Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30
  1. #1
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Ich weiß, die meisten Fans sind gerade mal dabei Skyrim zu entdecken. Ist also vielleicht etwas früh. Dennoch hab ich mir mal so meine Gedanken gemacht, was die Zukunft der Elder Scrolls Reihe angeht. Insbesondere würde mich mal eure Meinung interessieren, wo der nächste Hauptteil (also kein AddOn o.Ä.) der Reihe wohl spielen wird.

    Hierzu finde ich es angebracht, sich erst einmal die Karte von ganz Tamriel anzuschauen:
    Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Und das gab es bisher:

    The Elder Scrolls I - Arena umfasste die gesamte Welt bzw. zumindest ganz Tamriel. Aufgrund des Alters des Spieles kann man das aber vermutlich ohnehin vernachlässigen. "Handlung des Spieles ist, den kaiserlichen Kampfmagier Jagar Tharn, der den Kaiser Uriel Septim VII. hintergangen und gefangen genommen hat, zu besiegen. Mit Hilfe der Zauberin Ria Silmane und der Dunmer-Königin Barenziah gelingt es dem Spieler, Jagar Tharn letztendlich zu besiegen und den in der Oblivion-Ebene gefangenen Kaiser zu befreien." [Wikipedia]. Arena wurde zum 10. Jubiläum der Reihe kostenlos freigegeben.

    The Elder Scrolls II - Daggerfall war von der dargestellten Spielregion her dann schon deutlich kleiner, wird allerdings von der bespielbaren Fläche als eine der größten Spiele (wenn nicht das Größte) überhaupt angesehen. Wie es gegenüber Arena aussieht kann ich nicht genau sagen, da ich den ersten Teil nie gespielt habe. Dass Daggerfall riesig war weiß ich dagegen noch sehr genau. In dem Spiel gab es über 750.000 NPCs in über 5000 Ortschaften. Um so interessanter ist da, dass das Spiel nur eine Region umfasste, die von der Fläche auf der Weltkarte her gerade mal so groß wie Vvardenfell (die Spielwelt in TES3) ist. Um genau zu sein spielt es auf etwa der Hälfte von Hochfels (High Rock) und wohl knapp einem Sechstel von Hammerfell.
    Von den Zahlen und Größenverhältnissen her sind Arena sowie Daggerfall sicher deutlich realistischer als ihre Nachfolger, aber das hat natürlich auch seinen Preis in Form von zufallsgenerierter und zu großen Teilen recht uninteressanter Welt und völlig statischen NPCs.
    In diesem Teil übernimmt der Spieler die Rolles eines kaiserlichen Agenten unter Uriel Septim VII, der herausfinden soll, wie der König Lysandus zu Tode gekommen ist und warum er Nachts durch die Straßen von Daggerfall spukt. Als zweiten Auftrag soll man der Spur eines Briefes des Kaisers an Königin Mynisera folgen, der wohl verschwunden ist. Mehr noch als bei den anderen Spielen der Reihe, ist die Haupthandlung jedoch nur absolute Nebensache.
    Daggerfall wurde zum 15. Jubiläum kostenfrei zum Download freigegeben.

    The Elder Scrolls III - Morrowind schließlich spielte auf Vvardenfell, der großen Insel im Norden der Region Morrowind. Auch wenn die Spielregion auf der Weltkarte etwa den gleichen Raum einnimmt wie die Region seines Vorgängers Daggerfall, wirkt die Spielwelt "ingame" deutlich kleiner. Ich habe dazu gerade keine Quelle, aber ich meine dass ein Entwickler mal meinte, Morrowind sei von der dargestellten Fläche her etwa 0.01 Mal so groß wie Daggerfall. Dafür war das Spiel jedoch handgemacht, also entgegen seiner Vorgänger nicht mehr zufallsbasiert, und bot somit auch dank seiner "Dichte" ohne Zweifel die deutlich interessantere Spielerfahrung.
    In Morrowind schlüpft der Spieler in die Rolle der Reinkarnation eines alten Helden genannt "Nerevar", welcher den im Roten Berg wieder erwachten Gott "Dagoth Ur" töten soll. Das Spiel bekam auch noch zwei AddOns (Tribunal und Bloodmoon), welche kleine Regionen außerhalb von Vvardenfell umfassten (Solstheim im Nordwesten und eine Enklave der Provinzhauptstadt Almalexia auf dem Festland).

