Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Blau Blau ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Ich habe mir dieses Youtubevideo angeschaut. Was denkt ihr darüber? Gebt ihr dem Mann recht oder den Leuten mit den Kindern bzw. der Crew oder seid ihr da geteilter Meinung?

    https://www.youtube.com/watch?v=YEaJuBsBPpQ

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Swok Swok ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Zitat Blau Beitrag anzeigen
    Ich habe mir dieses Youtubevideo angeschaut. Was denkt ihr darüber? Gebt ihr dem Mann recht oder den Leuten mit den Kindern bzw. der Crew oder seid ihr da geteilter Meinung?

    https://www.youtube.com/watch?v=YEaJuBsBPpQ
    Folgendes stand noch darunter:
    Herr Müller kam als einziger Passagier zu spät an Board, der Kapitän hatte extra 20 Minuten nur auf ihn gewartet. Müller hatte sich wohl schon beim Check-In mit dem Personal gestritten, er sagte etwas davon, dass die Lufthansa ihm 20.000 Pesos schulde (umgerechnet ca. 6 Euro). Das Flugzeug betrat er mit einem lauten Schrei "Ich hab die Schnauze voll". Die Person, die aus Versehen auf seinem Platz saß, bedrohte er. Weinende Babys schrie er an mit "Ruhe verdammt nochmal". Die Passagiere bekamen es mit der Angst zu tun und riefen die Crew zu Hilfe. Den Rest kann man im Video sehen, wobei sich Herr Müller der Crew gegenüber vergleichsweise zahm gab.

    EDIT / ERGÄNZUNG
    • Der Begriff "kinderfeindlich" ist richtig gewählt, da Herr Müller seinen persönlichen Frust an den Babys auszulassen versuchte.
    • Im Video gibt es durchaus Hinweise auf die Vorgeschichte: Der Flugbegleiter sagt, Herr Müller hätte eine Verspätung von 20 Minuten verursacht. Der Flugbegleiter fragt Herrn Müller, ob er dazu bereit sei, nicht mehr herumzuschreien und andere Fluggäste zu belästigen. Als die Polizei kommt, sagt Herr Müller "Ich bin wieder normal" – damit gibt Müller zu, dass sein Verhalten bis zu diesem Punkt alles andere als normal war.
    • Müller wurde deswegen hinausgeworfen, weil er die mehrmalige Frage, ob er bereit sei für den Flug und ob er die Anweisungen der Kabine befolgen werde, nicht beantworten wollte. Daraufhin stufte ihn der Kapitän als "flug-unwillig" ein. Der Rauswurf hatte nichts mit Kinderlärm oder Platzwechsel zu tun.
    • Die Flugbegleiter haben hinterher mehrere Passagiere um schriftliche Zeugenaussagen gebeten und auch bekommen.
    • Das war kein Urlaubsflieger. Die Passagiere um Müller herum waren fast alle Kolumbianer und auch viele Spanier, die in Kolumbien arbeiten und Weihnachten zuhause feiern wollten. Die Spanier mussten dann in Frankfurt noch Anschlussflüge am Nachmittag des 24. Dezember erreichen. Die Eltern taten ihr bestes, die Babys zu beruhigen, aber es war schon sehr spät (22:30 Uhr) und durch Herrn Müller wurde es immer später (23:30). Erst wenn das Flugzeug in der Luft ist, können die Babybetten eingehängt werden, solange müssen es die Babys auf dem Schoß ihrer Eltern aushalten.

    Herr Müller kam also schon sehr gereizt in die Kabine.^^
    Scheinbar wollte er auch nicht verstehen, das überall an Board Kinder verteilt waren. Ein anderer Platz hätte also nicht viel gebracht und im Vergleich zu British Airways lief es ja noch recht human ab

  4. #3
    SBurns SBurns ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Was sollte die Crew groß machen, wenn überall im Flugzeug Babys verteilt waren? Mich persönlich nervt es allerdings auch sehr, in öffentlichen Verkehrsmitteln, speziell in Flugzeugen, mit schreienden Kindern konfrontiert zu werden (schreiende Erwachsene würde mich genauso nerven, aber das ist zum Glück ja seltener der Fall). Vielleicht sollte man über die Einführung räumlich abgetrennter Bereiche nachdenken, sofern es so etwas noch nicht gibt. Als man an Bord eines Flugzeugs noch Rauchen durfte, waren diese Bereiche ja zumindest auch mit Vorhängen abgeschirmt.

