Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32
  1. #1
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: Guild Wars 2

    Volle Server haben natürlich gerade zur Zeit noch so ihre Nachteile. Z.B. landet man insbesondere Abends in einer Tour nur in den Überlauf-Servern, weil der eigentliche Server ausgelastet ist. Da die Gruppenfunktion noch spinnt (gestern bei uns jedenfalls) kann man daher kaum mal mit jemanden wirklich in einer Gruppe spielen und zusammen durch die Welt düsen. Außerdem haben die vollen Server allgemein eine etwas schlechtere Performance (Lags als auch FPS).

    Immerhin konnte ich heute aber schon mal das AH (Auktionshaus) ausprobieren, das wird ja jetzt nach und nach freigeschaltet bzw. mit immer größeren Gruppen getestet. Ich habe auch schon gemerkt warum: Egal was man macht, es dauert alles eine halbe Ewigkeit - wenn es denn überhaupt klappt.

    Anfangs hat das Spiel bei mir noch geruckelt, irgendwann bin ich dann zufällig darauf gekommen, dass es vom AMD Graka-Treiber offenbar nicht korrekt als 3D Anwendung erkannt wurde und daher gerade mal auf halbem Takt lief. Nachdem ich ein Anwendungsprofil im Catalyst erstellt hab war das Problem plötzlich gegessen. Jetzt geht es selbst auf Max-Einstellung nur in Ausnahmefällen mal unter 20FPS, meist hab ich um 30-35, ab und an auch 45-50. Das passt.

    Insgesamt gefällt mir das Spiel schon gut, auch wenn - vermutlich eben auch weil die Gebiete völlig überlaufen sind - die Events ein wenig ihre Wirkung verlieren, da sich alles viel zu schnell wiederholt bzw. die Event-Ketten oft auch gar nicht richtig durchlaufen können. Das dürfte sich aber mit der Zeit geben. Wirklich ärgerlich finde ich dagegen nach wie vor, dass die Gruppenfunktionen/Überlaufserver solche Probleme machen. Immerhin geht die Gildenfunktion bei mir nun stabil, d.h. ich kann Gilden beitreten und bleibe auch drin.

    Ich muss jetzt mit Level 19 schon öfter in Gebiete die offenbar erst für Level 21-22 gedacht sind, was dann auch langsam etwas heftiger wird. Und dabei erkunde ich die Gebiete dann auch gleich immer komplett, also alle Aussichtspunkte, Sehenswürdigkeiten, Events (soweit laufend), Herzchen-Quests und Wegpunkte, und mache Events an denen ich gerade noch mal vorbei komme meist auch einfach nochmal. Das reicht aber offenbar nicht um in Bezug auf die Gebiete und der persönlichen Geschichte auf Level zu bleiben, ohne in die Gebiete der anderen Spezies zu reisen (oder intensiv zu farmen). Jene wollte ich mir aber lieber erst einmal aufheben.

    Alternativ habe ich mich daher gerade mal daran gemacht Löwenstein komplett zu erkunden, das dauert sicher ne Weile und bringt ja auch einige Erfahrungspunkte mit sich. Und dann schaue ich demnächst vielleicht mal ins WvWvW.

  2. Anzeige

    AW: Guild Wars 2

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Samyra

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Mir macht Guild Wars 2 bisher sehr viel Spaß.

    Ich finde vor allem den Zusammenhalt der Spieler wirklich bemerkenswert. Wenn ich irgendwo tot in der Gegend herumliege kommt sofort jemand an und belebt mich wieder. Genauso im Kampf, wenn mein Tiergefährte geschlagen ist, stehen gleich drei Spieler daneben und holen ihn zurück. Sieht man nicht in vielen MMORPGs, solche netten Gesten. Ich hoffe das bleibt so.

    Was das Vorankommen angeht, habe ich gerade ein ähnliches Problem wie du. Bin auch Level 19. Ich mache die Story-Quests meistens ein paar Stufen unter der empfohlenen Stufe, weil ich sonst zu wenig zutun habe. Das geht auch ganz gut, nur so langsam wird der Levelabstand zur Geschichte zu groß und ich finde im Menschengebiet nichts mehr. Alle Quests im Levelbereich dort sind gemacht, trotzdem stehe ich oft da und weiß nicht mehr, wo ich noch Erfahrung holen soll. Ist wohl ziemlich großzügig bemessen, mal sehen wie das im weiteren Verlauf wird. Inzwischen hänge ich mich schon manchmal an andere Spieler und gehe in höhere Gebiete, um da ein wenig Erfahrung abzuluchsen.

  4. #3
    Tidus 08 Tidus 08 ist offline
    Avatar von Tidus 08

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Mein Eindruck ist das Guild Wars 2 einfach der absolute OBERHAMMER ist!!
    Was mich und meine Freunde sehr störte war, das auf den servern die "hoch" und "voll" sind einfach viel zu viele Überlaufserver sind! deshalb sind wir auf den Server Millersund gewechselt der noch (glücklicher weise) niedrig bevölkert ist , was zweifellos nicht mehr lange der fall sein wird!

    Einige meiner Freunde können sich das Spiel aus Zeitgründen noch nicht holen bzw. spielen und wenn ich jetzt auf einem Server bin der Voll bevölkert ist können meine Freunde später nicht mehr mit mir zusammen spielen (was natürlich sehr sehr nachteilhaft ist!!).

    Meine meinung bist jetzt : Guild Wars 2 Geielstes mmorpg der Welt!!!!

