Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Z3D Z3D ist offline
    Avatar von Z3D

    Was mochte Forumla an Naruto?

    http://s14.directupload.net/images/141012/kf3rr5yu.png
    So ging die Reise los..

    Der Manga nähert sich nach 15 Jahren (siehe antikes Naruto-Cover) in gewaltigen Schritten dem Ende zu, die Leser treten diesem mit gemischten Gefühlen gegenüber. Auf der einen Seite steht die große Begeisterung, den der Manga in seinen Anfängen ausgelöst hat und auf der anderen Seite die Enttäuschung über den aktuellen Verlauf der Dinge. Gemeckert wurde bereits genug, deshalb würde mich interessieren welche Dinge euch am besten gefallen haben, seht es als positiven Abschluss einer wöchentlichen Routine.
    Damit nicht komplett die Übersicht verloren geht habe ich es mir erlaubt ein paar Unterpunkte herauszusuchen. Teilweise ist diesen Unterpunkten zwar schon ein eigener Thread gewidmet, meines Erachtens sollte das aber kein Problem darstellen, da dieser Thread mehr ein geordnetes Fazit darstellen soll als sich spezifisch mit einem Thema zu beschäftigen.

    Die Thread-Idee stammt aus einem anderen Forum, dort wurde dann noch über die einzelnen Unterpunkte abgestimmt, das würde dann aber ein wenig den Rahmen sprengen.

    Hier sind die einzelnen Unterpunkte (die sind natürlich nicht fest und können noch ergänzt werden, die Struktur sollte der Übersicht wegen allerdings grob beibehalten werden)

    1) Bester Arc (Übersicht der Arcs: Arcs - Narutopedia, the Naruto Encyclopedia Wiki)
    2) Bester Kampf
    3) Bester männlicher Charakter (Hab ich "Chauvinist" mal in männlich/weiblich getrennt, weil die weiblichen Charaktere sonst imo untergehen würden)
    4) Bester weiblicher Charakter
    5) Bester Antagonist
    6) Bester Tod (Sollte klar sein wie es gemeint ist)
    7) Bester Kage
    8) Bestes Zitat

    Wer ein wenig den Überblick über immerhin 15 Jahre Naruto verloren hat, kann den hier wiedererlangen: ナルト ファイナルカウントダウン! (Ich weiß gerade nicht wo ich das her ab, aber mein Dank an dich falls du mitliest)

    Genug umhergeredet, hier wäre dann meine Top 7: (Das muss von der Länge natürlich nicht gleich sein, kann genauso gut kürzer/länger sein)

    1) Bester Arc

    Hier kann ich mich nicht ganz zwischen dem Wellenreich-Arc und dem Chuuninauswahlprüfung-Arc entscheiden. Beide hatten ihre Vorzüge, beim Wellenreich-Arc stand Ninja hinten auf der Packung und es war noch Ninja drin. Auch die Charaktere waren toll, Kakashi und Sasuke, die zwei Träger des legendären Sharingan und die Beziehung zwische Haku und Zabuza. Das wirkte alles frisch und unverbraucht (ich bin beim Anblick des Sharingan fast vom Stuhl gefallen, heute passiert das zwar auch aber aus einem anderen Grund..) und endete mit einem Ende, welches von den Emotionen, die es auslöste und auch von der Tragweite (hier wurde Narutos Ninja way geboren) für mich mit das Beste aus Naruto darstellt.
    Bei der Chuunin Auswahlprüfung liegen die Dinge anders, da hatte ich einfach Spaß mit. Die Kämpfe waren cool, ausgeglichen (auf Schwächen und Stärken wurde beispielsweise noch eingegangen) und absolut jeder war ein Überflieger. Wie lässig waren bitte Shino und Neji? Sasuke und Naruto muss ich dabei nicht mal erwähnen, die wurden schon alleine von Lee zurechtgewiesen. Der Manga war eben richtig ausgeglichen damals, das hat man in den Kämpfen gespürt und hat mir einfach super gefallen. Wenn ich mich entscheiden müsste und den besten Arc heraussuchen müsste (dazu ist der Thread immerhin da), dann würde ich aber dennoch den Wellenreich-Arc nehmen, der hatte einfach alles.

    2) Bester Kampf

    Hier musste ich nicht lange überlegen, Neji vs Kidomaru war einfach richtig krass. Wie Kidomaru langsam aber sicher dem Genie auf die Schliche kam und seine Schwächen herausgefunden hat, während man gleichzeitig noch sehen konnte wie sich Neji als Charakter entwickelt hat. Ich mochte einfach dieses taktische Belauern der Beiden. Zusätzlich war das Ende richtig knapp und dramatisch in Szene gesetzt.

    3) Bester männlicher Charakter

    Eine richtig harte Nuss für mich, Charaktere entwerfen konnte Kishimoto nämlich ziemlich gut. Von der Hintergrundgeschichte und der Coolness her müsste ich Itachi oder Kakashi wählen, allerdings gefällt mir Jiraiya insgesamt gesehen einen Tick besser als die Beiden. Mir gefällt seine ironische Art, die er aber sofort ablegt, wenn es ernst wird. Erinnert sich jemand an den Moment als er mit Tsunade etwas trinken gegangen ist? Er hat Tsunade sofort angedroht sie zu töten, wenn sie Konoha wegen Orochimaru betrügen würde. Die Tatsache, dass ein solch witziger Charakter dann derartige Aussagen bringen kann und niemand an diesen Aussagen zweifelt zeigt einfach wie glaubhaft Jiraiya trotz dieser gegensätzlicher Charaktereigenschaften sein kann. Alberner idiotischer Perversling und ernster legendärer Shinobi, der an allen Fronten respektiert wird, kurzum: Jiraiya.

    4) Bester weiblicher Charakter

    Tsunade. Ich bin generell kein arg großer Freund der weiblichen Charaktere in Naruto, ich finde die meisten recht öde, aber Tsunade war dann doch noch ganz gut. Ihre Geschichte um Jiraiya, Orochimaru, Naruto und Dan war gut entwickelt und ihr Verhalten war immer glaubhaft. Auch hat sie sich immer (naja zumindest nachdem sie Hokage wurde) schützend vor Konoha gestellt, ungeachtet ihres eigenen Lebens und damit als Hokage würdig agiert.

    5) Bester Antagonist

    Vor einem Jahr hätte ich noch geschrieben Orochimaru, der Typ ist böse und daran wird sich nichts ändern. Es hat sich etwas geändert, deswegen bin ich mir hier nicht mehr so sicher. Vielleicht trägt er aber noch zum Shocking End von Naruto bei? Naja, wie dem auch sei, Orochimaru war der erste Villain bei dem man gemerkt hat, dass ein Kakashi, der sich bei dessen Anblick fast in die Hosen machte wirklich outclassed war, Orochimaru war damals einfach das pure Böse, der vor nichts zurückschreckte, auch nicht vor Experimenten mit Kindern und er war vor allem irre stark und hartnäckig. Selbst im späteren Verlauf ist man den Kerl einfach nie losgeworden. Leider wandert er im Moment etwas ziellos in der Gegend herum, aber das ändert nichts daran, dass Orochimaru zumindest für mich "der große Böse" in Naruto ist.

    6) Bester Kage

    Minato. Er ist das Äquivalent eines coolen Naruto, einfach alles an dem Typen ist cool. Außerdem hat er sein Leben für das Dorf geopfert und Kurama in Naruto versiegelt, was nachträglich gleichzeitig eine extrem schwere Entscheidung (viele Leute werden seinen Sohn hassen) aber auch eine sehr weise Entscheidung war, man sieht ja was Naruto daraus gemacht hat.

    7) Bester Tod

    Hier hat mir mit Abstand der von Jiraiya am besten gefallen. Erstmal hat mich sein Tod richtig bewegt, das lag zwar in erster Linie daran, dass Jiraiya auch ein sehr toller Charakter war allerdings war die Art und Weise wie er abgetreten ist wirklich würdevoll und dramatisch. Würdevoll, weil man gesehen hat welch Monster Jiraiya doch ist, selbst Pain gab zu, dass Jiraiya vielleicht gewonnen hätte, wenn er doch das Geheimnis früher gelüftet hätte. Und dramatisch weil er bis zum letzten Augenblick gekämpft hat und nun gegen jenen Gegner verloren hat, der auch bald Konoha angreifen würde - ohne seinen Tod hätte auch storytechnisch der Pain-Angriff-Arc nie so gut funktioniert. Es wurde also imo in jeder Hinsicht alles richtig gemacht.

    8) Bestes Zitat

    Komische Kategorie, aber warum das Ganze nicht ausklingen lassen mit einem netten Zitat?
    Sorry, hier hab ich mich wirklich nicht zwischen den Beiden entscheiden können:

    Itachi zu Naruto
    Your dream was your father's dream, wasn't it? Remember this well then. The village did not acknowledge him because he became Hokage. He became Hokage because the village acknowledged him.
    Mir gefällt einfach die elegante Art und Weise wie er hier Narutos Denkfehler offenbart, ist ja im Moment auch gerade wieder relevant das Zitat..

    Itachi zu Sasuke
    People live their lives bound by what they accept as correct and true. That's how they define reality. But what does it mean to be correct or true? They're merely vague concepts... Their reality may all be a mirage. Can we consider them to simply be living in their own world, shaped by their beliefs?
    Tolles Zitat, will ich auch gar nicht viel zu sagen und einfach so stehen lassen.

    Das war es von mir, ich hoffe, dass sich genügend User, die hier über die Jahre über Naruto geschrieben und diskutiert haben, finden und, dass hier dann eine kleine Sammlung im Sinne von "Was mochte Forumla an Naruto?" entsteht. Natürlich ist das hier alles extrem subjektiv, aber wo Raum zum Diskutieren ist darf dann auch gerne diskutiert werden.

    PS: Wie gesagt, Länge ist egal (..) darf auch nur eine kurze Auflistung sein, ebenso dürfen gerne Kategorien hinzugefügt werden..

  2. Anzeige

    Was mochte Forumla an Naruto?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Anarky Anarky ist offline
    Avatar von Anarky

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    1) Bester Arc (Übersicht der Arcs: Arcs - Narutopedia, the Naruto Encyclopedia Wiki)
    2) Bester Kampf
    3) Bester männlicher Charakter (Hab ich "Chauvinist" mal in männlich/weiblich getrennt, weil die weiblichen Charaktere sonst imo untergehen würden)
    4) Bester weiblicher Charakter
    5) Bester Antagonist
    6) Bester Tod (Sollte klar sein wie es gemeint ist)
    7) Bester Kage
    8) Bestes Zitat

    Naruto endet für mich nach Pains Tod. Danach hat mir nichts gefallen. Ich gehe nach dem Anime weil der Manga mich mittlerweile nur noch langweilt. Früher konnte ich die Wochen kaum abwarten, jetzt schau ich kaum rein. Also:
    1) Bester Arc (Übersicht der Arcs: Arcs - Narutopedia, the Naruto Encyclopedia Wiki)
    Konoha Invasion Arc. Ist eigentlich das erste mal das Konoha wirklich in Gefahr ist und das das Böse gewinnt. War echt geil
    2) Bester Kampf
    Naruto vs Pain, Sasuke vs Naruto (PT). Ehrlich gesagt hat Naruto wenige gute Kämpfe. An Animes wie Dragonball oder Afro Samurai kommt das nieeemals ran. Mehr gerede als gekämpfe. Dennoch waren diese Kämpfe eigentlich recht geil
    3) Bester männlicher Charakter (Hab ich "Chauvinist" mal in männlich/weiblich getrennt, weil die weiblichen Charaktere sonst imo untergehen würden)
    Hasst mich aber... Sasuke und Naruto. Ne spaß hahahah es ist Orochimaru. Da der bei den Antagonisten ist sag ich Killer Bee.
    4) Bester weiblicher Charakter
    Kann man Haku mitzählen? Wenn nicht sag ich Konan
    5) Bester Antagonist
    Orochimaru
    6) Bester Tod (Sollte klar sein wie es gemeint ist)
    Jirayas Tod war schon extrem Traurig.
    7) Bester Kage
    Minato natürlich
    8) Bestes Zitat
    Ehhh... was du heute kannst besorgen das verschiebe nicht auf morgen? Aus Naruto das Zitat von Asuma mit den Schachfiguren

  4. #3
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    1) Bester Arc:

    Ich finde ja, und ich stehe wohl da alleine, die Zeit zwischen Akatsukis Aktivität (Bijuus sammeln) und vor Pains Angriff auf Konoha, das beste. Es ist ja in einzelne Arcs aufgeteilt, deshalb kann ich mich da nicht so fest darauf einigen, und hoffe dass das auch so zählt. Der Grund ist recht simpel:

    Zwischen der Zeit, als Hidan und Kakuzu ihren ersten Auftritt hatten und Pains Angriff ist einfach verdammt viel passiert! Es gab viele tragische Szenen, aber auch heldenhaften und Comebacks einiger Charaktere. Bestes Beispiel nehme ich hier Kabuto. Ich habe mich total erschrocken wie er sich die Genen von Orochimaru einverleibt hat, und der Fortschritt, dass sich das ausbreitet, wie weit es schon war. Ich hatte teilweise Angst um den Charakter, weil ich gerechnet habe, dass er sein Ich verliert und Orochimaru ein Comeback macht und Kabuto es nicht mehr gibt. Ich hatte ab der Stelle auch Respekt vor dem, er war dann, neben Akatsuki, eine recht große Bedrohung, das hat man an seiner Präsenz und Wahnsinn nach "Meister übertreffen" angesehen.

    Etwas weiter zurück mit der Zeit, haben Charaktere wie Ino, Shikamaru, Choji und Asuma eine Glanzleistung gehabt. Vorher mochte ich nur Shikamaru. Aber durch den Kampf gegen Hidan und Kakuzu, habe ich angefangen Asuma zu mögen, und etwas weiter unten von diesem Beitrag, gehört er zu dem traurigsten Tod. Die Taktik die Shikamaru und das Team aber bei den beiden Kämpfen gehabt haben waren der Wahnsinn. Obwohl sie körperlich zu schwach waren, ausgenommen Choji, konnte jeder jedem helfen. Während Shikamaru das ganze im ersten Kampf wie ein Shogi Spiel sieht "beschütze den König", hat er beim zweiten Kampf richtig schlaue Strategien entwickelt. Ich war verwundert, wie er an Kakuzus Blut rankam, um Hidan zu verarschen, und das mit Kakashis Hilfe.

    Ja, gut, ich finde dieser Arc am besten. Alles danach ist auch geil, aber ich finde das ist die stärkste Arc, weil mir das Prinzip mit dem "beschütze den König" und Shogi Spiel echt gefallen hat.

    2) Bester Kampf: Abgesehen von dem oben beschriebener Kampf gehört hier eindeutig der Kampf Deidara vs Sasuke. Es ist und bleibt einfach mein absoluter Lieblingskampf, weil ich den echt gut finde. Hier war jede Menge Strategieeinsatz gefragt, von beiden Seiten. Zusammen mit Tobi war das ganze noch interessanter, leider hat er gegen Ende nur rumgeschrien. Dennoch muss ich sagen, Deidaras Tod und sein "Sorry, Tobi" hat mich wirklich gerührt. Sasuke hätte eigentlich so eines auf die Fresse bekommen, dass er eigentlich hätte Tod sein solle.

    3) Bester männlicher Charakter: Hier habe ich eigentlich viele, die ich echt gut finde. Aber es ist wohl tatsächlich Shikamaru, obwohl ich Madara ja einen Ticken besser finde. Der Grund ist aber dass Shikamaru so ein Genie ist, obwohl er ein schmächtiger Kerl ist. Er ist kein allrounder OP Charakter, aber seine hohe Intelligenz ist hier ausschlaggebend. Seine Strategien die er immer hat, ist einfach klasse.

    4) Bester weiblicher Charakter: Öhm... hmm, schwierig.Ich finde Konan topt alle weibliche Charaktere in Naruto. Sie hat etwas, was andere nicht haben. Ihr Charakter ist absolut klasse, und ihre Geschichte so traurig, dass sie hätte Tobi früher hintergehen könnte. Ihr Tod fand ich ebenso traurig, sie hätte gut zur Narutos Seite gepasst.

    5) Bester Antagonist: Es ist Pain, aka Nagato. Sein Konzept, andere Schmerz zuzufügen, weil er gelitten hat und er Frieden schaffen wollte, ist unglaublich gemacht worden. Das Ziel ist das gleiche wie Naruto (eher als Nebenziel), dennoch auf anderer Weise. Die beiden haben zusammen einen guten Kontrast: Sie gehören dem gleichen Clan an (Uzumaki), hatten beiden den gleichen Sensei (Jiraiya) und wollten beiden Frieden schaffen. Nur der eine macht das dadurch, indem er andere Schaden zufügt. Er hätte wirklich der letzte Antagonist sein sollen.

    6) Bester Tod: Wie oben schon geschrieben, ist es Asumas Tod. Sein Tod hat Ino, Choji und Shikamaru "erwachsener" gemacht. Ich finde ja, er war sowieso immer ein cooler Kerl. Er ist nicht so stark wie ein Kakashi, oder Jiraiya. Dennoch war er klasse, ich mochte die Beziehung einfach.

    7) Bester Kage: Hmm, also ich kann mich da nicht wirklich festlegen. Ich lass das offen, weil die alle gleich gut finde.

    8) Bestes Zitat: Bestes Zitat und gleichzeitig auch mein Favorit ist die von Madara, welches er zu Obito sagt:

    In this world, wherever there is light, are also shadows... As long as the concept of "winners" excists, there will also be "losers"... The selfish desire of wanting to maintain the peace causes wars, and hatred is born to protect love...

  5. #4
    Kaykero Kaykero ist offline
    Avatar von Kaykero

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    Zuerst ein dickes Danke an @Z3D! Finde ich echt eine gute Idee, um den Manga ein letztes Mal zu würdigen und zu reflektieren, wie lange man eigentlich schon dabei ist. Hoffentlich bleiben Hate und Beschwerden aus, denn das würde diese schöne Idee finde ich ruinieren - zum Meckern gibt es ja immer noch den normalen und alle anderen Naruto-Threads. Aber egal, direkt weiter zum eigentlichen Thema:

    1) Bester Arc
    Meine "Top 3" waren immer die Kazekage Rettungs-Arc (muss ich als bekennender Gaara und Chiyo Fanboy wohl auch nicht weiter erklären, oder?), Confining the Jinchuriki-Arc (sorry für englische Bezeichnung...) und Chunin Exam-Arc. Aber ich muss die Confining the Jinchuriki-Arc hier "leider" wirklich als beste Arc wählen: keine Stelle im Manga war für mich so emotional aufreibend wie die Stelle, an der Naruto seine Mutter trifft. Der anschließende Kampf gegen den Kyuubi war auch klasse! Wenn ich sogar beim Spielen von Storm 3 fast heulen muss bei der Stelle, dann fällt es mir echt schwer etwas anderes als diese Arc als beste zu krönen.

    2) Bester Kampf
    Oh, da hab ich ja direkt wieder das gleiche Problem... Wie bereits oft von mir gesagt sehe ich Lee VS Gaara ziemlich weit oben, aber auch Gaara VS Deidara, Chiyo und Sakura VS Sasori und Shikamaru VS Hidan sind für mich absolute Spitzenkämpfe. Ich will aber vermeiden, dass meine Liste hier eine einzige Gaara-Lobhymne wird, und wenn ich mich zurückerinnere hab ich mich damals über Shikamarus Sieg gegen Hidan auch mehr gefreut als bei anderen Kämpfen. Deshalb muss ich da tatsächlich sagen: Shikamaru VS Hidan ist wohl, wenn auch nur knapp, der Kampf, dessen Verlauf mir am besten gefallen hat.

    3) Bester männlicher Charakter
    Gaara. Sein herrlich passiver Kampfstil, seine Entwicklung, seine Persönlichkeit nach seinem Wandel, selbst sein Design mit der Kürbisflasche und den durch Insomnia ausgelösten Schlafringe... Ach, ich finde an dem Charakter einfach nur cooles Zeug! Generell mag ich es, wenn Charaktere mit düsterer und trauriger Geschichte wieder das richtige "Licht" finden, statt zu Heulsusen zu werden die alles und jeden auslöschen wollen *hust* Sasuke *hust*. Gaara erfüllt auch eine außergeschichtliche Funktion, und zwar die der Kontrastfigur, sogar für beide Hauptcharaktere (also Naruto UND Sasuke).

    4) Bester weiblicher Charakter
    Kushina, eindeutig. Ich mag Hinata, Mei und Tsunade eigentlich auch ganz gerne, aber Kushina hat in meinen Augen die beste und interessanteste Persönlichkeit.

    5) Bester Antagonist
    Orochimaru, alles was danach kam war eh nicht mehr ernstzunehmen... Ja, selbst Pain ist rückblickend betrachtet eine Pussy im Vergleich zu Orochimaru. "Buhuhu, Schmerz! Buhuhu, böse, böse Ninja-Welt!" - Orochimaru hat wenigstens aus reinem Selbstzweck gehandelt!

    6) Bester Tod
    Auch nicht einfach... Würde aber wohl Jiraiya nehmen, weil er kämpfend und ohne an Aufgabe zu denken gestorben ist.

    7) Bester Kage
    Gaara. Er hat frische Ansichten und bringt mehr Rückgrat mit sich als viele der anderen Kage. Generell hat es mich immer gestört, dass die Hokage immer vergleichsweise gut und ehrlich dargestellt wurden, während alle anderen Kage korrupt, stur und machthungrig waren.

    8) Bestes Zitat
    Ja, sorry, aber auch da muss ich Gaara hernehmen:
    There are no enemies here because we've all suffered at Akatsuki's hand! So there is no Suna, no Iwa, no Konoha, no Kiri, and no Kumo! There are only "shinobi"!

  6. #5
    Z3D Z3D ist offline
    Avatar von Z3D

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    Hat jetzt tatsächlich jeder einen anderen Arc gewählt? Auch nicht schlecht, spricht sicher für Naruto..

    Zitat Kaykero Beitrag anzeigen
    Kushina hat in meinen Augen die beste und interessanteste Persönlichkeit.
    Echt? Mir kam ihr Charakter immer recht Standart vor, zumindest, wenn man es auf Manga und Anime bezieht. Diese Mischung aus hitzköpfigem Temperament und liebenswürdiger Person gibt es ja auch in Naruto schon recht häufig, wenn ich da z.B mal an Tsunade oder so denke. Ansonsten: An die zwei anderen Bedanker, @Cao Cao @Sentinel_Prime - wo bleibt euer Text?

  7. #6
    Kaykero Kaykero ist offline
    Avatar von Kaykero

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Echt? Mir kam ihr Charakter immer recht Standart vor, zumindest, wenn man es auf Manga und Anime bezieht. Diese Mischung aus hitzköpfigem Temperament und liebenswürdiger Person gibt es ja auch in Naruto schon recht häufig, wenn ich da z.B mal an Tsunade oder so denke.
    Tsunade wurde von mir ja ebenfalls als mögliche Kandidatin genannt, bei beiden liegt es daran, dass die auch konsequent handeln statt nur das Maul aufzureißen. Während Tsunade sich einfach für Konoha geopfert hätte als Pain angreift, schmeißt sich Kushina am selben Tag der Geburt ihres Kindes vor den Kyuubi, während noch genug anderer Scheiß rundherum passiert - und das gefällt mir einfach an den beiden. Ich würde Kushina auch gar nicht als so standartisiert bezeichnen, schließlich kommt zu ihrer mütterlichen und der hitzköpfigen Seite auch noch so ein bisschen Tollpatschigkeit hinzu. Fairerweise muss man aber auch dazusagen, dass Kishimoto generell Probleme damit hat, gute und starke weibliche Charaktere zu kreiieren, das schränkt die Auswahl natürlich auch ein.

  8. #7
    Sentinel Sentinel ist offline
    Avatar von Sentinel

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    1) Bester Arc:

    Definitiv der "Pain's Angriff auf Konoha"-Arc! In diesem Arc gab's einfach alles: coole Kämpfe, ohne diesen ganzen Ninjutsu-Quatsch, wo das Rinnegan immer wieder mehr und mehr gezeigt hatte. Von Konohamaru sah man dort auch eine richtig gute Entwicklung, das hatte mir auch sehr gefallen, als Konohamaru mit eigenen Mitteln einen Pain getötet hatte. Er gab nicht auf - so muss das sein! Pain hatte in diesem Arc gezeigt, wie hart so ein Krieg sein kann. Normale Zivilisten starben, viele Shinobis/Kunoichis starben - darunter auch paar bekannte. Der Kampf Kakashi vs. Pain hatte uns auch wiedermal gezeigt, wie gefährlich der Gegner war. Die Bedrohung war hoch. Aber dennoch lies sich Kakashi nicht runterkriegen. Er durchschaute sogar in wenigen Augenblicken sofort die Technik Bansho Tenin und Shinra Tensei. Zur Hilfe kamen auch noch Choji und sein Vater, aber auch die reichten nicht für Tendou Pain aus, obwohl Kakashi danach wusste, wie man ihn bezwingen könnte, konnten die es am Ende trotzdem nicht schaffen. Dazu fand ich den "Angeblichen Tod" von Kakashi ziemlich traurig. Dachte mir nur so: "Oh nein! Nicht auch noch Kakashi - warum Masashi Kishimoto?!!", und er opferte sich für Choji, damit er die Nachricht schnell an Tsunade überreichen sollte, ohne, dass der Asura Pain ihn tötet. Und wie man es hier lesen kann war Pain der einzigste Gegner, der Kakashi... tatsächlich getötet... hatte, tja Obito, das hattest du nicht geschafft, Muhahahaha!!!. Okay, ab jetzt bleibe ich wieder Ernst: Tsunade hatte hier auch bewiesen, wie gut ihr der Hokage-Posten passt. Und dann der Höhepunkt: Tendou Pain startet einen Angriff vor, wo das gesamte Dorf zerstört wurde. Das beste war ja, wie verzweifelt Sakura nach Naruto geschrien hatte.

    Der Kampf Naruto vs. Pain war für mich - nach dem Kampf mit Jiraiya vs. Pain - der beste Kampf im Manga. Wieviel Teamwork man dort gezeigt hatte, wie Naruto sich dort geschlagen hatte - Top. Naruto hatte die schwächen des Gegners total ausgenutzt, er bereitete sich ensprechend aufs Kampf vor und hatte sich tapfer geschlagen. Dazu fand ich den Einsatz der Frösche sehr genial. Hier gefiel mir der Charakter Naruto am meisten. Ich war geflasht von seinem Sennin-Mode, wie gut er es beherrschen konnte und wie stark er deshalb wurde - ohne überhaupt auf dem Kyuubi angewiesen zu sein. Leider hatte das alles nichtmehr gegen den Tendou Pain gebracht und er bezwang schließlich Naruto. Bevor er Naruto entgültig fangen wollte, kam da eine Überraschung: Hinata stellte sich Pain in den Weg und gestehte Naruto auch ihre Liebe - ein recht starkes Mädchen, wovon die anderen Mädels definitiv mal 'ne Scheibe abschneiden sollten. Sie scheute sich nicht davon, ihr Leben auf's Spiel zu setzen. Und als es so aussah, als Pain Hinata niedergestochen hatte, kam der beste Rage-Moment von Naruto im gesamten Manga. Das wirkte nicht zu aufgesetzt und auch nicht zu billig. Es hatte einfach nur perfekt zu der Situation gepasst, wie Narutos Emotionen dort so gekocht sind. Im Arc traf Naruto auch schließlich auf seinen Vater, welches einfach nur ein richtig epischer Moment war. Der Endkampf gegen Pain hatte Naruto wiedermal bewiesen, was für ein schlauer Bursche er doch ist! Schließlich bezwang er Pain und ging zu Nagato. Anfangs wollte Naruto noch auf ihn stürmen, aber er erinnerte sich an die Worte seines Meisters und wollte sich nicht von dem Hass lenken lassen. Dann folgten eines der besten Dialoge und Flashbacks im Manga. Nagato wurde uns hier als Charakter vorgestellt, der - im Gegensatz zu manchen Bösewichten in Mangas - garnichts schlechtes im Sinne hatte. Er strebte sich auch nach dem Fireden, nur wollte er es auf seinen Weg machen - dem Schmerz. Nach all den Ereignissen wurde Naruto von all den Bewohnern als Held gefeiert - total verständlich.

    Und wegen diese Sachen war dieser Arc für mich der beste im gesamten Manga. Und danach würde ich ja auch gerne den Arc mit Hidan & Kakuzu nehmen, wo man ebenfalls viel mit erlebt hatte. Shikamaru war dort für mich - was den ganzen Charakteren angeht - am stärksten. Der zeigte seine Stärke nicht durch Kraft oder sonstiges - sondern durch seiner Taktik, wodurch er sogar einen richtig gefährlichen Gegner bezwingen konnte! Der Moment, wo Asuma auch am sterben lag - einfach nur traurig. Diese Stelle war auch eines der besten Emotionalen Stellen im Manga. Danach würde ich ja auch den Arc nehmen, wo Naruto auf seiner Mutter trifft. Diese fand ich auch sehr gut, vorallem sah man ja in diesem Arc, wie der Angriff von Kyuubi und Tobi auf Konoha genau lief und dass der Lappen keine Skrupel besitzt, ein Neugeborenes abzuschlachten. Hier wurde uns der Charakter Tobi als einen eiskalten Typen vorgestellt, der sogar über Leichen gehen würde, nur um sein Ziel zu erreichen. Aber Kushina hatte hier ihren Einsatz als Mutter eindeutig unter Beweis gestellt! Man fragt sich die ganze Zeit, warum die weiblichen Charas von Kishimoto so schlecht sind, dann kriegt es Kishimoto schlussendlich doch noch hin, paar gute weibliche Charas zu kreieren. Puh! Dachte schon, dass Kishimoto-Sensei frauenfeindlich sei... Ich hatte mich aber auch dort gefragt, warum der 3. Hokage - Hiruzen - statt Anweisungen zu geben, lieber mal nicht selber eingreifen sollte. Minato hatte Tobi auch mächtig eine in die Fresse verpasst, diese Szene zeigte auch gut genug, dass er sein Titel "Konohas gelber Blitz" durchaus berechtigt ist! Ihre Opferaktion fand ich auch Mega traurig, wirklich. Wo die beiden den Angriff von Kyuubi abgefangen hatten um Naruto zu beschützen... dann ihre letzten Worte über Naruto - hach ja, einfach nur mega-fucking-emotional-gut. Aber wegen den guten Tobi, wo der Protagonist Naruto den später als "The coolest guy" (ja, sorry) bezeichnet, verlor Naruto seine Eltern und man versiegelte den Kyuubi in Naruto. Alles nur wegen Tobi - was ein schlimmer Kerl.

    2) Bester Kampf:

    Definitiv der Kampf Jiraiya vs. Pain! Dort wurde uns auch zum ersten Mal der Sennin-Mode demonstriert und diese Demonstration war ein voller Erfolg! Ich war auch sehr begeistert von diesem Kampf, wie strategisch dieser ablief. Ich frage mich da nur: "Alter, was kann dieser Pain Typ denn nicht?!", ja, mit seinem Rinnegan konnte er jede Menge krasses Zeug anstellen, z. B. seine gefallene Kameraden wiederbeleben usw. Man sah viel Taijutsu, man sah viel Ninjutsu, man sah Taktik, man sah Überraschungsangriffe. Jiraiya hatte auch sehr gut mit den Fröschen zusammengearbeitet und er dachte nach, was für schwächen seine Gegner besitzen. Er kämpfte gegen einen Gegner, der voller Geheimnisse war und man einfach nicht wusste, wie man gegenüber diesem vorangehen sollte. Dieser Kampf war auch so tragisch, weil Jiraiya extra für diese Informationen sein Leben geopfert hatte. Dieser Kampf hatte richtig Action-reich angefangen und hatte dramatisch aufgehört.

    Und danach fand ich ja auch den Kampf Sasuke vs. Itachi ganz stark. Egal wie man es auch dreht und wendet, egal wie hart man Sasuke auch hasst, aber hier bewies Sasuke, aus welchem Holz er geschnitzt ist! Obwohl Itachi nicht Ernst gemacht hatte, war er trotzdem ein harter Gegner, der Sasuke richtig zugesetzt hatte. Einmal psysisch und einmal physisch - beides ist auf jeden Fall gefährlich. Außer Ninjutsus sahen wir auch jede Menge Taijutsu-Sachen, wo sich die Brüder einen ziemlich geiles Battle abgegeben hatten. Sasuke war hier sowas von strategisch drauf, dass er Itachi so heftig ausgetrickst hatte mit dem Kirin - stark. Daraufhin hatte Itachi zum ersten Mal Susanno'o demonstriert - war auch recht gelungen worden. Orochimarus Auftritt darf man ebenfalls nicht vergessen, das war ja auch genial.

    Diese beiden Kämpfe fand ich auch am besten. Eigentlich habe ich viele Kämpfe, die mir gefallen hatten. Darunter:

    - Deidara vs. Sasuke

    - Chiyo & Sakura vs. Sasori

    - 3. Hokage vs. Orochimaru

    - Gaara vs. Lee

    - Haku vs Sasuke & Naruto

    - Sasuke vs. Naruto

    - usw.

    Aber näher möchte ich jetzt auch nicht darauf eingehen.

    3) Bester männlicher Charakter:

    Eigentlich würde ich ja Tobi nehmen, aber als seine wahre Identität zu Vorschein kam, wurde er... naja, egal. Ich teile diese Charaktere in Gut/Böse aus:

    Antagonist:

    Pain - nicht umsonst war er der Leader Akatsukis, denn er hatte deutlichst bewiesen, wie er diese Organisation führen kann. Noch dazu sind ihm seine Mitglieder sehr wichtig und er trauerte auch über diese, nachdem er über dessen Tod erfahren hatte. Nicht so wie bestimmte Antagonisten, die alles und jeden manipulieren und sich als den Mastermind darstellen, der aber vom nächsten manipuliert wird... Pain hatte darunter auch einen sehr interessanten Charakter gehabt, er wirkte zwar recht Kalt, aber eigentlich ist er ein Kerl, der keinesfalls so Gefühlslos wie andere sind. Danach kommt Orochimaru, anders als Pain war er einfach nur... ja, böse. Ihn interessierte es nicht, ob andere Leiden. Solange er seinen Ziel damit erreichen kann, ist ihm alles Schnuppe. Er scheut sich sogar nichtmals zurück, Experimente an Kindern zu machen.

    Protagonist:

    Definitiv Jiraiya! Der war auch zum Großteil des Humors in Naruto zuständig, trägt einen berühmten Titel mit sich. Denn er ist einer der 3 Legendären Sannin. Obwohl Jiraiya ein richtig perverser Eremit war, so bewies er eindeutig, dass mit ihm in ernsten Situationen nicht zu spaßen ist. Er war immerhin derjenige, der Narutos Namen gewählt hatte und ihn trainiert hatte. Narutos Technik "Rasengan" hatte er schließlich nur von Jiraiya gelernt - von niemanden sonst! Danach finde ich Gai und Kakashi noch gut. Kakashi finde ich aufgrund seines Kampf- und Charakterstils sehr gut. Denn Kakashi ist der Kopier-Ninja, der auch noch das Sharingan vut benutzen kann, obwohl er ein nicht-Uchiha ist. Gai finde ich aufgrund seines speziellen Humors so cool. Aber am besten gefallen mir seine Techniken. Anders als andere Ninjas, verlässt er sich nur auf sein Taijutsu. Und was hatte es ihn gebracht? Den nahezu stärksten Charakter - vor Kaguya - in den Hintern zu kicken. - Mit Taijutsu! MIT TAIJUTSU!!!

    4) Bester weiblicher Charakter:

    Definitiv Hinata! Kushina und Tsunade finde ich zwar auch gut, aber Hinata ist immernoch am besten. Sie ist ein richtig starkes Mädchen, sie scheut nichtmals vor dem Tod. Zudem ist sie nicht so Egoistisch wie so ein anderes Mädchen - *hust* Sakura *hust* - wenn Naruto Hilfe benötigt, dann gibt sie ihm auch ihre Hand zur Hilfe. Hier kann ich nur gerne wieder auf die Stelle mit Pain zuweisen, was sie dort gemacht hatte. Oder gegen Obito, Madara & den Juubi. Ohne sie hätte Naruto schon längst den Kampf aufgegeben!

    5) Bester Tod:

    Jiraiya's Tod war am traurigsten... muss ich nicht weiter zu erklären, oder?


    6) Bester Kage:

    Hm...? Onnoki und Gaara würde ich hier nehmen. Die hatten im Krieg einfach eine richtig gute Rolle gespielt, Onnoki hatte nahezu alles getan, um seine Leute zu beschützen. Ein Meteorit kommt angeflogen? Kein Problem für Onnoki, der hatte sich - ohne zu zögern - auf den Meteor gestürzt und versuchte, diesen aufzuhalten. Was beinahe sein Leben genommen hätte. Dazu finde ich Onnokis Jinton noch ziemlich gut. Der hatte - meiner Meinung nach - am besten mit Madara mitgehalten. Die nehmen ihren Posten auch ziemlich Ernst. Obwohl Gaara noch recht Jung ist, versucht er trotzdem, die Leute zu überzeugen.

    7) Bestes Zitat:

    Von Pain:

    *

    Der Krieg bringt beiden Seiten nur Tod, Verletzungen und Schmerzen. Es gibt nichts schlimmeres als den Tod einer geliebten Person akzeptieren zu müssen. Man will es leugnen, aber sie kommen niemals zurück. Menschen wie deine Generation die den Krieg nie kennengelernt haben verstehen diesen Schmerz oft nicht. Du suchst nach einem Sinn im Tod, doch alles was du findest ist Schmerz und Hass den du nicht verstehst und er frisst dich auf. sterben wie dreck, unsterblicher Hass und Wunden die niemals heilen. Das ist Krieg. Naruto, dem wirst du dich entgegenstellen müssen.*hält kurz inne*Du und dieses Buch. Es ist fast so als hätte irgendjemand all das geplant. Vileicht war es ja das Werk des wahren Gottes. Meine Rolle in dieser Geschichte ist nun vorbei. Naruto ich glaube wirklich das du es kannst...

    *
    Oder dieses hier:

    Wenn Rache Gerechtigkeit ist dann bringt Gerechtigkeit nur noch mehr Rache und wird so zu einem endlosen Kreislauf aus Hass.

    *
    Ja, dieser Mann weiß, wovon er Ahnung hat. Ich finde viele seiner Zitate ziemlich gut, im Kampf gegen Naruto, wo er ihn gefangen hielt, da hatte er ihm auch nochmal wunderbar erklärt, warum dieses Ninja-System so beschissen ist. Schon beschissen, wenn die eigenen Eltern von Ninjas nur getötet werden, weil diese Ninjas sie für andere hilten... jaja, die Ninjas dachten, dass die Eltern von Nagato ihre Feinde seien - von einem Missverständnis heraus wurden Nagatos Eltern getötet. Schon krass.




    Also, da hast du jetzt meinen Text @Z3D , das waren auch meine Gründe, weshalb ich den Manga so mochte. Naruto war einfach wegen diesen Dingen ein toller Manga, welches sich etwas von anderen Mangas unterscheidete. Guckt euch mal Fairy Tail an: wie kann es sein, dass so ein Manga - der weder unglaubliche Spannung, noch geile Kämpfe anbietet - so erfolgreich ist? Ehrlich, das verstehe ich einfach garnicht. Dagegen hatte Naruto das zu bieten: ernstzunehmende Themen, geile Kämpfe, wo manche mehr strategisch gingen, wo manche mehr aus Überzeugungskraft gingen, wo manche zum Großteil nur aus Ninjutsus gingen, wo manche mehr reine Faust-Kämpfe waren usw. Was Charakteren angeht, so finde ich es aber auch etwas mittelmäßig. Bis auf die genialen Antagonisten und paar gute Protagonisten sind eigentlich viele Charaktere... schwach gehalten worden. Neji hatte viel Potenzial gehabt, hatte das Kishimoto auch nur in irgendeiner Weise richtig ausgenutzt? Kiba, Shino usw. waren schon seit dem 1. Part recht ausgelutscht worden. Abgesehen von den "Rettet Sasuke"-Arc gingen mir die Charaktere eher auf die Nerven. Was ist mit Tenten? Lee war anfangs zwar okay, aber mittlerweile ist der auch nur ein "Gay Klon". Tut mir leid für die Fans, aber das ist meine Meinung dazu, die ich auch gut mit Fakten beweisen kann, was Lee und so angeht. Sonst fand ich denManga - bis auf den Krieg-Arc - ziemlich genial! So, das wars von meinen Statement dazu.

    LG

  9. #8
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    @Cao Cao @Sentinel_Prime - wo bleibt euer Text?
    1) Bester Arc

    Für mich "der Angriff auf Konoha"

    2) Bester Kampf

    Team Ino-Shika-Sho with Kakashi vs. Kakuzu und Hidan

    3) Bester männlicher Charakter

    Puh, schwierig. Ich nenne mal Jiraiya


    4) Bester weiblicher Charakter

    Eigentlich würde ich Tsunade sagen, aber ich habe ein faible für Temari


    5) Bester Antagonist

    Hier würde ich zwischen Orochimaru und Danzo hin und her wählen. Oro hat sich die meiste Zeit gut bewährt, und spielte immer eine gewisse Rolle. Gefährlicher und spezieller finde ich aber mehr die Leute, die im Hintergrund die Strippen ziehen. Also Danzo.


    6) Bester Tod

    Jiraiyas Ableben fand ich schön und traurig zugleich. Auch das Ableben von Kakashi beim Angriff auf Konoha fand ich rühren (Aber er kam ja wieder)


    7) Bester Kage

    Für mich ganz klar Hiruzen Sarutobi. Seine Güte und Weisheit übertrumpft jeden Kage.


    8) Bestes Zitat

    Da enthalte ich mich vorerst :-/
    @Z3D wenn ich die Ruhe finde, werde ich das nochmal ausführlicher alles schildern

  10. #9
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    Was ich noch hinzufügen möchte: Ich fande ja die Mythologische Beziehungen richtig gut umgesetzt. Da fallen mir unter Anderem die Mythologie der drei Sannin ein, in welcher der Antagonist (weiß jetzt nicht ob der auch Orochimaru hieß) die Yamata Form annimmt, dieser aber von Jiraiya erschlagen wurde, um Prinzessin Tsunade zu retten... oder irgendwie so.

    Dann noch die japanische Mythologie mit Izanagi, Izanami, Susanoo, Tsukuyomi, Amaterasu (alles Augenkünste) basieren ja auf jeweils eine mythologische Figur und hatten untereinander auch eine bestimmte Beziehung bzw. Aufgabe gehabt.

    Auch die aktuellste Antagonist, Kaguya, basiert auf eine japansiche, mythologische Figur, die ebenfalls in ihrer Geschichte eine Prinzessin ist, und die Anwohner auf dem Mond, Hasenähnliche Gestalten waren, zumindest mit Hasenohren dargestellt werden (sie hat ebenfalls solche Hörner auf dem Kopf). Irgendwann, so erzählte man es dort, gelang es die Prinzessin den Hasen im Mond zu erwecken. Nicht nur das: Ihr kennt ja auch die Geschichte mit Eva und Adam. Auch dort hat sie was zutun, denn sie aß eine Frucht (in dem Fall die Chakrafrucht), was ebenfalls die Ursünde der Menschen bedeutet hat (sie missbrauchten Chakra um Kriege zu machen, und das Juubi hat die Welt heimgesucht).

    Es gibt noch viele andere Dinge, aber ich habe jetzt meine 3 Favoriten genannt, und die ich mir auch am besten merken konnte. Das macht das ganze viel interessanter, weil man auch so Mythologien kennenlernen kann, und auch manche davon nicht einfach "frei" erfunden sind und keine Bedeutung haben.

    All diese Sachen haben den Manga etwas Besonderes verleiht, und bei diese Dingen musste ich, im nachhinein als ich das erfahren habe, auch schmunzeln weil das schon irgendwie genial ist.

  11. #10
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Was ich noch hinzufügen möchte: Ich fande ja die Mythologische Beziehungen richtig gut umgesetzt. Da fallen mir unter Anderem die Mythologie der drei Sannin ein, in welcher der Antagonist (weiß jetzt nicht ob der auch Orochimaru hieß) die Yamata Form annimmt, dieser aber von Jiraiya erschlagen wurde, um Prinzessin Tsunade zu retten... oder irgendwie so.

    Dann noch die japanische Mythologie mit Izanagi, Izanami, Susanoo, Tsukuyomi, Amaterasu (alles Augenkünste) basieren ja auf jeweils eine mythologische Figur und hatten untereinander auch eine bestimmte Beziehung bzw. Aufgabe gehabt.

    Auch die aktuellste Antagonist, Kaguya, basiert auf eine japansiche, mythologische Figur, die ebenfalls in ihrer Geschichte eine Prinzessin ist, und die Anwohner auf dem Mond, Hasenähnliche Gestalten waren, zumindest mit Hasenohren dargestellt werden (sie hat ebenfalls solche Hörner auf dem Kopf). Irgendwann, so erzählte man es dort, gelang es die Prinzessin den Hasen im Mond zu erwecken. Nicht nur das: Ihr kennt ja auch die Geschichte mit Eva und Adam. Auch dort hat sie was zutun, denn sie aß eine Frucht (in dem Fall die Chakrafrucht), was ebenfalls die Ursünde der Menschen bedeutet hat (sie missbrauchten Chakra um Kriege zu machen, und das Juubi hat die Welt heimgesucht).

    Es gibt noch viele andere Dinge, aber ich habe jetzt meine 3 Favoriten genannt, und die ich mir auch am besten merken konnte. Das macht das ganze viel interessanter, weil man auch so Mythologien kennenlernen kann, und auch manche davon nicht einfach "frei" erfunden sind und keine Bedeutung haben.

    All diese Sachen haben den Manga etwas Besonderes verleiht, und bei diese Dingen musste ich, im nachhinein als ich das erfahren habe, auch schmunzeln weil das schon irgendwie genial ist.
    Das haben sie in der Tat gut mit eingebunden. Es wurde sehr viel aufgearbeitet, man könnte sagen es wurde die japanische Mythologie modernisiert. Fand es in diesen Fall garnicht mal schlimm

  12. #11
    .Null .Null ist offline
    Avatar von .Null

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    1) Bester Arc:
    Einfach: Rescue Sasuke Arc. Diesem Arc fehlte es schlichtweg an nichts: „The Stakes where high“ as they say und die Kämpfe gehören nach wie vor zu den besten in der Serie (vor allem Neji vs. Kidoumaru). Das lag vor allem daran, dass diese zu keinem Zeitpunkt irgendwie konstruiert wirkten: Jeder Charakter hatte seine klar definierten Stärken und Schwächen und überlegenden Charakteren wurde nicht mittels Power-Up begegnet, sondern indem man sein Hirn benutzte bzw. manchmal auch schlichtweg mit purem Glück (beispielsweise das kurze Intermezzo mit Raido und Genma, oder Kimimaros Krankheit). Und dennoch blieben sie über weite Strecken unvorhersehbar – man bedenke nur Gaaras Auftritt.

    Doch damit nicht genug, nahezu jeder Nebencharakter machte während der ganzen Schose noch eine glaubwürdige Entwicklung durch. Wo ich zu Beginn mit Choji wenig anfangen konnte, gehörte er nach seinem Kampf nicht nur zu einem der coolsten, sondern auch einem der tiefsten Charakteren der Serie – SO baut man seine Nebencharaktere aus! Was ist eigentlich so schwer daran...


    2) Bester Kampf:
    Wie oben schon erwähnt spielt hier Neji vs. Kidoumaru ganz oben mit, locker Platz 3. Aufgrund ihrer Dramaturgie und dem Impact, den diese Kämpfe auf die Story hatte, teilen sich hier „Jiraiya vs. Pain“ sowie „Sasuke vs. Itachi“ den zweiten Platz, während „Naruto vs. Pain“ verdient Gold holt. Der Kampf hätte das Finale der Serie einleiten sollen, einzig das Ende war mehr als enttäuschend...


    3) Bester männlicher Charakter:
    Eigentlich wollte ich hier Pain wählen, nur fühlt der sich bei Punkt 5 doch mehr zu Hause
    Puh, tja... schwer. Es gibt eine Menge Charaktere die ich aus den unterschiedlichsten Gründen mag, hier einen Favoriten zu wählen ist entsprechend knifflig.
    Spontan schwebt mir hier Kakashi vor, nur gibt es da ein Problem: Der Kerl lebt noch! Jah, das klingt vielleicht komisch aber der Jung hätte meiner Meinung nach schon vor Ewigkeiten sterben sollen. Ein Guter Tod kann unter einen guten Charakter einen ebenso guten Schlussstrich ziehen, siehe allein Jiraiya, der ja schon so verehrt wird, dass selbst Kishimoto es sich nicht traute, ihn mittels Edo Tensei zu entweihen.
    Aber nö, Susanno ist viel kewler! Jah, neh, is kla... Sorry, aber das verwehrt Kakashi den ersten Platz... und den Zweiten sowie Dritten auch gleich, nur zur Sicherheit.

    So, wenn also wählen... Naruto war lange Zeit einer meiner Favoriten, aber nachdem er seit gefühlt einigen Jahren nicht einen Zentimeter Entwicklung durchmachte, wäre es eine Schande, ihn zu wählen. Und von Sasuke will ich erst gar nicht anfangen...
    Ich sehe grad, das entwickelt sich eher in Richtung „Welche Charaktere gehen mir auf den Piss“, demnach beende ich das Ganze sauber und schnell miiiiiit... Shikamaru.


    4) Bester weiblicher Charakter:
    Gibt es keinen! Ich weiß, ist traurig genug, aber ich hatte eigentlich gehofft mit Kaguya hier einen interessanten, weiblichen Charakter zu erleben... Junge, Junge, was lag ich falsch!


    5) Bester Antagonist:
    Pain, einfach weil er der mit Abstand interessanteste Villain ist den Naruto, aufgrund der Tatsache bis zum heutigen Tage keine Antwort auf seine Frage gefunden zu haben (siehe aktuelles Gespräch mit Sasuke...), nie wirklich besiegte.


    6) Bester Tod:
    Ungewöhnlich, aber meine Wahl fällt hier auf Haku sowie Zabuza. Zum damaligen Zeitpunkt war der Manga, seine Leserschaft (zumindest ich) sowie sein(e) Hauptcharakter(e) noch „grün hinter den Ohren“. Entsprechend geschockt war ich, als Zabuza tatsächlich Emotionen zeigte die über „Kukuku, I`m evil hinaus gingen. Hier hatte man zwei Bösewichter die... ja, gar nicht böse waren! Im Gegenteil, die waren sogar ganz schön dufte und unterschieden sich gar nicht so sehr von den „Guten“, sie hatten lediglich Pech.
    Das mag nun daran liegen dass ich damals eben entsprechend jung war, aber dass man selbst „solchen“ Charakteren nachtrauern konnte, war mir noch nicht bewusst gewesen. Allein deswegen verdienen die beiden hier den ersten Platz.


    7) Bester Kage:
    Tobirama, weil ich seine Politik als nachvollziehbar empfinde und sein Charakter, sowie seine Techniken mich ansprechen. Gut, ich denke wir alle hätten gerne mehr Suiton Jutsu gesehen... Auch dass er des öfteren durch Naruto zum Clown degradiert wurde, nachdem er ein ansonsten sehr ernster Charakter war, missfiel mir.


    8) Bestes Zitat:
    Weils einfach badass ist:
    *"See, you and I have different beliefs. I believe in the*Will of Fire. That pathetic Lord Jashin or whatever isn't your God any more. I am. The only one bringing down vengeance is me."
    Nette Idee btw, @Z3D

  13. #12
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    1) Bester Arc
    Für mich ganz klar der Itachi Pursuit Arc und das hat einen einfachen Grund, der Arc hatte einfach alles, gute Kämpfe, gute Plot Twists und Emotionen, denn zu diesem Arc gehört die Abrechnung mit Orochimaru, ein sehr strategischer Kampf gegen Deidara, der extrem emotionale Kampf von Jiraiya gegen Pain, der Kampf Sasuke vs Itachi der Itachis Geheimniss offenbarte und Entwicklung was die Persönlichkeit der Chars angeht (Naruto durch Jiraiyas Tod, Sasuke durch die Wahrheit von Itachi), aus diesem Arc kommt auch das beste Zitat von Itachi

    Hätte hier auch gerne Sasuke Retrieval, Invasion of Pain oder Five Kage Summit genannt, denn in jedem einzelnen Arc davon gab es gute Kämpfe und viel Entwicklung, auch ein wenig Tragik.


    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    2) Bester Kampf
    Das ist echt schwer. Es gab eine menge tolle Kämpfe in Naruto und sich da auf einen zu beschränken ist echt schwer. Trotz all dem Gemecker über den Krieg würde ich da wohl Madara vs 5 Kage nehmen. Dieser Kampf hatte vom Gefühl her einfach so ein riesiges Gewicht, man dachte ja lange das es zu einem der finalen Kämpfe gehört. Da gab es schon tolle Momente, vorallem wo Madara fast versiegelt wird und die Kraft der Kage dann anerkennt.
    Klar der Kampf war jetzt nicht der strategischste aber er fühlte sich einfach so bedeutsam für die Ninja-Welt an. Auch das Ende vom Kampf fühlte sich toll an als Madara dabei war zu verschwinden und trotzdem weiter angreift um noch ein paar Kage mit in den Tod zu nehmen. Der Effekt wäre natürlich noch besser gewesen wenn Madara wirklich verschwunden wäre, aber naja.

    aber Kandiadaten für diesen Titel, wären auch locker:
    Gaara vs Lee
    Neji vs Kidoumaru
    Kimimaro vs Lee und Gaara
    Orochimaru vs 3. Hokage
    Sasuke vs Deidara
    Sasuke vs Itachi
    Team 10 + Kakashi vs Hidan und Kakuzu
    Jiraiya vs Pain
    Kakashi vs Pain

    und was mich besonders überrascht hat:

    Guy vs Rikudo Madara

    ja war erst vor kurzem, fand ihn aber richtig richtig geil, mal ein Typ der ohne diesen ganzen God-Kram stark ist und mit Madara den Boden wischen konnte.


    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    3) Bester männlicher Charakter
    Da brauch ich nicht lange zu überlegen, Madara Uchiha. Der Charakter ist in sich schlüssig und menschlich angelegt. Die Leute kritisieren Madara ja gerade wegen diesem Punkt ja sehr, seine menschliche Schwäche. Einige verstehen nicht das eine Persönlichkeit nicht in Stein gemeißelt ist. Ein Mensch hat Ängste und Zweifel und diese können sich auf seine Persönlichkeit auswirken bzw. sie ändern. Trotz seiner ganzen Kraft und all seinen Fähigkeiten war Madara dann trotzdem ein Mensch der genau diese Schwächen und Ängste hatte und das macht den Charakter finde ich mit aus.
    Es beginnt ja damit das Madara in einer Zeit ständiger Kriege aufgewachsen ist, bis auf einen hat er jeden seiner Brüder verloren. Jetzt hatte er natürlich Angst auch seinen letzten Bruder zu verlieren (was bei dem Treffen am Fluss mit Hashirama beinahe passiert is) und entschied sich deshalb ernsthaft gegen die Senju und Hashirama zu kämpfen.
    Trotzdem sah man das Zögern in seinem Charakter, nachdem Izuna schwer verletzt wurde bot Hashirama Madara Frieden an, Madara zögerte sogar und wollte drauf eingehen, nur hielt sein Bruder ihn davon ab. Die Spannungen zwischen den Clans waren einfach noch zu groß.
    Kurz bevor Izuna gestorben war hat Madara ihm versprochen die Uchiha zu beschützen und wollte somit die einzige Bedrohung für die Uchiha, die Senju, mit einem letzten Kampf und seinem neuen EMS auslöschen. Den Kampf hat er verloren, aber auch hier zeigt sich sein Charakter wieder. Er akzeptierte seine Niederlage, es war fast so als könnte er auf diese Weise zur Ruhe kommen (durch den Tod durch Hashiramas Hand, seinem alten Freund) in einer Welt in der er stets nur kämpfen musste und immer nur sehen musste wie ihm wichtige Menschen genommen wurden.
    Als Hashirama sich selbst töten wollte um Madaras Vertrauen zu bekommen zeigt sich nochmal eindeutig das es Madara niemals um sinnloses Blutvergießen ging, er wollte nicht das irgendjemand sinnlos sterben muss, deshalb hat er Hashirama aufgehalten, der Versuch selbst hat ihm als Vertrauensbeweis gereicht. Wäre dem nicht so hätte Madara Hashirama sterben lassen können und niemand sonst hätte ihn mehr aufhalten können.
    Im Dorf selbst gab es aber weiterhin Spannungen zwischen den Clans. Man vetraute Madara und den Uchiha nicht, allen voran Tobirama obwohl es hieß das Madara Hokage werden sollte wurde er übergangen und Hashirama wurde Hokage, das war eine klare Aussage wenn es um das Vertrauen gegenüber Madara ging. Er sagte ja selbst das er mitbekommt was im Dorf so erzählt wird und wie viel Misstrauen man den Uchiha gegenüber hat.
    Seine früheren Zweifel wurden also wieder geweckt, er sah Tobirama als den nächsten Hokge, für ihn schien es unvermeidlich und das würde das Ende des Uchiha-Clans bedeuten, weil Tobirama offensichtlich die Uchiah hasst, er war auch die Person die seinen Bruder getötet hat.
    Madara hatte wahnsinnige Angst, Angst davor das er das Versprechen an seinen Bruder nicht halten kann und erneut niemanden beschützen kann. Er hatte das Massaker an seinem Clan praktisch schon vor Augen.
    Dennoch wollte er nochmal eine klare Aussage von Hashirama, wen würde Hashirama töten um das Dorf zu beschützen? Ihn oder seinen Bruder? Hashiramas Schweigen war natürlich Aussage genug. Sollte Tobirama gegen die Uchiha ziehen würden sie vieleicht endgültig ausgelöscht werden.
    Madara sah keine Hoffnung mehr gleichzeit gab es da aber diese Steintafel, die Lösung für alle Konflikte. Eine Traumwelt ohne Schmerz, voller Hoffnung un schöner Dinge. In seiner Verzweiflung verfolgte er nun den ultimativen Plan um allen Meschen frieden bringen zu können (sieht man auch gut in dem Kapitel wo er Naruto fragt warum er sich dem Glück der Menschen in den Weg stellen will) auch Madaras letzten Tod fand ich sehr gut, in der Hinsicht das er nicht bekehrt wurde.
    Nach all dem was Madara in den Kriegen erlebt hat, fand ich die Aufabe der Hoffnung für die Realität, nachdem sein Clan nun wieder vor Problemen standn nach all dem suchen nach frieden alles andere als weit hergeholt.

    Kandidaten für diese Position wären auch Sasuke, Orochimaru, Kakashi oder Tobi gewesen, aber die kann man dank den neusten Geschehnissen alle vergessen, Sasuke talk sich selbst, Orochimaru ist nur noch ne Witzfigur, Kakashi ist bei Plot-Level over 9000 angekommen mit seinem Susanoo und Tobi war von hinten bis vorn nur ein lächerliches weinendes Kind, das noch immer nicht über seine erste Liebe hinwegkommen konnte. Somit fällt meine Wahl ohne viel überlegen auf Madara, weil der Rest der Chars sich in den neuren Chaps nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat.


    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    4) Bester weiblicher Charakter
    Hinata. Ihre Ansprache zu Naruto im Krieg war endlich mal eine tolle Aktion von einem weiblichen Charakter. Die meisten anderen kann man ja vergessen, zur Auswahl würde noch Tsunade stehen, aber da finde ich Hinata doch besser.


    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    5) Bester Antagonist
    Hätte hier auch ohne zu zögern Orochimaru geschrieben, aber ja, seit seiner Schlangenhals-Nummer gegenüber Suigetsu und Karin kann ich ihn nicht mehr ernst nehmen.
    Auch Tobi wäre ein Kandidat gewesen, aber warum nicht steht ja oben schon.
    Hier muss ich also echt sagen das Madara und Pain sich diesen Platz teilen. Madara wegen dem oben genannten, auch seine Rede als alter Mann zu Obito war sehr gut.
    Bei Pain liegt es auch bei seiner bedrohlichen Atmosphäre, er konnte allein Konoha besiegen und das war einfach mega. Natürlich hat auch sein Kampf gegen Jiraiya deisen Boss-Charakter, als am Ende plötzlich 6 Pains dort standen, ein ganz großartiger Charakter auch von seiner Vergangenheit her.


    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    6) Bester Kage
    Das ist schon leichter, ausschließen kann ich schonmal Hashirama, Minato, Tsunade, die unbekannten Kage anderer Dörfer, Gaaras Vater, Gaara, Mei, 2. Mizukage, Yagura, 2 Tsuchikage, Muu, A, 3. Raikage.

    übrig bleiben also Tobirama, Hiruzen, Danzo und Oonoki jeder von ihnen hat den Titel Kage wirklich verdient und hat auch gezeigt das er im Notfallt tut was er tun muss. Würde also sagen das Tobirama der beste Kage war, denn er hat erst dafür gesorgt das Hashiramas Politik irgendwie funktioniert indem er ihn überall untestützt hat und die Politischen Dinge mit den anderen Dörfern geregelt hat. Minato hat als Kage einfach mehr als versagt zum Vergleich.


    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    7) Bester Tod
    Da scheinen die meisten ja einstimmig Jiraiya zu wählen
    hier muss ich einen kleinen Kontrast bilden, Jiraiyas Tod war ohne Frage großartig, allerdings finde ich die beiden Tode von Itachi zusammen mit all dem Hintergrundwissen einfach extrem tragisch. Er nahm allen Schmerz auf sich, tötete fast jeden den er liebte und versteckte sich von allen gehasst in den Reihen von Akatsuki und trotz all dem konnte er mit einem lächeln sterben weil er wenigstens Sasuke und Konoha schützen konnte.
    Später konnte er sich dann richtig von Sasuke verabschieden und ihm sagen was er wirklich empfindet, ein einziges mal nach all der Zeit wo er seine Gefühle töten musste und danach musste er sofort wieder sterben.
    Sein Leben war im ganzen gesehen einfach nur traurig und dann trotzdem so einen Tod zu bringen, einfach ein großartiger Char.
    Aber gleich dahinter steht auch bei mir Jiraiya.


    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    8) Bestes Zitat
    Die Welt ist voll von Dingen die nicht nach deinen Wünschen laufen können. Je länger du lebst... desto mehr wirst du realisieren, das diese Realität aus Schmerz, Leid & Elend besteht... Hör zu... In dieser Welt... wo auch immer ein Licht ist, ist auch Schatten. Solange es Gewinner gibt wird es auch Verlierer geben. Der egoistische Wunsch den Frieden zu erhalten verursacht nur weiter Krieg und Hass wird geboren um die Liebe zu beschützen. Das ist ein Zusammenhang der nicht einfach gelöst werden kann

    Madara Uchiha

    Zitat Sentinel_Prime Beitrag anzeigen
    Der Krieg bringt beiden Seiten nur Tod, Verletzungen und Schmerzen. Es gibt nichts schlimmeres als den Tod einer geliebten Person akzeptieren zu müssen. Man will es leugnen, aber sie kommen niemals zurück. Menschen wie deine Generation die den Krieg nie kennengelernt haben verstehen diesen Schmerz oft nicht. Du suchst nach einem Sinn im Tod, doch alles was du findest ist Schmerz und Hass den du nicht verstehst und er frisst dich auf. sterben wie dreck, unsterblicher Hass und Wunden die niemals heilen. Das ist Krieg. Naruto, dem wirst du dich entgegenstellen müssen.*hält kurz inne*Du und dieses Buch. Es ist fast so als hätte irgendjemand all das geplant. Vileicht war es ja das Werk des wahren Gottes. Meine Rolle in dieser Geschichte ist nun vorbei. Naruto ich glaube wirklich das du es kannst...

    Zitat Sentinel_Prime Beitrag anzeigen
    Wenn Rache Gerechtigkeit ist dann bringt Gerechtigkeit nur noch mehr Rache und wird so zu einem endlosen Kreislauf aus Hass.
    finde aber auch die beiden hier die Sentinel Prime genannt hat echt gut. Übrigens ist das 1:1 mein Zitat das bei Pain, erkenne ich an dem *hält kurz inne* hat sich wohl im Internet verbreitet ist auch 1:1 der Wortlaut obwohl sich die Übersetzungen manchmal unterscheiden.

    Oder auch:

    Es ist nicht mehr notwendig für die Welt sich weiterzuentwickeln. Die Menschheit wäre besser aufgehoben, wenn sie friedlich im ewigen Genjutsu Tsukuyomi schlafen würde

    Madara Uchiha
    Orochimaru: Vieleicht, aber nur vieleicht ist das Leben sinnlos. Aber wenn du dennoch lebst kannst du einige schöne Dinge finden. So wie du diese Blumen gefunden hast und so wie ich dich gefunden habe
    auch noch eine von Orochimarus Klassikern.

  14. #13
    AnsgarWagner AnsgarWagner ist offline
    Avatar von AnsgarWagner

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    1) Bester Arc

    Alle Arcs hatten etwas und es gibt keine die ich nicht mochte. Mein Favorit ist jedoch der "Itachi Pursuit Arc". Mit Jirayas Tod und der Wahrheit um Itachi bot dieser Arc, die meiner Meinung nach dramatischsten Szenen des ganzen Mangas. Zu Jirayas Tod sage ich später noch was. Itachis Wahrheit, bzw. der Kampf zwischen den Brüdern war eine Sache auf die ich seit Itachis Erscheinen gewartet habe. Für mich war die Beziehung Itachi-Sasuke schon immer die spannenste im ganzen Manga, bzw. die welche mich am meisten interessierte. Neben den zwei großen Kämpfen des Arcs ( Itachi vs Sasuke, Jiraya vs Pain ) gab es viele andere spannende Kämpfe. Z.B. Sasuke vs Deidara war ein Highlight, einer der besten Kämpfe des Mangas. Zwar hatte der Kampf wenig Hintergrund, aber er wurde extrem gut dargestellt und war taktisch 1A. Was mir neben der Handlung sehr an dem Arc gefallen hat, war die Art wie gekämpft wurde - man hat sich vom Kraftlevel vor dem Timeskip nicht zu weit entfernt und somit war diese damals typische "Narutospannung" noch vorhanden -> Kämpfe wurden durch Kopf gewonnen und nicht durch Explosionen.

    2) Bester Kampf

    Itachi vs Sasuke ist meine klare Nummer Eins. Ich weis noch genau wie nervös ich war als ich diesen Kampf gelesen habe. Ich hab an nichts anderes mehr gedacht, hat sich auch in Noten wiedergespiegelt haha Ich hab noch Texte die ich im Unterricht geschrieben habe wo es darum ging wie es nächste Woche weiter gehen könnte. Dieser Kampf hat mich am meisten gepackt, wahrscheinlich wegen meiner Uchiha Vorliebe.

    3) Bester männlicher Charakter

    Eig. wäre es Orochimaru gewesen, aber diesen erwähne ich später nochmals, also jemand anderes ..
    Wie könnte es anders sein, ein Uchiha ! Die ganze klare Nummer 1: Itachi Uchiha !! Dieser Charakter war meiner Meinung nach einfach perfekt umgesetzt. Ein Ninja, welcher in meinen Augen schon mit 13 der fähigste Kage gewesen wäre, welchen wir jemals gesehen hätten. Man muss jedoch einordnen, dass er auch Fehler machte, er ist also wohl kaum perfekt. Was mich an ihm so sehr beeindruckt ist wie kontrolliert er ist - er ist einer der Wenigen, von dem man sagen kann das er sich eig. immer im Griff hatte und genau wusste was er tut. Vllt. ist das auch der Grund wieso er auf andere Leute nicht vertraute, weil er einen sehr analytischen Charakter hatte ..

    4) Bester weiblicher Charakter

    I'll go with Konan. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich finde von allen Frauen im Manga war sie die einzige, welche "cool" war. Ich glaube sie war auch die einzige (zunächst) "böse" Frau. Diesen Alien/Hasen zähle ich nicht als Frau auf ..

    5) Bester Antagonist

    Orochimaru ! Keine Entscheidung fiel mir jemals so einfach. Dieser Typ ist einfach geil !! Besonders der Orochimaru von den Chu-Nin Prüfungen hat mir gefallen .. als er damals vorgestellt wurde war er noch die einzige böse Partei und so wie es sich dementsprechend gehört war auch die stärkste Person im Manga .. ich kann garnicht sagen wie schade ich es finde, dass er keine größere Rolle mehr spielt. Was ihn wohl am meisten auszeichnet, ist die Eigenschaft einfach böse zu sein und genau das liebe ich an ihm. Ich bin gespannt wie es mit ihm weiter geht, hoffentlich zählt er sich später nicht zur Ninjavereinigung die Naruto erwähnte, ich hätte ganz gerne, dass er sein eigenes Ding macht.

    6) Bester Tod

    Jirayas Tod .. wieso muss ich wohl nichtmehr sagen. Was jedoch ausschlaggebend bei dieser Entscheidung war, ist das ich der nur einer Szene in Naruto weinen (!) musste. Mit ich glaub 15 weint man nicht über alles mögliche, aber der Moment hat mich einfach berührt.

    7) Bester Kage

    Oonoki hat mich durch seinen starken Willen überzeugt ..

    8) Bestes Zitat

    Typischer Kakashi
    "Hello students, today I got lost on the road of life."

    Um das ganze abzurunden würde ich gerne noch sagen, das Naruto mich, so komisch es auch klingen mag, in gewisser Weise geprägt hat .. ich hab seehr viel Zeit damit verbracht Naruto zu lesen, selbst zu schreiben,hier zu diskutieren und zu zeichnen..ich habe vor nach Korea zu gehen und zu studieren-letztens wurde ich gefragt was mein Interesse darin geweckt hat .. ich wusste nicht wie ich antworten sollte-dieser Manga war ziemlich ausschlaggebend für meine Entwicklung. Ich bin Kishimoto sehr dankbar für die Arbeit der letzten Jahre und bin gespannt wie es mit Kishimoto und Naruto weiter geht.

  15. #14
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    Zitat AnsgarWagner Beitrag anzeigen
    Um das ganze abzurunden würde ich gerne noch sagen, das Naruto mich, so komisch es auch klingen mag, in gewisser Weise geprägt hat .. ich hab seehr viel Zeit damit verbracht Naruto zu lesen, selbst zu schreiben,hier zu diskutieren und zu zeichnen..ich habe vor nach Korea zu gehen und zu studieren-letztens wurde ich gefragt was mein Interesse darin geweckt hat .. ich wusste nicht wie ich antworten sollte-dieser Manga war ziemlich ausschlaggebend für meine Entwicklung. Ich bin Kishimoto sehr dankbar für die Arbeit der letzten Jahre und bin gespannt wie es mit Kishimoto und Naruto weiter geht.
    hier muss ich mich anschließen, so stark ich Kishi auch immer wieder kritisiere, aber ohne Naruto würde mein Leben jetzt wohl anders aussehen, klar es ist nur eine Geschichte, aber diese Geschichte hat mich dazu bewegt mich richtig für Manga und Anime zu interessieren (vorher war ich nur so ein RLL II Kid) es war also so gesehen meine Tür in die "richtige" Anime-Welt. Dadurch habe ich angefangen mich für Conventions zu interessieren und wieder angefangen zu zocken nachdem ich damals kaum noch ne Konsole angerührt habe.
    Dadurch habe ich viele tolle Menschen kennengelernt. Selbst mit meinem besten Freund bin ich erst durch Naruto richtig ins gespräch gekommen, denn wir hatten offensichtlich das gleiche Hobby.
    Man kann also sagen das Naruto eigentlich viel bei mir ins rollen gebracht hat, ich kann zwar nicht sagen wohin mich mein Weg ohne Naruto geführt hätte und ob er stark abweichen würde, aber anders wäre er definitiv.
    Also auch mich hat der Manga doch irgendwie geprägt und ist wohl auch ein stück weit mit dafür verantwortlich das ich nun der bin der ich bin.

  16. #15
    Kaito Uchiha Kaito Uchiha ist offline
    Avatar von Kaito Uchiha

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    1) Bester Arc:
    Five Kage Summit Arc

    2) Bester Kampf:
    Itachi vs Sasuke

    3) Bester männlicher Charakter:
    Minato, von seiner Art bis zur Kampftechnik mein Lieblings Charakter.


    4) Bester weiblicher Charakter:
    Kushina

    5) Bester Antagonist:
    Kaguya, ich weiß gar nicht was alle gegen sie haben, ich fand im Gegensatz zu all den anderen Antagonisten war sie am bedrohlichsten.

    6) Bester Tod:
    Nagato, er hat am ende sein Fehler eingesehen und hat sich geopfert.

    7) Bester Kage:
    Hiruzen Sarutobi, ich fand ihm stand es am besten Hokage zu sein, hat vielleicht auch was damit zutun das er alt ist, lässt einen automatisch weiser wirken.

    8) Bestes Zitat:
    Itachi:
    ''Menschen leben danach, was sie für wahr akzeptieren. Das ist ihre Realität.''

  17. #16
    -NieR- -NieR- ist offline
    Avatar von -NieR-

    AW: Was mochte Forumla an Naruto?

    1) Bester Arc:
    Chuunin Exam Arc

    2) Bester Kampf:
    Vorerst
    Spoiler öffnen

    aber was ich bis jetzt im Anime gesehen habe fand ich Rock Lee VS Gaara am besten

    3) Bester männlicher Charakter:
    Danzou als eine tragische Figur im Naruto Universum

    4) Bester weiblicher Charakter:
    Hinata, weil sie viel Charakterstärke gezeigt hatte

    5) Bester Antagonist:
    Hidan: Seine Art war richtig gut

    6) Bester Tod:
    Zabuza: Da er unerwartet seinen Fehler eingesehen hatte.

    7) Bester Kage:
    Hiruzen Sarutobi: Da er verstand, wie man seine Freunde und Bekannten behandelt sollte.

    8) Bestes Zitat:
    Tobi:
    "Ich bin niemand. Ich will niemand sein. Alles, was mich interessiert, ist den Tsuki no Me Plan zu vollenden.“

Ähnliche Themen


  1. Naruto Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden: Narutimate Accel kommt also doch nach Amerika :). http://www.forumla.de/clear.gif

  2. suche naruto 2 clan:naruto ultimate ninja storm 2: will in ein clan beitreten

  3. Naruto The broken Bond vs Naruto Rise of a Ninja: Hallo Forumla User und Naruto Fans! Ich wollte euch mal fragen was ihr besser findet: Naruto The broken Bond oder Naruto Rise of a Ninja Mir...

  4. Turnier: Forumla.de Meisterschaften 08 - Bester Pokémon Trainer bei Forumla: Hallo, Ich will mal gerne den BESTEN Pokemon Trainer in Forumla. feststellen. Daher dachte ich das mölichst alle Pokemonspieler sich hier in...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

naruto ultimate ninja 3 ps2 wo finde ich shikamaru shogi buch

content