Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 80
  1. #1
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline
    Avatar von Sn@keEater

    Lets Talk - Kostenpflichtige Mods

    Heya leute

    Wird mal wieder Zeit für ein Lets Talk Thema Und wer sich heute schon auf einigen Gaming Seite Informiert hat oder hier den PC News Thread wird sicherlich hier und da folgendes News gelesen haben:
    Steam/Valve verlangen nun €/$ für Mods in deren WorkShop.

    Das ist jetzt an sich nicht sooo neu. Schon seit der Einführung vom WorkShop gab es hier und da Bezahls Mods wie zb CS Go. Dies bezog sich aber mehr auf Haus eigene Valve Spiele und ganz ganz wenige Dritthersteller. Quasi es ist niemanden vorher so aufgefallen.

    Nun haben sich Bethesda & Valve zusammen getan und Skyrim ( Das MODDING Spiel schlecht hin) ebenfalls mit einer Bezahl methode eingeführt.
    Jeder Skyrim Modder kann nun Geld für seine Werke auf Steam verlangen. Lausige 25% gehen an den Modder und die 75% an Valve oder Bethesda Dazu fängt es schon jetzt an das vorher Kostenlose Mods nun was kosten.

    Kostenlose Mods die auf Nexus mods and community verfügbar waren sind einige schon verschwunden udn Oh wunder...natürlich nun kostenpflichtig auf Steam wiederzufinden. Die ganze Sache spaltet gerade enorm die Commnuity.

    Was ist eure Meinung zu den Thema?

    Meine Meinung:
    Ich schüttel nur den Kopf Vorweg: Ich finde es Legitim das man für seine Arbeit auch belohnt werden will. Von mir auch aus mit Geld ( In Falle der Modder jetzt) Den einige Sykrim Mods sidn so geil da wäre ich bereit hier und da mal eine Spende zu geben. Aber nicht so! Alleine das ein Großteil des Geldes an Valve geht finde ich einfach nur Rotz Frech. Der Modder selber bekommt lausige 25%. Und dieser hat die meiste Arbeit während Valve nichts tut außer halt die Plattform anzubieten. ( Wie Ebay halt)

    Dazu kommt bei mir folgendes: Mods waren bzw sind immer noch ein enormer Vorteil des PCs. Warum und so hatte ich vor kurzen hier erklärt:
    LetsTalk: Die Wichtigkeit der Mods(Szene)

    Der Vorteil und was auch enorm zu Beliebtheit der Mods geführt hat war nun mal das diese Kostenlos waren ( nur ganz selten musste man was zahlen) und ein das Spiel enorm erweitert hat. Gerade in der heutigen DLCs Politik ( Wo viele Publisher das eher Missbrauchen) sind Mods beliebt wie noch nie.

    Jetzt sehe ich persönlich große Probleme auf die Modding Szene kommen.

    1. Es wird sollte sich das durchsetzen zu einer "Modding Klau Szene" kommen sprich so bei Games/Filme zu "Raubkopien kommen" Klingt Lächerlich? Ist es auch aber es wird so kommen. Was hält den jemanden davon ab diese Kostenlos für alle im Netz verfügbar zu machen? Und ist einmal was im Netz wird es auch da ewig bleiben egal wie schnell Valve oder wer auch immer da ankommt mit sein Anwälte.
    Es ist eigentlich Lächerlich wenn das soweit kommt. Man "klaut" Sachen die mal für alle verfügbar waren. Wo man selber entscheiden konnte: Ja das ist mir ein 10er Wert oder so.

    Und ich bezweifel etwas das viele bereit sind dafür zu zahlen. Aber gut hier bleibt es abzuwarten wie sich das ganze entwickelt.

