Tunesier mit einem flachen Schuss in die weite Torecke verwertete. Kurze Zeit später traf Dimitri Oberlin von der Strafraumgrenze nur den Pfosten. Der Abpraller wurde aber zur perfekten Vorlage für Amine Chermiti, der eiskalt abstaubte. Den letzten Treffer erzielte der, ebenfalls eingewechselte, Sangoné Sarr. Es war ein wunderschönes Tor, bei dem der junge Senegalese den Ball aus einer Distanz von ca. 18 Metern aus halblinker Position in den hohen entfernten Winkel zirkelte.
    Es war ein sehr guter und engagierter Auftritt der Zürcher, der auch beim Publikum für Wohlwollen sorgte. Da Uerdingen nur ein Tor erzielen konnte, durften die Zürcher folgerichtig auch die drei Punkte behalten.




    Bester Zürcher: Dimitri Oberlin
    Oberlin stellte die Uerdinger Abwehr konstant vor schwere Probleme. Die Gäste haben es zu keinem Zeitpunkt geschafft, sich auf den wirbligen Youngster einzustellen. Resultat dieser Überforderung waren sechs Gegentore. Oberlin konnte zwar selbst keines erzielen, glänzte aber gleich mehrmals als Vorbereiter und öffnete sehr geschickt Räume für seine Mitspieler.


    13. Spieltag:


    SV Wittmund - FC Zürich 1896
    Resultat: 4 - 1


    Aufstellung FC Zürich 1896


    ------------------------------- 1 da Costa --------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------------
    ----------- 21 Kleiber ----- 25 Kecojevic ---- 19 Alesevic --------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    ------------------------ 15 Buff ----------- 37 Yapi ----------------------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    17 Chikhaoui (C) ------- 10 Chiumiento ----- 27 Schönbächler
    ---------------------------------------------------------------------------------
    ----------------- 7 Gavranovic --------- 11 Sadiku --------------------




    Tor FC Zürich 1896


    1. Francisco Rodriguez (Joker / 1. Saisontor)


    Der Spielbericht


    Den fulminanten Sieg gegen den KFC Uerdingen noch in den Knochen, fuhr der FC Zürich 1896 nach Wittmund, begleitet von zahlreichen Fans.


    Zockerspiel LXXIII


    Der SV Wittmund hatte nach der vernichtenden Niederlage in der Hinrunde noch eine Rechnung offen mit den Zürchern. Dementsprechend legte die Mannschaft auch gleich los wie die Feuerwehr und belagerte von Beginn an den gegnerischen Strafraum. Der FCZ war sichtlich überrascht und hatte der Heimmannschaft nicht viel entgegenzusetzen. Die Abwehr hatte einen schlechten Tag erwischt und war komplett überfordert. Einige male konnten das Glück oder Torhüter da Costa retten. Allerdings konnte weder Fortuna noch der Schlussmann verhindern, dass Wittmund in der ersten Halbzeit gleich vier Mal jubeln konnte. Nach der Pause präsentierte sich die zürcher Defensive deutlich stabiler, was wohl einerseits mit der Einwechslung des neuen Verteidigers Raphael Koch zu tun hatte, andererseits wohl auch darauf zurückzuführen war, dass Wittmund einen Gang zurückschaltete. Aus einer gesicherten Defensive heraus und mit einem Gegner, der nicht mehr mit der allerletzten Konsequenz zur Sache ging, gelang es nun auch den Gästen das ein oder andere Mal für so was wie Gefahr zu sorgen. Schliesslich gelang dem eingewechselten Francisco Rodriguez mit einem Sonntagsschuss aus halbrechter Position, nachdem er mit einem Steilpass angespielt worden war und nicht lange gefackelt hatte, noch der Ehrentreffer. Die schmerzhafte Niederlage liess sich allerdings nicht mehr abwenden. Wittmund gelang die Revanche und Zürich musste den Heimweg ohne Punkte antreten.


