Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    Runderneuerte Winterreifen

    Tag zusammen!

    Der Winter nähert sich und damit steigt auch die Gefahr, dass die Straßen vereist sind und das Autofahren zu einer Rutschpartie werden kann.

    Ich habe nun 10 Jahre den Führerschein und noch nie Winterreifen im Winter draufgezogen. Dazu muss man aber sagen, dass ich am Niederrhein lebe und der Winter hier sowieso meist recht mild ist. Von daher klappte es immer mit Sommerreifen. Im Notfall entschied man sich eben, als Student geht das, einfach zu Hause zu bleiben . In der Ausbildung konnte ich dann zur Not auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen, wenn eine Fahrt mit Sommerreifen nicht anzuraten war.

    Da ich nun aber berufstätig bin, und wir verpflichtet sind Winterdienst zu leisten, ich also garantieren muss, dass ich/wir morgens mit dem Auto wegkomme, werden wir uns nun Winterreifen zulegen.

    Bei der Suche nach einem möglichst günstigen Angebot, welches zeitgleich aber nicht an der Qualität des Reifen zweifeln lässt, stößt man auch auf runderneuerte Reifen, die im Vergleich zu neuen Reifen, bis zu 50% günstiger sein können.

    Nun habe ich aber auch schon einiges gelesen, dass die mehr Sprit verbrauchen sollen, dass diese für die Sicherheit nicht zu empfehlen sind (Stichwort Reifenplatzer) oder, dass die runderneuerten sich bis zu 30% schneller abnutzen.

    Andere Texte schreiben aber auch, dass diese wohl eher aus der Vergangenheit herrührenden negativ Argumente heute gar nicht mehr gegeben seien. Zudem werden die runderneuerten Reifen ebenfalls nach normalen Standards geprüft und zugelassen, sodass sie sich in der Qualität nicht groß von neuen Reifen unterscheiden.

    Ich würde gerne wissen, ob ihr Erfahrungen mit runderneuerten Reifen, insbesondere Winterreifen, habt und ob ihr diese empfehlen könnt, oder ob ihr abratet solche zu verwenden. In beiden Fällen würden mich eure Beweggründe interessieren.

  2. Anzeige

    Runderneuerte Winterreifen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MenocidiX MenocidiX ist offline
    Avatar von MenocidiX

    AW: Runderneuerte Winterreifen

    Wenn du im Winter nicht viel unterwegs bist, bzw. nur pendelst, reichen auch Allwetterreifen. Spart auch die Wechselei. Da kann man jetzt auch wieder rumrechnen wie lang die im Vergleich halten etc., aber kommt einfach auf dein Fahrverhalten an.

    Runderneuerte Reifen, selbst zwar noch keine Probleme mit gehabt, kenn aber so die ein oder andere Geschichte. Ich würd da generell neue kaufen, selbst wenn die Vergangenheitsmythen angeblich widerlegt sind. Fakt ist einfach, gebrauchte Reifen haben gedreht ohne Ende, also der Unterschied ist immer da. Aber auch hier liegt das wieder an dir - je nach Strecke die du so zurücklegst, könnten die vielleicht reichen. Für mich aber wär's nichts.

  4. #3
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Runderneuerte Winterreifen

    naja, mein fahrverhalten ist kein besonderes. eher oma-like, also kein schnellfahren oder kein sportliches getue. so um die 15000 km im jahr, selten mal ne längere strecke am stück. also tendenziell kämen allwetterreifen auch in frage.

    blöd nur, dass wir erst dieses jahr sommerreifen neu aufgezogen bekommen haben. das musste damals sein, weil das auto sonst nicht über den tüv gekommen wäre, und andere, außer den sommerreifen, ne relativ lange lieferzeit gehabt hätten, und wir das auto sonst nicht zurückbekommen hätten, weil zu wenig profil, blabla, tut ja auch nix zur sache. jedenfalls sind die reifen grad neu und eventuelle allwetterreifen würden die sommerreifen dann ja ins lager schicken.

    zudem, wie ist denn die haftung bei winterlichen verhältnissen von allwetterreifen im verlgiech zu winterreifen? wie gesagt, wichtig ist, dass man eben auch zwischen 4 und 5 uhr morgens, wenn die straßen noch nicht freigeräumt sind, gut wegkommt. und da frag ich mich gerade, ob das mit allwetterreifen immer so gegeben ist.

  5. #4
    iHook

    AW: Runderneuerte Winterreifen

    Zitat MenocidiX Beitrag anzeigen
    Für mich aber wär's nichts.
    Für mich auch nicht, aber das sage ich nur aus dem Gefühl heraus - Reifen sind wie Bremsen sicherheitsrelevante Bauteile, gerade im Winter möchte ich die zwei, drei oder zehn Meter Bremsweg die ich mit guten Reifen einspare nicht missen, immerhin hängt viel an der Sicherheit des Autos.