    2. In den AGBs vom Workshop steht sollte eine Mod z.b nicht mehr Funktionieren ( Wegen Spiel Update z.b) ist der Hersteller der MOd nicht verpflichtet diese upzudaten ( Sondern mehr diese zu entfernen) Jetzt stellt mal vor ihr zahlt 10€ für eine Mod. Diese geht nach ein Skyrim Update aber nicht mehr und der Modder kann nicht (oder will nicht) diese zu Aktualisieren. Das wars dann^^

    3. Wer Skyrim Moddet kennt das sicherlich: Man will eine Mod nutzen. Damit diese Mod aber geht, müssen erst 2 andere Mods installiert werden. Sprich: Es kann vorkommen das wenn ihr euch nur für eine Mod instressiert, ihr vorher 2 andere noch kaufen müsst.

    4. Wie erwähnt spaltet es die Modding Commnuity. Die einen die Kostenloses weiterhin anbieten werden. Und die andere die dafür $ wollen. Ob sich das verträgt beuweifel ich sehr. Zumal viele Kostenloser Moder bei pech nun Blut lecken und Geld haben wollen.

    5. Wie erwähnt fängt es schon an das Kostenlose Mods entfernt wurden und diese nun Kostenpflichtig sind. Ein unschöner Trend.


    Wie gesagt es ist Legitim wenn man für seien Werke Geld haben will. Aber wie das hier umgesetzt wird ( Vor allem mit Gewalt irgendwie) ist einfach nur Frech und ich hoffe das trotz allen beim alten bleibt. Aber das wird schwer sollte es sich durchsetzen.

    Lustig und traurig ist auch:
    Valve entfernt "Spenden" Links aus den Work Shop angeboten wo man direkt an den Modder Geld Spenden kann Quasi Valve will nicht das Geld an denen vorbei geschleust wird

    Also Steam macht sich in letzter Zeit echt unebliebt auch bei mir. Eine Scheisse nach der anderen mittlweile.

  2. Anzeige

    Lets Talk - Kostenpflichtige Mods

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Freddie Vorhees

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Frechheit. lohnt sich auch nicht für den modder, für den wäre ein spendenkonto für freiwilige unterstützer wahrscheinlich effizienter.

  4. #3
    Nyota Nyota ist offline
    Avatar von Nyota

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Zitat Sn@keEater Beitrag anzeigen
    Ich schüttel nur den Kopf Vorweg: Ich finde es Legitim das man für seine Arbeit auch belohnt werden will. Von mir auch aus mit Geld ( In Falle der Modder jetzt) Den einige Sykrim Mods sidn so geil da wäre ich bereit hier und da mal eine Spende zu geben. Aber nicht so! Alleine das ein Großteil des Geldes an Valve geht finde ich einfach nur Rotz Frech. Der Modder selber bekommt lausige 25%. Und dieser hat die meiste Arbeit während Valve nichts tut außer halt die Plattform anzubieten. ( Wie Ebay halt)
    Das ist aber immer so bei solchen marketplaces, den größten Anteil bekommen die Betreiber der großen Seiten, weil die Produkte ohne deren Namen gar nicht verkauft werden würden. Sie liefern sozugagen den großen Käuferpool. Klingt unfair, hat sich in vielen Bereichen des Internets aber so eingespielt. War wohl nur eine Frage der Zeit, bis es auch im Modder-Sektor Einzug findet.

    Ich finde die kostenlose und freiwillige Spenden Variante aber auch besser.

  5. #4
    PSLvegeta PSLvegeta ist offline
    Avatar von PSLvegeta

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Sowas kann sich nur durchsetzen wenn man es auch unterstützt und benutzt.Ihr habt quasi das Zepter selber in der Hand.
    Aber wem erzähl ich das,die DLC Generation wird auch das dankend annehmen statt es zu boykottieren.

  6. #5
    Krieg Krieg ist offline
    Avatar von Krieg

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Bei Skyrim interessiert es mich Persönlich nicht so, da ich das Spiel schon xxx Stunden verbacht habe und damit abgeschlossen habe, Ich frage mich eher ob es sich durchsetzt und andere Entwickler in zukunft auch Geld sehen wollen. Auch wenn ich nicht so der Fan von Mod´s bin in einigen Spielen wie PES komme ich nicht drumherum. Allerdings leisten die Jungs dort extrem gute Arbeit und es wäre mir auch paar Euro´s wert. Aber das bei mir eher die Ausnahme ansonsten würde ich nix zahlen für eine Mod, dann verzichte ich lieber darauf.