    Bester Zürcher: Raphael Koch
    Er stabilisierte die Abwehr nach seiner Einwechslung mit einem fehlerfreien Auftritt. Wahrscheinlich verhinderte Raphael Koch dadurch eine richtige Blamage. Er setzte ausserdem auch Impulse nach vorne und tat der Mannschaft mit seiner Präsenz auf dem Platz allgemein gut.


    14. Spieltag:


    FC Zürich 1896 - Alkohol Nikotina
    Resultat: 1 - 3


    Aufstellung FC Zürich 1896


    ------------------------------- 31 Malloth ---------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------------
    ----------- 21 Kleiber ----- 25 Kecojevic ---- 5 Djimsiti ------------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    ------------------------ 29 Sarr ------- 20 Kukeli (C) -------------------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    8 Schneuwly ---------------- 18 Rikan ------------------ 22 Kajevic
    ---------------------------------------------------------------------------------
    ----------------- 7 Gavranovic --------- 11 Sadiku --------------------



    Tor FC Zürich 1896


    1. Ivan Kecojevic (1. Saisontor)


    Der Spielbericht


    Wieder einmal Heimspiel im Letzigrund, diesmal ist Alkohol Nikotina zu Gast. Diese attraktive Begegnung zog viele Zuschauer ins Stadion, so dass die Spieler vor einer tollen Kulisse antreten durften.


    Zockerspiel LXXIII


    Der Beginn des Spiels hielt aber nicht unbedingt das, was die Begenung auf dem Papier versprach. Beide Mannschaften agierten zu Beginn vorsichtig und taktisch sehr diszipliniert. Die erste Hälfte verstrich ohne richtige Torchance; das Spiel hatte überwiegend im Mittelfeld stattgefunden. Der einzige Aufreger war die Situation unmittelbar vor der Pause als sich Andres Malloth nach einem Abschlag an den Oberschenkel fasste. Die Untersuchung in der Pause ergab, dass sich der junge Torhüter eine Zerrung zugezogen hatte. In der zweiten Halbzeit stand aus diesem Grund David da Costa zwischen den Pfosten. Und dieser hatte deutlich mehr zu tun als Malloth in der ersten Hälfte. Während Zürich nämlich passiv blieb, begann Nikotina auf einmal, stark aufzuspielen und sich Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Da Costa parierte, teilweise in Extremnis, acht Bälle, bevor er sich in der Schlussphase zum ersten Mal geschlagen geben musste. Damit war der Bann gebrochen und den Gästen gelangen noch zwei weitere Torerfolge. Für die Zürcher traf nur Ivan Kecojevic, per Kopf nach einer Freistossflanke. Damit verlor Zürich zum zweiten Mal in Folge und muss sich nun ernsthafte Sorgen um den Aufstieg machen. Alkohol Nikotina hat als Drittplatzierter nach wie vor beste Chancen.


    Bester Zürcher: David da Costa
    Es ist immer eine schwierige Situation für einen Ersatztorhüter, wenn man für den verletzten Stammkeeper eingewechselt wird. David da Costa wurde nach seiner Einwechslung mehrmals geprüft und zeigte einige klasse Paraden. Er hielt seine Mannschaft in der zweiten Hälfte lange Zeit im Spiel. Bei den Gegentoren war er letzten Endes machtlos.


    Vorschau:


    Die Resultate der vergangenen Woche waren für die Zürcher ziemlich durchzogen. Als Konsequenz der fehlenden Kontinuität ist man von Platz zwei auf Platz sechs abgestürzt. Noch liegen die Aufstiegsplätze in Reichweite, aber um noch eine realistische Chance auf einen der ersten drei Ränge zu haben, müssen dringend positive Resultate her. Ein schwieriges Unterfangen wird dies gleich am 15. Spieltag, wenn man auswärts bei Wuppertal antritt. Dieser befindet sich momentan auf dem zweiten Platz und hat eine starke Phase: drei der letzten vier Spiele wurden gewonnen, während die Leistungskurve des FC Zürich 1896 momentan genau entgegengesetzt verläuft. Das Hinspiel könnte den Zürchern allerdings etwas Mut machen. Dort gewann man knapp mit 3:2. Es wird auf jeden Fall ein spannendes und höchstwahrscheinlich enges Spiel. Die folgenden Aufgaben sehen auf dem Papier etwas leichter aus, könnten aber auch knifflig werden. Am 16. Spieltag ist der Tabellennachbar aus Berlin zu Gast, bevor es dann zum Vorletzten nach Chicago geht, ehe man den Tabellenletzten Mainz empfängt. Zunächst gilt die Konzentration aber dem Spiel in Wuppertal. Experten gehen von folgender Startaufstellung aus:


    --------------------------------- 32 Favre ---------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------------
    -------- 16 P. Koch (C) --- 25 Kecojevic --- 21 Kleiber ----------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    ----------------- 26 C. Brunner -------- 29 Sarr -----------------------
    ---------------------------------------------------------------------------------
    34 Rodriguez ---------------- 37 Yapi ---------- 27 Schönbächler
    ---------------------------------------------------------------------------------
    ------------------ 14 Etoundi ---------- 11 Sadiku ----------------------


    Die Saison neigt sich dem Ende zu, es sind nur noch acht Spiele zu absolvieren. Beim FC Zürich 1896 hat man sich entschlossen, den Kreis der potentiellen Startspieler auf jene Spieler zu beschränken, die auch in der kommenden Saison beim Verein spielen werden. Dies schliesst also die Torhüter David da Costa und Andres Malloth, den Verteidiger Raphael Koch und die beiden Mittelfeldspieler Maurice Brunner und Asmir Kajevic, die den Verein Ende Saison verlassen werden, von der Startaufstellung aus. Weitere Abgänge sind nicht ausgeschlossen. Die genannten Spieler werden wohl höchstens noch als Einwechselspieler zum Einsatz kommen.
    So kehrt also Anthony Favre ins Tor zurück. Im Abwehrzentrum spielt wieder Ivan Kecojevic, der auch in diesem Spiel auf die Unterstützung von Mike Kleiber zählen kann, diesmal allerdings auf seiner linken Seite. Rechts übernimmt Philippe Koch als Kapitän seine Position. Im defensiven Mittelfeld kommt wieder Sangoné Sarr zum Einsatz, der gemeinsam mit Cédric Brunner die Doppelsechs bilden wird. Als Zehner bekommt Gilles Yapi das Vertrauen, während auf den Flügeln Francisco Rodriguez und Marco Schönbächler die Wuppertaler Defensive beschäftigen sollen. Im Sturm beginnt erneut Armando Sadiku, diesmal allerdings neben Franck Etoundi.

  7. #306
    brainless brainless ist offline
    Avatar von brainless

    Cool EHC Berlin

    Zitat Anarky Beitrag anzeigen
    Schade, wollte die Berliner dieses mal besiegen, habs aber leider nicht geschafft.
    Kriegt mal euren Scheiß Rasen unter Kontrolle, da kann man doch keinen Fußball drauf spielen. Und dann auch noch die ganzen Fouls die ihr macht. Ekelhaft.
    Der Rasen ist ein Ordnung. Von den anderen Mannschaften, die zu Gast waren, gab es keine Beschwerden... nur Tore.


    Zitat ThePrettyReckless Beitrag anzeigen
    Schwächephase von Alkohol: Nikotina wankt, aber fällt nicht

    EHC Berlin - Alkohol Nikotina 5:2


    Durch die Sticheleien aus Wittmund, sowie den Negativschlagzeilen der Presse, angeheizt, wehte Alkohol Nikotina in Berlin ein rauher Wind entgegen. Konnte man in der ersten Halbzeit noch das gefürchtete Offensivspiel aufziehen, so setzten nach dem Seitenwechsel die harte Gangart der Berliner, sowie die sich teilweise jenseits des guten Geschmacks bewegenden Schmähgesänge der EHC-Anhänger ("Alkohol macht Birne hohl!", "Sterben musst du sowieso, schneller gehts mit Marlboro!"), den Spielern ordentlich zu. Nachdem Abwehrchef David Becks verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, nahm das Unglück seinen Lauf. Mangels Alternativen erhielt der bereits letzte Saison als Fehleinkauf abgestempelte Hans-Peter Oettinger eine neue Chance und war sogleich an fast sämtlichen Gegentoren direkt beteiligt, wodurch Trainer Kai Pirinha endgültig der Geduldsfaden riss: "Einmal Oettinger und nie wieder!!!"
    War ein hartes Spiel. Und unsere Fans stehen halt hinter uns. Und auch ohne euren Oettinger hätte euch unsere starke Offensive plattgemacht.