  5. #4
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Zitat Samyra Beitrag anzeigen
    Ich finde vor allem den Zusammenhalt der Spieler wirklich bemerkenswert. Wenn ich irgendwo tot in der Gegend herumliege kommt sofort jemand an und belebt mich wieder. Genauso im Kampf, wenn mein Tiergefährte geschlagen ist, stehen gleich drei Spieler daneben und holen ihn zurück.
    Dahinter steht bei GW2 natürlich auch ein einfaches, aber funktionierendes und in meinen Augen wirklich tolles System: Zum Einen bekommt man für das Wiederbeleben ja sogar Erfahrungspunkte (Belohnungseffekt). Zum Anderen bringt es bei GW2 auch nichts einen Spieler tot liegen zu lassen um z.B. eine Belohnung abzukassieren, die sonst eben dieser Spieler bekommen hätte. Das kommt ja bei vielen anderen Spielen immer mal vor, doch bei GW2 bekommt schließlich im Allgemeinen eh jeder teilnehmende Spieler eine angemessene Belohnung. Man hat also auch keinen persönlichen Nachteil in irgendeiner Form bei Wiederbelebung anderer Spieler. Im Gegenteil: Gerade bei Gruppenevents ist man oft froh über jeden Spieler der teilnimmt, anstatt unnütz irgendwo herum zu liegen.

    Das ist allgemein etwas, was mir an dem Spiel gefällt: Es gibt einfach nicht viel worüber man sich insbesondere bezüglich anderer Spieler ärgern könnte. Das Spiel ist in fast jeder Hinsicht so gemacht, das man einfach Spaß hat, und unterstützt entsprechendes Verhalten eher noch.

    Zitat Samyra Beitrag anzeigen
    Was das Vorankommen angeht, habe ich gerade ein ähnliches Problem wie du.
    Bei mir hat sich das gerade erst einmal wieder ein wenig gegeben. Löwenstein halt aufgedeckt, noch mal in den Anfangsgebieten etwas Zutaten für Juwelier etc. gesammelt und nebenbei die Events noch mal mitgemacht die gerade anfielen. Die persönliche Story führt mich jetzt eh in ein Sylvari-Gebiet 'rüber, das ich dann wohl auch gleich durchspielen werde und dadurch auch wieder die eine oder andere Stufe aufsteigen sollte.

  6. #5
    maze1000 maze1000 ist offline
    Avatar von maze1000

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Ich finde das Spiel nach anfänglichen Schwierigkeiten auch ganz lustig. Zu Beginn war ich etwas erschrocken, weil die Grafik
    in den Klassen- und vor allem in den Hauptstadttrailern viel imposanter aussah, aber der anfängliche Schock ist jetzt auch wieder vorüber ^^.
    Gut finde ich dass bis jetzt keine große Langeweile aufgetreten ist, da die versch. Quests nett inszeniert sind.
    Mal macht man seine Geschichtsquest, mal einige Herzchenquests und Events, dann sucht man noch fehlende
    Wegpunkte/ Sehenswürdigkeiten/ Aussichtspunkte und sucht nebenbei nach Ressourcen. Den momentanen Zusammenhalt
    der Spieler finde ich auch toll und das "zwangsläufig" gemeinsame questen bedingt durch den hohen Spielerandrang.
    Die Späher finde ich auch genial, das haucht den jeweiligen Kartenabschnitten etwas mehr leben ein,
    genauso wie das teils natürliche Verhalten der unterschiedlichen Gegner (z.B. Trolle auf Hasenjagd).

    Die Wegpunkte haben mich etwas irritiert. Praktisch ist das auf jeden Fall, nur geht dadurch meiner Meinung nach der Bezug zu den
    jeweiligen Gebieten etwas verloren und die Welt wirkt automatisch ein Stück kleiner, da ich sofort dort sein kann wo ich sein will.
    Einstige WoW Spieler dürften ja bereits die ganze Spielwelt auswendig kennen ^^.
    Was mich momentan ein wenig stört ist dass nicht besonders viel Taktik benötigt wird, falls ihr versteht was ich meine.
    Bei den Events stehen 15 Spieler zusammen und hauen einfach auf alles ein was sich bewegt ^^.
    Mal sehen ob sich das ändert, wenn sich die Spieler etwas verteilt haben und es schwieriger wird willige Eventmitstreiter zu finden.
    Vielleicht wird sich das ja auch in den höheren Leveln, Instanzen und WvWvW automatisch ändern.

  7. #6
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Zitat maze1000 Beitrag anzeigen
    Was mich momentan ein wenig stört ist dass nicht besonders viel Taktik benötigt wird, falls ihr versteht was ich meine.
    Bei den Events stehen 15 Spieler zusammen und hauen einfach auf alles ein was sich bewegt ^^.
    Mal sehen ob sich das ändert, wenn sich die Spieler etwas verteilt haben und es schwieriger wird willige Eventmitstreiter zu finden.
    Das ist wahr. Gerade weil GW1 sehr taktisch ausgelegt war, und man nicht nur seine eigenen Skills gut ausgewählt haben musste, sondern auch die Gruppe insgesamt für manche Aufgaben perfekt aufeinander abgestimmt sein musste, fällt dieser Umstand bei GW2 besonders auf. Denn hier braucht man sich eigentlich um fast nichts Gedanken zu machen: Einfach rein un alles umkloppen was einen roten Rand hat. Reihenfolge egal, direktes Auswählen eines Gegners ist im Gewusel eh fast unmöglich und bringt auch nicht viel. Skills tauschen dient nurmehr der eigenen Abwechslung, im Grunde kann man aber mit jeder Waffe und jedem dazu ausgewählten Skill fast alles schaffen.

