Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    DerLoki DerLoki ist offline
    Avatar von DerLoki

    Kleiner Guide zum effizienten Fangen von Legis in Generation 6

    Vorwort

    Hallo werter Leser, mit diesem kleinen Guide will ich zeigen, wie man möglichst effektiv legendäre Pokémon in der sechsten Generation fangen kann. Mir ist klar, dass es solche Guides schon zigmal im World Wide Web gibt, aber dennoch kann es nicht schaden die Vorgehensweise gebündelt zusammenzufassen.

    Was brauchen wir?

    Ein Pokémon mit dem gewünschten Wesen und der Fähigkeit Synchro (möglichst bereits KO), ein Pokémon mit der Attacke Wagemut, ein Pokémon einschläfern (bei Elektro) oder paralysieren kann und ein Pokémon mit einer defensiven Attacke (Heuler, Silberblick oder was auch immer. Wichtig ist das die Attacke keinen indirekten Schaden (wie etwa Toxin oder Irrlicht) erzeugt). Wissen um Statuswerte und Schadenswerte. Zusätzlich kann Zeit, Geduld und ein guter Vorrat an Finster- und Timerbällen nicht schaden. Auch der Einsatz von Fangkraft Level 2-3 ist ratsam.

    Die Vorbereitung

    Das Pokémon mit der Fähigkeit Synchro kommt an die erste Stelle. Dadurch besteht eine 50%ige Chance, dass das legendäre Pokémon das Wesen hat. Bei dem Wagemut-Anwender (Rasaff, Rattikarl durch Zucht oder Farbeagle) ist es wichtig, dass es exakt 1 KP weniger hat als das Optimum des legendären Pokémon. Beispiel:

    Zapdos in XY hat auf Level 70 maximal 227 KP. Das hat zur Folge, dass der Wagemut-Anwender genau 226 KP haben muss. Dies lässt sich mit EV-Training und Leveln erreichen. Das Pokémon mit der passiven Attacke muss je nach Wunschinitiative einen Punkt weniger als das Legi haben. Paralyse und Schlaf ermöglicht es das Pokémon der Begierde leichter zu fangen.

    Die Vorgehensweise

    Bevor wir in den Kampf gehen wird Fangkraft aktiviert.

    Wie gesagt kommt das Teammitglied mit Synchro an Stelle 1. Beim zweiten Platz kann man entweder den Wagemut-Anwender oder den Speedchecker verwenden, es ist generell unwichtig, allerdings benutze ich immer den Wagemut-Anwender, da wir so schon mit Sicherheit wissen, ob das Legi 31 KP-DVs hat.

    Es bietet sich bei schnellen Gegnern zudem an dem Anwender entweder den Wahlschal oder EVs in der Initiative zu geben, damit es das Legi sicher überholt. Bei Wagemut geht der Anwender KO und dem Gegner wird die gleiche Summe abgezogen. Geht das Legi auch KO wissen wir, dass es keine 31 hatte und führen einen Soft-Reset durch. Geht es nicht KO schicken wir als nächsten den Speedchecker rein. In der Regel sollten 4-5 passive Angriffe reichen um zu sehen, ob das eigene Pokémon überholt wird. Haben wir bei der Initiative keinen Mist gebaut und das Legi keine Agilität eingesetzt können wir relativ sicher sein, dass es 31 Initiative hat. Knackpunkt hierbei ist, dass es die maximale Effektivität nur erreicht, wenn der Gegner keine Agilität hat (oder das eigene selbst Agilität kann) und es ein +Initiative-Wesen hat. Allerdings kann man sich bei Legis mit neutralem Init-Wesen über einen kleinen Umweg doch absichern: Indem man zusätzlich zu dem Pokémon mit dem niedrigeren Init-Wert noch eins ins Team nimmt, dass eine um 1 höhere als das Legi ins Team nimmt. Sollte dieses überholt werden kann man wieder einen Soft Reset machen.

    Sind wir schließlich soweit gekommen wird es Zeit dem Legi eine Statusveränderung zu bescheren und je nach Attackenpool des Legis zu überprüfen, wie stark der gewünschte Angriffswert ist. Zur Erklärung ein Beispiel:

    Ich resette derzeit ein Zapdos in der Y-Edition. Für die Statusveränderung benutze ich ein Hutsassa mit Pilzspore. Über Schadensrechner konnte ich feststellen, dass ein Zapdos mit neutralem Spezialangriff-Wesen zwischen 33 und 39 Schaden bei einem normalen Angriff macht (50-59 bei kritischen Treffern). Ist der Schaden unter- oder überhalb dieses Bereiches - ich versuche mein Hutsassa mehrere Angriffe erleiden zu lassen damit ich die Schadensspanne von Zapdos besser einschätzen kann - weiß ich, dass das Wesen nicht passt oder die DVs auf dem Spezial-Angriff zu niedrig sind und ich resetten muss.

    Die beiden Verteidigungswerte lassen sich bedauerlicherweise NICHT überprüfen. Das Problem hierbei ist, dass man nicht die gegnerischen KP in Zahlen sieht und die Verteidigungswerte somit ein ziemliches Glücksspiel sind.

    Hilfen

    Für das Ermitteln der Statuswerte und der Schadenswerte habe ich den Damage Calculator von Pokémon Showdown benutzt.
    Für das gezielte Ermitteln der DVs den IV Calculator von Serebii (für genauere Zahlen sind der DV-Richter und der Kraftreserve-NPC hilfreich)

    Schlusswort

    Ich benutze diese Methode selbst und konnte damit bereits gute DV-Legis (auch mit passender Kraftreserve) fangen. Sollten sich irgendwo Fehler eingeschlichen haben oder ich mich missverständlich ausgedrückt haben schreibt es einfach. Sollte jemand einen Geistesblitz bezüglich der Verteidigungswerte haben könnt ihr das auch schreiben und ich werde das mal ausprobieren.

  2. Anzeige

    Kleiner Guide zum effizienten Fangen von Legis in Generation 6

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    AW: Kleiner Guide zum effizienten Fangen von Legis in Generation

    Ein echt guter Guide! Ich bin mir sicher da wirst du vielen helfen/geholfen haben. Alles verständlich erklärt und jeden Schritt hast du auch mit deine persönliche Erfahrung beschrieben. Auch wenn ich selber keine Legis mehr nach DV-Werte in Alpha Saphir fange (sondern als Shiny), so würde ich das evtl. ja mal bei meiner X Edition versuchen.

    Wenn's ok ist werde ich das Thema ganz oben anpinnen.

  4. #3
    DerLoki DerLoki ist offline
    Avatar von DerLoki

    AW: Kleiner Guide zum effizienten Fangen von Legis in Generation

    Nur zu.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

pokemon zum legi fangen

legis in

legis mit guten dvs

pokemon 4 dv legis

legis mit gute dv

effizient dv legi pokemon resetten

Wie lange dauert es gute dv legis zu fangen