  5. #4
    Pánthéos Pánthéos ist gerade online

    Kinder im Flugzeug

    Hätte dann gern noch abgetrennte Bereiche für Leute mit viel Parfüm. Und die die Schnarchen bitte auch in einen abgetrennten Bereich. Zu dem nerven mich die Leute mit langen Haaren wenn sie nach hinten fallen. Dafür bitte auch einen eigenen Bereich.

    Meine Güte, es sind Babys. Wer von uns fliegt heute noch ohne Kopfhörer im Ohr und kriegt das überhaupt mit? Babys gehören zur Gesellschaft und sind wichtig. Ich finde es auch nervig in der UBahn etc., aber mich nerven noch viele andere Dinge und nicht alles was nervt muss man irgendwie abgrenzen.

  6. #5
    TheRealHook TheRealHook ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Fliegt einfach Business oder First, da ist es ruhig - Eure Armut kotzt mich an

    Solange sich die Eltern drum bemühen, die Blagen ruhig zu stellen oder zu unterhalten, lässt es sich ja nicht vermeiden. Ich hatte auch schon "Treter" hinter mir, wo ich die Eltern freundlich und bestimmt aufgefordert habe, ihr Kind davon abzuhalten mir den Rest des Fluges gegen die Rückenlehne zu trommeln. Das hat dann auch funktioniert. Man kann ja Eltern mit Kindern nicht zumuten, überhaupt nicht mehr zu fliegen. Vielleicht sollte man das bei wirklich ganz kleinen Kindern aber auf das absolute Minimum reduzieren.

  7. #6
    Aabdulkadir Aabdulkadir ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Zitat Blau Beitrag anzeigen
    Ich habe mir dieses Youtubevideo angeschaut. Was denkt ihr darüber? Gebt ihr dem Mann recht oder den Leuten mit den Kindern bzw. der Crew oder seid ihr da geteilter Meinung?

    https://www.youtube.com/watch?v=YEaJuBsBPpQ
    Zu Haus in Frankfurt ruft der Mann sicher auch aus dem Küchenfenster: "Runter von meinem Rasen!"

    Einen anderen Platz derart zu fordern weil einem ein Nachbar nicht passt würde in amerikanischen Fluglinien bzw. von Nordamerikanern gar nicht erst vorkommen. Dort sind die (Flug)-Gesellschaften sehr sensibel gegen Diskrimierungen, so dass für sie keine Möglichkeit bestehe, die mitfliegenden Kinder schlechter zu behandeln als andere Fluggäste. Die Kinder zahlen ebenso ein Ticket und andere Gäste würden schnell die Fluglini wechseln.

    In Asien gibt es meines Wissens nach ein paar Fluglinien die kinderfreie Bereiche für etwas Zuschlag anbieten.


    Zu dem Mann im Video: Den wünschte ich mir mal vor mir zu haben - so als Arzt (der ich nicht bin!) in der Krankenhausnotaufnahme wenn ich verantwortlich für die Triage wäre und er dort mit ner Kleinigkeit sitzt. (Oh je, manchmal fallen mir schon tolle Foltermethoden ein... )