    Das macht die Sache sehr einfach (man muss sich halt keine Gedanken machen), aber leider auch ziemlich anspruchslos. Zum Glück machen die Kämpfe durch das recht actionreiche System wenigstens entsprechend Spaß, insbesondere gegen etwas stärkere Gegner. Aber die Taktik fehlt halt völlig, deshalb ist auch das WvWvW nur ein "wilder Mob reißt alles nieder".

    Wie das im 5v5 und in den Dungeons aussieht kann ich allerdings nicht sagen. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass man sich da ein paar mehr Gedanken machen muss.


    Das mit den Wegpunkten sehe ich nicht so tragisch. Mag sein dass man die Welt besser kennen lernen würde wenn man alles zu Fuß ablaufen müsste. Aber ehrlich gesagt war mir das bei einigen Spielen schon immer eher viel zu nervig wenn ich erst eine halbe Stunde lang die halbe Welt bereisen muss bis ich mal bei einem Kumpel ankomme um mit ihm zusammen was zu machen. Daher finde ich die Variante mit den Wegpunkten zumindest deutlich angenehmer.


    ----
    Übrigens ein kleiner "Offtopic"-Hinweis: Wer die Skillvielfalt und das Basteln am Build (wie es bei der Fall war GW1) vermisst, sollte sich über kurz oder lang mal The Secret World anschauen. Was das Skill-System angeht, ist dieses Spiel viel eher ein "geistiger Nachfolger" von GW als es GW2 ist. Ich habe es bevor GW2 bei mir ankam mal ein paar Tage ausprobiert (Trail Version) und fand es exzellent. Komme sicherlich darauf zurück, sobald GW2 mir mal langweilig wird.

  8. #7
    maze1000 maze1000 ist offline
    Avatar von maze1000

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Ein schönes Bild das mit dem wilden Mob xD. Bei geringeren Spielerzahlen könnte ich mir
    auch gut vorstellen, dass mehr Taktik möglich und nötig ist. Mal sehen wie sich das Spiel
    noch im late game entwickelt.

    Jetzt im Nachhinein finde ich es mit Wegpunkten doch viel besser als ohne. Wenn man alle
    Quests/ Events/ Wegpunkte/ Sehenwürdigkeiten/ Aussichtspunkte finden will muss man sowieso
    das ganze Gebiet durchlaufen und die Späher komplettieren das Bild durch ihre Geschichten ^^.
    Der größte Pluspunkt dabei ist natürlich der enorme Zeitgewinn.

  9. #8
    Samyra

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Zitat Kelshan Beitrag anzeigen
    Das ist wahr. Gerade weil GW1 sehr taktisch ausgelegt war, und man nicht nur seine eigenen Skills gut ausgewählt haben musste, sondern auch die Gruppe insgesamt für manche Aufgaben perfekt aufeinander abgestimmt sein musste, fällt dieser Umstand bei GW2 besonders auf. Denn hier braucht man sich eigentlich um fast nichts Gedanken zu machen: Einfach rein un alles umkloppen was einen roten Rand hat. Reihenfolge egal, direktes Auswählen eines Gegners ist im Gewusel eh fast unmöglich und bringt auch nicht viel. Skills tauschen dient nurmehr der eigenen Abwechslung, im Grunde kann man aber mit jeder Waffe und jedem dazu ausgewählten Skill fast alles schaffen.
    Das liegt aber auch an der Natur der Events, denke ich. Wenn du einen zufällig zusammengewürfelten Haufen Spieler in so einen Kampf wirfst, kannst du so viel Taktik meistens nicht erwarten. Taktik erfordert ja schon ein bisschen Absprache und Kennen der Mitspieler, das geht so spontan kaum.

    In den Instanzen war ich bisher auch noch nicht, aber ich könnte mir vorstellen, da geht es anders zu. Auf sowas bereitet man sich gezielt vor und steht im direkten Kontakt miteinander, da ist taktisches Vorgehen auch machbar.

    Die Wegpunkte sind einfach ein Muss. Ohne hätte ich glaube ich schon halb aufgegeben; zehn Minuten sinnlos vorwärtsdrücken, weil man durch drei oder vier schon bekannte Gebiete zur größten Stadt zurücklaufen muss, bitte nicht. So ist das schon angenehmer. Es kostet ja auch ein bisschen, ist also immerhin mit ein wenig Aufwand verbunden.

  10. #9
    Kaykero Kaykero ist offline
    Avatar von Kaykero

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Ich hab schon sehr, sehr lange kein Review mehr geschrieben (ich glaube das letzte war sogar noch vor meiner Zeit im Forumla), aber GW2 ist ein Anlass, um meine Meinung "review-artig" darzustellen...:

    Spielspaß & Motivation
    Was soll man hier zuerst erwähnen? Das Event-System, wo man sich innehalb Sekunden mit Spielern zusammenrottet, um den Bösen gemeinsam auf Maul zu hauen, oder einen Außenposten verteidigt, oder Leute eskortiert? Oder lieber die Quests, bei denen man mehrere Ansätze zur Lösung hat, mit oft sehr kreativen und lustigen Ideen? Bei denen man nach dem Erledigen nicht wieder extra wohin laufen muss, um sich eine Belohnung abzuholen? Oder doch eher das Level-System, das schnell, belohnend und spaßig ist, wo man niemals das Gefühl hat das wenig bis kaum Fortschritt vorhanden ist? All diese Dinge machen den ersten Punkt den ich ansprechen will ausgezeichnet, und war in so einer Form wohl noch nie in einem MMO vorhanden.