  7. #6
    Freddie Vorhees

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    tja steam hat sich am pc quasi das Monopol gesichert, da ja die meisten spiele verknüpft werden müssen, ea und ubisoft haben ihre eigenen Plattformen die aber sehr viel funktionsärmer sind. und das lässt valve die spieler jetzt halt auch spüren, indem sie die peitsche schwingen.

    und das obwohl, oder besser genau weil valve milliardenumsätze macht, moralisch komplett daneben, EU help plox. bei MS und dem internetbrowser hats ja auch geklappt.

  8. #7
    Nyota Nyota ist offline
    Avatar von Nyota

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Zitat PSLvegeta Beitrag anzeigen
    Aber wem erzähl ich das,die DLC Generation wird auch das dankend annehmen statt es zu boykottieren.
    Sowas hat aber auch immer zwei Seiten. Nicht jeder Pay-DLC ist schlecht. Es gibt sehr gute DLCs, für die ich auch gerne Geld bezahle. DLCs sind nicht grundsätzlich etwas Schlechtes. Genauso kann ich nachvollziehen, dass Modder für ihre Arbeit wenigstens etwas entlohnt werden. Vielleicht motiviert es sogar einige, mehr zu modden, was Spiele vielseitiger machen könnte.
    Allerdings birgt die Kommerzialisierung natürlich immer die Gefahr, dass der Spaß an der Sache flöten geht und nur noch das Geschäft im Vordergrund steht. Weshalb ich auch eher dagegen bin, weil das System Gefahr läuft von den Großen ausgenutzt zu werden. Aber man sollte immer alle Seiten und Möglichkeiten betrachten, ist nicht alles immer schwarz oder weiß.

  9. #8
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline
    Avatar von Sn@keEater

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Das wichtige ist ja vor allem:

    Mods werden von den modder Freiwillig gemacht! Freiwillig entweder weil es den Modder Spaß macht oder dieser einfach für sich selber das Spiel "erweitern" will + andere Spieler daran zulässt. So sind Mods udn so haben Mods immer Funktioniert. Bei vielen findent man (meist in einer Anleitung txt datei) ein kleine Nachricht mit der "bitte" ein paar € zu Spenden wenn ein die Mod so gut gefallen hat + ein link zu Paypal oder ähliches.

    DAS finde ich vollkommen ok und hat immer funktioniert. Ich konnte selber entscheiden ob mir Mod XY nun 10€ Wert ist oder nicht.

    Durch das beschissene System jetzt werden Mods kommerziell gemacht. Bei vielen Modder sind jetzt die $$ Zeichen in den Augen zu sehen und das finde ich nur zum Kotzen. Legitim ja aber wie schon oft gesagt nicht auf die Art udn Weise.

    Und Steam? Mir ist bewusst das viele Anbieter wie Ebay und co mit von ein nahmen Profitieren. Finde ich ja auch ok. Meine bei Ebay beschwere ich mich ja auch nicht. Aber 75%? Bissel viel oder Valve verdient sich eine Goldene Nase mal wieder damit und die Entwickler wohl mit.

    Im Grunde genommen:
    Modder werden jetzt irgendwie zu DLCs bastler verdonnert....
    @PSLvegeta

    So schaut es leider aus. Gibt genug Lemminge die da mittmachen werden....

  10. #9
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline
    Avatar von Sn@keEater

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Was mir auch gerade in den Sinn kommt:

    Wie soll das den mit "copyright" Inhalten zustatten gehen? Meine bei Skyrim z.B kannste als Batman rumlaufen oder als geralt von The WItcher. Das sind ja so gesehen copyright "Gegenstände" Oder man macht aus himmelsrand mal eben Mittelerde Ich denke ihr wisst worauf ich hinaus will.

