Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 98
  1. #1
    Max @ home Max @ home ist offline
    Avatar von Max @ home

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Heute ist es soweit. Drei Monate lang dürft Ihr für schlappe 9,- Euro pro Monat mit ausgewählten Verkehrsmitteln quer durch Deutschland reisen. Und Nachfrage ist vorhanden - bereits rund 7 Millionen Fahrscheine wurden bereits verkauft.

    Doch nicht nur die Zweckmäßigkeit steht zwingend im Vordergrund: Eine aus unbeugsamen Aktivisten bestehende Gruppierung plant, die Sylter Bevölkerung zu piesacken.

    Das 9-Euro-Ticket. Eine gute Sache? Und habt Ihr vor, es zu nutzen?



    Alle Infos:
    Bahn.de - https://www.bahn.de/angebot/regio/9-euro-ticket
    Tagesschau.de - https://www.tagesschau.de/inland/ges...icket-121.html

  2. Anzeige

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #2
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline
    Avatar von Sn@keEater

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Ansich hört sich das 9€ ticket erst mal nicht verkehrt an. Und für die ein und anderen sicherlich das richtige aktuell. Aber mich reizen tut es eher wenig (Auto ist immer noch die Wahl. Nr1 auch wenn die Preise aktuell wehtun eher) Mal davon ab hätte ich stand jetzt keine Lust auf überfüllte Züge/Busse ect bei der Wärme.

  4. #3
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline
    Avatar von Rufflemuffin

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Gekauft, werde es auch ausgiebig nutzen, vor allem im Stadtverkehr. Möchte eh weniger Auto fahren (noch beim Großeinkauf oder bei ungünstigen Bahnstrecken, z.B. 20 Minuten Autofahrt vs. 3 Stunden Bahnfahrt mit 2 mal Umsteigen), von daher kommt mir das sehr gelegen. Ich hoffe, es funktioniert so gut, dass sich günstigere Preise auf Dauer auszahlen werden. Ich fahre auch gern mit dem Fahrrad, aber im bergischen Land ist das für Strecken außerhalb des Stadtteils etwas tricky. ^^' Mich nerven die vielen Autos überall und das im Stau stehen. Ich hoffe, dass wir nie ein Haushalt mit zwei Autos werden müssen.

  5. #4
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Habe für mich und meinen Hund eins geholt, in Schleswig-Holstein ist das Ticket glücklicherweise auch für Hunde nutzbar. In erster Linie freue ich mich darauf, spontan verschiedene Orte zu besuchen. Hamburg ist mit dem Auto beispielsweise eine echte Zerreißprobe. Wie gut man jetzt noch an die Ostsee kommt, wird sich zeigen. Da waren die Öffis schon vor dem Ticket immer so brechend voll, dass zu bestimmten Zeiten nicht jeder mit konnte. Was allerdings auch wenig verwunderlich ist, wenn man nur 2 Waggons einsetzt.
    Da wir in der Stadt mit der teuersten Tageskarte in ganz Deutschland leben und die Fahrkarten hier generell so unverschämt teuer sind und in keinster Weise den dafür gebotenen "Service" rechtfertigen, nutze ich die Busse hier sonst wirklich nur im Notfall. Für die 9 Euro werde ich jetzt sicherlich öfter fahren. Ist halt super praktisch, wenn man spontan irgendwohin möchte...sofern der Bus dann auch wirklich kommt.
    Morgen werde ich das Ticket zum ersten Mal im Berufsverkehr nutzen. Bin schon gespannt, ob die Züge jetzt deutlich überfüllt sein werden. Wäre natürlich unglücklich, wenn die regelmäßigen Berufspendler jetzt plötzlich Probleme bekommen oder gar nicht mehr mitgenommen werden können, weil so ein Andrang ist. Muss man abwarten.

  6. #5
    MenocidiX MenocidiX ist offline
    Avatar von MenocidiX

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Ohne Fernverkehr für mich sinnlos, Tagestrips somit nur mit Auto machbar.

  7. #6
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Rufflemuffin Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, es funktioniert so gut, dass sich günstigere Preise auf Dauer auszahlen werden.
    Das ist sehr unwahrscheinlich. Der ÖPNV und die Personenbeförderung der Bahn ist jetzt schon nur durch Querfinanzierung und Zuschüssen aus Steuermitteln zu bewerkstelligen.

    Im Jahr 2018 wurden rund 74,4 Prozent der Kosten des ÖPNVs durch die Nettoerträge der Fahrgäste gedeckt. Die restlichen 25,6 Prozent kamen aus öffentlichen Mitteln.
    https://de.statista.com/statistik/da...chen%20Mitteln.