    Die Platzierung der einzelnen Wegpunkte, Sehenswürdigkeiten, Ausblicke und Quests sind derart gut mit dem zufällig auftauchenden Events abgestimmt, man findet sich in einer Kette von Motivation und Spaß. Oft, nach einer Quest, will man sich noch einen Skillpoint holen, am Weg dorthin jedoch startet ein Event, an dem man sich beteiligt. Sobald man es abgeschlossen hat, ist man nur eine Abzweigung vom nächsten Ausblick entfernt, also holt man sich den noch, bevor man wieder seinen ursprünglichen Weg geht. Ich hab mich mehrmals erwischt, da wollte ich mir noch eine Sehenswürdigkeit holen und danach eine Pause einlegen, aber das war einfach unmöglich, einfach durch den Aufbau der Welt. Man will gar nicht mehr aufhören, die Belohnung für das Abschließen eines Areals sind da eine zusätzliche Motivation.
    Zusammengefasst kann ich nur sagen: GW2 macht ordentlich Spaß! Man will gar nicht mehr aufhören, alles ist so herrlich fließend, das man am liebsten in einem Aufwisch ein Gebiet erkundet.

    Gameplay
    Abwechslung. Ein Begriff, der vielen MMOs fremd ist. GW2 liefert jedoch genau das! Egal ob ich als Krieger mit einem Zweihandschwert durch die Gegend laufe, oder mit meinem Flammenwerfer als Ingenieur, jede Waffe, jedes Item, jedes kleine Steinchen in GW2 gibt einem ein anderes Skillset. Ja, sogar wenn man durch Feenstaub oder Magie in eine völlig andere Spezies verwandelt wird, passen sich die Skills an. So rennt man dan als Hühnchen herum, das seine Gegner durch Picken und Kratzen angreift, oder als Schwein, welches sogar einen Skill hat mit dem man schneller laufen kann (Schweinsgallop). Wenn man eine Diebesbande ausspioniert und dazu die Verkleidung eines Diebes anlegt, dann hat man ebenfalls passende Skills.

    Das Kampfsystem ist ebenfalls einzigartig, die Möglichkeit zwei Waffensets zu tragen und beliebig zu wechseln sorgt für Tiefe in vielen Ebenen. Ob man sich jetzt für eine Waffensetkombination entscheidet, bei der man zwischen Gewehr und Schwert/Schild wechselt um im Nahkampf als auch im Fernkampf effektiv zu sein, oder ob man sich komplett auf Nahkampf einstellt und nach Verwendung der Skills auf ein Cooldown-freies Set wechselt um eine vernichtende Kombo zu starten ist jedem selbst überlassen. Dadurch, das die Skills nicht nur abhängig sind von der Waffe, sondern auch von der Klasse, spielt sich jede Klasse komplett neu und anders. Ein Dieb hat beispielsweise ein komplett anderes Skillset mit Pistole als ein Mesmer, und ein Wächter mit Großschwert erfüllt eine gänzlich andere Funktion als ein Krieger mit Großschwert. Die Vielfalt, die dabei nicht nur durch die 8 Klassen sondern auch durch die unterschiedlichen Kombinationen von Klasse + Waffe entsteht ist enorm, und jede Möglichkeit auszuprobieren und den Spielstil zu finden der einen gefällt ist einer der großen Stärken von GW2.

    Ergänzend lässt sich zum Kampfsystem noch sagen, das man durch das aktive, schnelle System auch gegen stärkere Gegner triumphieren kann, indem man mit seinen Skills und seinen Ausweichmöglichkeiten taktiert und sich seine Heilfähigkeit einteilt. Allgemein ist das Kämpfen in GW2 nicht "typisch MMO" sodass man einfach nur ein Ziel auswählt und dann nur Animationen vor sich hat, man muss tatsächlich auf Positionierung achten und auf Situationen reagieren können. Das Unterscheidet auch die guten Spieler von den eher mittelmäßigen.
    Ach ja, und da gibt es natürlich noch das "Rally-System" mit dem man nachdem man gefallen ist wieder aufstehen kann. Es ist einfach episch und heroisch, wenn man schon am Boden liegt, der Gegner schon mit dem Sieg rechnet und man dann aufsteht und ihn niederstreckt. Nebenbei gesagt ist dieses System im PvE sowie PvP enthalten, was für ziemlich spannende und massive Konfrontationen sorgt.

    Competitive Play
    Was PvP angeht, hat GW2 mit World vs World eine bahnbrechende Neuerung eingeführt: ein ewiger Kampf, bei dem sich hunderte von Spielern auf einer riesigen Map um Burgen, Türme und Vorratslager die Köpfe einschlagen. Man kann sein Geld und seinen Ruhm in Belagerungswaffen investieren, mit denen man einen Vorteil beim Stürmen einer Burg hat, oder man repariert Tore und Mauern, damit Gegner schwerer durchbrechen können. Man überfällt Karawanen, die dem Feind Vorräte liefern, man kann NPC-Dörfer einnehmen und als Verteidiger anheuern, man kann alleine agieren um unaufällig zu sein, oder mit einer riesigen Streitmacht herumlaufen und alles umrollen was einem entgegenkommt. Ein weiterer Vorteil: man ist im WvW auf Level 80 gesetzt, und obwohl man schon merkt wer tatsächlich Level 80 ist und wer nicht, haben auch Charaktere mit niedrigerem Level eine mehr als gute Chance.

