Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Hallo meine lieben Forumalnerinnen und Forumlaner, hiermit möchte ich euch eine AAR zu Darkest Dungeon vorstellen. Was ist nun eine AAR werdet ihr euch vielleicht fragen. AAR steht für After Action Report und ist eine Art Nacherzählung eines Spieldurchgangs mit leichten Fanfic Elementen. Es wird pro Eintrag auch Screenshots geben um das beschriebene zu visualisieren.

    Sämtliche Charaktere der verschiedenen Klassen im Spiel werden die Namen von Usern aus Forumla erhalten, solltet ihr dagegen sein, dass ein Charakter euch darstellt oder ihr einen speziellen Wunsch haben welche Charakterklasse ihr sein möchtet lasst es mich wissen, ich werde diese Wünsche berücksichtigen.

    Vorab einige allgemeine Informationen

    Name des Spiels: Darkest Dungeon

    enthaltene DLCs:
    The Musketeer (Charakterklasse)
    The Shieldbreaker (Charakterklasse)
    The Crimson Court (neues Gebiet und Gegner)
    The Color Of Madness (neues Gebiet und Gegner)

    Charakterklassen:
    Antiquarin
    Arbaleste
    Aussätziger
    Barbarin
    Bibliothekarin (Mod Charakter)
    Dirne (Mod Charakter)
    Fürstenklinge (Mod Charakter)
    Grabräuberin
    Hundemeister
    Kopfgeldjäger
    Kreuzfahrer
    Lamia (Mod Charakter)
    Musketier
    Narr
    Okkultist
    Pestdoktorin
    Schildbrecherin
    Wahrsagerin (Mod Charakter)
    Unhold
    Vestalin
    Wächterin (Mod Charakter)
    Waffenknecht
    Wegelagerer

    Schwierigkeitsgrad: Entweder Strahlend oder Normal wobei ich eher zu Normal tendiere.

    Art der AAR: Tagebucheinträge einer Fürstenklinge

    Ziel: Alle Gebiete und Bosse besiegen und das Ende überleben, sollte mein ausgewählter Charekter sterben endet die AAR, da der Charakter dann das Tagebuch nicht mehr weiterschreiben kann, logisch.

    Ingame Startdatum: Voraussichtlich zwischen Woche 4 und 8

  2. Anzeige

    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #2
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Woche 1

    Ich bin in Forumla angekommen, dieses Gut welches wieder aufgebaut werden soll. So heruntergekommen, wie beschrieben, sah es aber gar nicht aus, zumindest hatte ich schon schlimmeres gesehen.