    Zitat Daniel04 Beitrag anzeigen
    Wieso macht man sowas

    Saison läuft bescheiden. Die wichtigen Spiele werden bisjetzt nur verloren oder unentschieden. Schade. Jetzt geht es nur noch um ein versöhnliches Saisonende.
    Tore schießen können wir halt. Unsere Abwehr ist nur zu schlecht.

  8. #307
    Anarky Anarky ist offline
    Avatar von Anarky

    AW: EHC Berlin

    Zitat brainless Beitrag anzeigen
    Der Rasen ist ein Ordnung. Von den anderen Mannschaften, die zu Gast waren, gab es keine Beschwerden... nur Tore.
    Tore gab es von uns auch. Nur hätten wir locker mehr geschafft, wenn eure Fans nicht den ganzen Rasen mit Bananen voll geworfen hätten. Aber was ein guter Rasen ist, versteht deine 3.klassige Berliner Mannschaft eh nicht.

  9. #308
    Halonat Halonat ist offline
    Avatar von Halonat

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Puh, schnell noch gesetzt.
    @Banx, hast du die Hosen schon voll? Ich werde dich nicht schonen. Vielleicht lass ich den ein oder anderen Spieler noch kaputttreten!
    Ich muss mir dann unbedingt die Zeit nehmen ein Special zu schreiben.

  10. #309
    Hydro Hydro ist offline
    Avatar von Hydro

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Auswertungs-Tag.

  11. #310
    Banx

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Zitat Halonat Beitrag anzeigen
    Puh, schnell noch gesetzt.
    @Banx, hast du die Hosen schon voll? Ich werde dich nicht schonen. Vielleicht lass ich den ein oder anderen Spieler noch kaputttreten!
    Ich muss mir dann unbedingt die Zeit nehmen ein Special zu schreiben.
    fuck ganz vergessen :/


    Hoffentlich geht sich meine PN noch aus

  12. #311
    Halonat Halonat ist offline
    Avatar von Halonat

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    fuck ganz vergessen :/


    Hoffentlich geht sich meine PN noch aus
    Hast du erst jetzt gesetzt?

  13. #312
    Hydro Hydro ist offline
    Avatar von Hydro

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    fuck ganz vergessen :/


    Hoffentlich geht sich meine PN noch aus
    Hahahah. #läuftbeidir

    Zitat Halonat Beitrag anzeigen
    Hast du erst jetzt gesetzt?
    Ich glaube ja.

  14. #313
    Banx

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Zitat Halonat Beitrag anzeigen
    Hast du erst jetzt gesetzt?
    .___.
    Gestern war doch CL-Finale undso...

    bin immernoch nicht ganz klar im Kopf XD

  15. #314
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist gerade online
    Avatar von Sturmgeweihter

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    .___.
    Gestern war doch CL-Finale undso...

    bin immernoch nicht ganz klar im Kopf XD
    Schändlich!

    ZS > CL-Finale

    Ich hoffe, @Halonat hat dir 8 Tore reingeprügelt! :<

  16. #315
    Banx

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Ach bis @Halonat einen Sieg im Forumla gegen mich einfahren wird, lernen schweine fliegen!







  17. #316
    Hydro Hydro ist offline
    Avatar von Hydro

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    Ach bis @Halonat einen Sieg im Forumla gegen mich einfahren wird, lernen schweine fliegen!






    Können dann ab heute Schweine fliegen?

