Seite 177 von 184 ErsteErste ... 157167176177178 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.521 bis 3.540 von 3661
  1. #3521
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    News [National und International]

    Es ist schon irre, dass Klimaaktivismus in einem Atemzug mit Terrorismus genannt wird. Die Medien befeuern das Ganze, anstatt es in den richtigen Kontext einzuordnen. Demnächst werden wahrscheinlich noch Meteorologen in Schutzhaft genommen.

    Dazu wird in den Medien suggeriert, es handele sich bei Klimaprotestlern um eine zusammenhängende Gruppe. Anstatt darauf einzugehen, dass es eben nicht eine (womöglich noch zentral organisierte) Gruppe ist, sondern einfach nur Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen, die für sich in Anspruch nehmen, Klimaaktivisten zu sein.

    Das ist exakt dasselbe, als würde man alle Fussballfans als Terroristen bezeichnen, weil einige Hooligans darunter sind.

    Was die medialen "Terrorismusexperten" such gerne übersehen: 99,9% der Klimaproteste sind nicht kriminell. Manche Aktinen sind maximal Ordnungswidrigkeiten (z.B. Ankleben), die jetzt erst auch aufgrund der Berichterstattung kriminalisiert werden sollen. Unser Land erschafft also politische Kriminelle aus dem Nichts.

    Aber wie Jonny schon sagte, genauso funktioniert der Mechanismus, um sich nicht mit dem tatsächlichen Problem auseinander setzen zu müssen: Man nimmt ein paar dämliche Aktionen, unterstellt dass alle Klimaaktivisten so drauf seien, und vergisst darüber das zugrunde liegende Problem. Bis dann das nächste Hochwasser im eigenen Ort wütet.

  2. Anzeige

    News [National und International]

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #3522
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    News [National und International]

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    An diesem Tag wurde der Stau aber nicht aufgrund eines Unfalls verursacht [...] sondern durch die Demoaktion der Klimaaktivisten. Ich schrieb ja auch nicht, dass überhaupt kein Stau auf der A100 würde entstehen können in den Morgenstunden [...]
    Ich schrieb, dass es den Stau ohne die Demoaktion der Klimaaktivisten an diesem Tag nicht gegeben hätte, denn andere Gründe gab es an diesem Tag halt nicht, die zu diesem Zeitpunkt den Stau verursacht haben.
    Ja, und was wäre, wenn der Stau halt auf andere Weise auf andere Art am Anfahrtsweg entstanden wäre? Dann würde man darüber reden, dass es keine Rettungsgasse gegeben hätte. Würdest du denn dann auch für alle Autofahrer, die daran Schuld waren, drakonische Strafen und gesellschaftliche Verurteilung fordern?

