Seite 20 von 20 ErsteErste ... 101920
Ergebnis 381 bis 385 von 385
  1. #381
    Player X Player X ist offline
    Avatar von Player X

    Let's Talk! Forumlas PC Community Stammtisch

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Klar, folgt, Elektronik einfach einer gewissen Logik, bzw. Physik, aber willst mir doch nicht sagen, du seist nicht kreativ.
    Naja, bei Technik muss man sich ja auch nicht grade viel ausdenken (außer bei logischen Rätseln wie in Portal 2 z. B.).

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Also ich nehme an, du meinst Lauchpad Midi Out -> Arduinoboy Midi In und Arduinoboy -> MIDI Out an Launchpad MIDI In, während der Gameport verbunden ist. ^^
    Naja, eigentlich zuerst ohne +5V- und Masse-Pin, da es ja eigentlich nur durchgehen sollte, aber da leider so nix durchging, da ja auch der Optokoppler des Arduinoboys Strom braucht und durch die Blockierung des Optokopplers des Launchpad Pros leider keinen Strom kriegt, hatte ich auch noch den +5V- und den Masse-Pin vom Arduinoboy mit dem +5V- und dem Masse-Pin vom Gameport-Anschluss verbunden, in der Hoffnung, dass wenigstens dadurch die Signale weitergeleitet werden, aber auch das ging leider nicht.
    Um das Signal des anderen Geräts zu erhalten, muss ja erst das Gerät selber dem Optokoppler Strom geben und darauf warten, dass das Signal des anderen Geräts diesen Strom durchlässt, damit er in den entsprechenden Pin (beim Gameport Pin 15) wieder zurückfließt. Hätte ich also lieber den Strom vom Gameport-Anschluss direkt in den Optokoppler vom Arduinoboy, dann in den MIDI-Ausgang vom Arduinoboy und dann in die Masse vom Gameport-Anschluss leiten sollen?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Ich glaube damit das funktioniert, müsstest du am Gameport alle Anschlüsse anschliessen, Also Pin 8, Pin 15, Pin 5 und Pin 12 entsprechend dem Interface Schema. (Die Schaltung auf dem Arduinoboy, muss natürlich auch stimmen) Dieser benötigt offenbar noch einen Zusätzlichen +5V Anschluss. Zwischen dem Optokoppler und dem 470 Ohm Widerstand abgebildet, auf der Leitung die zu Gameport PIN 5 geht.
    Naja, ich glaube, dass leider auch das nix bringen wird, denn die Soundkarte ist ja nicht dazu da, um MIDI-Signale weiterzuleiten, da sie kein MIDI THRU hat. Außerdem, wie es auf dem Schaltplan aussieht, geht der Strom vom +5V-Pin ja immer durch die anderen Pins wieder in dasselbe Gerät zurück und bleibt nicht im anderen Gerät bzw. bekommt das Gerät nicht den Strom vom anderen Gerät für immer (wobei der Strom ja in Wirklichkeit andersrum fließt (von Minus zu Plus) ).


    Übrigens, ich glaube, dass das mit den zusätzlichen falschen Signalen wirklich an der Soundkarte selbst liegt, denn jetzt habe ich auch das Kabel, das du mir empfohlen hast, und das funktioniert auch super, aber auch dadurch wird's leider nicht besser.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Ich zitiere mal:

    Physisch sind die Anschlüsse nach klassischer Spezifikation als fünfpolige DIN-Buchsen (DIN 5/180° – früher Diodenbuchse/-stecker) realisiert. Die Pins 4 und 5 werden als Datenleitung benutzt, Pin 2 ist die Masseleitung. Dabei liegt gemäß der MIDI-Spezifikation Pin 4 über einen 220-Ohm-Widerstand an +5 V. Pin 5 kann über 220 Ohm mit 0 V verbunden werden. Ist am anderen Ende ein MIDI-In-Port angeschlossen (nochmals 220 Ohm in Reihe mit dem Optokoppler), fließt ein Strom über die Leitung, dieser Zustand ist als logische „0“ definiert. Wird Pin 5 nicht verbunden, fließt kein Strom, was als logische „1“ gilt und auch den Ruhezustand darstellt.