  18. #317
    Halonat Halonat ist offline
    Avatar von Halonat

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, @Halonat hat dir 8 Tore reingeprügelt! :<

  19. #318
    ThePrettyReckless ThePrettyReckless ist offline

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Alle rechnen wieder mit einem 8:8 und dann gehts 0:0 aus^^

  20. #319
    Banx

    AW: Zockerspiel LXXIII

    Zitat Hydro Beitrag anzeigen
    Können dann ab heute Schweine fliegen?
    Man sollte zur sicherheit den Himmel im Auge behalten!
    Zitat ThePrettyReckless Beitrag anzeigen
    Alle rechnen wieder mit einem 8:8 und dann gehts 0:0 aus^^
    Solange Halo nicht siegt bin ich zufrieden

  21. #320
    Squall Leonhart Squall Leonhart ist offline
    Avatar von Squall Leonhart

    AW: Zockerspiel LXXIII

    5. Auswertung - 1. Liga & 2. Liga

    http://fs1.directupload.net/images/150504/9euz4kry.png

    Nicht gesetzt: Disaster II

    Spieltag 15
    Die Banxiis - FC Black Coffee 8 : 8
    Hamburger SV - FC Okara 0 : 1
    FC Hansa Rostock - AC Mailand 4 : 0
    Springfield United - Bazi Kicker 5 : 0
    1.FC Deling City - FC Bayern München 5 : 5
    ZFC Meuselwitz - 1.FC Zucker 6 : 0

    Spieltag 16
    FC Okara - 1.FC Zucker 6 : 6
    FC Black Coffee - Hamburger SV 4 : 0
    FC Bayern München - Die Banxiis 4 : 4
    Bazi Kicker - 1.FC Deling City 5 : 6
    AC Mailand - Springfield United 0 : 4
    ZFC Meuselwitz - FC Hansa Rostock 1 : 0

    Spieltag 17
    Die Banxiis - Bazi Kicker 2 : 1
    Hamburger SV - FC Bayern München 0 : 1
    1.FC Zucker - FC Black Coffee 5 : 0
    FC Okara - ZFC Meuselwitz 6 : 6
    Springfield United - FC Hansa Rostock 5 : 0
    1.FC Deling City - AC Mailand 3 : 0

    Spieltag 18
    FC Black Coffee - FC Okara 0 : 5
    FC Bayern München - 1.FC Zucker 6 : 6
    Bazi Kicker - Hamburger SV 1 : 0
    AC Mailand - Die Banxiis 8 : 0
    FC Hansa Rostock - 1.FC Deling City 6 : 6
    Springfield United - ZFC Meuselwitz 6 : 0

    Tabelle


    http://fs1.directupload.net/images/150607/a96zkyck.png

    Torkonten

    Banx (Banxiis) | 6H | 3A
    Disaster II (Hamburg) | 12H | 6A
    Ebididi (Zucker) | 14H | 1A
    Feuerkerk (Okara) | 4H | 8A
    Halonat (Coffee) | 5H | 5A
    Hydro (Bayern) | 5H | 5A
    KoN (Mailand) | 7H | 3A
    Lem (Rostock) | 11H | 5A
    Manu (Meuselwitz) | 19H | 5A
    Schwarzer hai (Springfield) | 18H | 12A
    SilverScore (Bazi) | 8H | 8A
    Squall Leonhart (Deling) | 8H | 0A

    Bonustore

    1 Squall 1H
    2 Ebi 1H, Hydro 2H
    3 Banx 2H, Disaster 1H, KoN 3A
    4 Ebi 1H, Kerk 1H, Hydro 2H, Silver 3H, KoN 3H
    5 Kerk 1A, KoN 3A
    6 Halo 3H
    7 Manu 1H
    8 Hydro 2H, Silver 1H, KoN 3H
    9 Banx 2H, Ebi 1H, Kerk 1H, Squall 1H
    11 Manu 2A, Squall 1A, Kerk 2H, KoN 3A
    12 Ebi 3H, Kerk 1H, Manu 3H
    13 Ebi 2A, Manu 3A, KoN 3H, Lem 3H, Squall 3H
    14 Ebi 1H
    15 Lem 2H, hai 3H, Manu 3H
    16 Halonat 2H, hai 2A
    17 Ebididi 3H, hai 3H, Squall 1H
    18 Kerk 3A, KoN 3H, hai 3H


    Nächste Spiele

    19. bis 22. Spieltag


    http://fs1.directupload.net/images/150504/h48ga4wf.png

    Nicht gesetzt: David007

    Spieltag 15
    Wuppertal SV - FC Zürich 1896 4 : 2
    EHC Berlin - FSV Mainz 05 0 : 0
    KFC Uerdingen - FC Quahog 3 : 0
    SV Wittmund - 1.FC Gilligan 2 : 0
    Alkohol Nikotina - SV Sirchingen 4 : 1
    MSV Duisburg - Chicago Fire 0 : 4

    Spieltag 16
    FSV Mainz 05 - Chicago Fire 0 : 0
    FC Zürich 1896 - EHC Berlin 5 : 3
    SV Sirchingen - Wuppertal SV 0 : 3
    1.FC Gilligan - Alkohol Nikotina 0 : 0
    FC Quahog - SV Wittmund 5 : 0
    MSV Duisburg - KFC Uerdingen 6 : 2

    Spieltag 17
    Wuppertal SV - 1.FC Gilligan 2 : 0
    EHC Berlin - SV Sirchingen 4 : 1
    Chicago Fire - FC Zürich 1896 7 : 2
    FSV Mainz 05 - MSV Duisburg 0 : 6
    SV Wittmund - KFC Uerdingen 4 : 2
    Alkohol Nikotina - FC Quahog 5 : 4

    Spieltag 18
    FC Zürich 1896 - FSV Mainz 05 4 : 0
    SV Sirchingen - Chicago Fire 0 : 4
    1.FC Gilligan - EHC Berlin 0 : 0
    FC Quahog - Wuppertal SV 5 : 1
    KFC Uerdingen - Alkohol Nikotina 3 : 5
    SV Wittmund - MSV Duisburg 6 : 7

    Tabelle


    Torkonten
    Anarky (Wuppertal) | 15H | 8A
    brainless (Berlin) | 7H | 5A
    Daniel04 (Chicago) | 8H | 10A
    David007 (Mainz) | 13H | 16A
    Esposito (Zürich) | 4H | 11A
    Gamefreake89 (Sirchingen) | 3H | 7A
    Gilligan (Gilligan) | 21H | 2A
    Kanye (Quahog) | 15H | 3A
    Lord Sephiroth (Uerdingen) | 10H | 4A
    Sturmgeweihter (Wittmund) | 6H | 7A
    ThePrettyReckless (Nikotina) | 8H | 5A
    TriforceMeister (Duisburg) | 12H | 5A

    Bonustore

    1 Giligan 3H
    2 TPReckless 1A, Esposito 3H, TM 1H
    3 Sturmi 2H, TM 3H
    4 Daniel 1H, Gamefreake 2H
    5 Seppl 1H, TPReckless 2H
    6 Gamefreake 2H
    7 TM 3H
    8 TM 2A, Gamefreake 1H, Gilligan 2H
    9 Gilligan 1A, TM 1A
    10 Kanye 3H, Seppl 1H, Sturmi 3H, TPReckless 1H
    11 Anarky 1H, brainless 1H, David 1H, Kanye 2A, Gamefreake89 1H
    12 brainless 1H, Daniel 2H, David 3H, Esposito 3H, Gamefreake89 3H
    13 brainless 3H, Kanye 1H, Sturmi 1H
    14 Kanye 3H
    15 Seppl 1H, Princess 1H, Daniel 2A
    16 Anarky 1A, Kanye 3H, TM 2H
    17 brainless 1H, Daniel 3H, TM 3A
    18 Esposito 2H, TM 2A, Kanye 2H

    Nächsten Spieltage:
    Spieltage 19 - 22

Seite 16 von 26 ErsteErste ... 6151617 ... LetzteLetzte

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

bunxas

herz zockerspiel

krefeld pennerbubu