    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Einigen der Bewohner sieht man jedoch das Elend an, viele ausdrucklose Gesichter, kein Lächeln, manche Bewohner sind von Krankheiten gezeichnet, oder sind durch andere Sachen verflucht? Ich weiß es nicht, mir darüber Gedanken zu machen ist nicht meine Aufgabe. Meine Aufgabe ist es dabei zu helfen das forumlanische Gut von allen Arten von Kultisten, Monstern, Dämonen und Untoten zu befreien, dafür wurde ich, wie viele anderw auch, von zwei Umherreisenden angeheuert. Ihre Namen waren max @ home und TrueValue. Wenn ich ihre Aussage richtig in Erinnerung habe, war Forumla einst ein reiches und wohlhabendes Gut welches von seinem Gutsherren Basti verwaltet wurde, doch irgendwann verschwand der Gutsherr spurlos und alle Arten von übernatürlichen Monstern und Dämonen begannen sich hier auf diesem Gut niederzulassen. Inzwischen ist nur noch dieses eine forumlanische Dorf über, der Rest des Gutes ist in die Hände böser Mächte gefallen. Bis schließlich ein neuer Gutsherr auftauchte, mitch, dieser will das alte forumlanische Gut wieder zu dem machen was es vorher war, ein Ort an dem sich die Einwohner wohl fühlen und der alte Wohlstand wiederkehrt. Aus diesem Grund wurden max @ home und TrueValue ausgesandt um nach Rekruten zu suchen, die dabei helfen die Gegend zu sichern. Immer wieder würden Gruppen ausgesandt um die Gegend von Monstern zu säubern, es gäbe inzwischen schon mehrere Gefallene und manche würden psychisch gebrochen zurückkehren. Die Aussicht gegen diese unbekannten Schrecken zu kämpfen war interessant und ich sah diesen Ereignissen mit einer gewissen Vorfreude entgegen. Schließlich wurde ich einer Gruppe zugeteilt. Der erste Eindruck meiner Gruppe war eher gemischt. Es gab einen Schwertkämpfer, welcher Dark Gamer hieß, dieser führte eine große Klinge, deren Form und Aussehen mir bekannt vorkamen. Die Erinnerung war jedoch so verschwommen, dass ich sie nicht einordnen konnte. Dann war da noch ein Freddie Vorhees, ich glaube er sollte als Aufmunterer dienen und war nur leicht bewaffnet, mit einem Dolch und einem Shotel. Dann war da noch eine Heilerin, eine gewisse Samara. Unsere Aufgabe war es, die äußeren Bereiche von Feinden zu säubern und damit den Weg für weitere, tiefere, Expeditionen zu ebnen.
    Als wir aufbrachen kam gerade ein weitere Gruppe zurück, oder sollte ich sagen die Reste davon. Lediglich einer kam wieder, dieser schien jedoch völlig den Verstand verloren zu haben. Immer wieder rief er wirre Sätze raus.
    "Gestern war ich Sugar, heute bin ich Nicoletta und morgen werde ich jemand anderes sein! Vielleicht die Käthe oder doch die Pepsi, nein ich werde der Yoda sein!"
    Was muss dieser bemitleidenswerte Soldat nur erlebt haben, dass aus ihm dieses Wrack geworden ist. Ich sah nur noch wie dieses gebrochene Elend aus dem Dorf geschickt wurde. Ob man ihn hätte behandeln können? Sich darüber Gedanken zu machen war sinnlos, der gesunde Verstand war aus ihm ausgezogen und würde nicht wiederkommen. Für mich ging es aber nun mit den 3 anderen hinaus in das Labyrinth.

    Kurz nach unserer Ankunft in dem Labyrinth stießen wir auf eine seltsame Konstruktion, eine rote Kugel die in einer Art Pflanze(?) Verwachsen war.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Glücklicherweise hatten meine Teamkameraden genug Verstand um dieses Ding nicht anzufassen, denn wir alle spürten die chaotische Energie die von diesem Ding ausging. Bei dem weiteren Vordringen wurden wir von Riesenspinnen angegriffen. Warum diese Viecher auf mich losgingen, wo wir doch unseren mutigen Kreuzfahrer Dark Gamer hatten der in der ersten Reihe stand entzieht sich meiner Kenntnis. Ich wurde eingesponnen und von diesen ekelhaften Viechern gebissen.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest ForumAAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Die Spinnenfäden waren jedoch kein Problem, sie ließen sich leicht durchtrennen, lediglich das Gift der Spinnen war schmerzhaft, konnte aber schnell neutralisiert werden mit etwas Gegengift. Neben Spinnen traffen wir auch auf einige riesige Würmer, diese versuchten Dark Gamer und Freddie anzuknabbern, wurden aber schnell beseitigt. Dann waren wir fast am Ende unserer Reise und stießen erstmals auf eine größere Feindgruppe, irgendwelche maskierten Kultisten, sowie 2 Schweinemenschen. Einer von ihnen schlug ständig auf seine Trommel die ein grauenvolles Geräusch von sich gab, dass einem durch Mark und Bein ging. Weitaus schlimmer war jedoch der kleinere Schweinemensch, dieser war wirklich zum kotzen und das wörtlich. Er versuchte sein erbrochenes auf uns zu verteilen. Mich hat er damit leider erwischt.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Zum Glück war es nur ekelhaft, Dark Gamer hatte dabei weniger Glück, das Erbrochene ließ ihn krank werden.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Zum Glück war der Kampf dann relativ schnell beendet und wir konnten zurückkehren. Der erste Auftrag war beendet, es war interessant und ich bin gespannt welche Ausgeburten der Finsternis noch warten.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