    The Elder Scrolls IV - Oblivion umfasste bekanntermaßen die (komplette) Region Cyrodiil. Obwohl die Region auf der Weltkarte ohne Zweifel insgesamt etwa 3-4 Mal so groß wie Vvardenfell ist, führt eine erneute Herunterskalierung auf eine Größe von gerade mal 1,5 mal dem Vvardenfell aus Morrowind. Also schon merklich größer als der Vorgänger, jedoch ohne wirklich im Verhältnis zur Weltgröße zu bleiben.
    In Oblivion spielt man einen ehemaligen Gefangenen, der den Kaiser Uriel Septim VII auf dessen Flucht vor Assassinen begleitet, von denen er schließlich getötet wird. Vom Kaiser bekommt er in dessen letzten Sekunden noch ein Amulett, dass der Spieler seinen letzten überlebenden Nachkommen (Martin) übergeben soll. Mit dem Amulett soll Martin in der Lage sein das Öffnen der Oblivion-Tore zu beenden, durch welche nun die Deadra in Cyrodiil einfallen.
    Das Spiel bekam ebenfalls zwei AddOns, von denen das erste (Knights of Nine) eher ein einfaches Plugin war, das zweite (Shivering Isles) dagegen schon größer. Letzteres spielte im Reich des Gottes Sheogorath, es wird also in diesem Sinne kein neues Gebiet Tamriels hinzugefügt.

    The Elder Scrolls V - Skyrim wiederum spielt in der gleichnamigen Region (im Deutschen eigentlich Himmelsrand). Ich weiß nicht genau wie groß die Region dargestellt ist im Vergleich zum Cyrodiil aus Oblivion, der Erinnerung nach dürfte die Spielwelt ähnlich groß sein. Tatsächlich ist Skyrim auf der Weltkarte ein wenig kleiner, aber das passt zumindest meinem Eindruck nach noch in etwa zusammen.
    In Skyrim spielt man eben den Dovahkiin (Drachenblut), ein Held, welcher die Seele der Drachen in sich aufnehmen und ihnen somit die Kräfte stehlen kann. Dadurch wird er zur einzigen Hoffnung Himmelsrand, die plötzlich ebenfalls wiedergekehrten Drachen zu besiegen. Dabei gelangt der Spieler jedoch zwischen die Fronten von Sturmmänteln, Kaiserreich und ein paar weiterer Fraktionen, welche über die Zukunft Himmelsrands bestimmen wollen.

    Somit sind nun also die folgend farblich markierten Bereiche schon "abgedeckt" und fällt - ausgehend davon, dass sich weiterhin auf neue Regionen konzentriert wird - aus der Auswahl heraus. Was das graue Gebiet wiederum für den nächsten Teil interessant machen würde:
    Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?
    Was - bei genauerer Betrachtung - noch mehr ist, als ich ursprünglich dachte.

    Da Daggerfall nur einen (im Nachhinein betrachtet) sehr kleinen Teil von Hammerfell abdeckt (und zudem auch schon extrem alt ist), wäre diese Region durchaus auch noch im Rennen. Rein aus der Erinnerung her dürfte das auch wieder ein recht abwechslungsreiches Gebiet sein, und nach dem eher klassischen Cyrodiil und dem nordischen Skyrim ein eher orientalisches Feeling bieten (Wüstenregionen, orientalische Städte, etc.). Allerdings würde es sich dann wohl auch wie schon Skyrim wieder auf ein Kriegervolk konzentrieren, das die Rothwardonen nun einmal sind.