    Viele Mods verstoßen gegen ein Copyright Schutz. Wird aber von vielen noch geduldet weil man damit kein "Profit" macht. Nun aber ist die Sache anders.

    Was ist den z.B ich nehme das geralt Figur aus WItcher 3 und baue diesen so in Skyrim ein und lade es kostenpflichtigen Mod hoch. Müsste ich da nicht mächtig ärger bekommen weil ich gegen ein copyright ( wie viele Mods momentan) verstoße? Also ich weis echt nicht wie Valve das ausgedacht hat. Im Steam Forum wird man momentan sogar gebannt wenn man sich etwas zukrass ausdrückt Auf jeden Fall ist die Hölle dort los.

  11. #10
    PSLvegeta PSLvegeta ist offline
    Avatar von PSLvegeta

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Zitat Sn@keEater Beitrag anzeigen
    Was mir auch gerade in den Sinn kommt:

    Wie soll das den mit "copyright" Inhalten zustatten gehen? Meine bei Skyrim z.B kannste als Batman rumlaufen oder als geralt von The WItcher. Das sind ja so gesehen copyright "Gegenstände" Oder man macht aus himmelsrand mal eben Mittelerde Ich denke ihr wisst worauf ich hinaus will.

    Viele Mods verstoßen gegen ein Copyright Schutz. Wird aber von vielen noch geduldet weil man damit kein "Profit" macht. Nun aber ist die Sache anders.

    Was ist den z.B ich nehme das geralt Figur aus WItcher 3 und baue diesen so in Skyrim ein und lade es kostenpflichtigen Mod hoch. Müsste ich da nicht mächtig ärger bekommen weil ich gegen ein copyright ( wie viele Mods momentan) verstoße? Also ich weis echt nicht wie Valve das ausgedacht hat. Im Steam Forum wird man momentan sogar gebannt wenn man sich etwas zukrass ausdrückt Auf jeden Fall ist die Hölle dort los.
    Nicht auszudenken was passiert wenn man Nintendo's Mario ect benutzt

  12. #11
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline
    Avatar von Sn@keEater

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Geht schon los

    Ein erstes Opfer gibt es schon. Der Modder Chesko & aqqh mussten ihre Bezahlmod entfernen bzw wurde entfernt.

    Grund: Urheberrechtsverstoß!

    Ganze Nws: http://www.gamestar.de/spiele/the-el...9,3085217.html

    Muahaha das geht ja gut los. Das wird noch viele unangenehme Züge annehmen vor allem wenn die Modder sich jetzt schon gegenseitig in die Pfanne hauen ( logisch bei Geld hört die Freundschaft halt auf)

    Das wird noch Lustig alles

  13. #12
    Freddie Vorhees

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    das wird garnicht lustig. denn entweder kommt valve von ihrem Geldrollen in den anus Prinzip wieder ab oder die modder Szene stirbt evtl.

    sterben ist jetzt evtl. etwas dramatisch da ich mich mit pc gaming nicht sonderlich auskenne, gut tut es der Vielfalt sicherlich nicht.

  14. #13
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline
    Avatar von Sn@keEater

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Naja Sterben wird die Modding Szene nicht gleich. Aber durch ein "Bezahl"system werden diese unintresannter für den Verbraucher.

    Ich frage mich: Wo ist den dann der Unterschied zwischen DLCs und Bezahlmods?

  15. #14
    Freddie Vorhees

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    beim dlc muss das entwicklerstudio etwas leisten um dem Publisher Geld in die taschen zu schwemmen xD

  16. #15
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Grundsätzlich habe ich kein Problem damit für gute Mods zu bezahlen.

    ABER der Großteil der Mods ist qualitativ nicht wirklich so, dass ich dafür bezahlen würde. So wie das momentan in Steam umgesetzt ist, kann ich in 5 Minuten einen "Mod" schreiben, sagen er wäre super toll und im Endeffekt heißt "100 neue Waffen" einfach nur "ich habe 100 Waffen aus dem Originalspiel kopiert und den Angriff jeweils verdoppelt" - 5,99€.