    Laut einer nachträglichen Erweiterung[5] der MIDI-Spezifikation sind nun auch MIDI-Ausgänge möglich, die auf einer 3,3 V-Versorgungsspannung beruhen. In diesem Fall werden Serienwiderstände von 33 Ohm und 10 Ohm an Pin 4 bzw. an Pin 5 eingesetzt.
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Musica...ital_Interface


    Also demnach liegen an Pin 4 und Pin 5 +5V an, wenn alles verbunden ist. Ist Pin 5 am DIN Anschluss nicht verbunden, befindet sich das ganze im Ruhezustand und funktioniert also gar nix? Weder In noch Out?
    Hm...

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    K.A. ab wann Windows dann ein "richtiges" Betriebssystem wurde, aber einrichten konnte ich damals selber noch nichts. Spiele waren damals sicher eher noch DOS Spiele die einfach von der grafischen Benutzeroberfläche aus gestartet wurde.
    ???

    Und naja, eigentlich ist ja Windows 95 das 1. Windows, das von sich aus startet. Da steht immer "Windows 95 wird gestartet...".
    Jedenfalls hab' ich noch nie "Windows für Workgroups wird gestartet..." bzw. "Starten von Windows für Workgroups..." gesehen. Wenn ich Windows für Workgroups benutzen will, steht ganz am Anfang immer "Starten von MS-DOS..." da.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Hmm, ob DOS Spiele auf Windows nur emuliert wurden könnte ich nicht mal mehr sagen. Aber man konnte ein DOS Basierendes Windows auch noch im DOS Modus starten, falls DOS Spiele nicht mehr auf Windows gelaufen sind. Da man bei Windows aber neuere Hardware nutzen konnte, haben die älteren DOS Spiele diese nicht immer erkannt.
    Ach ja, stimmt! Bei Windows 98SE gab's ja bei Beenden... (wie's ja damals im Startmenü hieß) bzw. Windows beenden (Name des Fensters) auch "Im MS-DOS-Modus neu starten" bzw. bei Windows 95 hieß es "Computer im MS-DOS-Modus starten", und manchmal, wenn irgendwie ein Fehler vom DOS-Programm von Windows gemeldet wurde, hatte es möglicherweise auch gefragt, ob man's stattdessen im MS-DOS-Modus starten will, da es laut Windows auf Windows möglicherweise nicht fehlerfrei ausgeführt werden kann.
    Aber früher hatte ich dann immer leider kein MIDI-Gerät für die DOS-Spiele, die auch MIDI unterstützen.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Parallel gab es ja auch seit 1993 die NT Basis auf dem bis heute alle Windows basieren. Also Windows was ohne DOS auskommt. Dort lief glaube ich praktisch gar nichts mehr, was auf DOS basierte.
    Hm... Was ist NT denn eigentlich?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Genau!
    Ok, verstehe!

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Edit:

    Noch ein kleines Update wegen dem Gamecontroller:

    Ich konnte den XBox 360 Controller mit dem Wireless Adapter an Windows XP installieren und habe damit auch schon MFS Porsche gespielt. Das funktioniert soweit ganz gut.

    Da macht es sich aber schon ganz gut bemerkbar dass die Sticks nicht ganz in die Mitte zurückgehen. Ich habe zwei 360 Controller und beim einen ist es deutlich schlimmer. Da zieht der Wagen dann auch merklich in eine Richtung wenn man den Stick loslässt. Also man muss selber ein wenig nachhelfen damit er in die Mitte geht.

    Beim zweiten Controller war es deutlich weniger schlimm, musste aber die Tote Zone, die man im Spiel zum Glück einstellen kann, etwas justieren und so fährt es sich auch relativ gut.
    Hm... Ok?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Vieleicht ist da auch zu viel Staub reingekommen und ich müsste die mal reinigen.
    Wegen Staub? Aber als ich mir den Controller mal gekauft hatte, war er noch neu. Da konnte kein Staub drin gewesen sein.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Der Xbox One Controller fühlt sich schon deutlich besser an und in den Eigenschaften (An Windows 10 funktionieren ja beide problemlos) sieht man keinen sehr grossen Unterschied zwischen beiden, aber ich konnte den in dem Spiel nicht direkt vergleichen, weil ich ihn auf Windows XP nicht installieren konnte. Vielleicht gibt es da ne Lösung, aber mit mit dem 360er auf dem XP PC eigentlich auch ganz zufrieden.
    Oh!