    Vielleicht noch interessanter wären die beiden Regionen Valenwald und Elsweyr. Zusammen hätten sie etwa die "typische" größe, also vergleichbar zu Skyrim. Elsweyr ist die Heimat der Khajiit, womit man dieses Volk auch mal näher beleuchten könnte, da die Elfenvölker neben den Menschen jedoch deutlich beliebter sind als die Katzenwesen, würde man mit Valenwald (Heimat der Bosmer aka Waldwelfen) zumindest einen Ausgleich bieten können.

    Auch noch recht nahe zusammenliegend sind das bisher nicht verwendete Festland Morrowinds sowie Schwarzmarsch (Black Marsh), die Heimat der Argonier. Das könnte in Kombination miteinander durchaus auch mal ein interessantes Spielgebiet ergeben.

    Zuguterletzt könnte man auch in Anlehnung an Morrowind wieder einer größeren Insel annehmen, nämlich Summerset, die Heimat der Hochelfen. Von der Größe her kann die sicherlich problemlos für sich alleine stehen und sich noch einmal näher der Elfen annehmen. Allerdings hatte man das eben auch schon mal irgendwie bei Morrowind.


    Also zurück zur Ausgangsfrage: Was meint ihr sollte man als nächstes umsetzen (Wunsch)? Und was ist eurer Meinung nach am Wahrscheinlichsten?


    Ich selbst würde ja die Variante Valenwald+Elsweyr bevorzugen, knapp gefolgt von Hammerfell. Letzteres halte ich dabei jedoch für wahrscheinlicher. Problematisch könnte es eben sein, wenn man sich damit zu weit von den Menschen entfernen würde und primär Völker um sich hat, welche nicht ganz so beliebt sind (Katzen oder Echsen z.B.). Das birgt immer die Gefahr, dass die Spieler mit der Welt nicht warm werden. Zwar hat das bei Morrowind auch noch geklappt, aber dort waren es auch immerhin wenigstens noch Elfen. Hammerfell wäre da eben noch die menschlichste Region und könnte durch sein orientalisches Flair durchaus auch sehr interessant werden.

  2. Anzeige

    Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Insomnium Insomnium ist offline
    Avatar von Insomnium

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    ich würde mich ja mal drüber freuen, wenn die das spiel zeitlich zurückversetzen...
    in die zeit in der talos regierte, der kampf am roten berg stattfindet zwischen dagoth ur und vivec, nerevar und co.
    oder noch besser, in die zeit als die deadra noch allgegenwärtig waren und nicht nur als schreine oder ruinen.

  4. #3
    Schlumpfgermane Schlumpfgermane ist offline
    Avatar von Schlumpfgermane

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Von mir aus könnte man auch auf einen komplett anderen Kontinent gehen.
    Akavir wäre schön.
    Dort gibt es Rassen wie Schlangenmenschen, Affenmenschen, Drachen verschiedener Arten, Goblins (angeblich intelligentere als auf Tamriel und mit Kultur), Katzenmenschen und Schneedämonen. Und es gab mal Menschen, die jedoch ausgerottet wurden, was aber nicht ganz sicher ist.
    Die dominierende Rasse sind die Tsaeci, die Schlangenmenschen, die auch schon mit dem Kaiserreich im Krieg lagen. Sie sind Menschenfresser und wollten sich in Tamriel breit machen.
    Der Kontinent würde jede Menge Geschichtsstoff liefern.

  5. #4
    MenocidiX MenocidiX ist offline
    Avatar von MenocidiX

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Das ganze TES-Universum bietet eigentlich Stoff für die nächsten x-tausend Jahre. Anderer Kontinent wäre tatsächlich mal ein netter Ausflug, bzw. Fortschritt. Das Problem wird einfach immer die Zeit bleiben. Mit jedem neuen Teil vergeht Zeit, man muss sich ausdenken was in den anderen Ländern passiert ist usw. Da bleibt ein Sprung in die Vergangenheit irgendwann nicht mehr aus. Sollte aber kein Problem sein, mit wachsenden Möglichkeiten und die darin enthaltene immer höher werdende Spielweltgröße.