    Auch wenn du auf der Straße die Oma bist, wenn ein Kind vors Auto hüpft will ich halt die bestmögliche Bremswirkung.

  6. #5
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: Runderneuerte Winterreifen

    Ich gehöre zu den doppelt bereiften und habe schon die Winterreifen aufziehen lassen.

    Habe selber auch noch keine Erfahrung mit Runderneuerten, aber gute Erfahrungen mit Ganzjahresreifen. Habe mal 6 Jahre lang nur Ganzjahresreifen gefahren und nichts negatives erlebt.
    So lange das Auto nicht allzu schnell ist (bin nie schneller als 130 mit dem Auto gefahren) und man am Niederrhein bleibt, sind Ganzjahresreifen eine gute Alternative.

  7. #6
    MenocidiX MenocidiX ist offline
    Avatar von MenocidiX

    AW: Runderneuerte Winterreifen

    Jop. Klar sind reine Winterreifen 'nen Tick besser, aber Allwetterreifen sind so die beste Lösung auf Dauer und für dich (@Gilligan) ganz gut geeignet würd ich sagen. Kenn keine Unfälle mit Allwetterreifen, die mit Winterreifen "besser" gewesen wären.

  8. #7
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Runderneuerte Winterreifen

    mh, ich glaub ich werd uns dann doch "volle" winterreifen besorgen, eventuell goodyear für rd. 97 eur (inkl. stahlfelge) oder mentor für rd. 85 eur (inkl. stahlfelge).

    mal ne andere frage: ich kalkuliere so mit ca. 72.000 km laufleistung für die reifen in ihrer lebenszeit. die alten sommerreifen, welche vom werk drauf waren, hielten auch so um den dreh. waren allerdings michelinreifen und eben sommerreifen, weiß nicht, ob das ein unterschied ist im verschleiß.
    bei unserer fahrleistung im jahr von ca. 15000 km würde dies bedeuten, dass die winterreifen ca. 9,6 jahre halten würden (theoretisch). wenn die aber nun mehr als ein halbes jahr in der garage auf nem felgenbaum liegen, frage ich mich, ob die lagerung irgendwelche auswirkungen auf das material hat. insofern, dass sie eben porös oder so werden und dann eben nicht die ca. 9 jahre durchhalten, obwohl sie noch genug profil hätten.

    dieses kriterium ist deshalb wichtig, weil, laut angabe, der mentor-reifen mehr spritt verbraucht. dieser allerdings, wie oben gesagt, billiger in der anschaffung ist. durch die kalkulierte laufleistung von 72.000 km bin ich aber mit den in der anschaffung teureren goodyears, auf grund der einsparung an spritt, unterm strich dennoch günstiger. aber eben nur dann, wenn ich auch die rd. 72.000 km fahren kann und diese eben nicht auf grund der lagerung vom material her "zerfallen" und ich die dann bereits nach 6 jahren z.b. entsorgen muss.

    also kurz gefragt: hat die halbjährige lagerung der reifen in der garage auf einem felgenbaum negative auswirkungen auf die haltbarkeit des materials? sodass reifen eventuell schon vorher entsorgt werden müssen, obwohl sie noch genug profiltiefe hätten?

  9. #8
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: Runderneuerte Winterreifen

    Felgenbaum ist prinzipiell in Ordnung und so gesehen eine sachgerechte Lagerung. Problem ist eher die Materialalterung an sich.
    Reifen haben ihr Produktionsdatum eingeprägt (guck mal hier: DOT-Nummer – Wikipedia ).
    Es gibt zwar kein gesetzliches Höchstalter für Reifen.
    Als Neureifen dürfen die Reifen aber nur bis zu 5 Jahre nach Herstellung verkauft werden. Manche Hersteller empfehlen, Winterreifen auch nur maximal 5 Jahre nach Produktion zu verwenden. Bei Sommerreifen ist das Ganze wohl unproblematischer, weil die Gummimischung weniger ausdünstet.

    Der langen Rede kurzer Sinn: Es ist Dir selbst überlassen. Wenn Du hohe Sicherheitsanforderungen hast, dann lieber nach 5 Jahren neu kaufen. Wenn Du das Auto nie sonderlich belastest, dann können es auch 10 Jahre werden.

    Viel Erfolg!

  10. #9
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Runderneuerte Winterreifen

    naja, irgendwo klar gewesen, dass es kein eindeutiges ja oder nein geben kann. aber ist ja schon mal ne richtung.

    ich denk ich probiers einfach mal mit den teureren aber zugleich sprittsparenderen. unterm strich geht es sich ja hier sowieso nur um rund 70 eur ersparnis. aber wenn man vom hause eben ein pfennigfuchser ist, ist auch das nicht so eifnach da wird schon mal genauer kalkuliert.

Ähnliche Themen


  1. Winterreifen Frage: Hey Leute, hab eine Frage an Euch. Ich hab vor, Morgen zu meiner Freundin zu fahren. Sie wohnt in Köln und ich in Berlin. Ich hab noch...