    Das andere PvP ist jedoch eher ein "alter Hut", jedoch einer, der noch immer Stil und Klasse hat. Das gute, alte Punkte einnehmen und Verteidigen in einer kleinen Gruppe ist immer noch spaßig, und das wird es wohl auch noch eine lange Zeit bleiben.

    Erwähnenswertes
    Um langsam zum Ende zu kommen, werde ich die letzten Punkte hier zusammenfassen: zuerst, der Komfort. Die Möglichkeit jederzeit die Materialien zum herstellen von Items und Ausrüstung in sein Lager zu schicken, ist einfach nur Wahnsinn! Dazu kommt noch das Schnellreisesystem, mit dem man mit nur einem Klick von einem Ende der Welt zum anderen kommt, für eine kleine Gebühr, versteht sich.
    Das nächste wäre dann das Herstellen von Sachen mit den verschiedensten Berufen. Und ich sag euch, ich hasse craften. Ich bin eher der Typ der die Materialien auftreibt, sie seinem Kollegen schickt und der mir damit eine Waffe oder sonst was schmiedet. In GW2 jedoch ist das craften selbst für mich ansprechend. Durch jedes Level, das man in seinem Beruf erreicht, bekommt auch der Charakter Erfahrung. Das heißt, man wird nicht nur durch das hochleveln seines Berufes belohnt, und natürlich mit dem Item das man craftet, sondern auch mit "tatsächlicher" Erfahrung. Die meiste Erfahrung für den Beruf gibt es durch das entdecken von Rezepten, und auch wenn das meiste wirklich offensichtlich ist, so ist das ein sehr spaßiger und unterhaltsamer Punkt. Für Leute, die gerne alle Rezepte zur Verfügung haben wollen, ist das eine nette Sache.
    Die Musik - Jeremy Soule. Ein Genie. Muss man da mehr sagen?
    Artwork und Design der Welt, der einzelnen Areale und der Städte ist ebenfalls sehr ansprechend. Die kleinen Dialoge von NPCs sind witzig mit anzuhören, und das jede kleinste Unterhaltung vertont ist ist auch sehr gut. Obwohl ich es seltsam finde, das jedes Gebiet ein Viereck ist...
    Das die persönliche Storyline einfach nur gelungen ist und total episch ist, will ich an dieser Stelle auch noch kurz erwähnen...

    Jedes Spiel hat jedoch - leider - auch negative Sachen. So zum Beispiel versteh ich nicht, warum es keine Handelsfunktion gibt. Sachen die man von anderen Spielern kaufen will (abgesehen vom Handelsposten) muss man per Post schicken, und das ist ein richtig dicker Minuspunkt. Wenn man dann nämlich mit einem Scumbag handelt, dann schickt man der Person das Item das er kaufen will, aber es kommt nichts zurück. Ist mir zwar noch nicht passiert, mag aber auch daran liegen das ich es bis jetzt für nicht nöitg empfand mit Leuten zu handeln.
    Beim Thema Handelsposten fällt mir auch gleich eine kleine Kritik ein: das ganze Spiel wird per Post geregelt, Items von Freunden, Belohnungen für Quests, Teile der Story erfährt man durch Briefen - aber wenn ich mir etwas im Handelsposten kaufe, muss ich erst zu einer Abholstelle laufen? Ziemlich unlogisch.
    Das nächste was mir sauer aufstößt sind die mangelnden Gebiete ab Level 80. Es gibt nur zwei, drei Gebiete wo man als 80er rumrennen kann, wo es sich auch lohnt. Ich hoffe doch, das da in Zukunft noch was kommt, die Feuerring Inselkette oder die Wüste würden sich da anbieten.
    Mein letzter Kritikpunkt der mir gerade einfällt sind die Dungeons: so episch und genial die auch gemacht sind mit ihren persönlichen Storylines und Bossen und das Design an sich, so ist es gerade im ersten Dungeon teilweise etwas zu "knackig". Ich hab nichts gegen Herausforderung, aber wenn drei von fünf Leuten Level 60 sind wenn man den Level 30 Dungeon macht (sprich: die also einen kleinen Vorteil gegenüber regulären 30ern haben) und die trotzdem mit zwei Hits down sind, dann versteh ich nicht wie das gehen soll. Sogar der Krieger ist schneller umgefallen als wenn man einen 5-Euro-Schein (ohne ihn zu falten!) aufstellen will. Geschafft haben wir ihn trotzdem, aber gerade in GW2, wo man angeblich von der "Dreifaltigkeit" der MMOs einen Abstand nehmen will und es keine Aufteilung zwischen Tank, Damage Dealer und Heiler gibt fand ich das sehr irritierend. Ich muss aber gleichzeitig anmerken, dass es in den späteren Dungeons besser lief - vielleicht lag es auch an unserer noch nicht vorhandenen Teamarbeit? Wer weiß.
    Das Cantha und Elona nicht erforschbar sind finde ich ein wenig enttäuschend - aber man muss sich ja Gebiete für mögliche Nachfolger oder Add-Ons aufheben. Übrigens: findet es noch jemand auffällig das Zaithan die Kommunikation zwischen Cantha und Tyria verhindert, während man wegen Kralkatorrik nicht nach Elona kann? Klingt für mich stark nach Nachfolger...