    Kritisch wird es dann irgendwann, wenn die anderen Planeten ins Gespräch kommen.
    Bis dahin geb ich mich aber mit Nirn zufrieden...

    Als nächsten Teil fänd ich einen tieferen Einblick in die Geschichte der Orsimer/Orks in High Rock ganz interessant. Valenwald und Elsweyr wär allerdings auch nicht schlecht.

  6. #5
    Insomnium Insomnium ist offline
    Avatar von Insomnium

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Zitat Schlumpfgermane Beitrag anzeigen
    Von mir aus könnte man auch auf einen komplett anderen Kontinent gehen.
    Akavir wäre schön.
    Dort gibt es Rassen wie Schlangenmenschen, Affenmenschen, Drachen verschiedener Arten, Goblins (angeblich intelligentere als auf Tamriel und mit Kultur), Katzenmenschen und Schneedämonen. Und es gab mal Menschen, die jedoch ausgerottet wurden, was aber nicht ganz sicher ist.
    Die dominierende Rasse sind die Tsaeci, die Schlangenmenschen, die auch schon mit dem Kaiserreich im Krieg lagen. Sie sind Menschenfresser und wollten sich in Tamriel breit machen.
    Der Kontinent würde jede Menge Geschichtsstoff liefern.
    das klingt doch mal richtig geil^^

  7. #6
    Schlumpfgermane Schlumpfgermane ist offline
    Avatar von Schlumpfgermane

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Zitat MenocidiX Beitrag anzeigen
    Das ganze TES-Universum bietet eigentlich Stoff für die nächsten x-tausend Jahre. Anderer Kontinent wäre tatsächlich mal ein netter Ausflug, bzw. Fortschritt. Das Problem wird einfach immer die Zeit bleiben. Mit jedem neuen Teil vergeht Zeit, man muss sich ausdenken was in den anderen Ländern passiert ist usw. Da bleibt ein Sprung in die Vergangenheit irgendwann nicht mehr aus. Sollte aber kein Problem sein, mit wachsenden Möglichkeiten und die darin enthaltene immer höher werdende Spielweltgröße.
    In Skyrim haben sie es sich ja ein wenig einfach gemacht...
    Explosion des Roten Berges + Krieg mit den Thalmor.
    War aber denke ich nur möglich, da Himmelsrand halt eine "kleine Welt für sich ist".

  8. #7
    MenocidiX MenocidiX ist offline
    Avatar von MenocidiX

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Klar, aber das will man ihnen auch nicht verübeln... Die Serie hat immer das Ziel auch neue Spieler zu gewinnen, jeder Ableger muss größtenteils eigenständig sein und darf nicht überladen mit Insiderstoff sein. Schwierig wenn man es allen recht machen muss. Aber wie schon erwähnt, so wie sich die ganze Reihe bis jetzt entwickelt hat, bin ich sehr zufrieden.

  9. #8
    RNY RNY ist offline
    Avatar von RNY

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Eine Umgebung mit Wüste und/oder tropischen Wäldern, Stränden wäre schön. Oblivion hat mir von der Umgebung klar besser gefallen als Skyrim.
    Es liegt einfach zu viel Schnee, brrrrrr, ich will an die Sonne

  10. #9
    Insomnium Insomnium ist offline
    Avatar von Insomnium

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Zitat barnetta Beitrag anzeigen
    Eine Umgebung mit Wüste und/oder tropischen Wäldern, Stränden wäre schön. Oblivion hat mir von der Umgebung klar besser gefallen als Skyrim.
    Es liegt einfach zu viel Schnee, brrrrrr, ich will an die Sonne
    das dürfte dann wohl das land der rothwardonen sein