    Wenn also jetzt schon 25,6% der Kosten des ÖPNV mit Steuermitteln bezahlt werden und der ÖPNV jährlich mit round about 3 Milliarden Euro bezuschusst wird, wie soll bei einer massiven Verringerung der Ticketkosten das Ganze dann kostenneutral dargestellt werden? Ich gehe sogar so weit und sage hierzu: Wieso soll ich als Bewohner des ländlichen Raums mit meinen Steuergeldern die günstigen Ticketpreise der städtischen Bevölkerung finanzieren, die ich selbst gar nicht nutzen kann? Bei mir in der Ortschaft ist 2km entfernt die nächste Bushaltestelle, und da fährt 3x am Tag ein Bus - aber jeweils immer nur in eine Richtung. Sieht man sich dann noch an, dass der Großteil der Bevölkerung im ländlichen Raum in Deutschland lebt (jaja, der Großteil lebt in Städten - per Definition fängt in Deutschland eine Stadt mit 5000 Einwohnern an - im 20km Umkreis von mir gibt es sogar mehrere Städte), muss man sich schon fragen, wieso man hier die Party der Bewohner der Metropolen finanzieren soll mit Steuermitteln, wo man das Ganze als Landbevölkerung überhaupt nicht nutzen kann.

  8. #7
    Dante-Dragon Dante-Dragon ist offline
    Avatar von Dante-Dragon

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Ich habe mir das Ticket geholt da ich eh ne Monatskarte für den Bus brauche bzgl Arbeit. Also werde ich die nächsten 3 Monate gut 150€ Sparen. Ob ich das Ticket auch zum Reisen nutze weiss ich noch nicht. Vielleicht werde ich mal über nen Wochenende nen paar Freunde in Hannover,Hamburg oder Bremen besuchen. Wobei ich dort eh nicht allzu viel Sparen würde da ich dort eh mit dem normalen Niedersachsenticket hinkomme.

  9. #8
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    muss man sich schon fragen, wieso man hier die Party der Bewohner der Metropolen finanzieren soll mit Steuermitteln, wo man das Ganze als Landbevölkerung überhaupt nicht nutzen kann.
    Natürlich "kann" man das Ticket auch als Landbevölkerung nutzen. Wenn man es nicht braucht oder will, ist das ja was anderes. Ich habe übrigens auch eine Zeit lang in einem Kuhkaff mit zweitausend Einwohnern gelebt, das offiziell Stadtstatus hatte. Da gab es ein paar Bushaltestellen und ungefähr die Verbindungsdichte wie von dir beschrieben (mal von den Schulbussen abgesehen). Dennoch könnte man mit den 9 Euro Tickets dort jetzt in die nächst größere Stadt und von dort in die Bundeshauptstadt fahren. Oder mit der Bummelbahn einmal jede Stunde halt direkt in die Bundeshauptstadt und sich dort dann "frei" bewegen ohne Zusatzkosten.

    Das also als reines Happening für die Großstädter abzutun, zeugt von einer gewissen Voreingenommenheit. Klar werden durch das 9 Euro Ticket keine neuen Verbindungen geschaffen, aber von der unmittelbaren finanziellen Entlastung profitiert eben natürlich auch die ländliche Bevölkerung. Dass nicht 100% aller Menschen davon etwas haben, liegt in der Natur der Sache. Als Nichtautofahrer würde man einen potentiellen Tankgutschein ja schließlich auch mitfinanzieren, ohne davon einen unmittelbaren Vorteil zu haben.

  10. #9
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Natürlich "kann" man das Ticket auch als Landbevölkerung nutzen. Wenn man es nicht braucht oder will, ist das ja was anderes. Ich habe übrigens auch eine Zeit lang in einem Kuhkaff mit zweitausend Einwohnern gelebt, das offiziell Stadtstatus hatte. Da gab es ein paar Bushaltestellen und ungefähr die Verbindungsdichte wie von dir beschrieben (mal von den Schulbussen abgesehen). Dennoch könnte man mit den 9 Euro Tickets dort jetzt in die nächst größere Stadt und von dort in die Bundeshauptstadt fahren. Oder mit der Bummelbahn einmal jede Stunde halt direkt in die Bundeshauptstadt und sich dort dann "frei" bewegen ohne Zusatzkosten.

    Das also als reines Happening für die Großstädter abzutun, zeugt von einer gewissen Voreingenommenheit. Klar werden durch das 9 Euro Ticket keine neuen Verbindungen geschaffen, aber von der unmittelbaren finanziellen Entlastung profitiert eben natürlich auch die ländliche Bevölkerung. Dass nicht 100% aller Menschen davon etwas haben, liegt in der Natur der Sache. Als Nichtautofahrer würde man einen potentiellen Tankgutschein ja schließlich auch mitfinanzieren, ohne davon einen unmittelbaren Vorteil zu haben.
    Nein, zeigt es nicht, weil in Regensburg - und Regensburg ist nicht München oder Frankfurt - kommt der Bus alle 10 Minuten, teilweise sogar zu bestimmten Uhrzeiten im Minutentakt, und ich kann hinfahren, wie und wohin ich möchte, auch in die umliegenden Orte. Das geht bei mir explizit nicht und nicht einmal im Stundentakt - noch nicht mal im Tagestakt. Wenn ich bei mir in der Früh in genau die andere Richtung fahren möchte, ist dies NICHT möglich, denn der Bus fährt Vormittags nur in die eine Richtung und erst Mittags wieder zurück. Und da reden wir noch nichtmal von richtigen "Kaffs", weil ich bin 50km außerhalb von Regensburg wohnhaft und 20km von der nächsten Autobahnauffahrt entfernt - 30km weiter ist die nächste Großstadt noch immer Regensburg.

    Auch ging es darum, drauf zu hoffen, dass die Ticketpreise für den ÖPNV zurückgehen würden. Würden alle 84 Millionen Einwohner in Deutschland ein 9 Euro Ticket kaufen, würden die Einnahmen im ÖPNV sinken, und zwar um >30%. Und das in einer Situation, in der jeder vom Baby über den Wachkomapatienten im Krankenhaus bis zum Bettlägerigen mit 85 Jahren ein solches Ticket kauft. Der ÖPNV ist jetzt schon stark subventioniert, damit die ihn vergünstigt nutzen können, bei denen er akzeptabel oder gar gut ausgebaut ist - finanziert von all denjenigen, die den ÖPNV nicht nutzen können - oder halt nur symbolisch nutzen können, wie du es bezeichnest, weil ich weiß ja nicht wie du "Mobilität" konsumierst, aber ich nutze Mobilität dann und in die Richtung, wie ich sie brauche, und nicht aus Langeweile.

    Wenn das 9 Euro Ticket für die Landbevölkerung eine solch gute Sache ist und ebenso ein No-Brainer ist, wie in Metropolen, dann würde es mich schon stark wundern, wenn in den 3 Geltungsmonaten nicht Minimum 200 Millionen Tickets verkauft werden würden. Für die städtische Bevölkerung ist das Ticket sowieso ein No-Brainer, wenn ich in Regensburg wohnen würde oder in München, Frankfurt, würde ich mir das Ticket sofort kaufen - und manch einer wird sicherlich versuchen, eine Städtereise auch über den ÖPNV und das 9 Euro Ticket zu bewerkstelligen. Wenn nicht mal 40 Millionen Tickets pro Monat verkauft werden, hat nicht mal die Hälfte der Bevölkerung (also quasi so ziemlich jeder, der in ländlicher Region wohnt) einen Nutzen vom 9 Euro Ticket - und wie viele im ländlichen Raum sagen, ich kaufs mir mal, weil ichs dann vielleicht irgendwann nutzen will, ist in der Rechnung noch nicht mal enthalten. Und "irgendwann" ist im Endeffekt ein anderes Wort für "nie".

    Von den 7 Millionen verkauften Tickets bisher, ging eine Million nach Hamburg - oh großes Wunder. Das heißt, eine Stadt, die gerade mal 2% der Einwohner Deutschlands ausmacht, an die gehen 14% der 9 Euro Tickets.

    https://www.t-online.de/region/hambu...o-tickets.html

  11. #10
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Wenn ich bei mir in der Früh in genau die andere Richtung fahren möchte, ist dies NICHT möglich, denn der Bus fährt Vormittags nur in die eine Richtung und erst Mittags wieder zurück.
    [...]
    weil ich weiß ja nicht wie du "Mobilität" konsumierst, aber ich nutze Mobilität dann und in die Richtung, wie ich sie brauche, und nicht aus Langeweile.
    Die Mehrheit deines Wohnorts dürfte dann Mobilität offensichtlich in der Früh in genau diese Richtung und am Mittag auch in genau die angebotene Richtung benötigen. Und diese Menschen profitieren dann offensichtlich von günstigeren Fahrpreisen. Wenn du halt genau immer in die umgekehrte Richtung müsstest, bist du eben einer derjenigen, die davon nicht profitieren. Habe ja geschrieben, dass man nie eine Quote von 100% erreichen wird. Denn klar entstehen ja keine neuen Verbindungen und inwiefern das überhaupt ginge, wenn die Fahrpreise dauerhaft vergünstigt wären, ist sicher auch eine berechtigte Frage.

    Und sicher ist auch nicht - zumindest nicht überall - der "normale" Preis für den ÖPNV das, was Menschen vom Umstieg (weg vom Auto, hin zum ÖPNV) abhalten, sondern die Verbindungen, Fahrtakte etc. Darum geht es beim vergünstigten 9 Euro Ticket aber auch nicht. Sondern da geht es ja darum, Menschen eine günstige Möglichkeit zu geben, sich fortzubewegen. Wenn man sich dafür halt ab und an mal an Fahrplänen ausrichten muss und eben nicht nach Lust und Laune zu einem willkürlich ausgesuchten Zeitpunkt unbedingt genau dann losfahren muss, sind mit Sicherheit viele Menschen dazu bereit - weil sie es ja eh schon so leben.

    Dass dir das nichts bringt und du mit deinen Steuern dann andere finanzierst - ja, das ist in einer Solidargemeinschaft halt so. Das geht hunderttausenden wenn nicht gar Millionen Menschen jeden Tag genauso.

  12. #11
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Die Mehrheit deines Wohnorts dürfte dann Mobilität offensichtlich in der Früh in genau diese Richtung und am Mittag auch in genau die angebotene Richtung benötigen. Und diese Menschen profitieren dann offensichtlich von günstigeren Fahrpreisen.
    Das stimmt. Die profitieren aber sowieso von günstigen Fahrpreisen, weil das sind hauptsächlich Schüler, die zur Schule gefahren werden und kein reguläres Busticket kaufen müssen.

    Dass dir das nichts bringt und du mit deinen Steuern dann andere finanzierst - ja, das ist in einer Solidargemeinschaft halt so. Das geht hunderttausenden wenn nicht gar Millionen Menschen jeden Tag genauso.
    Ach echt? Ist das so? Ich bin privat krankenversichert, ich zahle nicht dafür, wenn in der gesetzlichen Krankenversicherung jemand Leistungen beansprucht. Ich bekomme auch keine Leistungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung - und wäre ich gesetzlich Krankenversichert, hätte ich Anspruch auf eine entsprechende Leistung. Hier habe ich Anspruch auf eine Leistung, die ich nicht ausüben kann, die ich aber trotzdem finanziere, auch wenn ich das Ticket gar nicht kaufe - nämlich aus meinen Steuermitteln - als würden in der gesetzlichen Krankenversicherung nur blinde behandelt werden, und der Rest geht leer aus. Insofern ist das nicht vergleichbar, und ich finde diese Steuerverschwendung absolut nutzlos - und noch schlimmer ist es, zu fordern, dass der ÖPNV noch günstiger werden soll und damit noch mehr mit Steuermitteln bezuschusst werden soll, wie er es eh schon wird. Angebotene Dienstleistungen - und Mobilität ist eine Dienstleistung - sollten sich eigentlich schon selbst rechnen oder zumindest mit schwarzer Null tragen, ansonsten kann der Staat ja gleich eine Dienstleistung "Geldunternehmen" anbieten und 10 Euro Scheine für 9 Euro verkaufen. Ist ja schon schlimm genug, dass mein Steuergeld für Rentenzahlungen genutzt wird und damit zweckentfremdet wird, weil der Staat den Rentnern nicht die Wahrheit verkünden möchte. Wir haben in Deutschland kein Geld mehr für stupide soziale Umverteilungsmaßnahmen, wir haben weit größere Probleme hier, die wir angehen müssen, sonst kostet uns das unsere wirtschaftliche Zukunft - und da sollten wir Gelder bereitstellen und reinstecken, statt irgendwelchen Linken Leuten die Fahrt zum Erzfeind, nach Sylt, zu spendieren.

  13. #12
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Das stimmt. Die profitieren aber sowieso von günstigen Fahrpreisen, weil das sind hauptsächlich Schüler, die zur Schule gefahren werden und kein reguläres Busticket kaufen müssen.



    Ach echt? Ist das so? Ich bin privat krankenversichert, ich zahle nicht dafür, wenn in der gesetzlichen Krankenversicherung jemand Leistungen beansprucht. Ich bekomme auch keine Leistungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung - und wäre ich gesetzlich Krankenversichert, hätte ich Anspruch auf eine entsprechende Leistung. Hier habe ich Anspruch auf eine Leistung, die ich nicht ausüben kann, die ich aber trotzdem finanziere, auch wenn ich das Ticket gar nicht kaufe - nämlich aus meinen Steuermitteln - als würden in der gesetzlichen Krankenversicherung nur blinde behandelt werden, und der Rest geht leer aus. Insofern ist das nicht vergleichbar, und ich finde diese Steuerverschwendung absolut nutzlos - und noch schlimmer ist es, zu fordern, dass der ÖPNV noch günstiger werden soll und damit noch mehr mit Steuermitteln bezuschusst werden soll, wie er es eh schon wird. Angebotene Dienstleistungen - und Mobilität ist eine Dienstleistung - sollten sich eigentlich schon selbst rechnen oder zumindest mit schwarzer Null tragen, ansonsten kann der Staat ja gleich eine Dienstleistung "Geldunternehmen" anbieten und 10 Euro Scheine für 9 Euro verkaufen. Ist ja schon schlimm genug, dass mein Steuergeld für Rentenzahlungen genutzt wird und damit zweckentfremdet wird, weil der Staat den Rentnern nicht die Wahrheit verkünden möchte. Wir haben in Deutschland kein Geld mehr für stupide soziale Umverteilungsmaßnahmen, wir haben weit größere Probleme hier, die wir angehen müssen, sonst kostet uns das unsere wirtschaftliche Zukunft - und da sollten wir Gelder bereitstellen und reinstecken, statt irgendwelchen Linken Leuten die Fahrt zum Erzfeind, nach Sylt, zu spendieren.
    Nun ist das 9 Euro Ticket aber keine soziale Umverteilungsmaßnahme, schließlich könnte auch Manuel Neuer für 9 Euro würde durch München fahren. Er müsste halt nur wollen.

    Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass dir vor allem der letzte Satz sauer aufstößt. Und weil ein paar Chaoten ankündigen, dass sie einfach Mal an Orte fahren, wo sie sonst nicht hin kommen, ist natürlich die ganze Aktion schlecht. Und natürlich sind das genau deine Steuergelder, die für genau diese Leute aufgewendet werden.

    Und ja, natürlich ist das in einer Solidargemeinachaft so. Oder glaubst du, wenn du einen Unfall hättest, wäre das nächste Krankenhaus genau da, wo es ist und der Arzt genau da, wenn es keine Beiträge aus der gesetzlichen KV gäbe? Natürlich wird der Arzt, der sich dann um dich kümmert und die Geräte zur Diagnose auch von den Beiträgen aller anderen finanziert, damit die überhaupt da sein können.


    Naja, tut mir halt schon irgendwie Leid für dich, was mit deinem Geld alles gemacht wird und du findest das so gar nicht gut.

  14. #13
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Der richtig große Ansturm der "Asozialen" auf Sylt wurde doch überhaupt erst durch die vorherige Panik provoziert. Mag schon sein, dass es auch ohne die Äußerung der Bedenken eine größere Menge an Besuchern gegeben hätte, aber viele wären vermutlich gar nicht auf die Idee gekommen. Das hat schon fast etwas von einem Streisand-Effekt. Durch die Internetkultur und nicht zuletzt die Medien hat das Ganze eine ziemlich skurrile Dynamik angenommen. Mal schauen, wie viele ihre Drohung dann auch wirklich wahr machen.^^
    Ich werde auf keinen Fall nach Sylt fahren, da war ich oft genug in meiner Kindheit. Die Insel ist völlig überbewertet und es gibt viel schönere Ecken in Deutschland. Vermutlich werden viele das ähnlich sehen, aber fahren jetzt nur aus Prinzip, weil sie Freude daran haben, die vermeintliche Bourgeoisie abzufucken.

  15. #14
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Nun ist das 9 Euro Ticket aber keine soziale Umverteilungsmaßnahme, schließlich könnte auch Manuel Neuer für 9 Euro würde durch München fahren. Er müsste halt nur wollen.
    Was ist es denn dann? Man schenkt den Leuten in den Metropolen Tickets für 9 Euro, die ansonsten Monatstickets für 50, 70, 90 Euro bezahlen müssen. Manuel Neuer, angenommen er wäre ein Vielfahrer mit dem Zug, hätte wohl eher eine Bahncard 100. Ist die Bahncard 100 für die 3 geltende Monate dann auch kostenlos? Oder wird das irgendwie entgegen gerechnet? Explizit nicht.

    Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass dir vor allem der letzte Satz sauer aufstößt. Und weil ein paar Chaoten ankündigen, dass sie einfach Mal an Orte fahren, wo sie sonst nicht hin kommen, ist natürlich die ganze Aktion schlecht. Und natürlich sind das genau deine Steuergelder, die für genau diese Leute aufgewendet werden.

    Und ja, natürlich ist das in einer Solidargemeinachaft so. Oder glaubst du, wenn du einen Unfall hättest, wäre das nächste Krankenhaus genau da, wo es ist und der Arzt genau da, wenn es keine Beiträge aus der gesetzlichen KV gäbe? Natürlich wird der Arzt, der sich dann um dich kümmert und die Geräte zur Diagnose auch von den Beiträgen aller anderen finanziert, damit die überhaupt da sein können.
    Das sagt der, der letztes Jahr noch meinte, er sieht es irgendwie nicht ein, dass die Leute im Ahrtal, die keine Ele abgeschlossen hatten, weil sie sich gern das Geld dafür sparen wollen (wie heute die Monatsticket-Nutzer in den Metropolen, hm?) mit seinem Steuergeld dann entschädigt werden. Ist irgendwie kein roter Faden...

    Auch hast du nicht so gut gelesen. Wenn ich einen Unfall habe, bezahle ich das selbst, ich bin privat krankenversichert. Ich profitiere eben hier nicht von der Solidargemeinschaft, ich bezahl auch nicht in die Solidargemeinschaft ein. Wenn ich gesetzlich krankenversichert wäre und dort einbezahlen würde, würde ich auch die entsprechend gut ausgebaute Leistung einer gesetzlichen Krankenversicherung nutzen können nach meinen Ansprüchen - wenn ich ins Krankenhaus muss, werd ich versorgt. Beim 9 Euro Ticket werde ich eben nicht versorgt, hier heißt es: Ja, Pech gehabt, bei dir ist halt kein Krankenhaus in der Nähe, blöd gelaufen. Aber schön, dass du für die anderen mitbezahlst mit den guten Krankenhäusern in den Metropolen.

  16. #15
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Was ist es denn dann? Man schenkt den Leuten in den Metropolen Tickets für 9 Euro, die ansonsten Monatstickets für 50, 70, 90 Euro bezahlen müssen.
    Individualmobilität ist mit dem BIP positiv korreliert. Kann mir schon vorstellen, dass der ein oder andere, der sonst zuhause geblieben wäre, in den nächsten 3 Monaten mal häufiger in die Stadt oder zum Kurzurlaub fährt. Als Dauermaßnahme (die Diskussion wird es geben) halte ich das auch für ungeeignet, um kurzfristige Inflationseffekte abzupuffern könnte es durchaus funktionieren. Mittelfristig entwertet man natürlich das Geld noch mehr, da 6 Mrd zusätzlich im Staatshaushalt sind und Staatskonsum in der aktuellen Situation mittelfristig inflationstreibend sein dürfte. Man braucht eine Nachfrage nach Realgütern, nicht nach staatlichen Dienstleistungen in der man sich Euroscheine im Kreis weiterreicht und jedes mal 20% abzieht.

  17. #16
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Was ist es denn dann? Man schenkt den Leuten in den Metropolen Tickets für 9 Euro, die ansonsten Monatstickets für 50, 70, 90 Euro bezahlen müssen. Manuel Neuer, angenommen er wäre ein Vielfahrer mit dem Zug, hätte wohl eher eine Bahncard 100. Ist die Bahncard 100 für die 3 geltende Monate dann auch kostenlos? Oder wird das irgendwie entgegen gerechnet? Explizit nicht.
    Nö, jeder bekommt das Monatsticket für 9 Euro. Das versuche ich dir eigentlich seit mehreren Beiträgen zu sagen. Nur weil in deinem Kuhdorf keine Busse fahren, ist das Ticket nicht automatisch nur für "Metropolen" gedacht. Es gibt genug Mittelgroße oder kleine Städte, in denen Menschen ebenfalls profitieren. Oder eben ein 2000 Seelen-Dorf, solange dort eine ÖPNV-Verbindung oder ein aktiver Regionalbahnhof besteht.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Das sagt der, der letztes Jahr noch meinte, er sieht es irgendwie nicht ein, dass die Leute im Ahrtal, die keine Ele abgeschlossen hatten, weil sie sich gern das Geld dafür sparen wollen (wie heute die Monatsticket-Nutzer in den Metropolen, hm?) mit seinem Steuergeld dann entschädigt werden. Ist irgendwie kein roter Faden...

    Das eine ist eine individuelle Risikoabsicherung, wenn man z.B. in einem ausgewiesenen Hochwassergebiet meint ein Haus bauen zu müssen. Das andere ist eine Monatskarte, die deshalb vergünstigt wird, weil sich die allgemeinen Lebenskosten derzeit steil nach oben bewegen. Finde die Unterschiede. Ich bin übrigens auch der Meinung, dass Menschen, die Risikosportarten als Hobby ausführen, eine Zusatzversicherung dafür abschließen müssen sollten. Ich weiß aber nicht, inwiefern das irgendwas mit dem 9 Euro Ticket zu tun hat.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Auch hast du nicht so gut gelesen. Wenn ich einen Unfall habe, bezahle ich das selbst, ich bin privat krankenversichert. Ich profitiere eben hier nicht von der Solidargemeinschaft, ich bezahl auch nicht in die Solidargemeinschaft ein. Wenn ich gesetzlich krankenversichert wäre und dort einbezahlen würde, würde ich auch die entsprechend gut ausgebaute Leistung einer gesetzlichen Krankenversicherung nutzen können nach meinen Ansprüchen - wenn ich ins Krankenhaus muss, werd ich versorgt. Beim 9 Euro Ticket werde ich eben nicht versorgt, hier heißt es: Ja, Pech gehabt, bei dir ist halt kein Krankenhaus in der Nähe, blöd gelaufen. Aber schön, dass du für die anderen mitbezahlst mit den guten Krankenhäusern in den Metropolen.
    Ja, du allein bezahlst den Arzt, das Krankenhaus, den Rettungswagen, die alle da sind, um dir zu helfen, BEVOR du sie überhaupt bezahlen kannst? Oder werden die für deren Anwesenheit und Bereitschaft, dir im Ernstfall helfen zu können, nicht auch von gesetzlich Versicherten finanziert? Dass du das im Nachgang dann selbst zahlst, ist ein anderes Thema. Aber wären die nicht da, um dir helfen zu können, wärst du zu tot, um deren Behandlung im Nachhinein noch bezahlen zu können. Von daher profitierst du in so einem Fall natürlich ganz unmittelbar von der Solidargemeiinschaft. Ich habe also schon richtig gelesen, aber mich dann offensichtlich nicht verständlich genug ausgedrückt, worum es mir ging.

  18. #17
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Individualmobilität ist mit dem BIP positiv korreliert. Kann mir schon vorstellen, dass der ein oder andere, der sonst zuhause geblieben wäre, in den nächsten 3 Monaten mal häufiger in die Stadt oder zum Kurzurlaub fährt.
    Man könnte genau so gut, wie die USA das gemacht haben, "Ölembargo-Schecks" an die Bevölkerung verteilen - oder von staatlicher Seite 10 Euro Scheine für 9 Euro verkaufen. Jede staatliche Subvention verschiebt Nachfrageeffekte in die falsche Richtung - und das noch dazu in einem Bereich, der ohnehin schon mit Steuermitteln subventioniert ist. Die Monatskarte in Hamburg kostet für 2 Zonen 58,50, für 3 Zonen 81,60. Nehme ich jetzt mal an, dass das im Mittel 65 Euro sind, die jetzt mit 9 Euro ersetzt werden, ist das ein Verlust von 56 Euro - bei 665.000 Monatsabos sind das schlappe 37,2 Millionen Euro pro Monat - oder round about 110 Millionen Euro für 3 Monate. Und das nur in Hamburg und nur die Monatsabos berücksichtigt, Einzelfahrten völlig ausgelassen. Nicht mal 2 Jahre und man hat die Elbphilharmonie 2.0.
    Schönreden bei solchen Dingen ist meiner Meinung genau so sinnvoll, wie sich ein Date schön zu trinken.

    Auch für die Inflation hat das keinen nennenswerten Effekt. Alles was wir jetzt 3 Monate preislich temporär - die Betonung liegt hier auf temporär - senken - wenn das 1% weniger Inflation ausmacht für Juni z.B. - kommt dann im September wieder dazu, wenn die Vergünstigungen auslaufen. Wir verschieben die Inflation nur ein Stück nach hinten raus.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Ja, du allein bezahlst den Arzt, das Krankenhaus, den Rettungswagen, die alle da sind, um dir zu helfen, BEVOR du sie überhaupt bezahlen kannst? Oder werden die für deren Anwesenheit und Bereitschaft, dir im Ernstfall helfen zu können, nicht auch von gesetzlich Versicherten finanziert? Dass du das im Nachgang dann selbst zahlst, ist ein anderes Thema. Aber wären die nicht da, um dir helfen zu können, wärst du zu tot, um deren Behandlung im Nachhinein noch bezahlen zu können.
    Bezahl ich den Handwerker auch, bevor mein Haus abgebrannt ist, damit er überhaupt da ist, und im Nachgang die Brandversicherung meinen Brandschaden übernimmt? Ich komm gerade nicht mit, was du mir hier klar machen willst.
    Meine private Krankenversicherung springt exakt dann ein, wenn schwerwiegende Probleme auftreten. Wenn ich morgen Lungenkrebs hab und mir ein Lungenlappen wegoperiert wird mit Reha und Co. Wenn mir ein Zahn gezogen werden muss, muss ich für die 600, 700 Euro selbst bezahlen.
    Das selbe macht die Brandversicherung auch.

  19. #18
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Bezahl ich den Handwerker auch, bevor mein Haus abgebrannt ist, damit er überhaupt da ist, und im Nachgang die Brandversicherung meinen Brandschaden übernimmt? Ich komm gerade nicht mit, was du mir hier klar machen willst.
    Meine private Krankenversicherung springt exakt dann ein, wenn schwerwiegende Probleme auftreten. Wenn ich morgen Lungenkrebs hab und mir ein Lungenlappen wegoperiert wird mit Reha und Co. Wenn mir ein Zahn gezogen werden muss, muss ich für die 600, 700 Euro selbst bezahlen.
    Das selbe macht die Brandversicherung auch.
    Nein, aber alle anderen Kunden des Handwerkers bezahlen ihn und dadurch hast du überhaupt erst die Möglichkeit, dass er irgendwann auch zu dir kommt. Denn wie viele Handwerker könnten denn allein von deinen Aufträgen über Jahrzehnte überleben? Oder würde sich überhaupt jemand daran machen, Handwerker sein zu wollen mit der Aussicht, vllt alle paar Monate mal für ein paar hundert Euro irgendwas bei dir zu reparieren oder zu bauen? Eher nicht.

    Und genauso verhält es sich mit Krankenhäusern, Ärzten etc. Weil andere mit ihren Versicherungsbeiträgen dafür sorgen, dass es das Krankenhaus und den Arzt darin gibt, kann dir im Fall eines Unfalls überhaupt erst geholfen werden. Und dadurch profitierst du natürlich auch von der Solidargemeinschaft.

  20. #19
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline
    Avatar von ayu-butterfly

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Glaube nicht, dass das 9 Euro-Ticket viel ändern wird, das Leute auf die Bahn umsteigen ... Eventuell gibt es am 9. Juli einen Ansturm auf die ,,Rave The Planet Parade" (Love-Parade Comeback 2022) in Berlin oder jetzt über Pfingsten. Wer natürlich viel Zeit hat, kann das Ticket schön ausnutzen, doch man kann nicht den Regional Express (RE) für Fernstrecken nutzen, nur alle Gammelbahnen mit 500 Mal umsteigen ... Muss man sich halt überlegen, ob man sich das geben will ...

    Tatsächlich können, Stand jetzt, gar nicht alle Regionalzüge der Deutschen Bahn auch tatsächlich mit dem 9‑Euro-Ticket genutzt werden. Hintergrund ist, dass ein Teil der Regionalzüge von DB Regio betrieben wird, ein anderer aber von DB Fernverkehr. Diese Fernverkehrszüge werden in der Bahnapp oder auf der Webseite als RE gekennzeichnet.

    Genutzt werden dürfen mit dem 9‑Euro-Ticket aber nur die Regionalzüge der DB Regio, nicht aber die Regionalzüge von DB Fernverkehr. Eine Möglichkeit, diese Züge bei der Suche gar nicht erst angezeigt zu bekommen, gibt es nicht. Das räumt die Deutsche Bahn auf Twitter ein.
    https://www.rnd.de/reise/9-euro-tick...Type=valid_amp
    Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn sind national und international unterwegs.

  21. #20
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Das 9-Euro-Ticket - Von Altötting bis auf Sylt

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Und genauso verhält es sich mit Krankenhäusern, Ärzten etc. Weil andere mit ihren Versicherungsbeiträgen dafür sorgen, dass es das Krankenhaus und den Arzt darin gibt, kann dir im Fall eines Unfalls überhaupt erst geholfen werden. Und dadurch profitierst du natürlich auch von der Solidargemeinschaft.
    Und ich dachte immer, Krankenhäuser und Ärzte würden existieren, weil es Krankheiten gibt und dadurch eine Nachfrage geschaffen wird, diese Krankheiten zu behandeln. Wie erklärt sich dann, dass es Ärzte gibt wie z.B. die in der Schönheitschirurgie, die kaum von "Versicherungsbeiträgen" finanziert werden? Oder Privatärzte? Für mein Verständnis existieren Unternehmen und Dienstleister nur, weil es eine Nachfrage danach gibt. Unternehmen und Dienstleister, die nicht nachgefragt werden, gehen durch ihre fehlende Daseinsberechtigung Pleite - außer man ist in der DDR, da konnten sich Unternehmen auch leisten, die Nachfrage nicht zu bedienen, weil sie einfach an dem Tag keinen Bock hatten und sowieso staatlich bezahlt wurden.

    Genauso wie es Handwerker gibt, weil eine Nachfrage nach handwerklichen Tätigkeiten existiert. Natürlich kann ein einzelner Handwerker nicht von mir und meinen Aufträgen leben - und wenn er es könnte, müsste ich an dieser Stelle überlegen, ob es nicht kostengünstiger wäre, selbst einen Handwerker einzustellen und diesem ein Monatsgehalt zu geben. Trotzdem hat es für mein Verständnis nix mit der Solidargemeinschaft zu tun, wenn ein Handwerker zu mir kommen kann und eine Heizung einbauen kann, nur weil er das bei anderen Leuten auch machen kann. Hier bezahle ich doch schließlich auch für die mir erbrachte Dienstleistung - und nicht irgendjemand anderes für mich mit?

Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Ticket to Ride: https://i.ibb.co/zHmW9xw/zugumzug.png Die Adaption des gleichnamigen Brettspiels, hierzulande besser bekannt als Zug um Zug. Ich hatte mir mal das...

  2. UEFA EURO 2008 - Euro Online K.O. CUP: Schreibt hier mal rein, wie weit ihr immer beim Online Cup kommt. Hab ihn gerade zum ersten Mal gewonnen. Im Schnitt komm ich immer so ins...

  3. suche arceus ab lv.80 oder ticket: hi ihr lieben^^ ich suche wie schon genannt ein arceus lv.80 oder höher oder das ticket(ich weiß,das ticket kann man nur cheaten^^) ich biete ne...

  4. Ein Ticket für zwei: Ein Ticket für zwei http://www.forumla.de/bilder/2007/09/2056.jpg Titel: Ein Ticket für zwei

  5. One Way Ticket to Hell...And Back: http://www.forumla.de/bilder/2006/02/71.jpg One Way Ticket to Hell...And Back ...