    Was ich sagen will ist, dass Valve die Mods auf Qualität prüfen müsste, bevor sie verkauft werden dürfen. Vor allem eben, dass der Mod wirklich der Beschreibung entspricht und 100 neue Waffen eben auch 100 neue Waffenmodelle, Texturen und Eigenschaften heißt.

    Dafür wäre es dann auch nur fair, dass Valve einen Teil des Geldes abbekommt. Nicht 75% wie es momentan ist, aber sagen wir 30% (wie z.B. im App Store von Apple auch). So bekommt der Modder zurecht einen Großteil vom Geld und Valve bekommt Geld für die Überprüfung und das bereitstellen von dem Mod (im Steam Workshop eben).

    Momentan stellt wer einen Mod ein, und er bekommt...25%. 25%?! Es ist sowas von lächerlich. Stellt euch mal vor bei Ebay würdet ihr nur 25% bekommen. Und WOFÜR bekommt Valve das? Für das bereitstellen von dem Mod?! Und der Publisher bekommt das wofür?! "Oh hey, du hast einen Mod entwickelt, der Bugs in unserem Spiel behebt und Features hinzufügt, die Day-1 hätten dabei sein müssen. Gib und doch mal 75% von dem, was du damit verdienst. Wir verkaufen zwar wegen dem Mod mehr Spielkopien (siehe z.B. DayZ (Mod-Version)), aber das Geld wollen wir auch noch haben.".

    Dumm eben^^

  17. #16
    Kaykero Kaykero ist offline
    Avatar von Kaykero

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Bei sowas frag ich mich immer, wer auf diese Ideen kommt. Gerade Steam, was ja schon lange einen große Fanbase hat und neben Origin und Windows Live immer diesen "gut und zuverlässig"-Ruf hatte, kommt dann auf so beknackte Ideen. Da will man schon gerne wissen, was intern gerade passiert ist, als diese Entscheidung getroffen wurde und wie das dann abgelaufen ist. Ich verstehe, dass Steam als leitende Plattform theoretisch wertvoller und somit teurer ist um seinen Mod dort anzubieten, und Abgaben an Publisher und Entwickler müssen sie sicher auch abzwacken, aber 75%... Da findet man echt keine Worte, die das rechtfertigen können.

    Wie ein Kumpel von mir schon zu dem Thema meinte: Mods sind eigentlich von Fans, für die Fans - und so sollte es auch bleiben.

  18. #17
    steever steever ist offline
    Avatar von steever

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Ich erinne mich daran, als Half Life 2 rauskam... und man musste - auch um es offline zu spielen! - eine zusätzliche Software installieren und das Ganze online über die Software aktivieren. Die Software war Steam und der Shitstorm enorm. Nie würden Spieler sowas zulassen, Boykottaufrufe, entzürnte Spieler wurden weltweit in Foren laut. Naja, heute das genaue Gegenteil, achtet fast jeder PC-Spieler darauf, dass er sein neues Spiel auf Steam bekommt, es dort aktivieren kann. Man kann es eben nicht ändern, findet sich damit ab, da man es doch nutzen will, gibt kleinlaut bei und irgendwan wandelt es sich, ist es einen völlig egal. Mal sehen wie es diesmal verlaufen wird.

  19. #18
    PSLvegeta PSLvegeta ist offline
    Avatar von PSLvegeta

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich habe ich kein Problem damit für gute Mods zu bezahlen.

    ABER der Großteil der Mods ist qualitativ nicht wirklich so, dass ich dafür bezahlen würde. So wie das momentan in Steam umgesetzt ist, kann ich in 5 Minuten eine "Mod" schreiben, sagen sie wäre super toll und im Endeffekt heißt "100 neue Waffen" einfach nur "ich habe 100 Waffen aus dem Originalspiel kopiert und den Angriff jeweils verdoppelt" - 5,99€.