  4. #3
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Woche 2

    Nachdem mein erster Auftrag erfolgreich abgeschlossen war und unsere Gruppe zurückkehrte dauerte es auch nicht lange bis auch weitere ausgesandte Gruppen zurückkehrten, einige waren schwachsinnig geworden und wurden daraufhin aus dem Dorf vertrieben. Andere hatten weit weniger Glück, sie kamen gar nicht wieder, sie blieben für immer in den verdorbenen Gebieten und ihre Körper würden irgendwann von Assfresser aufgefressen werden. Ein Schicksal dass ich auf keinen Fall teilen wollte. Um nicht so zu enden entschloss ich mich meine Ausrüstung verbessern zu lassen. Denn es sollte nicht lange dauern bis es auf die nächste Mission geht. Bevor es aber soweit war, wollte ich mich noch etwas umhören. Ich fragte einige, der bei gesunden Verstand gebliebenen, Zurückgekehrten was sie erlebt hätten. Wie es schien hatten sie versucht möglichst viele alte Schätz zu bergen um den Reichtum Forumlas wiederherzustellen. Viel wichtiger war jedoch die Tatsache, dass man eine Quelle großen Unheils entdeckt hätte. In den Ruinen würde sich ein Nekromant herumtreiben. Diesen galt es zu vernichten. Ich meldete mich freiwillig für dieses Unternehmen, ein Nekormant versprach zumindest ein angemessener Gegner zu sein. Die Gruppe bestand neben mir wieder aus dieser Samara, dann einem gewissen Kibaku und einer Yieva. Die Namen der beiden letzt genannten kamen mir irgendwie so vertraut vor, als hätte ich sie schon einmal getroffen. Auch egal, wir zogen aus dem Nekromanten zu vernichten.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Der Weg durch die Ruinen war dabei relativ leicht, wahrscheinlich weil bereits vor uns eine Gruppe hier war die den Weg weitgehend gesäubert hatte. So waren jene die schwachsinnig geworden waren zumindest zu etwas zu gebrauchen. Nur was die Fallen anging hatten sie sehr schlechte Vorarbeit geleistet, diese musste ich auf unserem Weg entschärfen. Meine Teamkameraden taten sich irgendwie besonders schwer damit. Ein kleineres Gefecht gegen einige Skelette das wir jedoch ohne große Mühe gewannen verdient kaum der Erwähnung, bis auf die Tatsache das dieser Kibaku einigen Hieben der Skelettkrieger nicht sehr gut ausweichen konnte. Aber außer ein paar Kratzer blieb er unverletzt. Schließlich wurde die spürbare Aura dieses Nekromanten immer stärker und wir beschlossen eine Rast einzulegen bevor es in den großen Kampf ging.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Am Lagerfeuer erzählten meine drei Teamkameraden alle etwas von sich, nur ich selbst hüllte mich in Schweigen. Es gab nichts von meiner Seite aus zu erzählen. Viel beunruhigender als die Untoten fand ich den seltsamen Traum den ich hatte. Dieser Kibaku er wurde von einer Schemenhaften gestalt gepackt und als Schild gegen affenähnliche Monster verwendet. Er rief immer wieder "Xastor du Mistkerl, ich bin kein Meat Shield!!" Was meinte er damit, war Xastor diese shemenartige Kreatur oder war es die Bezeichnung dieser Monster? Von diesem Kibaku blieb schließlich nichts über. Zum Glück wurde ich danach wach. Ich hoffte dies würde der einzige Traum dieser Art bleiben. Um sich darüber Gedanken zu machen war jedoch keine Zeit, wir standen kurz davor den Nekromanten anzugreifen, bevor wir so weit wraen stellte sich uns noch eine Gruppe Untoter in den Weg, wahrscheinlich geschickt von ihrem Herren. Yieva zerhackte die Skelettkrieger mit ihrem Schwert während Kibaku und ich uns um die Skelette mit den Arbalesten kümmerten. Danach war der Weg frei zum Nekromanten.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Der Nekromant beschwor immer wieder neue Skelette die er auf uns hetzte, doch wurden diese leicht von uns vernichtet. Die Magie des Nekromanten war dabei viel gefährlicher, immer wieder zielte er mit seiner Magie auf Samara und Kibaku, die ständig von aus der Erde greifenden Knochenhänden attackiert wurde.Während Yieva und ich ständig von den Klauen des Nekromanten attackiert wurden.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Dieser Grapscher mit seinen Knochenfinger musste jedoch schwer einstecken. Die magischen Lichtblitze von Samara, die Schwerthebe Yievas, die Pistolenkugeln Kibakus und die Klingenhiebe meiner Dolchsshwerter setzten dem Nekromanten sehr zu. Ich wollte die jenige sein die den Nekromanten tötet, aber Kibaku drängelte scih vor und schoss dem angeschlagenen Nekromanten einfach eine Kugel in den Kopf.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Mit dem Tod des Nekromanten war unsere Aufgabe erfüllt, jedoch fanden wir noch einige Edelsteine die sicher einen guten Preis bringen würden und so kehrten wir siegreich zurück ins Dorf.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