  8. #7
    Miya Miya ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Wer von uns fliegt heute noch ohne Kopfhörer im Ohr und kriegt das überhaupt mit? Babys gehören zur Gesellschaft und sind wichtig. Ich finde es auch nervig in der UBahn etc., aber mich nerven noch viele andere Dinge und nicht alles was nervt muss man irgendwie abgrenzen.
    Hier, ich! Zumindest auf Kurzstrecke.
    Schon richtig, aber manches ist dann doch schwierig zu ignorieren. Wobei ich aber natürlich auch nie was sagen würde, kann man halt nicht ändern.
    Letztens hatte ich auch welche in der Reihe neben mir, das Baby hat fast während des kompletten zweistündigen Flugs gebrüllt wie am Spieß. Wahrscheinlich wegen der Ohren. Ich frage mich dann immer, wieso tut man einem Baby sowas an? Wenn es ein wichtiger Flug wäre, ok, aber die waren sichtbar auf dem Weg in den Urlaub. Wenn man ein Baby hat, wieso lässt man es nicht bei den Großeltern oder macht halt mal ein paar Jahre in Deutschland Urlaub? Das Kind hat doch auch nichts davon.

    Zitat Blau Beitrag anzeigen
    Was denkt ihr darüber?
    Dass Leute, die solche Ereignisse sensationsgeil mitfilmen und sogar noch bei YT hochladen, ziemlich unmöglich sind.

  9. #8
    MenocidiX MenocidiX ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Der werte Herr Müller hat ganz schön einen an der Murmel. "Erst wenn ich dies, erst wenn ich das...", den hätte ich eigenhändig rausgeworfen. Nicht, dass ich ihn nicht verstehen könnte, ich kann (plärrende) Kinder/Babies auch nicht ausstehen und nach einem Platzwechsel kann man durchaus fragen. Aber was er daraus letztlich machte, war mal wieder pure Schwachsinnigkeit.

  10. #9
    Diva Diva ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Ganz ehrlich, mir würde es eher Sorgen bereiten, wenn mein Kind NICHT schreien/weinen würde, da es eine ''babyische'' Art/Möglichkeit ist Unmut auszudrücken. Für mich ein Zeichen, dass es gesund ist und ''versteht'', dass das Baby mir durch diese Aktion vermittelt ''Mama, mir geht's nicht gut, hilf mir.''

    Wie Panthz schon richtig sagte, es sind eben Babys. Und da hab ich mehr Verständnis, als für manche erwachsene Menschen wie zB dieser Typ im Video.

  11. #10
    Cao Cao Cao Cao ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Sehe auch weniger das Problem der Kinder im Flugzeug, als der herumtobende Typ
    Erst zu spät kommen, den Flug behindern und dann noch frech werden? Der ist gerade gar nicht in der Position etwas zu fordern

  12. #11
    Meow Meow ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Hab mir das Video nicht angeschaut, doch Swok sein post lässt ja gleich erkennen, wer dran Schuld hat. Der Mann.


    Allgemein was Kleinkinder und Babys betrifft: Bemühen sich die Eltern ist alles gut.

    Also so lautet meine allgemeine Meinung dazu, dass dies leider nicht immer so ist, muss aber auch zugegeben werden.
    Wenn ein Kind zb. in einem Laden mit viel Glas und zerbrechlichen Gegenständen wild umherläuft, ist es nicht die Aufgabe des Verkäufers das Kind zum aufhören zu bewegen, das muss ein Elternteil machen.

    Ich kann auch verstehen, dass es Situationen gibt wo das Kinder einfach weinen muss/ also wo man das Kind jetzt weinen lassen soll.
    Wenn es zb. im Supermarkt etwas will, es nicht darf und dann rumheult, wäre es das dümmste dem Kind zu geben was es will, weil es dadurch nur lernt durch geheule alles zu bekommen was es will, solange es nur laut genug schreit.
    Da ist es klüger sich paar mal unangenehme Blicke im Supermarkt anzutun als dass dieses Verhalten nicht aufhört.

  13. #12
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Hatten wir das Thema nicht schon einmal? Kann es nur gerade nicht finden.


    Zum Thema:
    Wenn ihn die weinenden Babys so sehr stören, dann soll er bitte zu Hause leise darüber weinen. Am besten so, dass es keiner mitbekommt. Denn im Gegensatz zu dem Baby kann er es beeinflussen und hat nicht einmal einen triftigen Grund dafür.

  14. #13
    Volchok Volchok ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Also bei allem Respekt. Ich bin nicht Kinder feindlich oder so aber ich bin voll bei Herr Müller.

    Ich selbst habe panische Flugangst und sowas könnte ich gar nicht gebrauchen.
    Ich muss auch zugeben, wären das meine Kinder, würde ich dafür sorgen das die Kids leiser sind.
    Das ist eben ein geschlossener Raum. Andere Fluggäste haben gezahlt und möchten auch ihre Ruhe.

    Natürlich ist es unmöglich Kleinkinder 2 bis 4 Stunden oder länger den Mund zu verbieten. So viel Toleranz muss auch der gute Herr Müller da haben.

    Mir ist es schon oft unangenehm wenn mein Hund in Restaurants oder Cafe s permanent bellt und sich andere Gäste dadurch gestört fühlen. Beschwert hat sich noch keiner aber es wäre mir unangenehm.

    Natürlich ist ein Baby bzw Kleinkind ne andere Geschichte. Babys weinen und das sollen sie. Trotzdem sollte man als Elternteil auch Rücksicht auf andere nehmen.

    Ps : ich habe das Video nicht voll geschaut. Keine Ahnung ob ersichtlich wie alt die Kids sind.

  15. #14
    NebenChecker NebenChecker ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Ende September fliegen wir auch erstmals mit Kind. Bisschen Sorge habe ich schon wie der kleine Sohnemann seinen ersten Flug verkraften (2,5 Jahre) wird. Mir wäre es für die anderen Passagiere schon unangenehm, wenn er den ganzen Flug für Action sorgt. Reise-Stress ist nicht ohne. Und dann noch so ein lautes/jammernedes Kind in der Nähe, das kann für aufgeheizte Stimmung sorgen. Ablenken ja ... nur ist das Problem, dass man gar nicht so viel Spielzeug ins Handgepäck nehmen kann. Mal schauen, ich bin eigentlich optimistisch, dass mittlerweile die Begeisterungsfähigkeit des Kleinen die Angst verdrängen wird. Höchstens vielleicht der Start. Druck im Ohr könnte vielleicht noch eine Rolle spielen. Da könnte er noch ganz schön quängeln.

  16. #15
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline

    Kinder im Flugzeug

    Bei der ganzen Situation musste ich an Louis CK denken

    Böser Humor aber mit so viel Wahrheit.

    Aber ja - man muss da durch und einige Leuten reagieren da überzogen.
    Wobei ich bei Langstrecken-Flügen verstehen kann, dass da nicht jeder begeistert ist, wenn jemand mit einem lauten und schreiendem Kind an Board ist.
    Die ganzen Technikratschläge und Vorschläge sind zwar gut und nett gemeint, aber nicht jeder hat so etwas oder kann sich mit Kopfhörern etc. entspannen oder schlafen - besonders wenn sie beim Fliegen eh schon gestresst sind, weil sie sich jedesmal unwohl fühlen. Dann sorgt Lärm natürlich noch für einen weiteren Stressfaktor.

Ähnliche Themen


  1. Wenn Kinder selber Kinder bekommen: Vielleicht gibt es ja hier jemanden der eine kennt oder einen der schon sehr früh Vater oder Mutter geworden ist. Wenn ich sowas im TV sehe dann...

  2. Flugzeug-Angst vorm fliegen: hi, ich wollt fragen ob jmd.flugangst hat und vll.seine beobachtungen und konkrete ängste hier mitteilt

  3. Travis Barker & DJ AM nach Flugzeug-Crash schwer verletzt!!!: Quelle:MTV.de ICH BIN ERSCHÜTERT DAS ZU HÖREN

  4. Ps3 im Flugzeug?: Hallo, ich hab mich gefragt ob man ein ps3 im Flugzeug mitnehmen kann , also im handgepack. Ich hab Angst dass mein ps3 Kaputt geht . weißt das jmd...

  5. Letzes Flugzeug Ace-Combat DT PS2: Hallo Kann mir evt jemand verraten wie man das letzte Flugzeug freischalten kann? Wär froh wenn mir jemand helfen kann Gruss Lui:)

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

kinderfeindlichkeit langstrecken