  2. Anzeige

    Let's Talk! Forumlas PC Community Stammtisch

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #382
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Let's Talk! Forumlas PC Community Stammtisch

    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Naja, bei Technik muss man sich ja auch nicht grade viel ausdenken (außer bei logischen Rätseln wie in Portal 2 z. B.).
    Hmm, Portal 2 hab ich leider nie ganz zuende gespielt.


    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Naja, ich glaube, dass leider auch das nix bringen wird, denn die Soundkarte ist ja nicht dazu da, um MIDI-Signale weiterzuleiten, da sie kein MIDI THRU hat.
    Hmm, aber aus irgendeinem Grund ist ja TRHU auf der Interface Schaltung für den Gameport ja drauf, also muss der doch auch funktionieren. ^^ Wenn ich die Schaltung richtig verstehe, dann geht das Signal von Midi In nach dem Optokoppler einerseits in die Soundkarte, aber zweigt vorher parallel noch ab zum THRU Port. Die Leitung die zum Gameport Pin 15 geht, ist ja mit dem MIDI THRU verbunden.

    Ja, der Strom fliesst physikalisch von Minus zu Plus!
    Pin 12 ist Masse (Signal Out), Pin 15 ist Plus (Signal In). Also kommt das Signal über DIN Pin 4 bei MIDI In an und geht in den Pin 15 vom Gameport, parallel aber auch zu DIN Pin 5 am THRU Anschluss.

    Die Nicht-Gatter würde ich auch nicht ausser Acht lassen. Du meintest dass die da keinen Sinn machen. Aber sie machen zumindest von der Einbaurichtung her Sinn. Aber ich bin da nicht so tief in der Elektronik drin, als dass ich wüsste wie die genau funktionieren, oder wofür die genau da sind.

    Laut Wiki können sie u.A. als Signalverstärker dienen.

    Nicht-Gatter können als Signalverstärker (Puffer) verwendet werden. Eine integrierte Schaltung mit sechs Invertierern ist zum Beispiel der 74HC04 in Highspeed-CMOS-Technologie. Mit Invertierern als Grundbausteine lassen sich auch Kipposzillatoren realisieren
    Insbesondere Invertierer mit einer Schmitt-Trigger-Eigenschaft können Eingängen von Mikrocontrollern vorgeschaltet sein, um aus gestörten oder sich stetig ändernden Signalen eindeutige Logiksignale zu erzeugen. Ein Beispiel ist der 6fach Inverter-Schaltkreis 40106.
    NAND-Gatter und NOR-Gatter sind gängige Logikbausteine, die an jedem ihrer Eingänge eine Negation vornehmen, also dort Invertierer enthalten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nicht-Gatter



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Übrigens, ich glaube, dass das mit den zusätzlichen falschen Signalen wirklich an der Soundkarte selbst liegt, denn jetzt habe ich auch das Kabel, das du mir empfohlen hast, und das funktioniert auch super, aber auch dadurch wird's leider nicht besser.
    Hmm, wenn ein Teil, was eigentlich dafür vorgesehen sein sollte auch nicht richtig funktioniert, kann es schon an der Soundkarte oder am Treiber oder so liegen. :/



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Und naja, eigentlich ist ja Windows 95 das 1. Windows, das von sich aus startet. Da steht immer "Windows 95 wird gestartet...".
    Jedenfalls hab' ich noch nie "Windows für Workgroups wird gestartet..." bzw. "Starten von Windows für Workgroups..." gesehen. Wenn ich Windows für Workgroups benutzen will, steht ganz am Anfang immer "Starten von MS-DOS..." da.
    Ehrlich gesagt hab ich nie so ganz den Unterschied gecheckt zwischen "Windows for Workgroups" und ganz normalem Windows. Von Windows 3.1 oder 3.11 gibt es jeweils auch "Windows für Workgroups" Versionen. Also da wurde explizit unterschieden. K.A. vielleicht hatte das mit der Konnektivität irgendwie zu tun, also dass man bei den Workgroup Versionen erweiterte Netzwerk Funktionen ectr. hat, ähnlich wie bei der Unterschied von Home zu Professional z.B.

    Ja, möglicherweise startete erst Windows 95 quasie als eigenes Windows, aber das weiss ich nicht mehr so genau. Vielleicht war das auch schon bei 3.0 oder 3.1 der Fall. Ich mag mich nicht daran erinnern, dass ich Windows jemals manuell aus DOS heraus starten musste. Aber vielleicht hatte auch mein Vater das irgendwie so automatisiert.