  5. #4
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

    Woche 3

    Nach dem Sieg über den Nekromanten nahm die Aktivität der Untoten in den Ruinen etwas ab die Dorfbewohner bekamen langsam wieder ein stärkeres Gefühl der Sicherheit, dies wirkte sich vor allem auf den Zustrom von Leuten aus die kamen um auf dem Gut Forumla zu helfen. Pläne wurden gemacht wie man das forumlanische Dorf erweitrn und verbessern konnte.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Soweit die gute Nachrichten. Aber es gab auch schlechte Nachrichten, Schwärme von Mosquitos tauchten immer wieder auf. Sie schienen aus einem abgelegenen Teil des Landes zu kommen, alleine ihr Summen war unerträglich. Bei diesen Viechern hatte ich das erste Mal wirklich ein ungutes Gefühl, sie kamen mir seltsam vertraut vor. Diese Schwärme waren sicher kein gutes Omen und würden in Zukunft sicher viele Probleme machen, wenn man sich nicht um sie kümmern würde.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Wie dem auch sei, der Aufwind der nun herrschte sollte genutzt werden. Die Untoten hatten in den Ruinen zahlreiche verfluchte Altare aufgestellt um die nekromantische Magie zu verstärken. Nach dem Tod des Nekromanten war es nun an der Zeit diese Altare zu vernichten und zu reinigen. Dies würde den Einfluss der Bösen Mächte weiter verringern. Heilerin Samara führte die Gruppe bestehend aus Dark Gamer und mich an, für diesen Auftrag wurde eine gewisse Junko Enoshima uns zugeteilt. Sie war erst vor kurzem ins forumlanische Dorf gekommen. Sie war eine Grabräuberin, na ja, vielleicht würde sie ja etwas finden das von Nutzen ist. Wir zogen los und wurden schon bald in kleinere Scharmützel mit Untoten verwickelt, dafür dass der Nekromant tot war, trieben sich von diesen Kreaturen noch viele hier herum. Mich beschlich das Gefühl, dass es vielleicht noch mehr Nekromanten in den tiefen der Ruinen geben könnte. Obwohl unsere Hauptaufgabe darin bestand die Altare zu vernichten war Junko fest entschlossen einige Schätze mitzunehmen. Die Untoten waren selbstverständlich damit nicht einverstanden. Einer der Untoten schoß mit seiner Arbaleste einen Bolzen in meinen Körper.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Ein stechender Schmerz durchzog meinen Körper der mich leider kurz die Konzentration verlieren ließ, sodass ein weiterer Untote mich mit seiner Axt traf.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Der Genossen Skelettkrieger war wohl der Meinung der Bolzen müsse entfernt werden, diese Meinung teilte ich, aber dann doch bitte etwas fürsorglicher und nicht mit der Holzhammermethode. Hätte der Skelettkrieger Augen gehabt so wäre mein Blut ihm in die Augen gespritzt, so färbte es seinen weißen Schädel nur rot. Und dass alles für ein paarEdelsteine. Zumindest waren die Altare schnell vernichtet und wir kehrten zurück. Junkos Idee noch tiefer in die Ruinen zu stoßen fand wenig Anklang. Mit der Vernichtung der Altare wurde die Präsenz in den Ruinen noch schwächer, eine vollständige Säuberung der Ruinen schien nun in greifbarer Nähe zu sein.