    Abschließend würde ich GW2 999/1000 Punkten geben. Es kommt meiner Meinung nach sehr nahe an Perfektion ran, und die kleinen Macken kann man leicht übersehen. GW2 zeigt, oder viel mehr beweist, das man nicht monatliche Gebühren bezahlen muss, um Spaß mit einem MMO zu haben - der einmalige Kauf war jeden Cent zehnmal wert, und ich bin schon gespannt auf die Zukunft von GW2.

  11. #10
    Shakki Shakki ist offline
    Avatar von Shakki

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    So nach LvL 80, Berufe auf 400, 100% der Map und einigen Stunden in den PvP Modes laesst sich abschliessend fuer mich sagen.

    Das Game is leider absolut langweilig wenn man das alles hat.


    Ohne Frage bis zu diesem Punkt war es wohl das beste MMO was ich gespielt hab. Aber es gibt einfach nichts mehr (sinnvolles) zu tun.
    Einen Anreiz fuer Legendary Weapons seh ich ueberhaupt nicht, da diese nichts ausser einen netteren Skin bringen... genauso wenig wie der Sinn eines 400er Berufs... bis man die materialien gekauft hat um was zu craften kann man es gleich fertig im TP kaufen... und die Sachen zu erfarmen wie Orichalcum... viel Glueck lol.

    Des weiteren sind 'Events' ein reines gespamme an Skills, es gibt n Punkt da rennen alle hin spammen durch was se haben und rennen wieder weg. So besonderst wie am Anfang ist es dann am Ende nicht mehr, sondern eher nur Warterei bist das Event vorbei ist.. :/

    Der Endkampf vs Zhaitan war wie schon gesagt der Witz des Jahrhunderts. Wegen Spoilers geh ich hier nicht weiter drauf ein.

    Personal Story ist weit weg von personal.. es dreht sich eh alles um Trahearne

    Ich habe auf das Game wirklich lange gewartet bin zu jeder gamescom hin um es anspielen zu koennen und war auch begeistert von dem Spiel man soll mich nicht falsch verstehen, jedoch nur bis zu dem Punkt wo man 'alles' gesehen hat.

    Zum WvW , ja es ist was anderes und Neu, und es macht auch einen gewissen Spass fuer ein paar Stunden, aber auch dann ist es dort nichts anderes mehr als Skill gespamme in einer grossen Masse... Meistens ist das WvW nach 2h schon entschieden (Zumindest auf Underworld).

    sPvP ist das einzige was noch ein wenig Spass hat wenn man wirklich genug leute beisammen hat, die man kennt und net einfach random irgendwo hin laufen.


    Kann natuerlich auch sein, dass ich einfach zu viel gespielt habe in den letzten Tagen, vllt finde ich ja wieder ein wenig Spass drann. Und hoffentlich kommen bald die 4 Add-ons obwohl ich nicht so bald damit rechne.

  12. #11
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Zitat Shakki Beitrag anzeigen
    Kann natuerlich auch sein, dass ich einfach zu viel gespielt habe in den letzten Tagen, vllt finde ich ja wieder ein wenig Spass drann.
    Nicht falsch verstehen, ich glaube dir alles was du hier geschrieben hast. Aber irgendwo musst du schon zugeben, dass man schon extrem ausdauernd gezockt (/gesuchtet) haben muss um jetzt schon alles durch zu haben. Da wundert es mich überhaupt nicht, wenn man das Spiel nun erstmal etwas über hat.

    Ich sehe sowieso nicht den Sinn darin dermaßen durch ein Spiel durch zu rushen. Da lasse ich mir lieber Zeit und mache alles in Ruhe. Dann ist auch die Wartezeit zu einem eventuellen AddOn nicht so lang.

    Bezüglich Legendary Krams: Es mag für manche dann der Anreiz fehlen, natürlich. Aber so herum ist es mir 1000 mal lieber als wenn ich gezwungen werde den Kram wie bescheuert via den immer gleichen Instanzen zu farmen, nur um überhaupt noch etwas sinnvoll in dem Spiel machen zu können - da man sonst nicht konkurrenzfähig ist. Spätestens an der Stelle hat bei mir nämlich jedes andere MMO sofort verloren gehabt.

    Nichtsdestotrotz ist klar: Wenn man irgendwann alles gesehen hat wird es eben langweilig. Bisher gab es aber auch nicht ein einziges Spiel (inkl. MMOs), die dagegen wirksam etwas machen konnten. Das geht eben nur mit neuen Inhalten, und das dauert eben.

    Wenn es ein Abo-MMO wäre, würde ich an der Stelle das Abo unterbrechen und ruhen lassen bis es mal wieder was Neues gibt. Aber das kann man sich hier ja mangels weiterer Kosten ebenfalls ersparen. ^^ Also einfach mal wieder rein schauen wenn man Bock dazu hat.

  13. #12
    Shakki Shakki ist offline
    Avatar von Shakki

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Zitat Kelshan Beitrag anzeigen
    Nicht falsch verstehen, ich glaube dir alles was du hier geschrieben hast. Aber irgendwo musst du schon zugeben, dass man schon extrem ausdauernd gezockt (/gesuchtet) haben muss um jetzt schon alles durch zu haben. Da wundert es mich überhaupt nicht, wenn man das Spiel nun erstmal etwas über hat.

    Ich sehe sowieso nicht den Sinn darin dermaßen durch ein Spiel durch zu rushen. Da lasse ich mir lieber Zeit und mache alles in Ruhe. Dann ist auch die Wartezeit zu einem eventuellen AddOn nicht so lang.