    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Hm... Was ist NT denn eigentlich?
    Na "Neues Testament" ist doch klar.

    Naja, vielleicht nicht ganz. ^^ NT ist ein anderer Kernel, also quasie der Basis Code auf dem die Betriebssysteme aufbauen. NT ist das Kürzel für den einfallsreichen Namen "New Technology". Ja, es ist natürlich auch deutlich neuer als DOS, aber kam auch schon 1993 parallel mit Windows 3.1 auf den Markt. Also nebst dem DOS basierendem 3.1 gab es auch das NT basierende 3.1. Es war zwar sicherer und stabiler, aber stellte auch höhere Anforderungen an die Hardware. NT konnte sich lange nicht durchsetzen und wurde erst mit Windows 2000 einigermassen populär.



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Wegen Staub? Aber als ich mir den Controller mal gekauft hatte, war er noch neu. Da konnte kein Staub drin gewesen sein.

    Ich meine ja meinen Controller. Der eine ist ja deutlich mehr daneben wie der andere. Die Dinger liegen bei mir schon ne ganze Weile herum. Allerdings waren die meistens inner Schachtel. Aber ja, ich denke 100% präzise waren die nie. ^^

  4. #383
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    Lets Talk! Forumlas PC Community Stammtisch

    Ich habe das Gefühl die 360-Contoller sind allgemein etwas anfälliger bei den Sticks. Mein einer zog irgendwann auch oft zur Seite und ging nicht mehr richtig mittig, das war dann der Zeitpunkt um auf One zu wechseln. Der andere funktioniert noch, mal sehen wie lange noch.^^

  5. #384
    Player X Player X ist offline
    Avatar von Player X

    Let's Talk! Forumlas PC Community Stammtisch

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Hmm, Portal 2 hab ich leider nie ganz zuende gespielt.
    Ach du hast auch Portal 2? Wollen wir das mal zusammen spielen?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Hmm, aber aus irgendeinem Grund ist ja TRHU auf der Interface Schaltung für den Gameport ja drauf, also muss der doch auch funktionieren. ^^
    Für den Gameport? MIDI THRU ist doch nur dazu da, um ein eingehendes MIDI-Signal an ein anderes MIDI-Gerät weiterzuleiten. Also nutzt es wohl eher nur den +5V-Pol und die Masse vom Gameport-Anschluss aus, statt für den Gameport drauf zu sein.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Schaltung richtig verstehe, dann geht das Signal von Midi In nach dem Optokoppler einerseits in die Soundkarte, aber zweigt vorher parallel noch ab zum THRU Port. Die Leitung die zum Gameport Pin 15 geht, ist ja mit dem MIDI THRU verbunden.
    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Pin 12 ist Masse (Signal Out), Pin 15 ist Plus (Signal In). Also kommt das Signal über DIN Pin 4 bei MIDI In an und geht in den Pin 15 vom Gameport, parallel aber auch zu DIN Pin 5 am THRU Anschluss.
    Aber der Arduinoboy hat leider keine MIDI THRU-Buchse. Hauptsächlich wurde er dafür gebaut, um MIDI-Signale an den bzw. vom Gameboy weiterzuleiten.

    Lets Talk! Forumlas PC Community StammtischLets Talk! Forumlas PC Community Stammtisch

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Die Nicht-Gatter würde ich auch nicht ausser Acht lassen. Du meintest dass die da keinen Sinn machen. Aber sie machen zumindest von der Einbaurichtung her Sinn. Aber ich bin da nicht so tief in der Elektronik drin, als dass ich wüsste wie die genau funktionieren, oder wofür die genau da sind.
    Naja, eigentlich drehen die das Signal nur um. Die 0 wird zur 1 und die 1 wird zur 0.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Laut Wiki können sie u.A. als Signalverstärker dienen.
    Ach so? Das wusste ich ja noch gar nicht.
    Aber wenn man dafür auch noch eine Verstärkung braucht, wieso nimmt man denn dann nicht gleich die Widerstände weg oder nimmt Kleinere?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Nicht-Gatter können als Signalverstärker (Puffer) verwendet werden. Eine integrierte Schaltung mit sechs Invertierern ist zum Beispiel der 74HC04 in Highspeed-CMOS-Technologie. Mit Invertierern als Grundbausteine lassen sich auch Kipposzillatoren realisieren
    Insbesondere Invertierer mit einer Schmitt-Trigger-Eigenschaft können Eingängen von Mikrocontrollern vorgeschaltet sein, um aus gestörten oder sich stetig ändernden Signalen eindeutige Logiksignale zu erzeugen. Ein Beispiel ist der 6fach Inverter-Schaltkreis 40106.
    NAND-Gatter und NOR-Gatter sind gängige Logikbausteine, die an jedem ihrer Eingänge eine Negation vornehmen, also dort Invertierer enthalten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nicht-Gatter
    Schmitt-Trigger?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Hmm, wenn ein Teil, was eigentlich dafür vorgesehen sein sollte auch nicht richtig funktioniert, kann es schon an der Soundkarte oder am Treiber oder so liegen. :/
    Hm... Oder könnte es vielleicht auch sein, dass der Computer zu schnell ist und manchmal die Zeit nicht abwarten kann, bis er ein Signal erhält, dass das MIDI-Signal abgeschickt wurde, und gleich nochmal die gleichen Bytes losschickt? MIDI-Signale kann man nämlich auch ohne das 1. Byte verschicken, wenn mehrere MIDI-Signale hintereinander die gleiche Art sein sollen.
    Aber dann müssten die Fehler ja eher bei weniger MIDI-Signalen passieren, aber sie passieren ja eher bei mehr MIDI-Signalen.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt hab ich nie so ganz den Unterschied gecheckt zwischen "Windows for Workgroups" und ganz normalem Windows. Von Windows 3.1 oder 3.11 gibt es jeweils auch "Windows für Workgroups" Versionen. Also da wurde explizit unterschieden. K.A. vielleicht hatte das mit der Konnektivität irgendwie zu tun, also dass man bei den Workgroup Versionen erweiterte Netzwerk Funktionen ectr. hat, ähnlich wie bei der Unterschied von Home zu Professional z.B.
    Was? Ich dachte immer, dass Windows 3, Windows 3.1 und Windows 3.11 an sich "Windows für Workgroups" heißen.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Ja, möglicherweise startete erst Windows 95 quasie als eigenes Windows, aber das weiss ich nicht mehr so genau. Vielleicht war das auch schon bei 3.0 oder 3.1 der Fall. Ich mag mich nicht daran erinnern, dass ich Windows jemals manuell aus DOS heraus starten musste.
    Aber ich! Außerdem hatte ich vorgestern auch extra nochmal die beiden PCs, die grade hier am Schreibtisch stehen, eingeschalten und überall nachgeschaut, was dort wie geschrieben wird, um hier ja nix falsch hinzuschreiben. Also?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Aber vielleicht hatte auch mein Vater das irgendwie so automatisiert.
    Na dann hat er das wohl wie gesagt bei AUTOEXEC.BAT so reingeschrieben.
    Wenn du dich damals noch nicht so damit ausgekannt hast, kennst du dich denn jetzt damit gut aus?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Na "Neues Testament" ist doch klar.
    Alles klar!

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Naja, vielleicht nicht ganz. ^^ NT ist ein anderer Kernel, also quasie der Basis Code auf dem die Betriebssysteme aufbauen. NT ist das Kürzel für den einfallsreichen Namen "New Technology". Ja, es ist natürlich auch deutlich neuer als DOS, aber kam auch schon 1993 parallel mit Windows 3.1 auf den Markt. Also nebst dem DOS basierendem 3.1 gab es auch das NT basierende 3.1. Es war zwar sicherer und stabiler, aber stellte auch höhere Anforderungen an die Hardware. NT konnte sich lange nicht durchsetzen und wurde erst mit Windows 2000 einigermassen populär.
    Hm... Dann ist es wohl ungefähr 1 1/4 bis 2 1/4 Jahre jünger als ich.
    Und wenn auf dem jetzigen Windows keine DOS-Programme mehr laufen, sind denn dann auch schon auf dem NT-basierenden Windows für Workgroups keine DOS-Programme mehr gelaufen, oder doch noch? Oder anders gesagt: Waren denn auch schon Windows 95, Windows 98, Windows 98SE, Windows ME usw. NT-basierende Windowse (oder wie auch immer die Mehrzahl von "Windows" heißt )?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Ich meine ja meinen Controller. Der eine ist ja deutlich mehr daneben wie der andere. Die Dinger liegen bei mir schon ne ganze Weile herum. Allerdings waren die meistens inner Schachtel. Aber ja, ich denke 100% präzise waren die nie. ^^
    Ach so, ok!