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Doch bevor es soweit war sollten der Bauernhof gesäubert werden, dieser war bei dem Einschlag eines blau leuchtenden Komet zerstört worden und die Bewohner waren, so erzählte man sich, mutiert. Auch diese Geschichte weckte dunkle Erinnerungen. Um die zahlreichen neuen Rekruten auszubilden wurde entschieden verstärkt gemischte Trupps auszusenden, so sollten die Neulinge langsam an die Schrecken herangeführt werdne und sich an diese gwöhnen. Neben Junko hatten wir noch mehr Neulinge die auf ihre Feuertaufe warteten. So zogen wir, Dark Gamer und ich sowie die beiden Neulinge Melmona und Kairi Warrick los um den Bauernhof zu säubern. Dies gestaltete sich dann auch anfangs als recht leicht. Die ganzen mutierten Arbeiter waren keine Gegner. Sie wurdne reihenweise niedergestreckt.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Als deutlich gefährlicher erwiesen sich die mutierten Vogelscheuchen. Diese waren nicht nur zäh, sondern auch noch extrem schnell und geschickt, oder es lag einfach nur daran, dass ich noch immer eingeschränkt von meiner Verletzung war, jedenfalls erwischte mich eine dieser Vogelscheuchen und die Wunde die mir die Skelette zugefügt hatten, riss wieder auf.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum
    Für Kairi Warrick schien dieser Anblick zu viel gewesen zu sein, denn sie geriet in Panik. Also musste das alles schnell zu einem Ende gebracht werden, ehe noch etwas Tragisches passiert. Letztlich blieben wur siegreich und konnten das Vorfeld des Bauernhofes säubern und dabei auch einige der Kometenkristalle bergen und 20 Gegner getötet zu haben war ja auch nicht schlecht.
    AAR Darkest Dungeon – Tagebuch Darkest Forum

Ähnliche Themen


  1. Darkest Dungeon 2: Auch wenn es bisher nur wenige Informationen gibt, so wurde der Nachfolger von Darkest Dungeon offiziell angekündigt: Darkest Dungeon 2:...

  2. Review Darkest Dungeon Hinein in die Finsternis: Diese Review bezieht sich auf das Hauptspiel inklusive aller zum jetzigen Zeitpunkt veröffentlichter DLCs und Patches. Erhältlich ist Darkest Dungeon...

  3. Darkest Dungeon: Darkest Dungeon befindet sich zu zeit Early Access Fassung und kann schon gekauft werden, ein rundenbasiertes RPG Spiel. Finde es sieht sehr...

  4. Darkest Dungeon: Darkest Dungeon ist ein Dungeon Crawler gapaart mit RPG Elementen. Es erscheint u.a. für Playstation 4 und das 2015. 158876 ...