    Bezüglich Legendary Krams: Es mag für manche dann der Anreiz fehlen, natürlich. Aber so herum ist es mir 1000 mal lieber als wenn ich gezwungen werde den Kram wie bescheuert via den immer gleichen Instanzen zu farmen, nur um überhaupt noch etwas sinnvoll in dem Spiel machen zu können - da man sonst nicht konkurrenzfähig ist. Spätestens an der Stelle hat bei mir nämlich jedes andere MMO sofort verloren gehabt.

    Nichtsdestotrotz ist klar: Wenn man irgendwann alles gesehen hat wird es eben langweilig. Bisher gab es aber auch nicht ein einziges Spiel (inkl. MMOs), die dagegen wirksam etwas machen konnten. Das geht eben nur mit neuen Inhalten, und das dauert eben.

    Wenn es ein Abo-MMO wäre, würde ich an der Stelle das Abo unterbrechen und ruhen lassen bis es mal wieder was Neues gibt. Aber das kann man sich hier ja mangels weiterer Kosten ebenfalls ersparen. ^^ Also einfach mal wieder rein schauen wenn man Bock dazu hat.
    Nene ist schon in Ordnung, hast auch Recht Hab halt noch Semesterferien, von Kumpels sind auch keiner da und da ist es schon mal etwas laenger geworden, hehe

  14. #13
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Und wie gesagt: Ich glaub dir das ja ansonsten auch. Aus einem bestimmten Grund: Ich gehe das auch deshalb etwas langsamer an, weil ich zwischenzeitlich schon ab und an echt keinen Bock mehr darauf habe. Und ich bin noch nicht einmal durch, hab grade laut Anzeige 28% der Welt erforscht. Aber es macht sich einfach schon eine gewisse GW2-Müdigkeit in mir breit, weil es letztlich eben auch wieder die ganze Zeit das selbe ist und - wohl wichtigster Punkt - so furchtbar oberflächlich.

    Das ist an sich nicht schlimm, ich sehe es auch durchaus als positiv an jederzeit wieder irgendwo einsteigen zu können ohne "Wo war ich überhaupt und was musste ich nun machen?" Einfach rein und gut. Das reicht mir nur allein auf Dauer nicht aus, ich brauche als Ausgleich irgendwie noch etwas anderes. Etwas, über das ich auch ein wenig nachdenken kann und muss und wo mich die Story wirklich fesselt.

    GW2 ist halt wirklich irgendwo ein Casual Game, wie die meisten anderen MMOs ebenfalls.

    Vielleicht sollte ich mir zeitnah doch noch mal TSW zulegen...

  15. #14
    Onimusha Onimusha ist offline
    Avatar von Onimusha

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    GW2 kommt an WoW Classic nicht ran.
    Ein MMO kann nur mit einem richtig guten PvP System überleben wenn die Spieler den PvE Part zum Teil durch haben.
    Nichts ist besser als World/Open PvP, alleine oder mit 1-3 Leute jeden Feindlichen Spieler weg nuken, Instancen/raid Eingänge oder Farm Spots Campen und jeden Ganken.
    Oder mit Gilde die kleinen BGs Zergen und am ende Friedhof Campen.
    In WoW Classic, Blackrock/Östliche-Westliche Pestländer/Arati usw. campen war goodlike und später noch extrem Hardcore Rang 14 Grinden.
    Wenn man GW2 spielt, sieht man erst wie extrem Hardcore WoW Classic zum Anfang war.(WoW Classic, nicht die shice Addons, die alles Zerstört haben).
    Jedes PvP System in einem MMO ohne Open PvP=Shice und wird sehr schnell lagweilig.
    Bei GW2 nerft mich besonders eins bei dem PvP System, wenn man jemanden umhaut, ist dieser nicht direkt weg sonder liegt da noch...., dadurch ist 1 vs 2-3 unmöglich wenn diese halbwegs gut Spielen können.
    Allegemein ist das PvP System nicht so der Bringer.
    Bin auch schon an dem Punkt wo ich es wohl garnicht mehr spielen werde, hatte aber auch keine großen Erwartungen an das Spiel.
    Wenigstens hat es keine monatlichen Gebühren.

  16. #15
    Shakki Shakki ist offline
    Avatar von Shakki

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Zitat Onimusha Beitrag anzeigen
    Jedes PvP System in einem MMO ohne Open PvP=Shice und wird sehr schnell lagweilig.
    Das wuerde mich wieder zutiefst nerven wenn man mal Zeit aufbringt und dann nur permanent an einem Spot gestalked wird. Eine klare Trennung finde ich da schon besser

  17. #16
    Onimusha Onimusha ist offline
    Avatar von Onimusha

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Eine klare Trennung finde ich da schon besser
    Option zu PvE Server, hehe
    Das momentane PvP System in GW2 kann mich z.B. nie lange an das Spiel halten, jetzt ist schon die Grenze erreicht.
    Ich stehe auf Open PvP, das ist genau mein Ding.
    Habe das bei WoW z.B. nie verstanden, da fangen Spieler auf einem PvP server an und heulten später rum weil sie an manche Spots nicht vorbei kamen, weil da die Camper rumliefen.
    Für reines PvE und mass Grinden gab es schließlich PvE Server.
    Naja, Open PvP auf den PvP Servern wurde ja auch später aus WoW gepatch, wegen solchen Casuals.