  11. #10
    East Jesus Nowhere East Jesus Nowhere ist offline
    Avatar von East Jesus Nowhere

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Ich finde Valenwald+Elsweyr wäre wohl die beste Wahl. Aber ich bin eigentlich für alles offen. Egal ob Valenwald, Elsweyr, Schwarzmarsch, Hammerfell, Hochfels oder auch Morrowind.
    Das Beste wäre wohl, wenn ganz Tamriel spielbar ist. Aber dann wird es wohl doch zu groß sein und ich glaube nicht, dass es machbar wäre.
    Bethesda wird sich schon was gutes Ausdenken.

    Hier noch ein paar Informationen zu den einzelnen Regionen/Provinzen von Tamriel:

    • Cyrodiil

    Spoiler öffnen


    • Elsweyr

    Spoiler öffnen


    • Hammerfell

    Spoiler öffnen

    • Himmelsrand

    Spoiler öffnen


    • Hochfels

    Spoiler öffnen

    • Morrowind

    Spoiler öffnen

    • Schwarzmarsch

    Spoiler öffnen

    • Summerset

    Spoiler öffnen


    • Valenwald

    Spoiler öffnen


    Alle Informationen über die Provinzen habe ich aus dem Tamriel-Almanach.

  12. #11
    Foolx Foolx ist offline
    Avatar von Foolx

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Hi, du hast leider noch zwei Sachen falsch, bzw. vergessen:

    Die Stadt in der Bloodmoon spielt nennt sich Mournhold. Hast du auf deiner Karte selbst nicht eingefügt.
    Und die Insel unter der Daggerfall Region wurde in TES Legends: Redguard besucht.

    Ich habe mich heute selbst dran versucht das zu machen was du gemacht hast, jedoch farblich nicht so schick gestaltet. Hier mal meine Variante:
    Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Für die nächsten Teile würde ich mich freuen, wenn wir High Rock und Hammerfell vollständig erleben könnten. Oder eben das Festland von Morrowind. Ansonsten würde ich mich freuen wenn es sich in die Vergangenheit begeben würde und wir das verschwinden der Dwemer miterleben dürften.

  13. #12
    TheFonz TheFonz ist offline
    Avatar von TheFonz

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Ich würde gerne Elsweyer oder Summerset als setting für das nächste TES sehen. Elsweyer währe interresant wegen der Wüsten umgebung und Summerset währe interessant als Austragungsort für den Kampf Imperium gegen Thalmor Dmominion.

    @Foolx: Du meinst sicher Tribunal das spielt sich in Mournholde aka Gramfaste ab. Bloodmoon spielt sich ganz auf der Insel Solstheim aus.


    //Edit: Wenn wir Spin Offs des Spiels einberufen dann gehört Black Marsh und Hammerfell zu den Provinzen die bereits als setting verwendet wurden und zwar in den Elder Scrolls Travels Spielen namens Shadowkey und Stormhold


    MfG Fonz

  14. #13
    Müffelstück:P

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    ich hoffe darauf das man die Argonier/Kahjiit mal besser durchleuchtet deren Kultur, Helden, Geschichte, und Lebensraum sehen darf sonst bleiben die noch eine unbedeutende Randgruppe, und es wäre unglaublich Schade darum.
    Wüsten, Tropische Wälder oder Strände findet man in Elsweyr viele Bücher oder Kahjiit erzählen darüber.
    Schwarzmarsch sind eher Sümpfe die bestimmt auch interessant wären,
    da die Argonier sich sehr gegen das Kaiserreich gewährt hatten und Waffen wie die Schattenschuppen oder Gezackte Armeeschwerter benutzen kling das führ mich sehr interessand. (wer es nicht weis die Schattenschuppen sind Argonische Eliteassassinen die unter dem Zeichen des Schatten gebohren wurden und Von der Schwarzen Hand ausgebildet wurden ^^)

    dazu würden die Schwarzmarschen eine herausforderung sein, sowohl für Spieler als auch für Entwickler denn das land der Argonier ist übersäht mit gefahren wie:

    Fleischfliegen die am Landesrand umhersummen und Reisende ohne schuppen oder Fell die Nase und Ohren abfressen oder Teerartiger Schlamm der wenn man zu schwer ist wie superkleber hält. by awey das kann man alles im "Argonischen Bericht I" nachlesen ist sehr spannend kann ich nur empfehlen ^^

    Fatziet 1. Ich hoffe Auf Schwarzmarsch weil ich Argonier unheimlich gern habe ..hab sogar eine geheiratet ^^ und mir wünsche das einige Leute ihre meinung über die Tiervölker ändern da diese meist als abschaum und Verbrecher gesehen werden obwohl ich bei den meisten Banditen nur menschen und elfen gesehen habe und nur ab und an Kahjiit und Argonier kriminell sind und dann meist mit style oder etwa nicht ? ^_^

  15. #14
    Bart111

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Hallo,

    man könnte recht viele Landschaften benutzen.
    Summerset Isles ist ja ein ganz anderes Klima und könnte somit eine andere Spielwelt sein als Morrowind.
    Meine Favouriten sind leider nicht in Tamriel, sondern es sind die anderen Kontinente auf dem Planten.
    Vielleicht auf Akavir, Aldmeris, Atmora, Pyandonea oder Yokuda. Natürlich zur Zeit wo einige der Kontinente noch existierten.

  16. #15
    Drake6826

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    sogesehen wäre enteder hammerfell valenwood oder elsweyr die beste wahl da sie viel platz ne neue umgebung etz bieten.

    ps: TES wird wascheinlich in jeder provinz spielen vl wird es am ende ja ne version geben in der dan wirklich der ganze kontinent frei begehbar währe den zum jetztigen zeitpunkt wäre das etwas verfrüht und würde die ganze serie versaun ^^"

  17. #16
    Unregistriert

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Ich denk auch dass elsweyr uns valenwood zusammen ziemlich spass machen würden solange man in thamriel bleibt

    ansonsten wie schonmal erwähnt akavir denn es ist ein game und muss sich nicht immer um menschen handeln daher finde ich die idee von schlangen oder affenmenschen sehr interessant.

  18. #17
    Marche Marche ist offline
    Avatar von Marche

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Dass die Summerset-Inseln oder Valenwald zu den nächsten Austragungsorten gehören werden, wage ich zu bezweifeln, so lange der Aldmeri-Bund existent ist. Mit der radikalen und intolleranten Politik gegenüber anderen Rassen sind diese Orte für Nichtelfen wenig attraktiv, was es für die Entwickler schwieriger gestaltet, wieder alle zehn Rassen mit einer plausiblen Begründung spielbar machen zu können. Und dass man nur Elfen spielen kann, widerspricht dem eigentlichen Grundgedanken von TES und wäre ein gewaltiger Schritt zurück.
    Natürlich könnte man es auch so auslegen, dass das Weißgoldkonkordat wieder aufgelöst wird und somit erneut Krieg zwischen dem Kaiserreich und dem Aldmeri-Bund herrscht und man als Spieler genau in dieser Situation gerät. Dann wäre es auch logisch, warum man alle Rassen spielen kann, da diese sich gegenseitig bekämpfen. Allerdings würde dann das Problem folgen, dass eine generelle Freiheit im Spiel fehlt, da man beispielsweise nicht einfach Ortschaften der befeindeten Fraktion betreten könnte. Und gerade diese Freiheit, die jedem Charakter - egal welche Rasse oder Klasse - zusteht, ist ja ein wichtiger Aspekt von TES.