  6. #385
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Let's Talk! Forumlas PC Community Stammtisch

    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Ach du hast auch Portal 2? Wollen wir das mal zusammen spielen?
    Hmm, ich spiele i.d.R. lieber alleine, aber will es mal nicht komplett ausschliessen, dass wir es irgendwann mal zusammen spielen könnten. ^^


    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Aber der Arduinoboy hat leider keine MIDI THRU-Buchse. Hauptsächlich wurde er dafür gebaut, um MIDI-Signale an den bzw. vom Gameboy weiterzuleiten.

    K.A. da MIDI THRU das Signal eigentlich nur durchschläust, müsste es auch ohne funktionieren. Aber vielleicht ist da das ein oder andere entscheidende Detail auf dem Arduinoboy anders als es für den Gameport benötigt wird.


    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Hm... Oder könnte es vielleicht auch sein, dass der Computer zu schnell ist und manchmal die Zeit nicht abwarten kann, bis er ein Signal erhält, dass das MIDI-Signal abgeschickt wurde, und gleich nochmal die gleichen Bytes losschickt?
    K.A. ob ein Rechner für sowas auch zu schnell sein kann. Manche Programme laufen einfach schneller ab, wenn ein Rechner schneller ist. Aber wenn man einzelne Signale quasie Byte für Byte ausgibt? :/



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Was? Ich dachte immer, dass Windows 3, Windows 3.1 und Windows 3.11 an sich "Windows für Workgroups" heißen.
    Für mich hiess halt alles einfach Windows. Naja, man lernt ja nie aus. ^^



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Aber ich! Außerdem hatte ich vorgestern auch extra nochmal die beiden PCs, die grade hier am Schreibtisch stehen, eingeschalten und überall nachgeschaut, was dort wie geschrieben wird, um hier ja nix falsch hinzuschreiben. Also?
    Hmm, naja, ich hab halt hier nur meinen aktuellen Rechner, nen XP Rechner und einen Win 98 Rechner, der aber nur so halb funktioniert. :/ Wir haben innem Keller noch ältere Rechner und auch Bildschirme. Lustigerweise mussten wir dort kürzlich auch etwas umräumen und da kam noch ein 386er zum Vorschein. Aber k.A. da hatte ich nie was damit zu tun. Naja, hab hier leider keinen Platz um alles aufzustellen, aber vielleicht eröffne ich irgendwann einmal ein Museum oder so.



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Wenn du dich damals noch nicht so damit ausgekannt hast, kennst du dich denn jetzt damit gut aus?
    Nöö.



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Und wenn auf dem jetzigen Windows keine DOS-Programme mehr laufen, sind denn dann auch schon auf dem NT-basierenden Windows für Workgroups keine DOS-Programme mehr gelaufen, oder doch noch?
    Grundsätzlich würde ich sagen, dass DOS Programme nicht auf NT basierenden Windows laufen. Gibt sicherlich Ausnahmen, aber das war schon immer ein Problem, weil bei NT die ganze Speicheranbindung und solche Sachen anders sind.

    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Oder anders gesagt: Waren denn auch schon Windows 95, Windows 98, Windows 98SE, Windows ME usw. NT-basierende Windowse (oder wie auch immer die Mehrzahl von "Windows" heißt )?
    Die DOS und NT Basis existierten lange Zeit parallel. Windows 95, 98 (SE) und ME waren noch DOS basierend. Wobei ME (Millenium Edition) zeitgleich mit Windows 2000 erschien, welches dann auf NT basierte.

Seite 20 von 20 ErsteErste ... 101920

Ähnliche Themen


  1. Forumlas Kino- und TV-Stammtisch: Mir ist aufgefallen das sowas hier wohl noch fehlt. Ein unding meiner Meinung nach. :D Hier kann man allg. Diskussionen rund um das Thema Film und...

  2. Lets Talk: GoG das bessere Steam?: Hey eingefleischte PC Spieler :) "Fast" jeder der am PC Aktiv Spiel kennt und nutzt Steam. Schließlich ist Steam DIE PC Spieleplattform wenn es um...

  3. [WWDC2014] Lets talk about Apple Keynote 2014: Hey, dachte mir ich mach mal nen Thread zu der Keynote von eben auf um ein wenig zu diskutieren. Ich bin auf jeden Fall begeistert. Für mich...