  18. #17
    Bra Bra ist offline
    Avatar von Bra

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Ich muss sagen, ansich hat sich das 5 Jahre warten gelohnt, das Gameplay ist einfach awesome, aber der Endcontent ist eher mangelhaft. Um PvP stehts eig. ganz gut, sobald WvW nicht jeden Tag resettet wird gehts ab. Aber PvE ist etwas langweilig, die Mats für exotische Gegenstände sind schnell und einfach erfarmt, das einzig intressante ist noch die Skins zu erfarmen, wobei ich glaub, dass das auch ziemlich flott geht. Ich erhoffe mir noch mehr, vorallem will mehr TITEL, damit so richtig das GW-Feeling aufkommt. Aber das wird schon noch, es ist erst 2 Wochen draußen.

    Zitat Onimusha Beitrag anzeigen
    Jedes PvP System in einem MMO ohne Open PvP=Shice und wird sehr schnell lagweilig.
    WvW kommt schon nah ran an Open PvP.

  19. #18
    Shakki Shakki ist offline
    Avatar von Shakki

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Naja, aber es war schon von vornherein klar, dass es nicht soviel geben wird, nur was ich mich frage, wenn die Entwickler doch wissen wie schnell man auf 80 kommt... haette ich von vornherein nochma 3-4 80er Areas implementiert D:

  20. #19
    maze1000 maze1000 ist offline
    Avatar von maze1000

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Vielleicht habt ihr es ja schon gesehen, aber auf der Guild Wars 2 Seite würde vor ein paar Tagen ein Artikel mit dem Titel
    Das „Endgame“ Neu Erdacht hochgeladen. Das dort erwähnte wird euch wahrscheinlich nicht zufrieden stellen,
    aber der letzte Abschnitt dürfte euch doch zuversichtlich stimmen, was künftige Neuerungen angeht.

    Die Veröffentlichung von Guild Wars 2 ist erst der Anfang. Nun, da das Spiel sich in den Händen der Spieler befindet, können wir uns darauf konzentrieren,
    es mit neuen Events, neuen Verliesen, Bossen, Belohnungen und neuen Orten, die die Spieler erkunden können, zu erweitern.
    Unsere gemeinsame Reise steht noch ganz am Anfang, und ich hoffe, wir sehen uns im Spiel.
    (Ich glaub ja immer noch, dass diese komischen Vogelmenschen ne neue Rasse sein könnten, deren Gebiet (südlich von Götterfels) man nicht betreten kann ^^)

    Andere Frage, haben die bereits gelangweilten 80er unter euch schon andere Rassen/ Klassen gestartet um einen
    neuen Orden beizutreten und um die jeweiligen Rassengeschichten kennen zu lernen, oder habt ihr da nicht wirklich Bock drauf ^^?
    Bei mir hat sich mittlerweile auch eine gewisse GW2-Müdigkeit eingestellt, obwohl ich auch erst ca. 30 % der Welt erforscht habe.
    Ich denke man braucht auch einfach ein bisschen Pause von dem/ von jedem Spiel, damit es nicht zu viel des Guten wird.
    ... naja, jeder Spielertyp ist anders

  21. #20
    Kaykero Kaykero ist offline
    Avatar von Kaykero

    AW: Eure Eindrücke und Reviews zu Guild Wars 2

    Zitat Onimusha Beitrag anzeigen
    dadurch ist 1 vs 2-3 unmöglich wenn diese halbwegs gut Spielen können.
    Oh noes, ein Game wo es auf Skill ankommt!
    Bamm, gab es auch eine Zeit wo man deine Beiträge ernst nehmen konnte? Oder bestanden die schon immer hauptsächlich aus Bullshit, Provokation und heißer Luft?



    Auf den Edgame-Content Patch freu ich mich jetzt schon. Es ist halt leider wahr das man sobald man 80 ist und seine Ausrüstung komplett exotisch hat im Prinzip alles gemacht hat. Story und Dungeons gut und schön - nur was dann? PvP alleine wird nicht jeden unterhalten...
    Gerade arbeite ich an meinen zahlreichen Twinks, das ganze hat aber kaum "Struktur", ich zock die Klasse auf die ich grade Lust hab für ne halbe Stunde, dann mach ich wieder anderen Kram (kann auch Kram außerhalb von GW2 sein). So gut und wahnsinnig gelungen die ersten Eindrücke sind (siehe mein Review) so ist aus dem ganzen wirklich schnell die Luft draußen... Vielleicht bin ich auch selbst Schuld, da ich gerade überhaupt absolut nichts zu tun habe hab ich die letzten Wochen praktisch permanent GW2 gezockt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Eure Eindrücke und Reviews zu Armored Kill: Also ich hatte mir auch mehr von AK versprochen! Ich finde die Maps haben viel zu viele unebenheiten, die einem das Zielen extrem schwer machen!...

  2. Nintendo DSi Ware Games: Eindrücke, Empfehlungen, Reviews, etc.: Nintendo DSi Ware DSi Ware sind Spiele oder Programme exklusiv für den Nintendo DSi. Diese Spiele sind nicht, wie üblich, auf dem Markt...

  3. Guild Wars: Ich hätte Mal diverse Fragen zu Guild Wars: 1. Ist Guild Wars GÄNZLICH kostenfrei (bis auf einmalige kaufskosten)? (auch envtl. Add-ons?) 2. Welche...

  4. Onlinemodus - eure persönlichen Eindrücke: Weil ich gerade unter ziemlich hohen FIF09-Online-Fieber stecke, möchte ich um eure Eindrücke im negativen sowie natürlich auch im positiven Sinn...

  5. Fifa 09 Eure ersten Eindrücke: Raus mit den Infos:D mfg