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    [witzig, hier spricht man übrigens dann auch vom Unfall und nicht davon, dass die Ursache des Staus die Sperrung der Fahrbahn durch die Polizei und der Blockade der Fahrbahn durch die dahinterstehenden Krankenwagen ist - es existiert ja keinerlei Kausalkette ],
    Soweit ich informiert bin, passieren Unfälle in der Regel auf der Fahrbahn und führen somit automatisch zu einer Beeinträchtigung des Durchflusses. Die Aktivisten haben sich aber an einer Schildertafel festgeklebt, die - zumindest hier in Österreich - zwischen 4,5 und 5,5 Metern über der Autobahn-Fahrbahn montiert sind. Dadurch hat es durch das Festkleben der Aktivisten eben gerade keine unmittelbare Behinderung des darunter hindurch fließenden Verkehrs gegeben. Der Verkehr wurde dann erst durch die Amtshandlungen der Polizei verengt und dadurch wurde dann der Stau verursacht. Die "Blockade" wurde also zwar von den Aktivisten verursacht, aber nicht selbst durchgeführt - im Gegensatz z.B. zu den Blockaden an innerstädtischen Kreuzungen etc.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Dass an anderen Tagen durch andere Dinge ab und an auch mal Staus entstehen, ist für das Problem des behinderten Rettungseinsatzes im Detail uninteressant, da zählt, was an diesem Tag war, und nicht irgendwann anders mal war oder künftig gewesen sein könnte.
    Wo kämen wir denn da hin, wenn man offenkundig immer wieder vorkommende fehlende Rettungsgassen thematisiert, die wesentlich häufiger Rettungsfahrzeuge behindern, als es Klimaaktivisten tun...? :O
    Die Berliner Feuerwehr hat selbst im Zuge dieser Diskussion angegeben, mehrmals am Tag im Stau aufgehalten zu werden. Und die wenigsten davon werden von festklebenden Aktivisten verursacht.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder interessant, wie man heute noch immer dran festhalten will, wir hätten kein Problem mit Klimaaktivisten. [...] und aufs Schärfste zu verurteilen.
    Wenn diese Proteste so vollzogen werden, dass für Rettungskräfte und andere Einsatzfahrzeuge kein Durchkommen ist, bin ich ganz bei dir. Im aktuellen Fall lag der Einfluss der Aktivisten auf das Bilden einer ordnungsgemäßen Rettungsgasse aber ganz schlicht außerhalb ihrer Möglichkeiten.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    ich dachte eigentlich immer, dass es da unter denkenden Menschen keine 2 Meinungen geben kann.
    Natürlich sind Protestformen, die andere aktiv und unmittelbar schädigen nicht in Ordnung. Wenn Aktivisten eine Kreuzung blockieren und der Rettungswagen vor ihnen steht und nicht durchgelassen wird, ist das eben tatsächlich Behinderung. Das ist in dem konkreten Fall so aber ganz einfach nicht passiert, weswegen man eben schon fragen kann, ob das Rüstfahrzeug nicht trotz der Klebeaktion der Aktivisten hätte rechtzeitig oder zumindest wesentlich schneller zum Unfallort hätte kommen können, wenn eine Rettungsgasse gebildet worden wäre oder wenn es vllt gleich eine ganz andere Strecke gefahren wäre. Hier werden die Herren, die sich da oben festgeklebt hatten, für Missstände verantwortlich gemacht, die nicht in ihrem Verantwortungsbereich liegen.


    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Dazu wird in den Medien suggeriert, es handele sich bei Klimaprotestlern um eine zusammenhängende Gruppe. Anstatt darauf einzugehen, dass es eben nicht eine (womöglich noch zentral organisierte) Gruppe ist, sondern einfach nur Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen, die für sich in Anspruch nehmen, Klimaaktivisten zu sein.
    Das ist halt wie "die Antifa".

  4. #3523
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    News [National und International]

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Dazu wird in den Medien suggeriert, es handele sich bei Klimaprotestlern um eine zusammenhängende Gruppe. Anstatt darauf einzugehen, dass es eben nicht eine (womöglich noch zentral organisierte) Gruppe ist, sondern einfach nur Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen, die für sich in Anspruch nehmen, Klimaaktivisten zu sein.
    Sie beziehen sich doch alle auf "Aufstand LastGen". Es gibt von Aufstand LastGen ja auch einen Pressesprecher und sicher wird sich innerhalb dieser Gruppierung auch ausgetauscht und zu solchen Aktionen verabredet. Es treffen sich ja jetzt nicht hier plötzlich 2 Leute auf dem Standstreifen der Autobahn und kommen beim Gespräch während der Panne ihres PKWs auf die Idee, sich jetzt irgendwo an der Autobahn mit dem vom Himmel fallenden Kleber hinzukleben.

    Das ist exakt dasselbe, als würde man alle Fussballfans als Terroristen bezeichnen, weil einige Hooligans darunter sind.
    Öhm, nein. Es gibt einen Unterschied zwischen Terroristen, Extremisten und Aktivisten. Verurteilen wir Hooligans nicht auch aufs Schärfste? Heißen wir das gut, wenn Hooligans Sachbeschädigung und andere Dinge machen? Fändest du es gut, wenn Hooligans dein Haus beschmieren, dein Fenster einschmeißen oder deine Reifen aufschlitzen? Ich hoffe ja wohl nicht. Bei Hooligans wird auch von allen Seiten nach Maßregelung geschrien - wieso kann man selbiges nicht bei Klimaextremisten auch fordern? Ich konnte noch keinen Hooligan bei Markus Lanz auf nem Stuhl sehen, der sich in ne Diskussion mit eingemischt hat.

    Was die medialen "Terrorismusexperten" such gerne übersehen: 99,9% der Klimaproteste sind nicht kriminell. Manche Aktinen sind maximal Ordnungswidrigkeiten (z.B. Ankleben), die jetzt erst auch aufgrund der Berichterstattung kriminalisiert werden sollen. Unser Land erschafft also politische Kriminelle aus dem Nichts.
    Wenn ich keine anderen Leute behindere, dann stimmt das. Wenn ich mich auf einer Straße hinklebe und andere Leute behindere, bildlich als "Geiselhaft" für meine Aktion nehme, sind wir da im strafrechtlich relevanten Teil, und hierzu gab es ja auch schon genug Urteile.

    Aber wie Jonny schon sagte, genauso funktioniert der Mechanismus, um sich nicht mit dem tatsächlichen Problem auseinander setzen zu müssen: Man nimmt ein paar dämliche Aktionen, unterstellt dass alle Klimaaktivisten so drauf seien, und vergisst darüber das zugrunde liegende Problem. Bis dann das nächste Hochwasser im eigenen Ort wütet.
    Öhm. Es würde ja auch schon reichen, würden sich Klimaaktivisten von ihrem extremistischen Pendant distanzieren. AufstandLastGen distanziert sich aber explizit eben nicht davon. Genauso könnte ich auch sagen, nur weil sich ein paar Rechtsradikale zur AfD reinschleusen oder irgendwelche Schwurbler mit komischen Ansichten bei den Spaziergängern einschleichen, sind ja nicht alle so. Da misst du in diesem Fall mit zweierlei Maß, hast ja jeden, der bei Corona nicht deiner Meinung war oder sich solchen Bewegungen angeschlossen hat, als Schwurbler bezeichnet.
    Die Medien reden ja aktuell explizit von den Fällen, die ja strafrechtlich relevante Dinge machen. Wenn Klimaaktivisten irgendwo ne Demo abhalten oder sich für Klimaschutz irgendwo einsetzen, z.B. auf nem Uni Kampus oder auf nem anderen öffentlichen Platz, dann wird das ja nicht kritisiert medial. Das ist ein Unterschied.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Soweit ich informiert bin, passieren Unfälle in der Regel auf der Fahrbahn und führen somit automatisch zu einer Beeinträchtigung des Durchflusses. Die Aktivisten haben sich aber an einer Schildertafel festgeklebt, die - zumindest hier in Österreich - zwischen 4,5 und 5,5 Metern über der Autobahn-Fahrbahn montiert sind. Dadurch hat es durch das Festkleben der Aktivisten eben gerade keine unmittelbare Behinderung des darunter hindurch fließenden Verkehrs gegeben. Der Verkehr wurde dann erst durch die Amtshandlungen der Polizei verengt und dadurch wurde dann der Stau verursacht. Die "Blockade" wurde also zwar von den Aktivisten verursacht, aber nicht selbst durchgeführt - im Gegensatz z.B. zu den Blockaden an innerstädtischen Kreuzungen etc.
    Nur wurden die Klimaaktivisten gebeten von der Polizei, sich selbstständig von der Schilderbrücke herabzubegeben - und die Klimaaktivisten weigerten sich. Ich darf auf einer Autobahn auch nicht mit meinem E-Scooter rumfahren oder Spazieren gehen - es gibt Dinge, die sind verboten. Da sich die Klimaaktivisten aber weigerten, musste man sie entfernen. Ich würde ohne Fahrbahnsperrung als Polizist auch keine Klimaaktivisten von ner Schilderbrücke tragen, wo ich beim Verlieren des Gleichgewichts erstens mal deine 4,5 oder 5,5 Meter runterfallen könnte und mich ernsthaft verletzen könnte, und andererseits dann auf eine Autobahn in fließendem Verkehr fallen würde - und möglicherweise, wenn mir nix passiert, dann für Verletzungen des Klimaklebers mich noch verantworten müsste, weil dann hieße es: Wieso wurde die Fahrbahn nicht gesperrt und die Klimaaktivisten sicher von der Schilderbrücke entfernt - man hätte doch ahnen können, dass ... passieren könnte. Es gibt gute Gründe, wieso man auf Autobahnen nicht spazieren gehen darf, nicht mit E-Scootern und Fahrrädern fahren darf - wenn jemand das macht, wird er auch von der Autobahn entfernt von der Polizei. Wenn er sich widersetzt und nicht freiwillig mitkommt, wird das auch ne größere Aktion.

    Wo kämen wir denn da hin, wenn man offenkundig immer wieder vorkommende fehlende Rettungsgassen thematisiert, die wesentlich häufiger Rettungsfahrzeuge behindern, als es Klimaaktivisten tun...? :O
    Die Berliner Feuerwehr hat selbst im Zuge dieser Diskussion angegeben, mehrmals am Tag im Stau aufgehalten zu werden. Und die wenigsten davon werden von festklebenden Aktivisten verursacht.
    Was doch für diesen Fall völlig unerheblich ist? Im Übrigen gibt es mittlerweile auch Strafen in entsprechenden Klimakleber-Nötigungstaten-Höhe mit einem mittleren 3-stelligen Geldbetrag, sowie meines Wissens Punkten in Flensburg, wenn ich keine ordnungsgemäße Rettungsgasse bilde.

    Wer bei stockendem Verkehr auf der Autobahn keine Rettungsgasse bildet, kassiert zwei Punkte in Flensburg und zahlt mindestens 200 Euro Bußgeld. Bei einer Behinderung, Gefährdung oder einem Unfall steigt die Geldbuße. In jedem Fall kommt ein Fahrverbot von einem Monat hinzu.
    https://www.bussgeld-info.de/rettung...0Monat%20hinzu.

    Aber nur weil blöde Situationen auch im Straßenverkehr existieren, macht das doch die Aktionen der Klimakleber nicht besser? Die Aktion ist doch ursächlich dafür, dass der Stau entsteht und eine Rettungsgasse überhaupt gebildet werden muss. Bei einer Rettungsgasse kommt es immer wieder auch zwangsweise zu Flaschenhälsen, je nach Situation und je nach Verengung. Wenn ich am Hindernis bin und nur eine Spur existiert, oder wenn ich auf ner Abfahrt im Stau stehe, kann ich mich nicht in Luft auflösen, wenn hinter mir jemand mit Blaulicht steht und vor mir Verkehr ist. Das gleiche ist in einspurigen Baustellen auf der Autobahn der Fall, wo der Vordermann von mir bei erlaubten Tempo 60 auch weiterhin nur Tempo 60 fährt, oder im Opi-Fall dann nur 52, weil er will ja definitiv und überhaupt nicht geblitzt werden und fährt lieber ein paar kmh langsamer. Da komm ich mit Blaulicht hinter mir auch nicht schneller voran, auch wenn ich bereit wäre, das Tempolimit zu übertreten, was in diesem Fall ja explizit erlaubt wäre, genauso wie das Überfahren einer roten Ampel.
    Insofern ist es ja gerade das, was ich weiter vorne schon schrieb: Die Aktionen auf Autobahnen sind aufs Schärfste zu verurteilen (und in meiner persönlichen Meinung einfach nur dämlich). Eine Autobahn ist kein Spaß, und es gibt gute Gründe, wieso bei Autobahnen andere Regelungen bezüglich Passanten gelten, als auf anderen Straßen. Dass Klimaaktivisten sich darüber hinwegsetzen und das von Teilen der Bevölkerung noch mit Sympathie betrachtet wird, ist ein Unding.

  5. #3524
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    News [National und International]

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Nur wurden die Klimaaktivisten gebeten von der Polizei, sich selbstständig von der Schilderbrücke herabzubegeben - und die Klimaaktivisten weigerten sich. Ich darf auf einer Autobahn auch nicht mit meinem E-Scooter rumfahren oder Spazieren gehen - es gibt Dinge, die sind verboten. Da sich die Klimaaktivisten aber weigerten, musste man sie entfernen. Ich würde ohne Fahrbahnsperrung als Polizist auch keine Klimaaktivisten von ner Schilderbrücke tragen, wo ich beim Verlieren des Gleichgewichts erstens mal deine 4,5 oder 5,5 Meter runterfallen könnte und mich ernsthaft verletzen könnte, und andererseits dann auf eine Autobahn in fließendem Verkehr fallen würde - und möglicherweise, wenn mir nix passiert, dann für Verletzungen des Klimaklebers mich noch verantworten müsste, weil dann hieße es: Wieso wurde die Fahrbahn nicht gesperrt und die Klimaaktivisten sicher von der Schilderbrücke entfernt - man hätte doch ahnen können, dass ... passieren könnte. Es gibt gute Gründe, wieso man auf Autobahnen nicht spazieren gehen darf, nicht mit E-Scootern und Fahrrädern fahren darf - wenn jemand das macht, wird er auch von der Autobahn entfernt von der Polizei. Wenn er sich widersetzt und nicht freiwillig mitkommt, wird das auch ne größere Aktion.
    Einfach da oben vergammeln lassen? Zumindest so lange, bis die Vormittags-Rush Hour vorbei gewesen wäre. Wer festklebt, kann ja nicht runterfallen.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Was doch für diesen Fall völlig unerheblich ist? Im Übrigen gibt es mittlerweile auch Strafen in entsprechenden Klimakleber-Nötigungstaten-Höhe mit einem mittleren 3-stelligen Geldbetrag, sowie meines Wissens Punkten in Flensburg, wenn ich keine ordnungsgemäße Rettungsgasse bilde.

    https://www.bussgeld-info.de/rettung...0Monat%20hinzu.

    Aber nur weil blöde Situationen auch im Straßenverkehr existieren, macht das doch die Aktionen der Klimakleber nicht besser? Die Aktion ist doch ursächlich dafür, dass der Stau entsteht und eine Rettungsgasse überhaupt gebildet werden muss. Bei einer Rettungsgasse kommt es immer wieder auch zwangsweise zu Flaschenhälsen, je nach Situation und je nach Verengung. Wenn ich am Hindernis bin und nur eine Spur existiert, oder wenn ich auf ner Abfahrt im Stau stehe, kann ich mich nicht in Luft auflösen, wenn hinter mir jemand mit Blaulicht steht und vor mir Verkehr ist. Das gleiche ist in einspurigen Baustellen auf der Autobahn der Fall, wo der Vordermann von mir bei erlaubten Tempo 60 auch weiterhin nur Tempo 60 fährt, oder im Opi-Fall dann nur 52, weil er will ja definitiv und überhaupt nicht geblitzt werden und fährt lieber ein paar kmh langsamer. Da komm ich mit Blaulicht hinter mir auch nicht schneller voran, auch wenn ich bereit wäre, das Tempolimit zu übertreten, was in diesem Fall ja explizit erlaubt wäre, genauso wie das Überfahren einer roten Ampel.
    Insofern ist es ja gerade das, was ich weiter vorne schon schrieb: Die Aktionen auf Autobahnen sind aufs Schärfste zu verurteilen (und in meiner persönlichen Meinung einfach nur dämlich). Eine Autobahn ist kein Spaß, und es gibt gute Gründe, wieso bei Autobahnen andere Regelungen bezüglich Passanten gelten, als auf anderen Straßen. Dass Klimaaktivisten sich darüber hinwegsetzen und das von Teilen der Bevölkerung noch mit Sympathie betrachtet wird, ist ein Unding.
    Wie du schon so schön sagtest: Welche Relevanz hat es für den Fall, ob man bei Baustellenverengungen keine gute Rettungsgasse bilden kann, wenn es diese ja hier nicht gegeben hat? Dass es Situationen gibt, in denen das schwierig ist, habe ich ja nirgends verneint.
    Es war aber eine Fahrspur offen, durch die Verkehr durchgelassen wurde. Insofern hat sich ja automatisch genügend Rangierplatz geschaffen, dass man sei nAuto zum Bilden einer Rettungsgasse bewegen hätte können.

    Mich freuen 200 EUR Bußgeld natürlich, dann hat die Berliner Polizei ja in der Situation zumindest noch ordentlich abcashen können. So hält sich zumindest der finanzielle Schaden durch den notwendigen Polizeieinsatz in Grenzen. Oder wollen wir raten, wie konsequent die Autofahrer abgestraft werden/wurden, die keine Rettungsgasse gebildet haben?

  6. #3525
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    News [National und International]

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Einfach da oben vergammeln lassen? Zumindest so lange, bis die Vormittags-Rush Hour vorbei gewesen wäre. Wer festklebt, kann ja nicht runterfallen.
    Wie wärs mit freiwillig runterkommen? Wie wärs mit Anweisungen der Polizei Folge leisten? Soll ich künftig, wenn ich eine Halte-Aufforderung eines Polizeiautos bekomme, auch einfach weiterfahren, könnte mir ja egal sein? Ich zitiere: "Wo kämen wir denn da hin?"

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Wie du schon so schön sagtest: Welche Relevanz hat es für den Fall, ob man bei Baustellenverengungen keine gute Rettungsgasse bilden kann, wenn es diese ja hier nicht gegeben hat?
    Den, dass ich allgemein beschrieb, dass auch eine Rettungsgasse den Verkehr verzögert. Einmal durch Autofahrer, die sich zwangsläufig auch stellenweise in der Verengung (eine statt drei Spuren) befinden, möglicherweise ihre Geschwindigkeit nicht erhöhen, andererseits aber dadurch, dass der Verkehr zum Stillstand gebracht wird durch einen Stau, wo auch Rettungsfahrzeuge nicht mit [für Erbsenzähler: Ich übertreibe jetzt natürlich wieder maßlos] 200 Sachen an den stehenden Autos vorbeidonnern können.

  7. #3526
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist gerade online
    Avatar von ayu-butterfly

    News [National und International]

    Zankapfel Bürgergeld: Union will Gesetz blockieren
    https://www.br.de/nachrichten/deutsc...kieren,TMnb39c

    Bundestag: Die Union sollte sich einen Ruck geben
    https://www.tagesschau.de/kommentar/...rgeld-123.html

  8. #3527
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    News [National und International]

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Wie wärs mit freiwillig runterkommen? Wie wärs mit Anweisungen der Polizei Folge leisten?
    Hatten die beiden Herren denn überhaupt eigenes Lösungsmittel mit? Andernfalls stelle ich mir doch etwas schwierig vor, von der Schildertafel runter zu kommen, nachdem man sich einmal festgeklebt hat.

  9. #3528
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist gerade online
    Avatar von ayu-butterfly

    News [National und International]

    Dänemark: Schwangere Frau stirbt bei Messerattacke. Ihr ungeborenes Kind konnte zunächst gerettet werden, ist aber nun nach wenigen Tagen ebenfalls verstorben.
    https://www.express.de/panorama/daen...=1668196885565

    Mutter zweier Kinder in Hamburg erstochen. Ihr Ex-Mann wohnte an derselben Straße.
    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/...ser-erstochen/


    „Allahu akbar“ „Gott ist am größten“
    Täter Yassine M. tötete einen 29 Jahre alten Polizisten verletzte ihn schwer am Hals.
    https://m.faz.net/aktuell/politik/au...61904907226562

  10. #3529
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    News [National und International]

    Am Montag wurde in Zeulenroda ein Rettungseinsatz von rechtsradikalen Demonstranten verzögert. Die Sanitäter wurden dabei sogar angegriffen. Warum ist das nicht auf allen Titelseiten, warum sind die Rechtsradikalen nicht in Vorbeugehaft?
    Ach ja, weil das so oft vorkommt, dass es keinen mehr empört.

    https://mobile.twitter.com/ostdivan/...35338407178240

  11. #3530
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    News [National und International]

    Nun ist es übrigens offiziell :

    Die Demokraten halten die Mehrheit im US-Senat.
    https://www.t-online.de/nachrichten/...-ist-tot-.html
    Die Republikaner könnten bzw werden wahrscheinlich die Mehrheit im Kongress holen, jedoch ist die große rote Welle oder der republikanische Erdrutschsieg ausgeblieben.

  12. #3531
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    News [National und International]

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Terroranschlag auf Unterkunft für ukrainische Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern



    Zumindest sind keine Personen zu Schaden gekommen - was bei Brandstiftung reine Glückssache ist. Ich hoffe, die Terroristen werden schnell gefasst und für immer weggesperrt.

    https://www.deutschlandfunk.de/nach-...chlag-100.html
    Puh, war doch kein Terroranschlag.

    Vier Wochen nach dem verheerenden Brand in einer von Ukrainern bewohnten Flüchtlingsunterkunft in Groß Strömkendorf bei Wismar ist ein freiwilliger Feuerwehrmann aus der Region als Tatverdächtiger festgenommen worden.
    [...]
    Der 32-jährige Verdächtige soll den Ermittlern zufolge noch für weitere Brände in der Gegend verantwortlich sein.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...tgenommen.html

    Scheinbar muss auch diese unvollständige Liste noch um einen Punkt ergänzt werden:

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Zwei Möglichkeiten:

    a) Deutsche Nazis (die lieben Männer wie Putin) oder
    b) der russische Geheimdienst, um den Ukrainern zu zeigen, dass sie nirgends sicher sind
    Also um einen Feuerteufel, der das aus Lust und Laune macht. War also wohl doch kein Deutscher Nazi, keine politisch motivierte Tat, und kein russischer Geheimdienst.
    Auch hier wieder mal die bittere Erkenntnis, wie bei Ofarim: Die Sache dreht sich schneller gegen die eigenen Überzeugungen, als einem lieb ist. Ich bin gespannt, ob die Polizisten "Mörder" sein werden, oder ob sich da das Blatt auch wieder gegen deine Überzeugungen wenden wird.

  13. #3532
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    News [National und International]

    Zitat swagni Beitrag anzeigen
    Expatguideturkey.com schreibt, dass das Votum durch ist und die Gefangenen hingerichtet werden sollen.
    Muss man sich mal vorstellen eine fünfstellige Zahl, Wahnsinn.
    Darunter sind natürlich auch junge Frauen die unverheiratet sind. Jungfrauen dürfen nicht hingerichtet werden. Tja.....wie wird da wohl geholfen?

  14. #3533
    gokusan gokusan ist offline
    Avatar von gokusan

    News [National und International]

    Zitat ayu-butterfly Beitrag anzeigen
    "Wie im iranischen Staatsfernsehen zu sehen gewesen sein soll, rufen 227 von 290 Abgeordneten dazu auf, die politischen Gefangenen zum Tode zu verurteilen"

    Alter, was sind das für Abgeordnete, wie können die damit leben, Menschen hinrichten zu lassen ...

    "Entsprechend der iranischen Verfassung ist die islamische Republik ein Gottesstaat, in der Allah (Luzifer) der Alleinherrscher ist."

    Dann ist ja alles klar.
    Anderes Land andere Sitten solche Länder wie der Iran Afghanistan pakistan wird es nie westliche Standards geben.

  15. #3534
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    News [National und International]

    Nun ist es "endlich" soweit. Was einige befürchtet haben und wofür einige hier im Forum müde belächelt wurden auch schon vor Jahren, droht nun Wirklichkeit zu werden: Stromausfälle in Deutschland. An kalten, windschwachen und dunklen Tagen rüstet sich Transnet-BW derzeit dafür, Ortschaften, wenn nötig, vom Netz zu trennen. Scheinbar im rotierenden Lastabwurf und im 90 Minuten-Takt werden Ortschaften dann einfach vom Strom abgezwickt. Man überlege sich mal: Das Ganze trotz, dass die Ampel-Regierung nun abgeschaltete Kohlekraftwerke von diesem Jahr, sowie teilweise Kohlekraftwerke, die der Sicherheitsbereitschaft und Netzreserve dienen, am regulären Strommarkt wieder teilnehmen lässt dieses Jahr - was für Strombetreiber sowieso schon Herausforderung genug war bezüglich Kohlelieferung und Personal auftreiben, ausbilden, zurückholen...

    Und da haben manche im Wirtschaftsministerium noch tatsächlich gedacht, wir probierens mal ohne Kernkraft und schalten die 4 Gigawatt Leistung ohne Not auch gleich noch mit ab - wenn schon in den Blackout, dann gscheit.

    Netzbetreiber Transnet-BW bereitet sich auf Stromabschaltungen vor
    https://presse-augsburg.de/netzbetre...en-vor/831804/

    Da bin ich mal sehr gespannt.

  16. #3535
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist gerade online
    Avatar von ayu-butterfly

    News [National und International]

    Ein Pizza-Lieferant ist am Donnerstagabend in Stralsund durch den Schlag eines Mannes von seinem Fahrrad gestürzt und schwer am Kopf verletzt worden.
    Der 20 Jahre alte Tatverdächtige sei dem Fahrer gegen 20.20 Uhr in der Altstadt zu Fuß entgegengekommen und habe ihn unvermittelt gegen den Kopf geschlagen, teilte die Polizei mit.

    Der 28 Jahre alte Lieferant verlor dadurch das Gleichgewicht, stürzte zu Boden und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst nach Greifswald in das Universitätsklinikum gebracht.

    Der alkoholisierte Tatverdächtige und seine vier Begleiter entfernten sich nach dem Angriff vom Tatort, wie die Beamten am Freitag mitteilten.
    Eine Augenzeugin konnte die Gruppe jedoch verfolgen und die Polizei zu ihnen führen.
    https://www.tag24.de/nachrichten/reg...fb-post-berlin
    Da muss ich ja gleich an den Radfahrer Daniel W. denken, doch seinen Mörder wird man wohl nie finden!?

    massive Gewalteinwirkung ...

  17. #3536
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist gerade online
    Avatar von ayu-butterfly

    News [National und International]

    "Klimaaktivisten sind Kriminelle" und ein Autofahrer dreht durch, weil er seine 2 Jahre alte Tochter nicht aus dem Krankenhaus abholen kann.
    Ca. ab Minute 3:25

    RTL Aktuell

  18. #3537
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    News [National und International]

    Katar wird nun für mindestens 15 Jahre, Gas nach Deutschland liefern :

    https://www.t-online.de/finanzen/unt...d-bekannt.html

    Man wechselt also nur den Teufel aus in meinen Augen....

  19. #3538
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist gerade online
    Avatar von ayu-butterfly

    News [National und International]

    Das Gas solle an das US-Unternehmen Conoco Phillips verkauft werden, das es weiter nach Brunsbüttel liefere ...

    Deutschland sei der größte Gasmarkt in Europa, erklärte der Chef von QatarEnergy, Saad al-Kaabi, auf einer Pressekonferenz mit Conoco Phillips ...

    Bisher erhalten Deutschland und andere europäische Länder das über die Niederlande, Belgien oder Frankreich aufgenommene LNG vor allem aus den USA ...


    https://www.t-online.de/finanzen/unt...d-bekannt.html

    Das hat der Ami aber alles fein eingefädelt!?

  20. #3539
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    News [National und International]

    Zitat ayu-butterfly Beitrag anzeigen
    Das Gas solle an das US-Unternehmen Conoco Phillips verkauft werden, das es weiter nach Brunsbüttel liefere ...

    Deutschland sei der größte Gasmarkt in Europa, erklärte der Chef von QatarEnergy, Saad al-Kaabi, auf einer Pressekonferenz mit Conoco Phillips ...

    Bisher erhalten Deutschland und andere europäische Länder das über die Niederlande, Belgien oder Frankreich aufgenommene LNG vor allem aus den USA ...


    https://www.t-online.de/finanzen/unt...d-bekannt.html

    Das hat der Ami aber alles fein eingefädelt!?
    Tja, ob Öl oder Gas - stützt alles den Dollar. Sonst wären die USA auch schon pleite.

  21. #3540
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    News [National und International]

    Im Iran ist offenbar ein Fan erschossen worden weil er die Niederlage und das Ausscheiden des Nationalteams gefeiert hat. (was viele Iraner machen, aufgrund der Proteste im Land)

    https://www.t-online.de/nachrichten/...rschossen.html

    Und in Deutschland sprechen Menschen von der schlimmsten Diktatur aller Zeiten, weil sie ein paar Monate nicht in die Disco oder ins Fitnesscenter können....

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

perscheid grusel clown

perscheid beamte