    Ich könnte mir in jedem Fall Hochfels als neuen Austragunsort vorstellen, gerne auch gemeinsam mit Hammerfell. Damit hätte man zumindest erst mal alle Menschenrassen bzw. deren Gebiete auf Tamiel durchleuchtet. Es wäre ein vorsichtiger, aber möglichst sicherer Schritt seitens der Entwickler für einen neuen Teil, ohne zu sehr zu experimentieren.
    Würde man sich dagegen beispielsweise für Schwarzmarsch entscheiden, könnte es den einen oder anderen Spieler abschrecken, überall nur noch Argonier und Sümpfe zu sehen, dafür aber kaum Menschen (was sollen die da auch?). Auch einen neuen Kontinent halte ich vorerst für ausgeschlossen. Auf Tamriel gibt es noch zahlreiche ungelöste Rätsel und Geschichten zu erleben. Würde man sich davon nun abwenden, würde man meiner Ansicht nach ein unvollständiges Projekt zurücklassen.

  19. #18
    Manitu Manitu ist offline
    Avatar von Manitu

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Wo das neue Elder Scrolls spielen soll?...In den sieben Königreichen von Westeros .

  20. #19
    Ellesime Ellesime ist offline
    Avatar von Ellesime

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Ich würde mich sehr über Elsweyr freuen. Ich liebe Khajit schon immer, und seit Skyrim sind sie erst so richtig cool, mit diesem zu ihnen passenden Akzent und... hach. Ich liebe sie einfach. XD
    Natürlich gäbe es wieder Vertreter aller Völker dort, aber viel mehr Khajit als z.B. in Skyrim. Das wär schon mal klasse. XD Beim Spiel selbst verlass ich mich dann ganz drauf, dass es gut wird. Wie immer halt. xD

  21. #20
    noX.laXurija

    AW: Wo soll das nächste Elder Scrolls spielen?

    Die Gerüchte häuften sich ja in letzter Zeit, dass der sechste Teil der Elder Scrolls Reihe in der Schwarzmarsch spielen und sich deshalb auch Argonia nennen soll. Ob es jetzt mittlerweile bestätigt wurde, weiß ich nicht. Aber da dieser Thread auch als Frage gestellt ist und sowieso schon seit bald einem dreiviertel Jahr im Tiefschlaf versunken ist, dachte ich mir, ich stelle die Frage um dieses Gerücht mal in den Raum und hoffe auf Reaktionen von euch, was ihr so davon haltet, und ob ihr denkt, dass es so kommen wird, und so weiter.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. The Elder Scrolls V: http://www.forumla.de/clear.gif Titel: The Elderscrolls V Entwicklung: Bethesda Softworks Genre: Rollenspiel

  2. Elder Scrolls V: Elder Scrolls V kommt 2010 ! Wie man bei bei den Betehesda Game Studios nun bekannt gab wird der 5. Teil der bekannten und ebenso erfolgreichen...

  3. The Elder Scrolls 4: Oblivion ?BUG?: Hallo Ich hab mir vor kurzem Oblivion mal wieder auf die Festplatte gemacht. Komischerweise Komme Ich abernicht mehr in die DiebesGilde. Ich hatte...

  4. The Elder Scrolls IV: Oblivion (Elder Scrolls 4): The Elder Scrolls IV: Oblivion (Elder Scrolls 4) http://www.forumla.de/bilder/2005/11/7.jpg System: Computer Genre: Rollenspiel ...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

tamriel karte

elder scrolls weltkarte

the elder scrolls weltkarte

karte tamrielWeltkarte elder scrollsKarte von Tamrielganz Tamrelder scrolls 6skyrim karte weltelder scrolls karteelder scrolls karte tamrielkarte von ganz tamrielskyrim hochfelsNirn karte skyrim oblivionWeltkarte nirnelder scrolls online weltkartethe elder scrolls karte von tamrielkomplette landkarte von elder scrollshimmelsrand maptes schlangenmenschenelder scrolls Landkartecontentoblivion karte tamriel mapthe elder scrolls 6 hammerfelltamriel rassen