Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

  2. Anzeige

    Cool Samsung Gear VR jetzt mit eigenem Second Life

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Frenz Frenz ist offline
    Avatar von Frenz

    AW: Samsung Gear VR jetzt mit eigenem Second Life

    Hab schon so was von anderen Herstellern gesehen, da frage ich mich, ob die Augen etwas davon abbekommen.

  4. #3
    Narutofreak1412 Narutofreak1412 ist offline
    Avatar von Narutofreak1412

    AW: Samsung Gear VR jetzt mit eigenem Second Life

    Finde sowas richtig toll! Ich würde mir nur ausführlichere optische Funktionen wünschen, also anstatt diese Roboter, dass man sich selbst einen Charakter erstellen kann, so wie zB. bei Playstation Home. Hätte auch kein Problem damit, wenn es kaufbare Skins geben würde, wo man mit ein paar Euro den Entwickler unterstützt.
    Kleinere Entwickler könnten es sogar nutzen, um virtuelle Läden zu eröffnen oder virtuelle Kinos, wo man sich mit Freunden einen Film leihen und anschauen kann. Gäbe viele Möglichkeiten mit so etwas Geld zu verdienen.
    Ich warte auf solche virtuellen Spaces schon seit VR angekündigt wurde

  5. #4
    Tomyi Tomyi ist offline

    AW: Samsung Gear VR jetzt mit eigenem Second Life

    http://ecx.images-amazon.com/images/I/61bx6HFYD-L._SY355_.jpg


    ...ich wollte euch mal zu diesem günstigen Gerät hier fragen, was ihr davon haltet? >>> Pasonomi® 3D VR Brille (hier klicken)


    Lohnt sich das? Oder ist das Teil Schrott?
    Die Amazon-Bewertungen fallen ja sehr unterschiedlich aus...



  6. #5
    Miya Miya ist offline
    Avatar von Miya

    AW: Samsung Gear VR jetzt mit eigenem Second Life

    Wäre mir zu sinnlos. Ich will kein Handy vor der Nase haben.

    Wenn VR, dann lieber richtig, und zu Vive oder OR greifen.

  7. #6
    Tomyi Tomyi ist offline

    AW: Samsung Gear VR jetzt mit eigenem Second Life

    ...die etwa 30 Euro haben sich DEFINITIV gelohnt !


    Ich habe eigentlich nichts Besonders erwartet, um nicht enttäuscht zu werden - aber das Teil ist WIRKLICH gut - viel besser, als ich dachte. Das ganze funktioniert so gut, dass ich gestern gar nicht mehr von dem Teil loskam und eine App nach der anderen ausprobiert habe und auch bei Youtube viele 360°-Grad-Videos angeschaut habe...


    Nach meiner Einschätzung könnte dieser "VR-Hype" richtig zünden und durchstarten, denn es ist eine Erweiterung vom bisher bekannten "3D"...


    Bei "3D" haben wir ja immer hübsch in NUR EINE RICHTUNG (geradeaus) geschaut...bei "VR" kommt aber das FREIE Umschauen dazu - in ALLE Richtungen - es ist quasi eine weitere Dimension dazugekommen...


    Sogar nach hinten kann man sich umdrehen, oder nach unten und oben, weil eben ALLES im Raum abgefilmt wird...


    Bei YouTube ist es wichtig, mit der YouTube-App beim Video ins Bild zu klicken, um in die Optionen zu kommen - das sind die drei "kleinen Punkte" oben rechts in der Ecke...klickt man dort drauf, geht unten rechts ein Fenster auf, indem man auf das VR-Brillen-Smbol UMSTELLEN kann...erst dann funktioniert der Rundumblick...(auf dem PC-Browser oder im Handy-Browser funktioniert das NICHT, dort sieht man nur ein "normales" Video, OHNE weitere Dimension)...


    Die meisten Anwendungen kann man mit einem Bluetooth-Steuergerät bedienen, viele User benutzen sogar PS4- oder PS3-Controller, um sich in den Menüs durchzuschalten. Bei meinem (etwas älterem) 5,5 Zoll Samsung-Handy funktionierte das nicht, aber es soll mit einem USB-Kabel-Adapter auf jeden Fall klappen, den ich mir die nächsten Tage kaufen werde...Das Teil nennt sich OTG Adapter. So erhält man auf beiden Kabel-Enden ein MINI-USB Anschlüß - und kann dann den PS4/3-Controller (mit dem Handy-Ladekabel) ankoppeln. Bei der Brille ist genügend Platz an den Seiten, für Kopfhörer-Kabel, oder eben für Auflade-Kabel/Controller-Kabel...


    Es gibt aber auch Apps, die OHNE "Fernbedienung" gesteuert werden können: durch einfache Kopfdrehung und auf langes Blicken auf den Menü-Punkt, der dann ausgeführt wird...einige Simple Rennspiele kommen auch nur durch Kopfbewegung aus - so muss man lediglich "Hindernissen" ausweichen - und bei einigen Weltraum-Shootern reicht auch nur, die Blickrichtung auf die Feinde zu ändern...


    Diese Brille ist auf jeden Fall besser, als die Billig-Pappbrillen und für längeren Gebrauch geeignet. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das ganze so viel Spaß macht...vielleicht nutzt sich diese Begeisterung auch mit der Zeit ab, aber das glaube ich nicht - eben weil diese Technik großes Potenzial hat und die Internet-Videos und Smartphone-Apps immer mehr - und besser werden...


    Ich freue mich natürlich auch schon auf die PlayStation-VR-Brille, die ich zum Glück noch rechtzeitig bei Amazon vorbestellen konnte...dort soll das Erlebnis ja nochmal um einiges "besser" sein - aber man wird sehen...


    Vielleicht, ist das ja die Gaming-Zukunft?!