    Was ich sagen will ist, dass Valve die Mods auf Qualität prüfen müsste, bevor sie verkauft werden dürfen. Vor allem eben, dass die Mod wirklich der Beschreibung entspricht und 100 neue Waffen eben auch 100 neue Waffenmodelle, Texturen und Eigenschaften heißt.

    Dafür wäre es dann auch nur fair, dass Valve einen Teil des Geldes abbekommt. Nicht 75% wie es momentan ist, aber sagen wir 30% (wie z.B. im App Store von Apple auch). So bekommt der Modder zurecht einen Großteil vom Geld und Valve bekommt Geld für die Überprüfung und das bereitstellen von dem Mod (im Steam Workshop eben).

    Momentan stellt wer eine Mod ein, und er bekommt...25%. 25%?! Es ist sowas von lächerlich. Stellt euch mal vor bei Ebay würdet ihr nur 25% bekommen. Und WOFÜR bekommt Valve das? Für das bereitstellen von der Mod?! Und der Publisher bekommt das wofür?! "Oh hey, du hast eine Mod entwickelt, der Bugs in unserem Spiel behebt und Features hinzufügt, die Day-1 hätten dabei sein müssen. Gib und doch mal 75% von dem, was du damit verdienst. Wir verkaufen zwar wegen der Mod mehr Spielkopien (siehe z.B. DayZ (Mod-Version)), aber das Geld wollen wir auch noch haben.".

    Dumm eben^^
    Hat zwar nicht ganz was mit dem Thema zutun.
    Aber bitte,könnt ihr nicht aufhören mit "DER Mod" wie "der Mod ist schlecht" oder "EINEN MOD"?
    Es ist ein Krampf das jedes mal zu lesen,komischerweise schreiben das soviele falsch.Und oft hab ich den Leute das schon gesagt und dann kommen sie und wollen mir sagen das es so wie sie es schreiben richtig ist...
    Schreibt doch mal das Wort aus.
    Modifikation,jetzt könnt ihr ja mal gucken was für ein Artikel davor kommt."Der" Modifikation oder doch eher "Die" Modifikation.
    Das ist jetzt kein bashing oder so,aber es liest sich einfach nur so scheisse^^
    Ich hoffe es kommt jetzt nicht zu aggressiv rüber,aber anscheinend komm ich zu aggressiv rüber weswegen ich keine Freunde mehr in dem Forum hab und keiner mehr mit mir reden will,weswegen ich diesen Text hier auch noch dazu schreiben muss.

  20. #19
    steever steever ist offline
    Avatar von steever

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Habe auch nichts gegen das Mod, wenn er nicht zu teuer ist!

  21. #20
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    AW: Lets Talk - Kostenplichtige Mods

    Zitat PSLvegeta Beitrag anzeigen
    Hat zwar nicht ganz was mit dem Thema zutun.
    Aber bitte,könnt ihr nicht aufhören mit "DER Mod" wie "der Mod ist schlecht" oder "EINEN MOD"?
    Es ist ein Krampf das jedes mal zu lesen,komischerweise schreiben das soviele falsch.Und oft hab ich den Leute das schon gesagt und dann kommen sie und wollen mir sagen das es so wie sie es schreiben richtig ist...
    Schreibt doch mal das Wort aus.
    Modifikation,jetzt könnt ihr ja mal gucken was für ein Artikel davor kommt."Der" Modifikation oder doch eher "Die" Modifikation.
    Das ist jetzt kein bashing oder so,aber es liest sich einfach nur so scheisse^^
    Ich hoffe es kommt jetzt nicht zu aggressiv rüber,aber anscheinend komm ich zu aggressiv rüber weswegen ich keine Freunde mehr in dem Forum hab und keiner mehr mit mir reden will,weswegen ich diesen Text hier auch noch dazu schreiben muss.
    Ich schreibe "die Mod" wenn du die Leertaste nach einem Komma und Punkt benutzt.

    :P

Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte